Ihre Meinung zu: Israel und Iran: Gefährliche Eskalation in Nahost

10. Mai 2018 - 10:32 Uhr

Israel hat nach Beschuss der Golanhöhen zur Vergeltung iranische Ziele in Syrien angegriffen. Laut Verteidigungsminister Lieberman wurde die gesamte dortige Infrastruktur des Iran getroffen. Von Tim Aßmann.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Krieg gegen Terror sollte man

Krieg gegen Terror sollte man immer Unterstützen. Iraner sollten lieber das Geld bei sich zu Hause verwenden statt teure Kriege in Syrien und Jemen zu finanzieren...

"Es geht nicht darum Syrien

"Es geht nicht darum Syrien zu erobern, sondern um die Bedrohung, die es dort gegen uns gibt"

----

Wie es aussieht, geht für die an Israel angrenzenden Länder auch eine Bedrohung von Israel aus......

Iran hat in Syrien nichts

Iran hat in Syrien nichts verloren. Schon gar nicht, Angriffe von dort auf Israel auszuüben. Gut, dass Russland das genauso sieht und nach Information durch Israel, die israelischen Maschinen unbehelligt passieren lässt.

"Wir haben die Syrer gewarnt

"Wir haben die Syrer gewarnt sich einzumischen, aber sie haben es trotzdem getan"

-> ist echt schon ziemlich übel & dreist.
Was fällt den Syrern nur ein sich dabei einzumischen - indem sie israelische Raketen vom Himmel holen - wenn Israel in Syrien bombardiert & auf Syrien Raketen schießt...

Sollte.....

der Iran, die iranische Regierung oder deren Weisungen unterstehende Militärs tatsächlich für den Beschuß der Golan-Höhen verantwortlich sein, dann sind sie wirklich noch dümmer, als ich dachte und dann sollte man auch nicht wegen der Folgen jaulen. Sind die Al-Quds-Einheiten reguläre iranische Streitkräfte? Wenn ja, dann wäre Israel nach meiner Meinung moralisch berechtigt, sich zu wehren. Ich verweise hierzu allerdings auch auf die Problematik mit den Taliban und Mudschahedin, die auch "inoffiziell" von den USA unterstützt wurden. Was die Wahrheit betrifft, glaube ich weder dem Mossad noch Herrn Lieberman. Ich frage mich dann nur, warum es dem Mossad nicht möglich ist, manche Bedrohungen zu "neutralisieren"? Moralische Skrupel haben sie jedenfalls in der Vergangenheit nicht gezeigt.

In Syrien "drohte" Ruhe

In Syrien "drohte" Ruhe einzukehren, eine neue Front wird da Abhilfe schaffen.

Die Sysrer sind echt zu bedauern :(

Spirale der Dummheit

Wie im Kindergarten! Immer haben die anderen angefangen und man selbst wehrt sich ja nur. Langsam aber sicher dürfte jeder dieses durchsichtige Gebahren durchschauen. Es scheint nur noch irrationale, hysterische, Trieb gesteuerte und Macht besessene Psychopathen zu geben, die vorgeben ihre Länder und deren Bevölkerung vor irgendwelchen Gefahren zu schützen.
Die meisten Menschen auf dieser Erde haben solche Regierungen nicht verdient. Aber leider müssen alle den Preis für die Politik dieser Schwachköpfe bezahlen. Die dümmsten Bauern haben die dicksten Kartoffeln und die dümmsten Politiker scheinen die gefährlichsten Waffen zur Verfügung zu haben. Das sollte sich ändern. Dummheit kann man nicht abschaffen, Waffen schon!

EU ist wieder mal auf der falschen Seite

Wärend Trump sich vom Iran abwendet, möchte die EU gern mit dem Iran weiter gemeinsamme Sache machen. Wie es um den Iran und seine Glaubwürdigkeit wirklich bestellt ist, zeigen nicht die Dokumente die der Israelische Geheimdienst mitgebracht hat, sondern spätestens die Aktionen der letzen Nacht. Die EU schaut weg.

um 10:42 von Werner40: " Iran

um 10:42 von Werner40:
"
Iran hat in Syrien nichts verloren. Schon gar nicht, Angriffe von dort auf Israel auszuüben.
"

Ob Iran was in Syrien verloren hat oder nicht,liegt ja immer noch in der Entscheidungsgewalt Syriens & nicht in der Israels.

Bei der NATO-Osterweiterung holte man ja auch immer das "Argument" heraus,dass die russische Position irrelevant sei & dies allein die Entscheidung der jeweiligen Länder sei...

Außerdem fanden gar keine Angriffe auf Israel statt.
Die iranischen Raketen flogen von syrischem Territorium auf syrisches Territorium.

Ien Israelisches (biblisches) Sprichwort lautet:

"Willst Du den Frieden, bereite dich auf den Krieg vor".
Es heisst nicht "Führe einen Krieg".

Da die Aggression eindeutig von Israel ausgeht, spielt es gefährlich mit dem Feuer.

In einem offenen Konflikt hat es eben nicht mehr nur mit der Hisbollah und den Palästinensern im Gaza und Westjordanland zu tun, sondern auch mit Syrien und dem Iran!

Die Großmächte werden militärisch die Füße still halten und den Wahabiten (Saudi Arabien und Katar) ist es verboten, sich an die Seite Israels zu stellen.
Tatsächlich hätte der Iran die Sympatien der gesamten muslimischen/islamischen Welt auf seiner Seite!

Entschuldigung ..

.. für meine Wortwahl, aber die ganze Trump/Israel/Iran/Syrien Geschichte stinkt zum Himmel ..

Wann erhalten wir endlich ehrliche Hintergrundinformationen ..

Von unserem Nachbarn geht auch Gefahr aus, geh ich nun rüber und schlag ihn tot? ..

Wann sondert sich Europa endlich von diesen tatsächlichen 'Schurkenstaaten' ab ..

Der Markt ist groß genug, wir (die Bürger) brauchen die USA/Israel nicht, die aber uns ..

Und bitte: Israelkritik (Politik) hat nichts und nie mit Antisemitismus zu tun ..

Das Problem heißt Iran

Zumindest ist jetzt die Überschrift des Artikels eine andere, die letzte hat wieder den Eindruck eines anlasslosen israelischen Angriffs erweckt.
Ein ausgeglichener Konflikt herrscht jedoch auch nicht, sondern der freie Staat Israel sieht sich islamistischen Vernichtungsdrohungen ausgesetzt und bemüht sich, durch punktuelle militärische Aktionen seine zahlreichen Feinde von den Grenzen fernzuhalten, um das Leben seiner Bürger zu schützen.
Nun haben die Europäer ein Abkommen und Handelsbeziehungen mit einer Diktatur, die israelisches Gebiet angreift. Es sollte ein klares Zeichen Europas folgen: Wer einen Verbündeten Europas angreift, wird mit Sanktionen belegt.
Doch das wird nicht passieren, Europa steht nicht zu seinen Verbündeten, vor lauter Emanzipationsplänen steht man nur noch zu sich selbst, selbst wenn man außenpolitisch über Leichen gehen muss.

Friedlicher Iran

Soweit zu dem
Märchen vom friedliebenden Iran.
Wer sich die Vernichtung eines Staates (Israel) auf die Fahnen geschrieben hat und einen Verbrecher (Assad) unterstützt kann nicht als friedlich bezeichnet werden.

"Iranische Militärpräsenz nicht erwünscht "

Das gleiche gild allerdings auch für die israelische Militärpräsenz auf dem Golan, denn der ist völkerrechtlich immer noch Teil von Syrien.

Gilad. "Sie müssen stärker werden."

Über die militärische Stärke der Iraner kann nur spekuliert werden. Die selbst entwickelten Hoot, Kowsar, Zelzal, Fateh-110, Shahab-3, Sejjil, Fajr-3 usw. werden die israelischen Militärs schon ernst nehmen.

10:48, BlueBench

>>Wie im Kindergarten! Immer haben die anderen angefangen und man selbst wehrt sich ja nur.<<

So wurden und werden Kriege immer und überall gerechtfertigt.

@trauriger Demokrat

Fast richtig. Die Großmächte haben haben ein Interesse am Krieg in Syrien weil dieser weit weg ist. Israel möchte jedoch Frieden. Soweit ich weiß ist der Krieg gegen Syrien keine neue Front, sondern schon seit 1967 existent, als Syrien und andere Länder Israel angegriffen haben. Ziel war es damals Israel vollkommen auszulöschen.

Trump & die Waffenlobby reiben sich die Hände

Die Büchse der Pandora ist geöffnet
Zu dumm das jetzt so einige US Firmen
ihre Einlagen bei den Irakischen ÖLquellen verlieren.
Das EMBARGO gegen Amerika muß kommen

ewige Zeiten

Nach Netajahus Kriegsrethorik in den vergangenen Tagen und Wochen kann man den Wahrheitsgehalt eines iranischen Angriff auf den Golan glauben oder auch nicht. Durch die amerikanische Politik hat sich die Kriegsgefahr eindeutig erhöht, und dass Netanjahu auf dieser Welle schwimmt, musste man erwarten. Der Versuch der Europäer, die USA im Iran-Abkommen zu halten, ist gescheitert, und dokumentiert ihre Einflusslosigkeit gegenüber den USA. Stabilisierend für den Nahen Osten kann nur eine standhafte Position Europas sein. Wenn die EU hier wieder einknickt, hat dass nicht nur aktuelle Bedeutung, es käme einer Selbstaufgabe auf ewige Zeiten gleich.

Iran oder Persien?

Dieser Konflikt im eigenen Land wird in andere Länder getragen.
Der Libanon wurde zerstört und nun auch Syrien immer steckte der Iran mit seinem Haß gegenüber Israel dahinter.
Dabei ging es dem Iran früher Persien immer Bestens wenn sie mit den Juden friedlich lebten, manche Iraner wissen das sehr wohl, diese sind aber in der Opposition oder im Gefängnis.
Israel feiert bis heute das Purim Fest, es errinnert daran wie ein Komplott in Persien wo auch die Juden vernichtet werden sollten sich ins Gegenteil wendete.
https://de.wikipedia.org/wiki/Purim

@ gully

"Wärend Trump sich vom Iran abwendet, möchte die EU gern mit dem Iran weiter gemeinsamme Sache machen. Wie es um den Iran und seine Glaubwürdigkeit wirklich bestellt ist, zeigen nicht die Dokumente die der Israelische Geheimdienst mitgebracht hat, sondern spätestens die Aktionen der letzen Nacht. Die EU schaut weg."

Und haben Sie auch Beweise, oder glauben Sie alles, was jemand OHNE BEWEISE so sagt....

kann man Israel wirklich glauben....?

Vor gut einer Woche präsentierte Netanjahu in bester Collin Powell-Manier angebliche, oder doch echte Beweise, was der Iran für ein "Bösewicht" ist, jedenfalls aus israelischer Sicht. Kurze Zeit später kündigt sein "bester Kumpel" Trump den Iran-Deal und stellt sich zu 100% hinter die Politik Netanjahus. Zur Siegesfeier in Moskau steht er demonstrativ neben Putin,der seinerseits ein gutes Verhältnis zu Iran pflegt. Hat er sich möglicherweise das Einverständnis des Kremel für ein militärisches Vorgehen in Syrien geholt ? Es ist in jedem Fall eine nicht zu unterschätzende Spirale von Gewalt und Gegengewalt, die da auf den nahen Osten zurollt, wenn der eh uneine Westen wegschaut oder gar Handlungsunfähigkeit signalisiert. Ein neuerliches Heer von Flüchtlingen dürfte sich Richtung derer aufmachen, die den Schlamassel zwar nicht selbst begonnen haben, aber durch nur zuschauen es letztlich billigend in Kauf nehmen werden.

Iran hat in Syrien nichts verloren?

Mag sein. Ich weiss nicht, ob sie eingeladen wurden. Aber Israel hat in Syrien gewiss nichts verloren. Oder habe ich was verpasst und die Golan-Höhen gehören nicht mehr international anerkannt zu Syrien? Könnte ja sein, immerhin betrachtet Israel das Gebiet seit 1967 als eine Art israelischen Vorgarten. Interessant ist auch, dass es zu dem mutmaßlichen Angriff auf die isrealischen Stellungen auf den Golan-Höhen keinerlei Dokumentation gibt. Zum Angriff der Israelis auf syrisches Staatsgebiet aber schon.

Wer hat für den großen Krieg die besseren (Abwehr-)Raketen ?

Wird im Nahen Osten von den Stellvertretern der Großmächte nur getestet, wer die besseren Waffen hat?
Wird jetzt optimiert?
Fragt jemand, wie die Opfer sich fühlen, falls sie noch etwas fühlen können.
Was hat die Menschheit aus all den Kriegen der Vergangenheit gelernt?
Nichts?
Oder doch etwas?

Ungerechtfertigt!

"betont aber immer wieder, dass es eine dauerhafte militärische Präsenz des Iran im Nachbarland nicht hinnehmen will."
Russland sollte und hat Atomraketen der NATO in der Türkei hingenommen. Gleiches gilt für NATO Truppen in den baltischen Staaten. Kein Land hat das Recht zu entscheiden was hinter seinen Grenzen passiert.
Israel hat hier also ganz klar Unrecht, der Angriff auf Iranische Truppen in Syrien war ganz klar ein kriegerischer Akt. Wir sollten schnellst möglich diplomatische Druck bis hin zum Embargo gegen diesen aggressiven und kriegerischen Staat Israel ausüben. Luftangriffe gegen Syrien dürfen nicht toleriert werden, weder von Norden, noch von Süden. Lassen wir das zu, ist es eine unmissverständliche Botschaft an alle Länder dieser Erde: Nur eine Atombombe auf einer Interkontinentalrakete kann euch schützen!

Iran

Die EU schaut wieder mal weg. Raushalten ist aber auch nicht immer der richtige Weg. Diese Mullahs wollen die Atomwaffen. Wofür eigentlich? Das Geld sollten sie lieber in ihre eigenen Strukturen stecken da hätten sie nämlich genug zu tun.

Schwarzseher

Stimmt genau, nur wagt es niemand zu sagen. Wer etwas gegen Israel sagt, ist fast verloren!

@BlueBench: "immer haben die anderen angefangen"

Wer wann was angefangen hat ist irrelevant. Tatsache ist, dass der Iran seine Truppen vor der Haustür der Israelis massiert, nicht umgekehrt.

Welche Folgen das haben kann, muss dem Iran schon vorher klar gewesen sein. Der strategische Vorteil, den der Iran daraus zieht, scheint es ihm wert zu sein. Vergessen Sie nicht, dass im Krieg Verluste einkalkuliert werden.

Aggressives Verhalten des Iran

Was haben die iranischen "Revolutionsgarden" in Syrien zu suchen? Und was verspricht sich das iranische Regime von Angriffen auf Israel? Will der Iran einen neuen Nahostkrieg? Wie hofft er dabei zu profitieren?

@Am 10. Mai 2018 um 10:36 von Justin

"Krieg gegen Terror sollte man immer Unterstützen. Iraner sollten lieber das Geld bei sich zu Hause verwenden statt teure Kriege in Syrien und Jemen zu finanzieren..."
Der Krieg der USA gegen Irak hat nur Leid gebracht und neue Terroristen geschaffen, unter Saddam hätte es den IS nie gegeben. Gleiches gilt übrigens für die Bombardierung Libyens. Der (militärische) Krieg gegen den Terror funktioniert nicht!
Und was die Sache mit dem Geld ausgeben angeht, warum sind denn Deutschland und die USA auf der halben Welt im Kriegseinsatz? Gibt es bei uns denn nicht auch massig zu reparieren, wie marode Autobahnbrücken, oder das Gesundheitssystem der USA? Warum kritisieren sie den Iran für etwas, das der Westen vorlebt?

um 10:37 von Schwarzseher

„Wie es aussieht, geht für die an Israel angrenzenden Länder auch eine Bedrohung von Israel aus......“

Dann sehen Sie mal etwas genauer hin.

Haben Sie sich einmal über die topographische Lage der Golan-Höhen informiert? Deren strategische Bedeutung und die historische Entwicklung?

Es ist mehr als verständlich, dass Israel nicht tatenlos zusieht, wie eine Macht, die nicht müde wird ihr Ziel „Israel muss vernichtet werden“ zu wiederholen, daran hindert, sich in eine militärisch vorteilhafte Position zu bringen.

Der Angriff gilt nicht Syrien oder dessen Bevölkerung, sondern den dort vertretenen Interessen des iranischen Regimes.

Gefahr

Mit wem Syrien sich alleiert sollte Israel egal sein. Wer hier provoziert ist auch klar. Mit wiederholten völkerrechtswidriger Übergriffen ist es Isteal aber das scheint niemand mehr zu interessieren. Wo bleiben die Verurteilungen?
Selbst die TS meint berichten zu können das der Iran in Syrien getroffen wurde. Nein, Israel nutzt den Schutz des großen Trumps in Syrien den Rambo zu spielen der Deal ist die Anerkennung Jerusalems und beiden ist egal was die Araber denken bis auf den hochgerüsteten S.A. der ihnen aus der der Hand frißt.
Wo steht Deutschland ( an der Seite Israels? egal welche Spielchen sie spielen) an der Seite Trumps? Die geschlagenen lieben ihren Peiniger? Es macht irgendwie Sinn und ist doch Wahnsinn.

Seit wann ?

"Warum sich die Armee so sicher ist, dass die Al-Quds-Einheiten der iranischen Revolutionsgarden die Raketen abschossen, sagte Conricus nicht".

Seit wann braucht Netanjahu, seit wann brauchen die Hardliner in Jerusalem Beweise oder Rechtfertigungen für ihr militärisches Tun ?

Fest steht, die USA brauchen Kriege wie die Luft zum atmen und Ministerpräsident Netanjahu kennt nur Aggressionen bzw. Aggressivität, der diplomatische Diskurs ist ihm gänzlich unbekannt !

Glaub man wirklich den wachsenden Einfluss Chinas, Russlands und des Irans mit Bomben und Raketen aufhalten zu können und glaubt man wirklich, dass die Heimatfront in den USA und Israel für diese hanebüchene Dummheit, für einen neuen Krieg in ausreichendem Maße vorhanden ist, während zu Hause die wuchernden Probleme nicht ansatzweise gelöst werden ?

Ich kann es mir nicht vorstellen !

Das Netanyahu Regime muss die

Das Netanyahu Regime muss die völkerrechtlich illegal besetzten Golanhöhen zurückgeben sonst gibt es Krieg. Die Agression ging hier mit der illegale Besetzung von Israel aus.

Ich bin begeistert

Ich möchte mal schwer nicht hoffen, dass die europäische Position zu dem Thema einzig und allein von israelischen und amerikanischen Geheimdienstberichte abhängt.
Es bleibt für mich erst einmal nicht nachvollziehbar, dass der Iran in der jetzigen Lage einen, recht dämlichen, Erstschlag ausführt.
Die USA hat sich zu einem hochgerüsteten Agrarstaat runtergewirtschaftet. Sowohl infrastrukturell, als auch intellektuell. Mit King Luis an der Spitze. Man musste lange suchen um was zu finden, was man höher bezollen kann. Whiskey und Harleys... Im Ernst??
Was käme jetzt gelegener als ein Krieg im mittleren Osten. Tod und Verderben ist das Einzige, was die USA momentan zu veräußern hat. Upps... ziemlich nah an dem Trump-Zitat von gestern.-.. ohjeeee

10:54, dog marley

>>Und bitte: Israelkritik (Politik) hat nichts und nie mit Antisemitismus zu tun ..<<

Das ist insofern nicht richtig, als Antisemitismus gern als "Israelkritik" getarnt daherkommt. Gleichzeitig wird von den Unterstützern Netanjahus gern Kritik an seiner Politik als Antisemitismus diffamiert.

Das Thema ist vergiftet und voller Fallstricke. Man sollte schon sehr genau hinsehen.

Sagt ein scharfer Kritiker der Rechten, auch der israelischen, und damit der momentanen israelischen Regierung.

kko7

Aber Hallo! Irgendetwas haben Sie verpasst: wahrscheinlich die Tatsache, daß Iran noch gegen niemand Krieg begonnen hat. Die Bedrohung muß nur aufrecht erhalten bleiben - wer Iran bedroht, ist offensichtlich!). (Es gibt noch einen Bösen, von dem man immer und ständig sich bedroht fühlt)

@ karlheinzfaltermeier

"...dann sind sie wirklich noch dümmer, als ich dachte und dann sollte man auch nicht wegen der Folgen jaulen."

Ist das Ihr Ernst? Wer mischt denn in Syrien seit mindestens 4 Jahren mit und nimmt syrische Ziele unter Beschuss? Und da regt sich Israel jetzt auf, wenn sein schändliches Treiben in Syrien Konsequenzen hat und das syrische Militär endlich reagiert?

Und dann greift man "vorauseilend" noch iranische Stellungen "vorauseilend" an und regt sich auch da über die logische Reaktion seitens des Irans auf?

Israel ist in diesem Konflikt definitiv ein Täter und nicht Opfer!

Man würde sich nun vom Iran eine besonnenere Reaktion wünschen, aber nachdem Trump dem Iran den Boden unter den Füßen weggezogen hat, wird der es nicht einsehen, jetzt die Füße stillzuhalten, und sich selbstverständlich auf irgendeine Art für Trumps Vertragsbruch zu rächen versuchen, auch oder gerade wenn es Israel treffen wird.

10:54 von gully

Glaubwürdigkeit: Ich sage nur Irak

Vergessen

wir mal nicht, dass die Golan-Höhen syrisches Territorium sind und dass Israel sich dort nur als Besatzer eingenistet hat.

Was machen eigentlich die Bundeswehr Tornados?

Angesichts der sich offenbar immer weiter drehenden Eskalationsspirale zwischen Israel und Iran - könnten Sie bitte recherchieren, was die Planungen der Bundeswehr für diesen Fall sind?

Hat das Verteidigungsministerium klare Anweisungen dazu erteilt, wie sich die Besatzungen der AWACS-Flugzeuge oder die Bildanalyse-Teams, die das Material der Aufklärungs-Tornados auswerten, zu verhalten haben? Es wäre ja zumindest vorstellbar, dass sie bei ihrer Aufklärungsarbeit im Rahmen des "Counter Daesh" Mandats auch mal eine Luftabwehrstellung der syrischen Armee, eine Raketenstellung der Hisbollah oder einen Nachschubtransport des Irans entdecken. Würden solche Informationen mit den USA oder ggfs. direkt mit Israel geteilt?

Wie man an der kürzlichen Diskussion um die österreichischen UN-Blauhelme auf den Golanhöhen sehen kann, ist es ja nicht fair die lokalen Offiziere Entscheidungen von solcher Tragweite treffen zu lassen...

Jetzt haben wir den

Jetzt haben wir den Beweis:

Trump ist die größte Gefahr für den Weltfrieden!

Angriffe auf Israel

Es gab keinen Angriff auf Israel sondern auf israelische Stellungen in den Golan-Höhen.
Israel greift ja auch nicht den Iran sondern nur iranische Stellungen in Syrien an.

10:54 gully

EU ist auf der falschen Seite........
nein ausnahmsweise liegt die EU mal richtig.
Die EU hat viel zu lange der Kriegstreiberei zugeschaut und auch unterstützt siehe Libyen, Irak, Afghanistan und auch Syrien wurde von aussen destabilisiert und bombardiert. Und den Iran als Terrorstaat zu bezeichnen grenzt an verlogene Bösartigkeit und verläuft nach einem altbekannten Muster die wahren Terrorunterstützer werden gehätschelt und nicht erwähnt. Es gibt einen Plan und der wird abgearbeitet komme was da wolle man vergleiche nur den Plan mit der Realität.

@karlheinzfaltermeier

"...unterstehende Militärs tatsächlich für den Beschuss der Golan-Höhen verantwortlich sein, dann sind sie wirklich noch dümmer, als ich dachte und dann sollte man auch nicht über die Folgen jaulen."

Interessante Meinung, sie glauben also dass die Syrer/Iraner die ständigen Angriffe der Israelis einfach so hinnehmen sollten?

Israel schießt zurück

Wie viele Angriffe hat das israelische Militär bereits auf iranischen Einheiten in Syrien verübt? Wer kann bestätigen, dass dem israelischen Angriff ein Beschuss des Golan voranging? Trump, Netanjahu und Lieberman arbeiten Hand in Hand. Sind das glaubwürdige Politiker?

@derkleineBürger

Nun ja, streng völkerrechtlich, auf Basis der entsprechenden UN-Resolutionen, hält Israel den Golan tatsächlich wiederrechtlich besetzt, die beschossenen israelischen Positionen befinden sich, soweit korrekt, auf syrischem Terretorium. /Faktisch/ kontrolliert Israel diese Gebiete seit Jahrzehnten, und zwar aus gutem Grund: Wer dort oben sitzt kann nahezu ungehindert halb Israel mit Artillerie beschießen.
Israel hat nie Zweifel daran aufkommen lassen, wie es auf Angriffe auf seine Positionen auf dem Golan reagieren wird (und das in der Vergangenheit auch stets so umgesetzt).
Wenn iranisch kontrollierte Milizen isrealische Stützpunkte auf dem Golan angreifen ist die Reaktion völlig klar. Sie /kann/ gar nicht anders ausfallen, weil jede Nicht-Reaktion Israels sofort als Schwäche interpretiert und die isrealische Kontrolle über den Golan mit Waffengewalt in Frage gestellt würde. Letzteres wäre für Isreal ein militärisch-sicherheitspolitischer Albtraum.

@Am 10. Mai 2018 um 11:00 von Karl Klammer

"Zu dumm das jetzt so einige US Firmen
ihre Einlagen bei den Irakischen ÖLquellen verlieren."

Die Total S.A. ist ein großer Investor auf dem iranischen Energiesektor. Allein im Jahr 2017 hat die Total S.A. und die iranische NIOC vereinbart, das riesige Gasfeld "South Pars/North Dome" im Persischen Golf gemeinsam zu bearbeiten. Wen wunderst, wenn der Macron am Atom-Abkommen festhalten will.

Israels Angriff ist völkerrechtswidrig - es gibt keine Beweise!

Zuerst mal sage ich, dass dieser Angriff Israels völkerrechtswidrig ist, weil hier ein souveränes Land - nämlich der Iran - angegriffen wurde. Und fuer die Behauptungen Israels:

https://www.tagesschau.de/ausland/israel-syrien-137.html

Armeesprecher Jonathan Conricus sagte: "Um 0.10 Uhr Ortszeit feuerten die iranischen Al-Quds-Einheiten 20 Raketen von Syrien aus auf die Golanhöhen ab. Sie zielten auf die erste Linie der israelischen Stellungen." Einige Raketen seien abgefangen worden. Auf israelischer Seite sei niemand verletzt worden und lediglich geringer Sachschaden entstanden. "Wir betrachten diesen iranischen Angriff als schwerwiegenden Vorfall", sagte Conricus dennoch.

jedwede Beweise fehlen! Israel geht hier zu weit und hier sind allerschärfste UNO-Sanktionen gegen Israel zu verhängen und dieses syrischen Golanhöhen - um die es hier geht - gehören Israel nicht sondern Syrien!

@ gully

Haben Sie irgendwie die seit 4 Jahren andauernden Angriffe auf syrische Ziele durch die israelische Luftwaffe vergessen? Legitimiert wodurch? Und wer hat vorgestern eine iranische Stellung zerstört?

Und Sie echauffieren sich jetzt darüber, dass daraufhin der Iran REAGIERT und den Golan beschossen hat?

Lebe ich im falschen Film oder wieso scheinen Sie aus meiner Empfindung heraus das Ursache-Wirkungs-Prinzip so völlig auf den Kopf zu stellen?

um 10:44 von derkleineBürger

„-> ist echt schon ziemlich übel & dreist.
...wenn Israel in Syrien bombardiert & auf Syrien Raketen schießt...“

Erstaunlich einseitige Interpretation der Realitäten!

Israel beschiesst iranische Einrichtungen auf syrischem Boden, die von dort israelische Stellungen bombardiert haben.
Dass Iran sich dort eingerichtet hat, daran scheinen Sie sich nicht zu stören.
Nach dem Prinzip: an die Regeln halte sich am besten nur mein Gegner.

Solange es dort brodelt

.... kann unsere und die amerikanische Waffenlobby immer neues Material dort hin verschachern und das Feuer schön schüren. Stellt euch vor überall auf der Kugel wäre Frieden. Dann hätten einige Länder tausende von Arbeitslosen mehr.
Überlegt doch mal: produzieren die kriegführenden Länder ihre Waffen selbst? -Nein. Und was bekommen "befreundete Staaten" für die hilfreiche Unterstützung an Waffen? Sorry, aber das scheinheilige Getue einiger Politiker geht mir auf den S. Flüchtlingsprobleme, Wiederaufbauhilfe, zerstörte Länder... nur damit Regierungen und Rüstungsbetriebe den dicken Reibach machen können.
Gäbe es keinen Nachschub mehr, dann wäre der Rest auch schnell erledigt!

Der Iran ist das Übel, die EU Komplize

Die EU interessiert es einen feuchten Kehricht was dort abgeht. Hauptsache man kann man mit dem Iran gute Geschäfte machen. Die Beteuerungen man stehe Seite an Seite Israels sind pure Heuchelei. Ja, die deutschen Politiker verweisen an jeder erdenklichen Stelle auf die besondere Verantwortung gegenüber Israel. Nur, wo bitte schön wird denn diese Verantwortung wahrgenommen? Das Festhalten an diesem unsäglichen "Atomabkommen" gibt dem Iran die Sicherheit, dass nichts passiert wenn er sich auf Israel stürzt und sich in Konflikte einmischt.

Wenn ein Abkommen, dann nur in Verbindung mit dem Raketenprogramm, Aufrüstung, Terrorfinanzierung und Einmischung in Konflikte generell. Die Al-Quds Brigaden gehören verboten. Wenn nicht muss das islamistische Terrorregime massiv sanktioniert werden, dann wird auch die Einmischung wieder abnehmen.

Danke Mr. President, die USA sind offensichtlich die einzigen die begriffen haben dass dieses Abkommen mit dem Iran völlig unnütz und gar schädlich ist.

Abgekartetes Spiel

Das ist eine bewusst herbeigeführte Eskalation. Israel und die USA dürsten nach einem Krieg, nachdem Nordkorea in ihren Augen momentan leider kein Ziel mehr ist. Was geht in den Köpfen von Politikern eigentlich vor? Stimuliert sie die Kriesplanung und Umsetzung? Dann wird es Zeit für die Couch, denn die Menschen haben die Schnauze voll vom Krieg, Verfolgung und Trauer. Es wird Zeit, dass wir Ihnen auf die Füße treten.

august pichl

"Diese Mullahs wollen die Atomwaffen. Wofür eigentlich?"- Wenn Sie jetzt antworten sollten, weil das für ihre Sicherheit nötig ist, muß ich antworten, daß dass umgekehrt wohl auch gilt (sh. Nordkorea) Eine bessere Sicherheitsgarantie gibt es nicht. Wer hier auf einem Berg von A-Waffen sitzt, weiß jeder - aber dem Anderen Vorschriften machen? Eine Anmaßung!!

Auch dass hier von Katz ist allerschärfstens zurueckzuweisen!

Und warum bitte soll der Iran in Syrien keinen Einfluss haben??

Und dass hier von Katz:

https://www.tagesschau.de/ausland/israel-syrien-137.html

"Es geht nicht darum, Syrien zu erobern, sondern um die Bedrohung, die es dort gegen uns gibt", sagte Katz. "Wir können nicht akzeptieren, dass Raketendepots vorgehalten werden, die ständig aufgefüllt werden können." Vor diesem Hintergrund komme dem, was dort nun passierte eine hohe Bedeutung zu. Wichtig sei, "dass wir den Iranern deutlich machen, dass sie in Syrien nichts zu suchen haben" so Katz. "Der Preis ist zu hoch."

ist allerschärfstens zurueckzuweisen solange Israel ebenfalls ballistische Raketen hat und damit die Palästinenser, den Iran, Syrien und andere angreifen kann! Israel muss alle seine ballistischen Raketen genauso abgeben und sein Raketenprogramm beenden. Alles andere ist einseitig und völkerrechtswidrig. Außerdem hat Israel selbst in Syrien absolut nichts verloren!

11:06 august pichl

Die Mullahs wollen die Atomwaffen wofür eigentlich?.......
Nun Israel hat die Aromwaffen für was eigentlich?
Man sieht ja an NK wer die Waffe hat wird respektiert und man verhandelt plötzlich auf Augenhöhe.

11:12, MorgenthauPLAN

>>Das Netanyahu Regime muss die völkerrechtlich illegal besetzten Golanhöhen zurückgeben sonst gibt es Krieg. Die Agression ging hier mit der illegale Besetzung von Israel aus.<<

Die 1967 besetzten und 1981 annektierten Golanhöhen wird Israel niemals zurückgeben.

Warum nicht?

Der Wikipediaartikel "Golanhöhen" mit dem Kapitel "politische und militärische Bedeutung" gibt da Aufschluss.

@ MyNung

Vergessen wir bitte nicht, wie es dazu überhaupt erst kommen konnte. Erinnern Sie sich noch an den "Arabischen Frühling" und wie wir anfingen, die Aufständischen, dann die Islamisten gegen Assad zu unterstützen, der daraufhin in Bedrängnis den Iran um Hilfe bat, denn von uns hatte er keine Hilfe zu erwarten...?

Kurz: Hätten WIR uns mal wieder NICHT eingemischt, dann wäre der ganze Mist schon seit 4 Jahren vorbei und es könnten noch 100.000 Syrer ein Leben in einem relativ fortschrittlichen und offenem arabischen Land führen, anstatt geflohen oder gar umgebracht worden zu sein. Es gäbe keine Flüchtlingskrise. Und zumal: dann hätte es nicht der iranischen Hilfe für Assad gebraucht, sodass jetzt iranische Truppen an Israels Grenzen stehen.

Oder anders gesagt: WIR haben es mal wieder total verbockt! Zum x-ten Mal! UNSERE (= der Westen) ständigen Einmischungen überall auf der Welt sind eine ernste Gefahr für den Weltfrieden! WIR sind Teil des Problems und nie die Lösung!

10:36 von Justin

"Iraner sollten lieber das Geld bei sich zu Hause verwenden statt teure Kriege in Syrien und Jemen zu finanzieren..."

Sollten das nur die Iraner? Glauben Sie nicht, dass das bei Allen besser wäre? Da gibt's welche, die Essenkarten, Tafeln und Kleiderkammern haben. Welche, bei denen Bürger in Mülltonnen wühlen. Was sagen Sie denn zu denen?

Von saudischen Obdachlosen gibt es ja keine Bilder. Die müssen direkt und vor den Augen der 'Behörde für öffentliche Sicherheit' so heißt dort die Polizei, (vorsorglich schon den Knüppel in der Hand), von der Speicherkarte gelöscht werden.

Ein Frieden im Nahen Osten ist ...

nicht gewollt. Weder von der Weltpolizei USA, noch von ihren Verbündeten. Der Konflikt muss künstlich am Leben gehalten werden, damit gutes Steuergeld in menschenverachtende Waffen investiert werden kann.
Anstatt Menschen in Not zu helfen, will man sie bombardieren und erhofft sich auch noch Anerkennung durch die Weltgemeinschaft.

Für mich steht Israel und der Iran auf einer Stufe. Die einen beschießen die anderen, und die anderen sind genauso dumm und schießen zurück.
Und Deutschland findet das natürlich gut, weil wir somit unsere Rüstungsexporte weiter ausbauen können, in eine Spannungsregion in die wir garnicht liefern dürften. Und wir dürfen weiterhin Steuergelder verschwenden für ein Land, welches bei uns keine Steuern zahlt.

@telemark
"Der Angriff gilt nicht Syrien oder dessen Bevölkerung, sondern den dort vertretenen Interessen des iranischen Regimes."

Der Angriff ist dumm und durch nichts zu rechtfertigen, das wissen Sie selber.

Verteidigung

Mann nennt so was auch Verteidigung.
Das scheinen hie manche gut behütete Schreiber vergessen zu wollen. Aber mir scheint es geht hier vielen Schreiber wie der Bundesregierung. Den Aggressor bei den USA und Israel zu suchen. Ist ja manchmal auch einfach von hier aus.

um 10:55 von kk07

Zitat:
"Soweit zu dem
Märchen vom friedliebenden Iran.
Wer sich die Vernichtung eines Staates (Israel) auf die Fahnen geschrieben hat und einen Verbrecher (Assad) unterstützt kann nicht als friedlich bezeichnet werden."
Zitat Ende.

Der Iran ist etwa um das tausendfache friedlicher als Israel, das ist ganz klar mit Fakten über viele Jahrzehnte belegbar.
Gegen sie mal die Geschehnisse zwischen 1945 bis heute durch und dann melden sie sich nochmal zu dem Thema.

10:47 von karlheinzfaltermeier

"Sollte.....
der Iran, die iranische Regierung oder deren Weisungen unterstehende Militärs tatsächlich für den Beschuß der Golan-Höhen verantwortlich sein, dann sind sie wirklich noch dümmer, als ich dachte..."

Wieso denken Sie, dass die dumm sind? Denn dafür halten Sie die iranische Regierung von Haus aus - und jetzt sind sie noch dümmer.
Also Frage: wieso halten Sie die grundsätzlich für dumm?

Eigentlich sind wohl ALLE dumm? Oder keiner.

11:18 von RoyalTramp

@ gully

Haben Sie irgendwie die seit 4 Jahren andauernden Angriffe auf syrische Ziele durch die israelische Luftwaffe vergessen? Legitimiert wodurch? Und wer hat vorgestern eine iranische Stellung zerstört?

Und Sie echauffieren sich jetzt darüber, dass daraufhin der Iran REAGIERT und den Golan beschossen hat?

Lebe ich im falschen Film oder wieso scheinen Sie aus meiner Empfindung heraus das Ursache-Wirkungs-Prinzip so völlig auf den Kopf zu stellen?
///
*
*
Ist es Realitätsverlust oder ideologische Betrachtungsweise, die israelische Angriffe auf iranische Stellungen in Syrien volkerrechtsmäßig zu betrachten?

Israel und Iran:Gefährliche Eskalation an der Grenze...

Der Artikel beginnt mit der israelischen Erzählung vom angeblichen Beschuss der Golan-Höhen.Um dann als "Vergeltung" die iranische Infrastruktur in Syrien zu bombardieren.
Eine merkwürdige Haltung:Israel bestimmt also,wer in einem Nachbarland sein darf und wer nicht.
Im übrigen wird Syrien durch die neuerliche Eskalation wieder weiter weg von einer Friedenslösung gebracht.

re sosprach: Halbe Wahrheit

„Mit wem Syrien sich alleiert sollte Israel egal sein. Wer hier provoziert ist auch klar. Mit wiederholten völkerrechtswidriger Übergriffen ist es Isteal aber das scheint niemand mehr zu interessieren. Wo bleiben die Verurteilungen?“

Ihre Aussagen wären genauso richtig oder auch genauso falsch, würden Sie sie der Gegenseite zuschreiben. Also allenfalls die halbe Wahrheit.
In einem solchen Fall aber kommt man mit Einseitigkeit nicht weiter. Es geht darum, einen Interessenausgleich in der Region zu finden. Andernfalls unterstützen Sie wie Trump nur die Hardliner einer oder beider Seiten.

Wir müssen uns klar machen, dass wir uns die Welt nicht nach unserem Rezept backen können. Weil da eben noch sehr viele andere Köche sind, mit denen wir unser „Menü“ abstimmen müssen. Das Wichtigste an dieser eigentlich sehr flachen Erkenntnis ist, dass dies dem Ergebnis am Ende nur gut tut. Im Gegensatz zu einer „Tortenschlacht“, die manchem ein gewisses Vergnügen bereiten mag - aber nur kurz!

Ich hoffe Europa wird dermaßen geflutet mit Flüchtlingen,

... dass die Politiker dort endlich begreifen, dass sie so was von auf der falschen Seite stehen und das dies alles so gewollt ist.

11:20 von Matze

11:20 von Matze 1
"Abgekartetes Spiel
Das ist eine bewusst herbeigeführte Eskalation. Israel und die USA dürsten nach einem Krieg, nachdem Nordkorea in ihren Augen momentan leider kein Ziel mehr ist. Was geht in den Köpfen von Politikern eigentlich vor? Stimuliert sie die Kriesplanung und Umsetzung? "

GELD!!! Das gottverdammte...

Dafür würden die sogar LEHRER BEWAFFNEN, um zu kassieren....

Mein Gott, das macht mich alles sprachlos...

Um es mal auf den Punkt zu

Um es mal auf den Punkt zu bringen: Israel greift immer wieder seine Nachbarn an und das die sich auch mal wehren ist natürlich ihr gutes Recht. Wer hier immer nur die Schuld bei Syrien oder dem Iran sucht, der sollte mal sein Wertesystem ordnen oder offen zu seiner Einäugigkeit stehen.

@ Kowalski

Haben Sie die Nachrichten der letzten Jahre verpasst?

"Was haben die iranischen "Revolutionsgarden" in Syrien zu suchen?"

Die wurden vom immer noch rechtmäßigen Präsidenten Syriens um Hilfe bei der Niederschlagung der Rebellen ersucht und sind damit völlig im Einklang mit dem Völkerrecht in Syrien. Dagegen sind die Angriffe Israels und der USA sowie der Türkei auf Ziele in Syrien (egal, welcher Art die sind) mit dem Völkerrecht nicht zu vereinbaren.

"Und was verspricht sich das iranische Regime von Angriffen auf Israel?"

Soll der Iran tatenlos zusehen, wie Israel dessen Militäreinheiten, die rechtmäßig in Syrien sind (s.o.), unter Beschuss nimmt? Es ist doch klar, dass dese sich dann verteidigen dürfen bzw. auch zurückschlagen werden, wenn Israel PERMANENT unprovoziert iranische Stellungen angreift.

"Wie hofft er dabei zu profitieren?"

Überhaupt nicht. Aber es ist ein Signal an die eigenen Soldaten in Syrien: "Wir lassen euch nicht im Stich!"

11:14 StöRschall

Trump ist die größte Gefahr für den Weltfrieden..........
Da vergesssen sie aber jede Menge anderer US Präsidenten die schon eine Gefahr für den Weltfrieden waren. Herr Trump ist nur ein weiteres Glied in der US Kriegstreiberkette. Das Problem für die USA ist evtll., dass ihre treuen Vasallen und zuverlässigen Kriegshelfer und Unterstützer nachdenklicher werden und merken, dass die Folgen der Waffengänge an ihnen hängenbleiben und dass wir die Probleme vor der Haustür haben während der Kriegstreiber weit, weit weg ist von den "Kollateralschäden".

10:47 von karlheinzfaltermeier

«Sind die Al-Quds-Einheiten reguläre iranische Streitkräfte?»

Das Militär im Iran ist folgendermaßen "aufgestellt"
(grob gesehen, vereinfachend, klare Abgrenzung teilweise schwierg):

1. "Reguläre" Streitkräfte (Artesh):
Truppenstärke ca. 400.000
Land-, Luft-, Seestreitkräfte
"Die Armee des Parlaments"
Zur Landesverteidigung, nicht im Ausland eingesetzt.

2. "Revolutionsgarden" (Pasdaran):
Truppenstärke ca. 120.000
Land-, Luft-, Seestreitkräfte
"Die Armee der religiösen Führung"
Enge Verbindungen zum Geheimdienst
Dazu gehören auch die "Revolutionswächter", die im Inneren des Landes die "Religionsgebote" überwachen (z.B. die Kleiderordnung auf den Straßen).

3. "Al-Quds" Brigaden:
Truppenstärke & Ausrüstung: ?
Elite-Einheiten der Revolutionsgarden
Bestandteil der Geheimdienste
Dezidiert für Operationen im Ausland vorgesehen.

4. "Basidsch-e Mostaz'afin" Milizen:
Truppenstärke & Ausrüstung: ?
"Speerspitze" der Landesverteidigung
Und zur Niederschlagung von Aufständen im Inneren.

Besetztes Gebiet

Die Golan Höhen sind besetztes Gebiet und gehören Syrien. Den Angriff kann man also einen Angriff auf eine Besatzungsmacht werten.
Höchste Zeit dass diese abgezogen wird.
Und höchste Zeit dass all die ausländischen Truppen verschwinden.
Das gilt für Syrien, den Irak und Afghanistan.

Antworten lieferten bereits BPKs

um 11:14 von mlz:
"
Es wäre ja zumindest vorstellbar, dass sie bei ihrer Aufklärungsarbeit im Rahmen des "Counter Daesh" Mandats auch mal eine Luftabwehrstellung der syrischen Armee, eine Raketenstellung der Hisbollah oder einen Nachschubtransport des Irans entdecken. Würden solche Informationen mit den USA oder ggfs. direkt mit Israel geteilt?
"

Kurz:
Joa.

Lang:
Die Bilder werden von der BW ausgewertet,dann kommt da der Vermerk "nur für Counter Daesh verwenden" & dann werden die im Lagezentrum (ungeschwärzt) abgegeben.

Wofür die Bilder dann verwendet werden & wer die alles von den Vertretern der Staaten in diesem Lagezentrum erhält,interessiert die BW NICHT - man hat ja den Vermerk draufgepinselt...& lt. BW ist das dann deren Sache mit wem die ihre - von der BW gesammelten - Informationen teilen...

Man darf davon ausgehen,dass
-Türkei die u.a. bei der Operation Euphrat-Shield" verwendeten
-Islamistische Milizen erhielten
-Israel auch zur Verfügung stehen

Golan Höhen ....

sind streng genommen Syrisches Gebiet.

Was haben die Israelis dort (noch) zu suchen?!

10:55 von kk07

Sie glauben an das Märchen vom friedliebenden SaudiArabien? Das Märchen von den friedliebenden USA? Das Märchen von der friedliebenden EU? Offensichtlich ist das so.
Resultiert vermutlich aber daraus, dass die Berichte über SaudiArabien und sein königliches Regime immer so positiv ausfallen. Wenn wir überhaupt - außer Kinoeröffnungen - etwas hören. Die anderen sind auch immer nur in Sachen 'Freiheit, Menschenrechte, Demokratie und Wohlstand für alle' unterwegs.
Hinterfragen Sie dieses Märchen auch?

@ telemark

"Dass Iran sich dort eingerichtet hat, daran scheinen Sie sich nicht zu stören. Nach dem Prinzip: an die Regeln halte sich am besten nur mein Gegner."

Auch für Sie zur Erinnerung: Iran wurde vom rechtmäßigen Präsidenten Assad um Hilfe bei der Niederschlagung der vom Westen hochgerüsteten und finanziell unterstützten Aufständischen gebeten. Der Iran ist völkerrechtlich also völlig legitim in Syrien. An welche Regel soll sich der Iran demnach Ihrer Meinung nach nicht halten?

Umgekehrt wurde jetzt schon mehrfach sogar seitens der UN bestätigt, dass das westliche Agieren in Syrien in vielen Teilen mit dem Völkerrecht nicht in Einklang steht.

Oder kurz: WIR halten uns nicht an die Spielregeln! Was verstehen Sie daran nicht?

11:20 von Matze 1

Abgekartetes Spiel

Das ist eine bewusst herbeigeführte Eskalation. Israel und die USA dürsten nach einem Krieg, nachdem Nordkorea in ihren Augen momentan leider kein Ziel mehr ist. Was geht in den Köpfen von Politikern eigentlich vor? Stimuliert sie die Kriesplanung und Umsetzung? Dann wird es Zeit für die Couch, denn die Menschen haben die Schnauze voll vom Krieg, Verfolgung und Trauer. Es wird Zeit, dass wir Ihnen auf die Füße treten.
///
*
*
Klar, allein der friedliebende Iran ist in einigen Köpfen legitimiert?
*
Aber auf die Füße treten, dass klingt ja schon zivilisierter, als von der Frontfrau avisiert.

Am 10. Mai 2018 um 11:09 von telemark

" Der Angriff gilt nicht Syrien oder dessen Bevölkerung, sondern den dort vertretenen Interessen des iranischen Regimes. "

Das ist etwa so, Bayern wird bombardiert, aber wir haben nichts gegen die Deutsche Bevölkerung.
Fakt ist das Israel in Syrien bombardiert und das soll dann völkerrechtskonform sein ?.
Rund um Syrien scheinen neuerdings sehr eigenwillige Formen von Völkerrecht zu herrschen.

Auch wenn es um Israel geht ist das nicht akzeptabel, nur keiner traut sich mehr was zu sagen weil die USA dahinter stehen.
Und in Deutschland Staatsräson herrscht, wie Deutschen haben ganz sicher einen Riesigen Schaden im 2. Weltkrieg angerichtet.
Aber so geht es eben auch nicht mehr weiter.

Die Tinte unter der rechtswidrigen...

...und einseitigen Kündigung der
Vereinbarung über den Verzicht auf
atomare Bewaffnung mit dem Iran
durch die USA ist noch nicht ganz
trocken, da legt Israel auch schon
los, den ohnehin schon lange
vorbereiteten Angriff auf Syrien (!!)
mit dem "bösen Iran zu begründen!!
Ganz nebenbei: Auch die UNO hat
durch diverse Resolutionen definitiv
klar gestellt, dass die Golanhöhen
widerrechtlich durch Israel besetzt
und nach wie vor ein Teil Syriens
sind!! Angriffe auf die Golanhöhen
können deswegen weder faktisch
noch völkerrechtlich eine Verletzung
der Staatsgrenzen Israels sein!!!
Nein, hier geht es nur um EINS, nämlich
endlich den schon lange zwischen Israel
und den USA abgesprochenen Krieg
gegen den Iran endlich in eine heiße
Phase zu führen!!!

Wer bekämpft den IS

Iran hat mit diesen jetzt beschossenen Einheiten gegen den IS in Syrien gekämpft. Meiner Meinung sind die Truppen Irans dort genau richtig.

Entmilitarisierung ist die richtige Lösung. Leider wäre eine ausgewogene Aufrüstung aller beteiligten die realistische Lösung, bevor Israel und die USA alles im Krieg versinken lassen.

@RoyalTramp um 11:12Uhr

Vermutlich haben Sie meinen Kommentar nicht richtig verstanden. Ich habe dezitiert darauf hingewiesen, unter welchen Voraussetzungen man zum Schluß der Dummheit in Teheran kommen könnte. Sachlich nehmen Sie dazu keinen Bezug oder wissen Sie wem die Al-Qud-Brigaden befehlsmäßig unterstehen? Ich habe auch nicht behauptet, daß der immer noch nicht dokumentierte Beschuß der Golanhöhen von iranischen oder syrischen Einheiten ausgeübt wurde. Wenn es einen Beschuß gab, dann ging er zwangsläufig von syrischem Gebiet aus und der syrische Staat duldet das oder ist nicht in der Lage, das zu verhindern, oder gibt es noch eine Alternative? Fals-Flag-Operationen? Ich traue der israelischen Regierung wirklich fast alles zu und bin auch deswegen schon sehr häufig gesperrt worden. Aber in der heutigen Zeit mit den technischen Möglichkeiten wird vermutlich nicht einmal Israel das Risko der Enttarnung eingehen.

10:37 von Schwarzseher

"Es geht nicht darum Syrien zu erobern, sondern um die Bedrohung, die es dort gegen uns gibt"

----

Wie es aussieht, geht für die an Israel angrenzenden Länder auch eine Bedrohung von Israel aus......
///
*
*
Sicher, das hat schon 1967 einmal 3 aufmaschierte, arabische Armeen, beim (hier vielfach geleugneten Versuch die Juden ins Meer zu treiben) bewegt, sich im 6-Tagekrieg "kurzfristig "bedroht zu fühlen.
*

Auch der damals gute Assad konnte unkritisiert von den Galanhöhen feuern.
*
Wie die gut aussehenden, entwicklungshilfegesponserten Raketen der Hamas aus dem jordanischen(?) Gazastreifen.

11:00 von MichlPaul

Schon komisch. Im Iran gibt es bis heute die zweitgrößte jüdische Gemeinde im Nahen Osten.
Siamak Morsadegh - er ist Direktor des Tehran Jewish Committees und Parlamentsabgeordneter - meint Zitat: "Juden sind hier eine anerkannte Minderheit, wir können unsere Religion also frei ausüben. Es gibt mehr als 20 aktive Synagogen allein in Teheran und mehr als fünf koschere Metzgereien. In manchen europäischen Ländern ist das nicht erlaubt, wegen des Tierschutzes. Hier schon. Generell kann man sagen, dass es den Juden hier im Iran immer besser ging als denen in Europa."

Seltsam. Könnten Sie mir das bitte erklären. Offensichtlich verbreiten Sie hier ein paar Unwahrheiten.
Ich empfehle Ihnen das Interview mit Siamak Morsadegh "Juden im Iran "ging es besser als in Europa""

Deutschland sollte umgehend

Deutschland sollte umgehend seinen Botschafter aus Israel abziehen und den israelischen Botschafter ausweisen, solange bis Israel diese Kriegserklärung an den Iran wiederruft, die völkerrechtswidrig annektierten Golanhöhen zurückgibt, seinen wiederstand gehen das Atomabkommen mit dem Iran aufgibt und seine Massenvernichtungswaffen vollständig unter Kontrolle internationaler Organisationen unschädlich gemacht werden.

Sog. "Präventivschläge" in fremden Ländern

Natürlich hat es Israel sehr schwer und natürlich ist es bedroht. Aber ob diese sog. Präventivschläge in Syrien, Ägypten etc. dazu führen, dass Israel sicherer wird, bezweifle ich sehr. Ich glaube viel eher, dass der Hass und Antisemitismus in der Region dadurch nur noch verstärkt wird. Es fällt auf, dass es bei den Israelis kaum Opfer gibt, die der Gegenseite sind um ein Vielfaches höher. Das produziert viele "Märtyrer". In meinen Augen schlägt Israel um sich und macht alles nur noch schlimmer. Die Lage dort ist todtraurig, Hoffnung fast tot, dass es bald besser wird.

re MorgenthauPLAN: Maximal ist minimal

„Das Netanyahu Regime muss die völkerrechtlich illegal besetzten Golanhöhen zurückgeben sonst gibt es Krieg. Die Agression ging hier mit der illegale Besetzung von Israel aus.“

Ob Sie nun Recht haben mit Ihrer völkerrechtlichen Beurteilung, will ich gar nicht beurteilen. Sind Fakten erst einmal geschaffen, lässt sich die Uhr aber nicht mehr zurückdrehen. Das gilt für alle u.U. völkerrechtswidrigen Annexionen in der Geschichte. Sie können nur versuchen, auch das „Unrecht“ zu akzeptieren und darauf aufbauend etwas Neues aufbauen.

Deshalb nützt die Rechthaberei nicht nur nicht, sie ist es, die neuen Lösungen im Weg steht. Es ist Mandelas Weg, der den Weg zum Frieden ebnet: Ein ehrlicher Handschlag zwischen ehemaligen Gegnern und dann ein gemeinsamer Neuanfang.
Aktuelles Vorbild könnte Armenien sein, wo der Wandel nicht durch „Vergeltung“ und „Aufrechnung“ vollzogen werden soll, sondern der gemeinsame Neuanfang mit einer Amnestie beginnt. Hoffentlich!

@ kk07

"Wer sich die Vernichtung eines Staates (Israel) auf die Fahnen geschrieben hat und einen Verbrecher (Assad) unterstützt kann nicht als friedlich bezeichnet werden."

Machen Sie mal eine Gegenüberstellung der Opferzahlen israelischer und iranischer Militäraktionen nur der letzten 50 Jahre. Ich glaube, da führt das israelische Militär einsam an der Spitze. Wer ist also die größere Gefahr für das Leib und Leben der Menschen in der Region? Und nennen Sie dann diesen etwa "friedliebend"?

11:30, Bernd Kevesligeti

>>Der Artikel beginnt mit der israelischen Erzählung vom angeblichen Beschuss der Golan-Höhen.Um dann als "Vergeltung" die iranische Infrastruktur in Syrien zu bombardieren.
Eine merkwürdige Haltung:Israel bestimmt also,wer in einem Nachbarland sein darf und wer nicht.
Im übrigen wird Syrien durch die neuerliche Eskalation wieder weiter weg von einer Friedenslösung gebracht.<<

Ich möchte nur einmal ganz vorsichtig darauf hinweisen, wie die Eliteeinheit der iranischen Revolutionsgarden, die die israelische Armee beschießt, heißt:

Al Quds Brigade.

Al Quds ist das arabische Wort für Jerusalem.

um 11:19 von telemark: " um

um 11:19 von telemark:
"
um 10:44 von derkleineBürger
erstaunlich einseitige Interpretation der Realitäten!

Israel beschiesst iranische Einrichtungen auf syrischem Boden, die von dort israelische Stellungen bombardiert haben.
Dass Iran sich dort eingerichtet hat, daran scheinen Sie sich nicht zu stören.
"

->
erstaunliche Faktenverdrehung.

1. Iran ist in Syrien auf Wunsch Syriens, weil dort
"die Guten" die "guten Terroristen" unterstützen
2.
Israel unterstützt in Syrien "die guten Terroristen",die vor den Golanhöhen auf syrischem Territorium hocken
3.
Dies ist der Grund,weswegen Iran,als Verbündeter Syriens,auch dort präsent ist - um eben die "guten Terroristen" auch dort zu bekämpfen
4.
Israel griff unprovoziert iranische Positionen/ Positionen von "iranisch-unterstützen Milizen an" - von den völkerrechtswidrig besetzten Golanhöhen aus
5.
diese reagierten aus Selbsschutz
6.
Israel ( & Sie) stellt diese Verteidigung als Aggression dar & behaupten nun,Israel würde sich verteidigen

Fein hingekriegt

Na, das haben Trump und sein Kumpel Netanjahu ja prima hingekriegt. Nicht lange fackeln, mit dem Abfackeln. Nur eine Frage der Zeit, bis auch Bomben auf den Iran fallen - im Kampf für Demokratie und Freiheit. Außerdem haben die Massenvernichtungswaffen. Bestimmt!!!

Europa!!! China!!! Stoppt die Zündler!!!

alles ne Frage der Betrachtungsweise

"Wir betrachten diesen iranischen Angriff als schwerwiegenden Vorfall",

Nach mehreren Luftangriffen in Syrien in den vergangenen Wochen, die Israel zugeschrieben werden und bei denen auch iranische Militärangehörige ums Leben kamen,
.
die Israelis dürfen bombardieren, in einem souveränen Land
der andere, der sich wehrt, ist der Aggressor

Wo bleibt der Frieden?

In Münster wird auf dem katholischen Kirchentag um Frieden gebetet und Israel führt Krieg.

Kriegsmoral kennt keine Wahrheiten

Folgen wir der Argumentation Israels, dürfte ja Russland zu recht überall dort militärisch angreifen, wo Truppen der NATO in Ländern, die an Russlands Grenzen stationiert sind.
Na dann!!
Oder habe ich etwas falsch verstanden?

10:54 von Shorino

die israelisches Gebiet angreift
.
echt der Golan ist israelisches Gebiet ?
man lernt nie aus ......

Israel hat

doch nur drauf gewartet, dass Trump den Vertrag mit dem Iran aufkündigt :(

Wie durchschaubar. In der letzten Woche wurde behauptet, dass der Iran sein Atomprogramm wieder hochfährt - ist aber nicht geglaubt worden, weil es auch definitiv nicht stimmt.

Jetzt kann Isreal ja endlich losschlagen. Wie armselig das doch ist. Ein künstlich herbeigeführter Konflikt.

Mir tut die Zivilbevölkerung leid, die darunter zu leiden hat

Israel und Iran: Gefährliche

Israel und Iran: Gefährliche Eskalation in Nahost
Oder alles verläuft nach, schon lange erkennbar, Plan!

Da lob ich mir Obama...

Der hat Israel in die Schranken verwiesen und jetzt bombt Netanjahu . Angefangen haben immer die anderen aber dennoch muß man die Öffentlichkeit nicht für dumm halten.
Trump und Nethanjahu wollen Syrien rückabwickeln möglicherweise gefallen Ihnen die Russen nicht dort.? Der Iran ist möglicherweise nur Vorwand und möglicherweise plant Trump dort den nächsten Krieg damit Iran in Syrien nicht länger mitmischt und Syrien mit wenig russischer Präsens ausgestattet ist. Wer aber weiss schon was Trump vorhat? Aber hoffentlich alles ohne Europa und auch ohne Nato-Unterstüzung aus Europa.
Europa kann und darf keinen Krieg dort suchen und sollte die Nato für die USA von Europa aus endlich kalt stellen!
Nur wenn Trump merkt das es keine Unterstüzung für Kriege aus Europa gibt wird der sich besinnen.

Es war einmal,..der Angriff

Es war einmal,..der Angriff auf den Sender Gleiwitz, ein inszenierter Anlass um den 2. WK zu beginnen. Hier wird wieder einmal zu einseitig berichtet, das Feindbild Iran zum aggressiven Bedroher Israels stilisiert um Gründe zu haben, auch dort einen Krieg anzufangen. Es geht um geostrategische Interessen,einen Regimechange, unliebsame und eigenwillige Politiker durch hörige und bereitwillige US Vasallen auszutauschen. Wer immer noch die kriegerische Variante, statt diplomatischer Bemühungen vorzieht, sollte einmal Nachhilfe in Friedenspolitik erhalten. Wem nützt ein Krieg denn wirklich,na..Hirn einschalten. Es gibt genug Krieg und Gewalt, nicht immer wieder neue Provokationen um die Schraube nach oben zu bewegen. Die israelische Regierung, im Rücken Präsident Trump, sollte ihren Herrschaftsanspruch nicht überdrehen, denn eine Ausweitung wäre brandgefährlich.

@RoyalTramp: "hätten wir uns nicht eingemischt..."

Das hätten wir zwar m.M. nach definitiv nicht tun sollen - aber aus anderen Gründen. Der Iran hätte so oder so die Gelegenheit genutzt, in Syrien direkt präsent zu werden, statt nur durch seine Hisbollah-Stellvertreter. Auch eine Flüchtlingskrise gäbe es nur dann nicht, wenn Assads Truppen einfach alle anderen umgebracht hätten.

Mein Argument gegen eine Einmischung war eher: keine Militäreinsätze ohne vernünftige Gesamtstrategie. Keine Waffen an Milizen, die heute unsere Freunde sind weil eine andere unser Feind ist.

Israel hat dagegen nicht die Wahl. Sie müssen mit iranischen Truppen vor der Haustür leben. Und wer Israel kennt weiss dass Israel einfach keine hochmodernen Waffen in iranischen Händen akzeptieren kann und wird die teilweise bis nach Tel Aviv reichen.

Offenbar hat Trump alles richtig gemacht

Auf den Iran ist kein Verlass. Sie erkennen das Existenzrecht von Israel nicht an und würden offensichtlich alles tun um Israel zu vernichten. Dass es bisher verhältnismäßig wenig tote Israelis gibt, hat mit den Abwehreinrichtungen und der strengen Sicherheitspolitik zu tun.

Besonders die deutsche Regierung sollte langsam aufwachen und sehen, dass Israel ernsthaft vom Iran bedroht wird und dass das Iran-Abkommen in der jetzigen Form kaum etwas zum Weltfrieden beiträgt.

@ 1. Senator

Exakt und haarscharf analysiert. Die USA und Israel suchen schon lange nach einem Vorwand, um den Waffengang gegen den Iran anzutreten. Mit langem Hin und Her und kleinen Provokationen in Syrien sowie der einseitigen Kündigung des Atom-Abkommens haben beide jetzt einen Vorwand kreiert.

Mir tut es nur um die Bevölkerung in Syrien leid.

11:38 von wenigfahrer

Und in Deutschland Staatsräson herrscht, wie Deutschen haben ganz sicher einen Riesigen Schaden im 2. Weltkrieg angerichtet.
.
das stimmt, ein Verbrechen an dem jüdischen Volk, das sich nicht in Worte fassen lässt;
aber es hat auch 27 Mill Russen das Leben gekostet
wo bleibt da das Gewissen, die Staatsräson ?

Konflikt USA Iran

und nicht Israel Iran, will bloß keiner sehen. Israel spielt bloß mal wieder den 51 Bundesstaat der USA . Der Iran ist weder Schutzpatron der Palästinenser, noch gibt es irgendwelche konträren Interessen. Vielmehr gibt es offensichtliche Dummheit in der Netanyahu Administration und/oder Erpressung der USA, für die USA den Rambo zu spielen.

Trump und die US Falken mit ihrer Achse des Bösen wollen wieder Supermacht spielen. Da in Asien gegen China kein Blumentopf zu holen ist, die Ukraine festgefahren ist und Syrien voll daneben gelaufen ist, wird halt der Iran aus der Mottenkiste geholt.

Die Saudis lachen sich ins Fäustchen ob der Manipulierbarkeit von der USA (und dem Netanjahu Israel)....

@Gundel Gaukeley - 11:14

"Vergessen wir mal nicht, dass die Golan-Höhen syrisches Territorium sind und dass Israel sich dort nur als Besatzer eingenistet hat."

Der Begriff für solches Vorgehen heißt eigentlich "Annexion" und wird als Bruch des Völkerrechts betrachtet, der mit Sanktionen belegt wird.

Diese begriffliche Zuordnung wird aber in diesem Fall tunlichst vermieden, weil sonst eine Vergleichbarkeit zu einem anderen Vorgang entstehen könnte, wo Annexion im politisch-redaktionellen Erklärungsmanagement in einer ganz anderen Tragweite kommuniziert wird.

10:47 von traurigerdemokrat

In Syrien "drohte" Ruhe einzukehren, eine neue Front wird da Abhilfe schaffen.

Die Sysrer sind echt zu bedauern :(
///
*
*
Richtig, man könnte glauben deshalb haben die Iraner die Israelis auf den besetzten syrischen Golanhöhen angegriffen?
*
Aber die Konstruktionen das nur der Beschuss der Perser in Syrien völkerrechtwidrig war, das hat schon was?

@Safrika: besetzte Golanhöhen

Waren Sie mal dort?

Vom flachen und grünen Galiläa geht die Straße hoch bis auf die Golan-Höhen (sic). Von dort aus kann man prima ganz Nordisrael mit einfacher Artellerie dominieren, und eine Küste zum See Genezareth gehört gratis dazu.

Kein Israeli wird tatenlos zusehen, wie die Syrer oder Iranis dort ihre Geschütze aufbauen! Würde ich auch nicht, und Sie vermutlich genauso wenig.

Die israelische Verteidigungspolitik mag uns martialisch vorkommen, aber sie ist konsequent und vorhersehbar. Vor allem aber ist sie keine Angriffspolitik, denn selbst der fanatischste Großisrael-Fan wüsste nicht, was er mit Syrien anfangen sollte.

"Israel möchte jedoch Frieden"

10:59 von gully
Fast richtig. Die Großmächte haben haben ein Interesse am Krieg in Syrien weil dieser weit weg ist. Israel möchte jedoch Frieden.

Die israelische Regierung möchte so sehr den Frieden, aber wie aus Versehen wird immer wieder Syrien bombardiert und der Iran provoziert. Verflixt noch mal, es klappt einfach nicht mit dem Frieden!

Werner40

Von wo sind diese Erkenntnisse?
Ich dachte, ich wäre politisch auf dem Laufenden? Du Werner, du bist bestimmt Geheimnisträger.

Geschichtswissen Fehlanzeige?

10:42 von Werner40
"Schon gar nicht, Angriffe von dort auf Israel auszuüben. "
Wenn es Ihnen entgangen sein sollte, erfolgte der Beschuß von Syrien aus auf Stelleungen der Israeleis AUF SYRISCHEM TERRITORIUM.
Wer es nicht glaubt, sollte sich einfach eine x-beliebige Karte (außer einer israelischen natürlich), auch in Deutschland, nehmen. Dann sich die Frage stellen, warum die Golanhöhhen schraffiert dargestellt sind. Und dann kommt man fast zwangsläufig zu der völkerrechtlich relevanten Frage, welche Aktionen gegen eine Besatzungsmacht das Völkerrecht zuläßt!
Und Vorsicht mit einer schnellen Antwort! Sonst ist man schnell auch bei der Delegitimierung des Widerstandes gegen Besatzer in anderen geschichtlichen Epochen.
Dann erübrigt sich auch die Frage, was der Iran in Syrien zu suchen hat, Im Gegesatz zur USA, GB, F, TK, D, sind diese legitim dort. Und gehen Israel deshalb gar nichts an. Außer wenn man dem Iran die selbe Fragestellung an andere Länder der Region auch erlaubt.

11:44, Shuusui

>>Deutschland sollte umgehend seinen Botschafter aus Israel abziehen und den israelischen Botschafter ausweisen, solange bis Israel diese Kriegserklärung an den Iran wiederruft, die völkerrechtswidrig annektierten Golanhöhen zurückgibt...<<

Israel wird die Golanhöhen niemals zurückgeben, und dafür gibt es gute Gründe.

Ich empfehle noch einmal den Wikipediaartikel "Golanhöhen", und da das Kapitel "politische und militärische Bedeutung".

11:35 von wzms00

«Golan Höhen sind streng genommen Syrisches Gebiet.
Was haben die Israelis dort (noch) zu suchen?!»

Die Golan-Höhen wurden von Israel im Sechs-Tage-Krieg erobert (1967).
Am 11.06.1967 wurde zwischen Israel und den anderen beteiligten Kriegsparteien ein Waffenstillstands-Vertrag abgeschlossen.

Mit Ägypten und Jordanien folgte daraus jeweils ein Friendensvertrag. Einschließlich Regelungen zur Gebietsrückgabe (Ägypten / Sinai) bzw. Abtretung (Jordanien / Westjordanland / Vereinbarung über die Wasserrechte des Jordan).

Mit Syrien hat Israel bis heute keinen Friedensvertrag. Die heutige Situation auf den Golan-Höhen entspricht dem letzten Frontverlauf von 1967.
Es gibt eine Resolution der UN (vom 22.11.1967), die Israel zum Rückzug von den Golan-Höhen auffordert.

So wie ich es verstehe, hat sich Israel immer geweigert, die strategisch äußerst wichtigen Anhöhen an Syrien zurückzugeben, solange es mit Syrien keinen Friedensvertrag gibt.

Rechtlich fragwürdig, aber verständlich …

"Golan ist völkerrechtlich immer noch Teil von Syrien"

10:57 von laurisch._karsten
Das gleiche gild allerdings auch für die israelische Militärpräsenz auf dem Golan, denn der ist völkerrechtlich immer noch Teil von Syrien.

Seltsamerweise aber nicht laut Tim Aßmann und Tagesschau. Da wurde in den letzten Beiträgen kein Wort dazu verloren. Stattdessen heißt es nur ominös "Nordgrenze" und "Nordisrael"!

1. Die Beweise, die Sie bezüglich des Raketenangriffs auf die IDF am Golan fordern sollten Sie (telefonisch oder per email) bei den Absendern der Raketen anfordern. Sagen Sie uns bitte Bescheid, was Sie herausgefunden haben...

2. Syrien befindet sich seit 70 Jahren im Krieg mit Israel. Die Besetzung der Golan-Höhen ist ein militärische Aktion innerhalb dieses Krieges. Was ist Ihr Verständnisproblem in dieser einfachen Konstellation?

Schon wieder ...........

Der Krieg gegen Iran hat angefangen. Der Raketenangriff gegen sämtliche Stellungen des Irans in Syrien war nur der Vorwand und der Anfang. Israel kommt seine Stellvertreterfunktion für Amerika nach. Für Amerika geht es um das Oel und die Wirtschaftsvormacht. Israel geht es um die politische Vormacht im Nahen- und Mittleren Osten. Europa darf zuschauen und zahlen. Warum eigentlich ?

Mir wird angst und bange...

Ich sehe im Moment nur einen Angreifer und das ist nicht der Iran. Ermutigt durch Herrn Trump dreht Israel an der Eskalationsspirale. Wäre es nicht an der Zeit, dass die Medien das zur Kenntnis nehmen?

Israel bombardiert in Syrien absichtlich iranische Einheiten und hat jetzt angeblich Angst von dem Iran angegriffen zu werden?

so sehe ich es:
Kein Wunder, das der Iran aufrüstet, was bei den verhängten Sanktionen nicht so einfach ist. Von daher wird der Iran auch keinen Krieg anzetteln, da die Zeit auf ihrer Seite steht. klar das es Israel misfeld und laufend provoziert, anders kann man es nicht sehen.

Indirekt wurde Israel durch Waffen an und Verkäufr von Deutschland unterstützt (Ubotverkauf und Dronenankauf usw.)

Grüße

um 11:38 von wenigfahrer

"Das ist etwa so, Bayern wird bombardiert, aber wir haben nichts gegen die Deutsche Bevölkerung.
Fakt ist das Israel in Syrien bombardiert und das soll dann völkerrechtskonform sein ?"

Diesen Vergleich müssen Sie uns jetzt aber erklären.
Die vorangegangenen Raketenangriffe von syrischem Boden auf Israel blenden auch Sie großzügig aus.

"Auch wenn es um Israel geht ist das nicht akzeptabel, nur keiner traut sich mehr was zu sagen weil die USA dahinter stehen...Aber so geht es eben auch nicht mehr weiter."

Einmal mehr die imperialistische Antriebsfeder...

Ja, es geht um Israel.
Und zwar um alles.
Googeln Sie mal, wie die aktuelle Staatsräson des Iran gegenüber Israel lautet.

"Zionistisches Besatzerregime", "Kleiner Satan", "Krebsgeschwür, das entfernt werden muss" - nur eine kleine Vorauswahl.
Und dieses Regime baut Stellungen und Arsenale in Grenznähe zu Israel auf.

Da haben Sie recht, so kann es nicht mehr weitergehen!

@ B-Nutzer

"Iran hat mit diesen jetzt beschossenen Einheiten gegen den IS in Syrien gekämpft. Meiner Meinung sind die Truppen Irans dort genau richtig."
Das klingt ja fast zu schön, um wahr zu sein. Und gegen Isrel richtet sich das militärische Engagement des Iran nicht? Hatte nicht mal ein iranischer Staatspräsident angekündigt, Israel von der Landkarte verschwinden zu lassen?

Definitiv falsch!

10:47 von karlheinzfaltermeier
"Wenn ja, dann wäre Israel nach meiner Meinung moralisch berechtigt, sich zu wehren."
In einem anderen Beitrag der TS heißt es noch, auf israelische Stellungen auf den (von Israel) annektierten Golanhöhen.
Nach Ihrer Lesart wären dann Vergeltungsmaßnahmen der Deutschen Wehrmacht in den besetzten Länder gegen Angriffe auf diese "moralisch berechtigt"?
Wir reden hier NICHT vom Beschuß israelischen Kerngebietes! Hier handelt es sich um rechtlich ganz klares syrisches Hoheitsgebiet, welches eben seit 1982 widerrechtlich annektiert ist.
Ein sehr dünnes Eis also, hier Israel auch noch zu verteidigen.
Eine Frage übrigens, um die sich Politik und Medien gern herummogeln.

um 11:14 von StöRschall

"Jetzt haben wir den Beweis:
Trump ist die größte Gefahr für den Weltfrieden!"

Ein Slogan, der für manche zu jeder Nachricht zu passen scheint.

Zurückhaltung ist gefordert

Nur weil im Nachbarland iranische Truppen zusammen mit den Russen stationiert sind, gibt es der israelischen Regierung keine Legitimation um iranische Truppen anzugreifen. Soweit ich verstanden habe, hat Israel mit den Angriffen gegen Syrien, aus einem Gefühl heraus, evtl. bedroht zu werden, angefangen. Ausbaden kann das wieder die Zivilbevölkerung

Es war absehbar!!!

Ich stimme den Israel und USA Kritikern voll und ganz zu, es war absolut absehbar und die Rhetorik von Trump und Netanjahu war schon immer auf krieg gemünzt! Ich warte auch noch auf die Beweise, dass der Iran auf Israel geschossen hat! Die EU hoffentlich auch!
Keine Unterstützung mehr für Trump und Israel!
Wer sich aufführt wie Rambo, soll sein Land selber aus dem Schlamassel befreien, keine deutsche Kriegsbeteiligung und Waffen mehr!

11:46, derkleineBürger

>> Iran ist in Syrien auf Wunsch Syriens, weil dort
"die Guten" die "guten Terroristen" unterstützen<<

Der Iran war immer schon in Syrien und über die Hizbollah auch im angrenzenden Libanon aktiv.

"Gewöhnlich gut unterrichtete Kreise" sind der Ansicht, daß die syrische Regierung längst von Iranern übernommen wurde.

Fällt Ihnen nicht auf, daß niemals irgendwelche syrischen Minister öffentlich in Erscheinung treten?

Man sieht lediglich Assad.

Ich halte den Mann für eine Marionette und glaube nicht, daß er irgend welche wichtigen Entscheidungen trifft.

Es ist wohl nichts so, wie es aussieht, und die hier im Forum so überaus übliche Unterteilung in Gut, Böse, Richtig und Falsch geht IMHO völlig in die Irre.

Netanjahu war gerade in Moskau, zu vertraulichen und vertrauten Gesprächen mit Wladimir Putin.

Am 10. Mai 2018 um 11:45 von fathaland slim

"Ich möchte nur einmal ganz vorsichtig darauf hinweisen, wie die Eliteeinheit der iranischen Revolutionsgarden, die die israelische Armee beschießt, heißt:
Al Quds Brigade.
Al Quds ist das arabische Wort für Jerusalem."

Und was soll uns dies sagen? Dass Israel das Recht hat, syrisches Territorium zu besetzen, dort Terroristen zu unterstützen, die Damaskus mit Raketen beschießen?

Es ist schon erstaunlich, mit

Es ist schon erstaunlich, mit welcher Vehemenz sich einige für Assad einsetzen, einem Diktator, der bereits mehrmals Giftgas gegen die eigene Bevölkerung eingesetzt hat. Vor diesem Hintergrund mit dem Völkerrecht zu kommen, ist schon ein Hohn. Als wenn das ein höheres Gut sei als viele hundert Menschenleben. Ein Diktator, der gegen die eigene Bevölkerung vorgeht (und der durch die gewaltsame Niederschlagung der Demonstrationen und Proteste der Zivilbevölkerung erst das ganze Schlamassel verursacht hat), kann man nicht mehr als "rechtmäßigen Präsidenten" bezeichnen. Darüberhinaus gibt es im Völkerrecht auch die "Responsibility to Protect".

Zu dem Artikel: Nach meiner Erinnerung hat es nach dem Jom-Kippur-Krieg nie einen Friedensvertrag zwischen Israel und Syrien gegeben. Beide Länder sind also formal noch im Kriegszustand, so dass hier wahrscheinlich auch im strengeren Sinne kein Völkerrechtsbruch vorliegt. Man kann es sich hier nicht so einfach machen.

@ Royal Tramp 11.45h - Köstlich, einfach köstlich.

.............Machen Sie mal eine Gegenüberstellung der Opferzahlen israelischer und iranischer Militäraktionen nur der letzten 50 Jahre. Ich glaube, da führt das israelische Militär einsam an der Spitze..........

Dieses "überzeugende" Argument wird immer wieder in diese Runde gestreut - auch im Verhältnis der Opferzahlen Israels zu den Palästinensern.

Die Schlussfolgerung gemäss Ihrer köstlichen Logik: Deutschland hatte im WK II die meisten Opfer in Westeuropa zu beklagen. Somit waren alle anderen die Täter und das Deutsche Reich das Opfer?

Warum

Ich sehen keinen Grund warum der Iran gerade jetzt Israel (oder genauer die von Israel völkerrechtswidrig besetzten Golanhöhen) angreifen sollte. Dies würde nur die Bemühungen der EU den Atom-Vertrag mit dem Iran aufrecht zu erhalten torpedieren. Der Vertrag liegt im Interesse der EU und des Irans, jedoch nicht im Interesse Israels, Saudi Arabiens und der USA. Diese wollen den Krieg gegen den Iran. Und Trump sieht sich bestätigt. cui bono?

Am 10. Mai 2018 um 10:42 von Werner40

"Iran hat in Syrien nichts verloren. Schon gar nicht, Angriffe von dort auf Israel auszuüben."

Der Iran ist auf Einladung der syrischen Regierung dort aktiv. Was hat eigentlich Israel in Syrien verloren? Weshalb hat Israel das Recht, dort Terroristen zu unterstützen. Wurde Israel von der syrischen Regierung eingeladen, syrische Städte zu bombardieren?

um 11:36 von RoyalTramp

"Iran wurde vom rechtmäßigen Präsidenten Assad um Hilfe bei der Niederschlagung der vom Westen hochgerüsteten und finanziell unterstützten Aufständischen gebeten. Der Iran ist völkerrechtlich also völlig legitim in Syrien."

Rechtmäßig? Die Bevölkerung wurde nie gefragt.
Oder haben Sie andere Informationen für uns?

Wer "agierte" in Homs, Aleppo, Ost-Ghouta?
Wer setzte C-Waffen ein?
Rechtmäßig - selbstredend.

Ich vermisse in Ihrem Beitrag die Erwähnung russischer Mitwirkung.
Gewiss kein Zufall.

Der Beschuss israelischer Einrichtungen von syrischem Boden durch iranische Einheiten ist für Sie auch "völkerrechtlich also völlig legitim in Syrien."?

Sie haben Ansichten....

@gully / 10:54

Iran / EU !? ... Die Gemengelage ist sicher etwas komplexer, und es geht der EU mit dem Festhalten am Atomabkommen sicher nicht nur um ein gutes, wirtschaftliches Verhältnis zu IRAN!

Und was die vergangene Nacht angeht ... Natürlich sind die Meldungen der letzten Tage aus der Region längst auf den Bildschirmen weiter runter gerutscht. Voneinander trennen lassen sie sich jedoch nicht. ... Der Eine provoziert den Anderen. Der Andere antwortet und provosziert damit den Einen auf den Anderen erneut zu antworten. ... Das ist alles militärische Logik die sich über scheinheilige Rhetorik in den Abendnachrichten jeweils politische Legitimation holt. ... Solange das die Menschen vor Ort mit sich machen lassen, wird sich daran nichts ändern! ... Fakt ist, wir selbst haben oft eigentlich gar keinen Blick dafür, welchen Luxus wir mit dem vorherrschenden Frieden in Europa im Grunde genießen und scheinen aktuell sogar eher bereits diesen zu begraben als ihn zu bewahren.

Welch eine Verschwendung!

re

Wer einen Vernichtungskrieg gegen seinen Nachbarn führt darf sich nicht wundern, dass
es bei einer Niederlage auch zu Gebietsverlusten kommen kann.
Wer wüsste das besser als wir Deutschen...oder glauben Sie, dass Pommern, Schlesien etc sich freiwillig dem polnischen Staat angeschlossen haben ?
Und die gleiche politische Ecke, welche damals die Vertriebenenverbände in die rechte Ecke geschoben hat, wird nicht müde
gebetsmühlenartig die Rückgabe der angeblich illegal besetzten Golanhöhen zu fordern.
Wenn es dabei allerdings zu Lobhuldigungen gegenüber dem doch so friedliebenden islamistischen Gottesstaat Iran kommt, verbunden mit haltlosen Beschuldigungen gegenüber Israel und seiner ach so aggressiven Kriegstreiberei erkennt man recht schnell woher der Wind weht.
Ich wünsche dem tapferen, israelischem Volk ein glückliches Händchen bei der Bewältigung seiner großen Probleme.

@ Iwano 11.50h - Ja, Sie haben ALLES falsch verstanden

..............Folgen wir der Argumentation Israels, dürfte ja Russland zu recht überall dort militärisch angreifen, wo Truppen der NATO in Ländern, die an Russlands Grenzen stationiert sind. Oder habe ich etwas falsch verstanden?............

NATO-Truppen sind statisch integriert und bedrohen niemanden aktiv oder verbal.

Iranische Truppen sind explizit nach Syrien gekommen, um Israel AKTIV zu bedrohen, was man verbal oft genug zu hören bekommt.

Konnte ich Ihnen helfen?

11:44 von Marga Reta / @11:00 von MichlPaul

Jüdische Gemeinde im Iran

«Im Iran gibt es bis heute die zweitgrößte jüdische Gemeinde im Nahen Osten. […] Ich empfehle Ihnen das Interview mit Siamak Morsadegh "Juden im Iran "ging es besser als in Europa""»

Ich möchte Ihren Beitrag um folgende Information ergänzen:

Trotz der religiös-rigiden Herrschaft der Mullahs existiert im Iran eine sehr viel größere Religionsfreiheit, als man das nach der vermeintlichen "Faktenlage" mutmaßen könnte.

Diese Diskrepanz zwischen den "gefühlten" und den tatsächlichen Gegebenheiten im Iran gehört "zu den vielen Mysterien dieses Landes".

In Isfahan gibt es die älteste und größte aramäisch-orthodoxe christliche Gemeinde außerhalb Armeniens.

Die Religionswächter in dieser Stadt, die bei muslimischen Frauen das Tragegebot des Koptuchs in der Öffentlichkeit überwachen, wissen, welche der Bewohnerinnen dort aramäische Christinnen sind.

Diese werden auf den Straßen nicht behelligt, wenn sie sich ohne Kopftuch in der Öffentlichkeit bewegen.

um 11:46 von derkleineBürger

Sie haben hervorragend die Terminologie des Assad-Regimes verinnerlicht.

Wenn Sie die Begriffe Aggression, Verteidigung und Selbstschutz in die tatsächlichen Zusammenhänge bringen wollen, informieren Sie sich am besten einmal über den Sechstagekrieg von 1967.

Wenn Sie auch das negieren, stellen Sie das Existenzrecht Israels in Frage.

re von fathaland slim

Und was ist Jerusalem ? Einerseits israelische Hauptstadt.Der östliche Teil aber ist besetzt.Durch Siedlungsbau und Enteignungen werden Palästinenser verdrängt.
Israel bombt mal wieder in einem Nachbarland,Wie früher im Libanon.Wenn man das wie Trump in Ordnung findet..........

11:51, Sisyphos3

>>10:54 von Shorino
die israelisches Gebiet angreift
.
echt der Golan ist israelisches Gebiet ?
man lernt nie aus ......<<

Die Golanhöhen wurden 1981 annektiert und sind damit israelisches Gebiet.

War ohnehin absehbar

Zitat von General Wesley Clark (2002):

„Wir werden sieben Staaten in fünf Jahren erledigen. Wir beginnen mit dem Irak, dann kommen Syrien, der Libanon, Libyen, Somalia und der Sudan. Und dann werden wir in fünf Jahren zurückkommen und uns den Iran vornehmen.“

Keines dieser Länder gehörte zu jenen (damals) 56 Ländern, welche die BIZ (Basel) unter ihrer Kontrolle hatte. Das musste geändert werden.

Jetzt aber, wo sich immer mehr Länder der Kontrolle von Weltbank, BIZ, SWIFT und der FED entziehen,...schäumt man vor Wut und geht zu offener Aggression und zu Krieg über.

Bevor man seine Hegemonie gänzlich verliert, so ist man sich in Washington und Jerusalem einig, wird man die Welt in ein Schlachtfeld und somit in ein Trümmerfeld verwandeln.

Wird dies am Schuldenkollaps und dem anschließenden Zusammenbruch der USA noch irgendetwas ändern ? Nein, natürlich nicht.

Nein, mit diesen USA und mit diesem politischen Jerusalem verbinden immer weniger Europäer irgendwelche "gemeinsamen Werte".

Die syrische Luftabwehr ...

... im Süden des Landes und im Raum Damaskus soll bereits weitgehend ausgeschaltet sein. Und das ohne israelische Verluste.

Einen Iran mit Atomwaffen

Da will auch keiner gerne erleben. Dazu passt ein Wort Gottes vom Prophet Jeremia:
6,13 Denn sie gieren alle, Klein und Groß, nach unrechtem Gewinn, und Propheten und Priester gehen alle mit Lüge um
14 und heilen den Schaden meines Volks nur obenhin, indem sie sagen: »Friede! Friede!«, und ist doch nicht Friede.

11:55, Sisyphos3

>>11:38 von wenigfahrer
Und in Deutschland Staatsräson herrscht, wie Deutschen haben ganz sicher einen Riesigen Schaden im 2. Weltkrieg angerichtet.
.
das stimmt, ein Verbrechen an dem jüdischen Volk, das sich nicht in Worte fassen lässt;
aber es hat auch 27 Mill Russen das Leben gekostet
wo bleibt da das Gewissen, die Staatsräson ?<<

In jedem Krieg sterben Menschen, in Weltkriegen sind es Millionen.

Die Ermordung von fast sechs Millionen Juden fand innerhalb weniger Jahre statt und wurde bürokratisch geplant und industriell durchgeführt.

So etwas ist in der Menschheitsgeschichte ohne Beispiel.

Jegliche Relativierungsversuche sind unangebracht.

@Marga Reta um 11:44Uhr

Vielen Dank, sowohl für den Kommentar, als auch für den Hinweis auf das Interview! Leider wird auch in diesem Forum fast jede Kritik an der israelischen Regierung oder deren Grundlagen als "Antisemitismus" bezeichnet. Wie nennt man das auch? "Fähnchen-in-den-Wind-hängen"?

@ coco62

Es war einmal,..der Angriff auf den Sender Gleiwitz, ein inszenierter Anlass um den 2. WK zu beginnen. Hier wird wieder einmal zu einseitig berichtet, ...

Wie unterschiedlich die Sichtweisen doch sind, denn ich sehe es genau umgekehrt. Mich erinnern die militärischen und propagandistischen Aktionen des Iran an die Geschichte von Gleiwitz. Ich finde die pro-iranische Sicht einseitig und fragwürdig.

@ Australitis

Ich hoffe Europa wird dermaßen geflutet mit Flüchtlingen, ... dass die Politiker dort ...

Ärger über Politiker ist in der Demokratie legitim, sollte aber nie ins Selbstzerstörerische abgleiten.

Shuusui

Meine volle Zustimmung!

@DerGolem 12:09

"...in dieser einfachen Konstellation?"
Sehr einfach: Israel hat einen Eroberungskrieg durchgeführt, der von der UNO als solcher anerkannt ist und Syrien hat die Eroberung des Golan nicht anerkannt.
Das ist also Ihre Begründung für ständige Kriegsprovokationen? Absurdistan.

Die Golanhöhen sind international anerkanntes

syrisches Gebiet. Also ist Israel dort nicht rechtmäßig, unterstützt von dort Terrorangriffe auf Syrien und führt solche Angriffe auch selbst aus. Wer ist dann eigentlich im Unrecht?

12:18, ex_Bayerndödel

>>Am 10. Mai 2018 um 11:45 von fathaland slim
"Ich möchte nur einmal ganz vorsichtig darauf hinweisen, wie die Eliteeinheit der iranischen Revolutionsgarden, die die israelische Armee beschießt, heißt:
Al Quds Brigade.
Al Quds ist das arabische Wort für Jerusalem."

Und was soll uns dies sagen? Dass Israel das Recht hat, syrisches Territorium zu besetzen, dort Terroristen zu unterstützen, die Damaskus mit Raketen beschießen?<<

Natürlich nicht. Aber ich werde gar nicht erst versuchen, es jemandem zu erklären, der die Welt wacker in schwarz/weiß und gut/ böse einteilt.

Am 10. Mai 2018 um 10:36 von Justin

"Krieg gegen Terror sollte man immer Unterstützen."

Ihnen ist schon bewusst, dass es sich bei den Golanhöhen um syrisches, widerrechtlich von Israel besetztes Staatsgebiet handelt, von dem aus Israel und von Israel unterstützte Terroristen syrische Städte beschießen? Scheinbar ist Ihnen diese Tatsache entgangen.

@ laurisch._karsten

Das gleiche gild allerdings auch für die israelische Militärpräsenz auf dem Golan, denn der ist völkerrechtlich immer noch Teil von Syrien.

Der Golan ist nicht von Israel annektiert. Israelische Truppen stehen einzig deshalb auf dem Golan, um die sonst schutzlos Ebenen im Norden Israels zu schützen. Bei einer verlässlichen und demokratischen Regierung in Syrien wird es sicherlich Frieden zwischen beiden Ländern geben und der Golan wird wieder syrisch.

@MyNung - 12:01

"Kein Israeli wird tatenlos zusehen, wie die Syrer oder Iranis dort ihre Geschütze aufbauen! Würde ich auch nicht, und Sie vermutlich genauso wenig."

Nun ja, dass die Russen aber keinen NATO-Stützpunkt auf der Krim zulassen wollen sorgt für unser vollstes Unverständnis.

Ich wundere mich schon schon lange nicht mehr

dass Israel in der Welt immer unbeliebter wird.
Es gibt ja einige "kriegerische" Völker und Israel gehört leider auch dazu.

@ peter1955 12.20h - 2 verschiedene Stiefel

Das Atom-Abkommen mit der EU u. USA ist eine Sache.

Das aggressive Verhältnis Irans zu Israel ist eine andere Sache u. hat andere Ziele.

Das eine hat mit dem anderen direkt nichts zu tun.

Am 10. Mai 2018 um 12:18 von fathaland slim

"Der Iran war immer schon in Syrien und über die Hizbollah auch im angrenzenden Libanon aktiv."

Ich würde Ihnen empfehlen, sich einmal mit der Hisbollah im Libanon zu beschäftigen .. und mit den Handlungen Israels gegen diese.

@ Bayerndödel

Der Iran ist auf Einladung der syrischen Regierung dort aktiv.

In Syrien herrscht eine Militärdiktatur. Zu welch schlimmen Dingen haben Militärdiktaturen oder andere totalitäre Regime in der Geschichte nicht schon eingeladen?

Welch eine Überraschung!

Die armen Israelis üben "Vergeltung" auf einen angeblich iranischen Beschuss der Golan-Höhen, was nicht einmal bestätigt werden kann. Und das, nachdem sie Iran (und auch Syrien) über Monate hinweg mit Raketen- und Luftangriffen provoziert hatten. Im Nadelstich-Prinzip.
Dies wird selbstverständlich wie immer unter den Tisch gekehrt.
Aufgepasst, liebe Kinder! Denn nur so lernt ihr, wie Propaganda funktioniert.

@ Boris 1945 & traurigerdemokrat

" in Syrien "drohte" Ruhe einzukehren"

... so die Meinung der AFD um hier weiter Stimmung über unberechtigte Aufenthalte, für eine fortgeführte Aussetzung des Familiennachzugs und eine schnelle Rückkehr der vielen syrischen Flüchtlinge zu machen! ... Schließlich ist u.a. Bayernwahl!

... Mit etwas realistischerem Blick wäre hingegen seit langem klar, daß Syrien auch weiterhin als öffentlicher Schießstand dient, auf dem die Konflikte dieser Welt ausgetragen werden ... Arabische Glaubensgruppen & Staaten, der Westen USA & EU), die Russen, die Türken, Israel! ... Allesamt tragen gleichermaßen dazu bei, daß sich der Konflikt fortsetzt. Völkerrecht spielt dabei schon längst keine Rolle mehr! ... Aber da sie dies so betonen! ... Haben Sie Ihren Protest laut vor dem Kanzleramt geäußert, als zuletzt die Bunderegierung den Beschuss syrischen Gebiets begrüßte, oder Panzer aus deutscher Produktion rund um Afrin rollten?

11:45 von fathaland slim

«Al Quds ist das arabische Wort für Jerusalem.»

Ich bin kein Militärexperte.
Aber über die "Al-Quds"-Brigaden weiß ich folgendes (ein wenig davon habe ich auch bei meinen Iran-Reisen durch Nachfragen bei Einheimischen erfahren können):

Diese Brigaden wurden 1990 aufgestellt, und stehen unter direktem Befehl von Ayatollah Chamenei. Während die "Revolutionsgarden" (deren Elite-Einheit die Al-Quds sind), eher als "eine Armee des Wächterrats" zu verstehen sind.

Die Wahrnehmung der Menschen im Iran ist, dass die Al-Quds-Brigaden deswegen so heißen, weil Chamenei es gerne sähe, dass diese es sind, "die als fahnenschwingende Elite die Truppen anführen, die nach der erfolgreichen Einnahme von Jerusalem als erste den Felsendom betreten".

Zu den "großen religiösen Träumen" der Mullahs gehört es, den Felsendom als hohes Heiligtum des Islam zu verwalten, "und den saud. Wahabiten mit ihrem Mekka & Medina eins auszuwischen".

Die Al-Quds sind im Iran "ein unsichtbares Geheimdienst-Gespenst".

Israel und Iran ....

.... und die EU sollte lieber darauf bestehen dass der Iran Israel als Staat anerkennt dann wären die gegenseitigen Angriffe nicht nötig.

Israel tut weder noch. Sie erfinden hier "Fakten". Israel verteidigt sein Territorium, die aus verständlichen Gründen besetzten Golanhöhen sowie seine Interessen in der bekannt harten und konsequenten Art. Die muss man nicht toll finden, man sollte aber auch nichts hinzudichten.

12:29 von schabernack

Die Religionswächter in dieser Stadt, die bei muslimischen Frauen das Tragegebot des Koptuchs in der Öffentlichkeit überwachen, wissen, welche der Bewohnerinnen dort aramäische Christinnen sind.

Kommen Ihnen da nicht selbst Gedanken, wenn Religionswächter die Konfession jeder Frau kennen ...

Trotz der religiös-rigiden Herrschaft der Mullahs existiert im Iran eine sehr viel größere Religionsfreiheit, als man das nach der vermeintlichen "Faktenlage" mutmaßen könnte.

Wenn man seine Überzeugungen im innersten tief für sich behalten kann, kommt man überall zurecht. Traurig ist es, wenn Menschen das von Kind an lernen müssen ...

Religionsfreiheit bedeutet, dass man seine Religion frei wählen kann. Das darf man im Iran unter drakonischer Strafe nicht. Deshalb flüchten iranische Muslime, die zu christlicher Erleuchtung gefunden haben aus ihrer Heimat und bekommen hier Asyl.

@ schabernack

Trotz der religiös-rigiden Herrschaft der Mullahs existiert im Iran eine sehr viel größere Religionsfreiheit, als man das nach der vermeintlichen "Faktenlage" mutmaßen könnte

Konvertiert ein Moslem im Iran zum Judentum oder zum Christentum, wird er nach islamischem Recht dennoch zum Tode verurteilt. Und die Strafen werden auch vollstreckt.

Israel

muß NATO Mitglied werden. Damit erledigen sich viele unnötige militärische Probleme und die westlichen Werte werden in dieser Region nachhaltig verteidigt.

@MyNung

"... wenn Assads Truppen einfach alle anderen umgebracht hätten."

Und die Kopfabschneider bei den Terrorgruppen in Syrien haben natürlich keine Opfer verursacht. Die werden nur aus Spass Kopfabschneider genannt.

"keine Militäreinsätze ohne vernünftige Gesamtstrategie."

Das kann man noch einfacher Ausdrücken: keine Militäreinsätze und keine Waffenexporte.

"Und wer Israel kennt weiss dass Israel einfach keine hochmodernen Waffen in iranischen Händen akzeptieren kann und wird die teilweise bis nach Tel Aviv reichen."

Aber Israel muss damit leben, da Israel keinen Sonderstatus unter den Nationen hat. Und ich hoffe das Israel auch nie einen solchen Sonderstatus bekommen wird. Denn dann können wir das Völkerrecht nehmen und uns damit auf den Sanitäranlagen vergnügen.

@ KowaIski & Coco

... vielleicht können Sie sich ja darauf einigen, daß das Studium historischer Verläufe und Schlachten bis hin in's Altertum, zur üblichen Ausbildung leitender Militärs gehört. Die von Ihnen angesprochenen Taktiken werden somit auf beiden Seiten praktiziert. Iran und Israel sind nicht erst gestern Nacht zu Feinden geworden. Die Ursachen dafür sind auch mit uns Europäern verbunden!

@ Royal Trump

Haben Sie die Nachrichten der letzten Jahre verpasst?

Nein. Sie etwa?

"Was haben die iranischen "Revolutionsgarden" in Syrien zu suchen?"
Die wurden vom immer noch rechtmäßigen Präsidenten Syriens um Hilfe bei der Niederschlagung der Rebellen ersucht

Haben Sie dafür Belege?
Ist Ihnen noch nicht aufgefallen, dass fast alle Besatzer irgendwo "ersucht" wurden.

12:32, Hille-SH

>>Zitat von General Wesley Clark (2002):

„Wir werden sieben Staaten in fünf Jahren erledigen. Wir beginnen mit dem Irak, dann kommen Syrien, der Libanon, Libyen, Somalia und der Sudan. Und dann werden wir in fünf Jahren zurückkommen und uns den Iran vornehmen.“

Keines dieser Länder gehörte zu jenen (damals) 56 Ländern, welche die BIZ (Basel) unter ihrer Kontrolle hatte. Das musste geändert werden.

Jetzt aber, wo sich immer mehr Länder der Kontrolle von Weltbank, BIZ, SWIFT und der FED entziehen,...schäumt man vor Wut und geht zu offener Aggression und zu Krieg über.<<

Wesley Clark war 2002 im Ruhestand und tat hier seine private Meinung über die Ziele der Neocons der Bush-Administration kund.

Dies wird gern als Beweis einer minutiös geplanten Weltverschwörung dargestellt.

Geschichte ist aber nicht planbar. Sie verläuft immer chaotisch. Dies ist der Schwachpunkt einer jeden Weltverschwörungstheorie.

Niemand schäumt vor Wut. Weltpolitik wird nicht von Emotionen gesteuert.

um 12:18 von fathaland

um 12:18 von fathaland slim
11:46, derkleineBürger
>> Iran ist in Syrien auf Wunsch Syriens, weil dort
"die Guten" die "guten Terroristen" unterstützen<<

Der Iran war immer schon in Syrien und über die Hizbollah auch im angrenzenden Libanon aktiv.

-> wodrauf wollen Sie hinaus ?
Das Iran & Syrien eine politische Beziehung haben,die deutlich älter ist als der Krieg in Syrien (wie auch die zwischen Russland & Syrien) ?
Bei der vor dem Krieg die iranische Militärpräsenz eben NICHT so stark in Syrien war wie jetzt & die jetzige auf Wunsch Syriens so stark in Syrien ist ?

Das Iran & Syrien eine Beziehung in Gegenseitigem Interesse aufgebaut haben & das mal gar nicht geht,weil nur die USA bzw. Israel diktieren dürfen,wer da mit wem politische Beziehungen haben darf & im Zweifel Regime Changes durchführen dürfen,um genehme Regierungen zu installieren ?

12:49, KowaIski

>>Der Golan ist nicht von Israel annektiert.<<

Bitte informieren Sie sich. Wikipedia reicht hier.

@ demokratieschuh

"Zuerst mal sage ich, dass dieser Angriff Israels völkerrechtswidrig ist, weil hier ein souveränes Land - nämlich der Iran - angegriffen wurde. Und fuer die Behauptungen Israels.."

Wo wurde der Iran angegriffen ?

Eigentlich wurde Syrien angegriffen, bzw. iranischen Einrichtungen in Syrien..

@Wanderfalke: Interessen bedenken hilft Frieden bewahren

"dass die Russen aber keinen NATO-Stützpunkt auf der Krim zulassen wollen sorgt für unser vollstes Unverständnis"

Kaum! Hätten Merkel und Obama sich mal lieber mit den Russen zusammengesetzt statt die NATO- und EU-Erweiterung zu planen wäre viel Unheil erspart geblieben.

So gilt auch zu den Golanhöhen: dauerhafter Frieden kann nur erreicht werden, wenn man die Interessen beider Parteien bedenkt. Israel kann nicht sicher sein, wenn es sich an dieser Flanke bedroht fühlt.

Es gab ja sogar schon Überlegungen, den Golan gegen Friedensvertrag an Syrien zurückzugeben! Das war vor dem Krieg. Wie sich jetzt zeigt: es wäre ein Fehler gewesen.

@Eispickel

Die Historische Wahrheit ist, dass Isreal seit seiner Staatsgründung bereits zwei Mal, 1967 (Sechstagekrieg) und 1973 (Jom-Kippur-Krieg) von seinen arabischen Nachbarn angegriffen wurde und dass alle von Israel initiierten militärischen Interventionen, u.A. der Sinai-Krieg und die beiden Libanonkriege, Reaktionen auf ganz konkrete feinseelig-kriegerische Maßnahmen seiner Nachbarn waren, im Fall der Libanonkriege bspw. anhaltende terroristische Aktivitäten aus dem Libanon heraus.
Israel ist wahrlich nicht schuldlos an dem, was sich in Nahost abspielt, und die Vorgeschichte zur Staatsgründung 1948 ist vorsichtig formuliert auch nicht unbedingt ruhmreich. Aber die militärischen Konflikte in die es seit 1948 verstrickt war sind ihm allesamt von seinen ihm das Existenzrecht absprechenden Nachbarn aufgezwungen worden.
Darüber, dass manche Reaktion Israels völlig überzogen und vieles völkerrechtswidrig ist braucht's keine Diskussion, aber die Aggressoren sind andere.

@Bernd 39 um 12:14Uhr

Natürlich haben Sie recht mit dem Ausdruck "dünnes Eis", aber ich frage mich ob es richtig ist, je nach Bedarf das "Recht" in Anspruch zu nehmen. Was die Besetzung oder Anexion von Territorien angeht, ist das wirklich ein ewiger Streitpunkt. Ich verweise da bei uns nur an Königsberg-Kaliningrad oder Breslau-Wroclaw oder Elsass und Lothringen usw. Zumindest halte ich Ihre Einstellung für fragwürdig, daß der Beschuß von nach einem Krieg okkupiertem Gebiet als "rechtmäßig" angesehen wird. Ich sehe da nämlich schon noch einen "qualitativen" Unterschied, ob ein Gebiet auch wegen fehlendem Friedenvertrag immer noch besetzt ist und den in jeder Form widerrechtlichen Siedlungen auf definitiv nicht-israelischem Gebiet. Bei den Golan-Höhen sollte man auch nicht nur das Militärische im Blick haben, sondern sich darüber klar sein, daß damit auch die Wasserversorgung kontrolliert wird.

12:51, ex_Bayerndödel

>>Am 10. Mai 2018 um 12:18 von fathaland slim
"Der Iran war immer schon in Syrien und über die Hizbollah auch im angrenzenden Libanon aktiv."

Ich würde Ihnen empfehlen, sich einmal mit der Hisbollah im Libanon zu beschäftigen .. und mit den Handlungen Israels gegen diese.<<

Ich bin 62 Jahre alt und damit Zeitzeuge.

Mit der überaus komplizierten Gemengelage im Nahen Osten beschäftige ich mich seit den frühen 70ern. Ich kenne die Sicht aller, die in diesem Konflikt Partei ergreifen, seit Jahrzehnten. Auch die Ihrige.

@ Bayerndödel

Ihnen ist schon bewusst, dass es sich bei den Golanhöhen um syrisches, widerrechtlich von Israel besetztes Staatsgebiet handelt ...

Die Aussage wurde ich unterstützen - natürlich bis auf das Wort widerrechtlich.

Letztendlich glaube ich,...

...geht es hier nur am Rande um Sicherheitsfragen, Gebietsansprüche, politische, religiöse oder ethnische Differenzen.

Vielmehr glaube ich, geht es vielmehr um Ressourcen (Gastrassen, Pipelines etc.) und um Krieg der Währungen bzw. der unaufhaltsamen Abkehr vom Petro-Dollar und der wachsenden Akzeptanz des Renminbi bzw. Yuan bzw. dessen Vormarsch im Nahen Osten.

Es geht um den schwindenden Einfluss von BIZ (Basel), Weltbank und der FED auf die neue Währungskoordination in weiten Teilen der Welt und der damit schwinden politischen Einflussnahme (DRUCK !!!) auf Dritte, auf andere.

Verschwindet dieses monetäre politische Druckmittel, bleibt nur noch die militärische Aggression. Und ich glaube, genau dies betrachten wir gerade.

Wohlgemerkt, ist stelle hier keine Behauptungen auf, sondern schildere nur meine Meinung, meine Wahrnehmung.

Gibt es Beweise für den Beschuss der Golanhöhen?

„Israel hat nach Beschuss der Golanhöhen zur Vergeltung iranische Ziele in Syrien angegriffen“
„Warum sich die Armee so sicher ist, dass die Al-Quds-Einheiten der iranischen Revolutionsgarden die Raketen abschossen, sagte Conricus nicht.“

Kein einziger Beweis wird benannt oder gezeigt. Oder gilt als Beweis die Behauptung des "Opfers" das dann zurück geschlagen hat?

Die Polen haben 1939 auch zuerst gegen Deutschland geschossen, oder? Die Vietnamesen haben auch zuerst mit einem Schnellboot eine US-Kriegsschiff angegriffen, oder?

Man hat das Gefühl einer Kriegsberichterstattung anstelle von unabhängigem Journalismus.

Und; die Golanhöhen sind kein israelisches Staatsgebiet, sondern ....?

Israils Aktion ist durchaus

Israils Aktion ist durchaus zu verstehen und richtig. meine frage an foristen. gibt es ausser Iran noch ein land das einem anderen land ständig mit Vernichtung droht?

Politik der Stärke..?

Die USA haben der Welt bisher gezeigt, daß mit militärisch-präventiver "Vorwärtsverteidigung" auch wirksame Vormachtstellungen erreichbar sind. Auch Israel folgt politisch dieser Doktrien der militärischen Stärke sehr einseitig, statt schon seit Jahrzehnten besser den Weg einer friedlichen Verhandlungsdiplomatie zu gehen. Das bringt mich mehr und mehr zum Grübeln bzgl. der praktizierten Allianz zwischen den USA und Israel...

Was hat Israel auch in den

Was hat Israel auch in den Golanhöhen zu suchen ? Besetzes Gebiet ? Völkerrechtswiedrig!

Blind

Mit allem Respekt. Israel betreibt Siedlungsbau, annektiert Gebiete die einem anderen Staat gehören. Palistinänser sind aber Terroristen und gefährden den Frieden.
Israel annektiert die Golanhöhen....!!!!
Israel hat Atombomben und keiner redet darüber.
Israel forciert die Kurden im Irak zu einer Unabhängigkeit ohne Absprache mit der irakischen Regierung, wer sind die Bösen? Israel oder die Iraker? Na klar niemals Israel. Es gibt noch viele Beispiele.
Iran hat das Recht Raketen zu entwickeln wie jedes andere Land, Truppen in jedem Land zu stationieren so wie USA und andere Staaten, wenn erlaubt von der Regierung. S.A muss aufrechterhalten werden, wegen dem Kapital, doch ist S.A eindeutig und bewiesen die Bank der IS und andere Terrorirganisationen. Israel, USA und inzwischen auch Saudi Arabien sind in meinen Augen die Gründe für die Kriege die wir auf der Welt haben.
Und sonst niemand!

@ Hille-SH

Zitat von General Wesley Clark (2002)

Können Sie das Zitat mit einer verlässlichen Quelle belegen?

@wzms00

Wenn Israel den Golan heute räumt wird es spätstens übermorgen von dort oben beschossen. Wer die Kontrolle über die Golanhöhen hat kann nahezu ungehindert halb Israel unter Feuer nehmen. Hinzu kommt, dass derjenige, der dort oben sitzt Israel buchstäblich das Wasser abdrehen kann.
Wer sich mit der Historie des Nahostkonflikts auch nur fünf Minuten beschäftigt weiß, dass Israel, zumindest zum gegenwärtigen Zeitpunkt, eine Räumung des Golan nicht mal ansatzweise in Betracht zieht. Ganz einfach, weil das militärisch-sicherheitspolitischer Selbstmord wäre.
Die Israelische Position ist glasklar: Rückgabe des Golan an Syrien dann, wenn ein vollwertiger Friedensvertrag zwischen Israel und all seinen Nachbarn geschlossen ist, der bspw. dann auch die Frage der Verteilung des Jordan-Wassers regelt.
Man kann Israel sicher vieles vorwefen, den Golan weiterhin zu seiner eigenen Sicherheit besetzt zu halten gehört jedoch nicht dazu.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: