Ihre Meinung zu: Protest gegen Musikpreis: Westernhagen gibt alle Echos zurück

17. April 2018 - 16:56 Uhr

Die Proteste gegen den Musikpreis Echo werden immer lauter: Nun will auch Marius Müller-Westernhagen alle seine Echos zurückgeben - wegen der umstrittenen Auszeichnung zweier Rapper.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.81818
Durchschnitt: 2.8 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Danke für Deine

Danke für Deine Gradlinigkeit, Marius.

Eine Schande!!

Das was die beiden da machen hat nicht im geringsten etwas mit Musik zu tun. Lächerlich und unverschämt was heute alles als "künstlerische Freiheit" ausgelegt wird.
Solche Texte beleidigen JEDEN!!!
Das zeigt aber auch wie unwissend und ungebildet diese beiden "Sprecher" sind. Selbst diese beiden als Künstler und Sänger zu bezeichnen beleidgt einen kompletten Berufsstand!!

Campino hat es kurz und knapp

Campino hat es kurz und knapp und präzise gesagt: Wenn es um frauenverachtende, homophobe, rechtsextreme und antisemitische Beleidigungen geht, ist die Grenze überschritten. Hoffentlich schließen sich mehr und mehr der Künstler dieser klaren Haltung an.

Westerhagen=

guter Mann!!!

Echo für 2 sogenannte Rapper

Wie blöd muss eine Jury sein, den Preis an sogenannte Rapper zu verleihen, ohne über deren Text nachgedacht zu haben.

aber leider zu spät!

campino hätte es gut zu gesicht gestanden, den reich ranizki zu machen. aber nein, er war so eitel, seinen lebenswerk echi zu bekommen

Widerlich

Es ist einfach nur abstoßend, das "Künstler" wie Kollegah und Farid Bang mit einem Echo ausgezeichnet werden für deren Art Gewaltmusik. Die deutsche Gesellschaft entgleist immer mehr. Das RTL und RTL2 Niveau hält immer mehr Einzug in der Gesellschaft bzw. es trägt die Früchte die es gesäht hat. Ich für meinen Teil kann damit überhaupt nichts anfangen und lehne auch Kommerz wie den Echo grundsätzlich ab, da Verkaufszahlen nichts über die Qualität der Arbeit aussagen.

Respekt an Westernhagen (et. al.), er hat z. B. durch seine Biographie und seine Musik schon immer für einen respektvollen Umgang miteinander geworden und zeigt durch sein konkludentes Handeln, dass er verstanden hat.

Die Verantwortlichen sollten zurücktreten und den Preis begraben.

Unerträglich

Diese Rapper mit ihren Texten zeigen die ganze Verirrung in dieser Szene, aber auch die maßlose Arroganz in ihren Auftritten. Noch schlimmer sind ihre feixenden Fans, denen diese Musik mit ihren unsäglichen Verunglimpfungen und Beleidigungen egal sind. Die Echo-Jury hat sich bisher nicht einsichtig gezeigt...sie sollte geschlossen zurücktreten. Es ist gut, daß prominente Musiker ihre Echo-Preise zurückgeben. Die Beschämung dieser Rapper und der Jury ist richtig.

Wenn es nur um ausgrenzung

Wenn es nur um ausgrenzung ginge, hätte Marius schlechte Karten.
"Dicke sind so wiederlich"?
Aber er hat recht.
Ein wenig Polemik, rotzigkeit und polittical incorrectnes darf musik/kunst.
Aber hier hört der spass auf.
Wären die Macher ehrlich, wie rechtfetigen sie dann jahrelange Missachtung der böhsen onkelz?
Wenn die nicht geehrt werden dürfen, dann kann man nicht so einen schund preisen.
Kurz, der preis ist wertlos.

Flachmusik mit Echo

Klar, die Preisverleiher wollen auch für ein junges Publikum attraktiv sein, da drückt man dann schon mal beide Ohren zu und zeichnet Bushido oder irgendwelche anderen Rapper aus, um auch bei Jugendlichen im Gespräch zu bleiben. Es ist mehr als peinlich, wenn die Macher von solcherlei Flachmusik ausgezeichnet werden, die nur wegen der Verkaufszahlen möglichst provokativ gehalten wird. Na ja, hat geklappt, bravo und adieu ihr nicht mehr ernstzunehmenden Preise... und Respekt vor allen, die die Auszeichnung durch die Rückgabe derselben dorthin katapultieren, wohin sie gehört: ins Vergessen.

Ende der Hofierung krimineller Clanmitglieder ?

Wäre ja fast zu schön, um wahr zu sein. Eigentlich sollte der Echo ja ein Abbild der Gesellschaft sein - Und das war er 2018.
Aber schön, dass die Prominenz jetzt mal wach wird in Deutschland. Dieses Land repräsentierte schon mal mehr als nur kriminelle Migrantenclans und ihre asozialen Nachahmer.

Campino hat mit seiner ....

... blauäugigen Antifa-Toleranz diesen Saustall erst möglich gemacht. So konnten überhaupt erst kriminelle Migranten-Clanmitglieder zu "Stars" werden. Dummheit wird eben bestraft !

Sehr gutes Zeichen - Rückgabe der Auszeichnung

Das sollten noch viele andere Echopreisträger tun - hier muss ein klares Zeichen gesetzt werden. Man fragt sich, wen oder was diese sogenannte "Jury" geritten hat, eine solche Wahl zu treffen...
Liebe "Jury" des Echopreises - bitte alle umgehend zurücktreten! Denn das, was Ihr gemacht habt, war eine kopflose Entscheidung - Ihr sollte Euch schämen!!!

Ein Echo ist eine Antwort

Ein "Echo" ist immer eine Antwort - dieser Echo ist eine Antwort zum Zustand der Gesellschaft.

Eben. Punkt.

würden die selben...

Künstler auch des Bundesverdienstkreuz zurückgeben...das machen nur ganz wenige...und zeigt noch mehr Rückrad...

Wie keiner versteht, dass

Wie keiner versteht, dass kollegah und farid bang Kunstfiguren sind. Wer glaubt die seien ungebildet hat keine Ahnung, die spielen diese Charaktere. Nicht das ich Fan ihrer Musik wäre aber das was gerade passiert klingt für mich danach als ob 1. Hier ein paar Künstler gerne etwas mehr im Rampenlicht stehen wollen und 2. Diese gar keine Ahnung haben über was sie sich da aufregen...
Wer sich länger mit der Materie auseinander setzt wird merken wie harmlos die zwei sind

bitte vergessen!

vielen dank an alle künstler, die das elende gejaule der beiden als das bezeichnen, was es ist: verletzend, ignorant, rechts, dumm und widerlich... schon seit anfang der rap-ära bedienen die meisten sänger vorurteile, verletzen und beleidigen, rufen zu gewalt auf...deshalb hat mir diese musikrichtung auch nie zugesagt - hoffentlich verwchwindet das bald in der versenkung der geschichte als musik ohne geschmack und/oder künstlerischem wert. tut mir leid für die handvoll sänger, die sich um ein anderes verständnis und image des rapsens bemüht haben..

Westernhagen

das finde ich ein gutes Zeichen, Respekt! Freiheit der Kunst ist eine Sache- Gewaltverherrlichung, Frauenverachtung, Antisemitismus hat mit Kunst nichts zu tun und sollte nicht auch noch ausgezeichnet werden. P.S. einen "Integrationspreis" für ausgerechnet Bushido halte ich auch für einen totalen Fehlgriff

ECHO, wir haben ein Problem !

ECHO, wir haben ein Problem !

Geben die Musiker nur ihren

Geben die Musiker nur ihren Echo zurück, oder auch die damit verbundenen Preisgelder?

Da der Echo sich u.a. an den Verkaufszahlen orientiert, kann es zu solchen Nominierungen kommen. Finde gut das sie endlich auch mal die jüngere Generation ansprechen.
Nebenbei, Kollegah studiert Jura.
Ich persönlich mag ihre Texte nicht und finde sie teilweise grenzwertig, muss aber zugestehen das sie in der deutschen Rapszene bekannt und erfolgreich sind

@odindonar - 17:30

"...und zeigt noch mehr Rückrad..."

und wieder das allseits beliebte Rückrad aka Hinterrad.
So lässt "Schreiben nach Gehör" einmal mehr einen eigentlich klugen Kommentar lächerlich wirken.

Toll, wie sich die Jury selbst vergeben kann

>> Charlotte Knobloch: "Wir entschuldigen uns ausdrücklich dafür - bei Ihnen und allen anderen Menschen, deren Gefühle wir verletzt haben." <<

Ich habe mal gelernt, dass man sich nicht für seine Taten entschuldigen kann sondern nur um Entschuldigung bitten. Schön, dass diese Jury sich selbst davon freispricht. Von Politikern erwartet man sowas ja, von einer Kultur-Jury würde ich besseres erwarten. Frau Knobloch, das ist nicht in Ordnung.

Konsum, Wachstum und andere Dinge

Auch in dieser Domäne bestätigt sich dass in unserer Welt, in unserem Alltag so einiges quer läuft.

Verkaufszahlen und Juryempfehlungen sind also beim Echo massgebend, wobei es doch wohl vor allem auf Verkaufszahlen ankommt.

Der Konkurenzkampf und ÜBERLEBENSKAMPF, ist in diesem Business ebenso hart und brutal als in vielen anderen Bereichen auch und selten auf Fairness oder Vertrauen aufgebaut.

In diesem Fall, lassen sogar die Texte welche wenig noch mit Kultur oder Kunst zu tun haben als eher mit Wut, Brutalität und das Schüren von Angst und Feindlichkeiten durch Provokation, sehr zu wünschen übrig, aber reflektieren doch sehr gut das Bild unserer Gesellschaft in der wir mittlerweile leben und in der Hass und Wut immer mehr zur Normalität werden.

Doch es gibt Anzeichen des Umdenkens, des nicht Hinnehmens, des Widerstandes gegen solch kulturellen und auch menschlichen Entwicklungen.

Dem Massenkonsum und dem ungesunden Wachstum entgegenwirken, wäre der richtige Schritt nach vorn.

Heuchelnde Musiker

Den Geschmack einer Echo-Preis Jury muss man nicht wirklich verstehen und dieser verbal entgleitende Rapp war noch nie mein Ding aber haben die die jetzt Gift und Galle speien sich wirklich mit den Beiden beschäftigt? Wie jetzt die heuchelnden Musiker aus ihren Löchern kriechen. Wo war die Kritik wärend des Ukraine-Krieges, wo bei der Destabilisierung von Irak, Libyen, Syrien mit Millionen von Toten? Wo? Haben die dem Xavier beiseite gestanden als der Mainstream auf ihn draufhaute? Blos nicht Auffallen und schön im Mainstream mitschwimmen, dann kann ich weiter ne Fettlebe machen.

Westernhagen, Helene Fischer, ... oder wie sie alle heißen sehen genau was auf der Welt passiert, sind aber zu feige Gesicht zu zeigen, manche verstehens auch schlicht nicht.

sorry....sie haben natürlich Recht...

ich mußte auch lachen nachdem ich es abegschickt hatte...

@Dagolard - 17:31

"Wie keiner versteht, dass kollegah und farid bang Kunstfiguren sind. Wer glaubt die seien ungebildet hat keine Ahnung, die spielen diese Charaktere."
Bei soviel "gespielter" Asozialität wären die beiden Figuren also eher Oscar-Anwärter?

"Nicht das ich Fan ihrer Musik wäre aber das was gerade passiert klingt für mich danach als ob [...] 2. Diese gar keine Ahnung haben über was sie sich da aufregen..."
Das widerspricht aber Ihrer ersten Aussage diametral.

"Wer sich länger mit der Materie auseinander setzt wird merken wie harmlos die zwei sind"
Ich darf Sie auf einen Flüchtigkeitsfehler aufmerksam machen: Das viertletzte Wort schreibt sich "hirnlos".

Scheinheilige Debatte

Kritik an Israel und an seinem völkerrechtswidrigen Verhalten ist noch lange kein Antisemitismus und erst recht kein Anti-Judaismus.

Damit sind diese Rückgaben einfach nur dumm.

Man sieht dass sich kaum

Man sieht dass sich kaum einer in den Kommentaren ernsthaft mit Rap beschäftigt hat bevor das hier durch die Presse ging.
Und "Sprecher" nicht als Künstler zu bezeichnen unterstreicht nochmal die ignoranz sich gar nicht erst mit Musikrichtung zu befassen welche heute das mit Abstand größte Genre in Deutschland darstellt.
Es kommt nun mal mit einer neuen Generation auch neue Geschmäcker so wie eure Eltern sich über gerade diesen Campino aufgeregt haben da dieser nicht mehr in ihre schlager Welt gepasst haben.
Und zum Schluss will ich noch sagen das ihr es nicht besser macht ihr seid durch solche gespielte Empörung über die vergabe eines so unwichtigen Preises der Zitat: "nach Verkaufszahlen vergebem wird" das Gespött der jüngeren Generation.
Ps: Die beiden Rapper gewähren jedem Juden auf jedem konzert von ihnen oder ihren freunden ein leben lang freien eintritt. Das möchte ich sehen wie ein campino dies für beispielsweise afd wähler gleich tut.
Guten Tag

Und was sagt das aus?

Nur weil er Jura studiert ist er also doch ein guter? Viele im Bundestag werben mit etwas wie "ich habe X oder Y studiert", aber es kam dann nie zu einem Abschluss oder es stellte sich als Plagiat heraus.

Es ist aber befremdlich, dass jemand Jura studiert und dann solche Texte singt bzw. verfasst. Mit dem Rechtsempfinden ist es dann wohl nicht mehr ganz so weit. Mögliche Kundschaft hätte er als Anwalt aber sicher...

die Entschuldigung...

zeigt,das man sich vorher keine Gedanken gemacht hat...traurig...wenn ich eine Entscheidung treffe ,dann stehe ich auch dazu...

@jupiter8 (17.04.18 17:24/17:28): Saustall?

zu "Dieses Land repräsentierte schon mal mehr als nur kriminelle Migrantenclans und ihre asozialen Nachahmer."

Na ja, selbstverständlich ist Deutschland deutlich mehr als die von Ihnen genannten negativen Auswüchse (dies gilt natürlich ebenso für angebliche Fußballfans namens Hooligans, NSU oder auch ausbeutende Großunternehmen).

zu "Campino hat mit seiner blauäugigen Antifa-Toleranz diesen Saustall erst möglich gemacht. So konnten überhaupt erst kriminelle Migranten-Clanmitglieder zu "Stars" werden. "

Ich empfehle dringend sich mit derartigen Konzepten wie 'Kausalität' und 'Logik' zu beschäftigen; minimiert die Gefahr der Erstellung von derartig kruden Unterstellungen...

Das reine Gift!

Mich wundert, wieviel Gift noch in den Köpfen verschiedenster Leuten steckt. Um solche Texte zu akzeptieren, muss man ziemlich gleichgültig den Naziverbrechen gegenüber stehen. In mir würden Texte, in denen von Holocaust und KZs die Rede ist, sofort den Blutdruck hochjagen. Genau diesen Effekt spüren wohl nicht alle. Genau darin steckt die Gefahr

ECHO - der Preis ist auf immer verbrannt

Hinter dem Preis steht eine Organisation gebildeter Menschen. Der Fehltritt ist also nicht das Werk eines Einzelnen, sondern vieler.

Der Preis ECHO ist verbrannt. Daher einstampfen, neu erfinden, aus Fehlern lernen, richtig machen und zwar nachhaltig.

Wenn ernstzunehmende Künstler ihre in der Vergangenheit verliehenen ECHOs zurückgeben, welcher ernstzunehmende Künstler will den denn in Zukunft haben?

Egal wie viel jetzt "repariert" wird, dem ECHO wird auch in Zukunft anhaften "Da war doch mal was ...".

Protest gegen Musikpreis

Kinderkram, alles nur Ablenkungsmännover.
Haben wir nicht wichtigere Dingen am Hals?
Grauenvoll was uns die Medien bieten und anbieten.
Ich möchte meine GEZ-Gebühren zurück haben.

Die Juden sind wohl das wichtigste Volk des Planeten

Wie anders kann man es sich erklären, dass Juden ständig dafür herhalten müssen, wenn sich andere profilieren wollen.
Egal ob AfD, Rapper, Saufbrüder oder bekloppte Moslems - ir(r)gend einem Vollpfosten fällt als erstes die Juden ein....
Warum nicht Armenier, Indonesier oder Brasilianer?

Lächerlicher Hype

... den Einzelne ewig Gestrige da lisgetreten haben!
Ich wette, wenn man's drauf anlegen wollte und die Texte anderer Sänger so auf die Goldwaage legen würde plus eine Riesenportion Phantasie und Verfilgungswahn dazu tun würde, wären wohl ALLE dran, irgendwie ...
Ein wirkliches Luxusproblem, was einige gelangweilte Korinthenkacker da an den Tag legen, bloß um in die Presse zu kommen ...

Klarstellung

Er wird vergessen, dass die Echo-Verleihung eine rein kommerzielle Veranstaltung ist, die auf VERKAUFSZAHLEN basiert und nicht auf den künstlertischen Wert (früher hieß das "Goldene Schallplatte" und lief unter "ferner liefen"). Heute wird mit einer bombastischen Show dieser rein kommerzielle Erfolg zelebriert, um noch mehr Kommerz zu erzeugen, man feiert das firmeninterne Marketing, anstatt künstlerische Kreativität.

Da kommen doch (bewusst) eingebaute Skandale gerade recht. Von daher ist die Reaktion der Veranstalter an Scheinheilichkeit nicht zu überbieten.

Vergessen wird auch, dass hinter den Verkaufszahlen Konsumenten stehen, dass heist Millionen von Käufern finden dieses primitive, ekelerregende und nichtssagende Gestammel gut. Das haben aber Campino, Niedecken, Maffay und Co vergessen zu erwähnen. Würden sie doch sonst den Ast absägen, auf den sie selber sitzen.

Auch auf dem Popmusik-Sektor ist ein gesellschaftlicher Wandel zu erkennen, der für die Zukunft Grausen hervorruft

Musikvorlieben der Musik-Juries von heute __ was Neues ?

Der INHALT bei allen Rap-Songs ist doch immer der Selbe : voller Gewalt; Verbrechensbejahung (oft selbst Ex- oder immer noch Straftäter) & Sexismus, ach ja & vor allem total "benachteiligt " und sehr "sozialkritisch" nicht zu vergessen. Doch von Herz & Verstand keine Spur. Wenn man sich diese "Künstler" anschaut , sodann wundert`s nicht__ da hat die POESIE & die MELODIE keine Chance auf diesem Bildungsniveau

Toleranz: sowieso bisher werden
Beleidigungen in Texten mit Echos, Grammies & anderen "KÜNSTLER"-Preisen nur so überhäuft. Den Text v "Jung, brutal . . " laß ich mir heute durch - viel Abartiges & Wirres in ungrammatikalischer Textform, doch keine Spur von Antisemitismus- mal selber lesen die Damen/Herren "Protestkünstler" *

__Nun ja, der beliebteste Film aus dem DE-Filmkunst Bereich aktuell heißt "Fuck you Geothe"__ das drückt schon genug über das Land der Künste aus !

Holocaust und Molotow?

Unfassbar, war das wirklich der Text?
Schon im Vorfeld hätte man den Autritt verhindern müssen. Was sind das für "Menschen" die sich solche Texte einfallen lassen? Abgesehen davon dass ich persönlich die Rapper nicht für Musikanten oder Sänger halte. Musik ist etwas anderes!!

Eine Schande für Deutschland ..

.. stellen all jene dar, die sich in diesem Forum künstlich echauffieren. Wie hier diffamiert wird, das ist nicht mehr normal. Seit wann hat Kollegah aka Felix Martin Andreas Matthias Blume (bürgerlicher Name) bitteschön einen Migrationshintergrund? Campino, zitternd steht er da und liest irgendwelche moralischen Belehrungen ab, was für ein Clown .. Ich dachte Punks sind gegen das Establishment, von Natur aus? Und bitte, kommt mir im 21. Jahrhundert und Zeitalter des Internets nicht mit der historisch einzigartigen Schuld, die unser Land trägt .. Seht euch nur 9/11 an, wie krass man die Wahrheit manipulieren kann!

Kein Wort darüber, dass Kollegah demjenigen Journalisten, der einen neutralen Bericht über PIZZA-GATE schreibt, 25.000€ geben würde .. Geht euch besser informieren, eure Empörung ist künstlich, ich gratuliere den beiden Jungs. BOSSHAFT! :D

Das eigentlich Befremdliche...

...ist für mich, dass der Preis u.a. von den Verkaufszahlen abhängt.
Das bedeutet, dass es Hörer von dem Schund gibt. Selbst wenn die "Künstler" diesen Schund aus rein monetären Gründen als Kunstfiguren verkaufen, ist davon auszugehen, dass deren Kunden die Texte für bare Münze nehmen. Das finde ich viel erschreckender.

jetzt preise zurueckgeben, erinnert mich zu sehr..

an die METOO bewegung, als dass ich mich dem kritiklos anschliessen koennte.

richtig ist, dass das konzept des preises ueberarbeitet werden muss. dann soll dies jetzt eben in angriff genommen werden und weiterer schaden vermieden werden. hierzu gehoert auch, dass die musiker ihre preise behalten!

Die linke Musikindustrie zeigt Zähne

wie Drollig.

Hier machen die Linken Künstler allen voran Campino einen auf beleidigt, aber wenn man über eine Rechte Partei die Demokratisch gewählt worden ist Abfall drüber kippt und die >Wähler als Rassisten beschimpft dann ist das normal. Ich hasse auch diese Rapper Szene weil sie teilweise Rassist ist, aber ihr habt es doch soweit kommen lassen mit eurer bunten Toleranz.

Mein Respekt!

Von Künstlern wie Westernhagen, Campino etc. waren ja bisher nur Kommentare zu hören, die in Punkto Dümmlichkeit und Heuchelei nicht zu überbieten waren.

Woher kommt der Sinneswandel, dass sie hier einmal Rückgrat und Moral beweisen?

Worin genau unterscheiden sich nun ein Westernhagen, Campino in der Sache nun von einem Lutz Bachmann, mal davon abgesehen, dass Hr. Bachmann schon seit langem auf der richtigen Seite steht?

Jetzt seine Echos

Jetzt seine Echos zurückzugeben ist der übliche Reflex derer, die schnell und billig in die Medien kommen möchten. Allen voran unser "Bob Dylan für Arme" - MMWesternhagen. Ist ja sonst auch schon ganz schon ruhig um den alten Herrn geworden . . .

Anderen jetzt vorzuschreiben, dass sie es ihm gleichzutun hätten, ist pure Arroganz. Darüber mag jeder selbst entscheiden. Es gibt ja auch kein Olympiasieger seine Goldmedaille zurück, wenn vier Jahre später ein Dopingsünder Erster wird.

Höchste Eisenbahn

Genau die ist es wohl, den ziemlich jungen Leuten klarzumachen, was cool ist und was nicht. Denn sie sind es, die diese Möchtegern-Künstler glorifizieren und zu reichen Leuten machen. Und dabei haben sie gaaanz oft nicht den blassesten Schimmer, was diese abnormen Texte bedeuten oder zumindest bei Betroffenen anrichten können. Gibt's da auch Eltern, die sich drum kümmern, was da konsumiert wird?

Nein, es ist nicht cool!

Leider...

...geht das alles nicht weit genug. Klar, der aufgeklärte Leser bzw. Musiker handelt korrekt und konsequent, wenn er die Echo Verleihung zweier auf den Kopf gefallenen Primaten kritisiert bzw. boykottiert. Mich sorgt eher, daß es so viele Fans gibt, die so einen geistigen Dünnsch... überhaupt hören, weil sie glauben es sei cool, es ihnen aber eigentlich an Intelligenz und Wissen um die Vergangenheit fehlt. Mal ehrlich, wir haben als Gesellschaft versagt, weil wir solche "Künstler" und ihre Fans nicht aufklären konnten. Viel zu lange haben wir diese Entwicklung ignoriert und als Spinnerei abgetan. Das macht mich traurig und wütend zugleich. Warum müssen erst die wahren Künstler ihre Preise zurückgeben, um uns wachzurütteln!?

Dennoch, vielen Dank an alle, die aufstehen und was dagegen sagen und tun.

Es ist eine richtige und

Es ist eine richtige und noble Entscheidung, den Echo zurückzugeben.

Gewaltverherrlichung ist in der BRD untragbar, und wer einen erneuten Holocaust fordert, der gehört nicht auf eine deutsche Bühne, sondern sofort vor den Haftrichter.

Wie man liest, ist man einfach von den Verkaufszahlen ausgegangen. Es handelt sich also um erfolgreiche Leute.

Da möchte man schon wissen, welche Klientel diesen Dreck kauft.

Ich habe auch den Eindruck, dass man bei „Künstlern“ mit bestimmten Hintergrund einfach gern beide Augen zudrückt.

Das ist definitiv Toleranz an der falschen Stelle.

I

Das ist doch jetzt DIE Gelegenheit:

Den Keller von Alttrophäen werbewirksam zu entrümpeln. So können diese überflüssigen Dinger nun wenigstens noch en bloc auf einer Trophäenhalde eingeschmolzen werden und für besseres verwendet werden.
Eigentlich doch lachhaft dieses jährliches Bohei um selbstsüchtige schnattrige Stars, die sich gerne beweihräuchern lassen.
Diesmal gab es wenigstens Dampf in der Bude!

Farid Bang und Kollegah...

...werden genüsslich Ihr Geld zählen dass durch diese Art von Presse den Verkauf Ihrer Platten ankurbelt... ja, die Rap-Sprache ist immer diskriminierend, hat man bloss erst bemerkt als es um Juden geht... zumal "Ich mach Dich Holocaust" inzwischen Jugendsprache ist für "ich mach Dich fertig" einfach lächerlich dieser ganze Aufstand... jetzt macht die Presse "Holocaust" mit Farid und Kollegah... Jugendsprache ist nichts für alte Knacker und Knackerinnen...

Der Echo ist wertlos geworden

und kann deshalb weg. Hass ist keine Kunst. Hass ist keine Kultur. Es kann nicht sein, dass Krawall-Rapper aus Profitgier den Kindern und Jugendlichen ins Gehirn sch*****, den Holocaust karikieren und dafür auch noch von der Musikindustrie ausgezeichnet werden. Wer diese Szene hofiert, darf sich nicht über diverse Auswüchse an Schulen und auf der Straße wundern. Recht haben einige Foristen, dass Toleranz nicht immer angebracht ist.

Andererseits

entsteht immer mehr ein neuer Soziofundamentalismus mit selbstdefinierten Regeln, die vor 3 Jahren noch dikussionsfähig waren. Nicht daß ich ein Freund von Beleidigungen bin, aber Grenzüberschreitungen müssen schon noch erlaubt sein. Es braucht ja niemand Rapperplatten zu kaufen.

Draussen ist es grau

Hallo und Danke, dass du deine Echos zurück gegeben hast, allerdings waren deine Texte auch nicht immer top. Was sich allerdings diese Beiden "sogenannten Rapper erlaubt haben" zeigt einfach nur die Realität auf. Ob antisemitische - frauenverachtende - rassistische Songs sollten von den Produktionsfirmen im Vorhinein verboten werden, aber das Musikgeschäft ist schon seit jeher eine OK. Denen geht es einfach nur ums Geld. Zu den beiden Pseudorappern, die für mich einfach nur Extremisten sind - allein schon die Gesichter bei der Verleihung sagen alles aus. Nichts im Kopf aber grosse Sprüche klopfen-Gott behüte, dass die nie Kinder in die Welt setzen -arme Kids. Gedopte Körper und nichts dahinter. Schade, dass die Gremien genauso korrupt sind und jetzt erst versuchen sich zu entschuldigen. Lächerlich.

Der Preis für die Rapper ist gerechtfertigt

Das die beiden Rapper den Preis gewonnen haben ist absolut gerechtfertigt. Dieser wird anhand der Verkaufszahlen vergeben und die Musik ist in Deutschland nicht verboten. Somit spricht nichts dagegen.
Musik ist immer Geschmackssache und es wird immer Menschen geben die irgendwas zu beanstanden haben. Aber die Verkaufszahlen bestätigen ja scheinbar den Musikgeschmack der Mehrheit.
Die Diskussion, dass die Regeln für die Preisvergabe geändert werden sollen, ist gefährlich. So sollen in Zukunft nur noch "angepasste" Musiker geehrt werden. Das geht mir zu sehr in Richtung Zensur und Gleichschaltung der Massen.

Übrigens sind die Texte der beiden Rapper seid beginn Ihrer Karieren provokant. Ich würde sogar behaupten das beide mit höheren Alter auch ruhiger werden. Aber damals hat sich niemand aufgeregt. Und jetzt so ein Aufschrei wegen einem kurzen Satz auf einem Album. Das sind nicht mal 1% des Textes.
Der sogenannte "Gangster-Rap" lebt von Provokation in Metaphern und Reimen

Echo beenden

Erschütternd ist, dass die Preisverleihung kein Zufall ist, sondern sogar diskutiert wurde. Ich frage mich was man noch schreiben/sagen muss um ausgeschlossen zu werden. Mir fällt da gar nichts ein.
Meiner Meinung nach muss der Echo Preis eingestampft werden.

Den Textschreibern und Fans lege ich ein KZ Besuch nah.

Technische Frage ( Achtung möglicherweise Satire)

Vorweg: Ich finde es super, dass immer mehr Leute diesen Preis zurückgeben - unabhängig von der inhaltlichen Begründung. Denn dieser Preis steigert lediglich die Verdummung.
Aber wo und wie geht das jetzt: "Westernhagen gibt alle Echos zurück"? Wenn ich mir die vielen Platten vor Augen führe und dann darüber nachdenke, mit wie vielen Echomaschinen da der Sound gemacht wurde ... wie sollen diese Echos rein technisch zurückgegeben werden?

Wer fehlt jetzt noch?

Schnell noch einmal mediale Aufmerksamkeit erhaschen und den Echo zurückgeben. Die Republik hat scheinbar keine anderen Sorgen, als sich über kranken Rapp aufzuregen!

was ich nicht sehe...

Der Unmut, die Aufregung ist zu verstehen, keine Frage. Aber was ich nicht überhaupt nicht verstehe ist, dass der beanstandete Titel überhaupt in der Form auf den Markt kommen konnte. Da muss doch irgendein Produzent, irgendein Label, irgendeine Plattenfirma gesagt haben "das wird veröffentlicht". Eigentlich, und so sehe ich das, hätte nach Vorlage des Demos hier schon Schluss sein müssen. Natürlich gesteht man Kunst (sofern man bei Rap überhaupt von Kunst sprechen kann) einiges zu, unter anderem auch Provokation, aber derartige außerordentliche Geschmacklosigkeiten hätte man gleich von Anfang an unterbinden müssen. Aber da war der Wille nach PR, Verkaufszahlen und Gewinnen am Ende größer bei den Machern und Verantwortlichen.
Ich finde, eine nach Verkaufszahlen orientierte Preisverleihung gehört abgeschafft. Die Konsumenten entscheiden durch Kauf. Das muss reichen. Schlimm genug, dass es offenbar nicht wenige gibt, die den angeprangerten Titel konsumieren und den Hype nicht verstehen.

@Tristanar

"Und bitte, kommt mir im 21. Jahrhundert und Zeitalter des Internets nicht mit der historisch einzigartigen Schuld, die unser Land trägt .."

Allein dieser Satz zeigt, wie wenig Sie verstanden haben. Unser Land bzw. unser Volk trägt eine historisch einzigartige Schuld! Oder gibt es noch ein anderes, das industriellen Massenmord begangen hat?

"Kein Wort darüber, dass Kollegah demjenigen Journalisten, der einen neutralen Bericht über PIZZA-GATE schreibt, 25.000€ geben würde ."

Ja, warum nur muss er das nicht machen? Gibt es vielleicht doch kein Pizza-Gate? Ich bin mir sicher, dass tausende Journalisten bereit sind, für 25.000 € einen neutralen Bericht darüber zu schreiben. Die meisten würden es auch schon für 250 € machen.

was ich nicht sehe...

Der Unmut, die Aufregung ist zu verstehen, keine Frage. Aber was ich nicht überhaupt nicht verstehe ist, dass der beanstandete Titel überhaupt in der Form auf den Markt kommen konnte. Da muss doch irgendein Produzent, irgendein Label, irgendeine Plattenfirma gesagt haben "das wird veröffentlicht". Eigentlich, und so sehe ich das, hätte nach Vorlage des Demos hier schon Schluss sein müssen. Natürlich gesteht man Kunst (sofern man bei Rap überhaupt von Kunst sprechen kann) einiges zu, unter anderem auch Provokation, aber derartige außerordentliche Geschmacklosigkeiten hätte man gleich von Anfang an unterbinden müssen. Aber da war der Wille nach PR, Verkaufszahlen und Gewinnen am Ende größer bei den Machern und Verantwortlichen.
Ich finde, eine nach Verkaufszahlen orientierte Preisverleihung gehört abgeschafft. Die Konsumenten entscheiden durch Kauf. Das muss reichen. Schlimm genug, dass es offenbar nicht wenige gibt, die den angeprangerten Titel konsumieren und den Hype nicht verstehen.

@Tristanar

"Und bitte, kommt mir im 21. Jahrhundert und Zeitalter des Internets nicht mit der historisch einzigartigen Schuld, die unser Land trägt .."

Allein dieser Satz zeigt, wie wenig Sie verstanden haben. Unser Land bzw. unser Volk trägt eine historisch einzigartige Schuld! Oder gibt es noch ein anderes, das industriellen Massenmord begangen hat?

"Kein Wort darüber, dass Kollegah demjenigen Journalisten, der einen neutralen Bericht über PIZZA-GATE schreibt, 25.000€ geben würde ."

Ja, warum nur muss er das nicht machen? Gibt es vielleicht doch kein Pizza-Gate? Ich bin mir sicher, dass tausende Journalisten bereit sind, für 25.000 € einen neutralen Bericht darüber zu schreiben. Die meisten würden es auch schon für 250 € machen.

Abschaffung der ...

Selbstbeweihräucherung der sogenannten Künstler in sog. Verleihungsshows mit all der künstlich Guten Laune, in einer abgehobenen Welt. Russlandhetze und Kriegstreiberei ist wohl kein Grund mehr das Champagnerglas abzustellen und die Stimme zu erheben, sei es in einem Song oder als Statement. Deutschland was ist aus deinen Künstlern geworden?

Für derartige Äußerungen

hätte man vor 20 Jahren noch eine saftige Strafe bekommen. Heute gibt es einen Preis dafür - ganz große Kunst!

Kollegah darf ruhig weiter Jura studieren...

Kollegah darf ruhig weiter Jura studieren...
vielleicht macht es ihn ein wenig schlauer - wichtig nur, dass er von keinem OLG die Entsendung an Amtsgerichte erhält, um sein 2. Staatsexamen zu machen. Vermutlich ist er nicht in der Lage vorurteilsfrei und auf der Grundlage des Grundgesetzes später einmal seinen Dienst "im Namen des Volke" tun zu können. Studieren ja und danach bitte keine Amtsausübung , keine Anwaltszulassung , keine Einstellung in den öffentlichen Dienst. Dazu fehlt die staatsbürgerliche Reife!

Warum erst jetzt?

Ich finde den besagten Text auch nicht gut und mag keinen Antisemitismus (habe einige jüdische Freunde in USA). Aber warum geben jetzt "Stars" so zeitversetzt Ihre Trophäen ab? Das hat für mich etwas den Geruch von Trittbrettfahrern die sich auf einmal öffentlich in ein positives Rampenlicht stellen wollen. Ich nehme das denen irgendwie nicht ab? (meine Meinung).

So eine Sache mit dem Entschuldigen.

Es müsste heißen, "wir bitten um Entschuldigung" und nicht, "wir entschuldigen uns!"

18:01 von Malheur

Höchste Eisenbahn

Genau die ist es wohl, den ziemlich jungen Leuten klarzumachen, was cool ist und was nicht. Denn sie sind es, die diese Möchtegern-Künstler glorifizieren und zu reichen Leuten machen. Und dabei haben sie gaaanz oft nicht den blassesten Schimmer, was diese abnormen Texte bedeuten oder zumindest bei Betroffenen anrichten können. Gibt's da auch Eltern, die sich drum kümmern, was da konsumiert wird?

Nein, es ist nicht cool!
////
*
*
Das hat aber bei "auf die Fresse" noch keiner sagen dürfen?

lol

Geht`s noch ein bischen aufgeregter?^^
Die Empörungsmaschine läuft auf Hochtouren. Bei "Freiwild" haben alle schon vorher abgesagt usw. und diesmal hat vorher keiner gewusst was ihn erwartet oder wie.

Jugendkultur verbieten? Die Beatles hätte es nie gegeben usw.....

Egal, ob man Kollegah heißt........

...., Farid Bang, Böhse Onkelz oder wie auch immer. Und egal, ob man Jura studiert oder Laub aufsammelt: Bei solchen Texten hört der Spaß auf. Es ist unerträglich, wenn man sich hier auf künstlerische Freiheit beruft. Das hat mit Provokation nichts mehr zu tun. Bravo an alle Musiker-Preisträger, die sich durch die Rückgabe des Preises davon öffentlich und entschieden distanzieren!

@Hinterdiefichte

"Entweder verstößt etwas gegen Gesetze, dann gehört es verboten, oder es ist erlaubt, dann kann es an allem teilnehmen was die Gesellschaft zu bieten hat."

Nein, so einfach ist das Leben nicht. Es gibt noch ein paar mehr Kategorien als "justiziabel" und "nicht justiziabel".

@Hinterdiefichte

künstlerische Freiheit gleichzusetzen mit dem Recht auf Beleidigung, Gewaltverherrlichung, das deutet auf Ihren Background hin und ist definitiv kein Vorbild.

Was Hetze in unserer Gesellschaft in den letzten Jahren angerichtet hat, hat mit Freiheit wenig zu tun.

Wenn ich schon höre "...das muß man doch sagen dürfen...", wird mir schon schlecht. Harmlos tun, aber anderen Menschen permanent das Recht auf selbstbestimmtes Leben in Abrede stellen, in dem man ihnen den Lebensraum hier nehmen möchte - Freiheit sieht anders aus.

Armes neues deutschland.

Wenn das die bereicherung unseres landes durch neue ideen sein soll bin ich raus. Wie wärs denn mal mit einer ausbildung anstatt gangster rapper.

@Erny

Nur, weil etwas angeblich "Jugendsprache" ist, muss es noch lange nicht tolerabel und preiswürdig sein.

Gut so!

Wurde im sommer 2015 desoefteren als "Nazibraut" verschrien...fand es damals doch ein wenig lustig, aber naja damit ist langsam schluss. Die nazis sind zurueck.

Judenhass ist etwas das mir einfach nicht in den Kopf will. Ich kann es einfach nicht nachvollziehen. Aber troztdem ist es auf dem vormarsch. In den USA, in Europa und ganz besonders im Nahen Osten (wo es eine lange "tradition" hat).

Wir haben damals die Juden und viele andere die wir als "Lebensunwuerdiges Leben" bezeichnet haben systematisch vernichtet. Ich bin ein bischen Aelter und weiss das es passiert ist. Es ist zweifelos bewiesen und wir haben einfach schuld daran. Wir haben die Pflicht besser zu sein. Dazu gehoert denjenigen die Relativieren, die die es leugnen oder solche die es verherrlichen zu zeigen das man mit so einer einstellung hier keine schnitte Brot abkriegt. Westernhagen war immer schon ne rote socke von daher ueberrascht es mich wenig das er integritaet gezeigt hat. Jetzt muessen andere folgen.

Bertelsmann hat Rapper unter Vertrag

Der Echo ist an Kommerziellen Erfolg gekoppelt.

Die beiden Rapper stehen bei dem größten europäischen Medienkonzern unter Vertrag. Dieser Konzern muss selber wissen wen sie unter Vertrag nimmt. Liz Mohn und ihr Konzern muss die Verträge kündigen anstatt für die antisemitischen Rapper zu werben. Bertelsmann selbst verliert an Seriösität. Der blanke Kommerz darf nicht das Allgemeinwohl und die minimalsten Anforderungen an Anstand und Humanität unterlaufen.

ECHO Preis

die Empörung über den ECHO Preis bezieht sich nur auf den widerwärtigen Anti-Semitismus der beiden Gewalt-Rapper. In den Texten aber findet sich in weit größerem Umfang ein ebenso widerwärtiger, frauenverachtender, teils auch rassistischer Sexismus. Dieser sollte eben so als Skandal dieser Preisverleihung bezeichnet werden. Denn diese gewaltbesetzte Frauenverachtung hat bei der Zielgruppe, Jugendliche , mit meist sehr niedrigem Bildungsniveau, und deshalb umso leichter zu beeinflussen, dieselben menschenverachtenden Folgen.

@17:50 almarol

Sie möchten Ihre GEZ-Gebühren zurück? Kinderkram, Ablenkungsmanöver...

Zu "Hinterdiefichte um 17:39 Uhr"

Ich stimme Ihnen in jeder Hinsicht zu. Schlimm ist besonders, daß sich jetzt nach der Preisverleihung viele Künstler und Leute, die sich so nennen oder von anderen so genannt werden, zu Wort melden. Die beiden Ausgezeichneten sind aber nicht erst am Abend der Preisverleihung im Rampenlicht erschienen. Es wäre ehrlicher von allen, die sich jetzt empören, wenn sie sich bereits vor der Veranstaltung geäußert und gehandelt hätten. Jetzt drängt sich mir der Verdacht auf, daß man selbst auch wieder ins Gespräch kommt.
Damit ich nicht falsch verstanden werde: Westernhagen ist für mich einer der besten deutschen Musikproduzenten.

Meine Meinung zu den beiden ausgezeichneten Rappern drücke ich hier lieber nicht aus; die Redaktion könnte (zu recht) genötigt sein, dagegen einschreiten zu müssen.

und hat nicht damals die ARD

den reichsbürger xaver N. für den grand prix der chansons ausgesucht?

@Totengräber

"Anderen jetzt vorzuschreiben, dass sie es ihm gleichzutun hätten, ist pure Arroganz."

Hat Herr Westernhagen das gemacht? Im Artikel steht davon nichts.

Gedankenlesen

Die Entscheidung von Herrn Westernhage halte ich für richtig, da sie ein wichtiges Signal an die Gesellschaft und die Jury des Echos ist.

Gerne würde ich die Gedanken bisheriger Preisträger lesen wollen, welche sich ggfl. heute fragen, ob sie ihren Echo zurückgeben werden oder nicht. Die persönlichen Pro - und Contra- Argumente würden mich sehr interessieren.

Hätte ich einen Echo gewonnen, ich würde ihn zurückgeben. Wäre ich am Donnerstag im Saal der Verleihung gewesen, ich hätte den Ort verlassen.

Welche Gedanken mag mancher Preisträger haben ....
oder auch nicht.....

hat nicht damals

der jetzt murrende petter mafei die laudatio für bushido gehalten? auch einem üblen burschen mit noch übleren freunden/innen!

@Erny (17.04.17 18:07): Alterspyramide?

zu "Jugendsprache ist nichts für alte Knacker und Knackerinnen..."

Das mag sein; aber vielleicht wollen die 'alte Knackerinnen und Knacker' (man beachte die Reihenfolge!) auch nicht solch' menschenverachtende Sprache wie "Ich mach Dich Holocaust" als Synonym für "ich mach Dich fertig" verwenden.
Nicht falsch verstehen: Auch 'alte Knackerinnen und Knacker' können sehr sehr boshafte Dinge sagen (und durchführen), aber wir müssen dazu nicht zwingend Anleihen bei den Verbrechen des GröFaZ machen...

Echo2018 Kollegah

Richtig - Frage: Ist das Kunst oder kann das weg? - Kann weg!

Was

erwarten denn die Leute von Rappern.
Zumal von Türkisch-Libanesisch-Arabischen Einschlags ?
Solche Texte sind dort normal, in den Schulhöfen geht es noch ganz anders ab. Gerade wir Konservativen haben dies viel schneller realisiert, als die ganzen Linken, für die diese Szene mehr und mehr kulturell prägend war und leider auch noch ist.
Was galuebn denn unsere braven Deutschen, wie Judenfeindlich so ein durchschnittlicher Zuwanderer aus Arabischen Staaten ist ? Da war ein schöner Bericht in der Zeit über eine jüdische Journalistin, die Syrer darüberaufklären sollte, was in Deutschland geduldet ist oder nicht. Die Texte der Rapper wären diesen Menschen noch zu wenig gepfeffert gewesen.

18:17 von G-Townler

genauso isses.

und der kumpel westernhagen will offensichtlich noch mal auf billige art in die medien kommen. ist genauso überflüssig wie der total erregt campino, der aber seinen preis gerne angenommen hat

Ich lese hier das diese

Ich lese hier das diese Rapper Platten verkaufen! Die CD von den deutschen Rapper verstauben in den Läden. Dieser Mist wird nur durch Download verkauft. In 2 Monaten hat das keiner mehr auf seinem Smartphone.
Ich freue mich immer wenn ich junge Menschen mit POP/ROCK der 70er begeistern kann.

Kunst - Botschaft - Verantwortung Teil 2

Ich hoffe für Farid Bang und Kollegah, dass sie einfach dumm oder unsensibel sind, denn das ist besser als gefährlich.

Ich persönlich hüte mich davor, gleich alle Musiker aus einem Genre in Sippenhaft zu nehmen. Das ist genauso, wie wenn ich sagen würde DIE Deutschen sind Schweinefleischfresser. Dann muss man sich schon jeden einzelnen Song anhören und darüber urteilen.
Die Reaktion von Campino fand ich große Klasse, vor allem, dass ihn dieses Thema sichtlich bewegt hat. Ebenso ist es ehrenvoll, dass andere Künstler durch Rückgaben Ihres Echos ein Zeichen setzen.
Allerdings kann man nicht von jedem jemals mit dem Echo ausgezeichnete Künstler erwarten, dass sie ihre Preise ebenfalls zurückgeben. Das ist ein ganz persönliches Zeichen, dass jeder für sich selbst beschließen muss und eine eigene Bedeutung haben kann.

Verheerend ist es, dass von einer deutschen Jury ein Song mit solchen auf deutsche Gräueltaten bezogene, entgleiste Text ausgezeichnet wird. Das ist verantwortungslos!

Respekt (und ich meine nicht

Respekt (und ich meine nicht den blödsinnigen hiphop-Quatsch-Respekt, sondern die gute, alte Ehrbezeichnung) an alle, die mit der Preisrückgabe ein Zeichen setzen.
Ich hätte es nicht mal wegen des Antisemitismus, sondern allein schon wegen der Sprachverrohung getan.

Selbstverständlich ging das zuweit.

Selbst wenn man sagen würde, "künstlerische Freiheit".

Nein, es gibt Dinge die eine klare Grenze haben und der Holocaust ist so eine.
Im Übrigen nicht nur in Deutschland sondern weltweit sollte dies so sein.
---
Ich besuchte bis zur 10. Klasse die Realschule.
Leider kamen wir im Geschichtsuntersicht nicht mehr bis zum 3. Reich.
Aber trotzdem wußte ich als Jugendlicher schon viel darüber. Entweder von den Großeltern und Eltern oder aus dem Fernsehen.
---
Man sollte vielleicht einmal darüber nachdenken vier Filme als Pflichtvorführung in der Schule einzuführen.
1. Hitler – Aufstieg des Bösen (2003)
2. Die Wannenseekonferenz (2001)
3. Schindlers Liste (1993)
Der Untergang (2004)
Und auch in dieser Reihenfolge

Für mich immer wieder aussergewöhnliche Filme.

18:04, Demokratie-Jetzt

>>Ich habe auch den Eindruck, dass man bei „Künstlern“ mit bestimmten Hintergrund einfach gern beide Augen zudrückt.<<

Von welchem Hintergrund reden Sie hier?

Dem von Felix Blume, alias Kollegah?

@17:50 von DerGolem - Sie haben den Sinn...

...des Ganzen überhaupt nicht verstanden oder wollen es awohl auch nicht.

Der Holocaust ist das Schlimmste was Menschen je anderen Menschen in der Menschheitsgeschichte angetan haben.

Da spielt es überhaupt keine Rolle, ob es nun Juden waren die damlas ausgerottet werden sollten oder irgendwelche andere Menschen mit oder ohne Glaubensrichtung.

Es geht um die Tat ansich und Sie meinen es wier einmal beschwichtigen zu müssen.

Es tut mir leid, aber Ihr Beitrag ekelt mich nur an.

19:45 von fathaland slim

18:04, Demokratie-Jetzt

>>Ich habe auch den Eindruck, dass man bei „Künstlern“ mit bestimmten Hintergrund einfach gern beide Augen zudrückt.<<

Von welchem Hintergrund reden Sie hier?

Dem von Felix Blume, alias Kollegah?
////
*
*
Warum denn nur ein Name, es sind doch beides Deutsche?

Rapper?

Wenn die beiden Rapper nur einen Funken von Anstand, ein wenig Taktgefühl, einen Rest von Ehrgefühl oder ähnlichem besitzen würden, dann gäben sie selbst ihre Auszeichnung zurück und würden die beleidigten und verletzten Menschen um Verzeihung bitten.

Just my 2 cents.

Kunst - Botschaft - Verantwortung Teil 1

Eine Menge Kommentare von vielen Leuten, die sich über diesen offensichtlichen doppelten Fauxpas (der Musiker und der Jury) Gedanken machen, das finde ich gut.
Die Diskussion darüber ist wahrscheinlich nachhaltiger und besser, als wenn alles glatt gelaufen wäre...
Meine Meinung:
Der Song ist Kunst. Der Begriff Kunst sagt noch nichts darüber aus, ob der Inhalt von jemandem als gut oder schlecht empfunden wird, oder sogar gefährlich ist. Die besagten Textstellen sind eindeutig eine unsensible Bezugsherstellung von im dritten Reich misshandelten und auf schlimmste und unaussprechliche Weise zu Tode gefolterte Menschen. Jeder, der ein wenig Menschlichkeit in sich trägt, wird einsehen, dass dieses Thema sich nicht eignet, um einen laxen Text zu verfassen, es sei denn man legt es darauf an. Dann nimmt derjenige aber das Blut von 6 Millionen Menschen in die Hand - davor sollte man zurückschrecken.

Und was ist mit

linksextremistischen Texten?

Ich wundere mich

Kollegah und Farid Bang sind als Hassprediger zu bezeichnen.

Sehr interessant, wer hier alles ihre Partei ergreift.

Natürlich im Namen von Kunst- und Meinungsfreiheit.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

ja

Deutschland hat mit kraeftiger Billigung von den Berlin Regierungen, seit 8 Jahren sich selber mitsamt Kultur aufgegeben...
...
Gruss aus Bucharest...
gut das es hier mit der Orthodoxen Kultur nicht so laeuft...
...

@17:50 von Kampfkanin - Ganz ehrlich, mich würde...

...interessieren welcher Jahrgang Sie sind, um zu verstehen warum Sie diese Meinung hier vertreten.

19:45 von fathaland slim

Farid ist Marokkaner und Herr Blume mit seinem Islamistenbart hat einen algerischen Stiefvater und ist Konvertit. Man muss auch nicht bis drei zählen um zu bemerken, welchen Geist die bedienen ...

19:48, Biocreature @17:50 von DerGolem - Sie haben den Sinn.

Sie haben den Beitrag des geschätzten Users "Golem" komplett mißverstanden.

Wenn Sie andere Kommentare des Users kennen würden, dann verstünden Sie, daß er aus jüdischer Sicht geschrieben ist.

ab nächstes Jahr wird alles anders

da wird erstmal jeder Nominierte gefragt , bei wessen Erfolg er seinen Preis zurück gibt.

Satire off

@ um 18:32 von Karl Napf

"der jetzt murrende petter mafei die laudatio für bushido gehalten? auch einem üblen burschen mit noch übleren freunden/innen!"
Funfact am Rande - Bushido ist bekennender AfD-Wähler ...

@JensL.

Und was ist mit linksextremistischen Texten?

Wenn sie Gewalttaten der Gegenwart oder Vergangenheit gutheißen oder verharmlosen oder zu Gewalttaten in der Zukunft aufrufen oder anderweitig menschenverachtend sind, sind die natürlich genauso zu behandeln. Es gibt keinen Unterschied zwischen linksradikaler Gewalt und rechtsradikaler Gewalt - beide sind nicht akzeptabel.

@ um 17:15 von Karl Napf

"campino hätte es gut zu gesicht gestanden, den reich ranizki zu machen. aber nein, er war so eitel, seinen lebenswerk echi zu bekommen"
Campino war der einzige mit E... in der Hose, die beide "Künstler" direkt auf der Veranstaltung konfrontierte. Abgesehen vom Publikum - daß ihm zur Seite stand.

um 20:00 von Phonomatic

"Farid ist Marokkaner und Herr Blume mit seinem Islamistenbart hat einen algerischen Stiefvater und ist Konvertit. Man muss auch nicht bis drei zählen um zu bemerken, welchen Geist die bedienen ..."
Alles klar... Danke für den Hinweis.

Hier

hat jemand geschrieben " alles was nicht verboten ist, ist erlaubt."
Ja das kann man unterschreiben, denn wer mehr verlangt als das Gesetz ist ein Tyrann.

Trotzdem müsste man nicht jedem Käse einen Preis verleihen, das ist auch klar.

Ob Marius noch einmal in die Medien möchte...ich weiß nicht...sieht aber so aus.
Bisschen billig das Ganze.
Andererseits, wenn es ehrlich gemeint ist, will ich's hier nicht denunzieren.

@semipermeabel (17.04.18 19:34/19:51): Bitte vertonen...

... einfach göttlich - vielen vielen Dank!

Ihre Texte sind für mich - mit Verlaub - Kunst (die ich auch als 'alter Knacker' hochgradig erheiternd finde.

Sie arbeiten nicht zufällig für extra3?

19:55 von fathaland slim

Ich wundere mich

Kollegah und Farid Bang sind als Hassprediger zu bezeichnen.

Sehr interessant, wer hier alles ihre Partei ergreift.

Natürlich im Namen von Kunst- und Meinungsfreiheit.
////
*
*
Das wundern nehme ich Ihnen nicht ab.
*
Ihre Richtungsfreiheit der Halbwahrheiten bei diesem Thema wird eben nicht mehr von der Mehrheit ertragen.

@18:07 von Erny - Jugendsprache!?... Also wenn dem so...

...ist, daß "Ich mach Dich Holocaust" und Sie dies auch noch tolerieren,
gut finden oder gar selber verwenden,
ja dann hat unsere Gesellsschaft wirklich ein Problem.

Wissen Sie überhaupt über die Ereignisse von 1933-1945 bescheid?

Ich glaube nicht, denn ansonsten kann ich mir nicht vorstellen,
daß Sie diesen Kommentar hier so gepostet hätten.

Am 17. April 2018 um 17:26

Am 17. April 2018 um 17:26 von jupiter8
Campino hat mit seiner ....

... blauäugigen Antifa-Toleranz diesen Saustall erst möglich gemacht. So konnten überhaupt erst kriminelle Migranten-Clanmitglieder zu "Stars" werden. Dummheit wird eben bestraft

nnnnnnnn

Da greifen Sie ein Thema auf. Es stimmt ja, und es wäre für S. Freud bestimmt eine Herausforderung zu verstehen wie die offenen Linken solch unheilige Allianzen mit Gruppen eingehen, die bei jeder Kameradschaftssause Beifall ernten würden.
Aber..versteh einer die Welt. Diese Gruppen freut es natürlich, die "sehr guten Menschen" werden aber von genau diesen Leuten irgendwann entsorgt.
Biedermann-Brandstifter ??

Kommentar andererseits

Komischerweise war MMW nicht so geradlinig und hat sein "Bambi" zurück gegeben, als der nicht gerade durch frauenfreundliche , jedoch Gewalt verherrlichende Texte bekannte Bushido seine Auszeichnung bekam. Auch in seinen eigenen Songtexten geht es nicht immer korrekt zu. Den Text von " Dicke" finde ich durchaus diskriminierend. Aber jetzt, am Ende der Karriere springt man auf jeden Zug auf, um wieder ins Gespräch zu kommen. Sehr unglaubwürdig!

Erbärmlich

Neben den nun vielfach zitierten "Texten" der "Künstler" Kollegah etc. muß einfach mal auch gesagt werden: was gibt es Langweiligeres als das monotone Gerappe ohne eine irgendwie erwähnenswerte musikalische Begleitung, das anödende und zunehmend lächerliche Macho-Gangstaaa-Zuhältergehabe mit Sonnenbrille und Goldkettchen ohne daß diese Szene wohl nicht auskommen kann und will. Jetzt haben es die beiden Herren mit Verachtung von Gewaltopfern geschafft, in die Schlagzeilen zu kommen. Was wollen sie mehr? Wir Fernseher und Hörer sollten eins tun: abschalten, jedes Wort dazu ist zuviel.
Das künstlerische Potential der Herren ist in deprimierender Weise überschaubar.

Viel Aufregung ohne exakte Information

"Mein Körper definierter als von Auschwitzinsassen"

Sorry, die bloße Erwähnung d Wortes "Ausschwitzinsasse" aus d hier wohl gemeinten Song "0815" bezeichnet keinen Religionszusammenhang (z. B. Judentum)__ auch KEINEN Antisemitismus. 1. waren in Ausschwitz sehr viele VERSCH. Völker inhaftiert__ u. a. auch deutsche Widerständler. 2. was diese angebl. erwachsen "Künstler" unter "definiertem Körper" verstehen, weiß ich nicht__ seine aufgespritzten Muskeln wohlmöglich__ Nun ja, Herz & Verstand haben die beiden nicht gerade mit der Muttermilch aufgesogen bekommen, sonst würden sie über den Alltag dort aufgeklärter sein, was die Ursache der erschüpften Körper war__ hier in DE hat er wie es aussieht etwas zu viel an SELFIE-Futter

weiter Songauszug "Wenn ich will, macht Genetikk ein Auslandssemeter, ah".
Nun ja, immerhin schaffte einer von denen es zu 3 Folgen eines der aktuell beliebtesten Filme aus dem DE-FILMKUNST Bereich "Fuck you Geothe"__ das drückt schon genug über d Land d Künste aus

Am 17. April 2018 um 17:47

Am 17. April 2018 um 17:47 von odindonar
die Entschuldigung...

zeigt,das man sich vorher keine Gedanken gemacht hat...traurig...wenn ich eine Entscheidung treffe ,dann stehe ich auch dazu...

nnnnnn

Da sind sie ja ein Ewiggestriger. Zu seinen Entscheidungen stehen ? Wo leben Sie denn.
Sich vorher Gedanken machen ??
Das ist aus der Mode, heute ist alles alternativlos.
Pünklichkeit, Sauberkeit, Zuverlässigkeit, Redlichkeit und die anderen keits bedeuten nichts mehr, damit kann man auch ein KZ leiten.
Andererseits...hoffentlich braucht niemand einen Installateur, wenn alles obsolet ist, dann wird der Wasserrohrbruch wohl des Rhein's Rivale werden.

@DrBeyer

Erzählen sie den jungen Menschen wie sie mit der deutschen Vergangenheit umgehen sollen und den Israelis wie sie mit den Palästinensern verfahren sollen... die Kinder kriegen alles mit und leider auch zu viele Verschwörungstheorien und dort sind die Juden immer der Böse...... die Regierung sollte mehr in Soziales und Bildung stecken, dann passiert so etwas seltener und wäre eine Randerscheinung...

Kaum geht es auch nur ansatzweise um die schwarzen 12 Jahre

drehen alle am Rad.

Dass es in den anderen "Liedern" sog. "Gangsterrapper" oft genug darum geht , Weiber zu knallen , ob sie wollen oder nicht, ist den preisgekrönten Musikern also egal. Da würden sie den Pokal behalten.

Was für miese ...

ARD, NDR, MDR, ZDF selber in Fachjury 3

Jetzt kommt der große Aufschrei dabei war auch die ARD in Fachjury 3 die 50% Stimmrecht hat beteiligt. Dazu hat der Echo-beirat das letzte Wort und wer ist dort Mitglied?

Wolfgang Börnsen
ehem. MdB (war von 2005–2013 Vors. der Arbeitsgruppe Kultur und Medien der
CDU/CSU Bundestagsfraktion)

Klaus-Martin Bresgott
Rat der Evangelischen Kirche Deutschland

Prof. Christian Höppner
Deutscher Kulturrat

Prof. Martin-Maria Krüger
Deutscher Musikrat

Uta Losem
Katholisches Büro

Prof. Kurt Mehnert

Ole Oltmann
Musikpädagoge

"Holocaust" und "Auschwitz"

Ich hatte vor kurzem die Meinung gelesen, "Holocaust" bedeute nur "Mord".
Tatsächlich bezeichnet dieser Begriff (aus dem Griechischen: "vollständig verbrannt"), der schon in klassischer Zeit belegt ist, allgemein ein Massaker. Da im Kontext nicht von "dem" Holocaust die Rede ist (der den Völkermord im Dritten Reich an den Juden bezeichnet), sondern "mal 'nen Holocaust", gerade auch in Verbindung mit "Molotow", was auf verbrennen hindeutet, ist es durchaus denkbar, dass unter dem Begriff "Holocaust" hier nicht a priori "der Holocaust" gemeint ist, wenngleich den Autoren klar sein dürfte, dass unter dem Begriff zunächst einmal nur "der" Holocaust verstanden wird.

Allerdings sehe ich bei der Verwendung des Begriffs "Auschwitz-Insassen" keine alternative Deutungsmöglichkeit. Die Freiheit der Kunst rechtfertigt die Benutzung dieses Begriffs nicht. Denn dessen ideologische Aussage steht im Vordergrund und die seelische Verletzung von betroffenen Personen wurde hier bewusst in Kauf genommen.

@17:30 von Marmolada

>Ein "Echo" ist immer eine Antwort - dieser Echo ist eine Antwort zum Zustand der Gesellschaft.
Eben. Punkt.<
Ich halte diese düster depressive Metaphorik nicht für förderlich, die Meinung ist falsch.
Der Echo ist nichts anderes als der Spiegel der Verkaufszahlen. Gemessen an der Gesamtgesellschaft spiegeln solche Zahlen nichts wieder. Statt einen gesellschaftlichen Niedergang zu postulieren, sollten wir auch für die eigene Psyche die positiven Seiten hervorheben.
Entgegen mach eines Foristen finde ich die Politisierung dieser Veranstaltung durch Künstler, die jetzt entschieden den Echo zurückgeben, sehr gut. Das kann Zeichen setzen und gehört unterstützt.

Wenn ein Ethikrat mitten in

Wenn ein Ethikrat mitten in Deutschland vor einer Preisvergabe solche Texte ('mache wieder H.') für preiswürdig hält, wie soll ein Lehrer einem zB achtjährigen Schüler solche Hetztexte vorwerfen?
Wenn die Kulturelite das für normal hält, dann Gute Nacht. Was sind wir doch alle für edel, elitär und tolerant

@Moelein

"Ps: Die beiden Rapper gewähren jedem Juden auf jedem konzert von ihnen oder ihren freunden ein leben lang freien eintritt."

Also Kollegah judenfreundlich?

Kollegah ist gläubiger Muslim, angeregt durch seinen algerischen Stiefvater. Er hat Harun Yahya übersetzt, einen Holocaust Leugner und Kreationist, der den Koran als 'wissenschaftliche' Vorraussage der Vergangenheit und Zukunft sieht.
Farid Bang, von dem die angemahnten Texte stammen ist marokkanischer Abstammung.

Wie kann man nun feststellen ob der getextete Antisemitismus Battle Rap ohne wörtliche Bedeutung oder verschleiernd gerappter Antisemitismus ist, der gut getarnt, als künstlerisch frei verteidigt, einen tödlichen Islamismus befördern will?

@17:59 von Romanovi: bunte Toleranz

"Ich hasse auch diese Rapper Szene weil sie teilweise Rassist ist, aber ihr habt es doch soweit kommen lassen mit eurer bunten Toleranz."

Also wirklich... So viel bunte Toleranz ist ja unerträglich. Da legen wir doch besser gleich mal ne CD von Landser auf. So als kleinen Ausgleich.

Das Festival in Ostritz vom 20.04 bis 22.04. (das Datum spricht für sich) fällt ja aus.

Ich hoffe nicht nur die Moderation erkennt die Ironie.

@17:26 von jupiter8

Ah ja! Ihrer kruden Logik folgend ist also der liebe Gott Schuld. Denn der hat ja Campino ins Leben gerufen und der.....
Sagen sie mal: reflektieren Sie eigentlich das, was Sie hier verbalen ergießen?

um 18:14 von HotDog81: Keine Provokation mehr

Tut mir leid aber die ausgemergelten Koerper von ehemaligen KZ-Insassen als "definiert" wie beim Bodybuilding zu bezeichnen hat nicht im entferntesten etwas mit Provokation oder Metaphern in Reimen zu tun. Das hat etwas mit fehlendem Respekt gegenueber dem Leid der Opfer der Nazi-Barbarei zu tun, ohne wenn und aber, period! Die Platten von anderen Musikern, welche ein paar Fussballlieder mit etwas haerteren Texten enthalten sind seit fast 40 Jahren auf dem Index und der Schund von diesen sogenannten Gangsta-Rappern wird heutzutage oeffentlich ausgezeichnet. Das ist einfach unglaublich und ungeheuerlich.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen.

Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: