Ihre Meinung zu: Giftgasangriff in Syrien: Russland beschuldigt Großbritannien

13. April 2018 - 18:24 Uhr

Wer ist für den Giftgasangriff in Syrien verantwortlich? Die USA beschuldigen Staatschef Assad - und damit indirekt Russland. Russland sagt: Großbritannien ist beteiligt. Die Briten antworten: ein grotesker Vorwurf.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.12903
Durchschnitt: 2.1 (31 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nachvollziehbar

Die Argumentation der russischen Armee ist auf keinen Fall von der Hand zu weisen, ich kann sie durchaus nachvollziehen. So ergibt sich ein völlig neues, aber auch logisches Bild. Wir dürfen daher auf die weitere Entwicklung sehr gespannt sein.

"Die syrische

"Die syrische Hilfsorganisation Weißhelme" -
Die Weißhelme sind m.M. nach eine reine Propagandatruppe, vergleichbar mit einer Mischung aus Claceuren und Agents Provocateur.

Ist jedenfalls plausibler als

die Beschuldigung, dass die syrische Regierung hinter dem Vorfall steckt. Wenn Russland dies wirklich beweisen kann, kommt GB nicht nur hierbei in Erklärungsnot gegenüber den Verbündeten. Dann dürfte wohl die britische Regierung nicht nur dies inszeniert haben und es wäre wohl ein Segen für die EU, wenn der Brexit endlich vollzogen wird.

Alter Schwede wenn das stimmt

Ziehen wir inkl. Der Nato und den Russen dann gegen England in den Krieg?

Lügen oder völlig Inkompetent

Haben die Russen vor 3 Tagen nicht behauptet der Angriff wären "fake News" und jetzt "wissen" sie plötzlich wer's war? Entweder der russische Geheimdienst ist so inkompetent, dass er keine Ahnung hat, was in Syrien passiert. Dann fragt man sich warum sollte man diese Behauptung glauben.
Oder aber die Russen sollten in Zukunft ihre Lügen besser planen, damit sie nicht ganz so offensichtlich sind.

Langsam wird es albern

Ist das jetzt eine Retourkutsche, à la "wenn ihr geheime Beweise habt die ihr keinem zeigt, dann haben wir auch welche"?

Grotesk trifft es wohl ziemlich gut. Ich wüsste nicht was GB von einer Einmischung im Konflikt hätte.

England Verleumdung

Ja im Fall Skripal hat man auch ohne Beweise den Schuldigen ausgemacht. Jetzt spätestens sollte England wissen wie es sich anfühlt wenn man mit dem Finger auf jemand zeigt.

Das nennt man wohl 'Retourkutsche'

Aber man mit Sicherheit wird dieser 'Vorwurf' von den bekannten Experten hier im Forum gerne aufgegriffen.

Ach und ich dachte bis jetzt,

Ach und ich dachte bis jetzt, dass es nach der russischen Version gar keinen Giftgasangriff gegeben hat. Aber nun wo internationale Experten ins Land kommen braucht man wohl schnell ne andere Version der Geschichte

Endlich die Wahrheit!

Besten Dank! Endlich bekommen wir die Wahrheit bei der Tagesschau zu lesen. Andere Quellen sind ebenfalls voll davon.
Jetzt hoffe ich mal, dass Teresa May genau so fertig gemacht wird, wie Putin fertig gemacht werden sollte.
Was für eine Schreinerei, uns fast in eine bewaffnete Auseinandersetzung mit Rußland zu schicken!
In Zukunft sollte man erstmal die Ergebnisse abwarten, bevor man gegen Rußland zu Felde zieht.

Ist ja lustig,

wie es sich liest:
>Der Geheimdienst eines "bestimmten Staates, der jetzt an vorderster Front einer antirussischen Kampagne" stehe...<

...und prompt fühlt sich GB angesprochen oder fehlt im Artikel noch was?

Sorry, Kindergartenshow.

Gift in Syrien und Salsbury

Ich denke genauso wird ein Schuh daraus, den Briten steht innenpolitisch durch den Brexit das Wasser bis zum Hals und da muss man sich schon etwas einfallen lassen und ich glaube dieser Version. Dass man da zu solchen Praktiken greift ist pervers, aber so wurden schon immer Kriege ausgelöst.
Und man muss sich nur die Frage stellen wem nützt der Anschlag auf den Mehrfachspion Skripal, doch nicht Russland und dieses Gift kann in viele Hände gelangt sein !!!
Genauso in Syrien warum sollte Assad Giftgas einsetzen wo einen Tag später Duma befreit war.
Nein dem Westen schwimmen die Felle davon, denn schon lange ging es nicht mehr darum den IS zu vernichten , es geht um den Einfluss in der Region und der scheint verloren zu gehen!

Alles klar...

Natürlich, die May war's!

Das sind keine fake news, sondern das ist die Bewerbung von Putin für den Klassenkasper der Weltbühne.
Die Bewerbung war erfolgreich.

Es ist zugleich der Antrag Rußlands zum Ausscheiden aus der UN - ich meine, daß man den Klassenkasper dort nicht mehr braucht und auf seinen eigenen Wunsch jetzt auch mal gehen lassen kann.

Verwirrung stiften

Grotesk - mehr muß man dazu nicht sagen.
Zu allem übrigens, was aus Russland kommt.

Ist schlüssig

Wer gewinnt ?Ist nicht abwägig dass es der Westen war mit falschen Beweisen .Bisher gabs ja Brutkastenlüge Giftgas usw alles war nicht wahr was uns USA und Verbündete da aufgetischt haben.Wird Zeit ,dass Beweise auf den Tisch kommen,auch der Einheitsbrei ,Groko also SED 2.0 ist hier gefragt ,wo sind die Beweise.Ps USA Treue ist kein Beweis nur mal zur info , auch für TS.

ich glaube den Russen !!!

Warum? Ganz einfach ! Wen nützt es,mag sich vielleicht nicht so Zweifelsfrei beantworten lassen,wohl aber, wen schadet es, und zwar nachhaltig! Die USA waren drauf und dran,ihre Soldaten aus der Region abzuziehen. Eigentlich für Assad ein Grund, aufzuatmen. Warum soll er nun mit Giftgas das Ganze wieder ins Gegenteil verkehren. Er, wie auch die Russen wissen doch längst, wie die westlichen Mechanismen in solchen Fällen funktionieren. Geradezu auffallend schnell weiß man in London und Washington,wer nur dafür in Frage kommt, da ist noch gar nicht zweifelsfrei geklärt,ob es überhaupt einen Giftgasvorfall gab. Es sind vermutlich die ähnlich gut informierten Geheimdienste, die dem Regime von Saddam Hussein Massenvernichtungswaffen unterjubelten, nur um einen Kriegsgrund zu inszenieren. Damals besaß Deutschland das Rückrad, sich nicht über diese Brücke ziehen zu lassen. Heute heult man nur zu bereitwillig mit den Kriegstreibern mit !

Die klassische Fake News!

Im Zdf wird gerade genau auf dieses (mein hoffentlich freigegebener Tweet) Briefung verwiesen, mit der unterirdischen Kommentierung, Behauptungen, aber WIEDER MAL kein Beweis.
Natürlich nicht, wenn man KEIN WORT zu den beiden dort in Wort und Bild vorgestellten syrischen Zeugen bringt. Geht so Wahrheit?
Und plötzlich der von mir schon seit Tagen erwartete Einwurf der fehlenden Sicherheit für die Inspekteure.
Reporter berichten aus Kairo, Kontrolleure warten in Damaskus im Hotel. Man schüttelt nur den Kopf.

Tja...

Im Gegensatz zu GB bin ich mir sicher dass Russland die Beweise offen zu Verfügung stellen wird. Passt aber auch ganz gut mit den Skripals Fall zusammen. Zuerst eine mediale Vorbereitung in Form von einem völlig abgedrehten und lauten Mordversuch und dann der eigentliche Coup. Es bleibt spannend.

Wem kann man trauen?

Die Briten spielen mit ihrer Mannschaft hinter der derzeitigen Regierung auch nicht fair - nicht erst seit Salisbury, es scheint bereits Tradition zu haben...
Aber hier sehe ich wie in den USA ein zwar noch zaghaft beginnendes, aber solides aufräumendes Umdenken...
Im Russischen scheint man noch an den Wunden von Verletzungen der letzten 25 Jahre zu denken, wo sie leider nicht ehrlich behandelt wurden...
Die Machenschaften, die sich in letzter Zeit aufgetürmt haben, scheinen mir ein letztes Aufbäumen in erstarrten Verkrustungen zu sein... Wir gehen in eine neue Zeit - es gibt viel heranwachsenden kritischen Geist, der uns Erneuerung bringen wird... Das ist eigentlich das Hoffnungsvolle in dieser Zeit:
Die Machenschaften der jeweiligen Staatskomponisten werden von der Gesellschaft durchschaut - die Gesellschaft wird wieder wach und beginnt sich zu wehren, ihr eigenes Profil zu gewinnen. Das ist das Gute, das die Dienste, die wir finanzieren geleistet haben...

"Die Briten sagen: ein grotesker Vorwurf."

Wieso? Wissen die nicht, wie so etwas geht?
Keine Erfahrung mit Giftgas und/oder im "finden" von Beweisen.

Grotesk und bizarr,

finde ich was wir hier täglich aufgetischt bekommen. Zwei Großmächte führen einen Stellvertreterkrieg, zwei ehemalige Großmächte versuchen kräftig mitzumischen. Man zieht rote Linien, die daraufhin willfährig überschritten werden. Die Opfer dieses Krieges sind allen Beteiligten egal. Ob sie nun durch konventionelle Waffen, chemische Waffen oder an den Spätfolgen der panzerbrechenden Munition sterben interessiert dabei niemanden. Es geht um Rohstoffe und geostrategische Interessen.

Es wird wohl sehr peinlich sein

Wenn die Russen doch recht haben. Und alles nur reine privakation ist.
Aber es ändert ja trotzdem nix, da die Nato-Verbundeten einfach ein Krieg wollen, nur um Putin zu zeigen wer der Herr im Haus ist!

Wäre möglich...

Es ist halt in unseren Köpfen drin, dass immer der böse Russe schuld ist...aber ich fange an den Russen zu glauben. Nur weil UK gleich wieder schäumend dementiert...
Wenn England wirklich so überzeugt ist dass Assad seine eigene Bevölkerung hinrichtet, sollten Sie mehr für eine internationale Aufklärungsmission tun. Tun sie aber nicht...alles was konkret würde, wird als geheim klassifiziert. Very likely...clever UK

UK hätte ein Motiv

Abgesehen von den innenpolitischen Verhältnissen in UK, auch aussenpolitisch wäre ein Giftgasangriff den Briten sehr willkommen. Schliesslich steht die syrische Armee vor dem Sieg in Syrien. Der Krisenherd Syrien wäre trockengelegt - dies ist weder im Sinne Grossbritanniens noch im Sinne der USA. Schliesslich würde dies Russland stärken und ausserdem - man verdient ganz gut am Krieg!

So kommt es zurrück

Wenn man für Anschuldigungen keine Beweise mehr braucht, können die Russen genau so kreativ in Anschuldigungen sein. Wie neulich Norbert Röttgen sagte: "Die Übertragung rechtsstaatlicher Grundsätze, wie beispielsweise der Unschuldsvermutung, auf die internationale Ebene ist wirklich Unsinn". Wenn wir alle nach diesen Spielregeln spielen ist ein weiterer Krieg nicht weit entfernt.

Die klassische Frage lautet:

Wem nützt das. Präsident Trump denkt über den Abzug nach. Seine Heiligkeit Papst Franziskus betet an Ostern öffentlich dafür dass die Bedingungen der Rückkehr gewährleistet werden. Der Krieg in Syrien war fast zu Ende. Also Russland nützt das soweit ich sehen kann überhaupt nichts!

"Die syrische

"Die syrische Hilfsorganisation Weißhelme" ist keine staatliche syrische Einrichtung, auch wenn der Name diesen Eindruck erweckt. Die "Weisshelme" sind eine private Organisation, gegründet insbes. von einem ehem. britischen Offizier u. gefördert von einem in Großbritannien ansässigen Milliardär syrischer Herkunft sowie vom britischen Staat.
Die Organisation ist in auffallender Weise nur in den Landesteilen Syriens tätig, die von extremen islamistischen Gruppen kontrolliert werden.
So steht es auch bei Wiki ->
https://de.wikipedia.org/wiki/Syrischer_Zivilschutz_(Wei%C3%9Fhelme)

Das haetten sich die Russen sparen koennen...

Das es in Syrien Giftgas gibt, bezweifelt wohl keiner.

Das Assad in der Endphase des Krieges Gas einsetzt, waere zutiefst dumm.

Ich halte weder Assad noch seinen Partner Putin fuer dumm.

Die Rebellen in Ost Ghouta waren salafistisch ausgerichtet.
Ihnen kann ein Gaseinsatz durchaus zugemutet werden.
Aus Verzweiflung ueber ihre Hoffnungslose Lage.
In der Hoffnung, den Westen auf der eigenen Seite in den Krieg herein zu ziehen.

Die Rebellen in Duma sind radikale Islamisten.
Fuer sie gilt ebensolches wie fuer jene in Ost Ghouta.

Meine Meinung :
Der Westen sollte sich eher nicht in einen Krieg herein ziehen lassen.

Insbesondere dann nicht, wenn sich der Konflikt zu einem Weltkrieg ausweiten kann.

Es lohnt nicht.
Und bringt keinem etwas.

Ach nein GB ist empört?

Vielmehr kann jetzt nach vollzogen werden, wie ständig der syrischen Regierung Giftgasattacken untergeschoben wurden und sofort die falschen Freunde Syriens mit Bomben gedroht haben. Für wie blöd hält man die westliche Bevölkerung. Der größte Gasangriff erfolgte just kurz vor einem bereits geplanten Besuch eines Untersuchungsausschusses zu just diesem Thema. Bevor überhaupt mit Giftgas jongliert wurde, hatte der Westen schon seine rote Linie gezogen und damit geradezu false flag Aktionen beschworen, denn damals hofften die "Aktivisten" auf das Libyen Szenario: Katar, Frankreich, GB und USA mit Moursi Ägypten und Erdogan Türkei schaffen eine "Flugverbotszone".

Zumindest ist die russische Anschuldigung nicht weniger glaubhaft oder beweisbar als die vom "Westen" .

Russische Darstellung glaubhafter

Für mich scheint die russische Darstellung glaubhafter, da False Flag Aktionen in der Vergangenheit weitaus häufiger von den Briten ausgingen, als von den Russen. Außerdem hat die britische Regierung mehr als nur ein Motiv für solch eine Inszinierung. Und abgesehen davon, ist es sehr unlogisch Chlorgas einzusetzen, wenn man (Syrien) von Russland mit modernsten Waffen versorgt wird sowieso bereits so gut wie gewonnen hat. Alle Indizien sprechen für eine False Flag Aktion seitens der Briten.

Beweise

Der Westen beschuldigt Russland und spricht von erdrückenden Beweisen und Indizien. Russland beschuldigt nun GB und spricht davon Beweise zu haben. Einer lügt. Ich maße mir nicht an den Einen oder Anderen zu beschuldigen. Wer entscheidet denn, wer die Wahrheit spricht? Ich glaube jedenfalls nicht den Briten. (siehe Irak-Krieg) Den Russen glaube ich jedoch auch nicht. Wer ist also dann die dritte Macht, die dafür verantwortlich ist? Eine nicht ernst gemeinte Frage. Ich denke jedenfalls das alle Beteiligten im Syrien-Krieg, zwecks Propaganda, lügen und betrügen und zwar die aktiv Beteiligten, als auch die Passiven. Das Ganze ist nur noch unerträglich.

mit Sitz in GB

Was auffällt, dass nach einem Sieg der syrischen Armee über ein Gebiet, immer wieder von einem Giftgasangriff gesprochen wird. Wir sehen dann in einwandfreien, verblüffend guten Bildern, wie Kinder, immer wieder sind es nur Kinder, die nach dem angeblichen Angriff versorgt werden. Das ganze wird dann bestätigt von der Beobachtungsstelle, mit Sitz in GB. In alle Welt verbreiten die Bilder Nachrichtenargenturen, mit Sitz in GB. Das lässt doch schon nachdenklich werden, ob die westlichen Schlussfolgerungen aus dem angeblichen Giftgasangriff den Tatsachen entsprechen. Erinnert man sich dann noch an den Film, eines in seiner Blutlache liegenden Mädchens bei dem Kämpfen um Aleppo, welches sich später als gestellter Film herausstellte, dann überträgt man das automatisch auf die aktuellen Filme mit den Kindern.

Großbritannien und Giftgas

Sollte tatsächlich Großbritannien hinter dem Giftgasangriff stecken und sogar eventuell selbst Skripal vergiftet haben, so sollten die anderen Länder konsequent sein und die britischen Diplomaten ausweisen. Zudem sollte die USA einen Angriff auf Stellungen der britischen Armee in Syrien in Erwägung ziehen, damit solche Giftgasangriffe auf die syrische Bevölkerung in Zukunft unterbunden werden. Nein, aber im Ernst - was passiert, wenn tatsächlich die Briten dahinter stecken?

Nichts scheint mehr unmöglich

Für die Kriege in Vietnam oder im Irak wurden ja auch Gründe "geschaffen".
Schade, dass die, die die Konflikte anzetteln, nicht selbst vor Ort kämpfen müssen, sondern fernab sicher und gemütlich im Sessel sitzen.

Am 13. April 2018 um 18:15 von Freebooter

„Gestern noch ließ Moskau verlautbaren, es habe keinen Giftgasangriff gegeben. Heute verkündet Moskau, hinter dem Giftgasangriff stecke Großbritannien. Wie soll Großbritannien hinter einem Giftgasangriff stecken, den es gar nicht gegeben hat. Mit solchen in sich widersprüchlichen Behauptungen trägt Russland nichts zur Entspannung bei, gar nichts.“

Irgendwie habe ich das Gefühl, Sie haben Probleme beim Lesen des Artikels. Russland spricht nicht davon, dass GB hinter dem Giftgasangriff steckt, sondern dass es sich um keinen Angriff, sondern eine Inszenierung handelt. Erkennen Sie den Unterschied?

Nie wieder eine Waffe in die Hand

„Nie wieder eine Waffe in die Hand“ stand 1946 mit weißer Farbe an einer Hauswand in Sandersleben. Täglich las ich diese Mahnung auf meinem Schulweg und sie entsprach dem Willen der Bevölkerung.
Unser Land trug seit dem 2. Weltkrieg durch Waffenherstellung erheblich zum Sterben auf Schlachtfeldern bei.
Für die Sicherheits- und Verteidigungsindustrie ergaben sich daraus lohnende Geschäfte.
Im Grundgesetz, Artikel 26, Absatz 2, steht: „Zur Kriegführung bestimmte Waffen dürfen nur mit Genehmigung der Bundesregierung hergestellt, befördert und in Verkehr gebracht werden. Das Nähere regelt ein Bundesgesetz.“
Der Gesetzestext sollte besser lauten: „In der Bundesrepublik Deutschland dürfen keine zur Kriegführung bestimmte Waffen hergestellt werden.“
Damit könnten keine Menschen mehr mit in Deutschland produzierten Waffen ermordet werden.
Die hunderttausende Beschäftigten in der Sicherheits-und Verteidigungsindustrie sind hochqualifiziert. Sie finden gewiss in anderen Branchen Lohn und Brot

Vedächtigungen

Da wir im Fall Skripal gesehen haben, dass im heutigen westlichen Rechtsverständnis lediglich Verdächtigungen ausreichen, um ein Land zu kriminalisieren ("RUssland wars!"), muss dies für alle Länder gelten, also auch für England. Anders gesagt: Auch die Briten oder die USA hätten demnach ein logisches Motiv, einen Vorfall zu inszenieren, um eine dauerhafte Militärpräsenz vor Ort zu rechtfertigen.

Oder aber die verzweifelten Dschihadisten, die mit solch einem "Chemieunfall" einen letzten verzweifelten Akt aufbieten, um das westliche Bündnis zum Bleiben in Syrien zu bewegen, nachdem Trump eigentlich erklärt hatte, alle us-amerikanische Einsätze in Syrien zu beenden.

Beweise hierfür? Iwo! Seit wann braucht es für solche Unterstellungen noch Beweise? Die Briten haben die Beweisführung mit dem Fall Skripal offiziell für obsolet erklärt. Also, bitte!

Willkommen in der neuen Welt! ...made by fools!

Was nun, Herr Seibert?

"Schwere Indizien zeigen auf die Briten". Jetzt mal Konsequenz zeigen, Frau Merkel und Herr Maas! Englische Diplomaten ausweisen, Sanktionen auf Cheddar, Fish &Chips und warmes Lager. Dass die Briten falsche Fährten legen wäre nicht das erste Mal. Dass die Geschichte irgendwie seltsam konstruiert und amateurhaft daherkommt auch nicht.

@warumnichtgleichso

"vor 3 Tagen nicht behauptet der Angriff wären "fake News" und jetzt "wissen" sie plötzlich wer's war? "

Eines schließt das Andere nicht aus. eine Inszenierung ist halt fake news.

@Am 13. April 2018 um 18:57 von WiPoEthik

"Grotesk trifft es wohl ziemlich gut. Ich wüsste nicht was GB von einer Einmischung im Konflikt hätte."
Der Einmarsch im Irak, übrigens auch durch Lügen gerechtfertigt, brachte Britischen Firmen Milliardenaufträge.
Ich sehe nicht ganz warum das in Syrien anders sein soll. Einmarschieren, Machthaber ermorden, pro britisches Regime etablieren und die letzten Öltropfen abpressen.

Solche gegenseitigen Vorwuerfe sind Nonsens!

In der Sache sage ich weiterhin, dass alle diese gegenseitigen Vorwuerfe absoluter Nonens sind und ich weiterhin fordere, dass die OPCW endlich unabhängig ermitteln darf!

Denn hier ist keine Seite von allen mehr vertrauens- oder gar glaubwuerdig, weder die werten USA, noch England, noch die EU, noch die Bundesregierung, noch die Visegrad-Staaten und auch erst recht nicht Russland!

Und von daher distanziere auch mich in aller Form von den Worten von Außenminister Maas und sage klares NEIN zu diesem völkerrechtswidrigen Agresionsakt. Denn genau dass ist er seit der Änderung der IStGH- Statuten im Dezember 2017. Siehe dazu auch bei Telepolis von heise. Denn dieser hat solche Aggessionsakte als Verbrechen der Aggression eingestuft was unter § 13 Völkerstrafgesetzbuch fällt und sowas kann seit Januar 2018 beim Internationalen Strafgerichtshof unter Anklage kommen, genauso wie der Vorfall in Afrin, das illegale Vorgehen Israels gegen die Palästinenser und so vieles andere...

@warumnichtgleichso - Wahrheit und Lüge nach Bauchgefühl

18:56 von warumnichtgleichso:
"Haben die Russen vor 3 Tagen nicht behauptet der Angriff wären 'fake News' und jetzt 'wissen' sie plötzlich wer's war?"
> Als "fake news" wurde die Meldung bezeichnet, dass Assad hinter dem Angriff steckt. Die drei Tage konnte man für Untersuchungen vor Ort nutzen. So gesehen ist das glaubhafter als die Schnellschüsse unserer westlichen Regierungen.

"Dann fragt man sich warum sollte man diese Behauptung glauben."
> Das frage ich mich bei den "Weißhelmen", Macrons "Beweisen" oder Merkels "schweren Indizien" auch. Aber irgendwie findet sich ja immer jemand, der es glaubt, obwohl es - im Gegensatz zu den russischen Behauptungen - völlig absurd ist.

"Oder aber die Russen sollten in Zukunft ihre Lügen besser planen, damit sie nicht ganz so offensichtlich sind."
> Warum glauben Sie, dass es Lügen sind. Kennen Sie Fakten (Achtung: Fakten, keine Behauptungen!), die dagegen sprechen?

Am 13. April 2018 um 19:08 von HerrJemine

"Grotesk - mehr muß man dazu nicht sagen.
Zu allem übrigens, was aus Russland kommt."

Überzeugend, wie alles, was aus GB kommt?

um 18:56 von warumnichtgleichso

"...Haben die Russen vor 3 Tagen nicht behauptet der Angriff wären "fake News" und jetzt "wissen" sie plötzlich wer's war?..."

Lesen Sie genauer. Ru wirft den britischen Geheimdiensten keinen Giftgasangriff vor, sondern eine Inszenierung des Giftgasangriffs.

inszenierter Vorfall

Ach was!
Das war alles nur ein Scherz.
Britischer schwarzer Humor vom Feinsten.

Wer könnte denn ahnen, dass schon wieder ein Scherz von der Insel von der Welt für bare Münze gehalten wird und deshalb wiedermal ein Land angegriffen werden soll??? Selbst EU springt bedingungslos darauf, und das obwohl GB sich gerade aus der EU verabschiedet.
Die Welt hat heute kein Humor mehr...

Hier dann der Auszug aus Telepolis von heise

Hier dann der Auszug aus Telepolis von heise:

https://tinyurl.com/y8zmph6n
heise.de/tp: Verbrechen der Aggression könnten ab 2018 unter Anklage kommen (27. Dezember 2017)

Was ist Aggression?

Eine Einigung darüber, welche Kriege als Angriffskriege vor Gericht landen könnten, war bereits auf der ersten Revisionskonferenz des IStGH-Statuts in der ugandischen Hauptstadt Kampala im Jahr 2010 gefunden worden ("Vorbereitung eines Angriffskriegs" wurde in "Verbrechen der Aggression" umgewandelt). Aggression ist demnach:

Im Sinne dieses Statuts bedeutet "Verbrechen der Aggression" die Planung, Vorbereitung, Einleitung oder Ausführung einer Angriffshandlung, die ihrer Art, ihrer Schwere und ihrem Umfang nach eine offenkundige Verletzung der Charta der Vereinten Nationen darstellt, durch eine Person, die tatsächlich in der Lage ist, das politische oder militärische Handeln eines Staates zu kontrollieren oder zu lenken.

Herr Alexander Graf

Herr Alexander Graf Lambsdorff ruft dazu auf, einen Angriffskrieg zu führen, was gegen das Grundgesetz verstößt. Es sagt viel über unser politisches System aus, wenn ein Politiker im Bundestag sitzt, der offen dafür plädiert, gegen die Verfassung zu verstoßen! Wenn sich die FDP nicht öffentlich von den Äußerungen des Herrn Graf Lambsdorff distanziert, ist das für diese Partei ein absolutes Armutszeugnis. Für mich damit unwählbar.

@ Datto68 um 19:25

die Wahrheit ist im Krieg immer das erste Opfer.

@ gerd-leo

"Was auffällt, dass nach einem Sieg der syrischen Armee über ein Gebiet, immer wieder von einem Giftgasangriff gesprochen wird."

Auffällig? Nein! Es schreit einem förmlich ins Auge: Die syrische Armee steht kurz vor der Übernahme eines Stadtviertels und just darauf gibt es einen Angriff mit Giftgas auf eben jenes Viertel.

Aber seien Sie beruhigt: Solche "Zufälle" beunruhigen unsere Verantwortlichen in keinster Weise, denn... "Der X sagt, dass der Y es gewesen ist. Das hat er von Z gehört, der wiederum von W gehört hat, wie jemand erzählt hat, dass..."

Nicht falsch verstehen: Assad als Initiator dieser Giftgasangriffe betrachte auch ich als eine Möglichkeit, aber eben nicht als die einzige. Und im Gegensatz zu unseren politisch Verantwortlichen im Westen (= Hasadeuren) und unseren Medien (= Hofstaat) wage ich nicht, mit Wahrscheinlichkeiten zu argumentiere.

Das verbietet mir mein klarer Verstand!

jetzt kann man vermuten

das die nächste "False Flag" schon in Arbeit ist um die Eskalation (warum auch immer) weiter zu treiben.........
haben nicht die Briten gerade U-Boote Richtung Syrien geschickt..........?
& gab es nicht in den letzten Monaten einige Berichte über den schlechten Zustand der britischen U-Boote...........?
wenn also so ein "Schrott-U-Boot" vor Syrien sinken sollte, könnte man das nicht wunderbar den Russen anhängen..........?
ich bin auf jeden Fall gespannt was noch passieren wird..........zu Ende ist die Eskalation jedenfalls noch nicht..........

Wie kommts

Das manche hier nicht mal lesen können? Die Russen haben nicht behauptet das GB diesen Anschlag verübt hat! Sondern das GB diesen mit inszeniert hat.

little britain

es wird zeit dass russland vollendete tatsachen schafft. es reicht. der westen vertritt keine westlichen werte. er diskreditiert sich selbst - und das nicht erst seit der brutkastenlüge!

@18:57 von WiPoEthik

Sie schreiben:
// Ich wüsste nicht was GB von einer Einmischung im Konflikt hätte. //
Ich weiss schon, was GB von einer Einmischung hat. Die Regierung hat mit ihrer Brexit-Politik ein Desaster angerichtet. Das gilt besonders für den Brexit-Befürworter Boris Johnson.
Da ist ein Auslandskonflikt schon hilfreich!

ich fordere von allen Seiten Offenlegung der Beweise!!

Weiterhin fordere ich von ALLEN Seiten zu dem hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/syriengiftgas-101.html

Die russische Armee wirft Großbritannien eine "direkte Beteiligung" an dem mutmaßlichen Giftgasangriff in Syrien vor. Sie habe "Beweise", die eine "direkte Beteiligung Großbritanniens an der Organisation dieser Provokation in Ost-Ghouta belegen", sagte der Sprecher der russischen Armee, Igor Konaschenkow.

London habe bei der Inszenierung des mutmaßlichen Giftgasangriffs "starken Druck" auf die syrische Zivilschutzorganisation der Weißhelme ausgeübt.

dass jetzt endlich alle Seiten ihre Beweise offenlegen und die Wahrheit auf den Tisch legen. Denn ich sehe hier nichts weiter als eine riesige Propaganda-Schlacht und auf diese Propaganda - sowohl von den USA, England, der EU, der Bundesregierung, der Visegrad-Staaten und auch von Russland - falle ich nicht mehr herein!! Die Zeiten sind vorbei, ein fuer alle Male!

@WiPoEthik - Die Briten sind seit Anfang an dabei.

18:57 von WiPoEthik:
"Grotesk trifft es wohl ziemlich gut. Ich wüsste nicht was GB von einer Einmischung im Konflikt hätte."

Ich hätte vier Vorschläge:
1) "Assad muss weg!" (O-Ton aller NATO-Staaten.)
2) Öffentliche Verurteilung Russlands (O-Ton aller NATO-Staaten - außer Türkei).
3) Ablenkung vom Fall Skripal, bei dem man außer Behauptungen nichts liefern konnte.
4) Ablenkung von innerpolitischen Problemen (Brexit).

Wie Sie wissen sollten, sind die Briten auch schon etliche Jahre in diesem Konflikt beteiligt - nicht nur militärisch. So sind beispielsweise die "Weißhelme" deren Erfindung.

Sie haben Beweise und halten

Sie haben Beweise und halten es sehr wahrscheinlich..habe ich schon von der anderen Seite gehört. Was ist nun richtig? Mal sehen ob die Russen das Anklage- Beweis - Urteil Spiel mit. Das ist wirklich spannend oder vollständig verrückt.

Berechtigter Einwand

Die Organisation "Weißhelme" (Sitz in London), von der die wichtigsten "Beweise" in Form von Bildern und Videos vorliegen, ist seit Jahren für höchst professionelle Medienproduktionen für die "Rebellen" in Form von professionell gestellten Aufnahmen und Videos bekannt, die nach Drehbüchern gestalten sind.

Die Wahrheit ist irrelevant

USA, GB und F wollen den Krieg.
Bei dem kommenden Angriff wird es dann Verluste geben, worauf die NATO-Bündissolidarität eingefordert wird.
Und schon sind wir mittendrin!

Wem nutzt es

Mit Sicherheit nicht Russland...aber der gluecklosen Brexiterin May und dem ebenfalls unter Druck stehendem Herrn Trump.. . Nur Spekulation ja .aber die scheint ja harte Fakten ersetzen zu koennen.. Ach ja und die Englaender haben schon einmal eine Kriegsbeteiligung initiiert.. Blair ..

@gerd-leo

"Wir sehen dann in einwandfreien, verblüffend guten Bildern, wie Kinder, immer wieder sind es nur Kinder, die nach dem angeblichen Angriff versorgt werden." Am 13. April 2018 um 19:27 von gerd-leo

Es freut mich zwar für die Kinder in diesen besagten Filmen aus Syrien, aber wenn man die Bilder aus diversen Kriesenregionen vergleicht, dann fehlen in anderen Kriesenregionen den Kindern öfter Körperteile, weil die Kinder auf eine Miene getreten sind oder mit Blindgängern gespielt haben. (Mein Onkel ist auf diese Weise noch über 10 Jahre nach dem 2. WK zwei Finger der rechten Hand losgeworden.)
Die mediziner in Syrien leisten wahre Wunder.

ebenso wie UK ...

müsste auch Russland Beweise für seine Anschuldigungen vorlegen. Solange sie das (ebenso wie UK) nicht tuen, sondern es (ebenso wie UK) bei unbewiesenen Anschuldigungen belassen, sind ihre Vorwürfe (ebenso wie die von UK) haltlos. Immerhin gut, dass die Presse so auch einmal die Möglichkeit in Betracht zieht, dass es sich um eine Inszenierung handeln könnte, wofür der Augenschein (Wer hat den Nutzen?) ziemlich klar spricht.

Daher hier meine expliziten Forderungen

Daher fordere ich hier absolut:

1. Äderungen der Statuten der OPCW
2. vollständige und vollumfänglichste Veröffentlichung der OPVW-Berichte und eben NICHT nur die Zusammenfassungen. Nur die Zusammenfassungen helfen uns hier nicht weiter!
3. die wahrheitsgemäße Identifizierung der Schuldigen
4. die Auslieferung der Schuldigen an den Internationalen Strafgerichtshof!
5. Schluss mit dieser Geheimhaltung!

Es reicht, ihr Regierungen und werte NATO sowie werte EU und werte Bundesregierung! Außerdem erneuere ich auch meine absolute Distanzierung zu den Worten von Außenminister Maas!

Dieser Raketenangriff sowie dieser Giftgas-Angriff in Duma, Ost-Ghouta, weiteren syrischen Städten und in Afrin sowie auch dieser Anschlag auf die Skripals waren völkerrechtswidrig und gehören vor den Internationalen Strafgerichtshof. Und auch die USA, England und alle anderen Länder muessen dort ganz genauso angeklagt werden können!

Auf euer Geheule falle ich nicht mehr herein! Ich bin nicht dumm genug!

es ist so grotesk ,das es wiederum wahr sein muss

Der krieg in syrien ist verloren,Zbigniew Kazimierz Brzeziński visonen konnten nicht umgesetzt werden.

Da muss man dann halt eine schippe nachlegen um den rest der "partner"zu überzeugen mitzumischen.

im irak waren es die brutkästen und die nicht anwesenden massenvernichtungswaffen in syrien nun giftgas.

Wir gehören schon lange nicht mehr zu den "guten".
Die briten machen nichts von alleine ohne die usa zu fragen.

Egal wie es ausgeht wenn die briten das waren wird nichts passieren ganz einfach ist das,weil wenn zwei das gleiche tun es nicht das gleiche ist.

Es wird grass über die sache wachsen bis zur nächsten Beschuldigung ohne Beweise.

einige unserer Verbündeten spielen ein sehr gefährliches spiel,das wir nicht bereit sein sollten mitzuspielen und uns klar distanzieren sollten.
Verbündet zu sein heisst nicht um jeden preis auch wenn man im unrecht ist mitzumachen und zu helfen.

Solche freunde brauchen wir nicht.

@21:01 von Demokratieschue...

Solche gegenseitigen Vorwuerfe sind Nonsens!

Die Russen haben zumindest ein Video mit Zeugen veröffentlicht. Leider wurde mein entsprechender Beitrag mit dem Video nicht veröffentlicht, also ist selber Suchen angesagt.

Beweise

Fakt ist Teresa May hat etwas gegen Russland und das in deutlicher Form.Syrien ist sie ebenso feindlich gesinnt.Aufallend ist das sie wohl sehr stark auf eine Konfrontation aus ist.Sollte sich jetzt wirklich herausstellen das die Menschen in Syrien eine Rauchvergiftung haben oder erlegen sind, sollte mich interessieren woher Marcon seine angeblichen Beweise hat und was die USA zu den Beweisen von Russland sagt bei einer Einsicht dieser.Ich hoffe mal dann ist Teresa May fällig.....den das geht zu weit....Hass so auszuarbeiten.Dieses Verhalten hätte einen dritten Weltkrieg auslösen können.Ich hoffe sehr das die Wahrheit siegt.

anschliessen

kann mich den beiträgen hier nur anschliessen und frage mich inwieweit politiker wirklich in der lage sind logische zusammenhänge zu erfassen. oder geht es um strategie über alles. tatsachen werden manipuliert . wahrheiten nicht angesprochen. aber das entspricht nicht unseren westlichen werten.

@warumnichtgleichso

„Lügen oder völlig Inkompetent
Haben die Russen vor 3 Tagen nicht behauptet der Angriff wären "fake News" und jetzt "wissen" sie plötzlich wer's war? Entweder der russische Geheimdienst ist so inkompetent, dass er keine Ahnung hat, was in Syrien passiert. Dann fragt man sich warum sollte man diese Behauptung glauben.
Oder aber die Russen sollten in Zukunft ihre Lügen besser planen, damit sie nicht ganz so offensichtlich sind.“

Entweder sie haben diesen Artikel nicht gelesen, oder falsch verstanden, oder sie wollen ihn nicht richtig verstehen. Die Russen behaupten, dass der Giftgasangriff durch die Weisshelme inszeniert war! Im russischen Fernsehen hat man Videobeweise für die Inszenierung bereits vorgetragen. Der britische Geheimdienst soll, laut Lawrows Aussage, diesen Vorfall, sprich die Inszenierung, organisiert haben.

starker Druck von London auf die Weißhelme ausgeübt

"London habe bei der Inszenierung des mutmaßlichen Giftgasangriffs "starken Druck" auf die syrische Zivilschutzorganisation der Weißhelme ausgeübt."

Weshalb muss auf eine, wie hier oft zu lesen, angebliche britische Propagandagruppe von London unter Druck gesetzt werden? Das passt überhaupt nicht zusammen. Entweder die Behauptungen sind falsch oder Lawrows Aussage.

@ WiPoEthik

"Grotesk trifft es wohl ziemlich gut. Ich wüsste nicht was GB von einer Einmischung im Konflikt hätte."

So fantasielos können Sie doch nun wirklich nicht sein, oder doch? Oder vielleicht trifft es Naivität eher.

Trotzdem will auch ich Ihnen einen verdammt guten Grund für GB nennen: Öl. Genauso wie im Irak. Denn wer hat eigentlich nach dem Irakkrieg nahezu alle Zugriffsrechte auf irakische Ölfelder erhalten? Ich verrate es Ihnen: der Name fängt mit "British" und hört mit "Petroleum" auf. Reicht Ihnen das als Vorwand für die Briten, solch einen Vorfall zu inszenieren bzw. sich an einer Inszenierung zu beteiligen? Nein? Warum denn nicht?

Und wo wir schon mal dabei sind: da wir - dank den Engländern - mittlerweile gelernt haben, dass ein Motiv alleine schon für eine Verurteilung und für massive Sanktionen reicht, bleibt im Umkehrschluss also nur welche Schlussfolgerung?

@Bernd39 - Die Zeugenaussagen könnten gestellt sein.

19:09 von Bernd39:
"Natürlich nicht, wenn man KEIN WORT zu den beiden dort in Wort und Bild vorgestellten syrischen Zeugen bringt. Geht so Wahrheit?"

Für Halbwahrheit reicht es.

Da Russland an dem Konflikt beteiligt ist, würde ich in diese Zeugenaussagen aber auch nicht allzu viel Vertrauen setzen. Solche Beweise überzeugen allerdings mehr als die unsichtbaren "Beweise" westlicher Regierungen oder die offensichtlich gefälschten Videos der "Weißhelme".

Letztendlich kann nur die OPCW für Klarheit sorgen. Wenn Chlor eingesetzt wurde, muss es ja Spuren hinterlassen haben. Also warten wir es ab.

@ Am 13. April 2018 um 21:13 von L.-Ludwig

„ebenso wie UK ...
müsste auch Russland Beweise für seine Anschuldigungen vorlegen.“

Ist längst geschehen, Herr Ludwig.

@eu gipfel

Einen derartigen Vorfall inszenieren waere wohl eine Art Mittäterschaft.

Meinen sie nicht auch ?

Falls GB derart involviert waere, wuerde es in Postings zurecht genannt werden.

Ich persoenlich glaube das aber nicht....

Die mit dem Ruecken zur Wand stehenden “Rebellen” koennten das ganz von selbst hinbekommen.

Giftgas duerfte in Syrien genug herum liegen.

Zur freien Verfügung desjenigen, der ueber ein Areal herrscht.

Eine mögliche Inzenierung der

Eine mögliche Inzenierung der Briten erscheint mir persönlich viel glaubwürdiger. Auch wenn man nach den mögliche Vorteilen in der aktuellen Situation fragt, wer hat welchen Nutzen davon? Wie groß wäre der Aufschrei der westlichen Allianz, wenn Russland nun mit Vergeltungsmaßnahmen und Angriffen drohen würde. Wer erkennt den Fehler?

Es wird Zeit...

...über einen Austritt aus diesem kriegsgeilen Haufen "NATO" nachzudenken. Wir haben hier in Europa - auch dank der NATO - mittlerweile 80 Jahre Frieden und ich möchte, dass es auch die nächsten 80 Jahre so bleibt. Aber seit dem Zerfall des Warschauer Pakts ist die NATO auf der Suche nach neuen Spielfeldern, auf denen sie sich austoben kann. Die NATO-Staaten spielen dabei ein brandgefährliches Spiel mit Russland und ihrer Strategie der geostrategischen Einklammerung (Baltikum, Osteuropa, Ukraine, Afghanistan et al.) Auch Syrien ist hier nur ein Baustein in dieser Strategie. Es fehlt nur ein Vorwand, um unmittelbar in Syrien zu intervenieren. Vielleicht auch da heraus der neuerliche (angebliche) Giftgasangriff auf Zivilisten?

Daher meine Forderung: sofortiger Austritt aus der NATO, strikte Neutralität! Wir brauchen die nicht! Den Schweizern geht es auch ohne NATO nicht wirklich schlecht. Wir werden es überleben! Nur Mut!

@ Am 13. April 2018 um 19:08 von HerrJemine

„Grotesk - mehr muß man dazu nicht sagen.
Zu allem übrigens, was aus Russland kommt.“

Ich wußte gar nicht, daß das Reagenzgläschen mit dem weißen Pülverchen, das zum Irakkrieg und hunderttausenden Toten führte, aus Rußland kam...

Wirklich grotesk!

Zum Gähnen...

...wäre das übliche Verwirrspiel Russlands, wenn es nicht einen so ernsten Hintergrund hätte. Wer soll dieses Ablenkungsmanöver glauben? (Ich rede nicht von denen, deren Job es ist, Russlands Version glaubhaft zu finden.) Ob Ostukraine, MH17, Skripal... das alte KGB-Muster wird wieder einmal bis zur Kenntlichkeit ausgereizt: der Kreml präsentiert so viele Variationen - von wahrscheinlich bis absurd, bis Rezipienten ermattet aufgeben, nach der Wahrheit forschen zu wollen. Ein Wunder nur, dass so viele dieses durchschaubare Spiel immer noch mitmachen. Wann wird dieser verbrecherischen Diktatur im UNSC endlich die Veto-Möglichkeit entzogen? Solange Russland die behält, bleiben die UN ein zahnloser Tiger.

@mORCAs - NATO-Staaten genießen Narrenfreiheit

19:27 von mORCAs:
"Nein, aber im Ernst - was passiert, wenn tatsächlich die Briten dahinter stecken?"

Sie wissen es doch schon: Nichts.

In der UN blockieren drei von fünf Veto-Mächten eine Verurteilung und die NATO-Staaten werden sich nicht gegenseitig ans Bein pinkeln. Man wird auch nichts daraus lernen und weitermachen wie bisher.

Außerdem wird niemals herauskommen, dass es die Briten waren. Selbst wenn 99% aller Motive und Indizien dafür sprechen.

Würde Sinn machen...

Theresa May hat dermaßen viele und desaströse innenpolitische Probleme und der direkte politische Konkurrent J. Corbyn ist dafür bekannt, das der sich mit Russland mindestens neutral bis gut stellt.
So wären es zwei Fliegen mit einer Klappe: Ein Krieg lenkt immer von mieser Innenpolitik ab und der direkte politische Gegner wäre diskreditiert.

Wenn tatsächlich die Russen recht hätten, was wären die Konsequenzen? Russland würde nichts weiter unternehmen, jedoch Theresa May und ihre Partei wäre zurecht politisch tot...

Allerdings spekulieren bringt erst einmal nichts. Echte Beweise auf dem Tisch und dann besonnen handeln!

@um 21:20 von ohnein2004

Stellt sich Frage, sind diese Zeugenaussagen im Video glaubwürdiger als die der Gegenseite. Wenn ja, warum?

Vielleicht ging immer nur um

Vielleicht ging immer nur um Destabilisierung Syrien, ähnlich wie in der Ukraine, die Amerikaner und die Islamisten? Woher kamen die nagelneuen Fahrzeuge mit den der IS schnell große Gebiete erobern konnte? Aus SA./USA'Alleiert? Bis das Selbstbewußtsein über den raschen Erfolg verselbständigt und gegen den Gönner richtet, so wie Al-Kaida und Bin Laden in Afghanistan? Die Allianz gegen den IS hätte nicht großen Erfolg, erst als Russland eingriff ging es schnell mit dem Kriegsglück zu Ende..ist nur so eine verrückte Idee.
Der Umsturz hat nicht geklappt die Verliehrer reagieren sauer, siehe Israel, GB.. Jetzt noch ein letzter Versuch..nur Russland spielt nicht mehr mit. Das geopolitische Spiel verlohren, Syrien nicht auf die Seite des Westens. Nur eine verrückte Theorie. USA in Allianz mit Islamisten - kann ja nicht sein.

@ Anita Jackowski (21:25): hier ein WHO-Bericht dazu

hi Anita Jackowski

Zu dem hier von Ihnen

Sollte sich jetzt wirklich herausstellen das die Menschen in Syrien eine Rauchvergiftung haben oder erlegen sind, sollte mich interessieren woher Marcon seine angeblichen Beweise hat und was die USA zu den Beweisen von Russland sagt bei einer Einsicht dieser.

sage ich mal:
es gibt eine Bericht der WHO bei der Deutschen Welle, dass es wirklich Gift war. Nur wird dort nicht gesagt, welches Gift es war und es wird nicht gesagt, wer es war. Es wird allerdings die Zahl der Toten angegeben und wo die Toten gefunden wurden.

https://tinyurl.com/y9bewy3t
dw.com: WHO: Verletzte Syrer in Duma weisen Giftgas-Symptome auf (11.04.2018 )

Nach Informationen der WHO sind mehr als 70 Menschen, die während der Angriffe in Kellern Schutz gesucht hatten, gestorben. 43 Todesfälle seien auf die Belastung mit besonders giftigen Substanzen zurückzuführen.

@ Am 13. April 2018 um 19:12 von Marga Reta

„Wieso? Wissen die nicht, wie so etwas geht?
Keine Erfahrung mit Giftgas und/oder im "finden" von Beweisen.“

Natürlich wissen sie, wie es geht.
Als logische Konsequenz müßten sich die Briten demnach jetzt selbst bombardieren.

http://derwaechter.net/menschenversuche-uk

Was England wohl davon hätte...

Ich verweise nur auf das gewaltige Atom- und Chemiewaffenarsenal von Saddam Hussein seinerzeit. Unter anderem auch in GB ersonnen und erfunden, um einen Grund zu haben, den Irakischen Despoten zu entmachten und so auf der militärischen Weltbühne endlich mal wieder in Erscheinung treten zu können. Denn der Falkland-Krieg war doch viel zu lange her und hatte eh nur eher geringe Beachtung gefunden.
In der Tat denke ich, das GB an einem kleinen Minderwertigkeitskomplex zu knabbern hat.
Übrigens verstehe ich Macron auch nicht wirklich.

Chlor als Todesursache liesse sich nachweisen.

Wo sind diese Opfer abgeblieben? Das sollte doch die zentrale Frage sein? Bin ich der Einzige, der hier nachfragt?

von ex_Bayerndödel

„Glauben Sie eigentlich, was Sie schreiben .. oder werden Sie gut dafür bezahlt?“
Es wäre schön, wenn ich für meine Meinung bezahlt werden würde. Zum Glück bin ich aber auf ein solches zusätzliches Einkommen nicht angewiesen. Aber auf eine solche Idee kann nur jemand kommen, der es sehr nötig hat. Werden Sie von den Russen für ihre Propaganda bezahlt? Ein Deutscher können Sie jedenfalls nicht sein, sonst würden Sie mehr an unserer Sicherheit in Deutschland und der EU interessiert sein. Und Syrien als intakter Staat besteht wohl nur in ihrer Phantasie? Falls Sie Ausländer sind: Phantasie schreibt im Deutschen auch Fantasie!

Und die usa?

Und was Twitter Onkel Donald dazu?

Nichts ist unmoeglich.

Ich kann mir diese Aussage der Russen gut vorstellen. Nur ein Beispiel, welches man wohl auch bei Wikipedia findet:

Ich weiss nicht, wieviele der Forenteilnehmer sich noch an das von den Briten selbst versenkte U-Boot erinnern. Auch da sollen es die Russen (genauer die Sowjets) gewesen sein. Ein Verwandter eines betroffenen Soldaten (der wohl ueber genuegend Finanzmittel verfuegte) hat Nachforschungen angestellt. Bei denen wurde bewiesen, dass die Briten selbst dieses U-Boot versenkt haben, damit es den Sowjets nicht in die Haende faellt. Ansonsten wuerde es heute noch heissen, die Sowjets waren es.
Dieses Beispiel nur dafuer, damit man weiss, wieviel ein (hier mehrere) Menschenleben den Briten wert ist, wenn es um die Staatsraison geht.
Und hier hat es ja nicht einmal Briten getroffen.

Mich schaudert es!

Solche gegenseitigen Schuldzuweisungen sind der Beginn einer ernsten Konfrontation.. Mit Wahrheit hat das am Ende auf beiden Seiten nichts mehr zu tun. Es geht nur noch darum die Fronten zu verhärten und gute Gründe zum Zuschlagen für das jeweils eigene Fanlager zu finden. Denn die müssen ja dann bluten und deshalb müssen sie auch ordentlich eingeschworen werden. Überzeugen werden die Schuldzuweisungen keinen von der Gegenseite und deshalb ist Aufklärung und Logik auch nicht mehr wichtig. Mich schaudert es zutiefst und ich sehe, was das am Ende bedeutet. Es wird Blut fließen. Die dann vielleicht noch Übriggebliebenen werden vielleicht später mal erkennen, wie sie manipuliert wurden und dann gibt es Versöhnungszeremonien bis das auch wieder vergessen wurde und der Scheiss beginnt von Neuem. Leute, wir sind so weit und es wird wieder ungemütlich ernst.

@ Anita Jackowski (21:25): nicht nur England hat was gegen RU

@ Anita Jackowsik

Fakt ist Teresa May hat etwas gegen Russland und das in deutlicher Form.

Nicht nur die werte Frau May hat was gegen Russland, sondern auch dieser werte Herr Trump, die werte NATO, diese werte EU-Kommission, die werte Bundesregierung (die nämlich diese Giftgas-Fabriken an Assad geliefert hat laut Tagesspiegel-Bericht aus 2014 und Anfang Februar wurden in Duma Raketen gefunden, in denen Pressspan aus Deutschland verbaut war laut Bellincat-Bericht beim Spiegel!

https://tinyurl.com/y7apnh3e
spiegel.de: Werkstoff aus Deutschland offenbar in Giftgas-Raketen entdeckt (Montag, 05.02.2018 21:03 Uhr)

Die Geschosse sollen am 22. Januar in Duma eingschlagen sein. Fotos zeigen in einer Rakete im Querschnitt eine kreisrundes Stück, das wie Pappe aussieht und mit dem Aufdruck "Made in Germany" und dem Wort "Pressspan" versehen ist. Auch das Herstellerlogo ist erkennbar.

von human Human

„Sie meinen die AngriffsNato, die ex-Jugoslawien und Lybien gebomt hat, ist ein Sicherheitgarant.“
Nein, ich meine die NATO, die unsere Sicherheit in der EU garantiert und keinen Krieg bei uns will.
Zufällig habe ich mit einem kroatischen Offizier gesprochen, der gute Gründe für die Auflösung von Ex-Jugoslawien und den Krieg gegen die Serben angeführt hat. Inzwischen sind aber Slowenien und Kroatien schon Mitglied der EU und weitere Länder haben den dafür Antrag gestellt. Da sehe ich nur Fortschritte und keine Nachteile.

@ RoyalTrump (21:44): stimmt raus aus der NATO!!

hi RoyalTrump

Es wird Zeit...

...über einen Austritt aus diesem kriegsgeilen Haufen "NATO" nachzudenken. Wir haben hier in Europa - auch dank der NATO - mittlerweile 80 Jahre Frieden und ich möchte, dass es auch die nächsten 80 Jahre so bleibt. Aber seit dem Zerfall des Warschauer Pakts ist die NATO auf der Suche nach neuen Spielfeldern, auf denen sie sich austoben kann. Die NATO-Staaten spielen dabei ein brandgefährliches Spiel mit Russland und ihrer Strategie der geostrategischen Einklammerung (Baltikum, Osteuropa, Ukraine, Afghanistan et al.) Auch Syrien ist hier nur ein Baustein in dieser Strategie.

Auch ich teile und unterstuetze Ihre Forderung nach einem schnellsten NATO-Austritt und Gruendung eines EU-Militärbuendnisses mit ECHTEM HQ als Gegenstueck zur NATO. Je eher wir als EU und Deutschland raus sind, desto besser!! Raus aus der NATO bevor es kracht und es zu spät ist!! Die NATO will einen nuklearen WK3 auch wenn Stoltenberg dementiert.

@WiPoEthik >>Grotesk trifft

@WiPoEthik
>>Grotesk trifft es wohl ziemlich gut. Ich wüsste nicht was GB von einer Einmischung im Konflikt hätte<<

Um endlich einen legitimen Grund zu schaffen die NATO in Syrien intervenieren zu lassen und in Syrien den Regim-Change durchzuführen? Und wozu? Mir fällt da z.B. Erdöl ein...

Also ich glaube den Russen

nicht. Grossbritannien ist ein Rechtsstaat. Und da koennen auch die Geheimdienste nicht einfach mal ein paar Dutzend Zivilisten vergasen, weil man die Geschichte so schoen dem Assad in die Schuhe schieben kann (und wem bitte soll das Ganze dann nutzen? Dass Assad seine eigene Bevoelkerung umbringt, wissen wir auch so) . In Russland hingegen hat man nachgewiesenermassen gar kein Problem z.B. damit, mit Soldaten ohne Hoheitsabzeichen in die Ukraine einzumarschieren und die Krim zu annektieren. Ich wuerde doch vorschlagen, den Sachverhalt mal unter Gesichtspunkten der Wahrscheinlichkeit zu sehen. Und da steht nun einmal eine britische Giftgas-Attacke auf syrische Zivilisten ganz, ganz hinten auf der Liste.

Nachvollziehbar

denn es scheint dass die Amis und Briten Syrien destabilisieren wollen zuvor den Irak oder Lybien.

Ich glaube nicht, dass Assad Giftgas eingesetzt hat, da er im Begriff war den Krieg gegen die Terroristen zu gewinnen.

@ RoyalTrump (21:44): ja wir werden ohne NATO ueberleben

@ RoyalTrump

Und auch mit dem hier:

Daher meine Forderung: sofortiger Austritt aus der NATO, strikte Neutralität! Wir brauchen die nicht! Den Schweizern geht es auch ohne NATO nicht wirklich schlecht. Wir werden es überleben! Nur Mut!

haben Sie recht. Denn auch Afghanistan, Irak und weitere solche sind alles Bausteine dieer NATO-Strategie. Die NATO will sich wohl weiter nach Osten ausdehnen. Aber: die Visegrad-Staaten und die EU sind kein NATO-Territorium sondern EU-Territorium auch wenn dass der werten NATO nicht passt!

Dieser NATO-Doppelbeschluss wird immer mehr zur Gefahr fuer uns und sollte rueckgängig gemacht werden. Wenn sich hier wer nach Osten ausdehnt, dann die EU aber NICHT die NATO. Die Ukraine, die Republik Moldau und sowas gehört zur EU und genauso die Krim die immernoch zur Ukraine gehört und nicht zu Russland.

Von daher muss sich die EU militärisch eigenständig machen von der NATO. Die EU ist nicht mehr NATO!

Russland hat klare Beweise vorgelegt

Beweise für eine Inszenierung. Und zwar richtige Beweise (z.B. Augenzeugen), nichts von wegen "höchstwahrscheinlich". Diese Beweise werden hier leider unterschlagen. Außerdem gibt es reichlich Bildmaterial, das eine Inszenierung belegt. Jeder, der willens ist, kann das selber recherchieren.

Dahinter stecken u.a. die "Weißhelme", bei all diesen "Giftgas"-Geschichten ist stets auch die "Beobachtungsstelle" im Spiel, die in England ansässig ist (mit einer Person). Großbritannien spielt also durchaus eine Rolle bei der ganzen Sache, das ist auch keineswegs neu, nur waren die Russen bislang sehr zurückhaltend. Offenbar wird diese Zurückhaltung endlich aufgegeben. Syrien hat jetzt langsam aber sicher eine Chance auf Befriedung - und jedesmal, wenn die Islamisten kurz vor einer Niederlage stehen, kommen diese Giftgas-Fakes. Damit der "Westen" eingreifen möge, nicht nur mit Waffenlieferungen, sondern mit Bomben auf die legitime syrische Regierung und Armee.

Nicht in meinem Namen!

Es würde mich nicht wundern,

wenn man den Drehort des Video bombardieren würde, um Russland keine Gelegenheit zur Aufklärung zugeben.
Den westlichen Kriegstreibern traue ich alles zu.

Man google mal...

zu Operation „Sea Spray“

oder zur Geschichte des Labors in Porton Down

Sehr aufschlußreich, sicher auch für die TS.

@ Nachfragerin (21:46): Schluss mit Narrenfreiheit der NATO!

@ Nachfragerin

Genau mit dieser Narrenfreiheit fuer die NATO muss ein fuer alle Male Schluss sein:

In der UN blockieren drei von fünf Veto-Mächten eine Verurteilung und die NATO-Staaten werden sich nicht gegenseitig ans Bein pinkeln. Man wird auch nichts daraus lernen und weitermachen wie bisher.

und genau deswegen muessen wir als EU und Deutschland raus aus der NATO, damit die NATO und die USA sowie England und der Rest kapieren, dass es so nicht mehr weitergeht!! Denn auch ich werde der NATO den Mord an der Ehefrau von meinem Onkel in den USA niemals verzeihen! Die NATO hat fertig und ich habe keinen Bock mehr auf die NATO und deren Kriegstreiberei. Aber genauso wenig habe ich Bock auf Russland und deren Kriegstreiberei.

Nein, wir als EU und Deutschland muessen uns zwischen die beiden stellen und einen nuklearen Wk3 verhindern! Wir muessen beiden Seiten die Zähne zeigen.

Putin hat doch recht

...bislang hat noch niemand den Mut aufgebracht, ihn für seine Vorgehensweise wirklich zur Verantwortung zu ziehen, zum Beispiel durch wirklich einschneidende Sanktionen, und nicht nur durch Alibi-Aktionen. So schnitzt er sich halt seine Wahrheiten weiterhin zurecht bis er sie selbst glaubt.

Wie neutral sind die im

Wie neutral sind die im Auftrag der OPCW vor Ort tätigen Untersucher? Ich habe aktuell kein Vertrauen in die Politiker führender westlicher Staaten. Wer oder was treibt diese Politiker an?

Die Zeugen sind Ärzte/Ersthelfer

die in dem uns als Giftgasattacken-video präsentierten Beweis zu sehen sind.
Die Aussagen der Beiden sind schon bemerkenswert.
So gab es nicht einen durch Giftgas geschädigten Patienten,
aber mehrere mit Atembeschwerden in Folge eines Brandes.
Sie Bestätigen das was von RU-Politikern ständig dazu erläutert wurde.
Suche nach Duma Giftmassaker.
Ich habe nicht die geringsten Zweifel an dessen Echtheit.
Das wird sehr peinlich für die Lügner und Verleumder.

@schmidtchen66 - Argumente überzeugen, Phrasen nicht.

21:45 von schmidtchen66:
[...] der Kreml präsentiert so viele Variationen - von wahrscheinlich bis absurd, bis Rezipienten ermattet aufgeben, nach der Wahrheit forschen zu wollen."
> Die "Wahrheit" steht für die Vertreter westlicher Interessen doch schon am ersten Tag fest. Nachforschungen werden von dieser Seite eher gemieden, da das ja unpassende Ergebnisse zutage fördern könnte.

Russland präsentiert übrigens genau eine (1) Version: Es handelt sich um eine inszeniertes Schauspiel. Das war bei Skripal so, das ist jetzt so. Aber auf manchen kann diese Anzahl an Variationen natürlich ermattend wirken...

"Ein Wunder nur, dass so viele dieses durchschaubare Spiel immer noch mitmachen."
> Was spricht dagegen? Haben Sie mal versucht, Ihre Sichtweise mit Argumenten zu untermauern?

"Wann wird dieser verbrecherischen Diktatur im UNSC endlich die Veto-Möglichkeit entzogen?"
> Es sind sogar drei Vetomächte, die sich in Syrien über das Völkerrecht hinwegsetzen.

jeden tag eine neue 'sonderausgabe' über

den transnationalen krieg in syrien.

und kein ende in sicht.

@püppie

Wahre Worte.

@ 21:46 von Niki Beckmann

"Ein Krieg lenkt immer von mieser Innenpolitik ab "

Das haben sich Putin und Erdogan wohl auch zu Herzen genommen.

21:56 von niemandsfeind

Und die usa?

Und was Twitter Onkel Donald dazu?
////
*
*
Dann hat sich also bisher keiner gefragt, warum Assad kurz vor seiner Stadteroberung 60 Leute persönlich mit Giftgas bekämpfen muss?

@21:51 von Demokratieschue...

dw.com: WHO: Verletzte Syrer in Duma weisen Giftgas-Symptome auf (11.04.2018 )

Sie hätten ergänzend erwähnen sollen:

Die Behörde stützt sich auf Angaben von Gesundheitspartnern vor Ort.

Bilder von den Weisshelmen und anderen vom Westen finanzierten "Quellen", die den "Rebellen nahe stehen".

Die Briten antworten: ein grotesker Vorwurf.

warum
ist der Vorwurf gegenueber Assad nicht auch grotesk ?

Wer die echten Beweise liefert ist im Recht

Die Briten haben nichts in der Hand. Nur Russland konnte bis jetzt echte Beweise liefern. Schaut sie euch selber an. Videos dazu existieren im Netz. Menschen die vor Ort waren und berichten, was wirklich passiert ist. Man bildet sich keine Meinung, wenn man nur eine Seite gehört hat. Ihr seid erwachsene Menschen. Wenn ihr auf dem Schulhof einen Streit zwischen zwei Kindern schlichten wollt, was macht ihr? Vermutlich beide Seiten einzeln in Ruhe anhören und versuchen zu verstehen was passiert ist oder nicht?

@21:50 von Wolfes74

Stellt sich Frage, sind diese Zeugenaussagen im Video glaubwürdiger als die der Gegenseite. Wenn ja, warum?

Sie klingen plausibel und über die Weisshelme ist bereits genug gesagt/bekannt. Witzig, dass der Mann der Leiterin der Weisshelme seine Milliarden in der Gas- und Ölindustrie in Grossbritannien verdient.

Wie meinte der Sprecher

von Herrn Macron?
Zitat: Wenn die Regierung beschließt [Syrien] zu bombadieren, werde ich es Ihnen nicht sagen, der Präsident der Republik wird es Ihnen nicht sagen. Es ist wichtig, daß die Luftangriffe geheim gehalten werden, da der Schutz der Interessen Frankreichs auf dem Spiel steht.

Nun meine Frage: welche Interessen Frankreichs stehen in Syrien auf dem Spiel? Wurde Frankreich von Syrien angegriffen?

warum sollte Assad

wo er doch gerade am gewinnen ist
mit der Giftgasaktion alle Truempfe verspielen
da waere es doch den Briten oder USA eher zuzutrauen, die haetten wenigstens was von der Aktion

Die Wahrheit stirbt immer zu

Die Wahrheit stirbt immer zu erst. Man wird sich an einen Tisch setzen müssen, entweder vorher oder nach einer Kapitulation. Selbst wenn man dazwischen das Atomarsenal abfeuert.

@Sumpfläufer - "Weißhelme" überführen sich selbst

22:06 von Sumpfläufer:
"Außerdem gibt es reichlich Bildmaterial, das eine Inszenierung belegt."

Die Inszenierung ist schon aus dem Videos der "Weißhelme" ersichtlich:
Ein angeblicher Chlorbehälter liegt in einem (unbeschädigten) Bett, während das Loch in der Stahlbetondecke um mehrere Meter versetzt ist. Die Physik besagt aber, dass ein bei geringer Geschwindigkeit (Hubschrauber) aus großer Höhe abgeworfener Gegenstand nahezu senkrecht aufschlagen muss.

Dem britischen Geheimdienst hätten solche Fehler aber auffallen müssen.

Fake news

“Wer ist für den Giftgasangriff in Syrien verantwortlich? ... Russland sagt: Großbritannien ist beteiligt.”

Dieser Darstellung sugeriert, dass die Russen die Britten beschuldigen an den (Giftgas)ANGRIFF beteilig zu sein.

Das entspricht nicht der Wahrheit. Und ich unrestelle, dass es die Absicht war es so darzustellen.

Die Wahrheit ist, die Russen beschuldigen die Briten an einer INSZENIERUNG eines Giftgasangriffs (entscheidend) beteiligt zu sein. In wirklichkeit hat es rinen solchen gar nicht gegeben.

Wie bei MH17

Zuerst behauptet Russland, dass etwas gar nicht stattgefunden hat (Abschuss mit einer Rakete, Vorlegen von "Beweisbildern", dass der Abschuss durch ein Kampfflugzeug erfolgte bzw. vor 3 Tagen, dass es gar keinen Giftgasangriff gab) und dann wird behauptet, es habe jemand anderes getan (Ukraine bzw. hier GB). Es geht Russland nicht darum, irgendetwas zu belegen, sondern nur darum, Desinformation zu verbreiten. Es soll gar keine Wahrheit mehr geben, sondern nur noch Meinungen. Und je mehr davon, desto besser kann man die Wahrheit verstecken.

Hat sich die Beschuldigung von GB

noch gar nicht bis Frankreich rumgesprochen ? Man hört so überhaupt nichts vom gottähnlichen Jupiter Macron . Der ist doch sonst so hyperaktiv und hat ja angeblich unumstößliche Beweise? Jetzt wäre der Zeitpunkt, die Karten auf den Tisch zu legen. Hat ihm wohl die Sprache verschlagen

Ich hoffe die Russen lassen

Ich hoffe die Russen lassen die Experten nach Duma. Denn sonst sind sie nicht glaubwürdig.
Ob die Britten wirklich hinter dem Giftgas stecken - ich weis es nicht kann es eigentlich nicht glauben.

@ Am 13. April 2018 um 22:03 von bruddler

„Grossbritannien ist ein Rechtsstaat. Und da koennen auch die Geheimdienste nicht einfach mal ein paar Dutzend Zivilisten vergasen, weil man die Geschichte so schoen dem Assad in die Schuhe schieben kann (und wem bitte soll das Ganze dann nutzen?

Tatsächlich?

Suchen Sie mal auf Wikipedia, Stichwort Menschenversuch unter dem Punkt „Vereinigtes Königreich von Großbritannien und Nordirland“.

„Dass Assad seine eigene Bevoelkerung umbringt, wissen wir auch so).“

Wen meinen Sie mit „wir“?
Und woher wissen „wir“ das?

Und nebenbei bei uns schreibt man nicht „oe“, sondern ö.
Ist natürlich auf einer englischen Tastatur nicht so einfach...

Giftgas oder vielleicht Erdgas? Worum geht es?

Angenommen, es gäbe ein Gasvorkommen, das größer ist als alle anderen auf unserer Erde zusammen…
Wäre das ein Thema, das so interessant wäre, dass man darüber berichten würde?
Es heißt SouthPars und liegt unter dem Persischen Golf.
Katar könnte das Gas fördern und über die geplante Nabucco-pipeline durch Syrien und die Türkei nach Europa leiten. Die USA unterstützt diesen Plan und schlug diese Alternative zum russischen Gasmonopol 2009 Assad vor, der allerdings ablehnte.
Seither ist er der böse Diktator, der grausam gegen sein Volk vorgeht, allerdings versteht niemand so genau warum und mit wem gegen wen.
Dieses Gasvorkommen ist so riesig, dass es auch von der anderen Seite des persischen Golfs abgepumpt werden könnte. Dort im Iran wird es NorthDome genannt.
Dann gibt es da noch den iranischen Plan (mit Russlands Unterstützung) das Gas ebenfalls über Syrien zu uns zu bringen.
Das findet zwar die USA nicht so toll, aber Assad hat im Juni 2012 ein entsprechendes Abkommen unterzeichnet.

Finstere Gestalten

Man darf sich wundern über viele Gestalten welche sich darauf eingeschworen haben und dies schon seit geraumer Zeit und ohne anständige Beweisvorführung dem Syrischen Regime Giftgasattacken zu unterstellen.

Der Gefahr welche diese Persönlichkeiten uns aussetzen in Bezug auf einen internationalen Konflikt und unvorhersehbare Auswirkungen auf den Weltfrieden ist haarsträubend und unverständlich.

Da stimmt es mich vorerst beruhigend wenn ich bei Phoenix den Spezialisten Herrn Günter Meyer höre und dies in Anwesenheit von Herrn Kuljat und dass beide sich einig sind dass diese Giftgasattacken unter falscher Flagge geführt wurden und würde jedoch darauf hoffen dass Herr Meyer hierzu die nötigen Beweise vorlegen könnte.

Unverständlich ist es allemal warum Assad in dieser fast letzten Phase eines Krieges noch solche Waffen einsetzen sollte.

So ähnlich wie beim Fall Skripall wird anscheinend auch hier bis zuletzt der böse Geist des Ostens heraufbeschworen und somit ein nicht endender Krieg.

Das war von Anfang an auch meine Vermutung

England ist alles zuzutrauen, wenn es um Kriegslügen geht.
Aus England kam auch die Behauptung, dass Sadam Hussein, Giftgasfabriken hätte.
Insgesamt ist dazu jeder westliche Geheimdienst fähig.
Wer davon profitiert sieht man ja auch sehr deutlich.
Die Kriegsvorbereitungen laufen an, ein erster Schritt in der Kriegsvorbereitung, war schon immer, das Ausweisen der Diplomaten, denn die könnten ja stören, wenn man einen Krieg will.

@schmidtchen66, 21.45h

Ich stimme Ihrem Beitrag zu.
In den von Ihnen aufgeführten Beispielen, die Krim haben Sie vergessen, hat Russland nachweislich genug gelogen und nachher sogar z.T. eingeräumt.

Ich traue Putin zu, dass er sogar alles abstreiten würde, wenn er mit der "Gifttüte" in der Hand erwischt würde.
Dass Lawrow nichts andere sagen darf, ist auch klar.

Unterm Strich aber vergeben sich alle Parteien nichts.

Jeder beschuldigt, aber keiner liefert.

Daher ist alles offen und wenn sich jemand an das alte Sprichwort: "Wer einmal lügt..." erinnert, dann kann man ihm das nicht verübeln.

Ich staune nur darüber, dass jeder sich an die Lügen der USA erinnert, aber keiner an die Putins (z.B. grüne Männchen, Soldaten in Urlaub mit schweren Waffen).

Wenn Misstrauen, dann gegenüber jedem der Beteiligten, denn es ist gegenüber allen der erwähnten berechtigt.

Aus der Logik heraus wäre

Aus der Logik heraus wäre diese Version die plausibelste.

@pkeszler - Unsere Sicherheit wird in Syrien gefährdet.

21:56 von pkeszler:
"Ein Deutscher können Sie jedenfalls nicht sein, sonst würden Sie mehr an unserer Sicherheit in Deutschland und der EU interessiert sein."

Sie kamen noch nie auf die Idee, dass weder die Sicherheit Deutschlands, noch der EU in Syrien verteidigt wird? Ging es an Ihnen vorbei, dass die EU an den Flüchtlingen, die zu großen Teilen aus Syrien stammen, fast zerbrochen wäre? Und wissen Sie nicht, dass ein militärischer Schlagabtausch zwischen den Großmächten insbesondere Europa betreffen würde?

Meine Sicherheit wird nicht durch Assad gefährdet, sondern durch jene, die ihn beseitigen wollen.

Und bevor Sie auf falsche Gedanken kommen: Das schreibe ich aus dem Berliner Umland.

Fake news

Es gibt noch eine Erklärung für dein Dilemma.

Die MELDUNG, die Russen hätten gesagt, wer den Giftgasangriff gemacht hat, ist schlicht und einfach falsch. Fake news.

Die Russen behauten nähmlich zu wissen, wer hinter der INSZENIERUG eines Giftgasangriffs steht.

Man soll auch und gerade Medienberichte auf ihre Richtigkeit gegenprüfen. Quellen im internet gibt es genug.

Die Frage ist, warum tun die Medien das?

Charaktersache!

Wenn diese gefährlichen Kriegsprovokateure
einen Funken von Charakter hätten,
würden Sie Ihr Amt sofort zurückgeben.
Hoffentlich hat das gravierende Folgen für das Lügenpack.
Ich hoffe doch sehr, dass nun eine ehrliche und besonnene Politik mit anderen verantwortungsbewussten Politikern folgt.

Ich glaube den Russen!

Nach all diesen Aktionen aus der Vergangenheit wie im Irak, Afghanistan oder sonst wo in der Geschichte, wo Gründe konstruiert worden sind für Angriffe, glaube ich dem Westen nichts mehr. Skripal war auch wieder so eine idiotische Nummer, wo ein angebliches Giftgas zwei Überlebende zurück gelassen hat. Alles Blödsinn und billiges Kino. Der Westen ist der Agressor und sonst keiner!

Das große Lügen...

""mindestens 50 Mal chemische Waffen eingesetzt zu haben"

Klar doch. Das hätte die USA sicher nie ausgeschlachtet und als Kriegsgrund genutzt....

Ob Deutschland nun einen neuen "Curveball" herzaubert, der dann von Giftgas-Einsätzen in kuwaitischen Brutkästen erzählt und sicher ist, dass die Zentrale im afghanistischen Gebirge liegt.

Vielleicht sollte man vergangene Gift- und Giftgasfälle

unter diesen Umständen auch neu bewerten. Es wäre auch die Erklärung, weshalb beim Fall Skripal die Briten sofort das geeignete Gegenmittel parat hatten. Und die Giftgaseinsätze, welche man der Regierung Syriens immer vor der Eroberung eines "Rebellengebiets" unterstellte, aus Sicht dieser jedoch kontraproduktiv waren, sollte man auch mit anderen Augen sehen. Wer hatte Interesse an einer weiteren Eskalation. Und noch etwas, wer hat zugunsten von Trump in den US-Wahlkampf eingegriffen? War die Firma nicht britisch?

@Autograf - Zustimmung.

22:29 von Autograf:
"Es soll gar keine Wahrheit mehr geben, sondern nur noch Meinungen. Und je mehr davon, desto besser kann man die Wahrheit verstecken."

Dem kann ich nur zustimmen. (Ich hoffe Sie erinnern sich an Ihre Worte, wenn Sie ihre persönliche Meinung wieder einmal für die Wahrheit halten.)

Was in Duma wirklich vorgefallen ist, wird die OPCW hoffentlich klären. Wenn sie keine Spuren von Chlor findet, dürfte das einige westliche Regierungen in Erklärungsnot bringen. Aber die arbeiten sicherlich schon an einer Strategie.

@schmidtchen66

Ich finde russlands "Ablenkungsmanövet" glaubhafter als die Ach so glaubwürdigen Kriegsgründe des westens in den letzten Jahrzehnten

@DerVaihinger

"Ich staune nur darüber, dass jeder sich an die Lügen der USA erinnert, aber keiner an die Putins (z.B. grüne Männchen, Soldaten in Urlaub mit schweren Waffen)."

das Problem ist nicht die mangelnde Erinnerung sondern das man sich eben genau erinnert was wann in welchem Kontext von wem gesagt & getan wurde, dann verschwinden nähmlich ihre so flux dahingeschriebenen angeblichen Lügen..........
und die angeblichen Lügen verschwinden nicht wegen einer oft angedichteten Sympathie sondern weil sie einem echten Faktencheck nicht standhalten.............

@ 22:32 von Nemez

„Dass Assad seine eigene Bevoelkerung umbringt, wissen wir auch so).“

Wen meinen Sie mit „wir“?
Und woher wissen „wir“ das?

Es sind zufällig gerade einige Syrer im Land. Reden Sie doch mal gelegentlich mit denen. Die machen nämlich keinen Urlaub hier, sondern können Ihnen aus erster Hand erzählen, was Assad in Syrien anrichtet. Oder machen Sie mal Urlaub in der Türkei oder im Libanon. Da sollen ja auch ein paar Millionen rumhängen.

Am 13. April 2018 um 22:29 von Autograf

"Es geht Russland nicht darum, irgendetwas zu belegen, sondern nur darum, Desinformation zu verbreiten. Es soll gar keine Wahrheit mehr geben, sondern nur noch Meinungen. Und je mehr davon, desto besser kann man die Wahrheit verstecken."

Damit beschreiben Sie allerdings, wie auch die meisten neutralen Menschen es sehen, Großbritannien.

um 18:56 von warumnichtgleichso

Zitat:
"Haben die Russen vor 3 Tagen nicht behauptet der Angriff wären "fake News" und jetzt "wissen" sie plötzlich wer's war?"

Offensichtlich wissen sie nicht, was "fake News" sind.
Bewußt Lügen als Nachrichten zu verbreiten, sind fake News.
Genau das hat England zu diesem Vorfall, von Beginn an gemacht.

@evhie

22:32 von evhie:
"Ich hoffe die Russen lassen die Experten nach Duma."
> Die Experten der OPCW wurden explizit von Assad und Russland eingeladen. Die werden schon dafür sorgen, dass die schnellstmöglich vor Ort sind.

"Ob die Britten wirklich hinter dem Giftgas stecken - ich weis es nicht kann es eigentlich nicht glauben."
> Es geht um die Inszenierung eines Anschlags, den es in Wirklichkeit gar nicht gab. Das ist zumindest der russische Vorwurf.

Glaubwürdigkeit verloren

Die Zeugen sind Ärzte/Ersthelfer die in dem uns als Giftgasattacken-video präsentierten Beweis zu sehen sind.
Die Aussagen der Beiden sind schon bemerkenswert.
So gab es nicht einen durch Giftgas geschädigten Patienten,
aber mehrere mit Atembeschwerden in Folge eines Brandes.
Sie Bestätigen das was von RU-Politikern ständig dazu erläutert wurde.
Suche nach Duma Giftmassaker.
Ich habe nicht die geringsten Zweifel an dessen Echtheit.
Das wird sehr peinlich für die Lügner und Verleumder.
Auch die in der Vergangenheit gemachten Giftgasvorwürfe werden dadurch sehr fragwürdig.
Damit hätten bestimmte Politiker beinahe einen großen Krieg herbeigelogen.
Diese haben jede Glaubwürdigkeit verloren und sollten sofort Ihr Amt verlieren.

@Autograf

"Es geht Russland nicht darum, irgendetwas zu belegen, sondern nur darum, Desinformation zu verbreiten."

fasch, sie vermischen in ihrem Kommentar Medienberichte mit offizielen Aussagen

da könnten die auch Bild-Überschriften als Regierungserklärungen ausgeben.........

@warumnichtgleichso & Co.

Bevor Sie schreiben, lesen Sie doch bitte was da genau geschrieben steht. Ja, Russland hat gesagt, das der Giftgasangriff „Fake News“ sind, das es eine Inszenierung war. Jetzt fügen die noch dazu, dass Großbritannien an dieser Inszenierung mitbeteiligt ist. Wo ist da ein Widerspruch? Haben Sie dann eine Ahnung was in Syrien passiert?

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: