Kommentare

Als Demokrat freut man sich doch über Meinungsvielfalt!

Orban ist nur bei

deutschen, bunten Medien umstritten. Beim eigenen Volk findet er schon Zustimmung.
Warum sollte sich also was ändern ? Orban macht Politik für sein Volk und nicht nach Merkels bzw EU Geschmack und er macht somit alles richtig.

Keine Angst, den Auftrieb für

Keine Angst, den Auftrieb für Rechtspopulisten bilden nicht die Rechtspopulisten selbst, sondern die regungslos erstarrten Regierungsparteien Europas.
Würden die Regierungen einfach mal anfangen, zugunsten Ihrer Einwohner zu regieren, dann bräuchte es gar keine Rechtspopulisten mehr.
Was ist eigentlich das Gegenteil, einer Rechtspopulisten?
Ein Unrechtsunpopularist? Oder ein Linksrealist?
Wie dem auch sei, die Bürger fühlen sich komplett sich selbst überlassen. Dann kommt eben sowas dabei raus.

Ungarn ist nicht das einzige Land,

das vor dem Problem steht, beim Wählen keine wirkliche Auswahl zu haben.
Merkel ist nicht gewählt worden, weil sie so toll ist, sondern weil da nichts anderes wählbares war. Man wählte das vermeintlich kleinere Übel.
Das Problem hatten auch schon die Amis und wählten Trump.
Ich sehe in der deutschen politischen Landschaft nur einen, der mal Kanzler werden könnte, das ist Jens Spahn.
Ansonsten nur Chancenlose.
Wir haben keine politischen Persönlichkeiten. Lindner hatte seine Chance und hat sie nicht genutzt. Ich denke eine zweite Chance wird er nicht bekommen.

Kaum eine Chance auf Veränderung

wenn es der Wille des Volkes ist ...
wie kann man dann so argumentieren ?
anders waere es doch das Volk koennte nichts veraendern ....
ist das so ?

Mal langsam, NDR

"Schiet Demokratie!" wenn der Redaktion das Ergebnis buchstäblich auf den Sender geht? Mir gefällt Orban auch nicht, aber bei der Wortwahl "kaum eine Chance..." oder "Hoffnung auf..." in Bezug auf Abwahl/Opposition zu schreiben, disqualifiziert sie als seriöse Quelle. Grundsätzlich sollten sie weniger kommentieren, und mehr sachlichen Journalismus betreiben. Das ist der Auftrag. Unsere Meinungen bilden die Bundesbürger sich dann schon ganz allein. Ob Anti-GB oder anti Orban. Gehört hier nicht hin.

Opposition

Wenn rechte und linke sich zusammen tun kann man Orban gefährlich werden. Ist das gewünscht ? Nächstes Jahr sind in Sachsen Wahlen. Für eine absolute Mehrheit der AfD wird es nicht reichen. Tun die sich eben mit der Linkspartei zusammen. Das reicht locker um die CDU abzulösen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Wahlen in Ungarn“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://meta.tagesschau.de/id/133064/orban-nutzt-konfrontation-als-erfolg...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: