Ihre Meinung zu: Brexit sorgt für Anstieg bei Einbürgerungen in Deutschland

23. Mai 2018 - 11:52 Uhr

Gut 112.000 Ausländer haben im vergangenen Jahr die deutsche Staatsbürgerschaft angenommen. Die größte Gruppe stellen dabei die Türken, doch den höchsten Anstieg verzeichnen die Briten. Grund dürfte der Brexit sein.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.545455
Durchschnitt: 3.5 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Auswandern in die EU

Ein befreundete Ehepaar aus Großbritannien wird im Herbst auch nach Deutschland umsiedeln. Die EU ist attraktiv für technische Berufe, speziell Deutschland. Jetzt ist die Umsiedlung auch noch unproblematisch möglich.

Naja der Türxit findet ja auch statt

Seit sich die Türkei mehr und mehr aus dem Club der demokratischen Rechtsstaaten verabschiedet, suchen halt auch da immer mehr Leute den Ausgang. "Habe ich die Chance auf eine andere Staatsbürgerschaft?" würde ich mich an ihrer Stelle ja auch fragen. Zumal wenn man ja eine Beziehung nach Deutschland hat und die Sprache spricht - verschenkt gibt es unseren Pass ja nicht - dann muss eben Oma damit leben, dass man höchstoffiziell der alten Heimat den Rücken kehrt.

Gemessen an der Zahl nicht...

...“einbürgerbarer“ Mitmenschen, die sich in Deutschland befinden, sind diese Zahlen, absolut betrachtet, eher marginal.
Umgekehrt wäre interessant zu erfahren, wie viele Personen im vergleichbaren Zeitraum in England die englische Staatsbürgerschaft beantragt haben.
Und noch interessanter wäre zu wissen, was die Hauptbeweggründe für die Einbürgerungswünsche der Personen aus den verschiedenen Staaten waren - hüben wie drüben.
Bei einem Engländer ist das gut vorstellbar, was sind die Hauptgründe der nicht vom Brexit Betroffenen?

Und diese Personen haben dann

allein die deutsche Staatsbürgerschaft, oder auch noch ihre ursprüngliche?

@ 12:01 von Lenyat

"Naja der Türxit findet ja auch statt
Seit sich die Türkei mehr und mehr aus dem Club der demokratischen Rechtsstaaten verabschiedet, suchen halt auch da immer mehr Leute den Ausgang. "Habe ich die Chance auf eine andere Staatsbürgerschaft?" würde ich mich an ihrer Stelle ja auch fragen. Zumal wenn man ja eine Beziehung nach Deutschland hat und die Sprache spricht - verschenkt gibt es unseren Pass ja nicht - dann muss eben Oma damit leben, dass man höchstoffiziell der alten Heimat den Rücken kehrt."
.
Unser Pass wird nicht verschenkt? Reicht schon wenn Sie hier geboren wurden.....
.
Höchstoffiziell der alten Heimat den Rücken kehrt? Siehe die Herren Özil und Gündogan....
.
Ein deutscher Pass ist einfach bequem!

@NeutraleWelt -> So wenig Empathie?

Man merkt Ihnen an, dass Sie kaum oder gar nicht die Perspektive von Menschen einnehmen können, die in zwei Kulturen aufgewachsen sind oder darin Leben. Stellen Sie sich vor, dass Sie in die USA auswandern. Interessiert Sie dann die alte Heimat nicht mehr? Oder werden Sie ihren Kindern nicht die Bräuche die Sie von zu Hause kennen, weitergeben? Haben Sie kein Interesse mehr, was aus Deutschland wird? Wird Deutschland dann für Sie ein Land wie Nigeria oder Thailand?

Das kann ich mir nicht vorstellen. Denn so etwas legt man sich nicht ab wie einen Mantel. Und das ist auch gut so. Die wichtigere Frage ist, gliedern Sie sich in ihrer neuen Heimat ein oder nicht. Und Özil hat das bestimmt getan. Mehr können Sie von dem Mann nicht verlangen. Welche Haltung er zu welchem ausländischen Politiker hat, ist seine Privatsache und geht Sie rein gar nichts an! Ich komme ja auch nicht auf die Idee, die ganzen Putinversteher in einen Zug nach Moskau zu setzen.

re harry-up

"Und noch interessanter wäre zu wissen, was die Hauptbeweggründe für die Einbürgerungswünsche der Personen aus den verschiedenen Staaten waren"

Was denn wohl - die haben ihren Lebensmittelpunkt in Deutschland und zwar seit geraumer Zeit.

Wahlrecht

Ich sehe eigentlich kein großes Problem mit mehreren Staatsbürgerschaften.
Als Vorraussetzung für die Wahlberechtigung sollte allerdings gelten, dass man die entsprechende Staatsangehörigkeit hat UND im jeweiligen Staat auch sesshaft ist.

12:30 von harry_up

"Umgekehrt wäre interessant zu erfahren, wie viele Personen im vergleichbaren Zeitraum in England die englische Staatsbürgerschaft beantragt haben."

Ich weiß es.

Kein einziger Mensch hat die englische Staatsbürgerschaft beantragt. Wissen Sie auch warum? Weil es eine solche überhaupt nicht gibt. Die Frage lautet höchstens, wie viele Menschen haben die britische Staatsbürgerschaft beantragt.
Die genaue zahl habe ich gerade nicht im Kopf, aber es sind deutlich weniger als umgekehrt.

14:50, Johannes48

>>Als Vorraussetzung für die Wahlberechtigung sollte allerdings gelten, dass man die entsprechende Staatsangehörigkeit hat UND im jeweiligen Staat auch sesshaft ist.<<

Sie wollen den deutschen Rentnern auf Malle oder Teneriffa das Wahlrecht in Deutschland aberkennen?

Wirklich?

re johannes48

"Als Vorraussetzung für die Wahlberechtigung sollte allerdings gelten, dass man die entsprechende Staatsangehörigkeit hat UND im jeweiligen Staat auch sesshaft ist."

Leider Unsinn, weil keiner prüfen kann, ob ein Deutscher im Ausland nur die deutsche oder noch andere Staatsbürgerschaften hat.

@Neutrale Welt

Und? Wenn jemand hier geboren wird in der 2. oder gar 3./4. Generation, warum sollte dieser immer noch Bürger 3. Klasse bleiben sollen? Erst Deutsche, dann EU Bürger und dann erst Türken etc. wenn es um Job geht z.B. etc..
Özil und Gündogan sind Erwachsene und sollten selber entscheiden dürfen, was die tun und lassen wollen? Löw ist nur deren Bundestrainer, nicht Papa oder so, was bilden die sich überhaupt ein?
@Lenyat
Es ist nicht zwingend das man der ehemaligen Heimat den Rücken kehrt, nur weil man eine andere Bürgerschaft annimmt, es geht wohl eher darum das man mit allen gleich berechtigt ist? Jeder der in Deutschland lebt, der sollte auch mehr an deutsche Politik interessiert sein, als das vom Ausland.

re neutralewelt

"Unser Pass wird nicht verschenkt? Reicht schon wenn Sie hier geboren wurden"

Erstens stimmt das nicht, weil im deutschen Staatsbürgerschaftsrecht das ius sanguinis gilt. Zweitens gibt es wohl kaum plausible Gründe, warum jemand, der hier geboren und aufgewachsen ist, von der Einbürgerung ausgeschlossen werden sollte.

@naiver Positivdenker

Alle die ich kenne, welche die deutsche angenommen haben, mussten einen Austritt aus der türkischen vorlegen, weiß nicht, wie es manche schaffen mit doppelter.

Frage

Meine Frage waere ob Briten/Türken bei der Einbügerung ihre bisherige Staatsbürgerschaft abgeben müssen.
Ich habe nichts gegen eine doppelte Staatsbuergerschaft solange es innerhalb der EU einheitlich geregelt wird, was zur Zeit nicht der Fall ist.
In den Niederlanden oder Grossbritanien wird eine doppelte Staatsbürgerschaft ohne Vorbehalte akzeptiert während das in Deutschland nur der Fall ist wenn man besonder Umstände geltend machen kann - was praktisch nicht einfach zu machen ist.

@karwandler

Wenn jemandem der eine Elternteil deutsch ist und der andere Elternteil eine andere Nationalität hat, dann wüsste ich nicht, warum diese Person auch nicht im Besitz von zwei Pässen sein sollte.

15:06 von Hackonya2

"Özil und Gündogan sind Erwachsene und sollten selber entscheiden dürfen, was die tun und lassen wollen? Löw ist nur deren Bundestrainer, nicht Papa oder so, was bilden die sich überhaupt ein?"

Löw bildet sich nichts ein. Wenn man sich verhält wie es die Herren Özil und Gündogan taten, so muss man schon überlegen ob man dann noch für die DFB Mannschaft spielen kann, bzw darf. Oder ob es nicht besser wäre über einen Wechsel zur türkischen National Auswahl nachzudenken.

@fathaland slim

1. Kann er das gar nicht.Er ist ja nicht der Staat.
2. Diese Rentner auf Malle oder sonstwo haben immer noch mehr für den Staat getan (Steuern), als jemand der das Rentenniveau noch nicht erreicht hat.
Irgendwo unverschämt.

Einbürgerung

Als Tochter eines Iraners und einer Deutschen, die durch diese Heirat die deutsche Staatsangehörigkeit verlor und erst 14 Jahre später, zusammen mit uns Kindern, wiedererlangte, darf ich wohl sagen, dass ich gut nachvollziehen kann, wenn man sich zu zwei Ländern hingezogen fühlt. Aber: man kann nicht zwei Herren dienen! Mal ketzerisch gefragt, was passiert, wenn D und Türkei sich kriegerisch auseinandersetzen? Welches Land verteidigt man dann? Nein, die doppelte Staatsbürgerschaft ist eine Mogelpackung. Rosinenpickerei. Entscheidet Euch!

@15:02 von fathaland slim

"Sie wollen den deutschen Rentnern auf Malle oder Teneriffa das Wahlrecht in Deutschland aberkennen?

Wirklich?"

Macht GB ja auch so. Beim Brexit durfte nicht mitentscheiden, wer zu lange außer Landes war. (Das betraf einen sehr nahen Verwandten von mir, der sich dieses Jahr hier einbürgern lassen wird.)

Diese Regelung finde ich allerdings absolut Banane. Zum einen waren es die Menschen, die das größte Interesse am Verbleib der Briten in der EU hatten. Zum Anderen ist das Aberkennen des Wahlrechts für mich ein absolutes No-Go.

Hoffentlich hat man bei den

Hoffentlich hat man bei den Türken auch geprüft ob sie wirklich Deutsche werden oder doch eigentlich Türken bleiben wollen. Und hoffentlich haben die Eingebürgerten auch nur einen Pass und nicht zwei.
Die Türken die zu Erdogans Wahlkamp ins Ausland gereist sind hätte man nicht zurück ins Land lassen sollen.
Unser Präsident heißt nicht Erdogan.
Und was wollen die Britten in D? Geschäfte machen?Haben die auch zwei Pässe?

@Lukas_B

Die doppelte Staatsbürgerschaft ist in Europa einheitlich geregelt. Als ich mich letztes Jahr habe Einbürgern lassen musste ich für diese keine besonderen Umstände nennen.

Einmal Brite, Immer Brite

Soviel ich weiss, verlieren die Briten nicht ihre Staatsangehoerigkeit wenn sie eine andere annehmen. Mein Schwager ist Brite und hat zusaetzlich noch einen US Pass.
Also nehm ich an, dass die neuen, deutschen Staatsbuerger doppelte Staatsangehoerigkeiten haben.

Doppelte Staatsbürgerschaft

Ich verstehe diese Aufregung immer nicht. EU-Bürger und Schweizer können bei uns eine doppelte Staatsbürgerschaft haben. Meine britische Kollegin hat das letztes Jahr erledigt, nachdem das mit dem Brexit immer ernster wurde.
Soweit ich weiß (kann aber Fake sein) behalten auch viele Russlanddeutsche zusätzlich die russische Staatsbürgerschaft.
Dass Menschen mit Migrationshintergrund in 2. oder 3. Generation irgendwann mal die deutsche Staatsangehörigkeit bekommen halte ich für normal. Wie lange soll einem Menschen denn die Migration seiner Vorfahren "vorgeworfen" werden?
Und ja - falls ich auswandern würde, würde ich vielleicht aus familiären Gründen auch gerne meine deutsche zusätzlich zu neuen Staatsbürgerschaft behalten. Davon werde ich nicht mehr oder weniger integriert in meine neue Heimat. Ich kann auch Amerikaner werden und immer noch Helene Fischer hören und Sportschau schauen.

16:42 von dr.bashir

«Und ja - falls ich auswandern würde, würde ich vielleicht aus familiären Gründen auch gerne meine deutsche zusätzlich zu neuen Staatsbürgerschaft behalten.»

Das wäre sehr davon abhängig, in welches Land Sie auswandern mögen.
Ich will es mal am Bsp. DEU/Brasilien verdeutlichen:

Wenn Sie dorthin gehen, lange genug im Land leben, die Sprache erlernen, evtl. eine BRA heiraten, mit ihr Kinder zeugen, dann dürfen Sie die BRA Staatsangehörigkeit annehmen.

BRA verlangt nicht, dass Sie Ihre DEU abgeben. Geht aber so nicht, da DEU verlangt, Ihre DEU abzugeben, wenn Sie die BRA erlangen.

BRA, die nicht in DEU geboren sind, hier aber "ihre Zukunft sehen" (wie z.B. die Fußball-Profis Naldo & Rafinha), haben die DEU erlangt, und mussten dafür ihre BRA abgeben.

Deren in DEU geb. Kinder dürfen ihre BRA behalten, wenn sie die DEU beantragen.

Das gilt analog für ganz Südamerika.

Gehen Sie nach Japan, dürfen Sie JAP werden, und gleichzeitig DEU bleiben. Auch JAP in DEU dürfen beides sein …

@fathaland slim&WiPoEthik

Auch Deutschen (Rentnern) im Ausland wird das Wahlrecht aberkannt: sobald sie als Deutscher länger als 25 Jahre im Ausland wohnen dürfen sie in Deutschland nicht mehr wählen (Paragraph 12 BWG).

@Lukas_B, 15:15

"In den Niederlanden ... wird eine doppelte Staatsbürgerschaft ohne Vorbehalte akzeptiert." -
Falsch. Wenn ich hier in den Niederlanden die niederländische Staatsbürgerschaft annehmen will, dann muss ich die deutsche ablegen.

Darstellung: