Ihre Meinung zu: Iran-Abkommen: Merkel erhebt schwere Vorwürfe gegen Trump

11. Mai 2018 - 12:36 Uhr

"Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das eine schlechte Nachricht für die Welt": Ungewohnt deutlich hat Kanzlerin Merkel den einseitigen Ausstieg der USA aus internationalen Abkommen kritisiert. Trump verletze Vertrauen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.11111
Durchschnitt: 4.1 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Es wurde auch Zeit ...

... dass Frau Merkel mal wieder etwas deutlicher auf die unsäglichen Aktionen des Herrn Trump reagiert.
Nachdem sie im Vorjahr den Ausstieg Trumps aus dem Pariser Klima-Abkommen deutlich angesprochen hatte war sie doch längere Zeit ziermlich ruhig.
Jetzt diese deutlichen Worte zum Iranabkommen zu äußern ist vollkommen richtig und sich darüber mit Putin abzustimmen ist absolut sinnvoll!

Da geht noch mehr

"Der einseitige Ausstieg der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran schweißt Europa und Russland auf einmal wieder zusammen - wenn auch nur in einer Einzelfrage."

Abgesehen von dieser Einzelfrage ist es spätestens jetzt Zeit, die europäischen Wirtschaftsinteressen im Verhältnis zu Russland wieder zu verfolgen.

was lernen wir?

es muss also wirklich erst das kind in den brunnen fallen und wasser geschluckt haben, bevor vernunft einkehrt.

aber immerhin.

und fuer alle devoten trump und us-fan-boys und -girls:

es geht eben nicht um eine aufkuendigung einer "transatlantischen partnerschaft", sondern darum, die usa und ihren praesidenten daran zu erinnern, dass sich das wort partnerschaft aus dem mittelenglischen wort "parcener" entwickelte.

das aber bedeutet teilhaber.

eine partnerschaft funktioniert also nur mit teilhabe.
diktat, erpressung, irrlichternde politische amokfahrten sind keine partnerschaft.

von transatlantisch ganz zu schweigen.

Merkel stark

Wieder einmal beweist unsere Kanzlerin das Sie sich nicht beugt. Gefällt mir sehr gut.

Gut

Danke für die klaren Worte! Mehr davon.

Wer "wir"?

"Wir entscheiden uns auch in schweren Zeiten für die Stärkung des Multilateralismus", sagte sie. [Kanzlerin Merkel] --

Wir Deutsche, wir deutsche, europäische Unternehmer, wir Europäer - mit Italien, Polen und Ungarn...?

Ging es bei Trump's Ausstieg aus dem Atomabkommen mit dem Iran um eine Absage an den Multilaterismus, oder was war der Grund für diesen einseitigen Schritt Amerikas, der interessanterweise ausgerechnet von Israel, das sich unmittelbar vom Iran bedroht fühlt, begrüsst wurde?

Wie gross ist das Interesse Merkels an Israels Sicherheitsinteressen? Sind deutsche und europäische Wirtschaftsinteressen übergeordnet?

Europa auf der Suche nach Partnern

Die USA mauern sich im eigenen Keller ein, Russland kämpft mit Homophobie, freier Presse und Protesten... Europa ist zusehends auf sich gestellt - es kommt die Frage auf: wo findet man zuverlässige internationale Partner? Wo findet man Gleichgesinnte die Menschenrechte achten und Mann wie Frau gleich behandeln? In Indien? Im nahen Osten? Eher nicht.

Putin hat keine nennenswerte liberale Konkurrenz und die verbleibenden Jahre Amtszeit unter Trump bleiben schwierig.
Die Briten verlassen die EU...

Man kann nur den Kopf schütteln und auf ein Wunder hoffen.

Frau Merkel

vergisst einiges, oder es ist im Artikel nicht erwähnt.
"Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das eine schlechte Nachricht für die Welt": Ungewohnt deutlich hat Kanzlerin Merkel den einseitigen Ausstieg der USA aus internationalen Abkommen kritisiert. Trump verletze Vertrauen in die internationale Ordnung, so Merkel beim Katholikentag. "

Erstens trifft Sie auch gerne mal einsame Entscheidungen an den Deutschland dann ein Weilchen zu knappern hat.
Zweiten folgte Sie immer den USA ohne wenn und aber, und drittens hat Sie gestern auch von Zusatzvertrag geredet.
Also ganz so mit dem festhalten ist das auch nicht.

Und Sie darf das auch sagen, nur helfen wird Ihr oder Deutschland das sehr wenig und der Wirtschaft schon gar nicht.

"Neue Iran-Sanktionen der USA Altmaier: Können Firmen nicht schützen."

Und das Treffen mit Putin wird unsere Wirtschaft auch nicht retten, wenn ich Putin wäre, dann würde ich die Kanzlerin mal nach Gegenleistungen fragen ;-).
Aufträge für Deutschland.

Besser raushalten

Angela Merkel sollte sich besser raushalten. Das Geschäft mit dem Iran spielt sich vollkommen unter ferner liefen ab und kann uns egal sein. Viel wichtiger ist der Schulterschluss mit den USA.

Regime Change

Wenn der Iran sich tiefgreifend ändert und pro westlich wird, bleibt viel Raum für gute Geschäfte mit uns. So lange muss sich das Volk noch mit der religiösen Elite plagen. Warten wir's ab.

@13:29 von wenigfahrer
Frau Merkel

Erstens steigt sie nicht wie Trump einfach so aus laufenden Verträgen aus.
Zweitens folgt sie eben NICHT immer den USA ohne wenn und aber und
Drittens steht dieses Mal Frau Merkel nicht allein mit ihrer Meinung und Handlungsweise da sondern einsam und allein Herr Trump.

Kommt irgendwie von der falschen Person....

Auffällig wie positiv die Dame hier in den höchsten Tönen gelobt wird. Dabei wird sie in den internationalen Medien sehr gerne mit Trump verglichen und auf eine Stufe gestellt. Betrachtet man dann die EU und ihre Politik (Finanz und Migration über die Köpfe der EU-Partner hinweg), ihre Aussage im Grunde ad absurdum geführt wird.

Was stellen wir fest. Das Atomabkommen wurde aufgekündigt, ein neues soll verhandelt werden. Punkt! Seiner Zeit unter Obama bereits diverse Kritikpunkt an dem Abkommen laut wurden. Und es sind genau jene die neu ausgehandelt werden sollen. Warten wir also mal ab und hören mit dem kollektiven hyperventilieren auf! Im eigenen Inland hat unsere Kanzlerin genug Baustellen zu bewältigen.

Bloß nicht das noch

@13:52 von KowaIski
„“Besser raushalten
Viel wichtiger ist der Schulterschluss mit den USA.““

Ich bin froh , dass Frau Merkel wenigstens da mal deutlich wird gegenüber Trump. Auf diesen „Schulterschluss“ kann der Rest der Welt gerne verzichten.

Wer hört da eigentlich noch hin?

Ich nicht mehr, heute las ich, dass sie dieses Jahr nicht auf die CEBIT erscheint - gut so, dachte ich mir. Mit dem Internet & Co. hat sie und ihre Kollegen eh nicht viel am Hut, außer dass man sich gerne mit kollaborativen Robotern neuerdings auf der Zugspitze zeigt! Die CDU steht vor schweren Zeiten, offene Rechnungen werden wohl nun schon heute beglichen. "Sie denkt die Sache immer vom Ende her!". Das sieht man ja nach 12 Jahren Einlullen. Ein Scherbenhaufen. Eine Dauerbaustelle nach der anderen. Wie ist die ehrenwerte Frau überhaupt zu diesem Job gekommen? Das frag ich mich die letzten 2 Jahre immer mehr ...

@ KowaIski

Zitat um 13:52 Uhr:
"Viel wichtiger ist der Schulterschluss mit den USA."
______________

Wie sollte der Schulterschluss mit den USA aussehen, wenn dort die Marschrichtung lautet: "America first"?

13:52 von KowaIski

Das Geschäft mit dem Iran spielt sich vollkommen unter ferner liefen ab und kann uns egal sein. Viel wichtiger ist der Schulterschluss mit den USA.

Re die De Politiker sind USA treu siehe Maas und das ist das Problem.Es dreht sich um Einfluss dort .Man müsste bessere Beziehungen zu Russland anstreben um Unabhängigkeit zu erlangen .Alles andere führt zum Krieg .Kannst dich drauf verlassen wir verlieren dabei und USA macht Gewinn.Schwache unfähige Politit wenn es um DE Zukunft geht das schnelle Geld ist diesen Politiker wichtiger für ihre Spekulanten.

"Ich werde mich weiter für

"Ich werde mich weiter für die transatlantische Partnerschaft einsetzen."

...aber bitte auf einer vernünftigen Ebene - & nicht die, die den hiesigen Transatlantikern vorschwebt - eine,deren Kernelemente blinder
Kadavergehorsam & Unterwürfigkeit gegenüber der USA sind.

Muss & soll ja nicht eine "Partnerschaft" sein,die Israel & Iran miteinander "pflegen"...

...allerdings wäre eine Partnerschaft mit den USA wünschenswert,die eine ähnliche Qualität hat,wie die aktuelle zwischen der EU & Russland.

Generell sollte man eh an einer größeren Diversifizierung der wirtschaftlichen & politischen Beziehungen arbeiten - Diversifizierung wird in anderen Bereichen auch als wünschenswert betrachtet.
Eben wegen zuviel Monostruktur fängt man ja nun hier das rudern an...

Trump Speak bei Tagesschau!

"Derzeit bemühen sich die Europäer nach Kräften, den Iran-Deal irgendwie zu retten."

Ein völkerrechtlich gültiges Abkommen als Deal zu bezeichnen ist Trumps Sprache. Die Tagesschau-Redaktion sollte sich das nicht zu eigen machen. Bitte!

Trump zu bashen,

kommt in Deutschland, das sicherheitspolitisch ohne die USA nicht überleben kann, immer gut an. Und Herr Maass spielt sich gegenüber Putin als Oberlehrer auf. Tolle Politiker haben wir, von Diplomatie keine Ahnung, nur die eigene Klientel im Auge. Monsieur Macron zeigt, wie man's richtig macht. Er kritisiert geschickt, findet aber gleichzeitig noch Gehör bei den wirklich Mächtigen.

F/GB-alle Fallen um.Unsre Hoffnung ausgerechnet Merkel?

F/GB/USA-
Die machen nicht nur was "Nordafrika/Asien"betrifft gemeinsame Sache sondern auch in Sachen Überwachung der Partner"die angeblich Freunde sind.
Seit Snowden wissen wir über die FiveEyes Bescheid,darüber daß die Alles&Jeden überwachen.
(Und so auch Kompromitat so über ziemlich jeden haben und erpressen können?)
Anderes kann man bei Wikileaks nachschlagen.
Snowden und Assange sind übrigens komplett rehabilitiert,haben alle Prozesse gewonnnen usw.
Es klebt kein Blut an deren Händen.

Also;GB ist sowieso suspekt und im Zweifel/Konfliktfall der USA näher als uns.

Und bei Frankreich ist das genauso,wenns hart auf hart geht.

Ob Merkel es schafft, den europäischen "Kollegen"klar zu machen,dass wir hier am Scheideweg stehen.

Ausgerechnet Merkel?

Ich befürchte einzige Chance .
Hab Ihren sehr vernünftigen Mann mal kennengelernt-der kennt die ja bestimmt besser als ich und ist schliesslich bei Ihr geblieben.
Vlt ist Fr.Merkel klüger als ich bisher glaubte.
Wär schön&nötig.

@evhie:muss merkel nicht doppelbödig arbeiten?

"Für die unverschämte Drohung gegen die dt.Wirtschaft muß der US-Botschafter ausgewiesen werden.
Europa muss endlich Sanktionen gegen Israel/USA einführen.Unzuverläßige Geschäftspartner wie USA kann man nicht brauchen.Man muß ja immer damit rechnen,daß der nächste Präsident Verträge nicht einhält.Es wird Zeit daß unsere Wirtschaft Beziehungen zu den USA einschränkt.Wenn das durch"TrumpStrafaktionen erzeugt wird-um so besser.Wir dürfen nicht länger vor Trump herum betteln"
Mh.
Macron?
Denkt Merkel vom Ergebnis her&frißt Kreide,damit D nicht auf eine schwarze Liste gerät&als abhängige Exportnation abstürzt?
Wartet insgeheim darauf,daß das schwerkranke USA sich selbst zerstört?(schließlich fußt deren Macht ausschließlich noch auf deren MilitärMacht)
Hält heimlich guten Kontakt zu Russland/Asien&schummelt uns Bürger klug durch?
Oder ist sie eine blinde Vasallin der USA,sieht die Gefahren nicht,wie 2010 auch andere gewisse Damen?
Gefahr:NSA/CIA,hören Alles,können also Alles/Jeden erpressen?

Ich kann die Haltung der USA

und Trumps sehr gut nachvollziehen. Der Iran ist ein islamistischer "Gottesstaat", der ein absolut unvertrauenswürdiger Partner ist und auf der Liste der Staaten, die massiv den Terror fördern, "angefochten die Nummer 1" ist. Demgegenüber ist es für mich geboten und selbstverständlich, dass sich Deutschland aber auch die EU ohne wenn und aber an die Seite der USA stellen und das transantlantische Bündnis bekräftigen sollte. Im Übrigen sollte auch die deutsche Wirtschaft endlich begreifen, dass man keine Geschäfte mit zweifelhaften islamistischen Terrorstaaten macht.

merkel wie macron? oder hat sie den gong gehört ?

@Frankfurter
"Was das für den Nahen Osten und für die Welt bedeuten wird,ist den o.g. Politikern egal"
7:03schwer gestört
*Für die Welt?Der ist ein neuer Nahostkrieg vermutlich größtenteils egal.*
Sie irren.Macron auch.
F folgt USA,die hat eine"aktuelle"globale Strategie.
(Trumpunabhängig)
Und die ist nach Worten des maßgeblichen Regierungsberaters Friedman klar gegen Europa und Deutschland gerichtet.
Er spricht sogar davon,daß es in Europa begrenzte Kriege geben muß und daß sich die Vasallen gegenseitig bekriegen bzw für die USA Kriege nach außen führen sollen.
Ist ein O-Ton,man kann also selbst mitübersetzen und Lippenlesen.
Fälschung ist somit ausgeschlossen.

https://www.youtube.com/watch?v=vln_ApfoFgw

Europa und Deutschland trägt Kriegskosten bereits jetzt.
Durch Flüchtlingsproblematik,Auswirkungen von Sanktionen,aufgedrängte Auslandseinsätze,
Wirtschaftsspionage und polit.Erpressung(seit Snowden gerichtsfest nachgewiesen).

Wenn wir nicht langsam gegensteuern,
dann gut Nacht

gefahr droht nicht nur dort.us-verwicklungen,fr.merkel?

süd-ost wie nord-ost?
*7.37M.S.Blumen:Es könnte auch so sein,daß Polen/die baltischen Staaten u.ä. nicht"still sitzen"&auf ihr "Vernichtung durch Russland"warten wollen.Da die russ Regierung ja auf einem"Expansionstripp"ist,kann Polen u.A. mit Unterstützung der USA&der Verbündeten vorsorglich schon mal Russland angreifen?*
Tja-ja,vlt.mal eine Karte aufrufen,wer sich ausgedehnt hat,nämlich die NATO gewaltig Richtung Osten in den ehemaligen Einflussbereich der Sowjetunion.Russland hatte dahingehend bei der Deutschen Wiedervereinigung den Westmächten geglaubt,die würden sich nicht ausdehnen nach Osten.Tja,selber schuld?
*Oder:sollte man dann nicht(mit Blick auf Israel)die Ängste der russischen Regierung auch ernst nehmen?Ich meine die Ängste über die Einkreisung.*
Ängste nur der Russen?
Hallo,ICH hab Angst.
Nämlich,daß die sich wie Vasallen/Neurotiker gebärenden Balten/Polen hinreissen lassen,für ihren geliebten"neuen grossen Bruder"ins Feld zu ziehen,weil sie meinen,es wär gut für sie?

Niemals Merkel

Wer den ganzen Schaden mit Russland angerichtet hat, kann niemals derjenige sein der ihn auch wieder aus der Welt schafft. Erst wenn Merkel zugegeben hat, dass die angebliche Annexion der Krim eine Sezession war, wenn auch nicht 100 Prozent völkerrechtskonform, deutschen Truppen von russischen Grenzen abgezogen sind, darf Russland Deutschland wieder vertrauen.

wer hat recht?tisiphone?,oder kann merkel das riskieren?

ts:
"Fakt:die EU kann den Deal nicht einhalten. Sobald die USA anfangen EU Unternehmen zu sanktioniere(für die Einhaltung des Iran Deals) ist damit Schluss.
Das ist doppelt peinlich:
1.Weil internationale Abkommen keinen Pfifferling wert sind,wenn man sich so sehr in die Abhängigkeit von einem Staat begibt (ein Hoch auf die Multipolare Welt).
2.Weil die EU,wenn es heiss wird,schneller zusammenklappen wird,als man es aussprechen kann,dann wird sich keiner mehr an die grossen Worte von heute erinnern.
Jetzt hofft man auf Russland, darf ich lesen.
Auch das ist mehrfach peinlich.
1.Gross tönen, dass Russland kein Partner sei und dass man "aus einer Position der Stärke verhandeln wird" und jetzt "hofft" man auf Russlands Vernunft (auf dass Putin nicht so empfindlich reagiert, wie es andere taten und täten).
2.Immer wieder betonen: Russland ist nur eine Regionalmacht und jetzt so was.
3.Scheitert der Plan komplett, ist auch der Rest Achtung für die EU in Russland weg"

Merkel wird einknickn?

@Caro-Line

Wie gross ist das Interesse Merkels an Israels Sicherheitsinteressen? Sind deutsche und europäische Wirtschaftsinteressen übergeordnet?
Aber Hoffentlich,immerhin foutiert sich Israel auch an den Interessen der Anderen.
Und Ehrlich gesagt sind mir Persönlich die Russen lieber als die Amerikaner,auch wenn Putin ist was er ist ,der Mann ist wenigstens Pragmatisch und nicht so ETWAS wie der Amerikanische Präsident(Etwas deswegen weil mir fällt kein Wort ein das auf Ihn passt ,und wenn ich es in mehreren Worten schreiben müsste ,hätte ich keinen Platz und würde auch nicht veröffentlicht)

Glaube

Wir hoeren die Worte aber uns fehlt der Glaube an die Wirklichkeit der Taten seitens Merkel...

WIR wollen endlich Frieden auf Erden
und in Europa KEINEN Konflikt mit Russland
...

Nicht reden Frau

Nicht reden Frau Merkel...machen...rußlandsanktionen aufheben...Handelsvertrag mit dem Iran...Auslandeinsätze der Bundeswehr aussetzen...

Geduckte Partner aufrichten

Einige Foristen loben Merkels "klare Worte" und ihre angebliche "Unbeugsamkeit" zu Trumps Entscheidung, den Atomdeal einseitig aufzukündigen. Wenn es denn so wäre... Gut, in dieser Frage kann und muss jeder vernünftig denkende Mensch erkennen, dass der Deal das Beste ist, was bleibt, um den Iran einigermaßen berechenbar zu halten. Trump aber verschärft die Lage ohne Not. Das ist eine echte Katastrophe! Wie kann man da von "klaren Worten" reden? Und ich bin mir sicher, wenn es ums Geschäft geht, knickt man hintenherum wieder ein, freilich ohne das Gesicht zu verlieren. Denn eines ist klar: Erst kommt für Frau Merkel unsere Wirtschaft! Dann ist sie zudem ein unverhohlener Fan der USA, die vielen schwarzen Kapitel des Landes ausblendend. Gäbe es keinen Macron, dann wäre das Atomabkommen mit dem Iran wohl schon längst geplatzt. Jetzt endlich kann sich der geduckte Partner aufrichten und tun, was für uns, für die Welt gut ist!

um 13:52 von KowaIski: "

um 13:52 von KowaIski:
"
Viel wichtiger ist der Schulterschluss mit den USA.
"

Schulterschluss ?
Geht gar nicht...dafür müsste man sich auf Augen- & nicht auf Hüfthöhe befinden...

EU-Russland befindet sich auf Augenhöhe.
China begegnet selbst kleinen afrikanischen & südamerikanischen Ländern auf Augenhöhe.
Aber doch nicht im Fall EU-USA...das läuft auf Hüfthöhe...

Vor Trump gab es,je nach US-Präsident, von den USA dabei mal einen Klaps auf den Hinterkopf oder es wurde mal getätschelt...

...Trump will nun,dass die EU nicht mehr auf Hüfthöhe ist,sondern auf dem Boden rumkriecht,damit die USA drauf stehen kann.
Wieso sollte man dabei dann noch begeistert jubeln ?
Weil die EU der USA dann die Füße küssen können,wenn die der EU gerade auf dem Gesicht rumlatschen ?

Angemessener wäre es mal langsam aufzustehen & ggf. auch mal die kalte Schulter zu zeigen - dann kann man sich auch später wieder auf Augenhöhe begegnen & im Einzelfall gar einen Schulterschluss mit den USA üben.

@kopfmensch;teile ihre meinung zu comment von fatha

land slim?
8:47Glasbürger:
Laut Meinung der Experten,also nicht der Politiker,hält sich Iran an das Abkommen
dazu09:24fathaland slim:Auch nach Meinung der allermeisten Politiker,selbst des neuen US-Außenministers.
Umso unverständlicher ist Trumps Entscheidung"

So langsam wird mir das hier zu bunt.
User,die ihre Intelligenz&umfassende Bildung diverse Male bereits unter Beweis gestellt haben,drehen&wenden Sachverhalte je nach Thread wie sies gerade zu brauchen scheinen.
Selbstverständlich ist sich User f.s. der fatalKontinuität in der amerikanischen Außenpolitik bewußt,er weis genau,daß etwa Sanktionen/Reuters Meinung zu Iran/IS/Syrien/Umfeld nicht der Weisheit letzter Schluß sind.
"In kleinem Rahmen"räumt er Probleme national/international ein,-um dann- wenn die Kritik sich summiert&man/frau erkennen kann,daß da möglicherweise System dahintersteckt,eigene Argumente geschickt"diesmal"unerwähnt läßt um Andere in die Verschwörerecke schieben zu können?
Ist das der Job?
Oder was soll das

Viel Protest....

...der nichts bedeutet.
Gerade bei Merkel nichts.

An der Person Macron merkt man recht gut :

Arschkriecherei in Richtung amerikanischer Praesidenten kommt aktuell wieder en Vogue.

Und solange sich nichts andere bietet, zur Not auch mit Trump.

Die Reaktion Israels auf angebliche iranische Angriffe sowie die enge Verzahnung zwischen der US - Praesidentenfamilie und Benjamin Netanjahu sollten die Europaer eigentlich darauf bringen, das man hier besser nicht folgsam sein sollte.

Zu diesen Verbindungen einfach mal lesen :
"https://de.wikipedia.org/wiki/Jared_Kushner#Familie"

Die Entwicklung und konsequente Vetretung europaeischer Meinungen unsd Ansichten stuenden der EU gut an.

Auch wenn das Scherben in den Beziehungen zur USA bedeutet.

pistole am kopf

wirtschaftliche interessen lassen sich zur zeit besser in asien, australien und südamerika verfolgen. wenn diese intensiviert werden spielen die usa keine so wichtige rolle mehr. vor allem gilt es, sich nicht dem druck trumps auf europa und insbesondere deutschland zu beugen. trump wird, solange er präsident ist, nicht von seiner amerika first idiotie ablassen und europa mit wirtschaftlichem schaden bei nicht wohlwollendem verhalten erpressen. also müssen andere wege her, mit dem rest der welt in kontakt zu bleiben. mit pistole am kopf kann mit diesem mann in washington nicht verhandelt werden.

@lyn:leitet merkel sanft eine wende ein?geht das gut?

Lyn:Warum eigentl muss immer alles vor den USA kuschen?
Wenn ALLE ANDEREN(France?)am Abkommen festhalten müßte es doch funktionieren.
Ich hoffe.
Auch wenn ich fürchte daß wenigfahrer Recht hat-die Hoffnung stirbt zuletzt*

Was den Iran betrifft fürchte ich,die Hoffnung ist perdue.
Die Ms(inF/GB)kneifen.
Ich denke,der US Botschafter hat sich in seiner unendlichen Herzensgüte dazu herabgelaßen unseren Wirtschaftsunternehmen die Gelegenheit zu geben Vorkehrungen zu treffen&Schaden zu begrenzen,bevor die ersten Bomben fallen.
Die USA(mit F/GB)zieht ein Konzept durch,welches schon vor 2001 in den Schubladen lag-wie glaubhaft von Wikileaks/Snowden/Anderen berichtet wurde.
Ich frag mich eh,wieso nach Nineeleven,daß ja offiziell von Saudis begangen wurde,Afghanistan,Irak,Libyen,Syrien,jetzt dann Iran angegriffen wird?
Ich meine,wie weitgehend/planend sind die Führer der USA&SaudiArabien seit wann verbunden?
Die Freundschaft der Fam.Bush mit BinLadens wird jedenfalls ganz offen&herzlich geführt

ich lache mich schlapp …

"Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das eine schlechte Nachricht für die Welt"
Diesen Satz aus dem Munde von Frau Merkel. Ich lache mich schlapp, hat sie doch den Alleingang quasi erfunden. Ohne Abstimmung mit den EU-Mitgliedsstaaten gehandelt, als Paradebeispiel sehe ich die Flüchtlingspolitik.

dann hätte Frau Dr. dafür sorgen müssen,

daß dieser vertrag auch vernünftig abgefasst wäre, also verbot von langstreckenraketen und auch kontrolle im militärkomplex des iran. jetzt maulen, aber selbst nix gebacken kriegen (energiewende), ist armseelig!

@Morris1977

Wie kann ein Vertragspartner von Vielen so einfach den Vertrag kündigen blos weil der CEO gewechselt hat? Sowas sendet nur ein Signal aus:
Eigentlich ist jeder Vertag mit UNS nur solange Gültig wie es UNS in den Kram passt. Wer Vertaut so jemandem noch? Ok den Amerikanern kann man eh schon lange nicht mehr Rechtsstaatlichkeit nachsagen,siehe Guantanamo und einige Geheime Foltergefängnisse Weltweit.
Tatsache ist :Wer den Amerikanern vertraut ist angeschissen,das geht nur solange gut wie Sie einen Vorteil darin sehen.

Vorgeführt...

Ich bin Präsident Trump sehr dankbar. Der eisige Wind aus Washington enthüllt nämlich allzu deutlich, in welchem Umfang unsere "mächtigste Frau der Welt" tatsächlich geopolitischen Gestaltungsspielraum hat - nämlich eigentlich gar keinen. Das ist auch Ergebnis der Ära Merkel. Unsere Kanzlerin fand es immer bequemer, sich im transatlantischen Kielwasser von den USA ins Schlepp nehmen zu lassen. Wir verfügen deshalb heute über keine ernstzunehmende Armee, keinen funktionierenden Geheimdienst, stehen abgeschlagen da bei vielen Zukunftstechnologien (wir können es nicht mal verhindern, dass die USA die Kommunikation vermutlich aller maßgeblicher Politiker in Deutschland überwachen, denn von IT verstehen wir wenig, verwenden stattdessen Software made in USA...). Auf EU-Ebene hätte man schon vor vielen Jahren in Kooperation mit China und Russland die Konstruktion einer alternativen Welthandelswährung anpacken müssen, um die globale Macht des Dollars zu brechen.

Internationale Gemeinschaft

Es geht nicht mehr nur um den Iran-Deal. Es geht um die Gültigkeit aller Regeln der internationalen Gemeinschaft.

Es darf einfach nicht dabei bleiben, das uns die Amerikaner die wirtschafliche Knarre an die Brust setzen können.

Um den Multilateralismus zu retten muss Europa, Russland, China zusammen mit den anderen Staaten der Welt, Wege finden die exterritoriale Wirkung der US-Saktionen zu unterbinden.

Ich empfehle darüber nach zu denken, im Aussenhandel künftig nur noch eine multilaterale, unabhänige Währung und Handelsplattform einzusetzen.

Dann bleibt den USA nur noch Gewalt.

@Kowalski

"Das Geschäft mit dem Iran spielt sich vollkommen unter ferner liefen ab und kann uns egal sein." Am 11. Mai 2018 um 13:52 von KowaIski

Das kann uns nicht egal sein.

Wenn die USA unsere Geschäfte torpedieren, dann können wir logischerweise nirgends etwas vernünftiges aufbauen.

Wenn der Rüpel auf dem Schulhof immer die anderen beim Spielen stört, dann ist ganz sicher nicht die Lösung nur noch mit dem Rüpel zu spielen.

In Beziehungen spricht man bei solchem Verhalten von einer Psychose, einer krankhaften Eifersucht. In einer normalen Welt hält man solche Leute per einstweilige Anordnung auf Abstand.

Aber das diese Welt ist nicht normal.

@schabernack:Sie haben Recht,es gibt aber Gründe

Wissen Sie,es ist mglw.so,daß bestimmte Meinungen(merkel,fathaland slim) anscheinend"immer"veröffentlcht werden,andere aber-gefühlt zumindest-nur je nach dem wer gerade im Balkenwesen Dienst verrichtet.
So kommt es schon mal vor,daß der eine User eine für Alle verständliche Antwort geben kann(zeitnah/direkter Bezug),ein Anderer aber diese Chance nutzen muß,um überhaupt einigermaßen sinnhaft antworten zu können.
Das verstehen dann nicht Alle User vollumfänglich-einige aber wohl und den,dens betrifft,sehr wohl.
Ich finde das im Sinne einer angenäherten Waffengleichheit auch voll in Ordnung und es entspricht auch noch so einigermaßen den Etiketten.
Ich bemühe mich eigentlich immer die Etikette einzuhalten,gerade um zeitnah eine Antwort veröffentlichen zu können.
Warum mir das nicht gelingt,ist mir oft rätselhaft.

grüsse
peter graf

(Mehrfacheinreichungen sind ja"verboten"
Aber wie kommt es,daß der genau gleiche Beitrag mal abgelehnt,mal veröffentlicht wird?Gibt das nicht dem User recht

Noch wird sich echauffiert ...

Spätestens wenn Trump die Steuerkeule auspackt werden alle die sich jetzt so empören über das Stöckchen springen und den Mund halten.

BWilaschek:Die Kanzlerin ist mglws auf einem guten Weg?

9:12wenigfahrer
„..Raus aus der Nato&Dollar darf nicht mehr als Weltwährung genutzt werden.
Abzug der A-Waffen aus D&die USA verlassen mal unser Land.
Dt Werke in den USA schließen um wieder mehr Autos im Land zu produzieren weil die USA sperren.
Glaubt irgendjemand das so etwas unter der Frau Merkel passieren würde ? ;-)“
dazu9:56BWilaschek:
"Das wäre auch das mit Abstand Dümmste, was wir machen können.
Schön,da0 Sie nur Forist&kein Entscheidungsträger sind."

Wissen Sie was?
Vor so Leuten wie Ihnen graut es mir.
User Wenigfahrer äußert ernsthaft Bedenken,die die Sorgen einer Vielzahl von Mitbürgern aufgreifen.
Merken Sie nicht,daß die Krisenherde immernäher rücken.

Wer hätte vor 2001 gedacht,daß Yugoslawien ein Ort des Krieges werden könnte?
Daß dann in der Ukraine,-auch dort mit unsrem Mitwirken wie in Serbien,Kosowo,Bosnien,Afghanistan,etc.etc-ein Krieg ausbricht?
Daß wir über die NATO durch den AWACS-Bundestagsbeschluß Kriegspartei sind?
Syrien,jetzt auch noch Iran?

Aufwachen?

Gespaltene Zunge

Gestern hat der Herr Altmeier dicklippig verkündet, dass die deutsche Regierung leider den deutschen Unternehmen im Falle von US-Sanktionen nicht helfen könne. Da haut heute Frau Merkel moralisch auf die Pauke. Letzteres kostet ja auch nix. - Wir haben heute in der Politik DAUERND solche Rollenverteilung: Maas tritt Russland vors Schienbein, und einzelne SPD-Leute kritisieren disesn. Deshalb haben immer weniger Menschen Interesse an Politik, weil´s keine klaren Linien gibt, sondern nur noch so gespaltene Zungen.

Verträge sind einzuhalten

deal ist Spielersprache oder auch die Sprache in einem ungeordneten wirtschaftsmodell .
Man stelle sich vor das Russland aus dem Gas geschäft ausseigt. Nein die abhängigkeit von Russland und der USA sollte beendet werden und Europa sollte endlich Europa als dritter Spieler in der Welt wahrgenommen werden.

Da wird sich aber..

..Donald Trump eher amüsiert zeigen! (Falls er es überhaupt wahrnimmt, was Frau Merkel sagt?)

@hk:tageschau und bild sind für manche"leider"pflicht

Allein schon um zu wissen,was die "veröffentlichte Meinung" so "vorgibt"?
Irgendwie muss man wohl schon die "Grundlage" kennen um dann darüber nachdenken zu können,welche Auswirkungen die veröffentlichte Meinung auf die öffentliche Meinung hat...

von HK-Hessen:
Schließe mich den Vorrednern an
Liebe TS, bitte anspruchsvoller werden und nicht auf dem Niveau der Zeitung die niemand liest(meistzitiert)berichten.*

.......ich sehe zusätzlich das Problem,daß auch die "gehobene Presselandschaft" gleiche Inhalte veröffentlicht,wenn auch in anderem Ductus.
Ein ehemaliger Bundesrichter sprach kürzlich,er meinte wohl mglw. den "Spiegel" von einem "Onanierblatt für Intelektuelle,die nicht mit der Bildzeitung gesehen werden wollen".

Gemäßigteres,aber inhaltlich noch verstörenderes,findet man im Faktencheck zur entsprechenden Sendung"Die Anstalt"(ZDF),wo die Verquickungen einzelner Medien untereinander und mit gewissen politischen Verbünden aufgezeigt werden.
Prozesse dazu wurden gewonnen.

Wenn jeder macht...

"Wenn jeder macht,worauf er Lust hat..."
Beschreibt das nicht genau das Verhalten unserer Obersten Regentin?

DEAL

Auch mir stößt diese Formulierung seit Tagen unangenehm auf. Dieses internationale Abkommen wird dadurch herabgesetzt und sein Scheitern verbal vorbereitet.

13:52 von KowaIski

«Angela Merkel sollte sich besser raushalten. Das Geschäft mit dem Iran spielt sich vollkommen unter ferner liefen ab und kann uns egal sein. Viel wichtiger ist der Schulterschluss mit den USA.»

Auch wenn das dt. Handelsvolumen mit dem Iran momentan gering ist:

«Im Exportgeschäft entfallen gerade einmal 0,2% aller ins Ausland gelieferter Waren auf den Iran. Dt. Unternehmen verdienten rund 3 Mrd. € mit den Ausfuhren in den Iran, ein Plus von 400 Mio. € (2017/16).»

Quelle: tagesschau, 09.05.2018
"http://www.tagesschau.de/wirtschaft/iran-deutschland-wirtschaft-101.html”

«In den 1970er-Jahren war der Iran für die deutsche Wirtschaft noch der zweitwichtigste Exportmarkt außerhalb Europas hinter den USA.»

Quelle: Welt, 16.01.2016
"https://www.welt.de/wirtschaft/article151089821/Deutsche-Wirtschaft-erwartet-Milliarden-Geschaefte.html”

D war Vermittler zw. USA/Iran bei der Verhandlung um die Freilassung der US-Geiseln 1980 & ist Unterzeichner d. Atomabkommens.

Mehr als nix …

@KowaIski Besser raushalten ?

Vermutlich erkennen sie die Implikationen des Verhaltens des US-Präsidenten nicht vollständig. Den Verläßlichkeit ist eine Grundvorraussetzung, wenn Staaten miteinander kooperieren. Daher kann uns das nicht egal sein wenn der mächtigeste Mann eine Politik wie ein wildgewordener Handfeger betreibt, und ein Schulterschluß mit den USA ohne wenn und aber kann auch nicht das Interesse eines mündigen Staates sein. Hier geht es nicht um den Umfang eines Geschäftes, sondern wohl in erster Linie um konstruktive Politik für ein geordnetes Zusammenleben der Menschen.

Tja, wer zu spät kommt...oder so ähnlich...

...einerseits kann ich natürlich die Verärgerung seitens der Amerikaner gegenüber unserem Exportüberschuss verstehen...das heißt aber nicht, dass man so"mir-nichts-dir-nichts" von heute auf morgen so eine komplexe (für Trump auch viel zu schwierige) Entscheidung trifft. America -First Politik mit totalem Neoliberalen-Darwinismus geht sowieso nicht...dann kann ich auch gleich machen was mir gerade in den Kopf in den Kram passt...und wir hätten uns die ca. 12.000 Jahre menschlicher Zivilisation auch gleich sparen können !!!

@mkultraslim,tisiphone,fathalandslim,schabernack

Wenn man sich die"Veröffentlichungsrate" div.User anschaut,ist es dann abwegig zu mutmaßen,daß auch unabhängig von der Einhaltung der Etikette Bestimmte öfter&deutlicher ihre Meinung hier präsentieren dürfen?
Fällt auf,daß zum Thema"US/Iran/Merkel"(auch dazugehörig NSU/Geheimdienst z.B.die Meinung best.Spiegelautoren problemlos zitiert werden(&das,obwohl Diese mittlerweile beim Spiegel ihren Namen auch mit unter"Gemeinschaftsartikel"setzen,die sehr nahe an gezielter Fehlinformation bzw. Propaganda zu sein scheinen(Zitat SZ)?
Dagegen kann man den ARDMann Lüders oder den ZDFMann Gack nur schwer zitieren hier,will man seinen Beitrag veröffentlicht sehen?
Ebenso scheint es tageweise zu sein mit der Gelegenheit auf bestimmte Angriffe bestimmter User zu reagieren.
Diesen ist es offensicht möglich mehrfach innerhalb eines Threats zu anworten-,Anderen scheinbar nicht.
Es sieht so aus,als ob diese teils tagelang hartnäckig"drann bleiben müssen",um teils unfairen Attacken entgegenen zu können?

@ VGB

Zitat um 14:21 Uhr:
"Ein völkerrechtlich gültiges Abkommen als Deal zu bezeichnen ist Trumps Sprache. Die Tagesschau-Redaktion sollte sich das nicht zu eigen machen. Bitte!"
_____________

Das sehe ich ganz genauso.

Andererseits wundert es mich aber auch nicht wirklich. Leider!

Das Iran-Abkommen ist ein Desaster!

Es gibt dem Iran freie Hand die A-Waffen im Geheimen zu entwickeln, dafür kann man mit ihnen Geschäfte machen! Von den interkontinentalen Raketen, die im Abkommen nicht enthalten sind, ganz geschwiegen.

Gut, das jetzt Trump mit dem Schwachsinn schluss macht!

Gezwungenermaßen

Durch äußeren Zwang, nicht aus Spaß hat unsere Kanzlerin präzise,
deutliche Worte geäußert. Sie mußte es tun! Sie ist in der Realität firm,
ganz anders als Anakin Skywalker, der vom bösen Kanzler zum
"Regale aufräumen" verdonnert wurde. Der böse Kanzler mußte es tun!

@Morris2017

In welchen "internationalen Medien" ? - Also ich gehöre wirklich nicht zur pro-Merkel-Seite, aber sie mit Trump auf eine Stufe zu stellen, wäre kompletter Blödsinn. Weder tritt sie auf wie ein Elefant im Porzellanladen, noch ist sie ungeübt auf nationalem und internationalem politischem Parkett und Trumps persönlichem und nationalistischem Ramboismus ist sie auch nicht zugetan.

Alle PolitikerINNEN, die sich auf EU-Ebene mit 27 anderen Mitgliedstaaten auseinandersetzen und zu einer Einigung kommen müssen, wissen vermutlich schon nach der ersten Woche, dass die Welt etwas komplexer ist, als man es sich im Kindergarten (oder auch auf Trumps Kadettenschule) vorgestellt hat.

Trump verletzt vielleicht Vertrauen,

aber es ist die falsche Politik von Merkel und Konsorten, welche jetzt fatale Auswirkung hat. Die Russen hat man zusammen mit Obama-Amerika versucht fertig zu machen. Es ist gescheitert.
Die Amerikaner sind durch dumme Sprüche im amer. Wahlkampf (Hassprediger von Steinmeier z.B.) jetzt keine Verbündeten mehr, Trump vergisst nicht!
Die Franzosen wollen nur mit Deutschland spielen, wenn Deutschland dafür bezahlt. Die Engländer hatten keine Lust auf noch mehr Asylanten und Reisefreiheit und sind ausgestiegen!
Das alles sind hausgemachte Probleme, weil man nicht neutral geblieben ist, sondern sich überall einmischt.
Es geschieht Deutschland recht was da passiert, am deutschen Wesen ist die Welt noch nie genesen.

14:31, chunga50

>>Ich kann die Haltung der USA
und Trumps sehr gut nachvollziehen. Der Iran ist ein islamistischer "Gottesstaat", der ein absolut unvertrauenswürdiger Partner ist und auf der Liste der Staaten, die massiv den Terror fördern, "angefochten die Nummer 1" ist.<<

Sind Sie sicher, daß Sie wirklich den Iran meinen, und nicht Saudi-Arabien?

Russland, wirklich?

Eine Annäherung an Russland kann m. E. ja wohl kaum die Lösung sein.
Vielmehr sollte eine verstärkte europäische Integration stattfinden.
Ich kann wirklich nicht verstehen, warum so viele Foristen hier Russland mit der rostroten Brille sehen.

@ Caro-Line 13:15

"Wie gross ist das Interesse Merkels an Israels Sicherheitsinteressen?"

Was ist für Israels Sicherheitsinteressen besser: Iran, das eine Atombombe entwickelt, oder Iran, das keine Atombombe entwickelt?

@ Kowalski 13:52 - Geschäft oder Schulterschluss

Es geht doch nicht um Geschäft mit dem Iran oder Schulterschluss mit den USA.

Trump benötigt den Schulterschluss nicht. Welches die Auswirkungen aufs Geschäft sind, wird sich zeigen. Es ist vollkommen sinnlos, gegen die Entscheidung der USA zu wettern.

Dem Schwächeren bleibt wohl nur, sich mit der Situation zu arrangieren.

@ Morris1977 um 14:01

>>Was stellen wir fest. Das Atomabkommen wurde aufgekündigt, ein neues soll verhandelt werden. Punkt!<<

Warum sollte irgendjemand mit Trump ein neues Abkommen schließen, wo es doch völlig unklar ist, ob er sich jemals an ein solches halten würde? Er bricht sie doch, sobald es ihm besser passt. Abkommen mit Trump sind das Papier nicht wert...

Der schlaue

Der schlaue det@
..sicherheitstechnisch nicht überleben könnte..
Das ist ein Gerücht, läßt doch die Amerikaner gehen, sehen wir dann was passiert. Meine These sieht ganz anders aus, die USA braucht uns als Stützpunkt. Die Art und Weise wie wir herum kommandiert werden, schon von einem unbedeutenden Botschafter zeigt Wer Hund und Herrchen ist.
Die NATO auflösen und mit einem rein europäischen Verteidigungsbündnis ersetzten. Das amerikanische Militär nach Hause schicken. Gute und gleichberechtigte Partnerschaft mit allen Ländern. Wer braucht hier die USA?

"Wenn jeder macht worauf er Lust hat"

Aus Merkels Mund klingt das wie Satire.

Frau Merkel muss vorsichtig sein mit Öffentlichem ?

Merkel hat ja kürzlich inhaltlich Stellung genommen zu folgendem

https://www.youtube.com/watch?v=vln_ApfoFgw

Sollte sie sich sowas eigentlich erlauben?
(NSA/CIA?)
Ich meine,die US-Regierung verbietet schließlich ihren Angestellten derartige Seiten aufzurufen.
Auch wenn die Inhalte als authentisch nachgewiesen sind, also die dargestellten Veranstaltungen mit den Teilnehmern tatsächlich so stattgefunden haben.
Auch wenn die User durch lippenlesen/selbstmitübersetzen sich versichern könnten,daß das Dargestellte wirklich so gesagt wurde.

Ist in dem Bsp. auch so.
Da sagt ein maßgeblicher US Regierungsberater,dass das was wir gerade erleben kein Zufall ist,sondern amerikanische Politik seit 100 Jahren.
Nämlich das unbedingte getrennt halten von europäischem/deutschen Know-How von asiatischen/russischen Bodenschätzen.
Dass man dazu die Vasallen anhalten muss gegeneinander und/oder nach aussen Krieg zu führen im Interesse der USA.
Weil sonst dem "Imperium" ungute Konkurrenz erwachsen könnte

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Wie bitte? "Ungewohnt deutlich"?

Wenn solche hilflosen, bittenden Äußerungen als "deutlich" durchgehen, dann möchte ich nicht wissen, was für die verantwortlichen Redakteure "undeutlich" wäre.
Es ekelt mich an, wie hier publizistisch versucht werden soll, den Druck von einer unfähigen und unwilligen Kanzlerin zu nehmen.

Trump-Bashing?

Im großen und ganzen geht mir das Genörgel an Trumps Politik auch auf den Nerv. Immerhin ist Nord-Korea ziemlich handzahm seit er Gegenwind spürt.
Aber das jetzt ist verheerend und ich hoffe, dass Deutschland wieder an unsere russischen Freunde rückt.

13:09 von karwandler

«Da geht noch mehr.
Abgesehen von dieser Einzelfrage ist es spätestens jetzt Zeit, die europäischen Wirtschaftsinteressen im Verhältnis zu Russland wieder zu verfolgen.»

Zwischen Russland und der EU bestehen ja weiterhin uneingeschränkte Handelsbeziehungen, was den Energie-Sektor angeht. Diese sollen mit dem Bau der neuen Nordstream-Pipeline auch noch ausgebaut werden.

Was die Sanktionen betrifft, die nach der Annexion der Krim verhängt wurden - da kann man hin und her diskutieren.

Gerechtfertigt als politisch-wirtschaftliches Signal der Missbilligung der Annexion? "Ins eigene Fleisch geschnitten" und "überzogen"?
Wäre eine Lockerung/Aufhebung "ein falsches Signal an Russland, welches Putin in seinen geostrategischen Ambitionen nur weiter bestärkt"?

In meinen Augen eine sehr komplexe und eine sehr diffizile Frage.
Bei der eine "richtige" Entscheidung in die eine oder in die andere Richtung gar nichts so einfach zu finden ist …

und ja Trump kann nichts im

und ja Trump kann nichts im Politik. Er ist Geschäftemacher und ein mit Verlaub schlechter Chef da er nicht im Stande ist einen Betrieb zu führen. Schwache Menschen lieben den starken Mann, er nimmt ihnen das Denken ab.

@chunga50

Wenn Sie sich informieren würden wüssten Sie das die USA mehr Gottestaat ist als so manches Moslemische Land,dan sit Sie die USA ein unvertrauenswürdiger Partner,weil Verträge sind Ihr ,der USA, völlig Lalle. Und was Massiv den Terror fördern angeht spielt die USA in Ihrer Eigenen Liga die erste Geige,da kommt kein Land mit.Soviele Regierungen die die USA gestürzt hat hat nur Terror und Leid Hinterlassen in den letzten 50 Jahren.
Also bitte vergleichen Sie kein Land das in den letzten 200 Jahren noch keinen Angriffskrieg geführt hat mit den USA ,egal wer dort jetzt die Regierung stellt.Was den Fundamentalismus in den USA angeht naja ,jeder der sich Interessiert kann sich Informieren

um 14:31 von chunga50: " Der

um 14:31 von chunga50:
"
Der Iran ist ein islamistischer "Gottesstaat", der ein absolut unvertrauenswürdiger Partner ist und auf der Liste der Staaten, die massiv den Terror fördern, "angefochten die Nummer 1" ist.
"

...wenn man bedenkt,wie viel Geld die USA für "Rebellen"/ "Freiheitskämpfer" ( oder wie die die USA gerade nennen,denen Sie das Geld in den Rachen wirft,damit die Krieg führen),dann kann das nicht stimmen...

"
Im Übrigen sollte auch die deutsche Wirtschaft endlich begreifen, dass man keine Geschäfte mit zweifelhaften islamistischen Terrorstaaten macht.
"
Trump tanzte mit dem saudischen König den Säbeltanz & deckte den mit Waffen in 3-stelliger Mia. $ Höhe ein...
& die deutsche Wirtschaft soll das Bahnsystem im Iran nicht modernisieren dürfen & keine neuen Airliner für Iran mitgestalten ?

schon seltsam, wer hier was immer schreiben darf

und wer nur für krtik über tage mundtot gemacht wird. natürlich macht sich die deutsche regierung wieder einmal lächerlich, wenn sie jetzt die backen aufbläst und bei putin unterschlupf sucht, gegen die bösen amerikaner

Wortbruch

Es ist erstmal gut, dass die Europäer versuchen, dass Abkommen mit dem Iran aufrechtzuhalten. Dieses Abkommen hat den gemäßigten und reformer Kräften in dem Iran Aufwind gegeben. Leider scheinen solche Wirkungsweisen das Verständnis des Herrn Trump zu überfordern.
Das Handeln der USA ist ein Tiefschlag gegen die internationale Diplomatie. Es zeigt einmal mehr wie wichtig es ist weiter daran zu arbeiten als Europäer einheitlich und vereint auf zutreten, um von Kräften wie die USA und Russland unabhängiger zu werden.

Schwere Vorwürfe?

Wenn jeder macht was er will....???!!!Was?Gegenüber eines zweifelhaften amerikanischen Präsidenten der mit alternativen Fakten Vertragsbruch begeht und Israel motiviert wieder einmal Völkerrecht zu brechen und Syrien anzugreifen unter dem Vorwand der Selbstverteidigung dann waren das ja sehr schwere Vorwürfe?

Sehr geehrte Kanzlerin, wundern Sie sich nicht wenn immer mehr Menschen alternativ wählen. Sie kuschen vor einem Präsidenten der seines Amtes nicht würdig ist und aus dem Klimaabkommen aussteigt, Strafzölle gegen uns verhängt und nun mit dem Atomvertrag bricht. Ich bin sicher Sie vertreten nicht die Meinung der bundesdeutschen Mehrheit . Wie so oft..

@ 14:35 von Tweetie

Sie schreiben:
"Wer den ganzen Schaden mit Russland angerichtet hat, kann niemals derjenige sein der ihn auch wieder aus der Welt schafft."
*
Sie meinen also dass Merkel den Schaden mit Russland "angerichtet"hat?
Das ist allerdings eine seltsame Sicht der Dinge denn außer Merkel waren auch noch alle anderen westlichen Staaten und eine klare Merheit der UN der gleichen Ansicht wie Frau Merkel.
Den Schaden hat alleine Putin "angerichtet" mit seiner Annexion!
Und genau wie bei Trumps unseglichen Aussagen kommt die Kritik von Merkel in beiden Fällen vollkommen zu Recht!
Bei Putin ist es sowohl die Annexion der Krim wie auch die Besetzung der östlichen Ukraine!
Bei Grumo ist der Ausstieg aus den Pariser Klima-Abkommen und dem Atomvertrag mit dem Iran!

@ catze 14:38 - "Aber Hoffentlich"

Ich teile Ihre Hoffnung nicht.

Sie müssen zwischen Wirtschafts - und existentiellen Sicherheitsinteressen unterscheiden. Die eigenen Sicherheitsinteressen sind immer übergeordnet, aber der eigene Wohlstand sollte nicht über der Existenzsicherung eines Volkes stehen, das Kanzlerin Merkel in der Vergangenheit zur Deutschen Staatsräson erklärt hat. (Vielleicht hat sie das vergessen.)

Daher sollte hier zuerst die Frage erörtert werden, was wir als Deutsche, als Europäer tun können, um sicherzustellen, dass der Iran nur friedvoll in seiner Nachbarschaft und in der Welt agiert. Dass er das nicht tut, ist nachgewiesen, kümmert hier aber offenbar niemanden.

14:52, peter graf

>>Wissen Sie,es ist mglw.so,daß bestimmte Meinungen(merkel,fathaland slim) anscheinend"immer"veröffentlcht werden,andere aber-gefühlt zumindest-nur je nach dem wer gerade im Balkenwesen Dienst verrichtet.<<

Ohne Worte.

Wenn Sie wüssten, wie oft ich hier gerötet werde.

>>Ich bemühe mich eigentlich immer die Etikette einzuhalten,gerade um zeitnah eine Antwort veröffentlichen zu können.
Warum mir das nicht gelingt,ist mir oft rätselhaft.<<

Ich habe gerade mal Ihre Kommentare hier im Thread gezählt.

@ catze @ Morris1977 - Über das Vertrauen

"Wer den Amerikanern vertraut ist angeschissen"

Und Ihr Vertrauen gegenüber der Führung des Iran ist ungebrochen?

@ 14:47 von Karl Napf

Sie schreiben:
"dann hätte Frau Dr. dafür sorgen müssen,
daß dieser vertrag auch vernünftig abgefasst wäre, also verbot von langstreckenraketen und auch kontrolle im militärkomplex des iran. jetzt maulen, aber selbst nix gebacken kriegen (energiewende), ist armseelig!"
*
Sie scheinen den Text des Abkommens ja besser zu kennen als die beteiligten Politiker!
Die bewerten nämlich alle (außer dem damals noch nicht beteiligten Trump) dieses Abkommen als sehr gut. Fragen Sie mal nach in England, Frankreich, Russland odr bei Obama!
Auch von der UN wurde dieses Abkommen positiv bewertet.

wie wäre es denn mit Trans-Eurasisch ?

also erstmal - wenn den Worthülsen dann auch schnelle Taten folgen würden - woran ich allerdings meine Zweifel habe ?!
warum nicht Europa und Asien - was sich ja auch schon rein Geographisch anbietet - aufrüsten wofür - wenn wir wirklich Europa wären - dürften wir insgesamt sicher über eine der größten (wer Lust hat kann das ja mal zusammenzählen - vielleicht nicht modernsten) Armeen /oder auch Marine verfügen - also da müsste man schon mit Atomwaffen kommen um erfolg zu haben.
wir wollen ja keine Angriffskriege führen (hoffe ich jedenfalls immer noch ?)

Falscher Platz

Beim Kirchentag traut sie sich was, wenns es aber in der EU oder mit Herrn Macron darum geht die USA zurechtzuweisen hält sie still. Bestimmt haben auch schon genug Konzernbosse angerufen die z.B. „deutsche“ Autos in den USA mit 100% Wertschöpfung bauen und in die EU ohne Zölle importieren.

Frau Merkel ist nicht das was uns die Medien seit vielen Jahren vormachen will, sie ist abwartend um danach die Lorbeeren einzusammeln. Gegen die neuen „Führer“ anderer Staaten ist sie schwach und demütig. Sie ist erpressbar von allen Seiten und lässt sich an d der Nase durch die Manege führen. Egal ob USA, Türkei, Israel oder sogar Herr Putin, sie haben die Kanzlerin fest im Griff un lachen sich insgeheim kaputt über die deutsche Politik.

Ich muß gestehen:

das ist das erste Mal, daß ich von Frau Merkel beeindruckt bin. Ich hätte nicht gedacht, daß sie eine derart klare, überhaupt eine derartige Aussage in Richtung Trump macht.

Endlich hat frau Merkel mal

Endlich hat frau Merkel mal Klartext gesprochen. Es hätte auch noch deutlicher werden können: die USA haben sich komplett disqualifiziert und sind als Vertragspartner nicht mehr ernst zu nehmen.
Nach diesem Stoß vor den Kopf sollten wir uns als Europäer fragen, wohin wir gehören. Wir sollten uns Richtung Russland orientieren, dass ist unser großer Nachbar. Von dem weiß man wenigstens, dass Putin nicht gerade ein Demokrat ist. Die Amis sind durch zwei Ozeane vom Rest der Welt getrennt. NATO ade.

14:43 von derkleineBürger

«EU-Russland befindet sich auf Augenhöhe.
China begegnet selbst kleinen afrikanischen & südamerikanischen Ländern auf Augenhöhe.»

In Wirtschaftsfragen befinden sich die EU und Russland sicherlich nicht auf Augenhöhe.

Russlands Wirtschaft hat außer dem Export von Bodenschätzen und dem von Militärgütern so gut wie gar nichts zu bieten (letzteres eher uninteressant für die allermeisten Länder in der EU).

Ich sehe in den (sagen wir mal) letzten 10 Jahren keinerlei Entwicklung in Russand, die eine Entwicklung der einheimischen Wirtschaft in dem Sinne zeigt, als dass "weltmarktfähige" Produkte entstanden wären.
Selbst bei landwirtschaftlichen Erzeugnissen "ist da tote Hose", obwohl Russland "Fläche bis zum Abwinken hat".

Russland als Exportmarkt.
Ja, knapp 150 Mio. Einwohner.
Aber mit welcher Kaufkraft?

Über "die Augenhöhe Chinas" in Bezug zu Afrika/Südamerika lässt sich trefflich diskutieren. Ich sehe sie "als Neo-Kolonialismus ohne Militär und ohne Waffen" …

@ 15:00 von Fenian

Sie schreiben:
"Wenn jeder macht...
Beschreibt das nicht genau das Verhalten unserer Obersten Regentin?"
*
Nein, ganz sicher nicht!
Denn im Gegensatz zu Herrn Trump hält sich Frau Merkel an Verträge und bricht diese nicht einseitig!
Dieser kleine Unterschied im Handeln scheint vielen nicht klar zu sein!

@Noch wird sich echauffiert ... 14:53 von Blackad

"Spätestens wenn Trump die Steuerkeule auspackt werden ... alle ...
über das Stöckchen springen und den Mund halten."

Das galt vielleicht bis gestern. Nun gelten andere Regeln.
Auch wenn sich das zunächst nicht auswirken wird,
man wird je nach Chuzpe des Potus dann scheinbar 'über das Stöckchen springen'.

Mittelfristig ist jedoch die Präsidentschaft des Herrn Antiprofessor T. gegessen.
Man warte nur die nächsten 'Einschläge' im Nahen Osten ab,
die dann auch schnell in den 'Fernen Westen' vagabundieren werden.

Ich sage nur: seine Steuerkeule trifft ihn als Bumerang ;)

@Bernd1

Ach und warum hält sich dann unsere selbsternannte Klimakanzlerin nicht an die dt. Klimaziele. Sie braucht überhaupt nicht mit dem Finger auf Trump zeigen. Auch D hat sein Ausstoß-Kontingent bereits aufgebraucht.
Merkel hat genug vor ihrer eigenen Türe zu kehren.
Wer so viele Waffen in alle Welt, auch Krisengebiete, verkauft und damit Kriege am Laufen hält sollte nicht auf andere zeigen.
Merkel regiert auch nur nach dem Motto "dt. Konzerne first" wie beim Lug und Betrug der dt. Automafia.

Iran

Es ist immer das gleiche Strickmuster der USA.
Da der Iran das größte Gasfeld der Welt besitzt, wird nun jede Gelegenheit genutzt, um den Iran als Schurkenstaat zu entlarven, anschließend militärisch zu intervenieren und später über die neue einzusetzende korrupte Regierung die Hand auf den begehrten Rohstoffen zu haben.
Es läuft auf die genaue Wiederholung des Irak - Desasters hinaus.
Bush sprach gern von der Achse des Bösen. Man sollte sich fragen, wer der Motor des Bösen ist.

Selbsterkenntnis ist gut

Damit hat Frau Merkel 2015 selbst begonnen und hat alle EU Mitgliedsländer vor den Kopf gestoßen. Was soll diese Jammerei jetzt. Die Mullahs in Teheran müssen in ihre Schranken gewiesen werden. Sie kann ja mal einen neuen, an die aktuellen politischen Umstände angepassten neuen Vertrag aushandeln.

Ja Frau Merkel

beenden Sie Ihr Aussitzen von Problemen!
Übernehmen Sie Initiative und gehen Sie auf Konfrontation zur Weltdiktatur und ihrem narzisstischem Trumpel.
Haben Sie endlich den Mut dem Weltgendarmen und seinen devoten Anhängerstaaten die Stirn zu bieten!
Nicht schwurbeln sondern handeln.

Das übliche Gefasel

ohne Substanz, ohne Plan. Wen soll das noch beeindrucken? Einen Trump wohl eher nicht. Wir warten auf den Plan der Kanzlerin, wie es jetzt weitergehen kann.

Frau Merkel wartet vlt.auf geschütztes Gespräch in Sotschi?

Frau M kann nächste Woche in Sotschi möglicherweise"ungewöhnlich"offen mit Herrn P reden.
Denn in Russland stehen den"Five Eyes"nicht alle Abhörmöglichkeiten zur Verfügung.
Dieses Thema ist nicht zu unterschätzen.
Denn,wie soll sich denn z.B. eine Allianz gegen Trump aufbauen,wenn der-mal rein hypothetisch-sofort mitbekommt,wer ans denken kommt,wer ein"Rädelsführer"ist, wie Verhandlungen laufen oder gelaufen sind?

Der,der einen großen Imformationsvorteil hat,hat auch einen grossen Handlungsvorteil.
Und wer sagt uns denn,daß der,der möglicherweise so ziemlich alles wissen kann,nicht auch so ziemlich jeden erpressen kann?

Ganz persönlich und fies?

Durch Snowden und Wikileaks wissen wir,größtenteils bewiesen,Bescheid über das komplett durchmetatasierte System an infiltriertem Netzwerk,Hardware,Software,Spyware etc.
Mehrfach redundant,d.h.wenn man etwas umgeht,wird gemeldet,daß da einer was umgeht.

Zu umgehen versucht,besser gesagt ?
Und Fakes aufspielen/unterschieben kann man auch.

Klartext und das war's

"Ich werde mich weiter für die transatlantische Partnerschaft einsetzen."

Das sagt schon alles. Nach einigem hin und her wird man wieder zu Kreuze kriechen. Irgendetwas negatives gegen den Iran lässt sich schon finden.
Ich habe da wenig Vertrauen in die Standfestigkeit unserer Kanzlerin.

Wir legen vermutlich zu viel Gewicht in Merkels Aussage...

Wir mögen zwar wirtschaftlich weit vorne mitspielen, doch sind wir nur ein kleines Rädchen im Getriebe. Bestes Beispiel ist der Abgasskandal, Wie wurde VW. bestraft und der Deutsche...
Die ganzen Waffendills entziehen sich meiner Kenntnis...

Was wissen wir überhaupt wirklich, um es realistisch beurteilen zu können?

Merkel wird wieder umfallen - leider.

Vermute ich jedenfalls. Von ihrer dubiosen Rolle in der Opposition - für den illegalen Irakkrieg - bis zu ihrem abgehörten Handy (zuerst "geht gar nicht" bis zuletzt akzeptiert als gesetzeskonform??) hat sie bisher immer den Schwenk in Richtung US-Hörigkeit begangen.
Auch zu den Foltergefängnissen in der EU (Polen, Litauen, Rumänien) keine Kritik.
Die voraussichtliche Ernennung einer aktiven CIA-Foltermagd hat meines Wissens bisher keine Reaktion hervorgerufen.

Auch die illegalen Sanktionen gegen Russland (kein entsprechender Beschluss des Sicherheitsrates) wurden von ihr mitgetragen, obwohl vor allem die deutsche und nicht die US-Wirtschaft betroffen ist.

Ihr - und unser aller - Dilemma ist diesmal erheblich größer. Eigentlich bestünde auch eine Chance: Die US-Wirtschaft wäre bei einer ernsthaften Auseinandersetzung ebenso betroffen wie die europäische.
Aber Merkels bisheriges Verhalten stimmt nicht zuversichtlich, dass sie genützt wird.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden.
Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

@Kowalski

Ihre Beiträge zeugen nicht gerade von politischem und geschichtlichen Verständnis, außer einer ausgeprägten Russlandphobie und devotem Amerikanismus!
Deshalb kann ich ihren Beiträgen keinerlei Verständnis abgewinnen!

Die Vorbereitung und Anzettelung für den nächsten Krieg

sind in vollem Gange...
Mit Nordkorea hat es nicht so richtig funktioniert, weil der Diktator plötzlich friedlich gesinnt ist. Aber ein anderer Schurkenstaat - möglichst zur Achse des Bösen gehörend - wird in jedem Fall dran glauben müssen, der Iran bietet sich förmlich als Feind an! Wieviele Jahre haben die USA es in ihrer Geschichte überhaupt ausgehalten, keinen Krieg vom Zaun zu brechen? Ein oder zwei Jahrzehnte hintereinander friedlich bleiben ist für US-Präsidenten und ihre stolzen Soldaten schon unmenschlich zu viel verlangt.

14:52 von peter graf

«@schabernack:Sie haben Recht,es gibt aber Gründe.
Wissen Sie,es ist mglw.so,daß bestimmte Meinungen(merkel,fathaland slim) anscheinend"immer"veröffentlcht werden,andere aber-gefühlt zumindest-nur je nach dem wer gerade im Balkenwesen Dienst verrichtet.»

Es gelingt mir momentan trotz "nachdenklicher Bemühungen" (leider) nicht, einen Bezug dahin herzustellen, womit Sie mir mit Ihrem: "@schabernack, Sie haben Recht" denn nun Recht geben.

Ich empfinde ein ehrliches Anliegen, Ihnen zu antworten.
Aber ich weiß, ehrlich gesagt, nicht worauf genau.
Und daher auch nicht, wie mit welchen Worten ich das tun sollte …?

unere Kanzlerin sollte da vor der eigenen Haustüre...

Wie war das mit der Grenzöffnung und dem Atomausstieg...

Dennoch ist es Zeit (im Iran/Israel und USA-Konflikt) klare Worte zu finden.

Russland hat meines Wissens

Russland hat meines Wissens noch nie einen Vertrag einfach einseitig beendet.
Es ist höchste die Zeit die verlogenen Sanktionen gegen Russland zu beenden. Schließlich werden die USAund Israel auch nicht sanktioniert wenn sie andere Länder besetzt halten.
Altmeier jammert ja schon rum das man die deutschen Firmen nicht schützen könne.
Man muss ihnen neue Märkte bieten Freihandelsabkommen mit Russland und China wären eine Passende Lektion für Trump.
Aber mit einer Kanzlerin die noch immer ein ganz besonderes Verhältnis zu den beiden Staaten hat kann man wohl eine mutige Entscheidung nicht erwarten.
Wie peinlich! Trump pfeift und die EU jammert erst ein wenig und springt dann.
Die USA sind unzuverlässig. Wer damit Geschäfte macht ist selber schuld.

Im Grunde hat Merkel genau

Im Grunde hat Merkel genau das gesagt, was auch schon Macron gesagt hat: Möglicherweise hat Trump recht und die EU muss nun einen Weg finden, Trump dahin zu kriechen wo die Sonne nicht scheint.
Und wenn das zu einem weiteren Krieg in Vorderasien führt, dann ist das eben so.
Hoffentlich finden sich genug Länder in der EU, die dabei nicht mitmachen!

Am 11. Mai 2018 um 13:52 von KowaIski

"Angela Merkel sollte sich besser raushalten. Das Geschäft mit dem Iran spielt sich vollkommen unter ferner liefen ab und kann uns egal sein. Viel wichtiger ist der Schulterschluss mit den USA."

Völlig egal, wie die USA agieren, die Unterstützung von Kowalski ist ihnen sicher. Ein Glück, dass Kowalski hier nichts zu entscheiden hat.

Verhältnis Europa zu den USA, Russland und China

Es ist schon lange überfällig, sich seiner Wurzeln und Historie bewußt zu werden.
Der Schulterschluß, insbesondere mit Russland ist gefragt, aber auch China, dass traditionell ein besonders gutes Verhältnis zu Deutschland hat, muß mit ins Boot gegen die
US- Administration und deren Vasallen.
Selbst wenn es vorübergehend wirtschaftlich
schmerzen sollte, die radikale Abkehr von den
USA ist dringlicher denn je. Was hat dieses Land letztendlich schon zu bieten, außer leben auf Kosten anderer Staaten. China sollte denen den Kredithahn zudrehen, dann
würde die Welt endlich erkennen, wie kaputt dieses Land ist. Das betrifft nicht nur die marode Infrastruktur in weiten Teilen der USA, die der von Ländern der sogenannten dritten und vierten Welt nicht nachsteht. Das
Land ist amoralisch bis in die Knochen.

Am 11. Mai 2018 um 13:55 von KowaIski

"Wenn der Iran sich tiefgreifend ändert und pro westlich wird, bleibt viel Raum für gute Geschäfte mit uns."

Der Iran ist pro-westlich!

Es wurde auch Zeit,

dass Frau Merkel mal deutliche Worte an die USA richtet. Ich hätte an ihrer Stelle noch klarere Worte gefunden. Dass die US-Regierung der Bundesregierung vorschreiben will, dass sie keine Geschäfte mehr mit dem Iran machen soll, ist schlicht eine Unverschämtheit. So geht man nicht mit Partnern um!
Das Abkommen mit dem Iran wird sich nur aufrecht erhalten lassen, wenn die Europäer dem Iran deutliche wirtschaftliche Zugeständnisse machen und sich nicht an die Sanktionen der USA halten. Ich befürchte jedoch, dass die USA letztlich am längeren Hebel sitzen werden, da den europäischen Unternehmen die Handelsbeziehungen mit den USA zu wichtig sind, als dass sie diese für ein Abkommen mit dem Iran opfern würden. Ich glaube daher kaum, dass sich das Abkommen retten lassen wird, leider. Der Iran wird danach wieder voll mit der Urananreicherung beginnen und man kann es ihnen auch nicht verübeln.

Starke Worte

von einer Kanzlerin, die selbst "macht, worauf sie Lust hat". Man muß nur einmal an 2015 denken und daran, wie sie sich stur an ihre einsame Entscheidung in den Folgejahren geklammert hat. Allerdings ist dies nur möglich gewesen, weil der Bundestag, ja nicht einmal ihre eigene Fraktion, in der Lage oder willens ist, ihr ihre Schranken aufzuweisen. Schließlich ist sie keine Alleinherrscherin, die allein entscheiden kann (oder irre ich mich da?) - noch haben wir das GG, wonach jedes Bundesorgan auch Kontrollen und Handlungseinschränkungen unterliegt.

Im Übrigen stimme ich unserer Kanzlerin zu. Es kann nicht angehen, daß jeder tut läßt, was ihm gerade beliebt.

Am 11. Mai 2018 um 14:27 von Der schlaue Det

"Trump zu bashen,
kommt in Deutschland, das sicherheitspolitisch ohne die USA nicht überleben kann, immer gut an."

Weshalb kann Deutschland sicherheitspolitisch nicht ohne die USA überleben? Fallen dann die benachbarten EU-Staaten über uns her? Von russischer Seite droht auf dem Gebiet keine Gefahr, die wollen Zusammenarbeit, Freundschaft und Partnerschaft.

Wie? Weiß man denn inzwischen, zuverlässig,

dass von Seiten des Iran nicht trotz des Abkommens weiter an Atomkriegszeugs gewerkelt wurde,
dass man nun Herrn Trump zu Recht Vorhalte wegen Vertragsbruch machen dürfe?

Um Israels wegen,
nicht weil es ihm mal so eben danach gelüstete, hat Herr Trump es getan, das habe, zumindest ich, bisher so verstanden.

@14.51Merkur:Dank an Trump?Für Entlarvung?NDAA?

Merkur warnt mit Recht davor,daß sich die USA Dinge herausnimmt,die Anderen nicht gestattet sind.
Wir leben aber in einer Welt,die nur durch Multilateralismus wirklich weiter kommen kann.
Die USA hintertreiben dies,-verständlicherweise.
Denn ihre Macht fußt fast nur noch auf der MilitärSupermacht und der Überwachungs/Erpressungsmacht.
Bsp.für eigentl "irre" Ansprüche:
Obama(!)hat 2011 das NDAA-'Gesetz erlassen/unterschrieben.
Inhalt:Es ist amerikan.Zuständigen weltweit erlaubt,Personen festzunehmen die im Verdacht stehen,Kontakt zu "Terrorverdächtigen"zu haben.
D.h,wenn ich am Airport am Kiosk angebl.neben einem gestanden habe,der angebl.der Kuseng vom angebl.Fahrer des Onkels von BinLaden war,kann ich festgenommen werden UND
,kein Witz jetzt,
ohne Nennung von Gründen,Anklage,Rechtsvertreter an jeden Ort der Erde verbracht werden und unbefristet verhört werden.
Wurde mir übrigens konkret in Miami auf dem Weg nach Hause so in etwa angedroht.
Alte Kumpels ham mich nach 3Tagen rausgehauen

An der schlaue Det Österreich

An der schlaue Det
Österreich kommt seit Jahrzehnten hervorragend ohne den Schutz der USA zurecht.

Auch uns würde es wesentlich besser gehen ohne einen „Partner“ der den nächsten Krieg wieder in Europa auf deutschem Boden führen will und deshalb Russlands Westgrenze mi der NATO einengt also das tut was Israel den Iranern vorwirft.
Ich würde mich ohne die USA in Europa sehr viel sicherer fühlen. Zumindest dann wenn wir wieder ein gutes Verhältnis zu Russland haben.

Am 11. Mai 2018 um 13:55 von KowaIski

"Regime Change"

Der wäre zum Wohle aller wirklich angebracht, in den USA. Aber wir wissen nicht, wie der nächste Präsident agieren wird, hat er doch gesehen, dass Europa alles schluckt.

Das sagt die Richtige...

"Wenn jeder macht, worauf er Lust hat..." damit hat sie ja Erfahrungen, besonders seit September 2015.

Quittung an Europa

Solange Europa nicht geschlossen gegenüber der Aussenwelt auftretet, wird es immer auf bilateraler Ebene zum Spielball werden. Und hier ist wieder mal die Quittung dafür.
Die Aufkündigung des Iran-Deals seitens Trump richtet sich nicht nur gegen den Iran, sondern in Erster Linie gegen den nahen Osten und der Europa.
Unabhängig von den finanziellen Risiken, muss Europa eine geschlossene Aussenpolitik betreiben, ohne dabei auf die USA Rücksicht zu nehmen. Trump denkt auch nicht an finanzielle Verluste, wenn er einseitig Entscheidungen trifft. Es ist ja auch nicht so, dass die evtl. Sanktionen der europäischen Unternehmen ohne Gegenmassnahmen gegenüber amerikanischen Unternehmen bleiben würde.
Europa muss endlich lernen, eine eigene - von der USA unabhängige Aussenpolitik zu betreiben. Warum und mit welchen Recht spielt eigentlich die USA den Weltpolizisten? Die USA ist nur dann gross, wenn der Rest der Welt ihn gross sieht. Ansonsten sind sie ziemlich klein und bedeutungslos

@

"Wer den Amerikanern vertraut ist angeschissen"

Und Ihr Vertrauen gegenüber der Führung des Iran ist ungebrochen?
Aber sicher ,mehr als den Amerikanern und Israelis.Wenn ich mir anschaue was Israel in den Besetzten Gebieten treibt(Landraub und Vertreibung) ,und Angriffen auf Fremde Länder Ohne jegliche Kriegserklärung ,einfach mal so.Und was die USA machen an Rechtsstaatlichkeit (Guantanamo usw) und dann den Iran der ausser sich zu verteidigen (Gegen einen von den USA unterstützten Irak) dann frage ich mich wem ich mehr vertraue:Einem Land das zugegebenerMassen sich bei seinen Artikulationen Typisch der südländischen Art vergreift (siehe auch Erdogan) ,oder Ländern die Aktiv durch Lügen (siehe Irakkrieg) Kriege begonnen haben und nur Chaos Hinterliesen.
Ja ich vertraue dem Iran mehr als den USA und Israel

@ volkert 15:17 - entweder oder

"Was ist für Israels Sicherheitsinteressen besser: Iran, das eine Atombombe entwickelt, oder Iran, das keine Atombombe entwickelt?"

Was ist besser, Vertrauen in einen gewalttätigen Ehepartner oder ein Leben als Single?

Oder treffender: Die Erwartung, dass die schon einmal vergewaltigte Frau (wir haben zugesehen, damals) dem sie peinigenden Nachbarn vertraut - oder sich in Solidarität auf die Seite der Frau stellen und anerkennen, dass Vertrauen oder Partnerschaft mit diesem Nachbarn nicht möglich ist?

Unser Profit oder ihre Sicherheit?

Manch schlechter Vertrag ist schlechter als kein Vertrag. Auch ohne Vertrag sollte es sich von selbst verstehen, dass der Vernichtungswille anderen gegenüber kein Menschenrecht ist.

15:09 von peter graf

«@mkultraslim,tisiphone,fathalandslim,schabernack»

Sie haben "es gut erwischt", mich hier unwissendermaßen als "mitlesend" zu vermuten. Meine Arbeitszeiten sind recht unregelmäßig (mal eher von 06:00 bis 12/14:00, mal eher von 14:00 bis 22/24:00). Aber heute ist "mein freier Nachmittag", so dass ich Ihnen antworten kann.

«Wenn man sich die"Veröffentlichungsrate" div.User anschaut,ist es dann abwegig zu mutmaßen,daß auch unabhängig von der Einhaltung der Etikette Bestimmte öfter&deutlicher ihre Meinung hier präsentieren dürfen?»

Das kann ich "nicht wirklich" beurteilen, da ich nicht weiß, welcher Prozentsatz der Beiträge der User, die Sie wie ganz oben zitiert ansprechen, auch tatsächlich veröffentlicht werden.

Wer schreibt wie viele?
Wie viele davon werden veröffentlicht?
Wie viele davon nicht?

Ich habe "meine Rot-Statistik" mal stichprobenweise überschlagen.
Komme dabei auf ca. 12-18% rote Karten.

Als "Extrem-Viel-Schreiber" sehe ich mich nicht.
Hilft Ihnen das weiter …?

heute ist"so"ein grosser tag:merkelfathalandchancenutzen

Dank an Frau Merkel.
Lieber fathaland slim,haben Sie meinen Text aufmerksam gelesen?
Ich sprach von der Chance,die man/frau(m?) beim Schopfe packen muss(Kairos).
Wäre schön,wenn Frau Merkel das weiter berücksichtigen würde,aber auch verbessert dem Chronos dienen würde.
Ich habe heute,da haben Sie Recht,das Glück Postings veröffentlichen zu können,die mit ähnlichem Inhalt seit Tagen rot gesehen haben.
Aber das habe ich ja 14.52 klar dargestellt.

15:35 von fathaland slim
14:52, peter graf

>>Wissen Sie,es ist mglw.so,daß bestimmte Meinungen(merkel,fathaland slim) anscheinend"immer"veröffentlcht werden,andere aber-gefühlt zumindest-nur je nach dem wer gerade im Balkenwesen Dienst verrichtet.<<

Ohne Worte.

Wenn Sie wüssten, wie oft ich hier gerötet werde.

>>Ich bemühe mich eigentlich immer die Etikette einzuhalten,gerade um zeitnah eine Antwort veröffentlichen zu können.
Warum mir das nicht gelingt,ist mir oft rätselhaft.<<

Ich habe gerade mal Ihre Kommentare hier im Thread gezählt.

Glückwunsch!

Doch es darf nicht bei Worten bleiben,
sondern es gilt eine Langzeitstrategie für D, EU, UN, aber auch RUSS, China, USA, aber auch Indien und Nahost zu entwickeln.
Das "Gut-Böse"-Denken und "Muskelgeprotze" muss endlich ein Ende haben - es geht um ein gutes Miteinander der Menschen, nicht der Interessen...
Darin könnte die Kanzlerin sich nun nicht nur behaupten, sondern tatsächliche Perspektiven hierfür aufzeigen - eine Kanzlerin der Deutschen, aber auch der Menschen werden.
Das wäre gute, aber auch notwendige Chance für einen "Think-Change".
Dies wäre auch eine gute Chance für USA, sich erst einmal wieder im Innern zu stabilisieren...

Anmerkung

Merkel sagte: "Ich werde mich weiter für die transatlantische Partnerschaft einsetzen." Um es ganz klar zu sagen, ich bin nicht antiamerikanisch und auch nicht antirussisch, war aber schon oft in beiden Ländern.
Aber wir haben doch keine transatlantische PARTNERSCHAFT, Frau Dr. Merkel, ich bitte Sie! Wir haben ein Vorgesetzten-Untergebenen-Verhältnis. Was Sie Partnerschaft nennen, ist ein schlechter Witz! Ist es Partnerschaft, wenn uns der US-Botschafter vorschreibt, dass die Unternehmen schleunigst aus dem Iran heraussollen, ist es Partnerschaft, wenn auf Europa Druck wegen Russland-Sanktionen ausgeübt wird, ist es Partnerschaft, wenn wir einem offensichtlich völkerrechtswidrigen Raketenangriff auf Syrien zustimmen (müssen)? Das hat doch nichts mit Gleichberechtigung zu tun. Jetzt kommt mir die Bundesregierung vor wie ein aufgescheuchter Hühnerhaufen ohne Plan. Sicherlich wären Russland und China eine Alternative (und auch die USA, aber dann bitte auf GLEICHBRECHTIGTER basis!),...

Danke an Alle User/Redakteure für die lebendige Diskussion

Es ist schön,daß alle, die die Etikette einhalten heute gleichermaßen hier sich gegenseitig lesen können und aufeinander reagieren können.
Zeitnah und neutral,wie mir scheint.
Das befruchtet die Diskussion,und das ist ja auch der Sinn.
Das ist,was übrigens mehrere Ebenen betrifft,sehr erfreulich und ich würde mir wünschen das wäre immer so.

Ich möchte gerne hier auch denen meinen Respekt aussprechen, die vlt. öfters die Etikette einhalten und dennoch seltener veröffentlicht werden als Andere.
Auch Dank an die Mitarbeiter der Ts,die es sicher auch nicht immer einfach haben.

Die Diskussion heute erscheint mir so, wie Dr.Kai Gniffke dies uns schon mehrfach versprochen hat.

Ausdrücklicher Dank dafür.

Und bei der ganzen Diskussion...

....sollten wir eines nicht vergessen : Der Mann hat sich nicht an die Macht geputscht, sondern er hat dem amerikanischen Volk gesagt, was er machen wird, wenn er zum Präsidenten gewählt wird. Und Amerika hat ihn in einem demokratischen Prozess mehrheitlich gewählt. Und jetzt tut der amerikanische Immobilienhändler das, was er angekündigt hat. Das Fürchterliche daran ist allerdings, sie werden ihn nochmal wählen, wenn er die erste Amtszeit übersteht. Und genau deshalb sollten wir Europäer unseren eigenen Weg suchen und gehen.

Verkehrte welt

Man könnte meinen deutschland wäre direkter nachbar des iran. Sind das nicht in erster linie saudi arabien und israel. Wenn man jemanden fragen müsste dann doch sicherlich die beiden staaten. Aber jetzt hat man gerade wieder angefangen schöne geschäfte zu machen. Das ist für europa ärgerlich. Das atomabkommen ist doch auch nur ein vorwand.

Es scheint Amerika ist Pleite

Und wer pleite ist, braucht Geld. Am besten verdient man heutzutage Geld mit Krieg. Also provoziert man an allen Ecken und Enden. Irgendwann wird schon jemand aus dem Fenster fallen in einen Heuhaufen uns Schwups hat man einen (Prager)Fenstersturz und einen (vorgeschobenen) Grund für einen Krieg. Da kann man dann erst viel Geld verballern, was natürlich vorher die Wirtschaft angekurbelt hat und hinterher hat man den Wideraufbau, das kurbelt auch die Wirtschaft an. Ein paar Menschen mehr oder weniger... sie vermehren sie eh rasant, das macht nix. ... Wen wundert's also, wenn Amerika nicht mehr vertrauenswürdig ist?

Worte sind schön und gut...

...interessieren Trump aber leider herzlich wenig! Schon länger lese ich, dass Merkel deutliche Worte zu den Aktionen von Trump findet, diese aber offensichtlich niemals bei dem auch irgendwie oben ankommen. Der Mann hört nur, was er hören will...Also hauptsächlich Fox & Friends auf Fox News.

Der Mann versteht leider nur Taten die ihn selbst, seine Familie oder Freunde/Geldgeber direkt betreffen. Also bitte mal deutliche Taten anstatt Worte finden! Den Dialog kann man währenddessen noch immer aufrecht erhalten.

Europa soll sich bitte in solch unruhigen Zeiten endlich von den USA abnabeln! Aber bitte keine "Freundschaft" mit Putin, denn der fällt uns bei der ersten Gelegenheit nur in den Rücken. Lieber mal auf die Chinesen zugehen, die sind in solch unruhigen Zeiten vielleicht endlich für umfangreichere Zugeständnisse an Europa bereit!

Unverantwortliches Verhalten der USA.

Wenn das Verhalten der USA beispielhaft sein sollte kann man künftige Verträge in der Politik vergessen. Wir hatten diese Situation schon mal vor circa 80 Jahre. Vertragsbruch war häufig der Anfang von Kriegen. Als Vertragspartner der USA in der Nato muss man sich jetzt abfragen welchen Wert dieses Bündnis hat. Das dürften jetzt auch unsere Gegner tun und ihr Vorteil hieraus ziehen. Jedenfalls ist es an der Zeit neue bilaterale Sicherheitsverträge abzuschließen.

@ um 14:01 von Morris1977

Vielleicht haben Sie in Vielem nicht Unrecht - aber mein Eindruck ist, es geht JETZT um klare Linie. Sie hat die Möglichkeit - es wäre sicher für alle gut, wenn sie dies auch nutzen und ihren Worten Taten folgen lassen könnte.
Darin sehe ich die Chance - die gilt es jetzt zu nutzen... Ich sehe in Regierungsverantwortung derzeit sonst niemanden, der dazu politisch in der Lage wäre. Das täte auch unseren amerikanischen und britischen Freunden gut, die sich andernfalls in einer künftigen Isolation verlieren könnten.

re schabernack

"Was die Sanktionen betrifft, die nach der Annexion der Krim verhängt wurden - da kann man hin und her diskutieren.

Gerechtfertigt als politisch-wirtschaftliches Signal der Missbilligung der Annexion? "Ins eigene Fleisch geschnitten" und "überzogen"?"

Ich sehe vor allem das Missverhältnis der Strafmassnahmen bei zweierlei Annexionen: bei den israelischen und bei den russischen.

Wo gleiche Sachverhalte unterschiedlich sanktioniert werden ist ganz offensichtlich nicht mehr der Sachverhalt das Entscheidungskriterium.

@ um 15:53 von WM-Kasparov-F

In der 242 jährigen Geschichte der USA sind kein einziges Mal 10 zusammenhängende Jahre vergangen, ohne dass sie einen Krieg angezettelt haben.
Auch gab es keinen US-Präsidenten, der keine Krieg angezettelt hat.
Bisher ist Trump da der einzige.
Russland hat dagegen in 1000 Jahren seiner Existenz nicht einen Krieg angefangen!

Wäre es eine gute Nachricht für die Welt, der Iran

reicherte weiter übermäßig Vernichtungsmaterial (Uran) an?

So meine ich zu erinnern, Präsident Netanyahu habe gesagt, der Iran sei zu stoppen (im Urananreichern)
besser heute als später ...

Nun,
wer erwartet,
wünscht den Tag Gottes herbei, sucht ihn zu beschleunigen,
den Tag, an dem "die Himmel vom Feuer zergehen
und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden."?

Klingt an sich schön:

" Wir warten aber
auf einen neuen Himmel
und eine neue Erde
nach seiner Verheißung,
in denen Gerechtigkeit wohnt."

(Luther Bibelübersetzung, 1984 / aus '2. Petrus', Kapitel 3 (www.bibleserver.com))

Aber,
erwirkt ein solches von Menschen angefertigte Atomsprengkraft?

@peter graf 15.09h - zitieren Sie doch Ihre eigene Meinung

Warum zitieren Sie andere Meinungen? Halten Sie die für wertvoller als Ihre eigene?

Ich habe so gut wie noch nie eine andere Meinung zitiert. Ich werde ja von diesen Leuten auch nicht zitiert....:)

@schabernack um 16:19Uhr

Bei allem Respekt, aber Ihre letzte Frage "Hilft Ihnen das weiter.....?" verstehe ich nicht als ernst gemeint, sondern eher ironisch und das hilft dem vom User@peter graf angesprochenen Thema sachlichwirklich nicht weiter. Ich habe es schon aufgegeben via e-mail nachzufragen, wenn manche Kommentare zuerst gesperrt und dann nachträglich freigeschaltet werden. Sie sind zwangsläufig aus dem Zusammenhang gerissen und daher eigentlich wertlos. Auch wenn ich die Ansichten des Users nicht teile, fällt mir zumindest auf, daß bei bestimmten Themen "der Rotstift" sehr locker sitzt.

"Wenn jeder macht, worauf er

"Wenn jeder macht, worauf er Lust hat, ist das eine schlechte Nachricht für die Welt"
Was sie nicht sagen, Frau Merkel...
Was haben sie so gemacht in den vergangenen Jahren? Haben sie immer irgendwen gefragt vor ihren Entscheidungen, eventuell das Paralament oder gar die EU?
Nein, gerade sie haben nach Lust und Laune gehandelt!!! Ohne Idee für die Zukunft, mit einem freundlichen Gesicht noch dazu. Eigensinnig nennt maan das und auch hochnäsig.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de, b

itte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Trump sprach davon sich aus Syrien zurückzuziehen.
Er sprach davon,diverse Auslandseinsätze zu beenden und die "Jungs nach Hause zu holen.
Er sprach davon,daß er Putin für einen vernünftigen Führer hält und sich mit dem gut verstehen wird.

Der Mann ist eine einzige Zumutung.

Und - wie ich schon im Wahlkampf schrieb, dem "Establishment,-denen die eigentlich immer regieren,egal wie der Präsident grad heißt" denen war absolut wurscht egal,ob es Clinton oder Trump wird.
Wie man ja jetzt an den handelnden Personen,an den Inhalten,an den Realitäten,an dern Bedrohungen sieht.

"Die" wollten und haben Bernie Sanders verhindert.
Denn,wäre diese Kandidat der Demokraten geworden,wäre er gewählt worden,weil er für so ziemlich niemanden von vorneherein unwählbar war wie Clinton oder Trump.

Daher die Wikileaks Aktionen.
Es ging überhaupt nicht darum,Trump ins Amt zu verhelfen.
Es ging darum,die Korruption,die Verquickung etwa von Goldman&Sachs usw. mit der Politik aufzuzeigen.

Am 11. Mai 2018 um 13:52 von KowaIski

Zitat:
"...Das Geschäft mit dem Iran spielt sich vollkommen unter ferner liefen ab und kann uns egal sein. Viel wichtiger ist der Schulterschluss mit den USA..."

Schon vergessen oder noch nie etwas davon gehört?

„Letztendlich wurden zwei Weltkriege geführt, um eben das, eine dominante Rolle Deutschlands, zu verhindern.“

Referenz: henry-kissinger

@karlheinzfaltermeier - wollen Sie mich "bekehren"??

Ich verstehe nicht, was Sie von mir wollen.

Soll ich
1. Ihre Meinung übernehmen
2. soll ich mich dem Mainstream anpassen?
3. soll ich mich von der israelischen Politik öffentlich distanzieren?
4. wollen Sie mein Beichtvater sein?

WAS SOLL ICH?

Vertrauen - mehr nicht?

"....das verletzt das Vertrauen in die internationale Ordnung..."
Nein - das ist Vertragsbruch! Nicht mehr und nicht weniger. Das ist eine Politik beruhend auf militärischer Macht und sonst nichts.
Das kann eine Bundeskanzlerin natürlich nicht so zu einem Bündnispartner sagen aber es bleibt die Wahrheit. Es geht nicht um Massenvernichtungswaffen, es geht auch nicht um Terrorismus, es geht um den Aufbau oder die Verhinderung von entstehenden, neuen strategischen Wirtschafts- und Finanzstrukturen. Nur diesmal ist es kein politisch und wirtschaftlich isoliertes Land, kein Libyen welches man im Handstreich auf Linie bringt. Wenn der Westen nicht will stehen andere bereit. Das sind auch Atommächte und da sollte man selbst als die stärkste militärische Macht überlegen wie weit man gehen kann. Es gibt nur einen Tod den man sterben kann. Diesmal wird es keine ungleiche "größte Panzerschlacht der Geschichte " geben.

Am 11. Mai 2018 um 13:55 von KowaIski

Zitat:
"...Wenn der Iran sich tiefgreifend ändert und pro westlich wird, bleibt viel Raum für gute Geschäfte mit uns. So lange muss sich das Volk noch mit der religiösen Elite plagen. Warten wir's ab..."

Wie verhält ES sich mit der "...religiösen Elite..." in Saudi-Arabien? oder liegt ES am eigenen Standpunkt zur vorhandenen Realität in Nah Ost, denn wer versucht immer wieder diese Region zu destabilisieren? Die früheren Kolonialmächte und der möchte gern Weltpolizist.

jetzt bin ich irritiert

Sie schrieben hier: "Bei Putin ist es sowohl die Annexion der Krim wie auch die Besetzung der östlichen Ukraine!" Jetzt bin ich völlig verwirrt. Da Israel und die Golanhöhen beim Thema Iran eine zentrale Rolle spielen, habe ich einmal bei Wikipedia nachgesehen (ist zwar nicht zitierbar, aber schnell.) Was mußte ich da völlig erstaunt lesen: "International anerkannt als Teil Syriens, befinden sich die Golanhöhen seit 1967 großteils unter israelischer Kontrolle. Israel verwaltet die 1981 annektierten Gebiete als Teil seines Nordbezirks; die Annexion ist aber von den meisten Staaten nicht anerkannt worden." Also reden wir hier über einen Teil Syriens, der von Israel besetzt ist und von dem aus Israel in "Selbstverteidigung" Raketen auf Damaskus abfeuert (und wir regen uns über die Krim auf!). Das wäre dasselbe, als wenn Russland von der Krim aus Raketen auf Kiew abfeuern würde. Nur eine kurze Nachfrage: Fällt hier irgendjemandem etwas auf?

Der irakische Analyst

Sami Ramadani sagte gestern: 'er sieht an vielen Punkten, dass der Iran derzeit in der Situation ist, wie der Irak vor 2003.
Mit kruden 'Begründungen' suchen die USA einen Weg für den Regime Change. Was aus solchen Ländern wird, sieht man an vielen Beispielen.'

Ich glaube, er hat recht.

Klartext Richtung Trump

Das mit den Vorwürfen sollte man sich gut überlegen. Sollten die Mullahs eines Tages entmachtet werden, dann wissen vor allem die gebildeten Menschen im Iran, wem sie es zu verdanken haben.

Mal abgesehen von möglichen bösen Absichten

Deutschland steigt aus der Atomenergie aus, aber untertützt den Aufbau in anderen Ländern? Hat Iran schon das Endlagerproblem gelöst? Warum überhaupt Atomenergie in einem Land mit eigenem Öl? Hat der Iran im Vergleich zu anderen einen zu hohen CO2-Ausstoß? Sollte nicht mehr Arbeit in Verminderung des Ausstoßes durch Filter und Wind-/Solarenergie gesteckt werden? Vorallem bei Ländern in diesem Breitengrad.

Dass eine stabile Energieversorgung gut für die Menschen im Iran ist, ist kaum zu verneinen. Damit wird ihnen ein anständiges Leben ermöglicht. Bei sozialer Ausführung Armut vermindert und somit Frust und Unzufriedenheit bekämpft.

@um 14:53 von Blackad - sicher haben Sie Recht...

dass D u EU noch nicht reif sein mögen, einem eigenen Kurs folgen zu können - was letztlich auch den USA gut täte...
Die europäischen Banken sind bereits in einer nicht unbedingt angemessenen Steuerschraube der USA... Ist das das wahre Gesicht der USA - ich kann es nicht glauben, denn dann müssten sie schon sehr an der Wand stehen...
Sie werden sich so keine Freunde, sondern nur Abhängige oder Vassallen schaffen - das war letztlich der Untergang des Römischen...

Ratifizierung von JCPOA

Der Joint Comprehensive Plan of Action (JCPOA) wurde vom amerikanischen Kongress nie ratifiziert, er wurde von Obama gegen den Willen des amerikanischen Volkes durch Executive Action durchgedrueckt. So eine Executive Action is nur so lange wirksam bis sie durch eine Executive Action eines neuen Presidenten gekippt wird. Haetten die Vertragspartner dies verstanden, oder waeren sie sich dessen bewusst gewesen, haetten sie sich dem Vertrag nie anschliessen sollen. Man haette seine Hausaufgaben machen sollen anstatt sich anschliessend zu beschweren. Waere der JCPOA vom amerikanischen Kongress ratifiziert worden braeuchte Trump eine 2/3 Mehrheit im Senat den zu kippen, was er nie bekommen wuerde.

16:48 von karlheinzfaltermeier / @schabernack, 16:19

Als Reaktion auf meine Antwort an "@peter graf"

«Bei allem Respekt, aber Ihre letzte Frage "Hilft Ihnen das weiter.....?" verstehe ich nicht als ernst gemeint, sondern eher ironisch und das hilft dem vom User@peter graf angesprochenen Thema sachlichwirklich nicht weiter.»

Der von mir addressierte Mitforist machte sich Gedanken darüber, dass für ihn (vermutlich) Beiträge bestimmter User "in einem höheren Maß" veröffentlicht würden als die von bestimmten anderen.

Da ich als einer derjenigen angesprochen wurde, auf die sich sein "Vergleichsversuch" bezog, gab ich ihm einen Anhaltspunkt dessen, "wie hoch meine eigene Rote-Karte-Quote überschlagsweise ist".

Damit er sie evtl. mit seiner eigenen vergleichen kann (so er denn eine ähnliche Überschlagsrechnung für seine Beiträge schon einmal angestellt hat). Ich hatte dies bis eben noch nie getan.

Wieso & wie Sie in meiner Antwort an ihn "Ironie" erkennen, verstehe ich nicht.
Und es ist mir auch in Grunde genommen völlig egal …

14:31 von chunga50

"Der Iran ist ein islamistischer "Gottesstaat", der ein absolut unvertrauenswürdiger Partner ist und auf der Liste der Staaten, die massiv den Terror fördern, "angefochten die Nummer 1" ist."

Da fallen mir doch auf Anhieb noch zwei ein
- Saudiarabien: da passt alles eins zu eins was Sie schrieben und noch viel mehr.Denken Sie an 9/11; kein einziger Shiit dabei, alles Wahabiten. Die vertreten die einzig wahre Religion.
- USA: das ist ein christlicher "Gottesstaat". Dazu im Tagesspiegel ein Artikel "Bushs christliche Colleges". Der ist zwar von 2007, dennoch sehr aktuell.
Wie festzustellen ist, absolut vertrauensunwürdig und wiederholt vertragsbrüchtig. Außerdem werden unheimlich gerne terroristische Gruppen unterstützt.

Wie Sie sehen, gibt es keine eindeutige Nummer 1.

wird auch Zeit

schön von Frau Merkel wenn sie deutlicher wird, wird auch Zeit !

...........da Israel und die Golanhöhen beim Thema Iran eine zentrale Rolle spielen..........

Das ist schon mal völlig falsch. Erstens spielen die G.H. für Iran tatsächlich keinerlei Rolle und zweiten haben sie auch keine Rolle zu spielen, weil die Mullahs dort absolut nichts zu suchen haben - im Gegensatz zu den Israelis. Sollten sie dennoch dort aufkreuzen, dann mit dem Risiko, einem israelischen Stahlgewitter ausgesetzt zu werden. So wie gestern.

Wenn Sie schon Wiki lesen, dann lesen Sie doch bitte alles und nicht nur das, was Ihnen gefällt - also die Vorgeschichte der Golan-Höhen von 1948 (!) bis heute. Dann erfahren Sie warum Israel die Golan-Höhen besetzen darf aber Putin nicht die Krim.

15:33 von Bernd1

"Den Schaden hat alleine Putin "angerichtet" mit seiner Annexion!"

Da haben Sie aber sehr kurz gedacht. Der "Schaden" war schon lange vorher da. Wer ständig wie ein Schmuddelkind in der Ecke stehen muss, den interessieren irgendwann die anderen nicht mehr.
Annexion heißt es bei uns, andere meinen, dass es sich um eine Sezession handelt. Egal welche Vorschläge aus Russland kamen, wen haben sie interessiert.
Vielleicht hören Sie sich die damals bejubelte Rede von Putin im Bundestag an. Wieso glaubt eigentlich niemand, dass Russland nicht will, dass man ihm so auf die Pelle rückt. Dann die ganzen Halbwahrheitn zu den Kriegen in Tschetschenien und Georgien.
Also so einfach wie Sie das darstellen ist es beileibe nicht. Es gehören schon immer zwei oder mehr dazu, dass solche Scherben entstehen.
Herr Maas ist mit verschränkten Armen nach Russland gepilgert, weil die (anstehenden US-) Sanktionen in Deutschland/EU ins Gewicht fallen. Sonst wäre ihm das nicht im Traum eingefallen.

Fingerzeig in Richtung Nordkorea

Ich möchte Trump wirklich meine große Anerkennung für seine weitsichtige und charakterstarke Politik aussprechen. Dass er nun, trotz der vorhersehbaren Kritik, auch gegenüber dem Iran und dessen Atompolitik in solch einer Weise Rückgrat zeigt, ist beeindruckend. Dies ist auch noch einmal ein nachdrücklicher Fingerzeig an Nordkorea, dem hiermit gezeigt wird, dass sich Trump in seinem Kurs der Stärke nicht beirren lässt.

Der Erfolg in Korea, der nun endlich zu einem Einlenken dees Nordens und einer friedlichen Annäherung beider koreanischer Staaten geführt hat, und den eigentlich auch Frau Merkel mitbekommen haben sollte, gibt Trump nachdrücklich recht. Gut möglich, dass sich dieser Erfolg der Trump'schen Politik in Hinblick auf den Iran wiederholen wird. Konsequenterweise hätte Trump dann nicht nur einen, sondern sogar zwei Friedensnobelpreise verdient.

Vorgeführte...

Uneingeschränkte Zustimmung.

Aber zusätzlich:

Sie hat es geschafft, dass die Armen immer mehr werden.

Eine Schande wie Rentner an den Mülltonnen nach leeren Flaschen fischen müssen und die Freiräume unter den Isarbrücken immer raren werden. Das hat sie auch geschafft zusammen mit der Spd, die sich sozial nennt.

Nach der Zerbombung unseres Landes gab es extreme Wohnungsnot. Heute ist sie schlimmer. Nicht weil es keine gibt sondern weil die Wohnungen nicht mehr von Armen gezahlt werden können. Auch das hat sie geschafft. usw.

Golanhöhen

Die Golanhöhen waren schon immer zu Kriegsführungen strategisch wichtig. Egal von welcher Armee. Die Zuordnung nach Syrien erfolgte unter britischem Mandat. So machen es die Weltmächte mit ihren Spielbällen.

15:53 von WM-Kasparov-Fan

Alles doch schon lange geplant.
Herr Wesley Clark hat's 2007 verkündet. Allerdings war er nur der Bote. Wie er selbst dazu steht, geht sehr gut aus der Rede hervor.

youtube.com/watch?v=xTTU6pF-iAE

15:34 von Caro-Line

"Dass er [der Iran] das nicht tut, ist nachgewiesen, ..."

Dann immer her mit den Beweisen. Aber bitte nicht die, die Herr N. feierlich enthüllt hat.

@16.42PS37Psalmer: Rettungskette beachten ?

Sehen-Erkennen-Handeln?

Schon mal gehört mein Guter ?
Möchte Sie doch bitten außer ständig uns hier mit völlig unpassenden Bibelstellen zu behelligen mal sich kundig zu machen, bevor Sie kommentieren ?

Zu Ihrem vormaligen Posting:
Die international zuständige Komission überprüft den Iran ständig und hat betont, daß der Iran den Vertrag mustergültig einhält.

Zum Post 16.42:
Empfehle stark die letzten Artikel hier und insbesondere die Threats zu lesen.
Da finden Sie so ziemlich alle Anregungen zu dem Thema.

Falls dialektikbegabt können Sie dann alles nachprüfen.

Was Sie bisher beitrugen, war leider alles falsch.

Die Fakten, die Vermutungen, die Biblestellen.

Empfehle Ihne alle Strophen von "Amazing Grace " mit Hingabe zu singen,-das könnte wirklich weiter helfen - Tolles Lied.

Ich kanns auswendig, Englisch&Deutsch.
Besuchen Sie mich in Berlin, wir haben hier sehr schöne, auch akkustisch tolle Kirchen.

Dann singen wir gemeinsam.
Meine ich voll Ernst.

Viele Wege führen nach "Rom"

@um 15:15 von butrus.butrus

Lieber brutus,
"pacta sunt servanda" - das war bis jetzt ein allgemein anerkannter Rechtsgrundsatz. Es ist möglich, dass wer ihn nicht kennt, ihn versteht als "Pack da - sind Servilanden".
Sehen Sie es nicht auch so, dass dies in der Konsequenz bedeutet, das Vertragsrecht künftig bedeutungslos und durch "Faustrecht" ersetzt wird?
Vertragsänderungen sind im Konsens jederzeit möglich - aber partnerschaftlich. Deswegen sprechen wir von Vertragspartnern - nicht von Dealern.

15:41 von Bernd1

"Denn im Gegensatz zu Herrn Trump hält sich Frau Merkel an Verträge..."

Dann bin ich gespannt, ob sie standhaft zu diesem Iran"Deal" steht. Oder, ob ihr der 'transatlantische Freund' den Weg weisen wird.

@schabernack um 17:12Uhr

Nach Ihrer Erläuterung ist wohl von meiner Seite eine Entschuldigung angebracht! Ich hatte fehlerhafterweise Ihren letzten Satz als Ironie aufgefasst! Ich bitte für meinen Fehler also um Entschuldigung! Auch wenn Ihnen das wieder egal sein sollte.

15:37 von Bernd1

die UN sollte man aber schon ganz draussen lassen. und, hat nicht unser neuer AM den russen seit antritt vor die schienbeine getreten. jetzt will man unter das mäntelchen der russen kuschen? lächerlich, unsere regierung!

17:30 von karlheinzfaltermeier / @schabernack, 17:12

«Nach Ihrer Erläuterung ist wohl von meiner Seite eine Entschuldigung angebracht! Ich hatte fehlerhafterweise Ihren letzten Satz als Ironie aufgefasst! Ich bitte für meinen Fehler also um Entschuldigung! Auch wenn Ihnen das wieder egal sein sollte.»

Nein, das ist mir nicht egal.
Ich schätze und würdige es immer, wenn man einen Irrtum eingestehen kann.

Eine Entschuldigung dafür erwarte ich gar nicht.
Um so mehr freut es mich, dass Sie eine solche anbieten.
Die ich auch gerne und ohne Probleme annehme.
Und sicherlich nichts nachtrage …

Ich glaube kaum, dass Merkels

Ich glaube kaum, dass Merkels Stimme in Washington viel Gewicht hat.

Sie wird ja selbst in der EU kaum noch ernst genommen, und fast alle EU-Staaten verweigern ihr die Gefolgschaft beim Thema Migration.

Von der "mächstigsten Frau der Welt" ist nicht mehr viel übrig geblieben, nur der deutsche Mainsteam stellt sich naiv und weiß von nichts.

I

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: