Ihre Meinung zu: Mutmaßlicher Giftgasangriff: Russland verwischt laut USA Spuren in Duma

20. April 2018 - 7:14 Uhr

Die USA werfen Russland vor, die Untersuchung des mutmaßlichen Giftgasangriffs auf die ehemalige Rebellenbastion Duma in Syrien zu behindern. Das Land versuche, belastende Beweise verschwinden zu lassen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.76923
Durchschnitt: 1.8 (26 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Laut USA

Wenn es schon laut USA heißt, dann weiß ich nicht in wie fern das dann noch glaubwürdig ist, achja die gefährlichen Waffen von Saddam bitte erstmal vorzeigen, bevor man auf neue Vorwürfe sich überhaupt ranwagt?

Sicherheitslage

Ob nun zu schreien "Giftgasangriff" und mit Wasser rum-zuspritzen oder jemanden in den Trümmern in die Luft schießen zu lassen, wenn die UN-Sicherheitsinspektoren da sind - das ist sehr leicht inszeniert...

wer einmal lügt, dem glaubt man nicht

Der Beschuss der Experten hört sich schon eher nach einer Inszenierung an. Das diese festsitzen haben wir bisher auch nur gelesen. Was die unabhängigen Experten rausfinden werden, wissen wir schon und es beweist gar nichts.

Unvorsichtige Beschuldigung!

"Die USA werfen Russland vor, die Untersuchung des mutmaßlichen Giftgasangriffs auf die ehemalige Rebellenbastion Duma in Syrien zu behindern. Das Land versuche, belastende Beweise verschwinden zu lassen."
Was man hier gelten lassen soll, MUSS man dann allerdings auch bei sich selbst gelten lassen!
Wann "durften" noch mal die OPCW-Inspekteure das erste mal im Fall Skripal untersuchen?
Genau. Nach 3 (in Worten: drei) Wochen.
Und auch werden wieder einmal die falschen Fragen gestellt.
Nicht Spuren von irgendwelchen Gasen sind doch interessant. Peinlich sogar für den 'faktenfinder', wenn selbst dem im Link zum schwedischen Fernsehen NICHT auffällt, daß der Reporter mit keinem Wort nach dem Bestattungsort der Toten fragt. Die können ja nicht, wie Skripals Tiere, eingeäschert sein, weil das der muslimische Glaube verbietet! Oder hat auch hier GB schon vorgebaut? Die sollen ja, nach "Guardian"", heimlich nach Jordanien gebracht worden sein. Zur Kontrolle duch OPCW? Wohl eher nicht.

Russische Militärpolizei

Wieso wird seitens der OPCW kein Schutz durch die russische Militärpolizei angefordert?
Offensichtlich bewegen sich in Duma alle anderen Personen ja völlig unbehelligt, auch Journalisten.
Können die Amerikaner noch erläutern, wie man 40 Tote und 500 Verletzte wegschafft? Oder können die WhiteHelmets oder die Amerikaner irgendwelche Angaben zum Verbleib machen?
Und wo sind eigentlich die Beweise von USA/GB/FR für den Angriff?
Chemiewaffen wurden offensichtlich auch nicht zerstört, wie die drei Länder erst noch meldeten. Der völkerrechtswidrige Angriff wird immer mehr zu einem PR-Desaster der drei. Offenbar klammern sie sich nun an jeden Strohhalm.

Untersucht die Toten!

Anders als Scripals Haustiere sollten die nicht schnell verbrannt worden sein, Vergiftungen und Chlorverätzungen, die zum Tode führten, lassen sich nachweisen.

Isopropanol

"Nach Medienberichten exportierten die Unternehmen trotz der geltenden EU-Sanktionen gegen Syrien bis 2016 insgesamt 96 Tonnen Isopropanol in das Bürgerkriegsland. Dies gilt als Grundstoff des chemischen Kampfstoffs Sarin, der mehrfach in dem Konflikt eingesetzt worden sein soll."

Isopropanol ist u.a. auch Grundstoff von Sarin...

https://de.wikipedia.org/wiki/2-Propanol#Verwendung

@Hackonya2

"Wenn es schon laut USA heißt, dann weiß ich nicht in wie fern das dann noch glaubwürdig ist, achja die gefährlichen Waffen von Saddam bitte erstmal vorzeigen, bevor man auf neue Vorwürfe sich überhaupt ranwagt?"

Glauwürdiger als Äusserungen von Erdogananhänger, soviel ist mal sicher.

Leider fehlt Platz

Leider ist in solchen Foren nicht genügend Platz, um auf die Gesamtheit an Ungereimtheiten der Gegenwart hinzuweisen.
Schon die abartige Charakterisierung in einigen Medien, "das Völkerrecht kann man nicht mit den Maßstäben des Strafrechts messen" weist doch auf eine Tragweite der Geschehnisse hin, die in einem, auf rechststaatlichen Grundsätzen basierendem Gemeinwesen nicht akzeptiert werden dürfen!
Ein Mord ist erst einmal ein Mord, und wird mit der kleinsten Einheit des Rechts, mit der forensischen Kleinarbeit der Polizei aufgeklärt.
Beginnen wir gleich mit der größten Einheit, dem Staat, verschwindet nämlich eine klitzekleine Einzelheit, die Suche nach dem Täter, nämlich dem mit 2 Beinen. Wie im Fall Skripal.
Oder den Opfern, nämlich den Toten, wie im Fall Duma.
Angst macht einem dabei, daß DIESE Fragen nicht mehr durch die sog. 4. Gewalt gestellt werden. Fast schon erbärmlich, wie man die versammelte Garde der Regierungssprecher bei der BPK mit Sprechblasen davonkommen läßt.

07:41: Stefan Pauli Sie übertreiben etwas?

Isopropanol ist ein ordinärer chemischer Grundstoff, mit dem alles Mögliche angestellt werden kann, letztendlich ist auch Wasser für die Giftgasherstellung nötig und Isopropanol für die Reinigung von Autoscheiben.
Also: viel Wind um Nichts! Warum ????

Wer kann die UN-Entscheidungen beeinflussen?

"Experten der Organisation für ein Verbot von Chemiewaffen (OPCW) sitzen bereits seit Tagen in der Hauptstadt Damaskus fest und können nicht nach Duma. "

Auch hier unterschlägt die TS wieder einmal den Grund: Die UN gibt kein grünes Licht für die Abreise des Expertenteams.

An dieser Stelle muss die Frage erlaubt sein, welche Nation in der UN ein solches Gewicht hat, dass sie diese Entscheidungen hinauszuzögern könnte. Syrien und Russland sind es definitiv nicht.

Die zahlreichen, auch westlichen Journalisten scheinen jedenfalls keine Sicherheitsbedenken zu haben. Insofern sind die Vorwürfe der USA genauso unglaubwürdig wie die der "Rebellen".

Es sollte den Soldaten, die

Es sollte den Soldaten, die die Region ja angeblich im Griff haben, ein Leichtes sein, die OPCW-Mitarbeiter ohne Verzögerung und sicher an die fraglichen Stellen zu bringen.
Man hat nicht den Eindruck, dass die Syrer an der Aufklärung interessiert sind.

Interessant auch die Frage, was mit den 96 Tonnen Isopropanol passiert ist, die nach Syrien geliefert wurden. Natürlich kann man Isopropanol für vielen Dinge verwenden (Reinigungsmittel, Frostschutz im Auto, Lösungsmittel), aber das kann man bei der Menge mit Sicherheit nachverfolgen. Auf jeden Fall wurden verbotete Stoffe ins Land gebracht. Da muss man sich schon fragen, ob wirklich keine böse Absicht dahinter stand.

07:37 von AK47
Sie wissen nicht, wie man 40 Tote wegschafft, das ehrt Sie. Dann verfolgen Sie doch einfach mal in den Nachrichten, wie viele Tote in Kriegs- oder sonstigen Krisengebieten erst nach vielen Jahren oder auch nie wiedergefunden werden.

Braucht man denn

überhaupt noch Spuren oder Beweise für den Giftgaseinsatz?
Syrien wurde doch mit dem Raketenangriff von den Briten, Franzosen und USA bereits dafür bestraft.
Da kommt es doch recht passend, wenn man behaupten kann, Russland hat die evtl. gar nicht vorhandenen Beweise verschwinden lassen. Dass die OPCW-Experten unter den gegebenen Umständen die Unschuld Syriens und Russlands herausfinden dürfen, ist doch unwahrscheinlich.

Das war klar. Findet man

Das war klar. Findet man nichts haben die Syrer/ Russen die Spuren beseitigt. Ich gehe jede Wette ein das die Töten ebenfalls verschwunden sind. Die Wahrheit soll nicht ans Licht.
Die Mutter aller Lügen um Giftgas im Irak haben die Amerikaner selbst verursacht alle Mittel sind recht um den wirklichen Feind den Iran zu schwächen. Wir werden bald eine neue Nachricht lesen. ""Heimliche Labors zur Produktion von Uran im Iran entdeckt"...

Gerate ich jetzt auch in den Focus?

Ich bestelle regelmäßig Isopropanol zum reinigen von Kontakten und elektronischen Geräte, bin ich jetzt verdächtig?
Es ist schon hanebüchen, mit welchen Mitteln hier versucht wird Stimmung zu machen. Besonders die USA ihre/ unsere Freunde aus dem Empire sollten nicht mit den Fingern auf Andere zeigen. Ich möchte an dieser Stelle an den letzten Krieg im Irak erinnern, wo die Alliierten Truppen tonnenweise Uranmunition verballert und tausende Menschen kontaminiert bzw. vergiftet haben. Wo ist/ war da der Aufschrei in der westlichen Welt?

Gute Frage!

07:37 von AK47
"Wieso wird seitens der OPCW kein Schutz durch die russische Militärpolizei angefordert?
Offensichtlich bewegen sich in Duma alle anderen Personen ja völlig unbehelligt, auch Journalisten."
Dazu muß man wissen, daß jeder Einsatz der Inspekteure der OPCW erst durch die Sicherheitsabteilung des UN-Sekretariats nach einer Sicherheitskontrolle vor Ort freigegeben wird. Wer also ist diese Abteilung, wer sitzt da drin? Reporter scheinen ja da offener zu sein. Wie gestern der 'facktenfinder' berichtet, konnte sich ein Schwede sogar absetzen. Vom Tross der Reporter. (fehlte nur noch, wie in Libyen gern geschrieben wurde, die vom Regime hingekarrt wurden.)
Allerdings stellte dieser Schwede (habe mir den Link angesehen) die auch hier im Forum vielfach erwähnte Frage eben auch nicht. Wo sind die toten Opfer?
Weggeschaft, aus einer total eingekesselten Stadt? Unglaubwürdig.
Nur, warum stellen Journalisten (auch deutsche) solche Fragen nicht?

Der Kreml und das Assad-Regime behindern OPCW-Untersuchung

Es ist völlig klar, dass der Kreml und das Assad-Regime hier etwas zu verbergen haben.
Diese beiden Parteien sind für die Sicherheit vor Ort verantwortlich und lassen es zu, dass die internationalen Mitarbeiter unter Beschuss (von ihnen selbst!?) geraten können.
Damit sabotieren der Kreml und das Assad-Regime die internationale Untersuchung des Giftgasangriffs.
Entsprechend ist es eine Selbstverständlichkeit, dass diese beiden Parteien auf der Anklagebank sitzen. Jegliche antiamerikanischen Ablenkungsmanöver von den "üblichen Verdächtigen" sind als Whataboutisms zu ignorieren.

Verzweifelte russlandtreue Argumentation

Russland und Syrien haben die Kontrolle in Duma. Russland und Syrien haben den Zugang für die OPCW versprochen. Der Zugang ist bis heute nicht möglich.

Da helfen die verzweifelten Ausflüchte, Ablenkungstheorien und wild spekulierten Mutmaßungen um 3 Ecken wie doch noch Amerikaner Briten und Franzosen am Giftgaseinsatz oder dessen Inszenierung schuld sein könnten: Russland und Syrien verhindern den Einsatz der OPCW: Syrien hat sehr sicher Giftgas eingesetzt.

Propaganda

Welchen Nachrichtenwert hatte diese Behauptung der USA, für die erneut keinerlei Belege vorgelegt wurden? Wenn ein UN-Team beschossen wurde, wäre es leichtfertig, die Experten in die gerade erst übernommene Stadt zu lassen. Im übrigen häufen sich inzwischen die Indizien, dasses sich bei dem vermeintlichen Giftgasangriff um eine Inszenierung handelt.

Werte Tagesschau,

schon einmal darüber nachgedacht, warum die Weisshelme nur in Gebieten tätig sind, die von folgenden "Gruppen" kontrolliert werden:
Liwa al-Haqq, Dschaisch as-Sunna, Dschabhat Ansar ad-Din, Harakat Nour al-Din al-Zenki so wie die Dschabhat Fatah asch-Scham, die als größte Kraft innerhalb des Bündnisses gilt. Von ihren geschätzten 31.000 Kämpfern entfallen 20.000 auf die Dschabhat Fatah asch-Scham.
Diese gilt als Nachfolger der al-Nusra-Front und untersteht damit der Chorasan-Gruppe, welche wiederum als syrischer Zweig der al-Qaida gilt.

Davon hört und schreibt die Tagesschau nix - warum?

Die Opfer wurden falsch geduscht

Wenn ich mit Chorgas in Kontakt gekommen bin, dann brennen mir Augen, Nase und Mund. Ich würde versuchen mir möglichst schnell das Gesicht und besonders die Augen gründlich zu duschen. Nicht umsonst wurden Augenduschen erfunden.

Die angeblichen Opfer in dem Krankenhausvideo der Weißhelme wurden so geduscht, als ob sie sich die Haare waschen wollten. Das Wasser läuft über den Hinterkopf und die Menschen schauen nach unten, damit es nicht ins Gesicht läuft. Das passt nicht zusammen.

Wenn sie dagegen mit Sarin in Kontakt gekommen sind, würden sie vermutlich gar nicht mehr stehen können.

Aktham Suliman

Gestern Abend schien es bei Maybrit Illner so als gäbe es zwischen West und Ost einige Ungereimtheiten in der Sichtweise des Syrienkrieges.

Frau von der Leyen welche schon im letzten Jahr in ihrem Amt durch Fehltritte die Aufmerksam der Öffentlichkeit auf sich zog, wurde nicht müde die letzten Attacken und den allgemeinen internationalen Eingriff und somit den Krieg in Syrien zu rechtfertigen.

Herr Suliman welcher schon in seinem Buch auf das ungenierte Eingreifen und den westlichen Einfluss in seinem Land und in der arabischen Region aufmerksam gemacht hatte wurde nicht müde gegen zu argumentieren, doch dies schien eine Frau von der Leyen nicht wirklich zu beeindrucken.

Die Ministerin hält aus welchen Gründen auch immer an der verbrecherischen Kriegsrhetorik des Westens fest sowie also an derer vieler ihrer politischen Mitstreiter und macht somit nach 7 Jahren Krieg uns alle eines grausamen Verbrechens mitschuldig, denn die Welt weiss in diesem Krieg geht es nur um Interessen.

Warum diesmal keine Ferndiagnose?

Wenn die Sicherheitslage für das UN-Expertenteam völlig anders zu bewerten ist als die der in Duma recherchierenden Reporter, müssen die Beweise halt an die OPCW geliefert werden. Bei allen vorangegangenen Untersuchungen hat man sich ja auch vollständig auf die Beweismittel der Assad-Gegner verlassen und auf Untersuchungen vor Ort verzichtet.

Gestern erst...

... habe ich genau von einem solchen Schmierentheater geschrieben. Das ein "Verwischen" von Spuren in Zeiten von Satellitenueberwachung und sich in Duma frei bewegenden internationalen Journalisten ein Unding ist, fällt den willigen Verbreitern von Lügen genau so wenig auf , wie der hier mal wieder verschwiegene Fakt, dass die Spezialisten der OPCW von der UN bislang keine Genehmigung bekommen, zum Ort des angeblichen Verbrechens zu reisen.

Bitte Recherche vor Ort

Inzwischen sind Reporter merhrer Medien in Douma, warum ist noch kein Reporter von TS dort?
Man könnte z.B. die Menschen dort befragen, ob sie sich nun sicherer fühlen, oder ob sie Angst haben, dass Assad sie ermorden will.
Man könnte selbst in Sachen Chemiegasangriff recherchieren.

Schon mal eine Entschuldigung für "nichts gefunden"?

Wie kann man in solchem Trümmerhaufen Spuren verwischen?
Da wird immer etwas bleiben.

Und das wo angeblich so viele Tote und Verletzte da waren: Man müsste an den Verletzten zumindest mögliche Folgeschäden feststellen.
(Hustende Kinder reichen nicht aus. Der Körper befördert alles, was nicht rein gehört, aus den Atemwegen raus. Bei dem Staub, den jede Explosion verursacht hustet jeder. Schon normale Bäcker können wegen ihrer Arbeit eine Staublungen bekommen. Bei uns sind schon wegen dem Frühling und Pollenflug die Nasen verstopft, auch ohne Allergie - die Unmengen an Pollen reichen aus. )

Volle Zustimmung

Genau so ist es! Wenn die Vorwürfe ungerechtfertigt wären, müssten sie ja nur die Experten vorlassen und sagen voilà, wir warens nicht, seht her. Es gibt was zu verbergen, deshalb wird auf Zeit gespielt!
Wer das nicht sehen will, ist ideologisch verblendent oder glaubt einfach zu viel der russischen Propaganda.
Wie kann man den USA nur die Lüge des Irakkriegs vorwerfen (wobei das prinzipiell ein berechtigter Vorwurf ist), aber die zahlreichen, offensichtlichen Lügen der russischen Regierung übersehen?
Da gibt es, mMn wie gesagt, nur drei Antworten:
1) Man hat eine ideologische Nähe zum System Putin.
2) Die russische Propaganda hat gewirkt.
3) Man sitzt in einem Trollzentrum in St. Petersburg (könnte auch mit 1) zusammenhängen, muss aber nicht ;) ).

07:27 von Hackonya2

«Wenn es schon laut USA heißt, dann weiß ich nicht in wie fern das dann noch glaubwürdig ist, achja die gefährlichen Waffen von Saddam bitte erstmal vorzeigen, bevor man auf neue Vorwürfe sich überhaupt ranwagt?»

Selbstverständlich war die Behauptung der USA mit den "Massenvernichtungswaffen" vor dem Irak-Krieg von 2003 eine grobe, vorsätzliche, mit gefälschten angeblichen Fakten von langer Hand vorbereitete Lüge.

Das Agieren & die Behauptungen der USA zu den "Vorkommnissen" in Duma nur mit dem Ausruf:
"Irak 2003, Lüge!"
entkräften zu wollen, ist arg phantasielos, und geht auf die tatsächlichen Gegebenheiten heute in keiner Weise ein.

Auch ich bin unsicher, was in Duma wirklich geschehen ist und gegenwärtig geschieht. Den Verlautbarungen welcher Seite man was glauben kann.

Nicht in Duma, nicht bei Chemiewaffen.
Aber an einem anderen Ort in Syrien mischt auch ein Land namens Türkei in diesem Krieg mit. Dem dortigen Herrn Erdoǧan glaube ich nicht einen Deut mehr als "den USA" …

mh17

ja genau so wie bei mh17. die daren zum ausgewerteten flugschreiber, zu den awacs-aufzeichnungen, zu den kontrolltower-dialogen und zu den satellitenaufnahmen hält der westen seit dem medialen fingerzeig auf präsident putin unter verschluss. komisch aber auch. in syrien berichten übrigens ärzteteams und andere zivilisten davon, dass in duma keinerlei giftgas zum einsatz kam. wieso sollte assad dies auch tun, wenn er nur noch wenige is-terroristen überwältigen musste, um die kontrolle über die stadt zurück zu gewinnen.

Sehe ich diese zerbombten Häuser dort...

...frage ich mich, für was wird eigentlich gekämpft, gebombt, gestritten? Statt zu helfen, hauen alle Parteien noch drauf. Unglaubliche Mentalität.

@Marcus2

"Syrien hat sehr sicher Giftgas eingesetzt."

Schöne Theorie, aber leider nur genauso glaubwürdig wie die Inszinierungsgeschichte.

Würde man sich auf diesen einfachen Nenner erstmal einigen, dann wären wir auf dem diplomatischen Weg wesentlich weiter.
Da aber eine solche Einigung nicht verlangt ist, wird es auch keine diplomatische Einigung so schnell geben.
D.h. wir stellen uns selber ein Bein.

@ Hackonya2 - 07:27 h: Die USA haben nach dem ...

angeblichen "mission accomplished" kleinlaut zugegeben, dass sie keine "weapons of mass destruction" gefunden haben.
Putin hatte damals nur süffisant gelächtelt und gesagt: "Also, ich hätte welche gefunden!"
MfG

07:59 von spezies69

Ich bestelle regelmäßig Isopropanol zum reinigen von Kontakten und elektronischen Geräte, bin ich jetzt verdächtig?

Solange es keine elektronischen Zünder sind ...

Spuren verwischen?

Jeder Chemiewaffenexperte würde hier laut lachen, denn Spuren eines Giftgasangriffs kann man überhaupt nicht verwischen, zudem ja die angeblichen Opfer gehören, an denen die Auswirkungen des angeblichen Giftgases festzustellen wären. Komisch nur das im syrischen und im russischen TV, jetzt die angeblichen Opfer, die eindeutig im Propagandagiftgasvideo zu sehen sind, froh und munter Interwiews geben. Zwei angehende Ärzte z.B. die im Video zu sehen sind sagen was anderes, ein kleiner Junge, welche ganz dramatisch in Szene gesetzt wurde, mit Wasser bespritzt wurde und Asthmaspray bekam und sein Vater sagen was anderes, nur zwei Bsp. Zudem, was hilft ein Asthmaspray bei Giftgas? Als Asthmatiker kenn ich die Wirkungsweise solcher Sprays, wollt ihr uns ...

08:21 von Saar-Pfälzer

Sehe ich diese zerbombten Häuser dort [...] Statt zu helfen, hauen alle Parteien noch drauf.

Die zerbombten Häuser, die Sie da sehen, wurden von Assad und von Russland zerbombt.

@ jakda - 07:29 h: Und wenn man behauptet, man ...

habe die vollständige (!) Kontrolle über die Stadt, wäre es bei vorhandenem Willen leicht, den Bereich zu sichern. Aber noch leichter ist es, die Inspektoren durch Schüsse an der Aufgabe zu hindern. MfG

07:59 von spezies69

Wenn Sie eine Straftat mit dem Isopropanol begehen (z.B. den Export nach Syrien), dann geraten Sie natürlich in den Focus, und zwar zu Recht.

"Es ist schon hanebüchen, mit welchen Mitteln hier versucht wird Stimmung zu machen." ... Aber wie ich lese, sind Sie der Meinung, dass es nur Stimmungsmache ist, wenn Straftäter angeklagt werden.

Es kommt nicht darauf an, was man alles für friedliche Dinge mit Isopropanol machen kann. Es ist schlichtweg verboten, es nach Syrien zu exportieren. Und das muss geahndet werden.

Nun macht doch endlich los!

Tagtäglich einige Gifttröpfchen gegen Russland. Wir haben´s doch längst kapiert, dass Russland "befreit" werden soll, damit das fortgesetzt werden kann, was unter Jelzin so erfolgreich anzufangen schien: der Ausverkauf der Ressourcen in Russland. Man sieht ja an der Ukraine, wie wichtig der EU/NATO/USA das Wohl des kleinen Mannes ist.

08:22 von Shantuma

Das ist dann eine Diplomatie mit dem Ziel, Menschenrechtsverletzungen zu verschleiern.

Irreführung

Leider ist der Artikel wieder ein mal in höchstem Maße irreführend. Allein für die Umschreibung der Weißhelme als "syrische Zivilschutzorganisation" benötigt es sehr viel Kreativität. Auch dient Isopropanol in allererster Linie zu Reinigungs- und Desinfektionszwecken (https://de.wikipedia.org/wiki/2-Propanol#Verwendung). Dass es allerdings nur als Zutat bei der Saringewinnung aufgeführt wird ist tendenziös und suggestiv.

Mut zur Wahrheit!

Was wissen wir denn überhaupt?
Es gab und gibt jede Menge "Fake-News" über Syrien, Rußland, die Skripals etc., die großen Raum für die wildesten Spekulationen lassen. Beinahe alle Resulotionen, Angriffsgründe usw. der "Koalition der Willigen" werfen zumindest viele Fragen auf, wer uns hier in was hineintreiben will. Mal ganz vorsichtig formuliert.
Die obligatorische Frage "Qui bono?" wird zumeist nicht gestellt. Weder von unseren Medien, schon gar nicht von den Verantwortlichen der Kriege.
Wie wäre es, sich rein auf die Fakten, damit meine ich pure Tatsachen, die nicht transatlantisch "behandelt" wurden, zu beschränken?
Gab es einen Einsatz von Chlor? Vielleicht.
Gab es einen Raketenangriff auf Syrien, der dies als Begründung angab? Ja.
Gibt es handfeste Beweise für diesen Chloreinsatz? (Noch) nicht.
Das Denken um zu einem Ergebnis zu kommen, muß jeder selbst übernehmen. Es wäre nur gut, würde die TS sich endlich wieder Nachrichten, statt Meinungen wiedergeben. Bevor es zu spät ist.

Isopropanol als C Waffen Basis

Das ist sowas von laecherlich. Dann kann demnaechst such Wasser als Chemiewaffenfaehig deklariert werden. Die sich verbreitende Inkompetenz weltweit bereitet mir mehr Sorgen als der Terrorhype.

08:21 von MK Ultra Slim

"wieso sollte assad dies auch tun, wenn er nur noch wenige is-terroristen überwältigen musste, um die kontrolle über die stadt zurück zu gewinnen."

Die Frage stellt man sich allerdings schon seit Jahren: Wieso geht Assad dermaßen gegen sein eigenes Volk vor?

@MK Ultra Slim 8:21, Russen hatten bei MH17 Finger im Spiel

Gar nichts wird hier unter Verschluss gehalten. Die erdrückende Beweislast für die Verantwortung Russlands bzw. seiner ostukrainischen Vasallen für den Abschuss von MH17 kann man in Wikipedia nachlesen:"https://de.wikipedia.org/wiki/Malaysia-Airlines-Flug_17"

Dort heisst es unter anderem:

"...Nach Erkenntnissen der Strafermittler wurde das Flugzeug durch eine aus Russland stammende Flugabwehrrakete des Typs Buk M1, die im Rahmen des Ukrainekriegs abgefeuert wurde, abgeschossen...Laut Ermittlungen der internationalen Untersuchungskommission wurde die Lenkwaffe von Russland aus zu einem von prorussischen Rebellen kontrollierten Feld in der Nähe des Dorfs Perwomaiskij transportiert, dort abgefeuert und der Raketenwerfer am selben Tag zurück nach Russland gebracht..."

Ganz klar steht also Russland damit in Verbindung.

08:21 von MK Ultra Slim

Wie schon bei 9/11 werden auch bei MH17 hanebüchene Verschwörungstheorien auf dem Rücken der Angehörigen ausgebreitet und am Leben erhalten, weil es Menschen gibt deren Horizont von Voruteilen so eng gefasst ist, dass sie es sich gar nicht vorstellen können, dass nicht immer "der Westen" an allem Schuld ist ...

Warum hätte Syrien Giftgas einsetzen sollen?

Dass das außer internationalem Bashing nichts bringt muss sogar denen klar gewesen sein.
Warum also? Ich jedenfalls glaube es nicht.

Isopropanol ist Isopropylalkohol

und in jeder Apotheke, Drogerie und Baumarkt in Selbstbedienung zu kaufen. Wird als Reinigungsmittel und medizinisch zur Hautdesinfektion eingesetzt (z.B. Alkoholtupfer).
Was soll der Aufstand und Sondermeldung? Um Unwissende falsch zu beeinflussen?

Russland verwischt laut USA Spuren in Duma

Es war doch längst vielen klar, dass Russland durch das ständige Hinauszögern nur Spuren verwischen will. Die Anhänger Russland, die hier noch widersprechen, machen sich doch nur noch unglaubhafter und lächerlich.

@ Stefan Pauli - 07:41 h: Wikipedia zu Sarin ...

Das Methylphosphonsäuredifluorid kann schließlich durch Hinzufügen von Isopropanol zu Sarin umgesetzt werden.
Ebenfalls kann unter Zuhilfenahme von Isopropanol ein binärer Kampfstoff erzeugt werden, der für die Einsetzenden das Risiko weiter minimiert.
Übrigens ist die systematische Bezeichnung von Sarin Methylfluorphosphonsäureisopropylester. MfG

Wer verwischt? Und warum

Wer verwischt? Und warum immer wieder in allen Meldungen der Tenor: die Russen sind's, diese bösen.

Wer bombardierte eigentlich exakt in dem Zeitraum bei dem die OPCW untersuchen wollte, in vorauseilender Strafe Syrien?!
Wenn ich das richtig wahr genommen habe, waren es die USA/GB/F die völkerrechtswidrig, bevor Beweise gesichert waren, eine Urteilsfindung stattfand, bereits die Strafe nicht nur ausgesprochen haben, sondern bereits den Vollzug durchführten. Also, wenn das man kein Völkerrechtsbruch und eine Störaktion gegen die OPWC war, dann verliere ich den aller-letzten Glauben an die Fairness unserer Medien. Also auf ARD-Nachrichtenredaktion, auch mal Gründe anführen, die Zweifel an unseren werte bewussten Verbündeten bringen. So aufrecht, lieb und wahr sind die nämlich nicht.

7:52 von adorno

Selbst wenn man 40 Tote wegschafft, bleiben 500 Verletzte. Wo sind die?
Welche Erkenntnisse hat die WHO mittlerweile? Waren die denn jetzt schon in Duma um mit Verletzten zu sprechen oder Krankenhausakten zu studieren?

@adorno

07:52 von adorno:
"Es sollte den Soldaten, die die Region ja angeblich im Griff haben, ein Leichtes sein, die OPCW-Mitarbeiter ohne Verzögerung und sicher an die fraglichen Stellen zu bringen."
> Das ist es auch. Aber die UN verhindert das bisher.

"Man hat nicht den Eindruck, dass die Syrer an der Aufklärung interessiert sind."
> Dieser Eindruck basiert worauf? Die Anforderung der OPCW durch Assad kann es ja nicht sein.

"Interessant auch die Frage, was mit den 96 Tonnen Isopropanol passiert ist, die nach Syrien geliefert wurden."
> Es wurden damit wahrscheinlich die Produkte hergestellt, die aufgrund der Sanktionen nicht importiert werden können. Arzneimittel beispielsweise.

"Auf jeden Fall wurden verbotete Stoffe ins Land gebracht. Da muss man sich schon fragen, ob wirklich keine böse Absicht dahinter stand."
> Syrien wurde der Import praktisch aller lebenswichtigen Chemikalien verboten. Der Wunsch zu überleben ist keine böse Absicht.

Das UNDSS blockiert, warum ?

Das United Nations Department of Safety and Security (UNDSS) verhindert, dass die OPCW Zugang erhält zu dem Ort des Geschehens in Douma.
Man fragt sich, welche Länder in der UNDSS das Sagen haben. Den Vorsitz hat ein Australier, d.h. der Vertreter eines Landes, das zu den Five-Eyes gehört. Das gibt zu denken!

es ist wohl nicht mehr so einfach wie früher

Die längste Zeit meines Lebens gab es zwei Tatsachen, die niemand in Frage stellte:
1. Wenn die West-Alliierten etwas melden, ist das ohne jeden Zweifel wahr
2. Wenn die anderen (wer auch immer) etwas melden, ist das ohne jeden Zweifel gelogen.

Wenn ich mir die Kommentare hier ansehe, stelle ich fest, dass es immer noch Menschen gibt, die dieser Überzeugung treu geblieben sind. Ist ja auch äußerst bequem. Aber ihre Zahl nimmt ab. Wir scheinen erwachsen zu werden.

Bernd39 - Skripal und die USA

Was haben die USA eigentlich mit der russischen Giftgasattacke auf Skripal zu tun? Ich dachte bis eben, dass diese in Grossbritannien stattfand,
Immer wieder erschreckend wie hier Giftgasattacken schön geredet werden.
Es gibt wohl immer noch Menschen, die mit Begeisterung einen Massenmörder wie Assad bei der Vergasung syrischer Kinder unterstützen und keinerlei Gewissen haben, wenn es um solche brutale Morde an Zivilistne geht.

Am 20. April 2018 um 07:52 von adorno

Zitat:
"... Da muss man sich schon fragen, ob wirklich keine böse Absicht dahinter stand..."

Dem kann ich nur zustimmen, wenn man Beiträge mancher User hier liest.

Was noch interessant ist, der angekündigte Video-Beweis vor der UN durch die Russen über die Fake des syrischen Jungen, welcher ein angebliches Opfer des Giftgasangriffes gewesen sein soll.

08:37 von Elefant: "sich verbreitende Inkompetenz"

Ach, da wäre ich ja viel ruhiger, es ist aber nicht "Inkompetenz", sondern Kalkül.
100 Mal ein Verdacht, beim nächsten Mal ist esplötzlich Gewissheit?
Weil Lügengebäude eben aus Lügen bestehen, fallen sie manchmal zusammen, außer man baut rechtzeitig neue Lügen an.....
Glücklicherweise kann man Bots beider Seiten gut erkennen: klare politische (nicht inhaltliche!!!) Aussage, keine Selbstzweifel, keine Frage nach Fakten, vermeintliche Sympatie mit Opfern...

Wenn ich ganz ehrlich sein soll: Mir wäre ein "Lawrow" als Nachbar lieber als eine "Haley", welche Farbe sie als Fussballspieler hätten, wäre mir egal :)

Am 20. April 2018 um 08:08 von Marcus2

Zitat:
"...Russland und Syrien verhindern den Einsatz der OPCW: Syrien hat sehr sicher Giftgas eingesetzt..."

BILD dir deine Meinung.

08:30 von Pharaoseb...

Als Asthmatiker kenn ich die Wirkungsweise solcher Sprays, wollt ihr uns ...

Großartig! Demnächst glaube ich nur noch, was Asthmatiker zu Chemiewaffeneinsätzen zu sagen haben. Denn nur wer die Wirkung solcher Sprays kennt ...

@ hkoerner - 08:11 h: Sehe ich derzeit nicht so.

Syrien und Russland wurden nach dem Einsatz von Sarin, das in der Herstellung und Handhabung einfach zu kritisch für eher schlecht aufgestellte Aufständische/ Widerstandkämpfer ist, einfach perfid geschickter. Tatsächlich ist Chlorgas auf vielerlei Weise und mit weit geringerem Aufwand herzustellen, als der Nervenkampfstoff. So kann man auch leichter sagen, man wäre es nicht selbst gewesen. MfG

@Nachfragerin - Assad läßt auf OPCW schiessen

Interessant wie du hier versuchst die Hintergründe der Behinderungen für die OPCW-Kontrolleure zu verschleiern und damit ganz offen den Terror des Assad-Regimes unterstützt.
Wenn Assad die Sicherheit der Kontrolleure garantieren würde, könnten sie dort arbeiten.
Aber dein geliebter Assad läßt eben auch auf die Männer der UNO schiessen, und du findest dazu nicht mal einen kritisches Wort.
Warum wird auf Assad-freundliche Journalisten in Duma nicht geschossen, aber auf die UNO-Männer?
Deine Propaganda für Assads-Terrorregime entlarvt dich.

Wann gibts endlich wieder mal Journalismuss bei der TS?

1
Meine Güte, wo soll man nur anfangen?
Erstmal stellt sich die Frage warum Washington sowas twittert, obwohl sie genau wissen, dass das Team nicht von den Russen und Syrer davon abgehalten wird zu gehen, sondern keine Freigabe vom zuständigen UN-Ressort bekommt. Dann stellt sich die Frage warum das nicht im Artikel thematisiert wird.
Lüge durch Auslassen.
Dann sollte man seinen Kopf einschalten und sich fragen wie man "die Spuren" in diesem riesigen Trümmerhaufen beseitigen will. Scheint aber keine Frage zu sein die sich jemand bei TS stellt.
Die Weisshelme sind KEINE Zivilschutzorganisation, egal wie oft das in der TS behauptet wird.
Es ist die MI6 Propagandaabteilung für die Jihadisten. Man kann das alles wissen, wenn man es denn wissen möchte.
Hier wird doch so gerne SOHR zitiert, nur diesmal nicht. Vielleicht weil SOHR ganz klar von einem konventionellen Angriff spricht. Rauch- und Staubentwicklung durch detonationen und brennende Gebäude.

Am 20. April 2018 um 08:37 von adorno

Zitat:
"...Die Frage stellt man sich allerdings schon seit Jahren: Wieso geht Assad dermaßen gegen sein eigenes Volk vor?..."

Na wenn sie schon den IS und all die ausländischen Söldner zum syrischen Volk zählen, ist offensichtlich welchen Blickwinkel Sie haben - Assad muss weg, oder?

Zwei Fragen an die TS

Sie hatten berichtet das die Beobachter der UN Schüsse gehört haben.
Jetzt schreiben sie, die Beobachter waren unter Beschuss.
Was nun? Für mich sind das zwei verschiedene Dinge.

Dann. Gibt es bei den Chemiewaffen Inspekteuren keinen Pressesprecher?
Ich kann bei ihnen nur lesen. Russland behauptet, die USA, Frankreich, England oder Syrien behauptet.
Es muss doch Informationen geben, direkt von der Quelle, woran es hängt?

08:45 von frosthorn

Ihnen scheint hingegen nicht aufzufallen, dass statt einer qualitativen Veränderung einfach eine Umkehr der Prämisse stattgefunden hat. Sehr erwachsen ...

@DKAQI - Russland bombardiert seit Jahren Syrien

Warum kommen von dir keine Proteste gegen die russischen Kriegsverbrechen? Die Russen bombardieren schon seit Jahren Syrien und mit Vorliebe Zivilisten und die zivilie Infrastruktur.
Das sind offensichtliche Kriegsverbrechen, aber dazu schweigst du , genauso wie zu den Fassbomben Assads und zu den schon in der Vergangenheit durchgeführte Chemiewaffenangriffen des Assad-Regimes gegen die Syrer.
Was dir nicht gefällt, ist dass die Westallierten Assads Fähigkeit zum Einsatz von Chemiewaffen beeinträchtigten. Aber wahrscheinlich sind dir die Menschenrechte von Assads Opfern völlig unwichtig.

@privat23 - 07:49

Zitat(e):(Hackonaya2): "...Wenn es schon laut USA heißt, dann weiß ich nicht in wie fern das dann noch glaubwürdig ist, achja die gefährlichen Waffen von Saddam bitte erstmal vorzeigen, bevor man auf neue Vorwürfe sich überhaupt ranwagt?"

(privat23): "Glauwürdiger als Äusserungen von Erdogananhänger, soviel ist mal sicher."

Ich bin weiss Gott kein Anhänger von Erdogan, dennoch finde ich Ihre Antwort an Hackonaya2, der zwar Erdogan und die AKP hier öfter verteidigt, respektlos und beleidigend.

Gruß

Sehr richtig!

08:19 von fuerwahr
"Es gibt was zu verbergen, deshalb wird auf Zeit gespielt!"
Wer das nicht sehen will, ist ideologisch verblendent oder glaubt einfach zu viel der NATO - Propaganda.
Wenn Sie das für Duma feststellen, müssen Sie leider das gleiche Argument für Skripal gelten lassen. Auch hier das Argument, daß ja GB dann nicht das erste mal gelogen hätte.
Nur mal zum Vergleich. Wenn hier gelogen worden wäre (im Konjunktiv) und der Chemieaffeneinsatz zwischen 40-72 Tote gekostet hat. Wo ordnen Sie dann die 1-1,5 MILLIONEN Opfer der Iraklüge der USA und GB ein?
Wollen wir jetzt noch über einen Grad "ideologischer Verblendung" debattieren?
Einfach nur zynisch, Ihr Beitrag!

08:14 von Jean-Baptiste

«… denn die Welt weiss in diesem Krieg geht es nur um Interessen.»

In meinen Augen war der 2. Weltkrieg der letzte weltweit, in dem es um mehr als nur um "Interessen" ging. Seither ist die Welt polarisiert, und in mindestens zwei "Blöcke" gespalten.

In Syrien sind es mind. fünf staatliche Akteure, die dieses geschundene Land im Sinne ihrer ganz eigenen (unterschiedlichen) Interessen und geostrategischen Pläne "vergewaltigen".

Aktham Suliman vs. Ursula von der Leyen

Ich habe die von Ihnen erwähnte Sendung gestern auch gesehen.
Frau v.d. Leyen argumentierte (wie immer) hölzern, blass, belehrend und wenig überzeugend.
Herr Suliman ist sehr kenntnisreich, was die Situation im Land und was die "syrische Befindlichkeit" angeht.

"Mitschuldig" an dem Krieg in Syrien sind viele Akteure.
Ich sehe nicht, dass "der Westen und wir" hierbei "eine größere Schuld zu tragen hätten" als Russland, der Iran und die Türkei.

Der Hauptverantwortliche ist und bleibt dabei der Herr Assad …

Bei der Neuafteilung der Welt mischt Deutschland mit

Das Kriegsgeschrei von der Leyen kann man sich nicht mehr anhören, ist es wieder mal soweit, das deutsche Soldaten für den Wahnsinn dieser Regierung sterben müssen? Haben wir in Afghanistan nicht genug Schaden angerichtet allein bei der Aktion vom Oberst Klein mit über 120 toten Frauen und Kindern hat sich gezeigt, dass es eine Lüge ist, zu behaupten, die Bundeswehr verfolgt nur humanitäre Ziele. Ja, sollte es ein Giftgaseinsatz gegeben haben, dann muß er geahndet werden. Jetzt werden aber wieder durch Betreiben der USA mit ihren Vertretern bei der UN die Experten bei der Aufklärung behindert. Was von der Leyen gestern behauptet hat, humanitäre Hilfe aus Deutschland ist nicht möglich in Syrien, stimmt so auch nicht militärische Güter und Unterstützung sind doch auch bei den Rebellen (Terroristen)angekommen. Wieso lassen wir uns diese Kriegshetze von dieser Frau gefallen.

Journalismuss?

2
Gegen Ende wird auch auf "mutmaßlich" vor Giftgaseinsatz verzichtet.
Was sind denn "Giftgaseinrichtungen"? Sind das vielleicht die, von der OPCW im November letzten Jahres überprüften, Forschungseinrichtungen für Medikamente?
Seid ihr die Bild? Was genau sind Waffenfähige Chemikalien? Es wurde ein völlig üblicher Stoff geliefert, wie er millionenfach auf der ganzen Welt in der Industrie, etc genutzt wird.
"Dies gilt als Grundstoff des chemischen Kampfstoffs Sarin, der mehrfach in dem Konflikt eingesetzt worden sein soll."
Hier wird dem Laien suggeriert das diese Chemikalie nur für Sarin gebraucht wird und einen Satz weiter wird suggeriert, dass Assad Sarin eingesetzt hat. "Regime kauft Chemie für Sarin, Sarin wurde irgendwann, von irgendwem eingesetzt = Regime hat Sarin eingesetzt"
DAS ist Propaganda und kein Journalismuss

@Marcus2

Es ist unerheblich wem sie mehr glauben schenken, schalten sie ihr eigenes Urteilsvermögen kurzzeitig hinzu. Es bewirkt wahre Wunder, wenn man aufhört einseitig zu denken! :)

Schauen sie sich den Verlauf der letzten 20 Jahre etwas genauer an. Versuchen sie, basierend auf der Berichterstattung, das eigentliche Spiel zu begreifen.

Zum Nachdenken:
Chemische Waffen sind doch Massenvernichtungswaffen, richtig?
Welches Land hat andere Länder stets beschuldigt diese Waffen eingesetzt zu haben?

ach guck an,

die USA haben mal wieder "beweise". so, wie schon öfters. den besten "beweis" hatte man ja damals in sachen Irak.

und es ist dieses verteidigen dieser US-"beweise" von einigen nutzern hier, die mich wirklich am gesunden menschenverstand zweifeln lässt. anstatt (berechtigt) zu zweifeln, glaubt man den lügenbaronen in Washington jede noch so hanebüchene aussage.

schon mal eine sekunde einen gedanken dran verschwendet, was passiert, wenn die experten nach Duma gelassen werden und dort erschossen werden? sofort heisst es dann "Syrien und Russland sind schuld, sofort bomben!".

genau... und begraben die "Beweise" direkt neben Saddams..

.. Massenvernichtungswaffen und den aus den Brutkästen gerissenen Kuwaiter Babys.

Das ist halt das dumme an "Manufactured Consent" (vgl. Noam Chomsky, Prof. Mausfeld),
An fabrizierter Zustimmung, der Manipulation der Bürger durch Lügen, Märchen und Narrative. Irgendwann fliegt das auf, und manche erinnern sich.

Gut, nicht, dass die russischen Eliten das jetzt irgendwie anders machen würden als die US-Eliten oder die EU-Eliten. Aber hier nennt man die russische Propaganda Propaganda, und die westliche Qualitätsjournalismus, genauso wie man die russischen Oligarchen Oligarchen nennt, die westlichen aber Philantrophen.
Die Russischen Trollfabriken Trollfabriken, die westlichen Thinktanks.

Und die russischen Trolle bekämpft, während man die westlichen in Polittalkshows einläd.

Un da liegt es an den Russen, ihre Quellen kritisch zu betrachten und zu kommentieren, und an uns, das gleiche mit unseren Quellen zu tun.

Und "Der US-Geheimdienst/die Bertelsmannstiftung sagt" heißt "vorsicht"

@ malitze - 08:35 h: Nein, ist es nicht!

Die Tatsache, dass man Phosphorsäuren für viele Sachen hernehmen kann, ändert auch nichts daran, dass sie in vielen Fällen die Grundlage für Nervenkampfstoffe darstellen.
Da Sie offenbar befähigt sind, Wikipedia zu nutzen, sollten Sie vielleicht nicht allgemeine, sondern spezifische Recherche üben. Sarin, systematisch Methylfluorphosphonsäureisopropylester, benötigt zur abschließenden Synthese eben genau Isopropanol, und dies kann insoweit gut für die Herstellung der binäre Variante genutzt werden, welche die Handhabung vereinfacht, und das Risiko für den Einsetzenden weiter herabsetzt. MfG

Gäähn.....

Am 20. April 2018 um 07:49
@Hackonya2
"Wenn es schon laut USA heißt, dann weiß ich nicht in wie fern das dann noch glaubwürdig ist, achja die gefährlichen Waffen von Saddam bitte erstmal vorzeigen, bevor man auf neue Vorwürfe sich überhaupt ranwagt?"

////////////

Also jedes mal wenn es um die USA geht, kommen Sie, ja fast schon reflexartig, immer und immer wieder mit diesem "Saddam u. seine gefährlichen Waffen" Beispiel um die Ecke. Das langweilt langsam!
Außerdem bin ich auch der Meinung, wie ein anderer User hier auch vor mir kommentiert hat, dass die Glaubwürdigkeit der AKP Regierung und deren Mitglieder auch nicht gerade das Gelbe vom Ei sind!

@Hackonya2

Assad ist mit Sicherheit kein Waisenknabe, aber warum sollte er dort noch einmal kurz vor dem Ende Giftgas eingesetzt haben.
Ich denke ehr dass die USA Interesse haben da vieles zu vertuschen.

Die USA sind also vor Ort?

Kennen die Beweise (auf die wir bisher noch vergeblich warten) und beobachten "die Russen" dabei, wie diese sie beseitigen ohne selbst dagegen einzuschreiten?
Oder woher wissen die USA das alles? Haben sie noch ein paar "Rebellen" inkognito dort, die das alles berichten? (Aber wieso haben die dann überhaupt solche Komplizen unter den "Rebellen"…?)

Das Ganze ist sowas von lächerlich, dass man schon gar nicht mehr weiß, was man dazu sagen soll. Außer die liebe TS-Redaktion vielleicht an das deutsche Sprichwort zu erinnern: "Eine halbe Wahrheit ist eine ganze Lüge." Und viele Berichte der letzten Jahre waren nicht einmal Halbwahrheiten …

@ Elefant - 08:37 h: Niemand sprach von Basis, aber ...

es ist unabdingbar für die abschließende Synthese, - ganz einfach nachzulesen bei Wikipedia, Stichwort (oh Überraschung): Sarin, nicht Isopropanol. MfG

@AK47 - Assads Terrorregime muss OPCW schützen

Die OPCW muss bei der syrischen Regierung nachfragen und hat keinerlei Mandat dafür mit der russischen Besatzungsmacht zu verhandeln.
Alleine dass du hier die OPCW so angreiffst zeigt ja wie sehr du den Terror des Assadregimes unterstützst.
Wieso habe ich von dir noch nie eine Kritik an den menschenrechtswidrigen Angriffen der russischen und iranischen Besatzer gegen die syrischen Zivilisten gelesen?
Die Menschenrechte des Syrer scheinen dir wohl nicht so wichtig zu sein, wie die Fähigkeit Assads Chemiewaffen zu produzieren und gegen Zivilisten einzusetzen.

"Mutmaßlicher Giftgasangriff:

"Mutmaßlicher Giftgasangriff: Russland verwischt laut USA Spuren in Duma "

Laut usa: - gab es massenvernichtungswaffen im Irak

- die NSA führt keine massenhafte bespitzlung in deutschtschland durch

- Im golf von Tonkin wurden amerikaner von Vitnamesen angegriffen,

-Im Irak wurden kleine Babys aus den Brutkästen gerissen

... ... ... .

Ich bin mir nicht Sicher ob ich den usa glaube. ;)

Frage wie soll man etwas beweise von etwas verwischen , was garnicht stattgefunden hat?

Selbst Amerikanische Medien berichten das es kein Giftgasanschlag gab.

OAN Investigation Finds No Evidence of Chemical Weapon Attack in Syria

http://www.oann.com
/oan-investigation-finds-no-evidence-of-chemical-weapon-attack-in-syria/

08:44 von Nachfragerin - Vorwürfe gegen UNO

Erschreckend wie hier gegen die UNO gehetzt wird. Es ist nicht die UNO, die in Syrien Zivilistrn mit Fassbomben und Giftgas ermordet.
Und das hier auch noch verteidigt wird, das Assad die verbotenen Grundstoffe für die Produktion von Giftgas illegal importiert zeigt ja, wie wenig dich die Opfer der Gitftgasattacken Assads initeressieren.
Deine Auffassung, das Assad weiterhin die Grundstoffe für den Bau von Chemiewaffen erhalten soll, verhöhnt all die Opfer von Assads Giftgas.

@Krauseberger

"Was haben die USA eigentlich mit der russischen Giftgasattacke auf Skripal zu tun? Ich dachte bis eben, dass diese in Grossbritannien stattfand,"

Die Frage ist nicht verkehrt!
- Was haben die USA mit den Skripals als Zivilisten zu tun?
> Streng betrachtet absolut nichts.
- Wieso die USA sich einmischen?
> Weil die es immer tun, es ist wie ein ständig bellender Hund, der auch ab und an gebissen hat.

"Immer wieder erschreckend wie hier Giftgasattacken schön geredet werden."

Krauseberger, es wäre doch besser für dieses Forum, wenn man das Lagerdenken aufgeben würde und stattdessen objektiver diskutiert?!

Giftgasvertuschung

Na klar soll da vertuscht werden. Ob in der Ostukraine oder bei der Annektion der Krim Russland spielt es herunter und /oder schiebt es anderen in Die Schuhe. Die Controler dürfen erst dann ihre Untersuchung aufnehmen wenn die Spuren beseitigt sind.

Am 20. April 2018 um 08:07 von tagtest

"Es ist völlig klar, dass der Kreml und das Assad-Regime hier etwas zu verbergen haben.
Diese beiden Parteien sind für die Sicherheit vor Ort verantwortlich und lassen es zu, dass die internationalen Mitarbeiter unter Beschuss (von ihnen selbst!?) geraten können."

Ich wusste gar nicht, dass die Raketen der USA, Großbritanniens und Frankreichs auf Befehl Putins abgefeuert wurden, um die Untersuchungen zu verzögern. Ohne diesen Beschuss wäre die Untersuchung schon lange gelaufen. Wer also ist für die Verzögerungen verantwortlich?

Untersuchung

Ich wage mal eine Prognose:
Findet die OPCW Spuren von Giftgas sagt der Westen: Assad, "Das Tier" hat Giftgas eingesetzt. Die Russen sagen: Die "Rebellen" haben Giftgas eingesetzt.
Findet die OPCW nichts, sagt der Westen: Assad, "Das Tier" hat Giftgas eingesetzt, die Russen haben die Beweise verschwinden lassen. Die Russen sagen: Die "Rebellen" haben das ganze gefaked.
Wir können uns aussuchen, was wir glauben mögen.
Ich halte mich an die alte Regel. Cui bono? Warum sollte Assad in dieser Situation Giftgas einsetzen? So kurz vor der Übernahme.

Inszenierte Leichen?

Den Tod unschuldiger Zivilisten als "Inszenierung" zu deklassieren ist den Opfer und deren Angehörigen unwürdig.
Mit solchen Aussagen befindet man sich in der Nähe der Holocaust-Leugner...Traurig!
Mein Vertrauen gilt den Vereinten Nation und deren Untersuchungsorganisationen und weniger irgendwelchen Schurkenstaaten, die die vermeintliche Wahrheit zu Ihrem Vorteil manipulieren.

08:45 von frosthorn

Sie sind doch Geisteswissenschaftler. Von mir aus können sie gern mal erforschen, warum die Vorstellungen mancher Foristen eine wirklich erstaunliche Ähnlichkeit zur Welt in der äußert erfolgreichen Serie Akte-X haben.

Da ist wirklich alles und jeder Teil einer Verschwörung der Geheimdienste und der Regierung die es auf die eigenen Bürger abgesehen haben ...

Am 20. April 2018 um 08:52 von Krauseberger

"Warum wird auf Assad-freundliche Journalisten in Duma nicht geschossen, aber auf die UNO-Männer?"

Welche Assad-freundlichen Journalisten? Assad will die Untersuchungen, wer könnte etwas dagegen haben? Wahrscheinlich dieselben, die Syrien mit Raketen beschossen, um ihre "Verbündeten" zu schützen.

@ Nachfragerin - Assad verhindert Aufklärung, du feierst

Warum verhindert dein geliebter Assad die Aufklärung? Schon mal därüber nachgedacht?
Warum will Assad nicht das die OPCW vor Ort aufklärt und warum unterstützt du ihn so offensichtlich bei der Vertuschung seiner Verbrechen?
Dafür kann es doch nur eine Motiviation geben, er ist Schuld. Er vergast Zivilisten mit Giftgas, was ja mehrfach bewiesen wurde, und du scheinst diese Vertuschungen und auch die Angriffe mit Giftgas auf Zivilisten zu befürworten.

Am 20. April 2018 um 08:28 von Azmoguul

"@ Hackonya2 - 07:27 h: Die USA haben nach dem ...
angeblichen "mission accomplished" kleinlaut zugegeben, dass sie keine "weapons of mass destruction" gefunden haben.
Putin hatte damals nur süffisant gelächtelt und gesagt: "Also, ich hätte welche gefunden!""

Und Sie waren bestimmt dabei, oder irre ich mich?

@ Michi1110 - 08:41 h: Ganz einfach

Zum einen verbreitet es unter den "Rebellen", aus Sicht Assads, weiter Schrecken. Gas ist insbesondere geeignet in nicht ausreichend gesicherte Bunker und Keller einzudringen, wo man ansonsten Bombenabwürfe halbwegs wahrscheinlich überstehen konnte.
Zum zweiten konnte man damit gut testen, ob DT weiter gehen würde, als Obama, der ja nicht einmal den Kongress hinter sich hatte. Ohne Reaktion (mit CM) wäre er sofort als schwach eingeschätzt worden.
Weiterhin hatte sich Russland im Laufe des Konflikts zunächst verbal, später mit direkter Unterstützung auf die Seite Assads gestellt. Jede Aktion gegen Syrien musste damit die deutlichere Positionierung Putin-Russlands zugunsten des Regimes bewirken.
Außerdem hatte man mit Russland viel bessere Möglichkeiten, und einen viel geübteren Apparat, als zu verschleiern.
Und indem sich beide als Opfer gerierten, konnte noch leichter Begründungen finden, moderen Waffen an Assad zu verkaufen, - gerne auch auf Pump. MfG

@ paule2 - 08:41: Bitte schlauer machen...

Wikipedia - Sarin, alles ganz einfach nachzulesen, wenn man denn wirklich will. MfG

Vorwürfe

Das Geschehen und Grauen in Syrien ist für uns in Frieden lebende Europäer nicht zu begreifen. Ich hoffe, dass sich bald mal alle Beteiligten an einen Tisch setzen und eine Lösung für Frieden finden. Denn der Friede vor Ort ist einzige Priorität!
Ich möchte aber folgendes zu bedenken geben:
Vorwürfe, egal von welcher Seite sie kommen, sollten mit Fakten untermauert sein! Nur vorwerfen beendet nicht die Spirale der Gewalt und Gräueltaten!
Zudem empfinde ich die Informationen der Weißhelme als äußerst fragwürdig, sind sie doch nicht unparteiisch!
Das Aushandeln von einem Friedensabkommen kann nur durch eine neutrale Stelle erfolgen, die die Bedürfnisse aller Beteiligten berücksichtigt. Oberste Priorität hat zu sein: das Volk in Syrien muss in Frieden leben können!

hkoerner Assads Giftgasangriff bestätigt durch deine Propaganda

Wer beschiesst das UN-Team in einem von Assad besetzten Gebiet?
Es ist doch offensichtlich, dass Assad eine Untersuchung nicht zulassen will.

Von welchen Indizien redest du, die Indizien sind offensichtlich. Assad vergast Kinder und seine Fans unterstützten ihn mit ihrer Propaganda auch noch. Gerade dein Beitrag ist ja eine Bestätigung dafür.

Am 20. April 2018 um 08:57 von Krauseberger

"@DKAQI - Russland bombardiert seit Jahren Syrien
Warum kommen von dir keine Proteste gegen die russischen Kriegsverbrechen? Die Russen bombardieren schon seit Jahren Syrien und mit Vorliebe Zivilisten und die zivilie Infrastruktur."

Nun, sie bombardieren nicht so lange dort wie die USA. Russland hat erst viel später in den Krieg dort eingegriffen. Aber dies wissen Sie doch wohl selbst. Haben Sie die Zerstörung der Infrastruktur durch die USA nicht gesehen?

lächerlich

Ach das ist doch jetzt lächerlich. Da sich immer mehr Hinweise ergeben, dass an der Giftgastheorie vielleicht doch etwas nicht so sein könnte, wie man der Welt hat gerne glauben machen wollte, legt man sich jetzt schon die nächste These zurecht, dass wenn die Untersuchung nicht zum gewünschten Ergebnis kommt, dass die Russen und die Syrische Regierung die Beweise verwischt haben. So kann man es natürlich auch machen um nicht zugeben zu müssen, dass man vielleicht doch zu vorschnell und unbegründet, das Völkerrecht gebrochen hat.

@ P.S. - 08:44 h: Und der Australier hat als Einziger das ...

Sagen, ob der Einsatz stattfindet oder nicht? MfG

08:45 von frosthorn

«Wenn ich mir die Kommentare hier ansehe, stelle ich fest, dass es immer noch Menschen gibt, die dieser Überzeugung treu geblieben sind
(West-Alliierte = Wahrheit / Wer-auch-immer-Andere = Lüge).
Ist ja auch äußerst bequem. Aber ihre Zahl nimmt ab.
Wir scheinen erwachsen zu werden.»

Was mir auffällt (nicht unbedingt in diesem Thread):

Die Anzahl derjenigen, die hierzulande "Russland = Wahrheit" rufen, nimmt zu.
Und sie vertreten und verbreiten ihre "Wahrheit" mindestens eben so "bedingungslos", wie das "damals die kalten Krieger des Westens taten".

Sie haben mit Ihrer Aussage vom "Erwachsenwerden" auf der einen Seite schon in gewisser Weise Recht.

Auf der anderen Seite hat die "alternative Faktengläubigkeit" aber auch so gar nichts von Erwachsenwerden an sich …

Offensichtlich

ein Versuch den eigenen Raketenangriff zu rechtfertigen. Mir werden unsere Verbündeten immer unheimlicher. Trau schau wem!

@ benni0279 - Assad verantwortlich

Nein, die OPCW hat in ihren Teams keine Pressesprecher. Propaganda ist nicht deren Aufgabe, sondern die Untersuchungen von Assads Giftgasangriffen gegen Zivilisten.
Für die Sicherheit ist das Assad-Regime verantwortlich.
Wie bereits in der Vergangenheit wird die OPCW von Assad nicht unterstützt, ein offensichtliches Schuldeingeständnis des Assad Regimes.
Nur wer das Vergasen von Kindern gutheißt, kann heute noch das Assad-Regime unterstützen. Die russische Regierung scheint die Giftgasangriffe also zu befürworten, was alles über das Putin-Regime sagt.

Am 20. April 2018 um 08:41 von pkeszler

"Es war doch längst vielen klar, dass Russland durch das ständige Hinauszögern nur Spuren verwischen will. Die Anhänger Russland, die hier noch widersprechen, machen sich doch nur noch unglaubhafter und lächerlich."

Ehrlich, hat Russland durch Raketenangriffe zum voraussichtlichen Zeitpunkt der Inspektionen diese verhindert? Wer läuft damit eigentlich Gefahr, unglaubwürdig zu argumentieren?

@Marcus2 - Was unterscheidet OPCW-Experten von Journalisten?

08:08 von Marcus2:
"Russland und Syrien haben den Zugang für die OPCW versprochen. Der Zugang ist bis heute nicht möglich."

Haben Sie sich mal gefragt, wie es zahlreichen westlichen Journalisten möglich sein kann, trotz des angeblich fehlenden Zugangs völlig frei aus Duma zu berichten?

Es scheint vielmehr so, dass die Entscheider der UN an dieser Aufklärungsmission kein Interesse haben bzw. diese aktiv zu verhindern versuchen. Die Sicherheit von UN-Experten ist nicht anders zu bewerten als die von Journalisten. Denn beide Gruppen wollen Aufklärungsarbeit leisten. Darüber hinaus wäre es ein Leichtes, den Schutz der russischen Militärpolizei anzufordern. Warum wurde das nicht gemacht?

Die Russen hatten

Die Russen hatten alle Zeit der Welt, alle Spuren zu verwischen. Also warum sollten Sie das jetzt tun?
USA unterstellen wieder und machen sich noch unbeliebter.

Buk M1 @ 08:38 von tagtest

achso und das alte sowjetische system wurde ggf. sicherlich nicht vom ehemaligen sowjetland ukraine eingesetzt? und wiederum gibt es keine beweise und die meinerseits genannten daten werden unter verschluss gehalten. so wie die bäume, welche die projektile enthielten, welche wiederum aufschluss über die herkunft der schüsse (laut neuen erkenntnissen georgische false flagger) geben einfach nur so gefällt wurden.

genau ! RE: um 08:21 von Saar-Pfälzer

.. Sie haben den Kern erfasst.
Ein ganzes Land wird seit 7 Jahren systematisch zerstört.
Und was passiert.....Schuldzuweisungen ALLER Beteiligten Länder. Ja,ja... niemand ist es gewesen.
Da schaut man in eine komplett zerstörte Stadt und sucht nach der "Nadel im Heuhaufen". Siehe auch Rakka, Aleppo....

Isopropanol laut Amazon!

"Isopropanol eignet sich hervorragend zur Entfernung von Schmutzbelägen, Kleberückständen und als Entfettungsmittel.
Vielfältig ist die Verwendung Isopropanols als Lösungsmittel für Farben, Lacke, ätherische Öle oder Wachse."
Und kann jeder frei käuflich erwerben. Daraus jetzt einen Giftgasangriff zu beweisen ist einfach nur....übertrieben.

Lügerei @ Krauseberger / Azmoguul

Sie lügen einfach oder haben von der Materie keine Ahnung.
Syrien und Russland haben SOFORT die OPCW eingeladen, gedrängt zu kommen.

Das Team kann nicht aufbrechen weil die Freigabe durch die zuständige UN-Behörde fehlt. Deren Chef ist zufällig Australier .. 5-eyes und so

Sie haben eine Agenda und verbreiten unbewiesene Anschuldigungen als wären es Fakten.
Sie fallen übrigens auf, zu platt, keine Substanz, nur unbewiesene Behauptungen.
Dafür aber hohe Post-Frequenz und absolut idealistisch gefestigt. Wer bezahlt Sie?

Spuren verwischen?

warum so spät ?

@Tada - Völlig richtig: Chlor ist hochreaktiv!

08:18 von Tada:
"Wie kann man in solchem Trümmerhaufen Spuren verwischen? Da wird immer etwas bleiben."

Außer, es war nie etwas da. Und genau das wird man später als "Beweis" für die erfolgte Verwischung der Spuren heranziehen.

Es wäre schön, wenn Journalisten mal die Szenerie finden würden, in dem das zweite Weißhelm-Video gedreht wurde. Die angebliche Fassbombe (100 bis 150-Liter Gasflasche) muss ja noch aufzufinden sein. Und auch wenn nicht, müssen bei der Größe solche Mengen Chlor ausgeströmt sein, dass sämtliches Mobiliar und sogar die Baussubstanz chemisch verändert wurden.

Wenn sich die Szenerie allerdings nicht auffinden lässt, ist das Video womöglich nicht in Duma entstanden.

Ja ja

die Amerikaner sagen.... genau so wie die Urlüge zum Thema Chemiewaffen im Irak.

Ohne diese Lüge und den Einmarsch und die damit verbundene Destabilisierung einer ganzen Region im Namen der Freiheit und der westlichen Werte gäbe es all die Probleme nicht.

Für mich gibt es nur einen der hier Schuld hat... die USA.

Die Russen helfen in einem Land auf bitten der dortigen Regierung die islamistischen Gruppen zu vertreiben.
Die USA sind in diesem Land ohne bitten der dortigen Regierung. Hier wird natürlich feste gegen die Russen gewetert aber mal ehrlich Vietnam, Chile, Nikaragua, Irak, Kuba, Grenada, Afgahnistan, Somalia usw. usw.. Also die Russen fallen nicht pausenlos in irgendwelche Länder ein. Sorry so billige Propaganda gab es lange nicht.

Wer gibt dem Westen das Recht sich ständig in die Angelegenheiten anderer Länder einzumischen?

Langsam wird es

langweilig und Faktenfinder sind prima wenn man Fakten und Beweise hat, das zur Zeit immer die RF schuld ist macht die USA auch nicht besser.
Vielleicht hat Syrien ja Gas eingesetzt ich weis nicht und dafür wurden Sie Völkerrechtswidrig gebombt und das Geheimdienste aller Staaten immer am wirken sind und nicht gutes bedeuten ist auch jedem klar.

Und jetzt wird solange gearbeitet und gedreht oder erfunden bis die gute oder böse Seite irgendwie gut dasteht.
All diese Lügengebäude von Beiden Seiten werden mal in 50 Jahren aufgelöst aber auf keinen Fall jetzt.

Und so lange Weißhelme oder andere mit den angeblichen Rebellen/Terroristen zusammenarbeiten geht das auch mit dem Beschuldigen weiter.
Erst wenn alle vertreiben und entwaffnet sind hört das auf.

Fakes, Fakes, Fakes

Schon beim Lesen: "...laut USA..." erwarte ich wieder irgendwelche haltlosen Anschuldigungen. Wenn andere Quellen haltlose Behauptungen aufstellen, nennt man das Fakenews. Wenn es (überlebende) Opfer gegeben haben sollte, hilft das denen sicher nicht.

Nach Medienberichten

exportierten die Unternehmen trotz der geltenden EU-Sanktionen gegen Syrien bis 2016 insgesamt 96 Tonnen Isopropanol in das Bürgerkriegsland.

Isopropylalkohol, ein Reinigungs- und Desinfektionsmittel, kommt vor Allem in Krankenhäusern zum Einsatz.

@Phonomatic - Das kommt mir bekannt vor...

08:40 von Phonomatic:
"[...] weil es Menschen gibt deren Horizont von Voruteilen so eng gefasst ist, dass sie es sich gar nicht vorstellen können, dass nicht immer 'der Westen' an allem Schuld ist ..."

Warum nur erinnert mich Ihre Beschreibung an genau jene Interessengruppen, die die Schuld immer(!) bei Russland suchen und dafür sogar die Kriegspropaganda radikalislamistischer Milizen als "Beweise" heranziehen?

Wir wissen nicht, ob es diesen Angriff überhaupt gab. Und falls es ihn gegeben hat, wissen wir nicht, wer dafür verantwortlich ist. Die Faktenlage ist äußerst dünn und es sieht ganz so aus, als solle sie auch so dünn bleiben. Die OPCW wartet auf das "Go!" aus der UN und nicht auf Assad oder Russland.

@rambospike

"Ich bin weiss Gott kein Anhänger von Erdogan, dennoch finde ich Ihre Antwort an Hackonaya2, der zwar Erdogan und die AKP hier öfter verteidigt, respektlos und beleidigend."

Ich finde die Opferverhöhnenden Aussagen der Freunde Putins und Erdogans respektlos und beleidigend. Aber schön das Sie sich zu Wort gemeldet haben.

Ja welche denn ? Wenn ich

Ja welche denn ? Wenn ich keine Spuren finde, dann erfinde ich welche die die anderen verwischen damit es keine mehr gibt.
Das merkt ja nun der Dümmste das hier gelogen wird , das sich die Balken biegen.
Mit Maas und Merkel sind wir eben schlecht vertreten zumal diese Regierungsmitglieder neben anderen letzten Herbst abgewählt wurden.
Jetzt werden sie dem deutschen Volk wieder zugemutet. Da kann man auf diese Form der Demokratie bestens verzichten !

Nochmal

Nochmal für alle: Iran und Russland sind Verbündete der syrischen Regierung, die Türkei hat eine 900km lange Grenze zu Syrien und ist vom Terror+Flüchtlingsstrom am meisten betroffen, also ist berechtigt dagegen was zu unternehmen. Was suchen aber all die anderen Länder dort? IS bekämpfen? Ok warum dann nicht alleine (doch keine Supermacht?) oder mit nur NATO Partner? Besser mit anderen Terroristen, das fördert auch in Zukunft den Waffenverkauf und vielleicht bildet sich gar ein 2. Land wie Israel, dann können die zusammen besser gegen alle angehen oder Israel übernimmt es später auch, noch ist das Projekt Großisrael ja nicht zu Ende bzw. verwirklicht worden. US Soldaten brauchen nicht fallen, es gibt ja Dumme, welche sich Land versprechen lassen aber nicht wahr haben wollen, das nichts versprochen werden kann, da das Land nicht USA gehört. Selber schuld.

@ frosthorn - 08:45 h: Die reine Aufgabe von Überzeugungen ...

ist per se sicher kein Indiz, erwachsen zu werden. Nicht umsonst ist eine alter Spruch zu dem Thema: Das erste Opfer des Krieges ist die Wahrheit.
Erwachsen zu sein in diesem Zusammenhang wäre wohl alle Aussagen zu dem Thema mit gehöriger Skepsis zu sehen, sich selbst, soweit möglich, schlau zu machen, nicht immer die einfachen und/oder vorgründigen Aussagen bzw. Einschätzungen zu glauben, und den "gesunden Menschenverstand" walten zu lassen.
Aber selbst unter dieser Prämisse wird man immer vor dem eigenen Hintergrund zu sehr unterschiedlichen Ergebnissen kommen. Jemand ohne militärischen Hintergrund wird sicherlich viele Dinge anders sehen, als ein ABC-Se-Offizier. MfG

Giftgas

Die peinlichen Relativierungen und Entschuldigungen der Freunde Putins für durch Russland unterstütze Giftgasangriffe gegen Kinder, sind widerlich.

Zum Glück haben die USA und andere Verantwortungsvolle Nationen, dem ASSAD Regime die "Gelbe Karte" gezeigt.

Sie sollen sich hüten ihr widerliches Verhalten fortzuführen. Sonst folgt Rot!

@phonomatic, @schabernack

Bitte nicht so tun, als hätte ich verlangt, der östlichen Propaganda mehr Glauben zu schenken als der westlichen. Das wäre keinen Deut besser.

Ich habe lediglich meiner Genugtuung darüber Ausdruck verliehen, dass heutzutage der Wahrheitsgehalt einer Information nicht mehr automatisch nach deren Quelle bewertet wird, sondern man auch beginnt, Erklärungen für Widersprüche einzufordern.

@ex- Bayerndödel

Ach schlafen Sie einfach weiter, die ganze Welt weiß was es im Irak für Waffen gab und nicht, schließlich hatte man selber beliefert. Es ging nur günstig ans Öl kommen. Auf welchem Planeten leben Sie überhaupt? In welchem Land in letzter Zeit hat den USA mit seinem Krieg tolles gebracht? Nun sollen die es ausgerechnet in Syrien bringen? Wer das glaubt, dem kann ich und niemand mehr helfen.

Isopropanol

Wenn jetzt schon der Export von Isopropanol -- Allerweltschemie, mit der ich tagtäglich umgehe, ein weithin in allen möglichen Anwendungsfeldern gebräuchliches, harmloses und weitgehend ungefährliches Lösungsmittel, welches beispielsweise auch wesentlicher Bestandteil vieler Desinfektionsmittel ist -- verdächtig ist, was darf man dann eigentlich überhaupt noch nach Syrien exportieren?
Sofern Stoffe klar erkennbar die Grundlage für die Erforschung oder den Bau von Waffen dienen kann ich entsprechende Vorschriften und ggf. Strafverfahren gegen die die dagegen verstoßen nachvollziehen, aber Isopropanol? Das hat so viele völlig harmlose Anwendungen in so vielen Bereichen, vom Desinfektionsmittel im Krankenhaus über den Einsatz als vergleichweise harmloses Lösungsmittel für Allerlei Lacke und Farben und einfache Reinigungsanwendungen bis hinein in die Halbleiterforschung dass man eigentlich niemandem vorwerfen kann damit zu handeln. Wenn das verboten ist, dann als nächstes Wasser.

@Exillant

Dann dreht und biegt man alles, wie man möchte: Erst angreifen und dann auf einmal Diplomatie wünschen? Schon mal was von Priorität oder Reihenfolge gehört? Die sollen den Frieden bringen? In Suchmaschine eingeben:
Rakka YPG Deal

Russland und Syrien haben die Kontrolle in Duma?

Und wie wollen Sie verhindern, dass Heckenschützen
die OPCW Mitarbeiter beschießen? Wenn die Wagenkolonne des amerikanischen Präsidenten durch Städte fährt darf, man nichteinmal aus dem Fenster gucken und die Gullideckel werden nach Kontrolle zugeschweißt! Verstehen Sie, wie schwierig es ist Sicherheit zu garantieren...?

Vorwürfe der USA gegenüber

Vorwürfe der USA gegenüber Russland müssen stets unter dem Aspekt des US Exzeptionalismus betrachtet werden.

Untersuchung

Für alle diese Dinge gibt es eine Lösung. Man unterstützt die freie Presse und läßt Korrespondenten aller politischen Richtungen in Krisengebiete einreisen und ihre Ergebnisse veröffentlichen. Man verfolgt keine Reporter, die andere Standpunkte vertreten und sperrt sie bei Nichtgefallen unter Terrorismusverdacht weg. Eine Zensur findet nicht satt. Dann hat man vielleicht genug Informationen, die es unabhängigen Menschen erlauben, sich über solche Vorgänge eine eigene Meinung zu bilden.
Die Lügner 1.Klasse sind diejenigen, in deren Staaten nur gelenkte Meinungsbildung stattfindet. Dazu gehören nach meiner Einschätzung Russland, Syrien und die Türkei. Auch andere Staaten sagen nicht immer die Wahrheit, aber bei denen gibt es noch Zeitungen und unabhängige Fernsehsender, die etwas anderes , als die offizielle Meinung der Herrscher verbreiten.

Zum Glück...

...sind die Kommentatoren hier keine staatlichen Angestellten mit Zugriff auf Waffen und Giftgas (na ja, die meisten zumindest, bei einigen bin ich mir tatsächlich nicht ganz sicher...).

Wer sich ehrlich fragt, was wirklich in Syrien (und anderswo) passiert, muss einfach nur einen Schritt zurücktreten und versuchen, die Kommentare aller Seiten hier mal objektiv zu betrachten.

Ergebnis: Man selbst hat die Weisheit mit Löffeln gefressen und alle anderen sind doof und sitzen Fake News auf. Genau die Art von Argumentation, die Assad, Putin, Trump, Macron, May und alle anderen verwenden.

Hat vielleicht jemand mal dafür eine Lösung, satt hier permanent einen Wettbewerb zu führen, welcher Machthaber der größere Lügner ist?

Wer die Untersuchung durch

Wer die Untersuchung durch die OPCW im Auftrag der UNO auf Giftgas, Kampfstoffe behindert, verschleppt, verweigert,
der möchte etwas verbergen und hat offensichtlich Dreck am stecken.
Anders kann man sich kaum einen Reim aus dem Verhalten
von Putin und Assad machen.

Wo ist das Isopropanol?

Isopropanol wird weltweit in einer Menge von über 2 Millionen Tonnen hergestellt. Glauben Sie ernsthaft, dass 96 Tonnen einfach zu finden sind?

@ Schneewolf - 08:37 h: Bzgl. Ihres letzten Absatzes ...

sehe ich es ähnlich: Lieber ein echter Feind als ein falscher Freund! MfG

Hier sind alle Seiten an Beweismittelvernichtung interessiert!

Zu dem hier:

Die USA werfen Russland vor, die Untersuchung des mutmaßlichen Giftgasangriffs auf die ehemalige Rebellenbastion Duma in Syrien zu behindern. Das Land versuche, belastende Beweise verschwinden zu lassen.

sage ich mal:
Gleiches könnte man genauso gut den USA, der NATO, England, der EU und der Bundesregierung vorwerfen.

Zweitens sage ich dazu:

https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-duma-113.html

Nach tagelanger Verzögerung der Untersuchung eines mutmaßlichen Giftgasangriffs in der syrischen Stadt Duma durch internationale Experten vermutet Washington dahinter böses Spiel unter russischer Regie. "Wir haben glaubwürdige Informationen, dass russische Vertreter mit dem syrischen Regime kooperieren, um den Inspekteuren den Zugang nach Duma zu verwehren und Zeugen zu beeinflussen", twitterte Washingtons Außenamtssprecherin Heather Nauert.

Von wem haben die USA diese Informationen?? Quelle??

Am 20. April 2018 um 08:07 von tagtest

"Der Kreml und das Assad-Regime behindern OPCW-Untersuchung
Es ist völlig klar, dass der Kreml und das Assad-Regime hier etwas zu verbergen haben.
Diese beiden Parteien sind für die Sicherheit vor Ort verantwortlich und lassen es zu, dass die internationalen Mitarbeiter unter Beschuss (von ihnen selbst!?) geraten können.
Damit sabotieren der Kreml und das Assad-Regime die internationale Untersuchung des Giftgasangriffs.
Entsprechend ist es eine Selbstverständlichkeit, dass diese beiden Parteien auf der Anklagebank sitzen. Jegliche antiamerikanischen Ablenkungsmanöver von den "üblichen Verdächtigen" sind als Whataboutisms zu ignorieren"

Sagen Sie, lesen Sie auch die ganzen Artikel zum Thema? Die Sicherheitsabteilung der UN hat noch kein grünes Licht gegeben, die sind die Entscheider.

Woher wissen Sie das?

08:38 von tagtest
"...Verantwortung Russlands bzw. seiner ostukrainischen Vasallen für den Abschuss von MH17 kann man in Wikipedia nachlesen:..."
Bitte doch einmal für die Allgemeinheit erklären.
Entgegen einem Gerichtsurteil, das die Offenlegung des Berichts für Journalisten entschieden hat, beschluß der Nationale Sicherheitsrat der Niederlande (übrigens auf Intervention der Ukraine) daß der Abschlußbericcht(!) aus Gründen der nationalen Sicherheit unter Verschluß zu bleiben hat. Das war im Dezember2017.
Von welchem Bericht sprechen Sie, und andere User im Forum, dann überhaupt?
Ersetzen jetzt Wikipedia oder Bellingcat Untersuchnungen oder sogar Gerichtsurteile?
Ich frag mal jetzt satirisch:
Sind Sie jetzt Geheimnisträger und haben unzulässigerweise aus geheimen Berichten geplaudert?

Sämtliche Kämpfer haben aus Duma zu verschwinden!

Und auch zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-duma-113.html

Die USA gehen daher davon aus, dass Russland und Syrien eine eigene inszenierte Untersuchung in Duma durchführen wollten. Zudem sollten die Stellen, an denen die Giftgasangriffe vermutet wurden, durch das Entfernen möglicher Beweise für den Einsatz von Giftgas "gesäubert" werden.

sage ich mal:
sowas darf nicht gemacht werden! Das ist illegal! Wenn schon Untersuchung, dann richtig und unabhängig und es duerfen keine Beweise zerstört werden! Die OPCW-Ermittler sind umgehend nach Duma zu lassen und alle Kämpfer - egal von welcher Seite - haben dort zu verschwinden und es ist Zutrittsverbot zu erteilen! Nur die UN-Ermittler duerfen nach Duma und sonst niemand!

Ein wenig Hoffnung ...

... gibt es mir immer wieder, nach dem "Genuss" eines besonders schlechten Artikels wie diesem die Kommentare durchzuschauen. Offenbar gibt es zumindest ein paar wenige denkende Zeitgenossen, die sich nicht jeden Unsinn andrehen lassen. Diese drei belgischen Firmen haben gegen bestehende Exportregeln verstossen. In Ordnung. Aber aus dem Export von knapp 100 Tonnen Rohstoff zur Herstellung von unter anderem Reinigungsmitteln und Frostschutzmitteln, quasi eine Hilfestellung zur Produktion von Chemiewaffen zu konstruieren? Im Ernst? Genauso gut könnte man das als Hilfslieferung deklarieren, da daraus dringend benötigte Desinfektionsmittel für die syrischen Krankenhäuser hergestellt werden können.

Wenigstens wird jetzt auch bei tagesschau.de von einer Propagandaschlacht gesprochen Und das bedeutet wohl, das ebenfalls die "westliche" Perspektive der Geschehnisse durch Propagandamittel durchgedrückt werden soll. Wäre es die Wahrheit dürfte man es wohl nicht Propaganda nennen.

@ Kartoschka - 08:54 h: Hä?

Was soll'n das? "..MI6 Propagandaabteilung für die Jihadisten.."
Sind Sie dann für den FSB tätig?
Ich gestehe ja gerne zu, dass die sog. Weißhelme vielleicht keine zuverlässige Informations-Quelle sein mögen, aber wenigstens helfen sie Leuten vor Ort, während von Assad und Russland nur Bomben und evtl. mehr geworfen werden. MfG

08:44 von Nachfragerin

"Das ist es auch. Aber die UN verhindert das bisher."
Aber der Beschuss war doch nicht von der UNO. Ich denke, die Syrer haben die Situation im Griff.

"Der Wunsch zu überleben ist keine böse Absicht." Natürlich nicht. Aber das können die Imporeure ja sicherlich belegen.

Braune Verschwörungstheoretiker

Wirklich befremdlich wie hier einige rechtsradikale Leute die beiden faschistischen Führer und Massenmörder, den Autokraten Putin und den Diktator Assad, verzweifelt versuchen zu verteidigen und mit typischen abstrusen Verschwörungstheorien herumschwadronieren...

Kein Wunder dass AfD und NPD Fans der faschistoiden Anti-Demokraten Assad und Putin sind...! Und das paradoxerweise obwohl Assad Moslem ist; warum finden die Neo-Nazis dann nicht Erdogan genauso toll frage ich mich.

Antiwestliche Erdogan/Putintrolle

Ein Fest, der Desinformation und Lügenkampagne durch Erdogan oder Putintreue live beizuwohnen.
Man stelle dich vor es würde dich nicht um "professionell" ideologisch stramm geschulte Auftragschreiber handeln sondern um Personen aus der Mitte der Gesellschaft...

@Azmoguul - Assad ist kein Masochist!

09:24 von Azmoguul:
"Gas ist insbesondere geeignet in nicht ausreichend gesicherte Bunker und Keller einzudringen [...]"
> Die Offensive gegen die "Rebellen" lief über Wochen auch ohne Giftgas äußerst erfolgreich - warum sollte Assad am letzten Tag welches einsetzen?

"Zum zweiten konnte man damit gut testen, ob DT weiter gehen würde, als Obama [...]"
> Wie ist das zu erklären? War Assad über den ausbleibenden Militärschlag Obamas derart enttäuscht, dass er es bei Trump erneut versuchen wollte?

"Weiterhin hatte sich Russland im Laufe des Konflikts zunächst verbal, später mit direkter Unterstützung auf die Seite Assads gestellt."
> Dieses Bündnis bestand schon zu Sowjetzeiten. Russland ging erst in die Offensive, als es seine Interessen ernsthaft gefährdet sah.

"Und indem sich beide als Opfer gerierten, [...]"
> Die Opferrolle wurde von jenen aufgedrückt, die stetig "Assad muss weg!" und "Putin ist böse!" rufen.

Der Giftgasangriff von Assad mag zweifelhaft sein,

der Völkerrechtsbruch durch die "Willigen" ist nach Artikel 2 der UN Charta eindeutig und bewiesen ein Angriff auf ein souveränes Land und damit ein Kriegsverbrechen, das durch absolut nichts zu rechtfertigen ist !

us exzeptionalismus @ 10:10 von Shuusui

vielen dank für ihren beitrag. er beleuchtet einen sachverhalt, den professor rainer mausfeld in seinen vorträgen wunderbar herausstellt.

Zwischen fahrlässig dämlich und süß

Liebe Leser*innen,

hier liest sich (wie üblich) eine Menge Unfug.
Da ist die Rede von Unterstützung russischer Militärpolizei, von der Unmöglichkeit Beweise oder Tote verschwinden zu lassen und diverse andere Empörung.

Das es bei dieser Argumentation lediglich um eine einseitige russlandfreundliche Sichtweise geht, ist relativ offensichtlich.

Hier verwechseln einige ihre allgemeine Politikverdrossenheit mit der objektiven Bewertungs-Brille.

Die simple Analogie: USA = schlecht / Russland = gut.
Dieser Whatsaboutism hat mittlerweile lächerliche Formen angenommen.

Anstatt immer weitere unlösbare Fragen aufzuwerfen, sollte mit dem gearbeitet werden was vorliegt.
Niemand hat eine weiße Weste.

Weder die USA, Russland, Assad, Israel, Iran, die Türkei oder wer sonst noch dort mitmischt.
Das passt natürlich schlecht in ein Schwarz-Weißes Weltbild. Differenziertes Denken lässt hier anscheinend vielen den Kopf platzen.

@ 08:07 von tagtest

"Es ist völlig klar, dass der Kreml und das Assad-Regime hier etwas zu verbergen haben. [...] Entsprechend ist es eine Selbstverständlichkeit, dass diese beiden Parteien auf der Anklagebank sitzen. Jegliche antiamerikanischen Ablenkungsmanöver von den "üblichen Verdächtigen" sind als Whataboutisms zu ignorieren."

Es mag ihre Meinung sein, unterlassen Sie es bitte, ihre Propaganda als allgemeingültig darzustellen.

Gab es in Duma einen Giftgasangriff?

Das könnten die OPCW-Mitarbeiter klären, wenn man sie arbeiten ließ.
Journalisten dürfen nach Duma,
aber der unabhängigen, neutralen OPCW wird trotz aller Bekundung durch Putin und Assad der Zutritt nach Duma verweigert.
Ich denke mir über dieses Verhalten meinen Teil.

...trotz aller Beteuerungen...

..von Assad und Russland wird man die OPCW-Leute nicht eher vor Ort prüfen lassen, bis auch die letzten Spuren des Giftgasangriffs durch Assads Schergen beseitigt oder kaum noch nachweisbar sind...es ist alles so billig und durchschaubar...wer da noch immer irgendwelche Entlastungsgründe für Russland und Assad suchen möchte, der muss sich argumentativ gewaltig anstrengen...

09:59 von Hackonya2

«Nochmal für alle: Iran und Russland sind Verbündete der syrischen Regierung, die Türkei hat eine 900km lange Grenze zu Syrien und ist vom Terror+Flüchtlingsstrom am meisten betroffen, also ist berechtigt dagegen was zu unternehmen.»

Ich denke nicht, dass es unter den hier Diskutierenden auch nur einen einzigen gibt, dem diese von Ihnen o.g. Gegebenheiten nicht bekannt wären.

In wie weit die Türkei von Terror betroffen ist, der seinen Ursprung in Syrien hat, wäre erst einmal zu hinterfragen.

Was sie dagegen unternehmen kann / soll / darf ebenfalls.
Ein militärischer Einmarsch (wie geschehen) in die Kurdengebiete Nordsyriens ist indiskutabel, und ein kriegerischer Überfall auf einen Nachbarstaat.

Die Erdoǧan-Türkei ist einer der staatlichen Akteure, die sich wider jedes internationale Recht in Syrien einmischen. Und zwar als "Anti-Kurden-Macht", die einfach nur nervt.

Ich erkenne an, dass die Türkei von der Situation in Syrien direkt betroffen ist.
Mehr aber auch nicht …

@Phonomatic - Wie sehen Ihre Vorstellungen aus?

09:21 von Phonomatic:
"Da ist wirklich alles und jeder Teil einer Verschwörung der Geheimdienste und der Regierung die es auf die eigenen Bürger abgesehen haben ..."

Den geostrategischen Denkfabriken der "global player" dürfte einzig und allein die Sicherung von Einfluss auf die rohstoffreichen Gebiete Syriens am Herzen liegen. Ich vermute, dass denen die syrische Bevölkerung völlig egal ist. (Das gilt auch für Russland!)

Wie ist eigentlich Ihre Vorstellung zu den Hintergründen dieser Ereignisse in Syrien? Glauben Sie, dass Assad im Kampf gegen sein eigenes Volk russische Hilfe benötigt, während die USA & deren Freunde für die Menschenrechte bomben?

08:54 von Not Helpless

Selbst die Rebellen sind das eigene Volk und beileibe nicht nur Ausländer.

Aber die Zivilbevölkerung seien alles IS und ausländische Söldner? Nur Kollateralschäden, zählen nicht?

@07:27 von Hackonya2

achja die gefährlichen Waffen von Saddam bitte erstmal vorzeigen, ...

Warum das, was wirklich in Duma passiert ist davon abhängt, ob vor 20 Jahren Chemiewaffen im Irak gefunden wurden oder nicht, bleibt Ihr Geheimnis.

Ja die Zeit zur Untersuchung drängt in der Tat!

Weiterhin ist dass hier aus diesem Artikel:

https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-duma-113.html

Die Zeit für die Spurensicherung drängt. Die mutmaßliche Attacke war bereits am 7. April. Duma war zum Zeitpunkt des mutmaßlichen Angriffs in der Hand islamistischer Rebellen, steht inzwischen aber unter Kontrolle der syrischen Regierung und seines Verbündeten Russland.

nur absolut zutreffend! Exakt genauso sehe ich dass auch! Und von daher erneuere ich meine Forderung, dass die UN-Inspektoren SOFORT und unverzueglich nach Duma können!

Und dass hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/syrien-duma-113.html

Nach diesem Angriff sind dem russischen Militär nach eigenen Angaben zwei nicht explodierte Marschflugkörper in die Hände gefallen. Die Waffen seien zur Untersuchung nach Russland gebracht worden.

nennt man Blindgänger und die sind ebenfalls der OPCW zur Untersuchung zu uebergeben, wertes Russland! Auch sowas sind Beweise.

10:12 von Tinkotis

Stimme Ihnen ganz zu.

08:44 von Nachfragerin

"Es wurden damit wahrscheinlich die Produkte hergestellt, die aufgrund der Sanktionen nicht importiert werden können. Arzneimittel beispielsweise."

Der unter Bush in Kraft getretene und von Obama im Jahre 2010 verlängerte "Syria Accountability and Lebanese Sovereignty Restoration Act" (SALSRA) umfasst mit seinen Sanktionen die Mehrzahl der US-Ausfuhren nach Syrien, nimmt aber Nahrungsmittel und Medikamente ausdrücklich aus. Informieren Sie sich.

Auch die EU hatte umfangreiche Sanktionen beschlossen, und diese 2013 noch einmal erweitert/ergänzt. Spätestens ab Juli 2013 war Isopropanol auch auf der EU-Liste, durfte also ohne Genehmigung nicht mehr nach Syrien ausgeführt werden.
http://eur-lex.europa.eu/legal-content/DE/TXT/HTML/?uri=CELEX:32013R0697...

Syrien konnte entweder Isoprop. nicht selbst, oder nicht mehr in der erforderlichen Menge bzw. nicht mit der erforderl. Reinheit herstellen und hat die Subst., trotz Sanktionen, dann tonnenweise aus dem Ausl. bezogen.

m 20. April 2018 um 10:12 von Tinkotis

" Hat vielleicht jemand mal dafür eine Lösung, satt hier permanent einen Wettbewerb zu führen, welcher Machthaber der größere Lügner ist? "

Dafür gibt es leider keine Lösung auf der Welt weil alle Geheimdienste haben und jeder recht hat und auch jeder eine andere Parteiausrichtung hat.

Also gilt das sowohl für Staaten und eben auch für die Kommentatoren und Grüne Kommentare sehen eben anders aus als die von FDP oder CSU Anhängern.
Wahrheit ist abhängig vom Blickwinkel.
Deshalb gibt es keine Lösung für viele Probleme der Welt weil jeder meint er habe die richtige Sicht.

Am 20. April 2018 um 10:11 von Fritz Westendorff

"Man unterstützt die freie Presse und läßt Korrespondenten aller politischen Richtungen in Krisengebiete einreisen und ihre Ergebnisse veröffentlichen. Man verfolgt keine Reporter, die andere Standpunkte vertreten und sperrt sie bei Nichtgefallen unter Terrorismusverdacht weg. Eine Zensur findet nicht satt. "

Dann sind Sie also der Meinung, die syrische Regierung sperrt Journalisten aus. Wie verträgt sich dies mit der Tatsache, dass in befreiten Gebieten freier Journalismus möglich ist, in von den "Rebellen" beherrschten Gebieten jedoch nicht? Aber wir brauchen nicht so weit zu gehen, erinnern Sie sich an den G20-Gipfel in Deutschland und die entzogenen Akkreditierungen?

@ suomalainen - 09:07 h: Nur dass die USA nach dem ...

Irakeinsatz zugegeben hatten, dass sie nichts gefunden haben, während der Lügenkaiser, staatlich spitzenmäßig als Geheimdienstler in Ausspähung, Täuschung und Verschleierung ausgebildet, nach dem Eingeständnis selbst mit süffisantem Lächeln geäußert hätte, dass er (!) etwas gefunden hätte.
DT ist ein Waisenknabe gegen Putin, insbesondere hinsichtlich der Qualität seiner Falschaussagen, auch weil er alles besser zu wissen glaubt, und nicht auf selbst ausgesuchte Berater hört.
Sicherlich ist ein gerüttetes Maß Skepsis bei all den Aussagen gerechtfertigt, aber für mich ist Putin dabei nicht besser oder zuverlässiger, nur intelligenter. MfG

Mit einer lächerlich kleinen 100 bis 150 Liter fassenden..

Chlorgasbombe sollen also angeblich über 40 Menschen getötet und über 500 Menschen verletzt worden sein!

Das ist doch völlig absurd!

Wenn Sie lediglich 150 Liter Chlorgas auf ebenen Gelände freisetzen, dann bekommen Sie bestenfalls bei einigen Leuten gereizte Schleimhäute, mehr aber nicht!

Selbstverständlich hat man im ersten Weltkrieg Chlorgas gegen die in Bodensenkungen, wie zum Beispiel Schützengräben, verschanzten Gegner eingesetzt, aber dazu wurden auch immer mehrere hundert Tonnen von Chlorgas benötigt!

Was zu bedenken ist!

@ 08:32 von Phonomatic

"Die zerbombten Häuser, die Sie da sehen, wurden von Assad und von Russland zerbombt."

Sie wissen ja "Bescheid". Gewiss waren Sie jahrelang vor Ort in Duma und haben während der Bombenangriffe Fotos in Videos von den Bombern gemacht. Nicht wahr?

Experten

Ich staune über das Expertenwissen in diesem Forum.

Viele Foristen verfügen offenbar über reichlich Hintergrundwissen über Duma oder auch über den Fall Skripal.

Natürlich ist auch völlig klar, wer dabei der Bösewicht ist: Niemals Russland.

Und wie immer, wenn es um ein Russland-Thema geht, kommen die Kommentare gleich dutzendweise.

Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

@spezies69

Da wird es keinen Aufschrei geben, weil das sind ja die "Guten"!
Ist einfach nur noch erbärmliches Theather, das ganze.
Das dafür Menscheleben geopfert werden, das ist das traurige daran.
Scheinbar ist es egal, hauptsache man erreicht das Ziel.
Und wenn ich immer Staatengemeinschaft lese, wird die Sache auch nicht besser. Wer ist diese Staatengemeinschaft?
Meist nur einige Politiker, nicht die Völker, welche sie eigentlich vertreten sollten.

MH17 und Wikipedia.

@08:38 von tagtest
Sie sollten dann auch die Diskussionen, z.Teil jetzt im Archiv nachlesen, um zu verstehen, wie da eine bestimmte Sicht durchgedrückt wurde.
Die USA haben hochauflösende Fotos vom Abschussort, und hatten angekündigt, die zu veröffentlichen. Das passierte plötzlich nicht mehr.
Der renommierte investigative Journaliste Parry hat die Mitteilung von Geheimdienstmitarbeitern bekommen, dass darauf Soldaten in ukrainischen Uniformen an einer BUK zu sehen sind. etc.

@Super-Brain - Vertrauen Sie den Islamisten?

09:21 von Super-Brain:
"Den Tod unschuldiger Zivilisten als 'Inszenierung' zu deklassieren ist den Opfer und deren Angehörigen unwürdig."
> Das stimmt nur, wenn es diese Opfer tatsächlich gegeben hat. Nur weiß man das bisher nicht.

"Mit solchen Aussagen befindet man sich in der Nähe der Holocaust-Leugner...Traurig!"
> Durch die Diskreditierung anderer Ansichten mit der "Nazi-Keule" wird Ihre Sichtweise keinesfalls aufgewertet.

"Mein Vertrauen gilt den Vereinten Nation und deren Untersuchungsorganisationen und weniger irgendwelchen Schurkenstaaten, die die vermeintliche Wahrheit zu Ihrem Vorteil manipulieren."
> Wie ausgeprägt ist ihr Vertrauen in die Aussagen von bewaffneten Islamisten?

@08:11 von hkoerner

Im übrigen häufen sich inzwischen die Indizien, dasses sich bei dem vermeintlichen Giftgasangriff um eine Inszenierung handelt.

Wo denn? Auf der Webseite von Sputnik vielleicht.

Es wäre doch einfach

Man müsste doch zu erst die behandelten Menschen in den Krankenhäusern untersuchen . Ich glaube fast , da gibt es keine Menschen die untersucht werden können , weil es sie nicht gibt . Man könnte auch die mit Wasser bespritzten Kinder aus dem Video fragen . Die sogenannten Weißhelme braucht man nicht zu fragen , weil sie die meisten ihrer Dokumentationen selbst herstellen . Wer diesen Menschen glaubt verbreitet "Fakenews"

@Tinkotis 10:12

Zitiere:
Hat vielleicht jemand mal dafür eine Lösung, satt hier permanent einen Wettbewerb zu führen, welcher Machthaber der größere Lügner ist?
.
Ganz einfach:
Assad und Putin lassen die OPCW endlich ihre Arbeit machen wie es vereinbart war.
Russland und Syrien haben
Duma zurück erobert und nach ihren Aussagen ist es von Rebellen gesäubert,
dann gibt es keinen Grund die OPCW weiter hin zuhalten.

@10:13 von juppflens

Vielleicht stehen sie bei OBI und CO denn Isopropanol ist nur ein ;überall erhältliches, Reinigungsmittel aus einem Alkohol (nicht trinkbar).

09:55 von Nachfragerin

Die OPCW wartet auf das "Go!" aus der UN und nicht auf Assad oder Russland.

Es sind Assad und Russland in der Pflicht, die notwendige Sicherheit herzustellen - und sie haben die entsprechenden Möglichkeiten.

[...] jene Interessengruppen, die die Schuld immer(!) bei Russland suchen [...]

Es hat hier noch nie jemand gesagt, dass Russland Giftgas eingesetzt hätte. Was man aber sagen muss: Russland deckt den Einsatz von chemischen Waffen gegen das syrische Volk durch das Regime Assad, verhindert aktiv die Aufklärung und versucht mit hanebüchener Propaganda die Täterschaft des Regimes zu verschleiern.

Aber: wenn man selbst denkt "der Westen ist böse" fehlt einem natürlich der Sinn für eine differenzierte Wahrnehmung und man vesteht bei der berechtigten Kritik an disem Vorgehen Russlands allenthalben nur "Russland ist Böse" ...

@Tinkotis 10:12

Zitiere:
Hat vielleicht jemand mal dafür eine Lösung, satt hier permanent einen Wettbewerb zu führen, welcher Machthaber der größere Lügner ist?
.
Ganz einfach:
Assad und Putin lassen die OPCW endlich ihre Arbeit machen wie es vereinbart war.
Russland und Syrien haben
Duma zurück erobert und nach ihren Aussagen ist es von Rebellen gesäubert,
dann gibt es keinen Grund die OPCW weiter hin zuhalten.

10:03 von frosthorn

«Bitte nicht so tun, als hätte ich verlangt, der östlichen Propaganda mehr Glauben zu schenken als der westlichen. Das wäre keinen Deut besser.»

Sollten Sie meinen Beitrag so verstanden haben, dann haben Sie mich sehr missverstanden. So war er definitiv nicht gemeint, und eine solche Art des Denkens würde ich Ihnen auch nie unterstellen.

Ich wollte im Grunde genommen auf das "Erwachsenwerden" eingehen.
Welches ich trotz der Abkehr von der "einseitig westlichen Sichtweise" in weiten Teilen der Bevölkerung deswegen nicht erkennen kann, weil sie sie durch die Hinwendung zu "alternativen Fakten", Verschwörungstheorien und "Russland-Gläubigkeit" ersetzen.

Darstellung: