Kommentare

Klimawandel.

Klimawandel. Klimawandel.
Panik. Aaaaaaaaaahh......

Hilfe

Gibt es eine Möglichkeit für die Betroffenen zu spenden?
Das wäre sehr gut zu wissen.
Ansonsten wünsche ich den Leuten dort nur das Beste.

Qualifiziert

@skydiver-sr
Herzlichen Dank an Dich, ein wirklich super Beitrag.
Den Kommentar von Einerer würde wohl kaum Einer vermissen.

Spenden?

Ernsthaft: Warum sollten wir für die Betroffenen spenden? Dagegen kann man sich dich versichern. Ich habe wenig Lust, mit meiner Spende Häuslebauern unter die Arme zu greifen, die sich die Versicherung sparen wollten. Wer die vergangenen Jahre nicht kapiert hat, dass die Einschläge durch Unwetter näherkommen, der muss halt selbst in die Tasche greifen. Wie heißt es so schön: Eigentum verpflichtet!

@Wetterkobold

Alles klar...es geht hier nicht darum Häuser komplett neu zu bauen,sondern um Solidarität um die erste Not zu lindern.
Ich bin hauptberuflich und ehrenamtlich Feuerwehrmann-und bei uns im Dorf war eine Hochwassersituation.
Da sind sogar Leute aus Dresen gekommen um zu helfen.
Sie sind einer derjenigen,die anderen nicht helfen-aber am lautesten brüllen wenn sie selbst in Notlage sind.
Und wenn sie kein Häuslebauer sind-das ist doch nun kein Argument.
Ich denke da ist die ein oder andere Familie,welche jetzt schnell neue Sachen für die Kinder braucht oder eine Waschmaschine.
Ach ...was rege ich mich überhaupt auf

Sehr geehrte Frau

Sehr geehrte Frau Tjunrayder
glauben Sie mir, daß es sehr viele Leute gibt, die diesen Kommentar gerne selber geschrieben hätten.
Jeder Regen, jeder Kälteeinbruch, jede Trockenperiode wird heutzutage dramatisiert.
Und glauben Sie mir, auch früher gab es schon Erdrutsche.
Nur hat das keinen gekümmert, weil nicht jede Ecke bis an den nächsten Bach zugepflastert wurde.
Und wer zieht freiwillig in Baugebiete, die "Am alten Neckarbett", "in den Sumpfwiesen" oÄ heißen?
Diese Menschen brauchen eine gute Versicherung.

Unwetter

Wir Brand-und Katastrophenschüter erzählen jedes Jahr das gleiche über Extremwetterlagen und den präventiven Schutz davor. Wer es nicht hören will muss halt manchmal fühlen, so bitter wie das klingt.........

Darstellung: