Ihre Meinung zu: G20-Treffen: Maas plädiert für das Iran-Abkommen

21. Mai 2018 - 6:50 Uhr

Auf der Erde leben immer mehr Menschen - was sollen sie künftig essen? Das ist eine Frage, der sich die G20-Außenminister widmen. Eine weitere: der Iran. Doch zwei wichtige Männer fehlen. Von Matthias Ebert.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.157895
Durchschnitt: 4.2 (19 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Schattenboxen auf höchstem Niveau

Ich mag Trump nicht, hoffe aber, dass er den europäischen Akteuren auf dem Drahtseil die sonst nur als als Amateure im Bodenturnen bekannt sind zeigt, welch schlechte Figur sie in einer ihnen fremden Welt machen.

Der Iran hat die Einnahmen aus Ölverkäufen/ausländischen Investitionen seit Jahren überwiegend in den Aufbau seiner terroristischen Netzwerke und religiös fanatischen Kämpfer gegen Israel genutzt. Das eigene Volk wurde komplett übergangen.

Während man hier der mittlerweile als Gurkentruppe bekanten Bundeswehr aus Putin geneigten Kreisen notwendige Gelder verweigert, wird der Iran mit einer vollkommen realitätsfernen Politik aber weiter hofiert und gefördert.

Zehntausende Raketen hat der Iran rund um Israel in Stellung gebracht, die gesamte Region wird durch ihn destabilisiert und das oberste Ziel ist nach wie vor die Vernichtung Israels. Zahlreiche Militäreinrichtungen wurden im Iran nie kontrolliert, der Iran will die Atombombe und wird sie letztlich auch bekommen.

Maas plädiert für das Iran-Abkommen

"Einerseits darf er die USA als Verbündeten nicht verprellen, andererseits muss er aber auch klare Kante zeigen im Bezug auf die deutsche Haltung beim Atomabkommen mit dem Iran."
Es ist selbstverständlich, dass Maas die Interessen Deutschlands und der EU auf dem G20-Treffen vertreten soll und muss. Trump hat nicht das Recht, allen Ländern der Welt nur die Interessen der USA diktieren zu wollen. Deutschland und die EU war und ist ein Verbündeter der USA, aber kein Satellit und hat folglich auch eigene Interessen, die Trump respektieren muss.

Irrtum!

Herr Maas sollte sogar alles daran setzen, das Trump-Regime per diplomatischen Eklat bloßzustellen und die USA als vermeintlichen Verbündeten zu verlieren... Wir sind in Deutschland und Europa schließlich längst erwachsen geworden und benötigen alles andere denn veritable Erzfeinde als Freunde.......

@pkeszler

Trump hat nicht das Recht, allen Ländern der Welt nur die Interessen der USA diktieren zu wollen.
Doch! Er hat das Recht, dies zu wollen.
Aber mal abgesehen davon, daß er nicht das Recht hat, dies zu tun - Hey! It's the US! They got aaaaaall the rights!
Oder wie war das? "Das haben wir schon immer so getan."

Deutschland und die EU war und ist ein Verbündeter der USA, aber kein Satellit
Die Realität sieht anders aus. Ein deutscher Politiker, der gegen US-Interessen agiert, bleibt nicht mehr lange im Amt.

... und hat folglich auch eigene Interessen, die Trump respektieren muss.
"Trump" und "respektieren" in einem Satz. Wow! ich wusste gar nicht, daß das geht.

Wenn Maas bisher durch etwas

aufgefallen ist, dann ist dies bestimmt nicht Diplomatie, sondern für eine ganz einseitige Sicht auf die Dinge. Er hat in Deutschland als Justizminister massiv an der Überwachung der Bürger gearbeitet und international bedingungslos die Strategie der westlichen Mächte durchgezogen, völlig egal, dass er dabei Tatsachen übersehen oder verdreht hat.

Naja

"Faire und nachhaltige Entwicklung". Ein Thema des G20-Formats ist die Suche nach Lösungen für die zukünftige Ernährung der stetig wachsenden Weltbevölkerung.
//

Re richtig einmal " wachsenden Weltbevölkerung" und das ist das Problem wo man weder durch UNO Migration noch durch Totschweigen Deutschland lösen kann.
In Afrika verdoppelt sich die Bevölkerung alle 20 Jahre,was ein Wachstum der Wirtschaft um den Standart zu halten von 50% oder höher sein sollte .Die logische Folge Migration .
Aber Maas ,Zensur Maas hat die Lösung ? Freihandel und Grenzen abschaffen ?.Denke eher man muss 1 Kind Fam unterstützen und Länder mit hoher Geburtenrate abstrafen.Siehe China 1 Kind Fam ,3 Generationen wie China die Bevölkerung stabilisiert sich und der Lebensstandart steigt .Dann kann man über Grenzen reden und Freihandel nicht vorher.Das sollte er mit China und ihren Erfahrungen reden .

@pkeszler

In dem was Sie schreiben, wurde eigentlich alles relevante gesagt. Die Frage, die offen ist, wie verhält sich die europäische Industrie?
Siemens hat schon erklärt das ihnen der amerikanische Markt wichtiger ist als Projekte im Iran. Und das ist nur ein Beispiel.
Hier müssten eigentlich andere Gremien eine Endscheidung treffen. Die USA rufen globale Sanktionen gegen einen Staat aus, was eigentlich nur der UN Vollversammlung vorbehalten ist. Selbst die Gesetzgebung der WTO wird massiv ignoriert, durch die USA.
Oder die Weltgemeinschaft positioniert sich gegen die Handelsbeschränkungen der USA, was auch eine Möglichkeit wäre.

"Direkt nach dem G20-Treffen

"Direkt nach dem G20-Treffen reist Maas weiter in die USA. Nach Gesprächen im US-Kongress steht am Mittwoch ein Treffen mit dem neuen US-Außenminister Pompeo auf dem Plan."
Wetten, das er vor den Boys aus USA einknickt? Natürlich wird uns das dann als hohe Diplomatie (oder auch Spagat) verkauft.

07:43 von pkeszler

Es ist selbstverständlich, dass Maas die Interessen Deutschlands und der EU auf dem G20-Treffen vertreten soll und muss.

Re einmal aber nur ein Satz recht .Glaube aber er ist die falsche Person dafür und nicht fähig es zu tun.

Selbst Abrüsten statt Abrüst-Verträge ignorieren, sanktionieren

//Grundsätzlich wollen China und auch Russland die Vereinbarung, die eine iranische Atombombe verhindern soll, weiterführen. Dafür müssten dem Iran jedoch gemeinsam wirtschaftliche Anreize geboten werden, die die harten US-Sanktionen zumindest teilweise ausgleichen.//

Krieg Treiberei sanktionieren=besser!

Anreiz Nr.1 wäre, eigene Atomwaffen nach über 60 Jahren Abrüstungspflicht bei Ächtung der Versuche, weitere Atomwaffen Mächte zu begründen(UNO-Begründung für die Verhinderung weiterer "Atomwaffen Mächte")
besonders jener Atomwaffenbesitz Mächte, die deren ERSTEINSATZRECHT öffentlich vor den UNO-Mitgliedstaaten beanspruchen
ohne o.a. Verpflichtung eigener Abrüstung
bei gleichzeitigem Verbieten & Sanktionieren neuer "Verteidigung"Atomwaffenmächte darauf zu verzichten.
Um die eigene Vorherrschaft ü.alle UNO Staaten durch diese zweierlei Recht Maßnahmen(weil man sich von diesen bedroht fühle) schon mal ohne UNO Mandat bombardieren, sanktionieren & so Mitmacher erpressen kann?.

USA - EUropa

Ich verzichte auf die USA als Verbündeten. Dieser Staat hat in der Vergangenheit, als Verbündeter, mehr Kriege zu verantworten (natürlich im wirtschaftlichen Interesse, was alles entschuldigt) als andere Staaten.

von Misses Figg

Der Iran hat die Einnahmen aus Ölverkäufen/ausländischen Investitionen seit Jahren überwiegend in den Aufbau seiner terroristischen Netzwerke und religiös fanatischen Kämpfer gegen Israel genutzt.

Re Richtig aber auch Saudi Arabien tut es ,ist ein Glaubenskrieg um Macht und Geld .Ist egal ob Kalifat oder Sultanat in Europa einzieht ,beide müssen gestoppt werden.Aber der Öl $ ist wichtiger bei vielen.Das Ende wird bitter sein bei so einer Politik.Diese Länder führen Krieg mit Migration und keiner will es sehen.

@figg Der Iran hat viel Geld

@figg
Der Iran hat viel Geld und Ressourcen verwendet die von Westen mitgeschaffenen Terroristen vor seiner Tür zu bekämpfen. Ohne den Iran wäre die Macht des IS ungebrochen. Ist das etwa im Interesse Israels? Vermute nein

Er kann es nicht

Weil er nicht mit Herz und Verstand denkt. Er ist wirtschaftlich der USA und Israel hörig.
Für mich die schlimmste Fehlbesetzung der SPD gleich nach Nahles.
Wer den Mund zu voll nimmt, verschluckt sich. Syrien und Russland ist ein Beispiel dafür, was der Mann kann.
Nicht selbst denken, sondern als Lemming auftreten.

Herr Mass wird bald

gegen den Druck aus den USA einknicken. Herr Trump ist nicht wie Herr Range einfach abzusetzen. Und wer offen den Terrorzelle des Iran unterstützt, ist für mich nicht wählbar. Die SPD wird unter die 10% bei der nächsten Bundestagswahl kommen. Tschüss SPD!

Locker dahergeschrieben

"Doch hinsichtlich einer nachhaltigen Landwirtschaft ist bei G20-Gastgeber Argentinien bislang noch Luft nach oben. "

Hilft die EU dann auch Argentinien alternative Einnahmequellen aufzubauen, um die mit ihrer intensiven Landwirtschaft verdienten Gelder zu ersetzen? Mit dem Aufbau einer starken Autoindustrie, die die entsprechenden Importe vermindert?

Und was ist mit dem Hunger in Afrika, der mit EU Hilfe zur Zerstörung der dortigen Landwirtschaft durch subventionierten Weizen erst richtig gefördert wird? (Z.B. zu sehen in Deutsche Welle Doku: How Europe's agricultural policy hurts Africa, YouTube)

Kein Thema für G20.

USA - EU

Wie aus Trump und Israel geneigten Kreisen in Deutschland, zu hören, muß ein Krieg auf biegen und brechen stattfinden. Dafür muß man Russland und den Iran angreifen, weil diese die Unverschämtheiten besitzen, Verträge einzuhalten.

@Misses Figg

Ich würde mir wünschen dass sie einmal über dass nachdenken was Sie hier schreiben!
Unverantwortlich und unentwegt philosophieren über Dinge die Sie glauben zu wissen (woher auch immer), mit einem Proamerikanismus der schon eigenartig erscheint , angesichts dieser Trumpschen Politik alles was bisher einigermaßen in Ordnung war in den Orcus zu treten.
Dieser amerikanische Weltmachtswahn wird die Welt in Brand setzen und ich alle die ich kenne fühlen sich von diesem Weltgendarmen bedroht und nicht von Russland.
Und

Maas will am Iran Abkommen fesths5

Ich denke das ist fast das 1. Positive was ich von Mass lese.

Das Abkommen ist sicher nicht fehlerfrei und perfekt, aber auf was trifft das schon zu.

Hoffentlich knickt er nicht um.

Mißtrauen ist angesagt!

Auch wenn es laufend heißt, Iran hätte das Atomabkommen eingehalten bin ich gegenüber dem Iran äußerst mißtrauisch. Warum will der Iran schon seit Jahren ISRAEL immer vernichten und hat sich deswegen in Syrien breitgemacht und greift nun auch ISRAEL von dort an.

Eu-Schreck - Iran finanziert Terrorismus und Assads Mörderregime

Der Iran ist nicht besser als der IS. Er finanziert Terrororganisationen wie die Hamas, die Hezzbollah und die Huttis.
Im Interesse Israels ist es, dass der Iran aufhört Israel mit der totalen Vernichtung zu drohen und die Hamas zu finanzieren.

ich muss mich immer noch kneifen

wer ist der Mann da, der sich Außenminister schimpft? Ich hoffe, er kennt seine Aktivitäten da besser, als neulich bei einer Schulklasse in NRW zu seinem Facebook-Gesetz. 3 Fragen an ihn dazu - drei falsche Antworten. Das muss man erst mal schaffen. Wer hört ihm eigentlich zu?

@ Am 21. Mai 2018 um 08:52 von Krauseberger

Die politische Stoßrichtung des Iran kann hierzulande keiner gutheißen. Und wenn Sie sagen, dass der Iran Israel vernichten wll, haben Sie recht.

Bei unserer Haltung zum Atomdeal geht es aber nicht darum, sich zwischen der Seite Israels und der des Iran zu entscheiden. Sondern darum, vertragliche Verlässlichkeit durchzusetzen.

Wenn wir zulassen, dass sich Trump mit seiner Politik des "Ich stehe dazu, Obamas Erbe zu zerstören, egal, wie sinnvoll es ist" durchsetzt, geben wir unseren Wohlstand und vor allem unseren gesellschaftlichen Frieden auf.

Das Urdumme, das Trumps Handeln konsequent auszeichnet, darf nie zum Maßstab für weltweites politisches Handeln werden.

G20-Treffen: Maas plädiert

G20-Treffen: Maas plädiert für das Iran-Abkommen
Denn der Iran hat angekündigt seinen Handel auf Euro Währung umzustellen! Wenn jetzt noch die EU gegen die USA, z. B. Entschädigungszahlungen bei
Umsatzverlusten durch US Handelssanktionen mit Iran fordert, dann wird es nicht lustiger.
Den Herrn Außenminister wollen wir nicht bewerten!

Im guten Glauben... (german risk management)

DIE WELT 21.09.17
"Wie wird die Einhaltung überwacht?
Die Inspektoren der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA) sollen die nuklearen Einrichtungen des Iran dauerhaft überwachen und sicherstellen, dass kein spaltbares Material an einen geheimen Ort gebracht wird. In einem Zusatzprotokoll erlaubt der Iran den IAEA-Experten Zugang zu jedem Ort, der ihnen verdächtig vorkommt. Den Zugang zu militärischen und nicht offiziell deklarierten Forschungseinrichtungen lehnte der Iran vehement ab."

Im guten Glauben (unwissend) also grob fahrlässig handeln IAEA/EU Politiker. Die Vernichtung Israels bleibt oberstes Ziel der Mullahs.

FAZ 26.11.17
„Bislang haben wir Europa nicht als Bedrohung empfunden“, sagt der Vizechef der iranischen Revolutionsgarden. Doch könne man die Reichweite der Raketen wohl auf 2000 Kilometer erhöhen."

Islamistischer Terrorismus kalkuliert auch Zerstörung seiner Anhänger mit ein wie wir wissen.
2016 mehr als 400 Tote durch islamist. Terror sprechen deutliche Sprache.

Der Iran hat keine Atombomben,

er hat den Atomwaffen-Sperrvertrag unterzeichnet und arbeitet mit der Internationalen Atomenergie-Behörde (IAEO) zusammen. In keinem anderen Land der Welt sind so viele IAEO-Inspektoren aktiv wie im Iran. Israel hat Atomwaffen, hat den Sperrvertrag nicht unterzeichnet und lehnt jede Zusammenarbeit mit der IAEO ab. Der Iran hat auch vor der Unterzeichnung des Atom-Abkommens erwiesenermaßen nicht an der Entwicklung von Atomwaffen gearbeitet - dies war eine Unterstellung, um eine Handhabe gegen die unbotmäßige Regierung des Iran zu haben, um einen Grund zu haben für militärischen Druck und Wirtschaftssanktionen.

Am 21. Mai 2018 um 08:52 von Krauseberger

"Der Iran ist nicht besser als der IS. Er finanziert Terrororganisationen wie die Hamas, die Hezzbollah und die Huttis."

Und was machen die Guten, die USA, Saudi-Arabien und Israel?

Am 21. Mai 2018 um 09:35 von Misses Figg

"Islamistischer Terrorismus kalkuliert auch Zerstörung seiner Anhänger mit ein wie wir wissen.
2016 mehr als 400 Tote durch islamist. Terror sprechen deutliche Sprache."

Wo bleibt dann Ihr Aufschrei gegenüber Saudi-Arabien, dem größten Terrorunterstützer?

Deal mit Trump

Solange der Iran das Existenzrecht Israels leugnet und sich nicht zum Frieden in der Region bekennt bleibt er eine Bedrohung. Durch das Abkommen wird das nicht besser. Im Gegenteil, es verschafft dem Iran mehr Geld und somit mehr Möglichkeiten.
Wir sollten Trump beim Iran entgegenkommen und ihm dafür im Handelsstreit und beim Nato-Militärbudget Zugeständnisse abringen. Das wäre ein Deal bei dem sowohl Trump als auch Europa gewinnen könnten.

Satire?

"Nun will Maas auch seinen chinesischen Amtskollegen Wang Yi einbinden..."
Es glaubt doch wohl niemand, das sich ein chinesischer Aussenminister von Herrn Maas "einbinden" lässt! China vertritt seine Interessen, und das selbstbewusst, offen und klar. Was stellt dagegen Herr Maas dar?

Maas will das Abkommen erhalten?

Maas plädiert für das Abkommen? Ja und? Das Abkommen wird nur noch auf dem Papier bestehen bleiben, weil Leute wie Maas und Merkel über keinerlei Rückgrat verfügen und sich den Forderungen aus Washington und Tel Aviv stillschweigend beugen werden! Die DZ-Bank hat schon angekündigt, aus der Finanzierung von Iran-Geschäften auszusteigen und Merkel, Maas werden nichts ernsthaftes unternehmen, was deutsche und europäische Unternehmen bei ihren Iran-Geschäften vor US-Sanktionen schützt! Zum Thema Ernährung der Weltbevölkerung sei anzumerken, dass billige Kritik an Gentechnik in Argentinien nicht weiterhilft. Wie sieht es denn mit unseren Ernährungsgewohnheiten aus? Wer von Hähnchen, Rind und Schwein nur die wertvollen Teile konsumieren will, nicht aber die weniger wertvollen, die z. Bsp. nach Afrika exportiert werden, sollte darüber nachdenken, dass gerade auch deshalb Gen-Soja angebaut wird!

G20 als weitere Plapperbude

Bestimmte Leute wollen die G20 als Entscheidungs- und Beratungsgremium aufs Abstellgleis schicken. Personalien wie Maas machen es einem da einfach.

10:01 von B. Goldmann

China vertritt seine Interessen, und das selbstbewusst, offen und klar.

Das ist wohl wahr. Außerdem mit einer wohltuenden Unaufgeregtheit, daß man zu der Erkenntnis kommt, sie könnens einfach.

@ Misses Figg 9:35

Ja, der Iran bietet den IAEO-Inspektoren vertragsgemäß den Zugang zu allen Orten und Objekten, in den Uran vorhanden ist bzw. verarbeitet wird. Dieser vertragsgemäße Zugang wird von der IAEO bestätigt. Der Iran muss nicht jede militärische Anlage öffnen. Er muss z.B. nicht seine Marine-Häfen und seine Drohnen-Produktion öffnen für die IAEO-Inspektoren. Der Grund für die Nichtöffnung war und ist das Misstrauen des Iran gegenüber dem Westen - er hatte schlicht Angst, das Informationen über nichtnukleare militärische Anlagen bei seinen ausländischen Gegnern landen. Diese Angst war und ist nicht unberechtigt, wie die Vergangenheit gezeigt hat. Der Zugang zu Anlagen und Orten mit nuklearem Zweck ist nach IAEO-Angaben gewährleistet und auch kontrollierbar. Wenn jemand der Meinung ist, es gäbe "geheime" nicht kontrollierte Orte und Anlagen der nuklearen Tätigkeit, dann sollte man diese doch einfach nennen. Die IAEO wird solche Hinweise gern annehmen.

Politische Naivität

Den Irandeal ohne USA, Russland und letztlich auch wahrscheinlich ohne China retten zu wollen ist politische Illusion und Naivität. Die USA und Russland kennen aus nächster Nähe die verstärkten militärischen Aktivitäten der Mullahs in der Region. Diese gilt es zu bekämpfen und dies hat das aktuelle Abkommen nicht erreicht, auch wenn zugegebenermaßen dies nicht Gegenstand war. Die Begrenzung dieser unruhestiftenden Aktivitäten und Rückzug der Mullahs aus Irak, Syrien und Libanon muss das Ziel eines neuen Abkommens sein. Man muss die Denkweise der Amerikaner verstehen, die durch Trump einen Stein ins Wasser geworfen haben und darauf abzielen, dies zu ändern. Die Naivität von Maas und anderer EU Staaten ist hier nicht förderlich und wird nichts bewirken.
Argentinien wegen seiner Agrarpolitik nach europäischen Idealovorstellungen zu kritisieren ist ungerechtfertigt und naiv und man kritisiert damit auch indirekt die Agrarpolitik der USA.

10:03 von ex_Bayerndödel

Am 21. Mai 2018 um 09:35 von Misses Figg

"Islamistischer Terrorismus kalkuliert auch Zerstörung seiner Anhänger mit ein wie wir wissen.
2016 mehr als 400 Tote durch islamist. Terror sprechen deutliche Sprache."

Wo bleibt dann Ihr Aufschrei gegenüber Saudi-Arabien, dem größten Terrorunterstützer?
///
*
*
Jetzt muss schon bei den islamischen Terrorunterstützern nach Güte differenziert werden.
*

Schön, das wenigstens die meisten die USA für den größten Feind des Friedens halten?

Der Iran lehnt die heutige Staatsform Israels ab,

also das Existenzrecht des heutigen Israel, weil nach seiner Auffassung dort Rechte für Menschen je nach Religion/Ethnie unterschiedlich gewertet werden. Gegen ein Israel/Palästina, in dem alle Menschen die gleichen Rechte hätten, unabhängig von Religion/Ethnie, hat der Iran nach seiner Erklärung nichts. Der Iran versteht also seine Haltung zum Staat Israel aus einer Solidarität mit den Palästinensern heraus. Wenn man dem Iran vorwirft, das Existenzrecht Israels (in seiner heutigen Form) zu leugnen, sollte man diesen Hintergrund vielleicht auch erwähnen.

Kante zeigen beim Atomabkommen mit dem Iran

In den USA gibt es eine Gruppierung einflussreicher Exil-Iraner, die das Mullah-Regime stürzen wollen. Dem Mohammad Reza Pahlavi sein ältester Sohn gehört auch dazu. Sollten diese Menschen irgendwann in den Iran zurückkehren, dann werden sie sich sicherlich an das heutige Verhältnis zwischen den Mullahs und den Europäer erinnern. Die USA werden dann gute Karten haben.

@ 08:52 von Krauseberger

Die Bedrohung von Israel durch den Iran ist keine Einbahnstraße. Denn umgekehrt gibt es auch Drohungen aus Richtung Israel. Und immerhin gab es schon einige Anschläge im Iran durch den Mossad. Das Atomabkommen mit dem Iran stellt eine friedliche Alternative zur nuklearen Abrüstung des Irans dar. Aus den USA / Israel kommen dagegen nur kriegerische Töne. Leider gibt es viele Unterstützer dieser Kriegstreiberei.

@ 10:01 von B. Goldmann

"Was stellt dagegen Herr Maas dar?"

Herr Maas ist immerhin Vertreter einer der wichtigsten Handelspartner von China. Man muss in dieser Welt nicht unbedingt einen Atomknopf in den Händen halten, um Einfluss zu haben.

Herr Maas...

Wird sicher großen Eindruck machen bei den Partnern im G20 Format!
Leider sind nur 18 dabei und die wichtigsten fehlen!
Mit Herrn Maas als Aussenminister wird Deutschland durchgereicht perspektivisch gesehen zu
Unbedeutend und sicher auch nicht verlässlich!
Und noch ein Wort zu China,
Die haben sich schon positioniert, gestern im Handelstreit, vor ein paar Tagen zu Iran,
Da kann Herr Maas mal gut zuhören

Immer mehr Menschen - Niemand scheint zu fragen ..

- Was kann getan werden um das Bevölkerungswachstum zu stoppen?

- Was, damit die Weltbevölkerung schrumpft?

Die Region Nahost ist seit

Die Region Nahost ist seit Jahrzehnten ein wahres Pulverfass. Wir wissen alle, wie und womit es angefangen hat. Wissen wir nicht alle längst, wer und warum dort IS-Zellen gesät, gestärkt und immer noch stärkt? Seit dem Ende des zweiten Weltkrieges haben sich die USA militärisch und wirtschaftlich in Europa etabliert und sind zu führender Kraft geworden. Natürlich hat sich die deutsche Wirtschaft dementsprechend entwickelt und sehr von den USA anhängig. Aber ist es nicht genauso umgekehrt? Und gibt es da nicht auch Möglichkeiten, auf die USA Druck auszuüben, statt, wie gewohnt, ihrer Linie zu folgen?
Wegen der Versorgung der Weltbevölkerung. Afrika ist ein grosser Kontinent, der Jahrzehnte lang kolonialistisch ausgebeutet wurde. Sollten nicht die Staaten, die sich da sehr bereichert haben, sich dafür stark machen, Afrika aufleben zu lassen, aufzubauen, die Möglichkeiten schaffen für eine ertragreiche Agrarwirtschaft? Das wäre die Lösung für sehr viele Probleme.

"Doch zwei wichtige Männer fehlen"?

"...Deshalb sind wohl kaum Fortschritte bei der Bewältigung der sich zuspitzenden Krisen ... zu erwarten". Also wieder mal: außer Spesen (für einen aufwendigen Politzirkus in Argentinien) nichts gewesen! Aber wenn´s der Unterhaltung dient, zahle ich doch gern dafür Steuern. Immerhin soll ja in Buenos Aires die Luft gut sein, und für noch mehr Unterhaltung dürfte ja gesorgt sein, wenn Maas seinen chinesischen Amtskollegen "einbinden" wird. Da freuen wir uns schon.

Ob Herr Maas sich durchsetzen

Ob Herr Maas sich durchsetzen kann, das ist doch die Frage. Alleine kann er es nicht, dazu bedarf es Verbündete, allein ist er zu schwach, er ist kein Herr Steinmeier oder Herr Gabriel. Wenn es so wäre, sollten sich die USA warm anziehen, dabei nicht ins Hintertreffen zu gelangen. Eine gemeinsam geschlossene EU mit Russland und China kann Herrn Trump nur zum Einlenken bringen, dem sollten sich auch andere Staaten anschließen. Aber es geht um Wichtigeres, der Eingriff der USA in die Weltwirtschaft.

"Prinzipiell kein gutes Zeichen" ??

Lawrow lässt sich vertreten, das ist etwas ganz anderes als was Pompeo tut: anderswo eine Grundsatzrede über eines der umstrittenen Themen zu halten. Das heißt nämlich: ich brauche mit euch gar nicht mehr zu reden, das habe ich nicht nötig.

"Deshalb sind wohl kaum Fortschritte bei der Bewältigung der sich zuspitzenden Krisen im Nahen und Mittleren Osten zu erwarten."

Und deshalb ist auch dieser Satz falsch: nicht die Abwesenheit von Pompeo und Lawrow verhindern Fortschritte, sondern v.a. die eigensinnige Haltung der USA, die die ganze Welt vor den Kopf stößt, die polarisiert und Vasallentreue einfordert.
Genau das verunmöglicht momentan jede friedliche Entwicklung in der Region.

Und zum Hauptthema "Faire und nachhaltige Entwicklung" kann Pompeo ohnehin nichts beisteuern. Unter seinem Präsidenten regieren wieder Raubbau an Natur und Ressourcen und kurzfristiger Profit.
Auch hier wäre der Rest der Welt gut bedient, sich von US-Positionen zu emanzipieren.

Am 21. Mai 2018 um 07:43 von pkeszler

" Es ist selbstverständlich, dass Maas die Interessen Deutschlands und der EU auf dem G20-Treffen vertreten soll und muss. Trump hat nicht das Recht, allen Ländern der Welt nur die Interessen der USA diktieren zu wollen.

" Deutschland und die EU war und ist ein Verbündeter der USA, aber kein Satellit und hat folglich auch eigene Interessen, die Trump respektieren muss. "

Wie kommen Sie auf diese Aussagen ;-), das macht die USA schon seit 60 Jahren so.
Und hat auch alles eingerichtet mit der Währung und so weiter, das dieses so bleibt.
Und dann redet Sie uns noch jeden Tag ein das Sie uns beschützen muss oder soll.
Nur wer uns eigentlich bedroht sagt Sie nicht.

Deutschland hat keine Chance irgendwas durchzusetzen, wenn an die Autoindustrie geht ist sofort Schluss mit lustig.

Diplomatischer Spagat von Maas

Einerseits darf er die USA als Verbündeten nicht verprellen

Wer hat ihm das denn verboten, und weshalb sollte man die USA eigentlich nicht "verprellen"? Sie sind ja eben keine Verbündeten, sondern schießen gegen alles, was der "Rest" der Welt will.

Ach, so einfach ist das !?

"Länder wie Argentinien sind wirtschaftlich abhängig von dieser intensiven Form der Landwirtschaft. Es wird also nicht leicht für die G20-Staaten, einen gemeinsamen Nenner zu finden für eine umweltschonende, nachhaltige Agrarpolitik."

oder so

Länder wie Deutschland , Spanien , Italien, Polen, etc., sind wirtschaftlich abhängig von dieser intensiven Form der Landwirtschaft und Massentierhaltung. Es wird also nicht leicht für die G20-Staaten, einen gemeinsamen Nenner zu finden für eine umweltschonende, nachhaltige Agrarpolitik.

Zur Person des Außenministers. Als gelernter Jurist und ehemaliger Justizminister zeigt er wie man auch ( oder gerade ), ohne die geringste Wertschätzung für die Unschuldsvermutung , DER Basis der Judikative, in Deutschland Karriere machen kann.

12:00 von wenigfahrer

Ich muß ihnen da vollkommen Recht geben. Obwohl der Zeitpunkt jetzt ideal wäre, um klare Verhältnisse zu schaffen, wird aus finanziellen und ideologischen Gründen wieder alles für die USA laufen. Man kann darauf auch Wetten abschließen.

@tarantus "Solage der Iran nicht das Existenzrecht Israels ..."

Das Existenzrecht Israels als Staat mit erheblich ungleicher Behandlung der verschiedenen Bevölkerungsgruppen kann durchaus hinterfragt werden. Allerdings muß dann auch beantwortet werden, wer bei Gleichstellung die dann im Verlauf der Jahrzehnte marginalisierte Jüdische Bevölkerung aufnimmt.
Das aber kann keinesfalls unsere Aufgabe sein.
Bedenkt man die Vergangenheit, wäre das auch extrem gefährlich, für die Zuwanderer.

um 11:08 von Kamminer

B.Goldmann:
"Was stellt dagegen Herr Maas dar?"
"Herr Maas ist immerhin Vertreter einer der wichtigsten Handelspartner von China. Man muss in dieser Welt nicht unbedingt einen Atomknopf in den Händen halten, um Einfluss zu haben."
Völlig richtig! Aber das scheint B.Goldmann nicht verstanden zu haben. Und das gute Wirtschaftsbeziehungen auch möglich sind ohne dass man ständig mit seinen Atomwaffen drohen muss. Und Ansehen in der Welt haben solche Länder gegenüber anderen Ländern viel mehr.

Rettet das Abkommen und die Welt!

Schon der gute alte Helmut Schmidt hatte zu Lebzeiten davor gewarnt und hatte in der ÜBERBEVÖLKERUNG die eigentliche und grösste Gefahr für die Menschheit erkannt.

Die Welt an sich wird uns überleben denn Sie wird überstehn jeglich erdenkliches und sei es auch von Menschenhand geschaffene Beben.
So machen wir uns dann nun endlich über dieses Thema ernsthaft unsere Sorgen und besser jetzt als nie und verschieben nichts mehr auf Morgen.
Über den Irandeal diskutieren dann alle zugleich und auch dieser droht durch noch nicht vorherbare Folgen, zu zerstören das demokratische und menschliche Reich.
Das Reich des Friedens und der Freiheit auf dieser unserer Erde war noch nie vollkommen, doch könnte durch politisches Fehlkalkül und gefährliche Macht einmal heissen, es ist nie zu globalem Frieden und Freiheit gekommen und am Ende war dann alles zerronnen.
Dies wird dann wohl keiner mehr lesen, denn zum Schluss ist dann alles nur Teil einer kurzen, tragödischen, menschlichen Geschichte gewesen.

Am 21. Mai 2018 um 12:14 von Barbarossa 2

" Man kann darauf auch Wetten abschließen."

Ja, das ist ein sicherer Tipp, wir gewinnen auf jeden Fall. Nur das wir eben im Ganzen verlieren, Maas hat nicht das Format irgendetwas zu reißen.
Falsche Figur im falschen Film.

um 12:00 von wenigfahrer

"Wie kommen Sie auf diese Aussagen ;-), das macht die USA schon seit 60 Jahren so."
Ich muss Sie berichtigen, denn das macht die USA schon seit 73 Jahren so. Immerhin hat sie 1945 große Teile Deutschlands vom Faschismus befreit. Und die Wirtschaft der BRD wurde mit ihrer Hilfe wieder aufgebaut (siehe Marshallplanhilfe). Dafür sind bestimmt viele deutsche Bürger auch heute noch dankbar.
Aber die Zeit hat sehr viel geändert. Heute haben wir die EU als sehr wirtschaftsstarkes Gegengewicht zu den USA und da können wir viel mehr Selbstbewußtsein an den Tag legen.

"erwachsen geworden"

Ha-ha.
Erwachsene haben eine Armee, die in schwierigen Zeiten etwas mehr als Bundeswehr leisten hätte kann.

Erwachsene schauen etwas weiter als nur einen Schritt nach vorne, bevor sie darauf bestehen, ein Land zu unterstützen, die alle möglichen Terrorgruppen unterstützt.

Erwachsene geben sich nicht wg. heutigen wirtschaftlichen Interessen mit den faulen Abkommen zufrieden, sondern sorgen dafür, dass ein anständiges Abkommen mit den unangekündigten funktionierenden Kontrollen verwirklicht wird.

Am 21. Mai 2018 um 12:08 von Anderson

"Zur Person des Außenministers. Als gelernter Jurist und ehemaliger Justizminister zeigt er wie man auch ( oder gerade ), ohne die geringste Wertschätzung für die Unschuldsvermutung , DER Basis der Judikative, in Deutschland Karriere machen kann."

Ich muss Ihnen leider zustimmen. Aber man kann zumindest sagen, dass es egal ist, welchen Posten Maas hat. Er ist auf jedem Posten eine Fehlbesetzung. Vielleicht sollte man eine neue Ministerstelle für ihn schaffen, bei deren Ausfüllung er keinen Schaden anrichten kann.

Vorschlag

Vielleicht sollte man dann einmal damit aufhören, über eine völlig verfehlte Politik der Entwicklungshilfe immer neue Millionen von Afrikanern und Arabern heranzuzüchten, die von ihren weitgehend desorganisierten Völkern nicht ernährt werden können. Das ist nämlich der Kern des Problems.

um 12:56 von ex_Bayerndödel

"Aber man kann zumindest sagen, dass es egal ist, welchen Posten Maas hat. Er ist auf jedem Posten eine Fehlbesetzung"
Egal, was Sie für eine Meinung von Maas haben. Es geht hier aber nicht um Maas, sondern um das Abkommen mit dem Iran.
Im Übrigen ist in der derzeitigen Regierung fast jeder Minister eine Fehlbesetzung. Wichtig ist nur, dass er ein Ziel hat, das von großen Teilen der Bevölkerung akzeptiert wird.

@Theodortugendreich: Existenzrecht Israels

Zitat um 12:21 von Theodortugendreich:
"Das Existenzrecht Israels als Staat mit erheblich ungleicher Behandlung der verschiedenen Bevölkerungsgruppen kann durchaus hinterfragt werden."
-
In der Region ist Israel weit und breit der einzige demokratische Rechtsstaat. Jeder Mensch mit israelischem Pass hat mehr Rechte und Freiheiten als die Menschen mit Pass eines arabischen Landes. Das Problem der arabischen Minderheiten in Israel ist nicht der Staat sondern die eigene arabisch geprägte Kultur mit der sie sich selbst vom Rest des Landes abgrenzen und vom Fortschritt abschneiden.

Die Palästinenser haben für sich eine korrupte Terrororganisation als Regierung gewählt. Auch dafür wird man wohl kaum Israel verantwortlich machen können!

Wie - was sollen die essen?

Es gibt genug Anbauflächen.

Es gibt allerdings so einige Staaten, die ihren Lebensstandard senken müssen.

Die Wegwerfmentalität muss endlich enden - auch wenn es den Konzernen weh tut. Der Staat ist gefordert - Unternehmen, die langlebige, reparaturfähige Geräte herstellen, müssen unterstützt, die anderen mit höheren Steuern auf die Produkte bestraft werden.

Das ganze tolle Obst, das man vom Ende der Welt hierher schippert - das brauchen wir nicht für unsere Ernährung. Wir zerstören aber dort Anbauflächen, vernichten Wasser, verschmutzen die Umwelt und nehmen den Menschen die Lebensgrundlage, damit wir unsere Chips in Avocadocreme dippen können.

Und weil wir hübsches, genormtes Obst wollen, muss mehr angebaut werden, als man braucht.

Wir brauchen auch keine Schnittblumen. Und schon gar keine, die in Afrika angebaut werden.

Und solange wir Anbauflächen nutzen, um Pflanzen für Kraftstoff anzubauen, gibt es genug Platz!

Wir müssen nur endlich Verzicht lernen!

Darstellung: