Ihre Meinung zu: Muslimische Staaten: Schutz für Palästinenser gefordert

19. Mai 2018 - 7:44 Uhr

Nach der Gewalt im Gazastreifen hat ein Bündnis islamischer Staaten eine Friedenstruppe zum Schutz der Palästinenser gefordert. Bei dem Treffen warf der türkische Präsident Erdogan Israel Nazipraktiken vor.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.5
Durchschnitt: 4.5 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

'muslimische Staaten'

Nur schon der Umstand, dass es so etwas wie eine Konferenz muslimischer Staaten gibt, sollte dem Westen die Augen öffnen. Eine Konferenz christlicher Staaten gibt es (zu Recht) nicht. Muslime definieren sich viel stärker über ihre Religion als westliche Christen. Das ist mit ein Grund, warum die Integration so schwierig ist und oft nicht gelingt.

Mal sehen

Schaun wir mal, ob die ansonsten eher heftig zerstrittenen muslimischen Staaten (schlimm genug, wenn sich Staaten über Religion definieren oder über Religion definiert werden) irgendeine tatsächliche Hilfe an die Palinenser in Gaza und den völkerrechtswidrig okkupierten Gebieten leisten werden. Bei wem kommen die dann wohl an? Sicher auch bei Hamas (regiert in Gaza) und wahrscheinlich auch bei den Hilfsorganisationen der Hisbollah.
Dann wird es für USA, den willigen "Westen" und Israel natürlich schwierig, alles auf den ach so bösen Iran zu schieben. Schaun wir mal.

um 07:52 von Sentinel1

>>"Nur schon der Umstand, dass es so etwas wie eine Konferenz muslimischer Staaten gibt, sollte dem Westen die Augen öffnen. Eine Konferenz christlicher Staaten gibt es (zu Recht) nicht. Muslime definieren sich viel stärker über ihre Religion als westliche Christen. Das ist mit ein Grund, warum die Integration so schwierig ist und oft nicht gelingt."<<

Vollkommen richtig und wie bekannt streben die Muslime die Weltherrschaft an. Werden in dieser Vereinigung dazu die Weichen gestellt?

Erdogan

Erdogan hat es geschafft die Muslimischen Staaten zu verbünden und hat sie vom schlaf gerissen. Das nennt man für Frieden zu sorgen und nicht wie die amis weiter zu destabilisieren.

Israel

Und so haben es die USA und Israel nun doch geschafft die Welt zu entzweien und den nächsten Weltkrieg in greifbare Nähe zu bringen.

Endlich tut sich was für die Palästinenser

Den Erdogan kann man mögen oder nicht, ich mag ihn nicht, aber meiner Meinung hat er recht über das was er sagt.
Das ist schon seit langem auch meine Meinung.

Dass ich dadurch automatisch zu einem Antisemiten abgestempelt werde ist mir herzlich egal, dann bin ich alt einer. Und ein Problem habe ich damit auch nicht, warum auch.

Dabei ärgert es mich nur maßlos was Israel sich schon all die Jahre ungestraft erlaubt und wie es weiterhin hofiert wird.
Das ist nicht auszuhalten und extrem ungerecht.

Die Palästinenser müssen dringen vor denen geschützt werden.
Ich hoffe sehr dass auf die Worte dieser Bündnispartner nun auch Taten folgen.

Es gibt nicht den geringsten Grund, Israel alles durchgehen zu lassen.

Das ist es was die Hamas wollte ....

Die Hamas schickt bewusst neben ihren Kämpfern auch Zivilisten, Jugendliche und Kinder zu den gewaltsamen Demos, um ihren Kämpfern in deren „Schutz“ das Stürmen der Grenzanlagen zu ermöglichen. Die Terroristen kennen den hohen Wert der Bilder und Videos die dann um die Welt gehen. Die Welt verurteilt kräftig Israel und bestärkt damit die Hamas weiter Kinder als Schutzschilde einzusetzen....und wir fallen wieder und wieder darauf herein. Nebenbei: Von den 60 getöteten Zivilisten waren 50 nach eigenen Angaben der Hamas ihre Kämpfer, verbleiben 10 tote Zivilisten, natürlich jeder einer zuviel, aber von „vorsätzlichem und wahllosem“ Mord kann wohl kaum sprechen.
Wir sollten stoppen einseitig zu berichten und die Terroristen nicht ermutigen Zivilisten als Kanonenfutter in die Schlacht zu schicken !

Wie seltsam Erdogan ist ...

... zeigt sein Nazi Vorwurf gegenüber Israel.

Die EU wäre gut beraten, Konsequenzen folgen zu lassen und den EU Beitritt der Türkei abzulehnen.

Von wem geht die Gewalt aus?

Die Gewalt geht aus meiner Sicht eindeutig von den Palästinensern aus. Die Hamas stiefelt die Jugend gezielt auf um den Grenzzaun zu attackieren. Dann müssen die israelischen Soldaten schießen. Die Hamas missbraucht die palästinensischen Jungs also ganz klar als lebende Schutzschilde.

Palästinenser

Es glaubt doch kein Mensch ernsthaft dass Erdogan irgendetwas unternimmt ohne einen persönlichen, politische Vorteil daraus zu ziehen. Ich denke nicht dass ihn das Schicksal der Palästinenser sonderlich Nahe geht. Aber so wie es Amerika immer wieder schafft seine treuen Verbündeten - Allen voran England und Frankreich - hinter sich zu scharen, so sucht Erdogan sich auch gleich gesinnte Unterstützer. Das Opfer sind immer die Palästinenser und der nächste Weltkrieg kommt in vorstellbare Nähe. Und was macht unsere alternativlose Kanzlerin, ich weiß es nicht und ich glaube sie selbst auch nicht.

Zweistaatenlösung?!

Die die Wertegemeinschaft es es über all die Jahre nicht geschaft haben eine Zweistaatenlösung zu finden, und kein Land der Wertegemeinschaft sich getraut hat Israel in seine Schranken zuz weisen, musste sich zwangsläufig diese Verbündung ergeben.
Was jetzt kommt wird einigen Ländern nicht gefallen.
Ein Religionskrieg im nahen Osten wird auch Europa in einen Krieg mit reinziehen.
Zumal nach Europa viele Musmile eingeladen wurden.

Aufklärung unerwünscht

"14 Länder enthielten sich der Stimme, darunter Deutschland." Das nenne ich mal konkret.

Rechter Religionsstaat

Die Türkei passt besser in die Riege der muslimischen Staaten, die meist autoritär regiert werden, als in die EU.

Die Wortwahl dieser Erklärung

Die Wortwahl dieser Erklärung ist absolut unter jede Gürtellinie, und läßt zweifelsfrei erkennen, daß es nicht um einen Frieden, sondern ausschließlich gegen Israel geht.

Schutztruppe für Palistinenser?

Sollen jetzt die Palastinenser vor sich selbst geschützt werden oder wie ist das zu verstehen? Das ist doch das einzige was Sinn machen würde?

eine_anmerkung 08:01 Uhr

"Werden in dieser Vereinigung dazu (zur Weltherrschaft) die Weichen gestellt?"
Eher nicht, dazu müssten genau diese muslimischen Staaten die geforderte Truppe selber stellen. Das wird kaum Realität werden.

Sehr gut erkannt!

Danke Ihnen dafür das Sie das große Problem erkannt und angesprochen haben.
Die ISLAMISIERUNG im allgemeinen nimmt sehr bedenkliche Formen an, daher bin ich auch absolut gegen die immensen Flüchtlingsströme von Muslimen nach Deutschland und Europa. Die Rechnung werden wir noch sehr bald bekommen.

Die Palästinenser in Gaza kennen nichts anderes als Gewalt, erschreckend sind die Fernsehbilder wo schon kleine Kinder mit Steinen Richtung Israel werfen.
Erdogan ist nicht gerade ein Friedensstifter und den Friedensnobelpreis wird er auch nicht bekommen. Einfach unglaublich das ausgerechnet er wieder so eine Allianz der Islamischen Welt anführt und mit seinen altbekannten Nazivorwürfen in Richtung Westen um sich wirft. Ein Kriegstreiber ist das.

Wer erhebt den Zeigefinger?

So berechtigt die Kritik an Israel, so einseitig ist sie. In all diesen Staaten, die den Zeigefinger erheben , herrscht so viel Unrecht, dass es zum Himmel stinkt. In diesen Ländern gibt es viele Minderheiten, die sich insgeheim freuen, wenn Israel sich nicht alles gefallen lässt. Diese Minderheiten, z.B. die Berber, würden viel lieber unter israelischer Herrschaft leben als unter der Willkühr ihrer eigenen Despoten.

Die Vergleiche mit Nazi Methoden,

oder deren Gräueltaten, durch Erdogan, finde ich unpassend! Der Völkermord der Nazis war unbeschreiblich und weit schlimmer als das, was Israel veranstaltet. Zweifellos ist das Verhalten der Israelis verbrecherisch. Mich wundert, dass Erdogan Israel verurteilt, gleichwohl das Osmanische Reich anhimmelt. Was haben die Osmanen doch noch gleich mit den Armeniern gemacht...?

Uneträglich!

Wenn Herr Erdogan das Israelische Volk mit dem Nazi-Regime vergleicht, ist dies unerträglich, da Israel eine anderen Staaten angreift, ausser es wird selbst angegriffen. Der Vergleich trifft eher auf Herrn Erdogan und seine Schergen zu. Er betreibt gerade Völkermord an dem Kurdischen Volk, wie die Adolf Hitler mit den Juden. Dazu betreibt er auch noch einen Angriffskrieg gegen den Syrischen Staat, falls man dieses Gebilde noch als Staat bezeichnen kann. Das Problem in dem Konflikt ist die Hamas, nicht die Palistinänser. Warum wollen denn die anderen Arabischen Staaten nichts mit den Palistinänsern zu tun haben? Richtig: weil die Hamas eine Terrororganisation ist, mit denen diese Staaten nichts zu tun haben wollen.
Wie man Frieden in die Region bekommt? Ganz einfach: Indem das Israelische oder Palistnänsische Volk entfern wird.

@ GEZopfer 08:29 Uhr

" ...daß es nicht um einen Frieden, sondern ausschließlich gegen Israel geht."
Mal im Ernst; haben sie etwas anderes erwartet?
Inhaltlich gilt das sowohl pro Israel als auch gegen Israel.

Es wird interessant!

Zuerst wurde so getan, als ob an den gewaltsamen Protesten nur Israel schuldig ist, obwohl Israel Warnungen ausgesprochen hat. In meinen Augen tragen einzig und allein die radikal-islamischen Hamas die Schuld, die ihre Bevölkerung arm und dumm halten und zu diesen Aktionen angestiftet hat. Jeder konnte die Radikalität der Palästinenser im Fernsehen sehen. Wie zu lesen war bekommt die Hamas als auch die Hisbollah im Libanon Geld aus dem Iran und solange der Iran Geld hat, haben die beiden Organisationen auch Geld.
Ich bin gespannt, ob es zu einer Integration der muslimischen Staaten, was Erdogan so vorschwebt, kommt.
Ich bin skeptisch, auch bei den muslimischen Staaten hört die Freundschaft meistens beim Geld auf. Und was Erdogan so von sich gegeben hat wie Nazipraktiken darf überhaupt nicht akzeptiert werden.

Klare Haltung Deutschlands

Deutschland enthält sich der Stimme und das ist vollkommen richtig. Soll sich die Wertegemeinschaft aus USA, Russland und China mal der Lösung des Palästinenser-Problems annehmen. Wir sind keine Supermacht und wollen es zumindest aktuell nicht werden.

es gibt dann also 2 Konkurrenten um die Weltherrschaft

///08:01 von eine_anmerkung
um 07:52 von Sentinel1

>>"Nur schon der Umstand, dass es so etwas wie eine Konferenz muslimischer Staaten gibt, sollte dem Westen die Augen öffnen. Eine Konferenz christlicher Staaten gibt es (zu Recht) nicht. Muslime definieren sich viel stärker über ihre Religion als westliche Christen. Das ist mit ein Grund, warum die Integration so schwierig ist und oft nicht gelingt."<<

Vollkommen richtig und wie bekannt streben die Muslime die Weltherrschaft an. Werden in dieser Vereinigung dazu die Weichen gestellt?///

Im Kapitol verkünden/predigen die Fresken des Vertreter Gottes auf Erden(der US Präsident) mit unstrittigen Zeichen des Judentums z.B. Davidstern, also deutliche Zeichen welcher Religion d. Präsident-infolge offensichtlich Trump laut trompetend & das Volk der Christen unter dem Zeichen"INRI"=König der Juden, zu dienen haben.

Warum soll es nicht 2 Götter geben wenn beide dem Wohlergehen dem Menschen helfend angerufen werden & dann diesem dienen?

Wo bleibt hier die Gerechtigkeit?

Egal ob man Hr. Erdogan mag oder nicht, er hat aber vollkommen Recht!

Es werden Tag täglich Kinder, Frauen und Männer getötet von einer Besetzungsmacht und die Welt schaut zu, weil es die israelische Regierung ist die Tötet.

Viele Israelis unterstützen diese Politik nicht und auch zu Recht!

Es sollte umgehend eine solche geforderte Truppe entsandt werden und die Agressoren auf beiden Seiten zur Rechenschaft gezogen werden.

Eine Schande für Deutschland, dass man sich enthält. Gerade wir sollten dieses Vorgehen unterstützen und nicht die Antisemiten Keule akzeptieren.

Dieses Spiel spielen wir schon viel zu lange

Erdogan

Irgendwo hat Erdogan ja recht, man solle sich mal vorstellen, was in der internationalen Presse los wäre, wenn Deutschland in den letzten drei Jahren seine Grenzprobleme auch nur einmal auf israelische Weise gelöst hätte...

Es wird Zeit, dass sich die westliche Welt,

wirtschaftlich und politisch, von der AKP Türkei distanziert, bevor es zu spät ist. Erdogan versucht alle Muslime hinter sich zu vereinen, um seinen Hass gegen andersgläubige mit Taten zu untermauern. Was die Israelis machen, ist unverhältnismäßig und nicht zu entschuldigen. Israel verspielt jede Sympathie, durch die Politik Netanjahus. Er ist einer der größten Kriegstreiber in der Region. Er spielt Erdogan und anderen Islamisten in die Arme. Dumm sowas...

Erdogan ist unverbesserlich

"Die Kinder derer, die im Zweiten Weltkrieg in Konzentrationslagern allen Arten von Folter ausgesetzt waren, greifen jetzt Palästinenser mit Methoden an, die die Nazis in den Schatten stellen würden." Sie wurden nicht gefoltert sondern zu Millionen ermordet. Sie alle waren völlig friedliche Bürger, rechtstreu und es gab keinerlei Vorwurf gegensie, und haben sich ohne Gegenwehr in die Mordräume bringen lassen. Und "in den Schatten stellen" ist kein Nazivergleich, sondern die Behauptung, dass es hier schlimmer als bei den Nazis ist. D.h., der Beschuss von mit Gewalt angreifenden Palästinensern auf israelische Militäreinrichtungen bzw. -grenzen mit der der Folge des Todes von 60 Menschen ist nach Erdogans Ansicht schlimmer als die Ermordung von mehreren Millionen friedlicher Menschen? Sorry, wer sich auf dessen Seite stellt, ist antijüdisch. Dieser Mann kocht sein egomanisches Süppchen auf populistischer Schürung von Haß zwischen den Völkern.

@didi31434

Wenn Herr Erdogan das Israelische Volk mit dem Nazi-Regime vergleicht, ist dies unerträglich, da Israel eine anderen Staaten angreift, ausser es wird selbst angegriffen.

Ihre Kritik an Erdogan teile ich. Aber Ihre Sicht auf Israel nicht. Ja, vor 70 Jahren war Israel ganz klar in der Rolle des Verteidigers. Aber jetzt? Israel reklamiert das ganze Land für sich, auch den Teil, der laut UN-Beschluss den Palästinensers zusteht oder unter internationaler Verwaltung stehen sollte. Damit ist Israel jetzt in der Rolle des Aggressors.

Wie man Frieden in die Region bekommt? Ganz einfach: Indem das Israelische oder Palistnänsische Volk entfern wird.

Oder indem die USA endlich mal ihre bedingungslose Unterstützung für Israel beendet und die dortige Regierung zwingt, UN-Beschlüsse einzuhalten. Ohne die USA könnte Israel so nicht weitermachen ...

die Staaten die

die Staaten die Menschenrechte verletzen fordern sie ein was für ein witz das doch ist.50 von 62 getöteten waren hamas Mitglieder. einfach nur lächerlich! Deutschland enthält sich natürlich mal will sich mit den Despoten ja nicht verscherzen.

Werte mal so, oder eben anders?

Interessant finde ich die Haltung der Bundesregierung, welcher der Hamas die Schuld für die Schüsse der Israelis am Grenzzaun gibt. Dies erklärte die Kanzlerin, ich glaube über Stefan Seibert. Das sich Deutschland enthält ist eine eindeutige Stellungnahme gegen die Palästinenser.
Da mag die Bundesregierung auch richtig liegen, aber kann man die Palästinenser wie Hasen am Zaun abknallen?
Wenn B.v.Storch von einem Schießbefehl als Ultima Ratio an der Grenze spricht, wird dies aufs schärfste verurteilt.
Da muss man sich schon fragen, was sind das für Werte, welche mal gelten und mal nicht?

Eine Schutztruppe für die

Eine Schutztruppe für die Palästinenser ist doch mal ein konstruktiver Beitrag.

Egal unter welchen Umständen,

Egal unter welchen Umständen, aber eine Friedenstruppe wäre eine gute Sache!

Hetze Gegen Israel

Hier geht es nicht um Gerechtigkeit, sondern wie immer um Hetze gegen Israel.
Radikale Palästinenser haben die Grenze angegriffen, und Israel hat sich verteidigt.
Wo ist die UN wenn es um Erdogans Verbrechen gegen die Kurden geht?
Wo ist die UN wenn es um Assads Verbrechen gegen sein eingenes Volk geht?
Nein, hier geht es gegen Israel, hier geht es gegen Juden. Einfach nur traurig, mit was für einer Moral hier gemessen wird.

Das wahre Problem

Das wahre Problem ist leider, dass die Palästinenser es so wollen - zu den Märtyren zu werden.

Für die vielen Toten sollte alleine Hammas verantwortlich gemacht werden und nicht die Israelis, die haben gar keine andere Wahl!

@starbucks78

Ihre Wortwahl ist sehr sehr gefährlich und der indirekte Schluss das Israel Menschen tötet ist FALSCH.
Wenn die radikalen Palästinenser nicht die Grenze angegriffen hätten, dann wäre gar nichts passiert. Sie verwechseln hier Ursache und Wirkung.
Und ganz nebenbei die Hamas, eine Terrororganisation, die sich die Auslöschung Israels auf die Fahnen geschrieben hat, hat mitlerweile zugegeben, dass 50 der 60 Toten Hamas Mitglieder waren.
Sie sollten mal anfangen darüber nachzudenken.
Israel reagiert hier nur, reagriert auf die konstante Bedrohung der Hamas. Denken Sie mal darüber nach, bevor Sie das nächste Mal hier solch einen agitatorischen Unsinn von sich geben.

Super Vergleich

Erdogan:
Merkel wendet Nazi Methoden an,
Israel wendet Nazi Methoden an.
Stehen also beide auf einer Stufe.

Spricht nicht gerade für den Kalifen vom Bosporus und seine Kenntnis der Geschichte

Zwei Dinge hab ich zu sagen.

1. Dieser Herr Erdogan, kann wohl nichts anderes als immer nur Nazi Vergleiche zu ziehen. 2. War um nicht? In denn 1990 Jahren wollte die PLO das anstatt israelischer Armee UN Truppen in denn palästinensischen Gebieten wachen. Vor gut 10 Jahren hat man denn NATO Truppen vorgeschlagen. Warum nicht, denn das wären dann doch neutrale "Wächter". Dies könnte zu einer Beruhigung der Lage führen.

@starbucks78

"Es werden Tag täglich Kinder, Frauen und Männer getötet von einer Besetzungsmacht und die Welt schaut zu, weil es die israelische Regierung ist die Tötet."

Nein, das ist eine Lüge! Die israelische "Regierung" kann für die Gewalttaten der Palästinenser nichts! Die Israelis können nichts anderes als ihre Bürger vor dem palästinensischem Terror zu schützen (übrigens, dass die Palästinenser Felder von den israelischen Bauern entlang von Gaza-Sterifen angezündet haben, das finden sie in Ordnung? Und dass sie eine Gasversogrungsanlage an der Grenze komplett zerstört haben, wie nenne Sie das?!!!)

@starbucks78

Es gibt übrigens nur Agressoren auf einer Seite: der palästinensichen, die Hamas.
Haben Sie schon mal darüber nachgedacht warum es keine Probleme im Westjordanland gibt? Oder vielleicht auch mal darüber nachdenken warum Ägypten die Grenze zum Gazastreifen so sehr sichert?
Und Ihren Satz über die Keule, lasse ich leiber unkommentiert. Es sieht so aus, als ob Sie einer der ewig gestrigen sind, und leider aus den Geschichte nichts gelernt haben.

Wie bitte?

Erdogans Vergleich bewegt sich hart in Richtung Volksverhetzung. Die Methoden der Nazis, den Holocaust, mit dem zu vergleichen, was in Israel und Palästina passiert, ist absolut geschmacklos. Sicher gibt es genug Kritik auch an Israels Politik zu üben, aber hier werden Grenzen überschritten.
Die Unterstützung hier im Forum kommt aus einschlägiger Richtung.

Eine Schutztruppe ist eine prima Idee

Die kann dann die israelische Grenze vor den Eindringlingen schützen. Was sollte Israel dagegenhaben. Brauchen die eigenen Soldaten nicht den Kopf hinhalten.

@spiritfirejoe

Die Palästinenserkinder, die Sie erwähnen, leben seit ihrer Geburt unter Unterdrückung durch die Besatzungsmacht Israel. Freiheit und Sicherheit haben Sie nie erfahren dürfen. Ich frage Sie: wie würden Sie reagieren? Würden Sie nicht alles in Ihrer Macht Stehende tun, um sich zur Wehr zu setzen?

Stärkere gegen schwaches Wertesystem...

Also wer hier akzeptiert das Teenager an einer Grenze erschossen werden, hat den Humanismus nicht ganz verstanden...

Der Gazastreifen ist vom Prinzip das grösste Gefängnis der Welt, nur mit dem Unterschied das die meisten Inhaftierten nichts verbrochen haben...

Die Annahme, das zahlreiche Hamas Kämpfer vor Ort waren ist absurd, diese Grenze wird lückenlos mit Kameras, Drohnen etc. überwacht und die Hamas weiss ganz genau das man dort den Tod finden würde...

Man hat also die Jugend aufgewiegelt und die gehört dann selbstverständlich erschossen...

Man muss sich eher fragen warum Werte Europa, Werte Deutschland nicht maßlos schockiert ist...

Der Nazi-Vergleich ist verrückt, bei denen wäre der Gaza Streifen schon längst "geräumt" gewesen...

Uno Vollversammlung und ne Grenz Mission beantragen..., 2 Gegenstimmen und dann den harten Weg der Werte gehen...

Am 19. Mai 2018 um 08:15 von Einfach Unglaublich

Die EU wäre gut beraten, Konsequenzen folgen zu lassen und den EU Beitritt der Türkei abzulehnen.
------------
Aber Israel würden Sie aufnehmen?

Würde diese Schutztruppe

Würde diese Schutztruppe sich dann zwischen den Zaun und die attackierenden Palästinenser stellen?

Es ist ein Witz

Der Gazastreifen ist selbstständig und wird von der Hamas regiert mit Einverständnis der palästinensischen Bevölkerung.
Die Hamas führt Krieg gegen Israel.
Israel warnt: verletzt nicht die Grenze wir werden Waffengewalt einsetzen wenn es notwendig ist.
Die Palästinenser wissen seit Jahrzehnten wie die Israelische Regierung reagiert.
Nicht destso trotz gehen palästinensische Bevölkerungsteile mit Kleinkindern zu diesen Stellen in Vermischung mit Hamasaktivisten/-kämpfern und attackieren die Grenze zu Israel.
Israel setzt Waffengewalt ein gegen eine Streitmacht von mehreren zehntausend Menschen, die sich dadurch nicht beeindrucken lässt. Israel muss verschärfte Waffengewalt einsetzen kommt zu Todesfälle und jetzt kommt ein Herr Erdogan, Saudi-Arabien und andere Staaten, die innenpolitisch ihre Gegner und andere Religionen unterdrücken, foltern, töten und aussenpolitisch u. A. kurdische Zivilbevölkerung bombadieren, stellen sich hin und spielen die Verfechter der Gerechtigkeit.
Genau.

Putin ,Merkel

Nach diesem Treffen frage ich mich, ob sie die deutsche Regierungschefin ist oder die der syrischen Flüchtlinge oder vielleicht sogar die der Ukraine.
Ihr Auftritt erfolgt nach dem Motto, mach was ich will oder du bist unser Feind.

@ex-lax, 08.13h

Völlig richtig.
Einer, der ständig in mein Haus eindringen will, sollte dringend vor mir geschützt werden.
Einfach logisch.

Integration von Muslimen

Die Integration wird auch nicht gelingen, weil Nichtmuslime nicht akzeptiert werden. Scheinbare andere Aktivitäten dienen der Verschleierung von Absichten.

an Woinem

Nicht die USA und auch nicht Israel tragen die Schuld für diese Konfrontation sondern allein die HAMAS.
Hast du das schon mal bedacht?

@ ex-lax / 8:13

"Endlich tut sich was für die Palästinenser"

... wo bitte sehen sie da irgendeine Bewegung für die Pälestinenser"? Die Palestinenser sind schon immer der Sand entlang der Reibungsflächen zwischen dem einen jüdischen Staat und dem Rest der islamischen Welt. Sie sind die leidende Handelsmasse, die für diesen seit Jahrzehnten ungelösten Konflikt überweigend die Zeche zahlen. Ungelößt eben auch deshalb, weil sich islamische Staaten nach dem 6-Tagekrieg geweigert haben palestinensische Flüchtlinge in Ihren Staaten aufzunehmen und sie stattdessen in Flüchtlingslager interniert haben.

Erdogans Nazi-Vergleiche sind - offen gesagt - dumm! Denn die Toten am Grenzzaun von Gasa haben nichts mit der industriemäßigen Vernichtung in den Lagern der Nazis gemeinsam! Soviel Geschichtswissen darf man schon verlangen! Aber mit den Flecken auf der eigenen Weste ...

Ansonsten hilft vielleicht zunächst mal zwischen dem Staat Israel und der Politik der aktuellen Regierung zu unterscheiden!

@starbucks78

Viele Israelis unterstützen diese Politik nicht

Ein wichtiger Hinweis, der auch klarstellt, dass es eben nicht um Antisemitismus, also allgemeine Judenfeindlichkeit, geht, sondern um absolut berechtigte Kritik an der Politik der israelischen Regierung. Trotzdem, der Begriff Nazi-Methoden geht mir zu weit.

Es werden Tag täglich Kinder, Frauen und Männer getötet von einer Besetzungsmacht und die Welt schaut zu, weil es die israelische Regierung ist die Tötet.

Auch wenn ich selber sage, dass Israel heute in der Rolle des Agressors ist (siehe meine Antwort @didi31434), ist die ganze Gemengelage in dem Gebiet nicht so eindeutig. Denn auch Palästinenser töten Israelis. Und die Hamas hat sich immer noch nicht eindeutig zum Existenzrecht Israels bekannt. Klar, aufgrund der Politik Israels ist das auch schwer - aber auch die Palästinenser müssen die UN-Beschlüsse anerkennen ...

Das Motto heißt: Holt Euch euer Land zurück !

Es wird nicht friedlich demonstriert , sondern versucht die Grenze zu stürmen. Die Israelis schützen die Grenze auch mit scharfer Munition. Das wissen die Stürmenden. Warum lassen sie es nicht einfach ? Dann stirbt keiner !

@ Prösidönt Pütün / 8:27

"Die Türkei passt besser in die Riege der muslimischen Staaten, die meist autoritär regiert werden, als in die EU."

... die Türkei von Erdogan vielleicht schon! ...

Aber ist das ein ewiges Gesetz!? ... Die Menschen in der Türkei können selbst, frei entscheiden! ... Von Seiten der EU sind die Fronten aktuell wohl klar!

Nur für Palästinenser?

Ich bin zwar der Meinung, dass Palästinenser sogar einen eigenen Staat verdient haben, aber ...

Gibt es da nicht noch andere Muslime die auch unterdrückt werden?
Gibt es da keine anderen Konflikte, die zugunsten des Friedens in der Region auch endlich beendet werden sollten.

So sieht diese Forderung eher nach Ablenkung aus.

Ein

Mann der den Genozid an den Armeniern in seiner Vergangenheit hat und seid Jahren dasselbe mit den Kurden vorhat sollte nicht von Völkermord und nazipraktiken reden, das das lässt ihn aussehen wie einen Komödianten mit sehr schwarzem Humor. Aber keinesfalls wie einen rational denkenden Politiker

Erdogan, der...

....die Kurden abschlachten läßt und andere lupenreine, muslimische Demokraten wollen eine "Friedenstruppe" aufstellen, um die, die Israel vernichten wollen zu schützen. Gut, dass Amerika das zu verhindern weiß!!!

Schutztruppe für Aggressoren?

Das ist ja wohl ein Witz, dass die aggressiven gewaltbereiten Palestinenser geschützt werden sollen vor den Isrealis, die sich nur selbst verteidigen.

McRyan

Sie gerechtfertigen mit Ihrer Aussage, dass Personen mit Steinen einfach so abgeschossen werden können. Eine Aussage von der israelischen Regierungssprecherin möchte ich hier auch teilen. Auf die Frage, wieso ihre Soldaten unbewaffnete Personen beschießen ist ihre Antwort: "Wir können nicht alle ins Gefängnis bringen".

11:02 von Tada "Nur für

11:02 von Tada
"Nur für Palästinenser?"

Ja und zwar brauchen die ganz dringend einen Schutz vor der Hamas!

Die Hamas stachelt junge Palästinenser auf, dass die dann letztlich völlig durchdrehen.

Der Hamas sollten die eh mal nahebringen, was Nützliches zu tun, das den Palästinensern hilft, statt diese nur aufzuhetzen.

Schutztruppe für Aggressoren?

Das ist ja wohl ein Witz, dass die aggressiven gewaltbereiten Palestinenser geschützt werden sollen vor den Isrealis, die sich nur selbst verteidigen.

Ich denk, die Hamas ist für

Ich denk, die Hamas ist für die Palästinenser das größte Problem.

@Defender411

"Die Vergleiche mit Nazi Methoden, oder deren Gräueltaten, durch Erdogan, finde ich unpassend!"
Ich auch. Dieselben Politiker, die solche "Sensibilität" an den Tag legen, beschweren sich heftig über Kleinigkeiten, die ihnen selbst widerfahren. Z.B. wenn sie nicht genug Wahlkampf in Deutschland machen dürfen. Die Frage ist eher, womit das systematische Vorgehen gegen die Gülen-Leute verglichen werden könnte. Von den Armeniern vor 100 Jahren ganz zu schweigen.

Wer klagt an?

In Israel können Muslime gut leben.
Und wie sieht es in eben den muslimischen Staaten aus, die jetzt Forderungen stellen?

Algerien, wo sind deine Juden? Ägypten, wo sind deine Juden? Syrien, wo sind deine Juden? Irak, wo sind deine Juden? Marokko, wo sind deine Juden?

Das, was der Kern vom Erhalt

Das, was der Kern vom Erhalt von Problemen ist, ist die Tatsache, dass beide Konfliktparteien die Lösung im jeweils anderen sehen.
Damit betonieren beide Konfliktparteien den Konflikt.

Dass die nur zu doof sind, das zu durchschauen, glaube ich nicht.

Ich denke, dazu gehört schon eine große Portion Absicht von BEIDEN Konfliktparteien, um den Konflikt am Leben zu erhalten.

Das heißt die RADIKALEN auf beiden Seiten haben was davon!
Die, die sie aufhetzen sind nur Kanonenfutter, das wissen die Radikalen auch und das ist denen auch wurscht.
Also was haben die Radikalen von dem Konflikt?
Das muss sich der Rest fragen, in Frieden leben will.

Dieses Schutzgetue ist eine

Dieses Schutzgetue ist eine eindeutige Schuldzuweisung Richtung Israelis und eine hunderprozentige Schuldabweisung vom eigenen Verhalten...

So gehts halt nicht.
Aber wie schon gesagt, ich denke, dass die das eh nicht wollen.

Erdogan ist da mal wieder allerbestes Beispiel und Beweis, dass es so ist, im negativen Sinn.

Es ist schon traurig, wie

Es ist schon traurig, wie viele mitforisten hier die Besetzung isaels von palästinischen gebieten einfach ignorieren und die palästiner dafür die schuld geben, ihre Heimat zurück zu fordern. Hamas hin oder her. Die springen auf dem Zug nur mit auf und nutzen die Masse für ihre propagandazwecke.
Aber das das eigentlich problem die erweiterungs Politik israels zu einem gross israel ist, interessiert hier wohl die meisten Menschen nicht.
Zur info, nicht die religion des judentums ist das problem, sonder die politik israels.
Aber den Unterschied verstehen die meisten wohl auch nicht.

Peace

Immer wieder bemerkenswert

Immer wieder bemerkenswert wie viele sich angeblich für die Interessen der palästinenser einsetzen.
Ich möchte diese Leute fragen, ob sie sich genauso engagiert für die sudetendeutschen und ihre Sehnsucht nach Rückkehr in die eigene Heimat einsetzen.
Und noch interessanter: warum eigentlich nicht?
Die Antwort fängt mit anti an und hört mit semitismus auf.

@Memofrieden

Sie sollten meine Beiträge mal lesen und verstehen. Es geht hier nicht um Steinewerfer. Es geht um Terroristen.
Sie legen die Situation so aus, wie Sie es für richtig halten.
Nochmal zum verstehen: Der Agressor ist die Hamas, und ja, die Hamas benutzt Terror und Unterdrückung auch gegen ihre eigenen Leute. Israel reagiert hier nur.

08:01 von Woinem ... Erdogan hat es ..

Was Erdogan hat und mit welchem Ziel und zu welchem Zweck, das wissen wir noch nicht. Auch nicht, ob wir damit froh werden und längerfristig auf eine auch politisch geeinte christliche Internationale verzichten können - gleichviel bleibt natürlich zu hoffen, dass das Ganze einem friedlichen Miteinander förderlich ist und bleibt.

und die Welt drauf

>Muslimische Staaten: Schutz für Palästinenser gefordert <

Wenn dann sollte es auch die News hoffentlich mal geben, das Länder fordern, das Menschen anderer Religionen vor den sunnitischen Muslimen geschützt werden.

Denn wie oft wurden in letzter Menschen anderer Religionen (dazu zählen auch Kurden, die Erdogan versucht niederzumähen) von sunnitischen Muslimen attaktiert, beleidigt, verletzt und getötet. Nicht nur in Nah Ost, auch hier in Deutschland, an unseren Schulen oder auf offener Straße.

Außerdem wie sieht es mit der Religionsfreiheit in muslimischen Ländern denn aus. Bis auf die Indonesien, wo halbwegs ein Frieden zwischen den Relegionen herrscht, haben es in muslimischen Ländern andere Religionen sehr schwer, da die da mit Gewalt und anderen Sachen unterdrückt werden.

08:19 von Prösidönt

08:19 von Prösidönt Pütün
"Von wem geht die Gewalt aus?"

Reizreaktion.
Provokation (in Form von Machtdemo) geht von einen aus, die Reaktionen (in Form von Gegenwehr) von den andern.
Die Privokateure regieren dann ihrerseits mit Gegenwehr.
So konnten sich beide mental über Tätlichkeit abreagieren und beiden gehts kurz besser.

islamische staaten

waren früher sehr christenfreundlich und das leben zwischen arabern und christen war harmonisch. erst als die kolonialzeiten eintraten und die katolischen christen auf beutezug gegeangen sind hat sich das blatt gewendet, da diese sich als mörder und kulturbanausen führten. jetzt noch die extremen religiösen mulas haben alles veschlimmert. in den christlichen ländern haben moslems platzt und dürfen leben und sogar ihre religion ausüben. in den arabischen ländern gegenüber christen ist das gegenteil. christen werden verfolgt und fast zum verlassen dieser länder gezwungen.
diese araberliga ist null und wird niehmals was erreichen und sollte auch nicht noch von der westlichen welt unterstützt werden. klare ablehnung sollte hier eine demonstartive antwort sein!

@ Dissmaster

"In Israel können Muslime gut leben."

Es geht doch nicht darum, ob Muslime in Israel gut leben können. Es geht darum, dass viele palästinensische Familien durch die Staatsgründung Israels ihres Landes beraubt und von dort vertrieben worden sind. Und zwar in einen Wüstenstreifen, der kaum beackerbar ist, indem es KEINE Frischwasserzufuhr gibt, in das größte Freiluftgefängnis der Welt.

Ich bin mir sicher, dass - wenn es ihrer Familie nach dem zweiten Weltkrieg ähnlich ergangen wäre - Sie sich mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit nicht gerade sonderlich darüber freuen würden, sondern auch eine tiefsitzende Wut in sich tragen würden.

Schutztruppe

Was soll denn eine "palästinensische Schutztruppe" tun? Führen die dann die Proteste an den Grenzen an? Oder stellen sie sich zwischen "Protestler" und israelischen "Grenzschutz", was dann wohl eine Unterstützung Israels wäre?

Israels Antwort...

...auf die provokative Grenzverletzung der Palästinenser war unverhältnismäßig, das ganz sicher, aber wenn der Gegner am 70. Jahrestag Israels Zähne fletschend den Grenzzaun niederreißen will, ist für mich die Opfer- genauso wie die Täterrolle klar.

Dieser grenzenlose Hass auf Israel ist der Hauptgrund für das ganze Dilemma dort. Die Hamas bezieht daraus ihre Daseinsberechtigung in einer Art sich selbsterfüllender Prophezeiung. Und zieht selbst die Kleinsten in ihren Wahn, wenn bspw. steineschleudernde Hamaskämpferpuppen zum Spielen (und zum Aufhetzen) gegeben werden, irgendwo im arabischen Ausland produziert.

"Marsch der Rückkehr"... Ich persönlich finde es eine Anmaßung der Palästinenser, von Rückkehr zu schwadronieren. Meine Güte, damals wurden eine Handvoll Kuhhirten verjagt von einem Territorium, das nicht mal ein Staat gewesen ist. Und hätte man sich mit dem Umstand friedlich arrangiert, gäbe es dieses Gezerre heute gar nicht.

Damit diese Gewaltspirale

Damit diese Gewaltspirale enden kann, müssen beide Parteien wollen, dass sie endet.
Ich denke, dass das keiner von beiden wirklich will.
Sonst wäre das längst friedlich.

Nunja,

so ganz Unrecht hat Erdogan wohl auch nicht.
Die Palästinenser werden von Israel unterdrückt und deren Auflehnung dagegen mit völlig asymetrischen Mitteln verfolgt.

Es geht hier um Gerechtigkeit einem Volk gegenüber, das unter Israels Knute erheblich zu leiden hat.

Dass sich die muslimischen Staaten einheitlich dagegenstellen, ist ein gutes Zeichen. Israel muss die Menschenrechte der Palästinenser achten und endlich an einem gerechten Frieden interessiert sein. Gerecht heißt jedoch, dass anektierte Gebiete zurückgegeben und
sonstiges Unrecht wieder gut gemacht werden muss.

Der Druck durch die Nachbarländer ist in diesem Fall gut und richtig.

Seit der Staatsgründung

Seit der Staatsgründung Israels haben US Präsidenten versucht eine 2 Staatenlösung einvernehmlich zu bewirken. Trump hat eine neue Option kreiert! Was Grenzen und Landnahme incl. Behandlung der Palästinenser durch Israel betrifft, da sollte man auch mal außerhalb eines USA-Israel Mainstream Blickwinkel eruieren.

Gegen Vereinfachung... ein paar Gedanken:

Erdogan schwingt sich auf in die Kalifenrolle.
Das Verhalten der U.S.A., besser das von Trump, hilft ihm dabei.
Eine Schutztruppe in Israel und Palästina?
Ein guter Vorschlag, falls die Türkei mit gutem Beispiel voran geht und innerhalb der Türkei einer Stationierung einer internationalen Schutztruppe zwischen den Fronten zu den Kurden zustimmt. Wer hat hier Blut an seinen Fingern kleben?

Israel ist die einzige (!) Demokratie im Nahen Osten. Dieser einzige jüdische Staat, der von der Verfassung her übrigens Religionsfreiheit gewährt (s. Bahai). Meine Erfahrung vor Ort: Kein israelischer Araber möchte bei einem Gebietstausch unter die palästinensische Autonomiebehörde kommen. Wunsch: Friede, aber in Freiheit!

Ich bin für eine internationale Untersuchung der UN, keine "internationale Truppe" der Despotenstaaten, die Christen und Demokraten unterdrücken.

Unter den Palästinensern gibt es übrigens auch Christen(!), Gleichsetzung zwischen Palästinensern und Muslimen ist nicht in Ordnung.

Die Sache

macht nur Sinn wenn die 57 wirklich mal die Verbindungen zu den USA auf den Prüfstand stellen, und alles kappen was es gibt.
Sonst bleiben es am Ende nur Worte wie bei Iran Deal und der EU auch, wenn die ersten Sanktionen anrollen gegen große Firmen ist Schluss mit lustig.
Dann muss der Rest der Welt endlich mal eine neues Zahlungssystem generieren von unabhängig von dem SWIFT der USA ist.
Nur dann kann die Allmacht USA in die Schranken gewiesen werden.
Positiv ist zu sehen, das die Welt doch größer ist als die derzeitigen Auswüchse der USA ist.
So wie jetzt bekommen wir nie Ruhe auf dieser Welt.

Schützen wovor bitte?

Was soll die Schutztruppe den verhindern? Religiöse Indoktrination von jugenen Menschen? Die verbreitung der These das Israel ausgelöscht werden soll? Finanzierung von bezahltem Selbstmord? Das Hilfsgelder nicht dort ankommen wo es am nötigsten ist?
Mit der jetzigen palestinensischen Führung wird es leider keinen Frieden geben.

08:01 von Woinem - falsch! Erdogan hat garnix

vollbracht in der "muslimischen" Welt. Die Moslems führen gerade einen Religionskrieg bei dem Schiiten gegen Sunniten und um die jeweilige Vormachtstellung geht. Ein "Freund" der Araber ist Erdogan dabei wahrlich nicht. Sein Krieg gegen kurdische Verbündete schießt ihn dabei sogar noch eher ins Aus.
.
Einzig der Iran liebt und Unterstützt die Palästinensischen Terroristen und rüstet sie fleißig auf. Fast im gesamten Rest der "muslimischen Welt" aber will kaum jemand was mit den völlig fanatisierten Palästinensern zu tun haben. Auch der Nachbar Ägypten will keine Palästinenser

Wahlkampf

Für Erdogan ist dieses Treffen doch nur Wahlkampf! Was anderes Interessiert ihn dich gar nicht ! Er könnte ja theoretisch alle wirtschaftlichen Beziehungen zu Israel beenden , was er sowieso niemals tun würde !

Bitte an alle Kommentatoren

Liebe Kommentatorenschar,
seit langen beobachte ich, dass bei allen Themen, die Israel betreffen, eine endlose Flut von Kommentaren geschrieben wird.
Eine Bitte an alle: schreiben Sie nur einen Kommentar, wenn Sie auch eine fundierte Ahnung zu dem Thema haben. Wer noch nie in Israel war und nicht weiß, wie das Leben dort tickt, hat hier eigentlich überhaupt nichts zu melden. Kenntnisse zur Historie dieses Volkes - insbesondere auch über 1948 hinaus - sind meines Erachtens ebenso Voraussetzung dafür, ein relevantes Statement abzugeben.
Also: lieber mal Nichts schreiben, als Unsinn.

Geschichtslücke

Christen wurden von Moslems seit der Gründung des Islams immer wieder brutalst verfolgt, diskriminiert, vertrieben und getötet. Das hat mit Kolonialzeiten wenig zu tun. "Harmonisch" und "christenfreundlich" war das selten.

Israel könnte die Palästinenser UND die Iraner retten

Innerhalb 24 Stunden könnte die IDF in Gaza einmarschieren und die Hamas terminieren.

Ähnliches in Iran.

Aber........ wozu soll man auch nur 1 israelischen Soldaten opfern, um Arabern und Persern das auf einem Tablett zu servieren, was sie sich seit Jahrzehnten nicht selbst besorgen konnten (Stichwort Revolution, Aufstand, Partisanenkrieg, Umsturz, Bewaffnung etc. etc.) ??

@Der Nachfrager, 08.35h

Die 2-Staaten-Lösung bringt gar nichts, so lange sich die Palästinenser weigern, einen israelischen Staat anzuerkennen.

Die Palis wollen eine 1-Staaten-Lösung, nämlich nur einen palästinensischen Staat.

Die Wertegemeinschaft sollte mal den Palästinensern energisch auf die Finger klopfen, aber da wird die gesamte Linke aufschreien.

Dass der Konflikt auch nach Europa überschwappen wird, und zwar aus dem von Ihnen genannten Grund, befürchte ich auch.

Davor wurde ja schon lange vergeblich gewarnt.

Die Warner sind ja alle Rechtspopulisten und Islamfeindliche.

Schutztruppe? Für wen?

Für die Terroristen von Hamas und Fatah? Für die Verbrecher, die -nicht nur im sogenannten Palästina- Kinder, Jugendliche und Frauen für ihren Hass gegen Israel, gegen die Juden und gegen alles, was einer "Religion" mit Alleinvertretungsanspruch nicht entspricht? Für Messerstecher, Bombenbastler und Gewaltverbrecher im Namen "Palästinas"? Und bekommen die Israelis auch eine "Schutztruppe", die sie vor diesen liebenswerten und schutzbedürftigen Nachbarn schützt, vor allem, jemanden, der gewaltsame Grenzverletzungen verhindert? Ach nee, davon war ja nicht die Rede, das machen die Israelis ja Gott sei dank allein, und verdammt gut, auch wenn sie rechnerisch gesehen, in einer bedauernswerten Minderheit sind. Ja, und übrigens - wenn einer über meinen Gartenzaun klettert und lautstark seinen ganzen Hass auf mich herausposaunt und meine Vernichtung fordert, dem werde ich sicher nicht mit einem Friendensfähnlein entgegengehen, oder haben hier einige Foristen Selbstmordabsichten?

@Helmut Bayer, 08.14h

Nein, wir fallen nicht darauf herein.
Es ist nur immer die gleiche Seite, die uns das glauben machen will.

Das ist keine Hetze gegen Israel

das ist einfach eine Beschreibung der aktuellen Tatsachen.Und Israel interssiert keine UN Resolution(zb.Siedlungsbau usw.).
Ihre einseitige Betrachtung ,jegliche Kritik an der Politik der Regierung Israels als Hetze zu betrachten,ist einfach peinlich.
Haben die Palestinenser kein Recht auf einen eigenen Staat?
Wozu braucht Israel Atomwaffen ,die es angeblich nicht gibt?Warum lässt sich Israel von Deutschland U-Boote schenken ,alles Fragen die auch uns deutsche Bürger bewegen?
Bin ich deswegen ein Antisemiet?
Ich kritisiere nicht das Volk in Israels ,ich kritisiere radikale Israelis und die Regierung ,
die weiter Unfrieden in der Region stiften.

@ LiNe 11.54 h - Israel muss gar nichts

...........Dass sich die muslimischen Staaten einheitlich dagegenstellen, ist ein gutes Zeichen. Der Druck durch die Nachbarländer ist in diesem Fall gut und richtig. Israel muss ...............

Israel muss (wie in den letzten 70 Jahren) auf die Sicherheit seiner Bürger achten. Etwas anderes muss Israel nicht.

«völkerrechtswidrig okkupierten Gebieten»?

Welche denn? Won welchem Staat wurden die weggenommen?

Die Hauptsache ist, dass es keine Demonstration war. Es war ein Ablenkungsmanöver für die Durchbrechung des Grenzzauns. Stellen Sie sich mal vor, wenn Araber den Zaun durchgebrechen hätten. Zumindest eine kleine Gruppe. Was für ein Gemetzel hätten sie im nächsten Kibbuz arrangiert. Welche Kräfte müssten sie daraus holen? Natürlich wären viele Israelis gestorben aber auch eineganze Menge von Araber.

Am 14. Mai wurden 61 Menschen getötet. 23 von ihnen wurden von der israelischen Armee als Hamas-Kämpfer und "Islamischer Jihad" identifiziert. Aber einer der Führer der Hamas - Salah al-Bardawil korrigierte beleidigt diese Rechnung: unter den ermordeten waren 50 Aktivisten seiner Organisation. Der Rest wahrscheinlich vom konkurrierenden "Islamischen Dschihad".
Nein, nicht wegen Empathie für die Bewohner von Gaza läuft dieser Treff.

re basst-scho

"Eine Bitte an alle: schreiben Sie nur einen Kommentar, wenn Sie auch eine fundierte Ahnung zu dem Thema haben. Wer noch nie in Israel war und nicht weiß, wie das Leben dort tickt, hat hier eigentlich überhaupt nichts zu melden."

Zum Glück sind Sie nicht zuständig, wer hier was zu melden hat.

Und "ich war in Israel" ist überhaupt kein Grund, irgendwelche Kompetenz zu unterstellen.

Mitverantwortung

Eigentlich läge es ja an der westlichen Wertegemeinschaft am lautesten die Stimme zu erheben, wenn unbewaffnete und wehrlose Demonstranten abgeschlachtet werden. Einem Herrn Erdogan einzuräumen, am lautesten gegen die Unmenschlichkeit zu protestieren, hat zweifellos realsatirische Züge.
Die Lösung des Problems: Ein Ende der Geduld mit Israel. Der Antrittsbesuch unseres Außenministers in Israel lässt da aber wenig Hoffnung aufkommen. Und gerade hier beginnt die Mitverantwortung.

Es klingt wie verkehrte Welt,

wenn ausgerechnet Herr Erdogan von Nazi-Methoden spricht.
Gerade für einen Deutschen, der die Geschichte des Holocaust einigermaßen kennt, ist es schwer im Palestina-Konflikt eine Position der Gewissheit zu beziehen. Aber hier handelt es sich um ein Kriegsverbrechen im Frieden, selbst wenn man den vagen Verdacht hat, dass die Hamas Tote einkalkuliert hat, um Israel ins Unrecht zu setzen. Diese Schüsse waren Stück für Stück Mord. Ein Herr Netanjahu hat fahrlässig darauf verzichtet, seine Waffenträger für diese Situation zu "briefen". Er kennt keine Emphatie, und er hat auch kein Geschichtsbewusstsein.

@Guildo123, 08.42h

Gerade Erdogan soll recht haben?
Er hat seine "Grenzprobleme" Richtung Syrien auf gleiche Art gelöst, auch da wurde scharfgeschossen.

@ Malheur

""Marsch der Rückkehr"... Ich persönlich finde es eine Anmaßung der Palästinenser, von Rückkehr zu schwadronieren. Meine Güte, damals wurden eine Handvoll Kuhhirten verjagt von einem Territorium, das nicht mal ein Staat gewesen ist. Und hätte man sich mit dem Umstand friedlich arrangiert, gäbe es dieses Gezerre heute gar nicht."

Menschenverachtender geht es nicht? "Mein Gott, nur ein paar Kuhhirten... worüber regen die sich auf?"

Zählen Ihrer Meinung nach also ein paar Kuhhirten weniger als Juden in der Diaspora? Was für ein abartiges Menschenbild tragen Sie eigentlich mit sich durch die Weltgeschichte? DAS ist Antisemitismus in seiner reinsten Form. Vergessen sie nicht: AntiSEMitismus richtet sich gegen alle, die sich auf Sem als einem Stammvater berufen, und das sind eben nicht nur die Juden sondern auch die allermeisten Araber!

@ DerGolem

"Israel muss (wie in den letzten 70 Jahren) auf die Sicherheit seiner Bürger achten. Etwas anderes muss Israel nicht."

Dazu müsste es lediglich auf einen Ausgleich mit den Palästinensern achten. Aber das Gegenteil ist der Fall. Statt also seine Bevölkerung zu schützen, erhöht Israel durch sein unkluges Agieren nur die Unsicherheit für Alle in dieser Region!

Wenn die Geschichte der letzten 2000 Jahre etwas gelehrt hat, dann hätte man gelernt, dass es einer weit überlegenen Partei in einem Konflikt gut zu Gesichte stünde, sich gegenüber einer weit unterlegenen Partei als konziliant zu erweisen.

Aber Israel ist weit von einer derartigen Weitsichtigkeit fern!

re dergolem

"Israel könnte die Palästinenser UND die Iraner retten

Innerhalb 24 Stunden könnte die IDF in Gaza einmarschieren und die Hamas terminieren.

Ähnliches in Iran."

Wie darf man sich denn einen Einmarsch der IDF im Iran vorstellen?

Teleportation?

Helmut Bayer

"Wir sollten stoppen einseitig zu berichten und die Terroristen nicht ermutigen Zivilisten als Kanonenfutter in die Schlacht zu schicken !"

Diese Argumentation sollte man sich auf der Zunge zergehen lassen. Ist es nicht vielmehr so: Wer nicht einseitig sein wollte, müsste zunächst denjenigen als Terroristen bezeichnen, der auf Unbewaffnete gezielt schießt bzw. schießen lässt. Israel nicht in die Verantwortung zu nehmen und stattdessen die Hamas als Schuldigen auszumachen ist zu billig.

Die Frage nach dem wie

Sicherheit für seine Bürger ist die wichtigste Aufgabe allen staatlichen Tuns in Israel. Die Frage ist nur, wie das strategisch gelingen kann. Alle bisherigen israelischen Regierungen setzen mit Ermunterung ihrer Verbündeten (vor allem Westeuropa und USA) auf militärische Gewalt und Repressionen. Es hat nicht zum Ziel geführt und es wird nicht zum Ziel führen. Dies liegt in der Logik und den Möglichkeiten von Militär und Polizei. Leider ist eine (laute) Mehrheit in Israel bis heute nicht bereit, andere Wege zur Sicherheit zu suchen und Israel zu einem Aushängeschild, einem Leuchtturm für die Demokratie zu machen.

@Der Golem

Das ist Ihre persönliche Meinung.

Großartig!

So geht große Politik! 70 Jahre lang Palästinenser vertreiben, enteignen, internieren und bombardieren, und nun sollen Blauhelme kommen? Die haben ja auch in Srebreniza wunderbar geholfen.

12:08 basst-scho

"Kenntnisse zur Historie dieses Volkes - insbesondere auch über 1948 hinaus - sind meines Erachtens ebenso Voraussetzung dafür, ein relevantes Statement abzugeben.
Also: lieber mal Nichts schreiben, als Unsinn."

Um über die Mechanismen von Eskalation, die in eine Spirale der Gewalt stufenweise mündet, zu sprechen, braucht man zu keiner Zeit in Isreal gewesen zu sein und brauch eigentlich noch nicht mal was vom Konfliktinhalt zu wissen.

Diese Mechanismen setzen Hebel frei, die völlig unabhängig vom Streitinhalt wirken.

Es geht bei der Sicht nicht mehr um Inhalte sondern um den Umgang mit Konflikten.

Aber völlig abgesehen davon, hat JEDER das Recht eine Meinung zu haben und auch zu äußern, egal wie sein Wissensstand ist.
Das ist in einem demokratischen System so üblich.
Nur so kommt Diskussion zustande, über die dann wiederum jeder seine Erkenntnislücken füllen kann, wenn er will und wie er will.

Erdogan und seine Nazi Vergleiche!

Am 19. Mai 2018 um 08:01 von Woinem
Erdogan

Erdogan hat es geschafft die Muslimischen Staaten zu verbünden und hat sie vom schlaf gerissen. Das nennt man für Frieden zu sorgen und nicht wie die amis weiter zu destabilisieren.

/////////////

Ja, aber diese ständigen Nazi Vergleiche kann der Erdogan einfach nicht lassen. Für Ihn sind alle die nicht seiner Meinung sind entweder Terroristen oder Nazi`s!

eine_anmerkung

"Sollen jetzt die Palastinenser vor sich selbst geschützt werden oder wie ist das zu verstehen? Das ist doch das einzige was Sinn machen würde?"
Diesen Zynismus sollte man sich im Hinblick auf das unübersehbare Elend nun wirklich sparen.

Israel

Israel wäre ohne die massive und seit Jahrzehnten andauernde Unterstützung der USA längst gezwungen gewesen, sich mit Ihrem Nachbarn zu einigen. Solange die USA an der Destabilisierung der gesamten Region kein Interesse haben wird es keinen Frieden geben können.

Es war nicht eine handvoll Kuhhirten!

Je ca. 800.000 Israeliten und Palestinenser wurden umgesiedelt. Das war für beide Seiten ein Willkürakt, ähnlich der West-Umsiedlung von Deutschen und Polen nach dem Weltkrieg, die sich nur in der Dimension unterschied.

@BadBase, 11.40h

Die israelisch besetzten Gebiete wurden nach mehreren Angriffskriegen auf Israel erobert und besetzt gehalten, weil strategisch wichtig zur Vorbeugung gegen erneute Angriffskriege.

Versuchen Sie doch mal Russland oder Polen beizubringen, das die deutschen Gebiete zurückgegeben werden sollen.
Denen droht wirklich kein neuer Angriff aus Deutschland.

Da werden sie über die Begründung erstaunt sein.

Israel's arrogante menschenverachtende Politik

Erdogan's unagemessene Nazi-Vergleiche mal ausgeklammert, ist es eine Schande wie die internationale Gemeinschaft, aus Furcht vor dem wirtschafts-imperialistischen Bully USA/Israel, feige wegschaut, waehrend die gewalttaetigen Proteste der in Gaza ohne Zukunftsaussichten eingepfaerchten und ihres Landes beraubten Palaestinenser von Netanyahu und dem israelischen Militaer zum Anlass genutzt werden, gezielt palaestinensische Zivilisten zu erschiessen, darunter auch Jugendliche und Kinder. Egal was fuer Motive Erdogan auch haben mag, diese voellig ueberzogene, brutale und menschenverachtende Taktik Israels muss Konsequenzen haben, und anscheinend sind die muslimischen Staaten die einzigen die hier fuer die Menschenrechte und Vernunft eintreten. Der Westen, mit seinen hypokritischen "Werten" von Menschlichkeit und Freiheit, schweigt, inklusive die Bundesregierung. Die Glaubwuerdigkeit der westlichen Regierungen bzgl. Gerechtigkeit und Frieden geht inzw. gegen Null. Beschaemend!

Einfach die radikalen Palästinenser ...

... auf die besorgten muslimischen Staaten verteilen und umsiedeln. Die besorgten Muslime könnten sich sofort und ohne Einschränkung um ihre Brüder und Schwestern kümmern. Niemand hätte etwas dagegen.
Der Gazastreifen sollte nur Palästinensern gehören die Frieden und gute Nachbarschaft mit Israel wollen.

@Theodros

Israel versucht sich mit den "Nachbarn" zu einigen, aber die "Nachbarn" sind nur an der Auslöschung des Staates Israel interessiert.

@RoiyalTramp, 11.52h

Wenn ich Sie richtig verstanden haben, könnten also die Deutschen Vertriebenen und deren Nachkommen täglich an der polnischen oder russischen Grenze auftauchen und Gewalt verüben.
Die Vertriebenenverbände erinnern stetig daran, werden aber nicht gewalttätig.

Und da wo die Palästinenser lebten, lebten auch schon immer Juden.

Ich kann es einfach nicht fassen.

Da werden steinewerfende Jugendliche, die zugegebenermaßen dazu angestachelt wurden, mit scharfen Waffen erschossen. Tut mir leid, dafür kann ein zivilisierter Mensch kein Verständnis aufbringen. Hier wird die Verhältnismäßigkeit der Mittel mit Füßen getreten.

12:51 von

12:51 von VoyageurReticent

Sie machens genau so wie die Radikalen auf beiden Seiten.

EINE Seite allein für den Konflikt verantwortlich zu machen.

So! löst sich das Problem nicht.

Jede Seite muss an ihrem Anteil, an dem sie zur Aurechterhaltung des Konflikts beiträgt, arbeiten, FALLS tatsächliches Intetesse an einer Befriedung bestehen sollte.

Aber die Radikalen auf beiden Seiten nähren sich da beständig selbst.

Denn einen wesentlichen Beitrag leisten BEIDE dazu!

Erdogans Strategie ist im

Erdogans Strategie ist im Moment die, sich als Führer der muslimischen Welt zu inszenieren, was seiner Eitelkeit gewiss guttut und in diesem Kreis seine Autorität steigert.

Das geht aber nur in Konfrontation mit der heutigen Außenpolitik der USA, die von Trumps spontanen „Eingebungen“ bestimmt wird.

Diese Konfrontation mit den USA ist nicht ganz ungefährlich, denn ein Großteil ihres politischen Gewichts bezieht die Türkei aus ihrer geostrategischen Bedeutung für die USA, und Vieles war in der türkischen Außenpolitik nur durch diesen US-Rückhalt möglich.

Also eine Art Drahtseilakt.

I

@ 09:19 von H2O2

Leben in Iran, Irak, Syrien, Jordanien ... irgendwo Kinder, insbesondere Minderheiten, wie Christen, aber auf Mädchen in größerer Freiheit und Sicherheit? Würde es den Kindern besser gehen, wenn sie in einem Hamas-beherrschten Staat leben würden? Wie geht es den Kindern in Gaza - nicht wegen Israel geht es den Kindern dort weit schlechter als auf der Westbank, sondern wegen der politischen Ziele der Hamas. Warum schreit alles über Israel, aber nicht über die anderen verbrecherischen Herrscher in der Gegend? Dieses ungleiche Maß ist das antijüdische.

@ DerVaihinger

Ich kritisiere auch die gewalttätigen Aktionen der Palästinenser am Grenzzaun, aber die Verhältnismäßigkeit der Reaktion auf seiten Israels ist nicht zu tolerieren.

Es gäbe andere Möglichkeiten der "Grenzsicherung" als willkürlich & mit Tötungsabsicht (!) auf Menschen zu schießen. Man könnte ja auch auf ungefährlichere Körperteile zielen! Immerhin waren das sogenannte "Scharfschützen"! Oder man hätte den Zaun abschnittsweise unter Strom stellen können. Man hätte die Leute gerne auch über den Zaun klettern lassen & *klick* diese sofort mit Handschellen in Gewahrsam nehmen können. Oder vieles mehr! Zugegeben: das hätte für die israelische Seite vielleicht mehr Aufwand bedeutet, ABER es hätte mit Sicherheit niemand erschossen werden müssen! Und dann müssten jetzt nicht erneut Frauen und Mütter um ihre Männer und Söhne trauern und Söhne nicht um ihre Väter, denn DAS kann & wird nur NEUEN Hass generieren!

Wer hier noch Verständnis für die israel. Reaktion hat, stellt sich weit außerhalb.

Darstellung: