Ihre Meinung zu: Propaganda in Syrien: Zwischen Fiktion und Wirklichkeit

16. April 2018 - 15:36 Uhr

Nach dem mutmaßlichen Giftgas-Einsatz in Duma hat Moskau behauptet, der Angriff sei vom Westen inszeniert. Dabei werden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität komplett verwischt. Von Patrick Gensing.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.106385
Durchschnitt: 3.1 (47 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Fiktion und Wirklichkeit

Dabei werden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität vermischt.
Genau wie bei uns. Also sind die Russen keinen Deut besser als wir. Oder auch umgekehrt.

Russlands Propaganda läuft

Russlands Propaganda läuft zur Hochform auf. Desinformtion war schon in der Sowjet-Union ein gern angewandtes Mittel. Mal sehen, wie lange sich Russlands Bevölkerung diese Veräppelung noch gefallen lässt. Im Ausland macht sich Russland jedenfalls immer unglaubwürdiger. Sehr schade.

Wem soll man nur glauben?

Wem soll man da glauben?
Der britischen Regierung, die bei der Werbung für den Brexit gelogen hat, dass sich die Balken biegen?
Den Amerikanern, deren Präsident professionell lügt und eindeutig paranoid ist (Cheeseburger).
Der Deutschen Bundesregierung die irgendwo zwischen "wir gehen in die Opposition" und "Mit mir keine Maut" schwankt.
Letztlich haben alle drei ein Interesse daran den Einfluss Russlands zurück zu drängen. Alle haben in Jugoslawien einen illegalen Krieg geführt, zwei von ihnen haben in Irak einen illegalen Krieg geführt und zudem eindeutig einen Völkerrechtswidrigen Angriff auf Syrien gestartet.
Oder glaubt man den Russen, die angeblich lügen?
Oder glaube ich der Tagesschau, die Mörserangriffe als Aktivisten abtut und das Geschehen auf der Krim noch immer als Annexion bezeichnet, obwohl Schröder, Schmidt und Frau Krone Schmalz sehr gute Gegenargumente lieferten?
Ich glaube den Russen. Die haben mich bisher am wenigsten angelogen!

Doch, Moskau hat Beweise vorgelegt!

Das russische Verteidigungsministerium hat am Freitag (!) zwei Männer präsentiert, die auf dem Video der Weißhelme im Hintergrund zu sehen sind. Nach den Aussagen des Arztes und des Medizinstudenten hätten sie erst einmal gar nicht bemerkt, gefilmt worden zu sein. Nach ihren übereinstimmenden Aussagen war eine Bombe in dem Haus eingeschlagen, im unteren Bereich sei ein Feuer ausgebrochen. Die Betroffenen, so die beiden Ärzte, die in die Notaufnahme gebracht wurden, hätten KEINE Zeichen einer Chemiewaffenvergiftung gezeigt. Während sie die Menschen behandelt hätten, wären Unbekannte aufgetaucht und hätten gesagt, es sei ein Chemiewaffenangriff gewesen. Danach sei Panik unter den Menschen entstanden und sei zu den Szenen gekommen, in denen die Menschen sich mit Wasser abspritzten und Kinder mit Asthmasprays behandelten. Das Mädchen habe Luftröhrenasthma wegen des Rauchs gehabt. (Quelle u.a.: Sonnenseite.com/Fanz Alt, einer aus den ARD Zeiten als es dort noch Journalisten gab)

Kommt recht bekannt

vor und mir fällt jetzt nicht gleich ein wie das war mit den Behauptungen ohne Beweise und Worten möglich oder vielleicht.
Also wie immer im Krieg stirbt natürlich die Wahrheit zuerst.
Ohne den Artikel hätte ich natürlich als Nichtnutzer der sogenannten Sozialen Medien nichts davon gewusst.
Und das schafft dann Freizeit und man kann sich selber ein Bild machen.

Wann werden denn endlich

Wann werden denn endlich Bilder von den Raketeneinschlägen gezeigt?
Dort wo angebliche Chemiewaffenproduktionsanlagen getroffen wurden, müssten doch Giftgasopfer zu finden sein.
Oder wurde das Giftgas durch die Raketen neutralisiert?
Herr Stoltenberg sprach gerade auf ntv davon, dass sogar Chemiewaffen vernichtet wurden!
Das muss Auswirkungen auf die in der Nähe wohnende Zivilbevölkerung gehabt haben.
Bei ähnlichen Angriffen wurden doch auch nach kurzer Zeit Bilder und Filmchen gezeigt, die die Wirkung der Bomben und Raketen dokumentierten.
Oder wurde gar nichts getroffen, weil die syrische Luftabwehr alle Raketen abschießen konnte?

Zu Krisenzeiten

Zu Krisenzeiten informiere ich mich auch über das Internet. Oft informiere ich mich bei RT-Internet / Fernsehen. Dort wurde derartiges nicht publiziert. Eins ist aber gewiss :
"Es wir nie mehr gelogen wie zu Kriegszeiten"

Fiktion und Realität

Bisher ist nichts bewiesen, weder im Falle Skripal, noch im Falle Duma. Und obwohl keine Beweise vorhanden sind, der Schuldige ist bekannt. Es werden Sanktionen verhängt - ohne Beweise, es werden Botschafter ausgewiesen - ohne Beweise und es werdenb Raketen geschickt - ohne Beweise. Im letzten Fall zum Glück kamen keine Menschen zu Schaden. Doch, warum diese Eile mit den Raketen? Wollte man vielleicht Spuren legen, die das Greuel Assads belegen sollen? Spuren, die die Inspekteure von OPCW finden sollen?
Man kann das so oder so deuten, die Wahrheit wird eventuell in hundert Jahren ans Tageslicht kommen, in Zeiten des Krieges, egal ob warm oder kalt, wird die Wahrheit so hingedreht, wie man sie gerade braucht. Gelogen wird auf allen Seiten. Und man bedenke: Deutschland war das erste Land welches Giftgas in einem Krieg zum Einsatz brachte, 1916 vor Verdun. Allein aus diesem Grund hätten anständige Politiker sich dagegen ausgesprochen, gegen diesen Raketenangriff. Sie hätten diese Aktion.

Sind die Bilder vom Giftgaseinsatz echt

Leider gibt es keine Beweise dafür, dass die Fotos und Videos vom Giftgaseinsatz in Duma echt sind. Hier verwendet die ARD Material, das nicht überprüft werden kann.

Wo sind denn nun die Beweise

für einen Giftgasangriff seitens der syrischen Regierung? Bisher hat noch niemand welche vorgezeigt, alles geheim. Wieso werden die Zeugen nicht erwähnt, die auf den Videos der Weißhelme zu erkennen sind, und diesen "Angriff" als Inszenierung bezeichnen? Wo bleibt die früher ausgewogene Berichterstattung der TS ohne ständig eine Partei als Urheber allen Übels hinzustellen? Ich warte auch noch auf die Beweise bezüglich der Vergiftung von Skripal und seiner Tochter - die Beweise, dass Russland hinter der Angelegenheit steckt. Journalismus bedeutete einmal, zu hinterfragen, zu recherchieren, nicht nur Aussagen von Politikern nachzuplappern. Ein Strauß würde sich freuen über solche Journalisten, die nur die Regierungsseite vertreten. Mit diesen wären seine Verfehlungen bis heute unerkannt.

Immer wieder bemerkenswert

Immer wieder bemerkenswert wie das deutsche Staatsfernseher versucht, die Wahrheit zu verdrehen. Es ist allgemein bekannt die Al Kaida-nahe Weißhelme von GB finaziert wird, um Russland und Syrien als die Bösen darzustellen. Selbst eine Journalistin von der UNO, die ein paar Monate in Syrien war, sagt das die Weißhelme eine dubiöse Organisation ist. Aber Natürlich weißt der ÖR alles besser, ohne jemals in Syrien gewesen zu sein.

Drei Fragen

1. Von wem werden die Weißhelme finanziert.

2. Warum sollte die syrische Armee, jedesmal wenn sie kurz vor einem Sieg steht, Giftgas in das Gebiet schmeißen?
Das ist doch nicht nachvollziehbar.

3. Wem nutzen diese Aufnahmen?

Warum liebe Tagesschau nehmt ihr dies nicht mal unter die Lupe.
Ist es nicht vieleicht doch möglich, das eine Kriegspartei die gerade verliert, alle Register zieht um noch irgendwie das Blatt zu wenden?

Der Faktenfinder rückt die Realität zusammen

Schade, dass ihr euch so verbissen auf nur einen einzigen "Beweis" eingeschossen habt.

"Diese Gruppierung sei vom Westen gegründet worden und werde von dort aus finanziert. Die Weißhelme betrieben eine ganze Fake-Fabrik und seien die PR-Abteilung von Al Kaida in Syrien, so das russische Staatsfernsehen."

Die Weißhelme werden also nicht vom Westen finanziert, alles nur russische Propaganda?
Und mit Islamisten haben die auch nichts zu tun, obwohl man sie in zahlreichen Fotos und Videos zusammen mit ihnen sieht inkl. Hinrichtungen?
Sie benutzen auch nicht mehrfach die selben Fotos um angebliche Angriffe auf Kinder zu zeigen?
Die Videos von angeblichen Giftgasangriffen zeigen also auch Kämpfer und nicht nur Zivilisten und Kinder?

Da muss ich wohl falsch gelegen haben. Jetzt weis ich ja, dank dem Faktenfinder, dass es alles nur russische Propaganda ist, es sich keine Islamisten in Syrien befinden und Russland das alles nur tut weil es so gerne Kinder tötet.
Wieder was gelernt.

Wären nicht schon tausende

Wären nicht schon tausende von Menschen in Syrien gestorben, wäre die russische Propaganda eine lächerliche Farce! So kann man aber nicht darüber lachen...
Möchtegern-Weltbestimmer Putin kann nicht akzeptieren, dass Russland bis auf Öl und Gas wirtschaftlich unbedeutend ist und versucht durch aussenpolitische Greueltaten, die glorifiziert in den Medien dargestellt werden, seine Herrschaft im eigenen, von Armut und Willkür gebeutelten Land aufrechtzuerhalten. Dieser Mann gehört ebenso, wie andere egozentrischen Diktatoren, wie Erdogan und Assad, die reichlich Blut an den Fingern haben, vor ein internationales Tribunal gestellt und verurteilt!
Jegliche Kommentare die Russlands Taten gutheisen, sind vermutlich Teil einer russischen Internet Propaganda.
Kein rational denkender, demokratisch geprägter Mensch kann die politische Rolle Russlands in der Weltpolitik akzeptieren! Die 'Show' die Russland im UN-Sicherheitsrat abliefert, sollte zum umgehenden Ausschluss aus diesem Gremium führen!

Fiktion und Realität?

Woher kommen die Meldung und Bilder vom Giftgaseinsatz in Duma?
Wie glaubwürdig sind diese Quellen?
Die Weißhelme werden aus GB finanziert und verschwinden mit den Terroristen.
Wem kam man noch glauben, wenn man nicht selbst vor Ort ist?
MfG
Alfred Haas

an welch verderblichen Filmsets hat man Gefallen?

gelte es doch zur Warnung, noch, so Gott will -

Da "Wer nach Gutem strebt,
trachtet nach Gottes Wohlgefallen;
wer aber das Böse sucht,
dem wird es begegnen."!

(Zitat aus Bibelübersetzung von Martin Luther, 1984 / 'Sprüche', Kapitel 11, Vers 27)

Verwirrend

Also behauptet Russland, die Bilder seien die Inszenierung einer Inszenierung eines Filmes, der inszeniert, wie Fake-Filme inszeniert werden, aber in Wirklichkeit wurde die Inszenierung der Inszenierung nur inszeniert, da es Bilder von der echten Inszenierung des Filmes sind, der zeigt, wie Fake-Filme inszeniert worden sein sollen... oder so ähnlich... oder wie?

Überall wird Propaganda betrieben

Überall wird Propaganda betrieben.
Jeder glaubt an eine bestimmte Wahrheit und berichtet dieser Wahrheit (ob bewusst oder unbewusst) entsprechend.

Der Mensch ist auf der ganzen Welt gleich und die Wahrheit liegt irgendwo ziwschen diesen ganzen Interessen.

Es werden sicherlich von den Einen Beweise kreiert, wie auch von den anderen, je nach Interesse (siehe Irakkrieg).

An die moralischen Gründe glaube ich schon lange nicht mehr. Die Moral ist zur Motivation der einfachen Bevölkerung da. Die Politiker denken in Interessen und dort spielt es keine Rolle ob es eine Lüge oder eine Wahrheit ist, die der Realität entspricht.

Ich glaube niemandem mehr, frage mich immer nach den Interessen dahinter und versuche entsprchend die Informationen selbst nachzuprüfen.

Jede Seite hat Dreck am Stecken.

Der ganze Angriff - nur ein Placebo!!!

Fazit: Über 100 Schläge mit Marschflugkörpern und Luft-Boden-Raketen auf drei Ziele. (Wieviele davon abgeschossen wurden, bevor sie ihr Ziel erreicht haben, erfährt man nicht). Keine Toten!!!
Irgendwie komme ich mir vor wie auf dem Schießstand in Munster oder besser: Wie ein von den Russen genehmigtes Schießen auf reale Ziele.
Nachdem Trump wieder im Übereifer des Gefechts krasse Drohungen ausgesprochen hat, deren Realisierung den Weltfrieden stark in Gefahr gebracht hätte, verhalf ihm Russland letztlich zur Gesichtswahrung.
Was nutzt die Zerstörung eines Chemiebetriebes, für was auch immer gedacht, wenn Chlorgas in jeder Fabrik hergestellt werden kann?

Die Inszenierungen der White Helmets sind nachgewiesen.

Prof. Meyer wies im Mittagsmagazin darauf hin, dass Videos zum Teil schon Wochen vorher in Idlib gedreht worden waren.
Auch die "vor Ort" gedrehten Videos wiesen so viele Unstimmigkeiten auf, dass mindestens die darin aufgestellten Behauptungen nicht besonders glaubwürdig sind.
Z.B. tragen Helfer keinerlei Schutzkleidung, als sie Wasser über die Opfer gießen.

Und die viele Deutschen Medien ...

berichteten das die OPCW bestätigen konnte das der eingesetzte Giftstoff in Salisburg aus Russland kam.

Auch die deutschen Medien haben ihre Fehler nicht konkret aufgearbeitet, die Tagesschau ist dabei keine Ausnahmen. Auch hier fehlen Veränderungshinweise von Texten usw.

Desweiteren frage ich mich warum hier über russisches Fernsehen berichtet wird.
Ich schaue nicht einmal deutschen Fernsehen (okay eine Sendung eventuell 1mal im Monat und das auch nur über Mediathek).
Unsere NATO-Schreiberlinge schauen wahrscheinlich auch kein russischen Fernsehen, würde ich persönlich auch nicht empfehlen.
Ob es russische Schreiberlinge gibt, ich schätze schon, aber die Tagesschau kann bestimmt bestätigen das ich keiner bin (Stichwort: IP-Adresse).

Aber das interessiert alles garnicht, denn die Frage ist was die OPCW rausfindet. Darauf sollte man warten. Alles andere ist derzeit wilde Spekulation.

Aufgrund der auch von der USA verbreiteten fake news,

z.B. was den Irak betrifft, ist man ja immer wieder geneigt, den Ausführungen skeptisch gegenüber zu stehen. Aber diese abgrundtiefe Verlogenheit der Russen und der Unterstützung eines Folterregimis Assad, stellt sich für mich die Frage, wann dieses Regime in Syrien nicht wirklich totgebomt wird.

Ich erwarte ja ohnehin schon

Ich erwarte ja ohnehin schon sehr wenig Aufrichtigkeit von den russischen Propagandasendern, aber ob dieser dreisten Geschichte bin sogar ich einfach baff ...

Den letzten Abschnitt ...

... diese "Faktenfinders" kann man etwas abgewandelt zu fast jeder Nachricht über Syrien schreiben.

Etwa so:

"Plausible Erklärungen, belastbare Indizien oder gar Beweise kann Washington und London hingegen nicht benennen. Stattdessen verbreitet das US/Britische/Deutsche Fernsehen lupenreine Desinformation."

Claudia Bauer meint ....

Das die "Weißhelme" gefakte Videos auf Wunsch des Westens produzieren um Rußland und Syrien zu diskreditieren ist absolut glaubwürdig.
Denn wessen Brot ich dessen Lied singe ich.
Immerhin wird diese "Organisation" mit Millionen Dollars ,auch aus Deutschland finanziert.
Hier wird eine eideutig terroristische Organisation gesponsert, die komischer Weise nach der Befreiung von Duma wieder verschwunden ist. Warum hilft sie nicht der syrischen Bevölkerung?

Propaganda - ist allgegenwärtig

Sowohl die USA als auch GB sind ja keine unschuldigen Waisenkinder, wenn es um Propaganda geht. Und auch die TS ist ja oft genug dabei ertappt worden, uns US-Gefälligkeiten zu verkaufen. Ich traue daher keiner beteiligten Seite. Weder dem Westen noch Russland.

Warum werden keine Kommentare zu den Giftgas-Vorfällen aus Indien, Brasilien, China, Südafrika usw. als neutrale Dritte präsentiert?

faktenfinder...

... schon wieder ein unbrauchbarer "faktenfinder":
Die 1000 mal (!) geteilten Fotos auf Facebook, die anscheinend als fakenews laut diesem faktenfinder genutzt werden, sind mir bei meiner täglichen Recherche in diversen Medien noch nicht unter die Augen gekommen!
Ich erwarte von einem faktenfinder Fakten zur Lage! Wo sind Hinweise, wer für den Giftgasangriff verantwortlich sein könnte, wem nutzt dieser Angriff, wer sind die Opfer, welche Anzeichen gibt es für Giftgas?
Leider ist mir die Haltung von Herrn Gensing gegenüber Russland bekannt, so dass dieser faktenfinder für mich schon wieder nicht brauchbar ist!

Bilder sagen mehr als 1000 Worte

Hand aufs Herz: Auch die TS beteiligt sich an der Propaganda-Schlacht. Das geschnittene Video der leidenden Kinder aus Krankenhaus in Duma wurde x-mal wiederholt, ohne die Quelle zu nennen. Es wurde zwar immer ein "mußmaßlich" hinzugefügt. Die Wirkung der Bilder ist aber stärker. Wenn es um Bilder von leidenden Kinder geht, dann schrillen bei mir zumindest schon mal die Alarmglocken. Und wenn man sich das bei youTube eingestellte 3:41 lange Video aus dem Duma-Kankenhaus anschaut (stichwort Duma Fake), dann kommt man ins wirklich ins Grübeln. Wenn das auch ein Fake ist , dann ist er zumindest besser gemacht.

#faktenfinder findet Fakten nicht.

"Schon seit Monaten tobt eine Propagandaschlacht [...]"

... und der #faktenfinder ist mitten drin.

Statt den Behauptungen Russlands nachzugehen, stürzt man sich wieder einmal auf eine einzige Falschmeldung und versucht damit die Gegenseite als Ganzes zu diskreditieren.

Ich habe in wenigen Minuten folgendes gefunden:
Fakt 1) Der Brite James le Mesurier gründete die Weißhelme in der Türkei. (wikipedia)
Fakt 2) Die Weißhelme sind mit den islamistischen "Rebellen" identisch. Sie operieren ausschließlich auf deren Gebiet und verschwinden spurlos, wenn die "Rebellen" abziehen.
Fakt 3) Russlands Behauptung stimmt - die Weißhelme werden von "UK, Holland, Denmark, Germany, Canada, New Zealand, and the USA" finanziert (Quelle: www.syriacivildefense.org).

Deutschland ist übrigens mit 7 Mio Euro dabei. (Quelle: Auswärtiges Amt am 24.09.2016.)

Vor diesem Hintergrund ist der Verdacht, dass es sich um eine pro-westliche Medienkampagne handelt, mehr als naheliegend.

der Mensch glaubt was er glauben will

und die russische Propaganda macht es den Leuten nur leichter die Fakten zu ignorieren. Das eigentliche Problem sind die Menschen und das was sie glauben wollen. Die Motive stecken ganz tief im Inneren und haben wenig mit der Sache selber zu tun. In unserer Gesellschaft läuft was falsch und in der russischen läuft noch viel mehr falsch. Das ist die eigentliche Gefahr. Dagegen sind die Probleme in Syrien Peanuts. Syrien ist ein kleines Land mit lediglich 18 Mio. Einwohnern (wenn nicht gerade 5 Mio. im Ausland sind). Aber Deutschland, Russland, die USA und andere, da geht es um relevante Größenordnungen. Und wenn in dieser Dimension Menschen neben der Spur sind, dann gute Nacht.

Zwischen Fiktion und Wirklichkeit

Der Cyberkrieg ist im vollen gange!

Nach dem mutmaßlichen Giftgas-Einsatz in Duma hat Moskau behauptet, der Angriff sei vom Westen inszeniert. Dabei werden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität komplett verwischt.
Leider kann man heute Moskau noch weniger glauben als dem Westen,und leider fallen viele auf die Fiktionen rein,und meinen dann, das man es ja besser weiss.Realitaetsverlust und einseitige Propaganda verblenden viele!
Noch dazu die Grüne Männchen im Netz,die eigentlich einfach zu orten sind,mit einem gesunden Menschenverstand!

Leider wieder nur Halbgares vom Faktenfinder

Es ist in jedem Fall interessant, dass die russischen Medien hier Filmbilder als Beweis angeben. Soweit so gut.
Nicht klar ist allerdings, ob es nicht nur ein Fehler war, wie er auch schon bei westlichen Medien vorkam, wo auch schon diverse Falschberichte, angeblich versehentlich, übernommen wurden.
Nicht in Ordnung vom Faktenfinder ist, die Aussage Lawrows gefühlt mit dem Fernsehbericht zu verknüpfen, da aus seiner Aussage nicht hervorgeht, ob er überhaupt auf diesen, und nicht auf etwas anderes, anspielt.
Ebenso muss man darauf hinweisen, dass der Faktenfinder fast nur auf russische Propaganda hinweist.
Und zudem gibt es ein gutes Argument der Russen: Wenn die syrische Armee 90% des Gebiets bereits ohne Giftgas eingenommen hat, wieso sollten sie für den Rest das hohe Risiko einer westlichen Intervention in Kauf nehmen? Ähnliches galt auch für die anderen angeblichen Giftangriffe. Nie habe ich irgendwo gelesen, warum Giftgaseinsätze Assad militärisch genützt haben sollten.

Danke für den informativen

Danke für den informativen beitrag und die damit zusammenhängende recherchearbeit. Kenne ihre arbeit schon seit dem publikative blog und schätze diese seitdem für die sachlichkeit und die ausführliche beleuchtung der Hintergründe und zusammenhänge.
Lg

Gelogen wird von beiden Seiten !

Hinsichtlich der Frage nach der Vertrauenswürdigkeit der NGO "Weißhelme" stellt sich mir jedoch die Frage nach deren Finanzierung.

Diese NGO hat doch ihren Sitz in Großbritannien und wird maßgeblich durch London, verschiedene Organisationen aus den USA und dem dt. Auswärtigen Amt (ca. 7 Millionen Euro) bezahlt und ausgerüstet.
Wie unabhängig kann also ihre Berichterstattung aus den Kriegsgebieten sein, wenn man weiß, wer sie maßgeblich finanziert ?

Ja, hier tobt ohne jeden Zweifel ein Propaganda- und Informationskrieg.

Nur dreht sich dieser nicht ansatzweise um die "armen Menschen und schlimme Vergehen", sondern um ganz profane wirtschaftliche und geopolitische Interessen, um Macht um Einfluss im Nahen Osten.

Die Wahrheit stirbt sehr schnell, nicht nur in Russland oder Syrien, nein auch hier im "demokratischen Westen", dessen Heuchelei über angebliche "Werte, Prinzipien und Grundsätze" man wirklich nicht mehr ertragen kann.

Lug und Trug allerorten !!!

Die Weißhelme?

Man kann nur hoffen, dass einige Ungereimtheiten bald ans Tageslicht kommen. Die "Brutkastenlüge", die vielen Menschen den Tod brachte, wurde leider viel zu spät aufgedeckt, aber die Leute werden halt irgendwann misstrauisch und das ist ganz gut so.

Propaganda dort wie hier.....

"Plausible Erklärungen, belastbare Indizien oder gar Beweise kann Moskau hingegen nicht benennen. Stattdessen verbreitet das russische Staatsfernsehen lupenreine Desinformation."

wenn "Moskau" durch man ersetzt & "russische" entfernt wird & ist man im hier & jetzt..........
Beweise offen zu legen ist entweder nicht möglich oder politisch nicht gewollt.......
auch zu oft in diesem Forum..........

... "die Dose der Pandorra ist offen"...

Wer u was hat sie geöffnet?
Es wurden gesetzten Spielregeln, die jeweils nationalen Verfassungen, aber auch das Völkerrecht beiseite geschoben, Demokratieverständnis bei Militär und Exekutive immer verwaschener, nebulöser - man meint alles zu dürfen...
Man ist sogar überzeugt, den Amtseid auf den obersten Dienstherrn, nicht auf die Verfassung geleistet zu haben - fühlt sich im vermeintlichen Recht...

"Diktator" Assad ist 2014 vom syrischen Volk von 88,8% bei Wahlbeteiligung von 73,4% gewählt - Die Beobachter von 30 Staaten bestätigten, die Wahl sei „frei, gerecht, transparent"...
Die Verfassung ist 2012 vom Volk mit Mehrheit von 89,4% bei Wahlbeteiligung von 57,4% bestätigt...
Syrien galt als stabiler Staat im Nahen Osten mit moderner Verfassung - was machen u Macht_en wir dort? Jetzt dürfen wir uns nicht über Spekulation wundern... Alles ist möglich - leider... Kehren wir selbst zurück auf den Pfad der Demokratie...
ps: "Europa", die Tochter des Tyros stammt aus dieser Region...

Lavrovs Beweise

Lavrov beruft sich überhaupt nicht auf diesen Facebook-Eintrag.
Er präsentierte 2 Mediziner, die in dem Krankenhaus waren aus denen die WhiteHelmets-Aufnahmen stammen. Diese zwei Mediziner zeigen bei den Aufnahmen, wo sie waren. Und ihre Geschichte ist eine ganz andere als die, die die WhiteHelmets präsentieren.
Die 2 Mediziner sagen aus, dass sie Verwundete nach einem Angriff versorgten u.a. mit Atemproblemen wegen Staub. Irgendwann kam eine Gruppe reingestürmt, hat "Giftgas gerufen", Panik verbreitet und angefangen Leute mit Wasser abzuwaschen.

Russland will den Westen und die Demokratie zerstoeren.

Das zeigt was Putin wirklich will. Er bereitet den Boden fuer einen Krieg vor. Er zensiert alles was das Gegenteil zeigt. Die Menschen in Russland wissen ja nicht wie sie sich andere Informationen beschaffen koennen. Die meisten Menschen dort werden denken das ihr President Putin ungerecht behandelt wird.
Putin ist so schlau & hat die reichen Oeligarchen hinter sich.

Er will den Westen zerstoeren und in allen anderen Laendern Unfrieden schaffen.

Er hat auch nur Syrien geholfen damit er dort einen Luft und Militaer Stuetzpunkt bekommt.
Bezahlt wird mit Oel. Assad wird eine Marionette wie andere Staats Chefs in vielen anderen Staaten der ehemaligen Sowjet Union. Er wird immer maechtiger.

Wir haben sogar das Geld gegeben damit er maechtiger wird. Russland hat nach der Oeffnung Hilfe von ueberall bekommen. Er hat nichts noch nicht mal die Zinsen zurueck gezahlt.
Mit dem Geld wurden mehr Waffen gebaut.

Jetzt mit Iran ( Hisbollas haben Atom Bomben) zusammen ist er noch gefaerlicher.

Wo sind die WhiteHelmets?

Wo sind die eigentlich abgeblieben, nachdem Duma von den Terroristen geräumt wurde?
Sind die mit diesen mitgezogen? Oder helfen die jetzt beim Wiederaufbau und der Versorgung der Hunderttausenden?
Das habe ich mich schon bei Aleppo gefragt.

Kann der Autor "plausibel"

Kann der Autor "plausibel" erklären, warum die "Angebliche "False-Flag-Operation"" keine False-Flag-Opertion ist?

Tagesschau=Wahrheit

Es ist anmassend, der deutsche Presse, allen voran der Tagesschau, Fehlverhalten und das Verdrehen der Wahrheit vorzuwerfen!
Vielmehr sollten Sie Ihre Karten auf den Tisch legen, wer Sie ideologisch und finanziell unterstützt!

Werte Redaktion

Mit viel Elan geben sie sich hier Mühe die Russische Position als "Fake" bzw. "unglaubwürdig" darzustellen.

Mit keinem Wort gehen sie auf die Frage ein, wie es sein kann, daß man auf ein lediglich durch Behauptungen gestütztes Konstrukt hin, eine todbringende Vernichtungsmaschine in Gang setzen kann.

Für Irrtümer und falsche Verdächtigungen, könnte man sich im nachhinein entschuldigen, Tote macht man aber nicht mehr lebendig, sollte sich im nachhinein herausstellen, daß man sich irrte ... wie im Irak, wie in Libyen, wie im Sudan, wie in Afghanistan, wie in ...

wo sind die Beweise?

Herr Gensing, Sie werfen der anderen Seite Propaganda vor ohne einen einzigen Gegenbeweis zu liefern!

7 Fragen:
1. Wo sind die Beweise für den Skripal-Vorfall seitens Russland?
2. Wo sind Ihre Beweise für den Giftgaseinsatz seitens Assad?
3. darf man der Nato nach all den Kriegslügen, mit denen der Kriegseintritt begründet worden ist, nur einen Deut Glauben schenken?
4. betreibt der Westen keine Propaganda?
5. wie stehen Sie zu der Tatsache, dass die Mehrheit der Bevölkerung hinter Assad steht?
6. von wem werden die vermeintlichen Rebellen mit Waffen hochgerüstet
7. um welche konkrete Gruppierungen handelt es sich bei den vermeintlichen Rebellen?

Danke für die Aufklärung zur russischen Staatspropaganda!

Dieser faktenfinder ist ausgezeichnet und zeigt klar, dass für den Kreml Wahrheit als Wert an sich nicht existiert.

Diese grenzenlose Verachtung von Wahrheit unterscheidet die russische Propaganda grundsätzlich von dem prinzipiellen Bestreben westlicher Regierungen, gegenüber ihrer Öffentlichkeit, gekennzeichnet durch freie, unabhängige Presse, bestehen zu wollen. Dort lösen nämlich Beispiele von Unwahrheiten in den Aussagen westlicher Regierungen - egal zu welchem Thema - breite Stürme der öffentlichen Entrüstung aus (siehe z.B. Massenvernichtungswaffenargumentation der USA zum Irakkrieg). Dieses natürliche Korrektiv westlicher Gesellschaften fehlt im autoritären Russland von heute weitgehend. Dem grenzenlosen Zynismus von Putin werden keine Grenzen gesetzt, sozusagen.

Last but not least: Putins Zynismus spiegelt sich letztlich in den Aussagen derjenigen wider, die ideologisch motiviert behaupten, im Westen sei es nicht anders.

Ei Thema wird niemals auch nur angedeutet. Es sind die milliarden Tonnen Öl, dessen Verteilung an Energiekonzerne durch die Firma Veritas organisiert wird. Die einzig wirkliche Frage, die ohne sie zu benennen debattiert wird, geht zunächst um die zukünftige Kontrolle Ostsyriens oder noch besser, auch um einen den westlichen Staaten wohlgesonnenen Präsidenten.

Gerät Ost-Syrien wieder unter die Kontrolle Assads, ist es höchstwahrscheinlich, dass der Präsident die Gewinne des landeseigenen Öls wieder dem Staat und damit natürlich auch sich selbst zuführen wird. Dies ist meiner Ansicht nach der einzige Grund, warum auf Syrien völkerrechtswidrige Angriffe verübt werden.

http://www.neopresse.com/politik/naherosten/kurz-vor-kriegsbeginn-37-mil...
http://www.bureauveritas.com/home/worldwide-locations/middle_east/syria/

und der verehrte ARD reporter kennt die wahrheit?

ein wenig verwegen bei den sonstigen berichten unserer qualitätsmedien!

18:16 von KarlderKühne

Ich glaube, sie haben es genau auf den Punkt gebracht.

Am 16. April 2018 um 18:12 von Super-Brain

"Jegliche Kommentare die Russlands Taten gutheisen, sind vermutlich Teil einer russischen Internet Propaganda.
Kein rational denkender, demokratisch geprägter Mensch kann die politische Rolle Russlands in der Weltpolitik akzeptieren! Die 'Show' die Russland im UN-Sicherheitsrat abliefert, sollte zum umgehenden Ausschluss aus diesem Gremium führen!"

Lieber User, ich komme aus Bayern, bin hier geboren, bayerische Wurzeln, aber noch mit Hirn ausgestattet. So ist es mir möglich, Propaganda zu erkennen. Dass Ihr Beitrag ein Versuch ist, denkende Menschen als Teil der russischen Propaganda darzustellen, spricht für sich. Sie scheinen nie die Show der Vertreterin der USA vor den Vereinten Nationen gesehen zu haben, die Drohungen gegen andere Staaten, sollten sie nicht den Kurs der USA unterstützen. Und noch etwas, wie lange schon unterstützen die USA in Syrien die "Rebellen", welche zum Großteil aus von ausländischen Geldgebern finanzierten Terroristen bestehen ...

Es tut mir leid...

...das sagen zu müssen, aber der ganze faktenfinder auf dieser Seite gehört in die Kategorie "Alternative Fakten"
Herr Gensing versteht es ganz geschickt, hier über absolute Nebenkriegsschauplätze,die TASÄCHLICHEN Belege für eine False Flag zu verschleiern.
Dabei wurden die WAHREN Beweise sogar von ARD und ZDF wiedeholt gesendet. Nur wurden sie von niemandem hinterfragt.
Ganz abgesehen von der Tatsache, daß die russische Seite zwei tatsächliche Zeugen, sogar auf den von ARD und ZDF ausgestrahlten Videos verifiziert, einfach ignoriet. Kann man ja einfach als Propagada abtun. Brisanter ist nämlich das auch in Auszügen gezeigte Video, daß ja erst die richtige Empörung anfachen sollte, wo tote Frauen und Kinder mit Sarin-Vergiftungssymtomen gezeigt werden.
BEIDES, Sarineinsatz UND Video stammen (sollen) vom 07.04. Nur, daß die Menschen tot sind, die "Helfer" sich aber völlig ungeschützt durch das Haus bewegen. Und das Video der Terroriten, Herr G. kann man nicht ungeschehen machen.

@um 18:19 von krittkritt

"Prof. Meyer wies im Mittagsmagazin darauf hin, dass Videos zum Teil schon Wochen vorher in Idlib gedreht worden waren."
Ist ja alles schön und gut, vielleicht trifft es sogar zu.
Aber was sagen Sie zu den hier nachgewiesenen Lügen des russ. Senders. Warum lenken Sie ab?

18:19 krittkritt

Die Inszenierung der White Helmes sind nachgewiesen........
das passt aber nicht ins Narrativ "die guten selbstlosen Retter". Ich schätze übrigens, dass Herr Meyer in absehbarer Zeit nicht mehr gefragt wird und aus den ÖR verbannt wird. Die Kampagne gegen ihn ist in diversen Medien schon angelaufen.

Prorussische Prägung!

Es ist schon erstaunlich, dass die russische Politik in der deutschen Gesellschaft kaum akzeptiert wird; in diesem Forum jedoch in Relation wenige Russland-kritische Kommentare veröffentlicht werden! Hat hier wohl auch die russische Propaganda Einfluss und fördert die Verbreitung von Falschinformation....würde zu Herrn Putin passen!

500.000 Tote seit 2011

Bei den google - Treffern nach der Anzahl Toter im Syrienkrieg wird meistens 500.000 genannt. So auch auf Zeit-Online.
Alles nur um einen ungeliebten Präsidenten los zu werden ?

Da haben Sie, Herr Gensing,

Da haben Sie, Herr Gensing, aber einiges zusammengeworfen, oder? Ich schaue mir auch hin und wieder russisches Fernsehen an und beherrsche die russische Sprache auf der Ebene so gut wie „Muttersprache“. Klar, dass auch dort hin und wieder übertrieben wird – aber so sind einmal die den Russen vorgemachten Spielregeln, mindestens im Fall Skripal und dem Fall des angeblichen Giftgaseinsatzes. Wenn unsere Seite mal endlich Klartext sprechen würde, dann sehe es natürlich ganz anders aus. Was halten Sie dann selbst von dem heutigen Tageschau-Bericht „OPCW-Team hat keinen Zugang zu Duma“, in den unter anderem steht „Westliche Diplomaten erklärten zunächst, Syrien und Russland hätten die Experten nicht nach Duma gelassen. Nun heißt es, die beiden Länder hätten keine Garantie für die Sicherheit des OPCW-Teams gegeben.“. Toll, nicht? Oder über einen „Beweis“ wie „es gibt keine andere Erklärung als diese“?

um 18:19 von krittkritt

Ich möchte als alter YT-Nutzer darauf hinweisen, daß die Zeitleiste damals nach diesem Debakel geändert wurde, denn erstmalig in der Geschichte von YT wurde ein Ereignis auf die Platform hochgeladen, das zum Zeitpunkt des Hochladens noch nicht stattgefunden hatte.

Damals konnten sie noch auf die Sekunde genau sehen wann das hochgeladen wurde, heute nicht mehr. Warum? Weil man etwas zu verbergen hat? In Zeiten in denen man am liebsten alles von jedem wissen will?

Das gibt zu denken !

Es ist geradezu lächerlich,

Es ist geradezu lächerlich, wie ein Staat bzw. seine Vertreter so peinlich in den Lügen entlarvt werden können. Dass man sich das überhaupt traut, so einen Gesichtsverlust? Das kann doch keiner mehr ernst nehmen.

Ach ja, in Europa und Deutschland erleben wir den Gesichtsverlust der politisch/staatlichen Verantwortlichen ebenfalls, nur nicht in so hohen Dosen - daher merkt es kaum einer...

Aber nur weiter so, bin gespannt ob die Russen als Bürger wirklich auf Dauer dieses Feindbild Westen schüren wollen, als ob es darum ginge einen Krieg vorzubereiten.

Desinformation auf allen Kanaelen

Leider sind im guenstigsten Falle West und Ost gleichweit von der Wahrheit entfernt...wahrscheinlich der Westen noch etwas weiter da man Russland zumindest glauben kann an internationaler Aufklaerung interessiert zu sein waehrend der Westen es vorzieht erst zu bomben.

Es war ein Mal ein böser, böser König

und der herrschte über Russland. "Russland will den Westen und die Demokratie zerstoeren. ". Und um das zu verhindern, rückte der "Westen" diesem Teufel immer weiter auf den Pelz und stationierte Raketen und Truppen an dessen Grenzen. Der Westen dachte, der würde sich in die Windel machen. Aber nein! Und so blieb dem Western nichts anderes als zu behaupten, dass der böse König die ganze Welt kaputt machen wolle. Afghanistan, Irak, Syrien, Lybien, all das hat der böse König schon kaputt gemacht. Und er lebt und lebt immer weiter, dass ich vor lauter Angst und Verzweiflung dauernd heulen muss.

@um 18:38 von Rupert Krömer

"Die Beobachter von 30 Staaten bestätigten, die Wahl sei „frei, gerecht, transparent"...

Allerdings attestierten die Beobachter auch, dass eine unabhängige Wahlbeobachtung bei der Wahl völlig fehlte.

Jetzt fragt man sich - wie geht das?

Wann endlich...

...schafft die ARD es seine eigenen Meldungen einem Faktencheck zu unterziehen.

Wäre doch mal interessant was dabei heraus kommt. ;-)

18:26 Claudia Bauer

Warum hilft sie nicht der syrischen Bevölkerung?....
Das ist ja das kuriose an dieser "Retter-Organisation" sie waren nicht in Mossul nicht in Falludscha sie tauchen nicht im Jemen auf jedenfalls habe ich keine Berichte oder Bilder von den elend verreckenden Kindern im Jemen von den White Helmes gesehen und in Syrien sind sie vorwiegend dort zur Stellen wo Russen und Assad bomben und seltsamer weise sind sie ganz besonders schnell zur Stelle wenn es um "Giftgasanschläge" geht.

@krittkritt 18:19, Fake News

Ihre Behauptung, die Inszenierung der White Helmets sei nachgewiesen, sind Fake News eines abgedrifteten Pseudo-Experten.

Focus Online entlarvt hier den Professor Günter Meyer von der Universität Mainz als politischen Scharlatan, der im Dienste der Agenda von Assad und Putin auftritt:

"https://www.focus.de/politik/deutschland/guenter-meyer-syrien-experte-verbreitet-propaganda-im-tv-von-ihren-gebuehren-finanziert_id_8764212.html"

Es ist schon schlimm, wenn sich Akademiker wie Herr Meyer derart selbst lächerlich machen. Der Reputation der deutschen Wissenschaft ist das sicher nicht dienlich.

Kurze Recherche im Internet...

Google: "Die Lügen der Weißhelme"

Dort wird in einem sehr ausführlichen und mit zahlreichen Quellen belegten Beitrag nachgewiesen, dass viele Beiträge der "Weißhelme" Fälschungen sind: So wurden alte, öffentlich zugängliche Fotos aus anderen Krisenregionen als "Beweis" für aktuelle Vorfälle in Syrien genutzt und Videos veröffentlicht, die offensichtliche Fehler enthalten. (Ich warte bis heute auf eine physikalische Erklärung, wie eine Chlorgas-Fassbombe im 45°-Winkel durch ein Hausdach schlagen soll.)

Zwei Zeugen

Die Glaubwürdigkeit der beiden "Zeugen" steht natürlich völlig außer Zweifel.

Wenn man der "Gegenseite"

Desinformation in einer Sache nachweist heißt das noch lange nicht, dass die selbst verbreitete Information zu dieser Sache frei von Desinformation ist. Im Grunde genommen gibt die TS doch nur Hörensagen von "Sicherheitskreisen" und "Stäben" wieder, der nächste Korrespondent ist wo(?) stationiert. "Wir" sind einfach gezwungen zu glauben. Scheiss Spiel.

Am 16. April 2018 um 18:31 von Nachfragerin

Al Jazeera sehe ich sehr viel,die sprchen mit vielen Weißhelme,und eines ist sicher,Sie sind nicht mit den islamistischen "Rebellen" identisch!
Das kann man auch rausfinden wenn man es nur will!

Laut unserer Presse ist Russland an allem schuld was in der Welt passiert.
Immer wieder hacken vor allem die USA und Großbritannien auf Russland ein.
Und sowohl die USA mit Trump als auch Großbritannien mit May haben viele gute Gründe von den innenpolitischen Problemen abzulenken und sich einen "Feind" im Ausland zu suchen.
Da bietet sich Russland doch prima an . .
Nein, ich kann die Anschuldigungen gegen Russland nicht mehr glauben.

Lustige "Fakten" mal wieder.

Was hat denn der erste Fall mit den aktuellen Aussagen von Lawrow zu tun? Ach ja, nichts - der bezieht sich nicht darauf, und von dem was er gesagt hat wird hier nichts bestätigt oder widerlegt.

Propaganda in Syrien:Zwischen Fiktion und Wirklichkeit

Da kann man ja echt froh sein,daß es Medien gibt,die die Wahrheit aufzeigen.Und die knallhart gegen Fiktionen und Verschwörungstheorien kämpfen,niemals Teil des Problems sind.Und weil das so ist,sollte der ARD-Faktenfinder sich noch stärker engagieren:Er sollte solche Vertreter des Qualitätsjournalismus einbeziehen wie Julian Reichelt und Stefan Scholl(Zeit,DuMont).

Typische Vorgehensweise des Kreml und Putins

Russia Today, Rossija 1, Sputnik und Co sind der Kreml. Die geben nichts anderes wieder als die Sichtweise des Kreml. Man verbreitet Desinformationen, verkauft sich als Friedensengel, lügt wie gedruckt wo es nur geht. Als jemand der in Russland lange gewohnt hat und das Regime Putin bestens kennt absolut nichts neues. Dies war einer der Gründe warum ich das Land verlassen habe, weil ich diese einseitige Form Menschen zu informieren nicht mehr ausgehalten habe!
Zu Krone Schmalz oder Schröder braucht man auch nichts mehr zu sagen, die handeln ganz eindeutig parteiisch und werden bewusst gelenkt und benutzt vom russischen System.

Beweise

"Plausible Erklärungen, belastbare Indizien oder gar Beweise kann Moskau hingegen nicht benennen. "
Sorry : Belastbare Fakten, außer immer die gleichen 20 Sekunden Clips eines vermeintlichen Giftgasangriffes haben wir in den westlichen Medien auch nicht gesehen.
Ich ziehe es vor beiden Parteien nicht zu trauen.

Als Militärfachmann dazu meine Meinung:

An den vielen von den sogenannten Rebellen öffentlich verbreiteten Filme ist eines immer besonders auffällig:

Die Dramaturgie gleicht sich eigentlich immerzu, viele hektisch agierende Männer, -Frauen fehlen in diesen Filmen eigentlich immer völlig-, bemühen sich eigentlich eher ziemlich plan- und ziellos um möglichst besonders auffällig niedliche kleine Kinder, die dabei auch immer möglichst herzzereissend direkt anklagend in die Kamera schauen!

Und alle Anwesenden nehmen dabei auch immer besonders Rücksicht auf den Kameramann!

Würde ich mich persönlich in vergleichbarer Situation mit vielen verletzten und sterbenden Kinder befinden, würde ich den Kameramann überhaupt nicht anschreien, sondern ihn völlig ohne Vorwarnung gleich eins kräftig in die Fres... hauen!

Mein persönliches Fazit daher:

Diese Filme der sogenannten Rebellen gleichen sich immer viel zu sehr, um wahr zu sein!

Diese sind daher als vorsätzlich inszenierte Fake-News zu betrachten!

Nicht mehr und nicht weniger!

Also mir ist auch nur die russische...

... Beweislage untergekommen, wie sie 18:02 von peter1955 geschildert wird. Vom hier geschilderten "Faktenfinder"-Szenario lese ich das erste Mal. Und auch das russische Außenministerium bezog sich NUR auf das Szenario, wonach die zwei Zeugen im Krankenhaus ausfindig gemacht wurden!

Glaubensfrage

Ich denke man wird nie 100%ige Sicherheit haben was vorgefallen ist. Beweise lassen sich in der heutigen Zeit gut fälschen/inszenieren.
In so einem Fall halte ich das Motiv für den besten Hinweis. Wem würde ein Giftgasangriff am meisten nutzen?
Warum sollten syrische Truppen die eigene Bevölkerung kurz vor dem endgültigen militärischen Sieg mit Giftgas angreifen?
Was dagegen hätte der Westen davon? Evtl könnte er damit Russland weiter diskreditieren und so von innenpolitischen Problemen ablenken.. Weltpolitisch gesehen macht es (zumindest für mich) für den Westen durchaus Sinn, Russland, Iran usw als Schurken hinzustellen. Man denke nur an die derzeitigen politischen Bedenken der EU gegenüber Nordstream2.. Energie- Lieferverträge für Jahrzehnte in Milliardenhöhe, das ist ein gutes Motiv.

Wer gar nicht sucht, der auch nicht findet.

Dem mehrfachen Hinweis auf die beiden Mediziner des Krankenhauses möchte ich noch hinzufügen, dass bislang gar keine Opfer oder Angehörige von Opfern des angeblichen "Giftgasanschlages" aufgetaucht sind. Selbst die "Weißhelme" sind diesbezüglich abgetaucht.

Dafür haben wir jetzt jeden Tag zehn Talkshows in TV und Radio, wo in der Hauptsache die Atlantikbrücke mit sich selber redet. "War der Raketenangriff gerechtfertigt?" lautet die rhetorische Frage, die sogar mal verneint werden darf, solange man nur die Urheberschaft Assads für Giftgas nicht bezweifelt. Gehirnwäsche vom Feinsten ...

Russland will den Westen und die Demokratie zerstoeren?

ZITAT: "Er will den Westen zerstoeren und in allen anderen Laendern Unfrieden schaffen."

Wie will Putin das denn machen?
- Will er den Irak bombardieren? Da kommt er zu spät.
- Will er Libyen bombardieren? Da kommt er zu spät.
- Will er den Kosovo befreien? Da kommt er ebenfalls zu spät, der wurde (ohne Volksentscheid) einfach dem Westen zugeschlagen.

Sie monieren: "Er hat nichts noch nicht mal die Zinsen zurueck gezahlt."

Zinsen wovon? Weshalb? Hat Russland allein durch die Tatsache daß "ihr" existiert, euch gegenüber eine Bringschuld?

@derLeo

Es gibt kein "Staatsfernsehen" in Deutschland. Und bitte verbreiten Sie hier nicht weiter solche Verschwörungstheorien, z.B das die Weißhelme ein Ableger von Al Kaida sind.

Auf einen Artikel, der Fakten darlegen möchte, reagieren Sie mit Fake News.

Danke an dieser Stelle an die Redaktion der Tagesschau, die zum Glück unermüdlich ist, selbst die hahnebüchensten Geschichten wieder geradezurücken.

@Nachfragerin 18:31, Fake News

Sie verbreiten Fake News. Die Weisshelme sind NICHT mit islamistischen Rebellen identisch.

Dass die Weisshelme von freiheitlich-westlichen Demokratien unterstützt werden, ist, ganz entgegen Ihrer Suggestion, ein Indiz für die Seriosität der Organisation.

Im Übrigen weise ich daraufhin, dass die Weisshelme 2016 den alternativen Nobelpreis erhalten haben (vgl. auch "http://rightlivelihoodaward2016.org/syria-civil-defence/". Dort heisst es zur Begründung: "A lifeline and a rare source of hope for the besieged civilian Population").
Das hatten Sie in Ihrer Auflistung aus Wikipedia "vergessen".

Abschliessend zitiere ich aus dem Wikipedia-Artikel:
"...Vor allem Unterstützer des Assad-Regimes und der Russischen Föderation behaupteten in einer Kampagne, die „White Helmets“ seien nichts anderes als eine von den westlichen Staaten geführte PR-Kampagne und noch dazu Sympathisanten des IS..."

"Grenzen zwischen Fiktion und Realität komplett verwischt. "

Zitat: "Dabei werden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität komplett verwischt. "

Das kann man wohl so sagen!

Da wird behauptet, dass Russland eine Giftattacke auf einen Doppelagenten in Großbritannien verübt haben soll bzw. daran beteiligt sein soll --> Beweise werden keine geliefert.

Da wird behauptet, dass Syrien Assad - jetzt wo er im syrischen Bürgerkrieg langsam die Oberhand gegen in der Regel terroristische Gruppen gewinnt - seine eigene Bevölkerung mit einem Giftgasangriff heimgesucht haben soll --> Beweise werden keine geliefert.

Da stimme ich Hrn. Gensing ausnahmsweise einmal zu: die Grenzen zwischen Fiktion und Realität werden komplett verwischt!

@Peter1955

Achso, eben war das noch ein ganzes gefaktes Filmset, jetzt sind es doch wieder echte Ärzte.

Vielleicht sollten sich die Russischen Medien doch etwas besser abstimmen, welche Geschichte sie denn nun erzählen wollen.

Oder vielleicht gehört auch das zur Russischen Strategie der Desinformation. Möglichst viel Staub aufwirbeln, bis sich keiner mehr auskennt.

> Wenige Tage nach diesem

>
Wenige Tage nach diesem Bericht von "Russia 1" nahm der russische Außenminister Sergej Lawrow dann die Unterstellung auf, die Attacke von Duma sei ein Fake:

Wir haben unwiderlegbare Informationen, dass dies eine neuerliche Inszenierung von Geheimdiensten eines Staates war, der sich darum reißt, in der ersten Reihe der russophoben Kampagne zu stehen
<

Was wird denn hier nun für Propaganda aufgefahren?

Erst im Fall Skripal ,wo man Lawrow andichtet er hätte gesagt,dass statt Nowitschok BZ gefunden worden sein soll
(er selbst sagte,es wurde BEIDES gefunden)

& nun hier die Nummer - wo Lawrow keinerlei Bezug zu genommen hat.
Achso:
gibt von den "Giftgasleichen" im Haus sogar 2 Videos - in einem liegen noch zusätzlich weitere Kinder rum - wirkt wohl dramatischer....

So wie die im "Krankenhaus" "behandelt" werden ist auch absurd - 3 Sekunden mit dem Schlauch den Kopf abspritzen,Behandlung fertig - ganzen Körper waschen & Kleidung wechseln? ...unnötig....

Die Bilder kenne ich nicht

Gut, dass ich aufgrund mehrerer Jahre in Russland in solchen Kriesenzeiten die Nachrichten von beiden Seiten ansehen kann. Ich kenne von russischer Seite nur die Videos, die auch bei uns gezeigt worden. Auch das russische Aussenministerium haben sich besonders bei der Aussage der beiden Syrer, die dabei gewesen sein sollen, nur auf dieses Video bezogen.

Prawda, Rupert!

Die Arabische Liga, der Golf-Kooperationsrat, die Europäische Union und die Vereinigten Staaten bezeichneten diese Wahl 2014 als illegitim.
Der Versuch, die Wahl unter den Umständen des anhaltenden Bürgerkrieges abzuhalten, wurde vom damaligen UN-Generalsekretär Ban Ki-moon kritisiert.

Die Russen lügen schon immer, also hat der Westen recht

Es ist immer wieder das gleiche Schauspiel: Dem Westen gehen die Argumente aus und schon folgt eine Dokumentation über die Lügen der russischen Medien. Meine Zweifel stammen jedoch leider nicht aus den russischen Medien, sondern von Fotos und Videos der Weißhelme, die mit blütenweißen Helmen durch den Staub turnen, die gelbe Kanister ohne typische militärische Aufschrift zeigen, von Bellingcat (nutzt auch die Tagesschau), wo die Vergleichsbilder der Kanister starke Deformationen zeigen, die der Weißhelme aber nicht, oder einfacher Überlegung, dass wenn die Weißhelme immer wieder von Chlor berichten, für deren Herstellung Kochsalz, Wasser und Strom benötigt wird, welches Chemiewaffenprogramm denn nun lahmgelegt wurde. Ich höre mir Augenzeugen an, die auf den Videos der Weißhelme zu sehen sind und die etwas völlig anderes erzählen.

@PeterFinger - "totbomben"

18:24 von PeterFinger:
"[...] stellt sich für mich die Frage, wann dieses Regime in Syrien nicht wirklich totgebomt wird."

Und mir stellt sich die Frage, wie menschenverachtend man sein muss, um so etwas einzufordern. Das einzige, was sich herbeibomben lässt, sind noch mehr Krieg, noch mehr Elend und noch mehr Tote.

@wekru - Her mit den Fakten!

18:32 von wekru:
"[...] die russische Propaganda macht es den Leuten nur leichter die Fakten zu ignorieren."
> Sie haben Fakten? Bitte lassen Sie uns teilhaben!

"Und wenn in dieser Dimension Menschen neben der Spur sind, dann gute Nacht."
> Glauben Sie, dass es nur eine "Spur" gibt? Und falls sie daran glauben, sollten Sie sich mal fragen, warum so viele Menschen neben dieser sind.

Die TS schreibt selbst von einem "Propagandakrieg". Wie Sie wissen, hat ein Krieg immer mindestens zwei Beteiligte.

Es ist alles Propaganda, warum sollten wir das glauben?

@ peter1955:
Doch, Moskau hat Beweise vorgelegt! Das russische Verteidigungsministerium hat am Freitag (!) zwei Männer präsentiert, die auf dem Video der Weißhelme im Hintergrund zu sehen sind.

Ja, die beiden sehen zumindest fast so aus wie die im Video. Aber glauben Sie wirklich dass Assads Handlanger beim Bombenangriff im bombardierten Haus waren? Warum schreiben Sie das denn? Die "Beweise" der syrischen und russischen Regierung sind doch total durchsichtig.

Man kann sich auch im Westen informieren und zweifeln!

Ich sehe mir z. B. Karten von Ukrainern an, die ursprünglich mal damit angefangen hatten, die Kämpfe in der Ost-Ukraine zu dokumentieren. Hier sehe ich, wer wann wie wo agiert. Ich vergleiche das dann mit den Darstellungen in den westlichen Medien. Da heißt es bei ARD, aber auch CNN, BBC etc., die US-Army will den IS bekämpfen. Seit Monaten passiert bei den letzten verbliebenen Resten nichts, wie auch schon zuvor. Ich lausche aber auch den Äußerungen einer Karen Pierce, britische UN-Botschafterin, die sich auf FoxNews über den [Zitat:] „rogue state" Russland äußert. Da kommen mir die Zweifel, russisches Fernsehen brauche ich dazu nicht!

@weltoffen - Cui bono?

18:32 von weltoffen:
[...] hat Moskau behauptet, der Angriff sei vom Westen inszeniert. Dabei werden die Grenzen zwischen Fiktion und Realität komplett verwischt."

Waren Sie in Duma dabei oder warum glauben Sie, die Realität zu kennen?

Die Realität besteht lediglich darin, dass alle Interessengruppen die für sie zweckmäßigsten Behauptungen in den Raum stellen. Cui bono?

Propaganda mal ganz pur

@ heinzi123:
Zu Krisenzeiten informiere ich mich auch über das Internet. Oft informiere ich mich bei RT-Internet / Fernsehen.

Schön. Dann kriegen Sie die russische Regierungssicht wenigstens ungefiltert aufs Tablett.

an Michi1110 um 19:09

Der Kampf um Stadt Duma war wie viele hier falsch behaupten noch nicht entschieden, die Gruppe Dschaisch al-Islam hat Tausende Kämpfer in Duma, sie haben mit den Russen verhandelt und wollten unbedingt unter irgendwelche Vereinbarung in ihre Stadt Duma bleiben, Assad wollte das aber nicht, als die Verhandlungen gescheitert waren, wurde die Stadt mit allen möglichen Waffen bombardiert.
Die Kämpfer hätten Jahren dort kämpfen können und in Schutzräumen unter die Erde leben können, wie die Belagerung von Stadt Darayya der Fall war.
Assad hat Chemiewaffen benutzt um die Kämpfer zu sagen, ihre Schutzräumen unter die Erde schützt euch von Fassbomben und Raketen wird aber ihr tödlichsten Ort in Duma, Giftgas ist schwerer als Luft und in den Schutzräumen unter die Erde hohe Luftfeuchtigkeit herrscht, deshalb sind Chemiewaffen unter diese Bedienungen dort extrem wirksam.
Die Kämpfer haben deshalb auch nach dem Chemiewaffen-Einsatz kapituliert.

19:09 von Michi1110

In so einem Fall halte ich das Motiv für den besten Hinweis. Wem würde ein Giftgasangriff am meisten nutzen?

Wenn so eine Frage kommt dann weiß man eigentlich gleich, dass die auf eine vorgefasste Antwort abzielt, bei der zuverlässig der Fragende selbst im Mittelpunkt steht.

Beim Krieg in Syrien geht es nämlich im Grunde nur darum, was der Leser von Tagesschau.de über diesen oder jenen Akteur denkt - andere Erwägungen der Kriegsparteien in Syrien kann man sich vom friedlichen heimischen Sofa aus offenbar nicht vorstellen ...

Ein altes britisches

Ein altes britisches Sprichwort sagt: „All is fair in love and war“.

Das soll heißen: Vor dem Krieg und im Krieg wird auf allen Seiten heftig gelogen.

Es wäre sehr naiv anzunehmen, dass sich Lügen nur auf der einen Seite finden.

Für mich sind zwei Ex-Russen mit britischem Pass, denen es wieder besser geht, und ein fingierter Chemiewaffenangriff bestimmt kein Grund zum Krieg im Pulverfass Naher Osten.

I

@zabamoi - Ungereimtheiten stören nicht

18:35 von zabamoi:
"Man kann nur hoffen, dass einige Ungereimtheiten bald ans Tageslicht kommen."

Das sind sie längst. Aber was kümmert das die Entscheidungsträger, die einen schon seit Jahren feststehenden Fahrplan abarbeiten?

Diese Propagandaspiele sind doch eh nur für die eigenen Reihen gedacht.

Fakeziel Weißhelme

@ Nachfragerin
Kurze Recherche im Internet...
Google: "Die Lügen der Weißhelme"

Google ist geduldig und filtert nicht nach richtig und Fake. Kaum eine humanitäre Institution wird so von der syrischen und russischen System-Propaganda übergossen, wie die Weißhelme. Wenn Sie sich neuteral über die Weißhelme informieren möchten gab es etwa Mitte 2017 eine interessante Dokumentation in der NZZ.

Propaganda in Syrien: Zwischen Fiktion und Wirklichkeit

Das habe ich schon lange bemerkt.

Ich muss mich nur an Aleppo erinnern:

350 Tausend Menschen dem Hungertot nahe und der gnadenlosen Bombadierung durch die syrische und russische Luftwaffe ausgesetzt. Das war der Tenor der westlichen Agenturen (auch der ARD, insbesondere der TS) bis kurz vor der Befreiung von Aleppo.
Es zeigte sich dann, das nicht einmal 40Tausend Menschen in den Ruinen waren.

In Mossul einige Monate spaeter wurde dieses Thema kaum beachtet - auch dort wurden Luftangriffe geflogen und schwere Geschuetze eingesetzt - zeigten ja auch die Bilder des befreiten Mossuls.

Oder die Geschichte mit dem kleinen Jungen, der erst gefilmt werden musste, bevor sich Aerzte um ihn kuemmern durften? Die Gegendarstellung durch den Vater des Jungen wurde zwar erwaehnt (auch bei der ARD und der TS), aber gelernt wurde nichts daraus.

Und nun erwartet die TS, dass man diesen Faktenfinder ernst nimmt, obwohl hier einige Ungereimtheiten auftreten, die Andere schon beschrieben haben?

Ablenkungsmanöver der russischen Propaganda

Das Video im Krankenhaus zeigt die Verletzten und mit diesem Video versucht die russische Propaganda mit allem möglichen Lügen zu sagen, dass es die falsche Beweis für Giftgasangriff ist, aber keiner redet über das Video den getöteten Männern, Frauen, Kindern und Babys mit Schaum im Mund.

Kriegsverbrechen werden verschleiert

Die russische Administration hat natürlich ein vitales Interesse daran, dass Kriegsverbrechen in Syrien verschleiert werden. Daher werden alle Bestrebungen zur Aufklärung konterkarriert.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: