Ihre Meinung zu: Mutmaßliche Cyberattacke: Russische Hacker beschuldigt

16. April 2018 - 21:39 Uhr

Die USA und Großbritannien berichten von einer mutmaßlichen großflächigen Cyberattacke. "Millionen Maschinen" seien ins Visier genommen worden, heißt es. Sie machen dafür russische Hacker verantwortlich.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.57143
Durchschnitt: 3.6 (21 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nachdem die NSA gezeigt hat, dass sie jeden Angriff jedem

Beliebigen auf der Welt, einschließlich jeden Orts zuschreiben kann, bin ich angesichts solcher Tools doch sehr vorsichtig, wenn es wieder die offensichtlich genialen russischen Hacker waren...

Natürlich

Immer sind es die Russen, eine sehr subjektive Beurteilung!

Cyberkrieger aus Russland

Nun auch noch das...es reicht nicht, daß russisches Militär in Syrien und in der Ostukraine ihr Unwesen treibt, jetzt auch noch die Cyberkrieger in den russischen Manipulationszentralen und Trollfabriken mit ihren Diversifikations- und Lügenattacken. So wird das World-Wide-Web mit seinen Verschleierungsmöglichkeiten zu einem Kommunikationsmonstrum. Der redliche User kann sich da nur noch schützen, wenn er sich von diesen Scheindebatten fernhält...und diese bezahlten Diversifikanten im Auftrag des Kreml als Kommunikationsnihilisten ansieht. Gegen die Infizierung mit diesem "Gift" , wir werden dem in den offenen Gesellschaften mit großer Wachsamkeit begegnen müssen.

..... Immer die Russen .....

Warum immer die Russen ? Ich kann mir vorstellen das auch andere Länder dafür in Frage kommen, ich möchte hier jetzt keine Länder nennen. Es ist schon merkwürdig in unseren Nachrichen-Kanälen, dass für jede Schweinerei auf dieser Welt die Russen verantwortlich seien sollen !

Mutmaßliche Cyberattake:...

russische Hacker sind schuld.

„Ich konnte am Morgen meine Socken nicht finden – die Russen sind schuld“

Entschuldigung aber dass halte ich fuer sehr unglaubwuerdig

Entschuldigung aber dass hier von den USA, England und anderen:

https://www.tagesschau.de/ausland/cyberangriff-133.html

Die USA und Großbritannien berichten von einer mutmaßlichen großflächigen Cyberattacke. Millionen Maschinen seien ins Visier genommen worden, heißt es. Sie machen dafür russische Hacker verantwortlich.

Die USA und Großbritannien werfen russischen Hackern eine weltweite Cyberattacke auf zentrale Elemente des Internets vor. Von der Regierung in Moskau unterstützte Gruppen hätten Router infiziert, erklärten amerikanische und britische Behörden in einer Telefonschaltung.

halte ich seit der NSA-Affäre fuer sehr unglaubwuerdig. Erstens mal habe ich hier bei mir nichts gemerkt, auch die Maschinen meiner Altvorderen hatten nichts, es gab hier bei uns auch keinen Router-Ausfall und auch keinen Stromausfall.

Darueber hinaus hätte Russland auch politisch gesehen absolut nichts davon. Wer aber politisch was davon hätte, sind die USA, England u. Co.

Also das ist schon

Also das ist schon lächerlich, kann man nur den Kopf schütteln))) Ich gehe davon aus, dass es „highly lickely“ die Russen waren. Die Beweise sind da, aber bestimmt geheim)))) Ein Ablenkungsmanöver von Syrien und Skripal, oder einfach Hilflosigkeit des Westens? Ich bin mir sicher der Westen gräbt sich langsam sein eigenes Grab, indem er seine eigene Bevölkerung für Narren hält.

Am 16. April 2018 um 22:59 von landart

Zitat:
"...Gegen die Infizierung mit diesem "Gift" , wir werden dem in den offenen Gesellschaften mit großer Wachsamkeit begegnen müssen..."

Dem kann ich nur zustimmen, wenn das kleine Wörtchen wenn nicht wäre...

Na klar ....

Seit einem Jahr wird das beobachtet? Und sie wissen noch länger davon?
Interessant wienlange sich staatliche Behörden Zeit lassen, ihre Bürger und ihre Wirtschaft zu informieren.
Soo schlimm scheint es demnach nicht zu sein.
Das sich die westlichen Geheimdienste immer wieder selbst Lächerlich machen, verdient aber allemal Respekt!

Am 16. April 2018 um 22:59 von landart

Also wenn ich das jetzt richtig im TV verstanden habe geht es nicht um irgendwelche User anzugreifen da ist Ihr persönliche Angst unnötig.
Die Hacker greifen andere Dinge als private Einzelpersonen in der Bevölkerung sondern suchen bei Behörden und ähnliches was abzugreifen.

Und das ist wie Sie sagen in einer offenen Gesellschaft auch von keiner Seite in Zukunft verhindern können.
Es geht um andere Dinge als um Ihren privaten Account.

Es sind bereits weitere Details bekannt

Weiterhin sind aus anderen Quellen bereits etwas mehr Details bekannt:

https://www.n-tv.de/der_tag/Montag-der-16-April-2018-article20385746.html

Ciaran Martin vom britischen National Cyber Security Centre sagte allerdings, es seien "Millionen von Maschinen" ins Visier genommen worden.
Die Angriffe würden seit mehr als einem Jahr beobachtet, die zugrundeliegende Taktik sei noch länger bekannt. Möglicherweise brächten sich die Hacker für zukünftige Angriffe in Stellung.

oder hier:

tz.de: USA und Großbritannien: Russland verübt großflächige Cyber-Attacke (16.04.18 22:53)

Hauptziele der Cyberangriffe seien für das Funktionieren des Internets wesentliche Installationen wie Router, Switches und Firewalls gewesen. Die Hacker wollten der Spionage den Weg bahnen, geistiges Eigentum rauben und dauerhaften Zugang zu den Netzwerken der Opfer gewinnen, warnten die britischen und US-Behörden.

Wer kann jetzt noch zweifeln? Ein Angriff mit drei Spitzen

1. unterschwellig 2. schwellig und 2. überschwellig die haben das schon drauf die Russen! kein Tag vergeht ohne das wir eine neue Schweinerei entdecken. Sind wir so einem gerissenen Gegner überhaupt gewachsen? Was der mit 1/10 des Verteidigungs-Budget der USA zustande bringt davon könnten wir uns eine Scheibe abschneiden.
Und dabei ist der Russe so schwer zu packen außer ein paar Mutmaßungen haben wir keine Ermittlungserfolge vorzuweisen. Aber unsere Hartnäckigkeit wird sich hoffentlich noch auszahlen, jetzt ermitteln wir seit 2016 wegen Wahl Betrug der Russen in den USA und auch wenn wir keine Beweise haben konnten wir wenigstens ein paar Menschen unsere Überzeugungen in die Hirne rammen.
Das fühlt sich toll an bei den guten zu sein :-)

mittlerweile einfach abstoßend...

Die USA und Großbritannien berichten von einer mutmaßlichen großflächigen Cyberattacke. Millionen Maschinen seien ins Visier genommen worden, heißt es. Sie machen dafür russische Hacker verantwortlich.
-----------------------
Passt hervorragend in die heutige Politik des Westens - wieder die bösen Russen!
Wenn`s morgen regnet hat Putin wieder zugeschlagen...
Das Ganze stinkt bis zum Himmel!

Hier noch mehr Details dazu - dass war eher nicht Russland

Hier noch mehr Details dazu:

https://tinyurl.com/yavoltwg
tz.de: USA und Großbritannien: Russland verübt großflächige Cyber-Attacke (16.04.18 22:53)

Im Detail betroffen sind den Angaben zufolge Systeme, die mit Cisco Smart Install SMI ausgestattet sind, das Netzprotokoll Generic Routing Encapsulation GRE und das Netzwerkprotokoll SNMP, das Netzwerkelemente wie Router, Server oder Computer steuert und überwacht.

Von daher:
dass muss nicht unbedingt Russland gewesen sein. Das können auch die NSA, die CIA, die GCHQ, der BND und andere gewesen sein, die russische Server missbraucht haben, um es Russland in die Schuhe zu schieben weil die einen Kriegsgrund gegen Russland suchen. Auch die NATO ist da nicht anders.

Der Vorteil von Cyberatacken:

bei ihnen ist nicht einmal die OPCW zuständig - jede sachliche Aufklärung und Zuordnung also schier unmöglich. Und wenn dann russische Zeichenfolgen im Code "entdeckt werden" - na bestens -
Aber die Nagelprobe bleibt die Frage: Qui bono?

Dann macht den Kram einfach sicher.

Es geht halt nicht, dass die „guten“ Geheimdienste überall schnüffeln dürfen (und unser Innen-Mister befürwortet das noch) und den andern verbiete man das? Doppelte Moral ist das.

Ein wichtiger Satz wurde vergessen

Sie beschuldigen Russland... "Bis zum jetzigen Zeitpunkt konnten Sie jedoch nie, Beweise für Ihre Behauptungen vorweisen!"

Ich wäre noch überraschter...

über die Russland zugeschriebenen Cyberatacken, hätten nicht die zahlreichen "Experten" in unseren Massenmedien unmittelbar nach dem angloamerikanisch-französichen Überfall auf Syrien schon genau dieses Szenario vorhergesagt. Ein Schelm, wer böses dabei denkt...

Wisst ihr noch als Russland die Telekom angegriffen hatte?

Was da hier los war!
Ich nein, der Angriff kaam ja aus GB.

Warum koppelt man ...

... Russland nicht mal eine Weile komplett vom Internet ab? Als Sanktion gegen die Hintermänner der Hacker fände ich das gar nicht so schlecht.

Russland versucht ...

... die Konfrontation mit dem Westen wirklich auf allen Ebenen anzuheizen. Kann man uns nicht mal in Ruhe lassen?

Atemlos

Man kann nicht so schnell Luft holen, wie in den Nachrichten der westlichen Welt ein Vorwurf nach dem Anderen gegen Russland erhoben wird. Jetzt also mysteriöse Cyberattacken natürlich aus Russland. Das Gute an diesen Attacken ist, dass Bürger Normalverbraucher nicht die geringste Chance hat, hier Wahrheit und Fake-News voneinander zu unterscheiden. Dabei will ich es dann auch belassen. In der Vergangenheit hat Snowden von Ähnlichem berichtet, gab es den Bundestrojaner und die NSA-Affäre. Allerdings waren es unsere Geheimdienste, die uns nach Strich und Faden ausspionieren und über Trojaner möglicherweise schädigen. Gleiwitz, Tonkin, Hufeisenplan, Brutkästen, irakische Massenvernichtungswaffen - alles Ruhmesblätter westlicher Staaten und ihrer Propaganda.
Ich bin da eher skeptisch. Mal sehen, welche Sau morgen durchs Dorf getrieben wird.

Sogar Herr Kleber

Sogar dieser Herr machte in den Spätnachrichten eine Sensation daraus, indem er theatralisch nach einem Zettel griff, um diese "News" als Breaking News zu verkaufen. Nur um sich nach der nächsten Nachricht zu korrigieren, daß diese Angriffe schon seit Monaten beobachtet werden.
Das ist ja fast schon paranoid.
Allerdings, wer da noch an einen Zufall glaubt...
Fliegt nicht GB gerade die Geschichte mit Skripal und Ghouta um die Ohren?
Könnte es sein, daß Trump seine eigentlich heute geplanten Sanktionen deshalb verschoben hat, weil die USA in einem Monat (von GB) zum 2x in die Sch... geritten wurde?
Diplomatenausweisungen - für einen Fake?
Raketenangriffe - für einen Fake?
Und alles, weil Mey ihre innenpolitischen Probleme über die Ohren wachsen?
Denn eines wird immer deutlicher, so schlampig arbeitet man nur unter Zeitdruck.
Und promt kommt die nächste Geschichte in der brit Presse. Über die sich die Community schon amüsiert.
Über Merkel, Seibert und Maas allerdings auch.

Wirtschaftlich abgehängt

Putin glaubt anscheinend, sich bei den antiwestlich eingestellten Hardlinern Anerkennung zu verschaffen. In Wirklichkeit versiebt er sich alle Chancen auf westliche Investitionen in die schwächelnde russische Wirtschaft.

Russische Spionage?

Es gibt Experten im Westen, die glauben, dass es die russische Weltraumfahrt ohne Spionage im Westen gar nicht gäbe.

Ich schlage mal vor..

...dass die NATO ein Anti Viren Programm entwickelt womit wir uns vor den russischen Hackern schützen können!

Na klar,

"Die USA und Großbritannien berichten von einer mutmaßlichen großflächigen Cyberattacke. "Millionen Maschinen" seien ins Visier genommen worden, heißt es. Sie machen dafür russische Hacker verantwortlich." TS

Na klar, die Russen sind's. Die haben ja auch die US-Wahl gelenkt, den Bundestag gehackt und.....
Was Facebook gemacht hat, ist etwas ganz anderes. Die haben nur Daten verkauft und ein bischen (so etwa wie ein bischen schwanger) die Wähler geführt. Das hat ja auch ganz legal die Post bei uns gemacht. An CDU und FDP einschlägige Daten verkauft. Und was die NSA/CIA und wie sie alle heißen machen, tut man unter Freunden doch nicht. Oder etwa doch nur ein bischen?!
Aber die ARD-Meldung kommt mal wieder genau zum richtigen Zeitpunkt. Ein bischen zu auffällig! Und ein bischen seltsam, dass unsere Leitmedien auch prompt zugreifen.
Ist das Pressefreiheit oder ein bischen von Interessenten gelenkte Pressefreiheit?

Sofort Sanktionieren!

Russland sollte sofort sanktioniert werden. Natürlich sollte für das Ma(a)s die selbe Messlatte verwendet werden, wie für die Sanktionen gegen die USA, wegen der NSA Affäre!

23:38 von Bernd39

so isses. ich hätte das nur nicht so schön schreiben können

Darstellung: