Ihre Meinung zu: EU-Türkei-Verhältnis: Schwer irritiert

6. April 2018 - 20:02 Uhr

Die EU und die Türkei scheinen sich immer weiter zu entfremden. Das Protokoll eines Diplomatengesprächs mit einem hochrangigen türkischen AKP-Politiker offenbart tiefes Misstrauen. Von Oliver Mayer-Rüth.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nun,

dieses Mißtrauen gegenüber der Türkei ist ja auch gerechtfertigt, zuviel Negatives ist seit dem "Putsch" passiert, wäre ich Unternehmer, würde ich meine Zelte so schnell wie möglich abrechen, bevor die Enteignung zuschlägt.

für absurd

halte ich es mit der Regierung Erdogan derzeit über einen EU Beitritt überhaupt zu verhandeln. Sämtliche Voraussetzungen werden seitens Erdogan momentan mit Füßen getreten. Das EU - Türkei Verhältnis kann zum jetzigen Zeitpunkt zerrütteter kaum sein. Falls sich Herr Erdogan mal in Rente begeben sollte kann man wieder darüber nachdenken - abhängig vom geist de Nachfolgers ....

Nicht klar im Kopf

Es ist schon seit längerem deutlich, dass die türkische Führung nicht klar im Kopf ist. Da ist noch Schlimmes zu befürchten. Offenbar halten sie schon jetzt einen dauernden Kriegszustand für nötig, um sich an der Macht zu halten. Die "Terroristen", die man angeblich bekämpfen will, sind nur der Vorwand. Wenn es keine Terroristen gibt, dann müssen sie eben erfunden werden. Die Hauptsache ist das Erzeugen einer permanenten Hysterie, verbunden mit der Möglichkeit, jedwede innere Opposition auszuschalten.

Darstellung: