Ihre Meinung zu: Russland verweigert ARD-Dopingexperten Seppelt Einreise zur WM

11. Mai 2018 - 16:49 Uhr

Russland hat das Visum des ARD-Dopingexperten Seppelt für ungültig erklärt, das er für die Fußball-WM beantragt hatte. Die Bundesregierung und der Deutsche Journalistenverband kritisierten das Einreiseverbot scharf.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.592595
Durchschnitt: 2.6 (27 votes)
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Zu Recht.

Zu Recht.

Eilmeldung?

Warum ist dies eine Eilmeldung? Kriege, grosse Unglücke etc.: OK. Aber das? Meine Güte, was für eine Tragödie, dass er nicht einreisen darf...

Russland verweigert ARD-Doping-Experten Seppelt die Einreise zur

Na wer da wohl Angst vor Unregelmäßigkeiten hat?

Klar hat Putin Angst

Seppelt hat schon große Erfolge beim Thema Doping erzielt - dass das russische Regime fürchtet, dass ihm der Experte nun auch bei der WM auf die Schlicht kommt, ist mehr als begründet.

Richtig

Russland handelt hier absolut richtig. Nüchtern betrachtet ist das kein Expert, sondern ein Russophobe. Es wird auch so genug Hass- Kommentare zu der WM geben, diesen so genannten „Fachmann“ braucht man dort nicht.

D sollte genügend Geld aufbringen um für immer die WM in D zusammen mit den USA zu veranstalten!!!

Oooo dann wird die ganze Welt glücklich sein!!!

Oder doch nicht?!?!?!

WM absagen!

WM absagen!

Richtig

Habe kaum einen "Experten" erlebt, der derart einseitig und russophob seine Meinung einem Sender und seinem Publikum aufoktroiert.

Warum sollte Russland so einem auch noch eine Bühne im eigenen Land bieten.

Staatsdoping gibt es bei lupenreinen Demokraten nicht!

Es ist immer wieder diese unsägliche Wahrheit, sie kommt überall vor, drängt sich einfach in den Vordergrund, hinterlässt schlechte Gewissen und tut auch manchmal richtig weh. Warum sollte man sich mit Menschen umgeben, die diesen Virus in sich tragen!? Zar Putin hat sowas nicht verdient!

Eilmeldung?

- Was ist an dieser Meldung denn eilig oder wichtig?

- Diese Maßnahme ist - aufgrund der seit Jahren einseitigen "Berichterstattung" der ARD über Russland - verständlich und nachvollziehbar.

Für die ARD wichtig für den Rest uninteressant

Für die ARD ist dies mit Sicherheit wichtig, jedoch für die meisten anderen total uninteressant daher definitiv keine Eilmeldung wert! Bitte in Zukunft nur bedeutende Nachrichten als Eilmeldung klassifizieren.

WM 2018

Eine Konsequenz wäre, Deutschland nimmt nicht an der Weltmeisterschaft teil. Aber das wird wohl nichts ! Geld regiert die Welt!!!

16:52 von nie wieder spd

"Zu Recht."

Zu recht? Weil jemand in Sachen Doping kriminelle Machenschaften geißelt?

Thomas Kistner von der SZ wird dann auch nicht einreisen dürfen, na toll...

Das sind jetzt also diejenigen, mit denen wir zusammen mit CH, F und (den aussteigenden) GB den Iran bei Laune halten sollen (aber nicht so, dass er Israel gleich ins Meer schieben möchte)?

Tolle neue Freunde!

Das Gute (gibt's bei mir immer):
Wir wissen, auf welche "WM" wir uns freuen dürfen: Die Show-Veranstaltung, die uns in der Matrix glauben machen soll, es sei Fußball-Weltmeisterschaft. Comedy-Fans werden vier Wochen lang voll auf ihre Kosten kommen. Doch, Nein, Oooh...

Am 11. Mai 2018 um 16:55 von Struwwelpeter

Zitat:
"...Na wer da wohl Angst vor Unregelmäßigkeiten hat?..."

Eine Behauptung, mehr nicht.

Mit solchen nicht bewiesenen Anschuldigungen hat Herr Seppelt sein Gastrecht verwirkt.
Ich lass auch nicht Personen in meine Wohnung, welche in aller Öffentlichkeit Unwahrheiten über mich verbreitet haben.

Macht ja nix

Dann übernimmt Golineh Atai einfach Seppelts "Berichterstattung"
Die kennt sich auch bestens damit aus wie man Russophobie als "unabhängigen Journalismus" verkauft.

Actio und Reactio

MDR: Keine Studios mehr für "Propagandasender"
Hier war RT Russland gemeint, also kommt eine Reaktion aus Russland.
Zu Recht.
Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen.

@eli

"Habe kaum einen "Experten" erlebt, der derart einseitig und russophob seine Meinung einem Sender und seinem Publikum aufoktroiert."

Herr Seppelt ist weder einseitig noch russophob. Man muss schon sehr russisch gefärbte Brillengläser tragen, um zu Ihrer Meinung zu kommen.

Richtig so!

Er hat zu einseitig und nicht neutral berichtet. Doping ist ein weltweites Problem! Russland alleine an den Pranger zu stellen ist bei diesem Thema nicht in Ordnung! Wir wissen alle, das Putin die westlichen Machthaber mit seiner Urkainepolitik oder Syrienpolitik ärgert. Bei Seppelt hat man das Gefühl das er gerade deshalb auf Russland angesetzt wird. Er ist zudem unhöflich und besserwisserisch, aber nicht kompetent. Das muss sich Russland nicht gefallen lassen! Bei allem Respekt.

um 17:00 von avonschlippe

Die Deutschen können doch gerne zu Hause bleiben!

Verklickern sie es den Fußballfans! Ha, die werden hoch erfreut sein!

Es ist jetzt leider zu spät!!! Da sitzt die Wertegemeinschaft in der Tinte!!

Parallel WM -
D gegen GB!!!

Skripal als Schiedsrichter!!!

Schöne Gemeinschaft!!!

17:01 von eli

"Richtig
Habe kaum einen "Experten" erlebt, der derart einseitig und russophob seine Meinung einem Sender und seinem Publikum aufoktroiert.

Warum sollte Russland so einem auch noch eine Bühne im eigenen Land bieten?"

Direkte Antwort: Meinungsfreiheit?

Kann es sein, dass manche unter uns auch einfach nicht wahrhaben wollen, in welchem Ausmaß die russische Führung bereit ist, die Fairness im Weltsport zu sabotieren?

Meine Prognose:
Weltmeister wird, wer hinter den Kulissen den Anderen am längsten die Kehle zuzudrücken bereit ist.

Ist doch konsequent und richtig

man wird doch nicht ausgerechnet von Seppelt so was wie eine unvoreingenommene Berichterstattung erwarten. Er hat um diese Entscheidung buchstäblich gebettelt, jetzt hat er sie bekommen und kann sich als Märtyrer abfeiern lassen. Ich persönlich wäre froh, wenn er dann auch tatsächlich nicht zu sehen wäre und gönne ihm einen langen Urlaub.

Konsequent wäre es jetzt, den

Konsequent wäre es jetzt, den Stecker zu ziehen. Keine Einreise, kein Übertragung.
Wer Hajo Seppelt "Russophobie" vorwirft, leidet unter kompletten Realitätsverlust. Und kann daher nicht Ernst genommen werden.

@AA

"Nüchtern betrachtet ist das kein Expert, sondern ein Russophobe."

Das ist leider einfach nur falsch.
Herr Seppelt ist nicht russophob, sondern berichtet über Doping. Und Doping tritt in Russland extrem gehäuft auf.
Das ist nüchtern.

Die Reaktion des autoritär-nationalistischen Kreml

Es ist völlig klar, dass der autoritär-nationalistische Kreml mit Kritik nicht umgehen kann. (Dasselbe gilt auch für seine Lautsprecher in diversen Foren...)

Die WM - Vergabe an Putin-Russland war ein Fehler.

Respekt, auf der Startseite :-)

Da war doch auch von der verweigerten Einreise beim Eurovision Song Contest in Kiew zu lesen.

Am 11. Mai 2018 um 17:00 von avonschlippe

Zitat:
"...WM absagen!..."

ES gibt sie immer noch, deshalb wehret den Anfängen.

Alles, was Herr Seppelt

Alles, was Herr Seppelt behauptet, kann er mit Beweisen belegen. Warum schreiben Sie hier Putin nach dem Munde?

Am 11. Mai 2018 um 17:07 von Stein des Anstosses

Ihnen scheinen di9e letzten Entwicklungen im "Skandal um Staatsdoping" nicht bekannt zu sein. Tja, kann ich verstehen. WAr bei der ARD und wie auf Kommando in allen deutsche Medien nicht zu finden...
Der "Kronzeuge" ist eingeknickt.

@Axel Scherübel

" Diese Maßnahme ist - aufgrund der seit Jahren einseitigen "Berichterstattung" der ARD über Russland - verständlich und nachvollziehbar."

Da sind mehrere Fehler drin.
Die ARD berichtet nicht einseitig.
Ihre Anführungszeichen bei der "Berichterstattung" sind ehrabschneidend und beleidigend.
Der Schritt Russlands ist keinesfalls verständlich, sondern ein massiver Eingriff in die Pressefreiheit. Offensichtlich aus Angst.

Unerwünschte Person?

Gratulation Russland zu dieser Entscheidung. Doping ist ein Verbrechen, es steht außer Frage das Menschen die aktiv und weltweit gegen Doping kämpfen die größte Unterstützung erfahren sollten. Seppelt gehört ganz sicher nicht dazu. Wer auf einem Auge blind ist und das andere Auge aus Political Correctness nicht auf bekommt hat als sogenannter "Experte" da nichts zu suchen. Sport ist Kommerz, alles klar - das weiß man als aufgeklärter Mensch. Das ist aber kein exklusiv russisches Problem - wer es aber aus politischen Gründen nur dazu nutzt um Stimmung und Aufmerksamkeit zu erzeugen hat schon verloren. Die Menschen merken wenn es einer Person um die Inhalt geht oder nur um die Aufmerksamkeit erzeugen.

Verschwendung

Da werden wieder etliche Millionen durch ARD und ZDF rausgeschmissen.
Man sollte dieses russ. Propagandaereignis völlig ignorieren oder wenigstens soweit kürzen wie möglich. Man kann über die Spiele auch von zu Hause berichten. Diesen ganzen Quatsch drum rum will dar gar kein Zwangsgebührenzahler sehen.

Ausgeseppelt...

Tja Tagtest, es ist nicht meine Schuld, das Ihnen offenkundig die jüngsten Ergebnisse in dieser Geschichte nicht bekannt sind.

Angst

Haben da AA und Eli etwa Angst, dass erneutes Doping aufgedeckt wird?

@nie wieder spd

"Zu Recht."

Nein.

Das ist genau der Grund...

...warum ich die WM boykottieren werde. Russland hat schon immer systematisch gedopt und sich die WM über Schmiergelder erkauft (wie übrigens Deutschland auch!). Als Zuschauer kann man seine Abneigung gegenüber solchen Praktiken nur über ein "nicht einschalten" äußern. Ich befürchte nur, dass ich zu eine ganz kleinen Minderheit gehören werde und es niemanden juckt. Somit bestrafe ich mich wohl maßgeblich selbst. Sei's drum...
Moral first!

Gedoped oder nicht doped - ist stets die Frage

Also das geht ja auch nicht - da gibt man sich soviel Mühe, bietet ganze Legionen von Wissenschaftlern auf, um die Sportler so zu dopen, dass es beim Testen nicht auffällt - man will ja schließlich in dieser Welt nicht nur militärisch zu glänzen - und dann kommt da so ein "Experte" - auch noch ein Deutscher - daher, der .....
Also wirklich! Das ist doch was den wahren Sport ausmacht: keinerlei Ungewissheit, wer Sieger wird!

Die Putintrolle sind auch schon aktiv

Wer Seppelt Einseitigkeit oder Voreingenommenheit unterstellt, weiß überhaupt nicht, was dieser Mann schon alles aufgedeckt hat. Er macht keinen Unterschied zwischen Deutschen, Russen oder internationalen Radfahrern. Wenn man ihn die Einreise verweigert, dann ist auch ganz klar, dass es etwas zu verheimlichen gibt. Die FIFA sollte unter solchen Voraussetzungen die WM absagen.

Gute Entscheidung.

Angesichts der Art und Weise, wie Herr Seppelt in der Vergangenheit über Russland und den russischen Sport "berichtet" hat, war von ihm bei der WM keine Tätigkeit zu erwarten, die auch nur ansatzweise den in den internationalen Beziehungen üblichen Gepflogenheiten entspricht. Deshalb unterstütze ich diese Entscheidung der Russischen Behörden und fordere die ARD auf, Herrn Seppelt nicht länger aus Geldern der deutschen Beitragszahler zu unterstützen. Der legitime Kampf gegen Doping ist keine Rechtfertigung für eine derart aggressive, nicht selten verletzende Form des Umgangs mit anderen Völkern!

Russland

Dem von vielen Dopingskandalen geschüttelten Land ist natürlich eine Einreise dieses Journalisten nicht recht und völlig egal, ob sie mit dieser Handlungsweise gegen alle Verpflichtungen eines Ausrichtungslandes verstoßen. Das hat die Russen doch noch nie gestört. Demokratie ist dort nach wie vor ein großes Fremdwort....

@Robin Hood

"Wir wissen alle, das Putin die westlichen Machthaber mit seiner Urkainepolitik oder Syrienpolitik ärgert. Bei Seppelt hat man das Gefühl das er gerade deshalb auf Russland angesetzt wird. "

Mit Verlaub, aber das ist einfach nur Unsinn.

"Er hat zu einseitig und nicht neutral berichtet."

Das ist einfach nur eine unzutreffende Unterstellung.

"Doping ist ein weltweites Problem! "

Und genau deshalb hat er, wenn es dafür belastbares Material gab, auch über weltweites Doping berichtet. Z.B. beim Skilanglauf.

"Das muss sich Russland nicht gefallen lassen!"

Doch, natürlich muss sich Russland das gefallen lassen. Sie haben es sogar unterschrieben.

Gerade in Russland muss Doping verfolgt werden!

Warum wohl hat Russland nicht an den olympischen Winterspielen teilgenommen?

Richtig: Weil in Russland massenhaft und im grossen Stil gedopt wird. Und weil Herr Seppelt Doping verfolgt, ist er für Russland ein Problem. So einfach ist das.

Jeder kann im konkreten Fall selbst entscheiden, wie sein moralischer Kompass tickt: Für sauberen Sport (und damit für die Einreise von Herrn Seppelt) oder für autoritären russischen Nationalismus a la Putin.

Ich finde es wichtig, dass Doping in Russland verfolgt wird.

Die klassische Strategie...

Wie immer lenken die "Putinversteher" von der eigentlichen Problematik ab indem sie denjenigen der sie aufgedeckt hat und verbreitet als Lügner diffamieren. Ich weiss, in Russland selber würde er dafür einfach im Gefängnis verschwinden, aber in Deutschland, wo noch PRESSEFREIHEIT herrscht ist ein solcher Eingriff in dieselbe NATÜRLICH eine Meldung wert!

Wie kommen Sie darauf?

16:59 von Lisaschnei
"Klar hat Putin Angst
Seppelt hat schon große Erfolge beim Thema Doping erzielt ..."
Von welchen Erfolgen reden Sie?
Von der Niederlage Seppelts vor Gericht? Wo er nur haarscharf einer Verurteilung entkam? ( Verleumdung deutscher Biathleten!)
Vom Doping im britischen Fußball, wo nach EINER Meldung Schweigen war?
Vom Doping in einem kenianischen Trainingslager mit brit. Sportlern? Ruhe sanft.
Vom Verkauf von Kontrollterminen durch brit. Antidopingexperten? Eine Meldung-Ruhe!
Vom Schweigen über die WAHREN Aussagen von Rodschenkow und McLaren vor dem CAS in Lausanne?
Von der Weigerung, mit russischen Ermittlern zu kooperieren? (erinnert fatal an die brit. Weigerungen im Fall Skripal.)
Also, von welchen Erfolgen schreiben Sie? Wenn es sich nicht nur um Verdächtigungen handeln würde. Denn vor ordentlichen Gerichten hatte bisher keine einzige Anschuldigung Bestand!
Von den 5000/8000 "verdächtigen" Blutproben, die nie jemand zu sehen bekam, ganz zu schweigen.

Zuschauen boykottieren

Wer ebenso gegen Doping eintritt, wie Seppelt, sollte Sportereignisse, die in Ländern, die Doping staatlich stützten oder unterstützen, boykottieren und sich die Wettkämpfe am besten erst gar nicht mehr ansehen. Auch wenn die FIFA die Entscheidung der WM-Vergabe vor den öffentlichen Erkenntnissen über das Staatsdoping getroffen hat, wäre jeglicher Boykott der anstehenden WM ein deutliches und Zeichen im Hinblick auf künftige Entscheidungen der Sportverbände.

Verständlich

Nachvollziehbare Reaktion und ein klein wenig erheiternd.

Zur Kenntnis genommen

Herr Herres hat es also zur Kenntnis genommen.
Das ist alles?
Keine Beschwerde beim russischen Verband, dem Organisationskomitee oder dem Weltverband?

Gibt es Reaktionen von der FIFA? Oder ist ein abgewiesener Journalist nicht wichtig genug um auf der Einhaltung der Regeln zu bestehen und ggf. auch harte Konsequenzen zu ziehen?

das ist doch mal ne gute nachricht

kann sich der gute hajo mal um deutsche sportler kümmern. da gibt es genug zu tun

ARD hat einen Dopingexperten?

Ich dachte, für sowas muss man Sportmediziner oder Chemiker sein und auf dem Gebiet längere Zeit tätig sein.

McLaren-Report

Ich bin zwar nicht im Detail damit vertraut, was Hr. Seppelt bisher geschrieben hat. Ich bin aber mit dem Ergebnis des McLaren-Report vertraut. Danach steht fest, dass es in Russland ein massives staatliches(!) Problem mit Doping gibt. Pauschal von „Unwahrheiten“ oder „Russophobie“ zu sprechen erscheint daher reichlich fehl am Platz.

Sofern es dann auch noch zu den Vergaberichtlinien gehört, dass die Presse freien Zugang zur WM hat, kann es nur eine Konsequenz geben - keine Vergabe von sportlichen Großveranstaltungen nach Russland.

just my 2 cents

Rußland verweigert ARD-Dopingexperten Seppelt Einreise zur WM

Ist denn jetzt die Karriere des Experten gefährdet ? Wohl nicht.
Und auch der Deutsche Journalisten Verband ist "alarmiert".Sonst ist er eher nicht alarmiert.

Die Kommentare sagen schon alles

Einfach die WM absagen und fertig.

@Snickerman

"Wer Hajo Seppelt "Russophobie" vorwirft, leidet unter kompletten Realitätsverlust. Und kann daher nicht Ernst genommen werden."

Danke! Genau so!

@Not Helpless

"Ich lass auch nicht Personen in meine Wohnung, welche in aller Öffentlichkeit Unwahrheiten über mich verbreitet haben."

Sie vergleichen Äpfel mit Birnen. Ihre Wohnung hat nicht allzu viel mit einer Fußball-WM gemein.

Außerdem hat Herr Seppelt keine Unwahrheiten verbreitet. Da verbreiten nur Sie gerade Unwahrheiten.

Je nach Gelegenheit vetrauen

Je nach Gelegenheit vetrauen selbst deutsche Sicherheitsbehörden den deutsche Journalisten nicht und sperren sie für
bestimmte Veranstaltungen aus.
Warum also sollten dann ausländische Sicherheitsorgane denen trauen?

Adi­eu Herr Seppelt

Der Kronzeuge der Internationalen Anti-Doping-Agentur (WADA) im Doping-Skandal um Russland, Grigori Rodtschenkow, hat seine Aussagen teilweise zurückgenommen.
Grigori Rodtschenkow hat einräumt, dass er den von ihm persönlich kreierten Doping-Cocktail unter dem Namen „Duchesse“ nie russischen Sportlern gegeben und nie gesehen hätte, dass sie ihn getrunken hätten. Auch will er nicht gesehen haben, wie Sportler bzw. ihre Trainer Hinweise zur Einnahme des Cocktails bekommen hätten. Zudem weigerte er sich, die genaue Zusammensetzung des „Duchesse“-Cocktails zu verraten.

Kaputtes Glashaus

Wie war das nochmal mit der gekauften Fußball WM. Ich habe vermutlich den globalen Aufschrei verpasst.

Sachliche Kritik = Russophobie

Es gibt bzw, gab genügend Beweise für flächendeckendes Doping in Russland, dass dem Kreml nicht verborgen geblieben sein dürfte.

Oder von der Entourage Putins sogar selbst angeordnet wurde, gerade bei den Winter- und Sommerathleten. Hier wurden in den vergangenen Jahren sämtliche Proben manipuliert. Jegliche Beweise werden von den üblichen (Verdächtigen) Foristen sowieso als Fake bezeichnet.

Seit Jahren wird man im Forum den Eindruck nicht los, dass jegliche Kritik am System Putin mit Russophobie (von den immer gleichen Foristen) gleichgesetzt wird.

Ist Russland oder seid Ihr Foristen nicht mehr kritikfähig. Jede Memme erträgt mehr. Sachliche Kritik ist ein Generalangriff auf Russland.

So ein Verhalten muss auf jeden neutralen Beobachter als blind und hörig oder staatlich gelenkt wirken.

Ja ich liebe die russische Kunst, Literatur, Musik, die Architektur seine gebildeten Menschen...aber ich lehne Putin und seine verlogene Entourage bzw. blinden oder bezahlten Anhänger strikt ab

Gegenmaßnahmen der öR-Anstalten?

Nunja,
entweder Einreise und Arbeit Seppelts erlauben –
*oder*
keine Übertragung der Spiele und Einbehaltung der Lizenzmillionen an die FIFA.

(Über die Ergebnisse kann man ja hierzulande auch in knapper Wort- und Textform informieren)
-
-
-
… ich darf doch mal träumen.

Vielleicht...

...aber nur vielleicht könnte sich der Experte Seppelt in der gewonnen Zeit nach Jamaika begeben, dem Land der Wundersprinter und dort mit ähnlicher Inbrunst ermitteln wie er es bisher getan hat. Ich bitte auch darum, dass der Regierungschef von Jamaika persönlich für alles verantwortlich gemacht wird, was dabei zutage tritt.

@AA 17:11

Was möchten Sie mit Ihrer intelligenten Aufzählung von Phrasen mit Ausrufungszeichen jetzt eigentlich ausdrücken?

Ha! Hmmm, Hä?

Ist doch wohl egal

Ist es üblich, dass "Doping Experten" zu Fussballweltmeisterschaften fahren?

Warum? Vermuten kann er auch von Deutschland aus. Ich meine, er wird ja nicht persönlich den Spielern auf den Topf folgen, um zu testen, oder?

Und was "einmalig im Sportjournalismus" ist - können wir ja mal Mehmet Scholz fragen - oder?

Bislang hab ich mich nie über die russischen Einreiseverbote aufgeregt.

Ich wunder mich im Gegenteil immer wieder: wie - der/die darf da noch einreisen?

Soviel zum Thema wir sind sauber und...

...haben auch nie gedobt.

Einfach nur lächerlich.

P.S.: Mal sehen was passiert, wenn die russ. Mannschaft die Vorrunde nicht überlebt.

Am 11. Mai 2018 um 19:01 von Die Ukraine ist...

"Ja ich liebe die russische Kunst, Literatur, Musik, die Architektur seine gebildeten Menschen...aber ich lehne Putin und seine verlogene Entourage bzw. blinden oder bezahlten Anhänger strikt ab"

Und da unterstützen Sie Poroschenko bei jeder Gelegenheit? Das erklärt vieles. Vielleicht sollten Sie sich einmal mit Herrn Seppelt befassen, der nur auf russischer Seite Doping sieht. Doping ist weit verbreitet, wird weltweit von Verbänden unterstützt, auch in Ihrem Land oder in Deutschland.

Natürlich ist sachliche Kritik an Russland unerwünscht

In Russland ist ja auch Kritik an der Regierung verboten, da wundert es mich also nicht wenn entsprechende Foristen hier ebenfalls davon ausgehen, dass man grundsätzlich nichts an Russland kritisieren dürfe. Ich meine darum werden ja auch Deutsche Journalisten in Russland an der Einreise gehindert. Man stelle sich nur mal das Geschrei vor, würden plötzlich russischen Journalisten die Einreise nach Deutschland verweigert.

Aber Kritik an Russland ist ja grundsätzlich verboten. Schreiben wir doch lieber weiter unsere Kritik an Trump; das gefällt doch wenigstens jedem ;)

@Knjas Potemkin 17:14

Im Einknicken von Zeugen aller Art, die einen Staat belasten könnten haben im übrigen die "Bruderstaaten" Russland und Ukraine beste Erfahrung.

Im günstigsten Fall erhält man vorher noch Anrufe und bekommt erklärt, dass man Familie hat, die in Gefahr kommen könnte usw.

Im extremeren Fall fällt man gleich aus dem 5. Stock.

Die Wahrheit ist, dass die "russischen" Foristen oder pro-russischen Foristen hier alles als Angriff oder Lüge werten, was nicht in Ihre bzw. die kremlsche Weltanschauung passt.

@dr Bayer

Ich habe Seppelt schon oft gehört und meines erachtens hat er schon in seinen Fragestellungen Schuld zugewiesen anstatt nach Fakten zu fragen!- Boulevardpresse von feinsten, aber kein seriöser journalismus.
Seppelt erinnert mich stark an den äusserst unsympathischen Journalisten aus „Stirb Langsam“. Er tut wirklich alles für den Sensationsreport. Er recherchiert schlecht und lückenhaft und bauscht Halbwahrheiten zu vermeintlichen Fakten auf. Sachlich und Kompetent geht anderst.

um 19:03 von Die Ukraine ist...

Versuchen sie nachzudenken, vielleicht fällt Ihnen was ein!

Es war ein Zeichen für die Berichterstattung

durch die ÖR-Medien Deutschlands beim Conferations Cup in Russland. Einseitig wurde ständig von russischem Doping gesprochen. Als der Experte Mehmet Scholl sich diesem Stil nicht anschloss, wurde er als Experte abgeschossen.

Staun.

Soll er Zuhause bleiben und gut. Was soll's.

Seppelt

Ist gegenüber einer russischen Journalistin handgreiflich geworden. Nur weil diese ein paar Fragen stellte. So einen würde ich auch nicht ins Land lassen.

Ich finde, Seppelt sollte die Zeit nutzen, und

sich einmal hier im Westen umsehen. Wenn er will, wird er bestimmt fündig.

Was hätte Seppelt überhaupt in Russland gewollt?

da geht es um eine Fußballweltmeisterschaft und von Fußball versteht Seppelt eh nicht viel. Hätte er sich auf die Toiletten russischer Fußballer geschlichen, um eine Urinprobe zu ergattern? Oder hätte er Mittelsmänner angeheuert, die ihm eine besorgen, idealerweise natürlich dopingbelastet? Der kann auch so eine gedopte Probe hervorzaubern, da muss er nicht extra vor Ort sein. "Hajo Seppelt aus unserem ARD-WM-Studio Kairo" ;-)

Kritischer Journalismus ...

... wird im Land des Staatsdoping nicht goutiert.

Die Natotrolle sind auch schon aktiv

Wer Seppelt Seriösität oder Ehrlichkeit unterstellt, weiß überhaupt nicht, bei was dieser Mann schon gelogen hat. Er macht Unterschiede zwischen Natoländer und Russen oder Chinesen. Wenn man ihn die Einreise verweigert, dann ist auch ganz klar, dass er es auch verdient hat. Die FIFA sollte unter solchen "Jounralisten" die Akkreditierung kündigen.

Am 11. Mai 2018 um 19:10 von Die Ukraine ist...

"Im Einknicken von Zeugen aller Art, die einen Staat belasten könnten haben im übrigen die "Bruderstaaten" Russland und Ukraine beste Erfahrung.
Im günstigsten Fall erhält man vorher noch Anrufe und bekommt erklärt, dass man Familie hat, die in Gefahr kommen könnte usw.
Im extremeren Fall fällt man gleich aus dem 5. Stock."

Nun, ich vermute, dass Sie sich in der Ukraine gut auskennen. Aber man sollte vielleicht nicht immer von sich auf andere schließen.

Seppelt kann doch froh

Seppelt kann doch froh sein,dass Russland so agiert,wie Russland agiert & sich nicht Deutschland
als Vorbild nimmt...
...denn dann hätte Seppelt
-erst sein Visum bekommen,
-hätte seine Sachen gepackt
-wäre nach Russland geflogen
- hätte direkt nach der Ankunft umdrehen & zurück nach Deutschland fliegen dürfen,weil ihm das direkt bei der Landung entzogen worden wäre

...beim G20 Gipfel haben die Journalisten das ja auch erst erfahren,als sie direkt in das Gebäude rein wollten...

19:15 von KowaIski

der war lustich. nur der seppelt hat aber auch garnix eines kritischen yournalisten. sonst hätte er das staatsdoping beim Team Deutsche Telekom erkennen müssen. sein arbeitgeber (wir gebührenzahler) hat schliesslich das doping bezahlt

Russowas?

@ AA: Russland handelt hier absolut richtig. Nüchtern betrachtet ist das kein Expert, sondern ein Russophobe

Welche Propaganda stelle hat nur dieses Wort erfunden? Aber egal. Ist jeder gleich gegen Russland, wenn er nur die Machenschaften der russischen Führungselite kritisiert (und das auch noch belegt). Ist Russland und Putin in Ihren Augen ein und das selbe? Das geht mir gegen den Strich, ich würde Kritik an Frau Merkel oder Herrn Maas nie als "germanophob" titulieren.

Am 11. Mai 2018 um 19:15 von KowaIski

"Kritischer Journalismus ...
... wird im Land des Staatsdoping nicht goutiert."

Wieso kenne ich mehrere ehemalige polnische und ukrainische Sportlerinnen, die durch das Staatsdoping irreparable gesundheitliche Schäden haben? Wieso kann ein mehrfacher US-amerikanischer Tour-de-France-Sieger, der des Dopings überführt wurde, hohe Schadenersatzansprüche mit einer für seine Verhältnisse geringen Zahlung abwenden? Dies könnte ich noch fortführen.

Richtig so !!!

Geisterjäger Seppelt , der von einer geradezu manischen Sucht getrieben scheint, vor allem Russen des Dopings zu bezichtigen, einen solchen Journalisten würde ich auch nicht zu mir einladen, wenn ich mir genau denken kann, das er einen Besuch auf meiner Toilette nur dazu benützt, Haar aus meiner Bürste sicher zu stellen, in denen er belastendes Material zu finden hofft. Im Zweifel helfen dann ähnlich dubiose Typen wie im Fall Skripal, das letztlich auch genau das gefunden wird, was als "Beweis" taugt. Nö, solcherlei Journalismus stinkt gewaltig zum Himmel und gibt all denen,die ehrlich an Doping-Aufklärung arbeiten, nur einen Schlag in die Knie !

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Warum beschäftigt sich Herr Seppelt nur mit Russland?

Doping muss aufgeklärt und bestraft werden ,da gibt es keine zwei Meinungen.
Nur stellt sich die Frage ,warum kümmert sich Herr Seppelt nicht auch einmal um die Sportler der USA,Frankreich ,Großbritanien,Ukraine usw.?
Hat er dort Einreisverbot oder sind die Sportler dieser Länder ,ob ihrer Zugehörigkeit zum "Westlichenwertesystem" ,sauber?
Interessant wäre doch mal wenn sich Herr Seppelt mal in den USA zum Thema "umsieht"!
Leider ist seine Berichterstattung oft sehr einseitig bezogen nur auf Russland. Objektivität ist ihm abzusprechen denn es scheint ein "poltischer Wille" vorhanden zu sein ,speziell Russland immer negativ in den Mittelpunkt zu bringen.
Es wird wieder schlimm werden ,in der Berichtertattung der vom Gebührenzahler am Leben gehaltenen Sender ,wie man versucht Russland ständig zu erniedrigen und dabei nicht vor Halbwahrheiten halt macht.

Wenn man darüber nachdenkt,

Wenn man darüber nachdenkt, was für mafiöse Organisationen die Fifa, Uefa und wer da noch mitmischt, sind, dann wäre man froh, wenn die Ö/R auf jegliche Fussballberichterstattung verzichten würde.
Dann könnte mit dem eingesparten Geld sogar richtig gutes Programm gemacht werden.
Für Olympia gilt natürlich das Gleiche.

Unabhängig recherchieren

@ deutlich:
Was hätte Seppelt überhaupt in Russland gewollt?

Über Doping recherchieren?
Sorry, ich habe vergessen, dass die russische Führung keine Recherche möchte.

es gibt massenhaft "Experten" zu allen

wichtigen und überflüssigen Fragen auf dieser Welt. Ein "Experte" der von vornherein als russophob geortet ist wird keine neuen Erkenntnisse bringen....es gibt ganz sicher dutzende andere Doping-Experten die ohne ideologische Vorbelastung arbeiten und neutrale Untersuchungen durchführen und ohne wenn und aber veröffentlichen.
Und der Seppelt ist der einzige den man nicht so gerne dort sehen mag....woran es wohl liegt?

Claudia Bauer meint ....

richtige Entscheidung der Russen. Denn außer Ausagen des geflohenen Rostschenkow und einer des Doppigs überführten Leichtatletin ,die sich in den USA verstecken, hat Seppelt keine gerichtsfesten Beweise vorgelegt.
Da muß sich die ARD überhaupt nicht wie eine beleidigte Leberwurst verhalten.
So wie man in den Wald hinein ruft schallt er auch heraus.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Unabhängige Recherche ...

... hat im Reiche Putins keinen Platz. Die möglichen Ergebnisse passen nicht ins Bild.

@ um 19:15 von KowaIski

Kritischer Journalismus ist auch in den westlichen Staaten nicht wirklich gewollt.
Und auch in westlichen Staaten müssen solche Journalisten um ihr Leben fürchten.
Gut das wir kaum welche von der Sorte haben, oder?

@YokoOno um 19:03

"...Ich bitte auch darum, dass der Regierungschef von Jamaika persönlich für alles verantwortlich gemacht wird, was dabei zutage tritt...."

Das sind doch aber dann Einzellfälle oder einzelnes menschliches Versagen.

Was die Befürworter des Herrn Seppelt immer gerne unterschlagen das Doping ein weltweites, natürlich auch ein russisches Problem ist. Es wird kein sportlich interessierter Mensch auf die Idee kommen das alle russische Athleten eine blühten reine weiße Weste tragen, ganz sicher nicht. Seppelt will mit Macht, und mit Hilfe der Medien eine Verbindung zwischen Doping, System und Putin herstellen. Was niemals zu beweisen ist - aber man kann ja das behaupten und in der heutigen Zeit sind Behauptungen schon fast Fakten. Auf die Idee das Doping was mit Kapital und Gewinn zu tun hat und somit International und weltweit relevant ist kommen ja nur Russlandversteher.

Hinter vorgehaltener Hand....

... sagt ein russischer Sportreporter dem Deutschland-Radio zum Thema Doping: Wir können nix machen, uns sind vollkommen die Hände gebunden.

@ um 19:30 von Moderation

Weil diese Kommentare zu kritisch sind?
Seppelt bekommt kein Visum und Kommentare keine Freischaltung?

Getroffene Hunde bellen

Natürlich hätte man Hajo Seppelt ganz einfach einreisen und seine Arbeit machen lassen können. Wenn - ja wenn an den Vorwürfen nichts dran wäre. Dann könnte Herr Seppelt nichts finden, berichten oder kommentieren.

Aber er bekommt keine Einreise. Eine größere
Bestätigung dafür, dass seine früheren Recherchen durchaus erfolgreich waren, konnte Russland gar nicht bringen. Und der Verdacht liegt nahe, dass man davor zittert, dass gute journalistische Tätigkeit von Erfolg gekrönt sein könnte und reagiert mit Aussperren.

Wiedermal hat meine Oma recht: Getroffene Hunde bellen.

Eigentor.
Rantamplan

und noch ein kleiner Nachtrag

für alle die das russische Staatsdoping anklagen.....es geht hier nur um die Fussball-WM die nun mal in RU ausgetragen wird...da sind zig Fussballteams aus aller Welt beteiligt und nur eine Mannschaft aus Ru....glauben denn die Russlandkritiker dass der KGB unerkannt alle beteiligten Mannschaften gegen deren Willen mit illegalen Mittelchen aufpumpt?..zu welchem Zweck?

Die russische Presse ...

... darf nicht einmal die Untersuchungs-Ergebnisse der Welt-Antidoping-Agentur im O-Ton veröffentlichen. Das ist in meinen Augen Zensur.

SUUUUPER !!!! Erste Sahne!!

KLASSE!!! ... das wäre dann für Herrn Seppelt eine Art Ritterschlag. Ich würde mich auch geehrt fühlen. Das ist der beste Beweis, dass Hajo jemanden zu Recht so richtig gegen sein Schienbein getreten hat!! HA HA HA ... na Putin? Humpelste noch immer wa?! HAHAHA

Nach dieser Beschränkung

ist es doch logisch das die Deutsche Mannschaft nicht zum Fußball nach Russland fährt, man muss so etwas ja unterstützen.
Also ich mach da eine eigene Initiative und werde Fußball ansehen konsequent ablehnen.
Wir müssen das schon etwas solidarisch sein.

@ nie wieder spd

Haben Sie tatsächlich die Absicht, die Zensur in einem Land mit vermeintlicher Zensur in anderen Ländern zu rechtfertigen? Traurig.

Selbst hier kann Merkel sehen wie Putin gegen Freiheit handelt

Frau Merkel & EU taeten gut daran sich an die USA & Trump zu halten

Warum sollte man sich mit Politikern wie Putin & Systemen welche die Welt unterdruecken auf eine Stufe stellen.

Jornalisten welche die Wahrheit schreiben werden nicht reingelassen ins Land. Das zeigt doch das wahre Gesicht Putins.

Sich mit Putin zu vereinen bedeutet in der Internationen Welt das man entweder dumm oder unglaubwuerdig ist.

Russland ist nicht unbeteiligt an der Instabilisierung der ganzen Welt & will die Demokratischen Laender zerstoeren.

Frau Merkel lieber ein Ende mit Schrecken als sich laufend von Russland vorfuehren lassen.

Wenn das zum Krieg fuehrt dann ist das eben gerade jetzt richtig.

Putin ist der gerissenste Politiker auf der Welt & baut auf unsere friedliebende Gesinnung um uns zu benutzen.

Mit Dikatoren sollte weder Deutschland & EU weitere Geschaefte machen.

Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken fuer immer.
Putin hat mit der Krim & Ukraine gezeigt wie er ist.

Unglaublicher Skandal

Ich fordere die Aussetzung der Fussball WM, wenn kein sofortiges Umdenken der Behörden folgt. Es müssen alle Journalisten abgezogen und Russland komplett boykottiert werden. Und wenn die WM doch stattfiden sollte, schaut kein Mensch im Ausland zu. Anders scheint Russland nicht lernen zu können was sportliche und menschliche Freiheitswerte für die restliche Welt bedeuten.

trollig

Na, da sind die Putin/RU-Trolle aber mal wieder schön aktiv hier. - Es sind "nicht bewiesenen Anschuldigungen", dass RU im großen Maßstab gedopt hat, sondern die Taten einzelner, oder wie?. Wie schon unter der KP soll mit den Erfolgen im Sport über das sonstige politische Versagen bzw. Verteilen von Pfründen unter Freunden hinweggetäuscht werden. - Dann jemanden auszusperren, der das aufdeckt, das ist ein natürlicher Reflex. Astreine Demokratie.

Zum Wochenende

eine wirklich gute Nachricht; jetzt fehlt nur noch gutes Wetter.
Berichten Sie doch von zu Hause, das spart Kosten!
Beste Gruesse

P. S. das war nur ein Vorschlag.

P.P.S.
Hoffentlich bleibt Waldi Hartmann auch zu Hause

kurz und knapp

Das wundert mich aber sehr...

Ohje

Ein verweigertes Visum für eine einzige Person mag alles Mögliche sein, aber kein "enormer Einschnitt in die Pressefreiheit". Lächerliches Gehabe um einen Sportjournalisten.

Meinungsfreiheit

Nun Russland nimm sich die Freiheit zur Meinung diesen Herrn eben nicht einreisen zu lassen. Das ist Russlands freie Meinung und Russlands gutes Recht.

Schreiben Medien in einem Land, in dem selbst schon vergebene Akkredationen zu Gipfeln im nachhinein widerrufen werden und die Journalisten beim Versuch das Gelände zu betreten z.T. sogar kurzzeitig verhaftet werden.

Soll der Leser also über solche Posse lachen, oder weinen?

Wer von euch ohne Sünde ist, der werfe den ersten Stein ... hab ich mal irgendwo gelesen.

@um 17:20 von Caligula18

genau so ist es.
ohne Experten bitte. In der Pause beim Experten blabla gehn wir aufs Ört... oder holen was zum futtern, trinken. Das ist wie Werbe-Pause.. braucht keiner.

@um 16:52 von nie wieder spd

volle Zustimmung.

@ Bayerndödel

Es ist mit Sicherheit richtig, dass es auch in anderen Ländern Doping gibt. Aber dass Sie die Schuld dafür bei Herrn Seppelt suchen, der das russische Staatsdoping-System aufgedeckt hat, finde ich gelinde gesagt merkwürdig. Das erinnert mich an die Geschichte des Boten, der für die schlechte Nachricht büßen musste.

Halten wir fest in Russland gibt es Staatsdoping

und im "Westen" gibt es Ausnahmebestätigungen so dopt jeder auf seine Weise.

soviel zu ARD-Dopingexperten

Der Internationale Sportgerichtshof hat FAST ALLE russische Sportler die des Dopings bezichtigt worden waren von den Anschuldigungen freigesprochen...

Zu Recht. Dann schickt

Zu Recht. Dann schickt einfach einen anständigen Mann dahin und nicht diesen Herrn Seppelt.

@ Tada (18:49)

ARD hat einen Dopingexperten?
Ich dachte, für sowas muss man Sportmediziner oder Chemiker sein und auf dem Gebiet längere Zeit tätig sein.

Experten <=> Fachleute

Im Journalismus werden viele Experten aufgeboten.

verständlich

Ich habe die Berichterstattung und Beiträge von Herrn Seppelt in den letzten Jahren mitverfolgt. Nüchtern betrachtet empfand ich diese weder neutral noch gerecht, war das Thema Doping doch ausschließlich auf ein Land der Welt beschränkt. Ich kann die Entscheidung Russlands nachvollziehen, ohne ein Troll zu sein.

tagtest Die Reaktion des autoritär-nationalistischen Kreml

Gibt es hier tatsächlich so naive Denker und Analytiker, die sicher sind, dass unsere deutschen Medien ehrliche, unvoreingenommene Berichte liefern? Frei von Zensur? Nicht angepasst an die politische Linie der Rrgierung, an die Propaganda? Gerade das wird ständig gemacht oder über etwas gar nicht berichtet, wenn es gar nicht passt. Seppelt hat seinen s.g. Bericht auf dem Interview mit Rodschenkow gebaut, der vor einigen Monaten selbst erklärt hat, dass er schisofrene Störungen hat. Dazu "bezog" sich der Experte noch auf "einen Zeugen", der "behauptete, dass die Spur direkt zu Putin führt". Und das hat gereicht, damit einige den Bericht so wahrheitsgemäß aufnehmen und den Seppelt glaubwürdig. Pressefreiheit? Ja! Beabsichtigte Irreführung - Nein! In der Zeit kann sich Seppelt intensiv mit den Dopingfällen in den USA oder Skandinavien beschäftigen.

@ 19:01 von Die Ukraine ist...

Sie schrieben:
"Es gibt bzw, gab genügend Beweise für flächendeckendes Doping in Russland, dass dem Kreml nicht verborgen geblieben sein dürfte."

Dann lesen sie doch mal diese Lektüre:
"Doping-Medaillenspiegel: USA vorn"
"www.sport1.de/olympia/2016/08/olympia-usa-musste-die-meisten-olympischen-medaillen-zurueck-geben"

oder diese:
"Wie sich US-Sportler die Einnahme verbotener Medikamente genehmigen lassen"
"www.spiegel.de/sport/sonst/doping-wie-sich-us-sportler-zugang-zu-verbotenen-medikamenten-verschaffen-a-1123934.html"

Vielleicht erweitert die Lektüre ihren Horizont ja dahingehend, daß sie ihren o.g. Beitrag neu überdenken.

Eine echte Überraschung oder?

Eine echte Überraschung oder?

Seppelt ist m.E...

Selbst schuld!
Politisch motivierter Journalismus ist einfach nicht korrekt,
Widerspricht sich schon selbst!
Deshalb darf er nicht mehr hin, und eine Eilmeldung ist ein Witz!
Leider werden ja die GEZ Gebühren eingezogen sonst würde ich diese streichen.
Das beste wäre die deutschen öffentlichen verzichten auf die Berichterstattung, spart Geld,
Mfg

Dritter Versuch

Heute wieder großes "Moderieren".

Diesmal versuche ich es mit dem Aspekt der Auswiesung russischer Diplomaten im Zuge der Skripal-Affäre. Thematische Ausrichtung? Natürlich! Es geht um die ARD-Sichtweise. Großes Unverständnis, wenn Seppelt kein Visum für Russland bekommt, obwohl man bei der ARD ganz genau weiß, warum. Großes Verständnis für "Solidarität" mit Großbritannien bei völlig unbelegten Behauptungen und nachfolgenden schwerwiegenden Reaktionen, die gegen Verreter Russlands gerichtet sind.

Was viele hier nicht wissen, wegen fortgesetzter Propaganda: Der McLaren-Report ist nicht bewiesen, der "Kronzeuge" wankt erheblich, und bei allem, was in Sachen Doping wirklich belegt ist, steht Russland keineswegs ganz oben, wie die WADA-Daten zeigen. Jeder kann das recherchieren, leider kümmert sich kein Seppelt darum. Italien war 2016 Nr. 1 vor Frankreich und den USA, Russland folgt erst auf Platz 6. Nicht berücksichtigt sind die ganzen westlichen "Asthmatiker" mit Ausnahmeregelungen.

Beweise

1. Russland dopt! ... das ist sicher!
aber!!!
2. so richtig juristisch standhaft waren die Behauptungen von Hr. Seppelt & Co. bisher noch nicht!
und
3. seine Art des Journalismus ist nicht gerade förderlich die Dopingvergehen sachlich abzuwickeln
sowie
4. sollte er seine Behauptungen auch mit Inbrunst auch gegen andere - u.a. auch USA - kundtun

Ist nicht erst vor ein paar Tagen

ein afrikanischer Läufer des Doping überführt worden,oder liege ich damit falsch?
Wo war der Herr Seppel da und hat seine meinung kund getan?
Was hat dieser Herr eigendlich gelernt,oder hat er so in der Schule aufgepasst ?
Wo Sport getrieben wird,wird auch Doping verwendet,und nicht nur bei den Profis.

ZENSUR

... hat immer etwas mit der Angst vor kritischem Journalismus und letztlich vor der Wahrheit zu tun.

@ Die Ukraine ist...

Vielleicht mehr den Artikel selbst kommentieren bzw. den Sachverhalt, statt immer nur diesem oder jenem Foristen für seine Ansicht hinterher zu bellen?

Ich erinnere mich noch sehr

Ich erinnere mich noch sehr gut an die Aussage von Herrn Seppelt, dass Sportler bei der Wiener Blutbank Humanplasma GmbH Eigenblutdoping betrieben hätten, darunter auch deutsche Wintersportler, was von der ARD aber gerade gerückt worden ist. Auch die Vorwürfe gegenüber Claudia Pechstein waren haltlos. Das Nachtreten trotz laufenden Verfahrens war auch unangemessen, denn es stellte sich heraus, sie war nicht gedopt. Mein Eindruck ist, dass Hr. Seppelt auf eine Auge blind ist, was Doping in anderen Ländern betrifft. Ich kann gut verstehen, dass die Russen auf so einen Journalisten verzichten wollen, der Sportler beschuldigt, ohne Untersuchungen abzuwarten und der nur auf Aussagen setzt, die nicht immer wasserdicht waren.

Ich glaube

Ich glaube bei Frau Pechstein darf er auch nicht mehr ins Haus.

Doppelt Glück gehabt!

Die mir bekannten Berichte des Herrn Seppelt lassen keine Zweifel, dass er für Russland nichts als tiefe Abneigung übrig hat. Insofern kann man ja schon von Glück reden, dass ihm diese Reise erspart bleibt.

Darüber hinaus ist den russischen Behörden auch hoch anzurechnen, dass das Visum im Vorfeld verweigert wurde und nicht erst - wie vor drei Jahren in Deutschland geschehen - trotz gültigem Visum am Zielflughafen die Einreise verweigert wird.

... Eilmeldung

mit Nichten!
... ich habe das nicht so verfolgt ... gab es auch Breaking-News oder gibt es auch einen ARD-Brennpunkt und verlängerte Tagesthemen?
Das Thema Dopingbekämpfung ist sehr wichtig ... Hr. Seppelt nicht!

Wer austeilt, muss auch einstecken!

Es waren doch einige EU-Staaten, die beschlossen haben, Russland mit Nichtkommen ihrer Teams zu bestrafen. Die ganzen Journalisten sollen doch hier bleiben und nur ganz wenige Frontleute sollen sich um aktuelle Bilder vor Ort kümmern, um auch ja nicht den Eindruck aufkommen zu lassen, man gönne Russland die Veranstaltung. Wie kann man darauf angemessen als Veranstalter reagieren? Man zwickt an der Schwachstelle! Das sind die wenigen Frontleute. Und schon gerät die deutsche Planung heftig ins Schleudern. Man muss auf weniger handverlesene Gift-und-Galle-Spucker aus der zweiten Reihe zurückgreifen. Vielleicht sogar doch das ganze Team anmelden, um wenigstens ein paar Journalisten durchzukriegen. Schon Gneisenau warnte: "Jeder Plan stirbt mit dem ersten Feindkontakt!" Russland hat es faustdick hinter den Ohren und wehrt sich asymetrisch.

@KowaIski um 19:50

"Aber dass Sie die Schuld dafür bei Herrn Seppelt suchen, der das russische Staatsdoping-System aufgedeckt hat, finde ich gelinde gesagt merkwürdig."

Das ist eben genau der Knackpunkt. In anderen Ländern ist es nur Doping in Russland ist es ein Staatsdoping-System. Nur darum geht bei der ganzen Geschichte. Wenn in Deutschland Universitäten mit Doping in Zusammenhang gebracht werden ist es eben nur Doping - so unterschiedlich ist halt die Betrachtungsweise über die gleiche Methode.

Ich

hätte ihn auch nicht einreisen lassen,der Mann ist mir zu Extrem zu sehr Einbahnstraße.

Pressefreiheit Meinungsfreiheit

Putins Rußland dokumentiert seine Stellung dazu. Die Angst vor Seppelt scheint doch recht groß zu sein. Wenn Rußland Fußballweltmeister werden sollte, kann man nach heutiger Einschätzung davon ausgehen, daß "Zaubertränke" ausgegeben wurden.

Bitte erst mal informieren

@ alex66:
Der Internationale Sportgerichtshof hat FAST ALLE russische Sportler die des Dopings bezichtigt worden waren von den Anschuldigungen freigesprochen...

Das ist aber seltsam, da eigentlich gar keine Sportler "bezichtigt" wurden. Der McLaren Report hat nachgewiesen, dass der russische Verband systematisches Doping betrieben hat und der russische Staat beim Vertuschen half.

19:34 von nie wieder spd

heute geht es doch wieder mit der freischaltung. das wochenende war da mehr als grenzwertig. offenbar ist der seppelt auch den eigenen leuten suspekt

...so lange die Kasse klingelt.

Egal ob China, Russland, Katar,...

Am Ende wird es sein wie mit der Tour de France.
Genug Skandale und immer mehr Menschen verlieren das Interesse.

Langfristig schießen sie sich damit ein Eigentor.

Reflex

@ Nachfragerin:
Die mir bekannten Berichte des Herrn Seppelt lassen keine Zweifel, dass er für Russland nichts als tiefe Abneigung übrig hat.

Muss man kritischen Journalismus immer mit Abneigung assoziieren?

ich bin auch für keine Übertragung im ÖRF.

Da bekommt mein Sky Paket noch mehr Sinn. Keine WM keine Champions League.Ein Traum für jeden Privatsender.

Putins mickrige Rache !

Nun, da hat der Herr Putin es aber mal so richtig wieder einem "bösen" Journalisten gegeben. Böse deswegen, weil Herr Seppelt auf hervorragende Weise, die Machenschaften im russischen Sport aufgedeckt hat.
Da kann ich nur sagen: Herr Seppelt, das verweigerte Visa aldelt sie auf besondere Art. Bitte bleiben sie weiter so harnäckig dran, Vielen Dank !!!

Gruß Hador

19:57 von KowaIski

Ich mag ihre Kommentare. Sind sie doch sachlich, frei von Emotionen und auf Fakten basierend. Weiter so.

19:57 von KowaIski

diese angst herrscht offenbar auch hier teilweise vor!

Russland tut gut daran

den dubiosen Dopingexperten nicht rein zu lassen.

Am 11. Mai 2018 um 19:57 von

Am 11. Mai 2018 um 19:57 von KowaIski

ZENSUR
... hat immer etwas mit der Angst vor kritischem Journalismus und letztlich vor der Wahrheit zu tun

Kritischer Journalismus sollte aber auch fundiert sein und der Wahrheit entsprechen.

@ B33bl3

Verständlich
Nachvollziehbare Reaktion

In wie fern verständlich? Wovor müssen die russischen Sportfunktionäre denn Angst haben?

tagtest

Ein Fehler? - Nein, im Gegenteil!

Das ist wohl keine Ueberraschung.

Sowie sich Herr Seppelt gegenueber Russland verhalten hat und verhaelt, war es m.E. ohnehin nur als Provokation gedacht, ihn nach Russland senden zu wollen.

Alles richtig gemacht,...

...Herr Seppelt! Das Einreiseverbot ist im Grunde ein weiterer Beweis dafür, dass Herr Seppelt mit seinen Enthüllungen einen empfindlichen Nerv getroffen hat. Auch wenn jetzt viele wieder in schönstem Whataboutism einwenden, dass in mehreren Ländern Doping stattfindet: In wohl kaum einem Land wird es dermaßen von der Regierung nicht nur gedeckt, sondern geradezu verordnet. Wie schon zuvor bei der Olympiade in Sotschi will Putin sein Zarenreich auch bei der WM ins beste Licht rücken. Externe bekannte Kritiker dürfen nicht einreisen, wie mit internen Kritikern verfahren wird (Nawalny, Nemzow, Politkovskaja, u.v.a.) ist hinlänglich bekannt. Eigentlich hätte man diese WM, deren Austragungsort ohnehin unter zweifelhaften Umständen zustande gekommen ist, ebenso wie die WM in Katar wieder absagen, zumindest aber jetzt boykottieren müssen - aus Protest gegen Putins Politik. Wer das russophob findet, unterstellt auch Merkel-Kritikern Deutschlandfeindlichkeit.

Die Ukraine ist

Ha!Hmmm, Hä? - Ist das Ihre intelligente Aufzählung? - Alles klar?

Getroffene Hunde...

Freiheit ist immer die Freiheit der Anders denkenden,sagte eine berühmte Frau. Russophobie wird hier vorgeworfen, von den immer gleichen Russophilen. Das ist so 1970er. Wenn in Russland alles bestens ist, können die Russen doch entspannt sein und Pressefreiheit zelebrieren. Aber nein, beleidigt und nachtragend zeigen sie sich wiederholt, wie Dreijährige. Da spricht mal einer was Unangenehmes aus, Zack. Das ist so... unreif. Und mit dem Finger auf andere zeigen:echte Größe zeigt sich, wenn Russland offen und gemeinsam mit der Weltgemeinschaft Unzulänglichkeiten angeht. Aber können sie nicht, wie eben damals^^ Und diese ganzen Putinfreunde hier: fragt mal die Balten, Ukrainer, Polen, was die so sagen mehrheitlich. Ihr findet bestimmt auch Trump super. Nur, dass sich die beiden Soziopathen so gar nicht abkönnen. Außen Muskeln spielen lassen, innen nichts auf die Reihe kriegen, toll! Getroffene Hunde bellen... auch auf russisch ;-)

Es gibt auch wo anders Arbeit für Herrn Seppelt

Ich habe mir gerade die aktuellste Liste der WADA zu Dopingverstößen runtergeladen.

https://www.wada-ama.org/en/resources/general-anti-doping-information/an...

Russland liegt immerhin auf Platz 6.
Italien hat aber mehr als doppelt so viele Dopingsünder wie Russland und ist auf Platz 1, gefolgt von Frankreich, USA, Australien und Belgien.

Wenn Herr Seppelt über diese Länder auch so häufig berichten würde, wie über Russland, würden sich die Russen sicher nicht so anstellen.
Einem Journalisten das Visum zu verwehren, ist aber trotzdem ein wenig kindisch.

RE:to be stupid - first

"Wenn Rußland Fußballweltmeister werden sollte, kann man nach heutiger Einschätzung davon ausgehen, daß "Zaubertränke" ausgegeben wurden."

Bei der russischen Nationalelf helfen auch keine Zaubertränke mehr.

Gruß Hador

19:53 von Tim1976

"Nüchtern betrachtet empfand ich diese weder neutral noch gerecht, war das Thema Doping doch ausschließlich auf ein Land der Welt beschränkt. Ich kann die Entscheidung Russlands nachvollziehen, ohne ein Troll zu sein."

Dass Sie anderer Meinung sind als Seppelt, ist Ihre Privatangelegenheit.

Dass Russland einen Journalisten nicht einreisen lässt, weil er Recherchen angestellt hat - und vermutlich auch weiter anstellen wird - , die der dortigen Regierung nicht passen, ist hingegen eine ganz andere Sache.

Wer Journalisten aussperrt, die kritische Berichte absetzen, zeigt damit auch, dass er von Meinungsvielfalt nicht viel hält. Aber dass die Pressefreiheit in Russland nicht besonders hoch im Kurs steht, konnte man auch vorher schon ahnen.

Was soll der Bericht bewirken?

Glauben Sie ernsthaft, dass Russland seine Meinung ändert, wenn sie davon in der deutschen Presse berichten oder wollen Sie ganz einfach nur den Hass auf Russland weiter anheizen?

Nur zur Klarstellung!

Die Redaktion versucht hier, den Eindruck zu erwecken, es handele sich bei Herrn Seppelt um einen bei der ARD angestellten Journalisten. Das ist definitiv beides falsch.
1. Hajo Seppelt hat sein Journalismusstudium, wie weitere Ausbildungen auch, ohne Abschluß abgebrochen. (siehe Lebensslauf Wikipedia)
Die Berufsbezeichnung "Journalist" für H. Seppelt, wäre also eine Anmaßung.
2. Ausweislich einer Mitteilung der ARD von vor 2 Jahren handelt es sich bei Herrn S. NICHT um einen fest angestellten Mitarbeiter der ARD, sondern um einen freien MA auf Honorarbasis. (Über den Hintergrund darf bei den vielen Vorwürfen der Falschbeschuldigung nur spekuliert werden.)
Nach Dutzenden Einreiseverboten für russische Bürger in die EU schon wieder einen solchen Aufschrei, das ist doch nur noch peinlich!
Schon die illegale Einreise und Arbeit ohne Akkreditierung (zur Recherche) hätte auch in der EU ähnliche Konsequenzen. Für die USA würde das sogar eine lebenslange Einreisesperre bedeuten.

WADA-Liste - Länder mit

WADA-Liste - Länder mit Dopingverstößen - Reihenfolge geordnet nach der Anzahl von Dopingverstößen
Jahr 2016 ( Report erst dieses Jahr herausgegeben)

aktuell sieht die Liste so aus (ca. 600 Proben müssen noch getestet werden):
Anzahl in Klammer = Anzahl der Dopingverstöße

1. Italien (147 )
2. Frankreich (86)
3. USA (76)
4. Australien (75)
5. Belgien (73)
6. Russland / Indien (66)
...
22. Deutschland (21)

am häufigsten betroffene Sportarten:
1. Leichtathletik (205)
2. Bodybuilding (183)
3. Radsport (165)
4. Gewichtheben (116)
5. Fußball (79)

...für die,
die Russland mit Doping gleichsetzen & Italien mit Pizza
& natürlich auch alle anderen

@ 20:06 von spetzki

Sie schrieben u.a.:
"Egal ob China, Russland, Katar,..."

Da möchte ich, höflich wie ich bin, gerne aushelfen. Wie war das denn mit der nach Deutschland vergebenen WM ?

Merken se was?

Was bitte schön, sollte Herr Seppelt

bei einer Fußball-WM ?
War Herr Seppelt auch bei der WM in Brasilien für das Ö.R.
tätig ?
Und was Unabhängigkeit im Ö.R. bedeutet, wissen wir
spätestens seit Mehmet Scholl
rausgeschmissen worden ist, weil er keine Lust hatte,
sich am Mutmaßungen und Unterstellungen über
Doping im russischen Fußball zu ergötzen, sondern
einfach nur seinen Job als Fußballexperte machen wollte.

Kriminell?

17:07 von Stein des Anstosses
"Zu recht? Weil jemand in Sachen Doping kriminelle Machenschaften geißelt?"
Sie werden uns sicher noch Ihre Erkenntnisse nachreichen.
Welche "kriminellen Machenschaften" in Sachen Doping sind vor einem ordentlichen Gericht gelandet, und als kriminell eingestuft? Wie viele Beschuldigungen haben vor dem CAS, zwar kein ordentliches, lediglich ein Sportgericht, hatten Bestand?
Welche Erkenntnisse haben Sie zur Vernehmung vor dem CAS in Lausanne der Herren McLaren und Rodschenko?
Mit 10-20 Minuten IN-Recherche könnte man auf alle Fragen eine Antwort finden. Ob diese IHNEN dann gefällt...

@Elbtalbewohner 19:25, Man kann untersuchen, was man will!

"...Nur stellt sich die Frage ,warum kümmert sich Herr Seppelt nicht auch einmal um die Sportler der USA,Frankreich ,Großbritanien,Ukraine usw.?..."

Nein - diese Frage stellt sich überhaupt nicht! Herr Seppelt kann untersuchen, was er will.

Diese Frage ist ein durchsichtiger Whataboutism (abgesehen davon, dass Sie gar nicht wissen, was Herr Seppelt sonst noch so alles untersucht).

Der selbst ermannte Dopingexperte

hat sich vor den Karren bestimmter Interessen spannen lassen und sich selber disqualifiziert. Das solche Pseudoexperten von Rundfunkgebühren bezahlt werden ist traurig genug.

@brigitte-barbados

Ich hab wirklich herzlich gelacht bei ihrem Posting. Ein guter Psychater würde das wohl "paranoide Wahnvorstellungen" nennen. Einen Krieg sollten Sie sich auch besser auch nicht wünschen, Sie würden nämlich zu den ersten gehören die sterben müssten und das nicht einmal von russischer Seite, wenn sie sie ein wenig mit den Militärdoktrin der Briten und Amerikaner vertraut sind, denn Deutschland wird zuerst von der Landkarte gefegt.

Köstlich...

... an dieser Geschichte ist die Detektion, wer hier im Forum sich eindeutig als Verteidiger des 'lupenreinen Demokraten' Putin darstellt.
Ja ja, Herr Seppelt ist also der Russophobie verfallen - oh je, oh je...
Diesen Kommetar-Thread hebe ich mir auf.

@ex_Bayerndödel 19:07, Billiger Whataboutism

"...Und da unterstützen Sie Poroschenko bei jeder Gelegenheit?..."

Das ist ein billiger Whataboutism, um abzulenken. (Dass Sie dem User darüber hinaus Falsches unterstellen, gehört mit zum Trick, das Thema zu wechseln.)

"Recherchen" Seppelts.

@16:59 von Lisaschnei
Ich erinnere mich nur daran, dass er 2 Journalistinnen, die Unterlagen zu seinen Vorwürfen sehen wollten, nichts zeigen konnte, und dann nicht weiter mit ihnen sprechen wollte.

Seine "Recherchequalitäten" hatte er schon vorher im Fall unter "Beweis" gestellt.

Nachdem er über die letzten offiziellen Ergebnisse der Doping-Untersuchungen nicht mehr berichtete , die offensichtlich Russland entlasteten, kann ich verstehen, dass Russland ihn nicht im Lande haben will.

Neue Statistik?

17:13 von DrBeyer
"Und Doping tritt in Russland extrem gehäuft auf."
Für das Jahr 2016, dem Höhepunkt der "Dopingaffäre Rusland" hat die WADA (und die sollte es wissen) ein Ranking der Dopingnationen veröffentlicht. Sie können uns sicher die Reihenfolge nennen?
Tipp: Platz 1 belegt NICHT Russland! (RU Platz 6)
Für ganz Begriffsstutzige: Die WADA veröffentlicht die tatsächlichen Dopingfälle, nicht die mutmaßlichen.
Ist doch interessant, daß diese Statistik bei keinem einzigen Statement des Herr S. auftaucht.

Wieso Eilmeldung?

Daß der selbsternannte Dopingexperte kein Visum zur WM nach Rußland erhalten hat, ist doch eine gute Nachricht und keine Eilmeldung.

Sonst wären wir wahrscheinlich von H. Seppelt während der Fußball-WM täglich in der ARD mit Wasserstandsmeldungen über russisches Doping genervt worden.

H. Seppelt erfüllt doch nur die Rußland/Putin-Hetze, die von ihm von den programmverantwortlichen Transatlantikern der ARD erwartete wird.

Ein H. Scholl, dessen sachkundigen Analysen ich immer geschätzt habe und den ich gerne als ARD-Experte bei der WM erlebt hätte, wurde doch entlassen, weil er sich weigerte, die gewünschte Doping-Hetze gegen Rußland zu betreiben.

Das kann einem H. Seppelt natürlich nicht passieren!!!!

Gezielte Desinformation

Heute fällt es in den Kommentaren besonders stark auf, wie hier mehrere Trollfabriken versuchen gezielt Desinformationen zu verbreiten. Es werden so viele „Fakten“ in einen Topf geworfen, dass es einem Kampf gegen Windmühlen gleicht alles richtig zu stellen. Zum Glück liest das hier keiner ausser Tageschau-Online-Podcast-Blog-Kommentar-Moderatoren.

Zum Artikel: gibt es seitens der ARD schon Dopingexpertenersatz für die WM 2018? Ist Hajo Seppelt der Einzige in der ARD, der sich mit Doping auskennt?

Einen Journalisten zur persona non grata zu erklären zeigt, wie hoch die Meinungsfreiheit in einem Land erachtet wird.

von Barbarossa 2 19:57 von KowaIski

selten so herzhaft gelacht. nee echt, der war gut!

Experte blablub...

Wer unbewisene Theorien verbreitet, nachdem sogar CAS sogut wie alle Sportler freigesprochen hat, verdient den Titel Experte nicht! Es seiden er besteht auf den Titel Propaganda Experte. Das Russland aber solchen Fachmann nicht reinlassen möchte ist absolut nachvollziehbar.

@seagull

Das Russland seine Meinung ändert glaubt niemand, aber.. wollen Sie den Vorgang lieber unter „den Teppich kehren“? Hauptsache keine kritischen Stimmen, weil Kritik von Ihnen mit Hetze an gleichgesetzt wird.
Auf Augenhöhe begegnet sich dann niemand.

19:59 von sprutz

Ich glaube bei Frau Pechstein darf er auch nicht mehr ins Haus.

:-)
Bei mir ist er auch nicht willkommen, nur nebenbei bemerkt. Und auch so manch anderer für die ARD arbeitende Journalist nicht. Da gibt es etliche, mit denen ich auch nicht mehr diskutieren würde, selbst wenn die es wollten. Es ist zu viel passiert in den letzten Jahren, als dass es zu diesen Leuten noch mehr zu sagen gäbe als "bitte suchen Sie sich einen Job, den Sie besser können (oder den Sie ehrlicher ausüben dürfen) als ausgerechnet Journalismus.

Ich finde es übrigens aberwitzig, dass manche hier wirklich zu glauben scheinen, Russland hätte ausgerechnet vor Seppelt "Angst". Es befinden sich unzählige äußerst russlandkritische (ich halte mich in der Formulierung bewusst zurück) Korrespondeten in Moskau und anderen russischen Städten. An die sehr unfreundliche Berichterstattung ist man dort längst gewöhnt. Eher hat man bei uns Angst vor RT oder Sputnik. Verbote werden längst von einigen gefordert.

ich erinnere an das interview,

welches Hr. Seppelt einer russischen journalistin gegeben hat. natürlich hat die dame provoziert mit ihren fragen. aber so, wie Hr. Seppelt danach reagiert hat, sorry, aber das war beängstigend. ein mann, in seinem hass auf alles russische gefangen.

da sollte sich Hr. Seppelt nicht wundern, dass man ihn in Russland nicht sehen möchte. Brasilien ist übrigens auch kein gutes pflaster mehr für ihn.

@Die Ukraine ist...19:01, Sie haben völlig Recht!

"Es gibt bzw, gab genügend Beweise für flächendeckendes Doping in Russland, dass dem Kreml nicht verborgen geblieben sein dürfte..."
Sie haben natürlich völlig Recht - Russland wurde schliesslich wegen Doping von den olympischen Spielen ausgeschlossen. Wer deshalb verschwörungstheoretisch in rasender Wut die ganze Welt als "russophob" beschimpft, ist nicht an sachlicher Diskussion interessiert.

Lupenreine Weltmeisterschaft

Was muss eigentlich passieren, damit ein öfentlich-rechtlicher Sender von einem Sport-Großereignis nicht berichtet? Einem seiner Journalisten die Einreise zu verweigern, reicht dafür offenbar nicht aus. Ginge es um Tischtennis oder Rollhockey, die ARD hätte einen moraltriefenden Eil-Beschlus aller Intendanten herbeigeführt, die Veranstaltung zu boykottieren. Und private Sender, die trotzdem berichteten, würden in ZAPP als Verräter an der journalistischen Sache gebrandmarkt. Aber hier ist das natürlich was ganz anderes. Es ist eben die Fußball-WM, da darf man es mit der Pressefreiheit nicht übertreiben. Eigentlich wünsche ich mir, dass Jogis Jungs diesmal nach den Gruppen-Spielen ausscheiden, dann würde der verlogene Tanz ums goldene WM-Kalb in Teutschland wenigstens ein bißchen gebremst. Aber wahrscheinlich sitzen Steinmeier und Merkel wieder auf der Tribüne und klatschen, die sind ja hauptberuflich Fußball-Claquere, nicht Freiheitskämpfer..

Ein sinnfreier Beitrag

19:01 von Die Ukraine ist...
Kennen Sie das hier?
https://www.wada-ama.org/en/resources/doping-control-process/mclaren-ind...
und:
https://www.wada-ama.org/en/resources/doping-control-process/mclaren-ind...
Mehr Zeit möchte ich deshalb hier auch nicht auf Ihren "Kommentar" verwenden!

@Tuismith um 20:24

"Und diese ganzen Putinfreunde hier: fragt mal die Balten, Ukrainer, Polen, was die so sagen mehrheitlich. "

Die sagen nichts - die freuen sich das Geld ins Land kommt und ein Teil Arbeitsplätze geschaffen werden. Genau das gleiche Prinzip wie bei der Vergrößerung der EU. Die Freude merkt man an Polen und Ungarn ungemein.
Vor wem die Balten Angst haben? - vor Unterfinanzierung.

Im übrigen ist Putin noch nicht in meiner Facebook-Liste als Freund aufgetaucht.
Ich würde aber sein Freundschaftsangebot gerne annehmen. Mir sind gute Nachbarn lieber als entfernte Bekannte.

@ex_Bayerndödel 19:07

Wieder mal ein typisches Verhalten für Diejengen die das System Putin immer und überall verteidigen. Wenn man Putin kritisiert wird man automatisch als russophob bezeichnet. Vielleicht sollten Sie sich mal damit befassen welche Regierung Sie am laufenden Band verteidigen und welchen Präsidenten. Diese Regierung und dieser Präsident können nichts anderes als eine einseitige Propaganda zu fahren gegen alle die nicht das System unterstützen. Schlimm, dass es so viele Foristen gibt die auf diese billige Form der Kreml Propaganda reinfliegen.

nicht, um falsch verstanden zu werden,

die doping-praktiken müssen aufgeklärt werden. ganz egal, ob es Russland oder ein anderes land ist. aber Hr. Seppelt fehlt schlicht der abstand, der hat sich so in seinen "auftrag" reingebissen, dass er nicht mehr mitbekommt, was links und rechts von ihm passiert. ein prüfung von zweifelhaften aussagen ehemaliger doper russischer abstammung findet bei ihm gar nicht mehr statt. er hört nur "Russland hat gedopt" und sofort schaltet er in den angriffsmodus.

@derkleineBürger 20:44, Billiger Whataboutism

"WADA-Liste - Länder mit Dopingverstößen - Reihenfolge geordnet nach der Anzahl von Dopingverstößen..."

Das ist ein billiger Whataboutism. Sie wollen ablenken.

20:45 von DarkwingDuck

Heute fällt es in den Kommentaren besonders stark auf, wie hier mehrere Trollfabriken versuchen gezielt Desinformationen zu verbreiten.

Ist das ernst gemeint oder nur ein Trollbeitrag? Worin genau besteht denn die "Desinformation" der "Trollfabriken"? Das fällt auf Sie selber zurück, wenn Sie es so pauschal und ohne ein einziges Beispiel, geschweige denn einen Beleg, behaupten.

Meinen Sie z.B. die WADA-Liste? Die lässt sich online doch problemlos bei der WADA abrufen. Nur weil ARD & Co die Meldung weitestgehend verschwiegen (und Sie noch nie davon gehört haben), ist sie nicht falsch.

Liebe Leute... Lernt bitte, euch breit zu informieren. Und bildet euch dann, erst dann, eine EIGENE Meinung. Der Seppelt erzählt euch nur eine Sichtweise. Zieht wenigstens in Erwägung, dass die womöglich falsch sein KÖNNTE. Das wäre ein erster Schritt. Danke!

@ 20:09 von KowaIski

Sie schrieben:
"Muss man kritischen Journalismus immer mit Abneigung assoziieren?"

Wer eine Abneigung oder einen Widerwillen gegen einen Sachverhalt hat, ist nicht fähig über diesen Sachverhalt neutral und unabhängig zu berichten, oder zu referieren. Das wird ihnen jeder Psychologe der Welt bestätigen.

Und genau um das Thema geht es hier. Die ARD muss sich die Frage stellen, ob der Herr in der Lage gewesen wäre unabhängig und neutral von der Veranstaltung zu berichten, denn genau aus diesem Grund, unabhängige und neutrale Berichterstattung, wird überhaupt eine Rundfunkgebühr erhoben.

Da er offensichtlich nicht dazu in der Lage gewesen wäre unabhängig und neutral zu berichten, ist nicht nur klar daß die Entscheidung Russlands richtig war, sondern darüber hinaus muss die Frage erlaubt sein, wie ein Mann, der nicht unabhängig und neutral berichtet, von einem Medium beschäftigt werden kann, das sich die unabhängige und neutrale Berichterstattung quasi auf die Fahne schreibt.

Die Pressefreiheit wird nicht eingeschränkt.

Es ist völlig nachvollziehbar, dass Journalisten aus reiner Kollegialität überreagieren, wenn einem ihrer Kollegen vermeintliches oder tatsächliches Unrecht angetan wurde. Dennoch ist es falsch, den Ausfall eines Journalisten zu einem Eingriff in die Pressefreiheit hochzustilisieren. Schließlich werden hunderte andere Journalisten vor Ort sein, die ungehindert berichten können.

Davon abgesehen ist Herr Seppelt (und zwei seiner Kollegen) denkbar ungeeignet, um sachlich-neutral über irgendwelche Themen mit Russlandbezug zu berichten. Ich möchte daher behaupten, dass die bisherige meinungsbasierte Berichterstattung maßgeblich zu diesem Zwischenfall beigetragen hat.

@DarkwingDuck 20:45, Alles als Whataboutism markieren

"Heute fällt es in den Kommentaren besonders stark auf, wie hier mehrere Trollfabriken versuchen gezielt Desinformationen zu verbreiten. Es werden so viele „Fakten“ in einen Topf geworfen, dass es einem Kampf gegen Windmühlen gleicht alles richtig zu stellen...."

Sie haben völlig Recht, das ist eine reine Zeitverschwendung und es ist ja auch genau die taktische Absicht dieser Foristen, über Gott und die Welt zu reden, nur nicht über das Thema selbst.

Ich gehe deshalb jetzt dazu über, solche Beiträge einfach nur kurz als Whataboutism zu markieren.

@derLeo 19:17

Wie arm an Argumentationsfähigkeit muss man sein, wenn man jedem der nicht der gleichn Meinung entspricht unterstellt ein Troll zu sein. Ausgerechnet Sie und andere die am laufenden Band für die Interessen des Kremls und Putins lügen werfen Seppelt vor Unwahrheiten zu sagen. Ein Tipp, es gibt da so ein Sprichwort: Wer im Glashaus sitzt sollte besser nicht mit Steinen werfen!

Logisch

Das Mutterland des Sportbetrugs offenbart seine Natur.

Gleiches Recht für alle.

Warum soll Russland das Recht abgesprochen werden, selbst zu entscheiden wer willkommen ist und wer nicht? Deutschland hat doch auch vor nicht allzu langer Zeit Diplomaten ohne jeden greifbaren Grund ausgewiesen. Daher verstehe ich dieses Theater um einen selbsternannten Experten (Journalisten) gleich gar nicht, wessen Berichterstattung in der letzten Zeit nicht unbedingt von Neutralität geprägt war. Und eine Eilmeldung ist dieses nachvollziehbare Vorgehen von Russland nun auch nicht Wert. Früher sagte man dazu, "Aus einer Mücke einen Elefanten machen".

@ 20:44 von Bernd39

Die Statistik der Anzahl der Dopingfälle sagt nichts über das Problem aus, um das es hier geht: Das ein Staat, nämlich Russland mit seiner ganzen Staatsmacht nicht nur Doping deckt sondern es konkret durchführt. In Russland dopt der Staat selbst! Und gegen die Gesamtmacht des Staates, von allen Gesundheitsbehörden, Ärzten bis zur Post, die Proben übermittelt, kann man Doping nur weit schwerer nachweisen, als wenn irgendein Sportler privat dopt. Wenn ein Staat sich, für das eigene "Ansehen" zum Mitverbrecher macht, ist das eine ganz besondere Qualität. Und die Putinisten versuchen hier durch Nebelbomben gerade davon abzulenken.

"ein russischer Sportreporter .... hinter vorgehaltener Hand"

@19:54 von Kowalski
Sie werden uns doch sicher verraten, wer das war, oder wenigstens einen konkreteren Hinweis geben, was es damit auf sich hat.
Nachdem Ru auf der WADA-Doping-Liste erst auf Platz 6 hinter den USA (3) kommt...

@krittkritt 20:43, Olympiade ohne Russland wegen Doping!

Was sagen Sie denn dazu, dass Russland wegen Dopingverstoss nicht an der Winterolympiade teilnehmen durfte?
Alles basierend auf "schlechten Recherchen??"

Come on! Etwas gesunder Menschenverstand kann schon helfen...;-)...wenn man will...

Getroffene Hunde Bellen

Das Sprichwort "getroffene Hunde bellen" trifft hier wieder richtig gut. Die russische Regierung und Putin wissen ganz genau wie viel Dreck sie am stecken haben was das Thema Doping angeht. Peinlich, dass der Sportminister Mutko immer noch im Amt ist, obwohl er ein desaströses und katastrophales Bild abgibt und die ganze Zeit vom Staatsdoping wusste und nichts unternam.
Richtig belustigend sind die ganzen Foristen die ernsthaft diese Regierung und dieses System Putin auch noch verteidigen wenn sie zu solchen Aktionen gegen einen Dopingjäger wie Seppelt greifen. Gleichzeitig anderen Hetze unterstellen und selbst Hetze betreiben und alle ausgrenzen die nicht der gleichen Meinung sind. Scheinheiliger gehts nicht!

@DarkwingDuck - andere Meinung = gekauft?

20:45 von DarkwingDuck:
"Heute fällt es in den Kommentaren besonders stark auf, wie hier mehrere Trollfabriken versuchen gezielt Desinformationen zu verbreiten. [...] Einen Journalisten zur persona non grata zu erklären zeigt, wie hoch die Meinungsfreiheit in einem Land erachtet wird."

Ist Ihnen jemals in den Sinn gekommen, dass Journalisten keine Übermenschen sind, die per Definition nur Gutes tun? Journalisten tragen eine große Verantwortung, die sich leider auch missbrauchen lässt.

Darüber hinaus scheint mir Ihre Einstellung zur Meinungsfreiheit sehr fragwürdig zu sein, wenn Sie die Kommentare anderer Foristen als "Desinformationen" aus "Trollfabriken" bezeichnen?

Apropos, welche "Desinformationen" konnten Sie denn identifizieren?

Keine Konsequenzen

Die korrekte Antwort müsste lauten: Alle oder keiner, und damit auch keine Fußballspieler. Aber in diesem Wegduck- Deutschland, nicht zu erwarten…

Aber die anderen tuns doch auch!

Wenn ich manche der Kommentare hier lese, wird mir echt schlecht.

Schaut doch mal in den Westen! Hier wird so viel gedoped - so heißt es in den Kommentaren. Sicher richtig. Ist der Reporter hier Russophob? Keine Ahnung ich kenne ihn nicht. Sollte er sich mit dem Doping in Deutschland oder Belgien beschäftigen? Bestimmt!

Aber was macht das alles bitte für einen Unterschied? Ich muss doch gar nichts gutreden um zu erkennen, dass der Russische Staat sich hier mindestens kriminell verhällt. Ja, gedoped wird sicher nicht nur in Russland. Sollte man deswegen Russland einen Freibrief geben? Und überhaupt, seit wann dürfen Reporter aus IRGENDEINEM Grund ferngehalten werden? Werden in Deutschland Reporter des Landes verwiesen wegen irgendwas? Nein. Nicht einmal RT.

Also was soll das alles? Whataboutism vom Feinsten. "Aber die anderen haben's doch auch gemacht!". Kriminell ist kriminell, egal wer es noch macht. Wenn in Deutschland ein solcher Vorfall geschieht, ist das ja genauso ein Problem.

Berichte über Doping sind wichtig...

...die ausschliessliche und leidenschaftliche Fokussierung auf Russland ist falsch.

Es gäbe einige andere Länder die man mal unter die Lupe nehmen sollte!

@Detektor

"...an dieser Geschichte ist die Detektion, wer hier im Forum sich eindeutig als Verteidiger des 'lupenreinen Demokraten' Putin darstellt...."
"Diesen Kommetar-Thread hebe ich mir auf."

Ach her je, ich speicher hier seit vielen Jahren jeden für mich interessanten Beitrag und die Kommentare dazu.
Sollte das eine Drohung sein? "wer hier im Forum" - da werden sich aber viele fürchten Sollten sie aber dabei was lernen soll es mir recht sein.

@Helmut_S 20:45, Olympiade ohne Russland wg. Doping!

"...H. Seppelt erfüllt doch nur die Rußland/Putin-Hetze, die von ihm von den programmverantwortlichen Transatlantikern der ARD erwartete wird..."

Ja, aber holla...;-)... Haben Sie mitbekommen, dass die Winterolympiade ohne Russland stattfand, weil Russland des Staatsdopings überführt wurde?

Oder hat sich inzwischen die ganze Welt gegen Putin und Russland verschworen?

Jetzt kommen Sie mal wieder raus aus Ihrem verschwörungstheoretischen Lebkuchen-Hexenhaus. Draussen in der Realität lebt es sich einfach gesünder...;-)...

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: