Kommentare

Beispielloser Vorgang

Zu allen historischen Zeiten war die Diplomatie, noch dazu die bilaterale Diplomatie, die letzte Chance zur Verhinderung von Kriegen. Die Massenausweisung von Diplomaten eines einzigen Landes nach Absprache durch viele Staaten wirkt auf mich nicht wie eine Kriegserklärung, sie wirkt wie ein Blitzkrieg. Die Antwort von Putin wird historisch ausfallen und die beteiligten Staaten - auch Deutschland - tragen die Verantwortung für diese Reaktion. Hoffentlich irre ich mich.

Anstelle diese Kriese...

...medial noch zu befeuern, fände ich es sinnvoll, weitere Fakten zu dem Giftanschlag zu liefern. Mir reichen Hinweise und Vermutungen einfach nicht aus, um in einen neuen kalten Krieg zu ziehen...
Meine Vermutung: die anstehehende WM wird von diesem Thema überschattet sein, Beweise für die Schuldigkeit Russlands wird es nicht geben und die Devise "im Zweifel für den Angeklagten" wird über Bord geworfen.
Was ist hier in DE und EU nur los?

Vielleicht völlig gerechtfertigt!

Der Öffentlichkeit liegen keine harten Fakten vor, der Vorwurf gegenüber Russland ist daher möglicherweise ungerechtfertigt.

Sollte Russland das getan haben, was man dem Land vorwirft, dann sind die Ausweisungen gerechtfertigt und eine russische Gegenreaktion wäre nur eine weitere unnötige Eskalation.
Wird Russland hier jedoch zu unrecht beschuldigt, dann sind Gegenreaktionen natürlich mehr als angemessen.

Wenn Großbritannien und seine Verbündeten beweise haben, dann sollten sie sie bitte präsentieren.
Und wenn nicht, dann würden sie hier aus einer Vermutung heraus eine Diplomatische Eiszeit vom Zaun brechen.

Nur weil Russland an irgendetwas geforscht hat, heißt das noch lange nicht, dass sie diejenigen waren, die die betreffende Substanz auch einsetzten.

Ausweisung von Diplomaten...

kann sich irgendjemand der älteren Kommentatoren erinnern ob es jemals in den letzten 70 Jahren eine Ausweisung von Diplomaten in diesem Umfang gab?

Man muss mal die Verhältnismäßigkeit betrachten: Es geht hier um zwei Menschen die vergiftet im Koma liegen was für diese natürlich schrecklich ist. Bisher ist allerdings niemand zu Tode gekommen und die Untersuchungen sind nicht abgeschlossen b.z.w. soweit fortgeschritten das eine rechtlich einwandfreie Schuldzuweisung möglich wäre.

Wie können Regierungen b.z.w. Politiker, die Verantwortung für das Wohl Ihrer Bürger tragen, auf dieser Grundlage solch einen diplomatischen Affront begehen.

Übrigens Sonntag lief der Spielfilm "Bridge of Spies Der Unterhändler"- so hat man Probleme während des kalten Krieges gelöst um einen heißen Krieg zu verhindern. Die aktuelle Generation unserer Politiker ist dazu anscheinend nicht mehr in der Lage, wohl weil sie die Leiden eines echten Krieges nicht mal mehr aus den Erzählungen ihrer Vorfahren kennt.

Russland plant Gegenmaßnahmen

Zu Recht möchte man meinen,hat doch May RU keine Chance gegeben um an Hand von Proben seine Unbeteiligung nachzuweisen.
Die Fliehkäfte innerhalb der EU werden immer stärker und nun braucht man ein Zeichen um den Zusammenhalt bei nur 14 Zustimmungen zu beschwören. Und Deutschland hat nichts besseres zu tun und schließt sich den " Ausweisern" an an statt als Vermittler und Konfliktlöser zu fungieren . Eine Glanzleistung Herr Maaß- nur weiter so !

Der angeblich ernste, aber

Der angeblich ernste, aber stabile Zustand der Opfer und der Umstand, dass man sogar Hoffnung hat, sie könnten sich erholen, sprechen nicht für ein Nervengift-Attentat, oder dann ein sehr dilettantisch ausgeführtes. Man hat ja das Beispiel von Kims Halbbruder. Dort wurde meines Wissens VX verwendet, und die Wirkung ist fulminant zu nennen. Die Novitschok-Substanzen - es soll ja vier verschiedene geben - seien um ein Mehrfaches potenter als VX...
Wie auch immer, nichts Genaues weiss man nicht, das gilt noch immer. Besonders unsäglich finde ich den Vorwurf, Russland würde nichts zur Aufklärung beitragen, wo es doch die Briten sind, die sich nach wie vor weigern, den Russen eine Probe zukommen zu lassen.
Die heutige Aktion unqualifizierbar, jenseits, nutzlos, bzw. kontraproduktiv, gefährlich. Sie bringt uns schlimmsten Entwicklungen, die niemand wollen kann näher.

Nein, nein, nein .....

das darf nicht sein. Weswegen eigentlich? Ein Nervengift das jeder gute Schüler in Chemie und jedes bessere Labor so wieso selbst herstellen kann! Warum wollen die Engländer das den Russen in die Schuhe schieben? Alles Große fängt immer klein an ...... ist das der Anfang davon?

Beweise?

Man darf immer noch nicht vergessen, dass eindeutige Beweise fehlen. Die Hinweise, die bisher vorliegen, würden z.B. vor Gericht nie und nimmer ausreichen, jemanden zu verurteilen. Es geht bei der ganzen Sache wohl er um das Prinzip, Russland an den Pranger zu stellen und zu provozieren. Zu guter Letzt möchte ich darauf hinweisen, dass damals der britische Geheimdienst mitwirkte, das Märchen der "angeblichen Giftwaffen" im Irak in die Welt zu setzen. Noch Fragen?

@Tarantus (21:09)

Unschuldsvermutung?
Die Beweise gegen Russland liegen vor. Sie sind erdrückend. Die Richter haben gesprochen. Schuldig.
Allein schon das Verhalten Russlands kommt einem Geständnis gleich. Leugnen, provozieren und poltern. So wie immer wenn Moskau schuldig ist und alle anderen für dumm verkaufen will.

_____

Umgemünzt auf eine Erschießung hat man die Tatwaffe im Haus des Verdächtigen gefunden. Fingerabdrücke sind keine dran, aber die Geschosse lassen sich eindeutig zuordnen. Und der Tatverdächtige sagt nur: "Keine Ahnung, wie die dahin kommt, aber die kann ja jeder dahin gelegt haben."
Gehen Sie in einem solchen Szenario auch von der Unschuldsvermutung oder von einem hinreichenden Tatverdacht auf. Mal abgesehen davon, dass wir hier nicht vor Gericht, sondern auf der diplomatischen Bühne sind.

"Unsere Werte"

Das war einmal die Unschuldsvermutung!
Sollte RU für diese Aktion verantwortlich sein,so muß das schwere Konsequenzen haben bis hin zur Aussetzung der dipl.Kontakte.
Aber RU ist nicht schuldig bis jetzt.
Es gibt keinen festen BEWEIS gegen Ru.Vor jedem GERICHT wäre RU mit dieser Beweislage FREIGESPOCHEN wurden.
So sieht es aus!!!!

Was soll er schon tun?

Wir können und gelassen zurücklehnen, Putin wird ein paar Diplomaten ausweisen, mehr nicht. Soll er doch. Zu Sanktionen fehlt ihm die Kraft, sein "Reich" ist wirtschaftlich am Boden.

Russland sollte jetzt handeln ...

... die Auftragskiller benennen und nach London ausliefern. Verbunden mit einer Geste der Reue wäre das ein erster Schritt.

@nikioko...Nehmen Sie sich selbst ernst?

Ich jedenfalls fühle mich von Ihren Kommentaren und der Ihrer Kollegen als Leser Beleidigt!

Ich möchte nur an die Geschichte mit dem Milzbranderreger in den USA erinnern.
Als man festellte, dass dieser aus einem US-Labor stammte, war schlagartig ruhe...

Food for thought!

Kein Dialog mehr mit Putin

In seiner letzten Amtszeit kann es mit Putin keinen Dialog mehr geben. Ein Präsident, der den Auftrag gibt, ein solch bestialisches Exempel zu statuieren, oder es zumindest zulässt, kann kein internationaler Gesprächspartner mehr sein.

Claudia Bauer meint ....

Putin wird angemessen antworten und diese Antwort wird der " freie Westen" niemals vergessen.
Rußland läßt sich nicht ewig unbegründet und unbewiesen demütigen und tragsalieren.
May, Mas und co., haben von Rußland überhaupt nichts zu fordern. Und Rußland läßt sich auch von niemand unter Druck setzen, Ultimaten an Rußland zu stellen ist doch einfach nur dumm und lächerlich.
Rußland ist stark, die Menschen stehen vereint hinter Ihrem Präsidenten.
Die Kriegstreiber und deren Protagonisten sollten sich warm anziehen.

Sie irren sich

"Umgemünzt auf eine Erschießung hat man die Tatwaffe im Haus des Verdächtigen gefunden. "
- ich wurde es anders beschreiben:
die Tatwaffe vom System "Kalaschnikov" (wahrscheinlich) wurde gefunden -> Verdächtiger bekannt?
Super, weiter so....

MfG aus Stuttgart
WSRein

Reaktion?

Ich denke wir wissen überhaupt nicht genau, was die Geheimdienste über diesen Vorgang wissen. Desweiteren glaube ich, dass unterhalb des Radars weitere Vorfälle stattfinden, von denen wir nichts wissen. Vielleicht sogar glücklicherweise. Diesbezüglich war dieser vermeintliche Anschlag möglicherweise nur der Tropfen, der das Fass zum überlaufen gebracht hat. Was hinter den Fassaden läuft ist nicht immer klar!

@tim1976

Kalter Krieg? Zumindest haben wir es seit langem mit "asymmetrischer" Konflikführung zu tun. Auf welcher Seite, ist wohlbekannt (Trollfabriken, grüne Männchen). Was jetzt passiert, sind (sehr späte) Reaktionen auf sehr viele Vorfälle, die nach ähnlichem Muster abliefen. Was passiert, wenn man auf "endgültige" Beweise wartet, haben wir doch im Fall des ermordeten Litvinenko gesehen. Der mutmaßliche Täter erfreut sich bester Gesundheit. Wenn Geheimdienste im Spiel sind, sind endgültige Beweise kaum oder nur nach langer Zeit zu erbringen. Politisch muss schneller reagiert werden, das ist für alle Seiten besser, auch für Russland.

Fall Skripal:Wie reagiert Putin ?

Er wird wohl spiegelbildlich das gleiche tun und Diplomaten ausweisen.
Aber interessant ist auch,daß fast die Hälfte der EU-Länder der Verschwörungstheorie nicht folgt.Wie kommt´s nur ? Oder ahnen die was und wollen später nicht dumm dastehen ?

Zu weiche Reaktion

Deutschland könnte bei der russischen Botschaft in Berlin wesentlich mehr Mitarbeit zur persona non grata erklären, mindestens 30. Alle Agenten z. B. würde ich sofort ausweisen.

Zu spät

Wie sollte die EU aus diesem inszenierten Vorgang je wieder herauskommen, sollte sich herausstellen, das ganz andere (z.B. brexitfeindliche) Kräfte dahinterstecken...Es gibt keine Beweise, sonst würden dumme Sätze wie "alle Beweise weisen auf Russland" nicht einfach so rausgehauen werden, ohne die "Beweise" dann auch konkret zu benennen!!

Was wenn der Anschlag von der Ukraine kam?

Russland kann den Anschlag in Auftrag gegeben haben, aber die Ukraine auch! Letztes Jahr erhielt ich einige Fake Mails, die wohl zum Verbreiten von Schadsoftware dienten. Ich habe die Links analysiert, es waren Server in der Ukraine! Dieses Land hat den meisten Nutzen von einem Konflikt EU/USA und Russland. Nur mal so zum Nachdenken...

Wunschdenken

"In seiner letzten Amtszeit kann es mit Putin keinen Dialog mehr geben. Ein Präsident, der den Auftrag gibt, ein solch bestialisches Exempel zu statuieren, oder es zumindest zulässt, kann kein internationaler Gesprächspartner mehr sein."
- So was existiert nur in Ihrem Kopf. Sehr gefährliche Denkweise.
Ich bin für die Gerechtigkeit, für mich und für meine Familie. Und ich will nicht in einem Rechtsstaat ohne Beweise beschuldigt werden!

MfG aus Stuttagrt
WSRein

Ein offensichtlich falsche Spiel

"Wir haben heute vier russische Diplomaten aus Deutschland ausgewiesen. Denn nach dem Giftanschlag von #Salisbury trägt Russland noch immer nicht zur Aufklärung bei."
So die offizielle Bekanntgabe der Ausweisung durch den Sozi und Außenminister Maas.
Ich schäme mich und empfinde Zorn für solch eine dreiste Falschaussage unseres höchsten Außenamtsvertreter Maas.
Dreist deshalb, weil jedem informierten Bürger bekannt ist, dass der NATO-Verbündete GB die Zusammenarbeit und Aufklärung verweigert.
Vom ersten Tag an (04.03.2018) war Frau May nach int. Chem.Waffen.Konvention verpflichtet dem Beschuldigten (hier Russland) eine Probe des Giftes zur Verfügung zu stellen. May weigert sich bis heute.
Offensichtlich ist, Frau May hat etwas zu verbergen und Angst vor der Wahrheit.
Erbärmlich, dass Herr Maas und Frau Merkel dieses falsche Spiel mitspielen.

Infantiles Deutschland

Deutschland und die EU haben keine Beweise, reagieren jedoch trotzig "er war es". Das ganze wirkt doch sehr infantil auf mich und jetzt? Wie reagiert Putin... tja, ... warten wir es ab. Infantil ist der jedoch nicht!

@ Claudia Bauer

Rußland ist stark, die Menschen stehen vereint hinter Ihrem Präsidenten.

Das trifft auf unsere Seite genau so zu wie auf Ihre. Deutschland ist ebenfalls stark und steht vereint hinter seiner Regierung. Dass man diese auch öffentlich krisisieren darf, ändert daran nichts.

@ Mimmi-72

Es geht nicht nur um zwei Personen. Es gibt mindestens 14 Fälle mit ähnlichem Muster. Ich denke, das spielt mit in diese Sache rein und führt zu dieser vielleich etwas scharf wirkenden Reaktion. Normalerweise wird die EU ja als lahme Ente verlacht, auch hier im Forum, während schnelle Entscheidungen gewisser Autokraten als Zeichen großer Stärke gepriesen werden.

Unschuldsvermutung kann keine Rolle spielen

Immer wieder verweisen Teilnehmer in diesem Forum auf die Unschuldsvermutung, die ihrer Meinung nach für Russland gelten sollte.
Dabei übersehen diese Foristen aber die Tatsache, dass die Unschuldsvermutung zwar eines der wichtigsten, wenn nicht gar das wichtigste rechtsstaatliche Prinzip in einem Strafverfahren darstellt, es sich im Falle der jetzt getroffenen Maßnahmen aber nicht um eine Maßnahme der Judikative, sondern der Regierungen, also der Exekutive, handelt.
Das heißt nicht, dass diese Maßnahmen richtig sein müssen, aber politisches Handeln wäre gar nicht möglich, wenn Regierungen erst darauf warten müssten, bis etwas 100% bewiesen ist. Wie sollte das auch aussehen? Darf eine Regierung erst handeln, wenn ein juristisches Verfahren bis in die letzte Instanz verhandelt ist? Das wäre wohl kaum praktikabel.
Regierungen müssen viel mehr die Möglichkeit haben, aufgrund von Annahmen, Überzeugungen und Interessen zu handeln, auch auf die Gefahr hin, dass sie sich dabei irren.

Die Times hat am 16.3.2018 ...

... einen Artikel mit dem Titel "Russia: Salisbury poison fears allayed by doctor" (Russland: Salisbury Vergiftungsängste von Doktor beschwichtigt) veröffentlicht, in dem ein Intensivmediziner der Klinik in Salisbury namens Stephen Davies zu Wort kommt.
> https://www.thetimes.co.uk/article/russia-salisbury-poison-fears-allayed...

Der Mann hatte der Times zuvor einen Leserbief geschrieben, den die Zeitung ebenfalls abdruckte. Man wird die Identität geklärt haben, sonst würde dergleichen nicht zwei Mal veröffentlicht.
> https://www.thetimes.co.uk/article/british-retaliation-against-russia-s-...

Stephen Davies sagt klipp und klar, dass keiner seiner Patienten - inklusive der beiden Skripals, die in Salisbury liegen! - Symptome einer Nervengasvergiftung zeigt!

Alles klar?!

Halbes Herz ?

Ich sach mal so.... wenn Russland den Anschlag begangen hätte, wären Skripal und seine Tochter tot. So stümperhaft arbeiten die bestimmt nicht.

Russland sollte alle Diplomaten aus der EU und USA,

... sowie deren Verbündeten Länder in der Welt, aus dem Land verweisen und die Fussball-WM abgeben, denn während diesem Event kann viel passieren, was wiederum Russland in die Schuhe geschoben wird.
Komplett abkoppeln, vom Westen und Pipelines nach Indien, China, und andere Länder in Asien verlegen.
So hat man nichts zu tun mit EU und USA und Konfrontationen werden vermieden.
EU und USA sollen ihre Suppe kochen, Russland, China, Indien u. viele mehr in Asien, können ihren Wirtschaftsraum aufbauen und in Frieden leben.

ich muss Sie enttäuschen

"Was passiert, wenn man auf "endgültige" Beweise wartet, haben wir doch im Fall des ermordeten Litvinenko gesehen. Der mutmaßliche Täter erfreut sich bester Gesundheit."
- "Der mutmaßliche Täter" war im London vor Gericht -> nichts bewiesen...
Stichwort -> Rechtsstaat

MfG aus Stuttgart

WSRein

Wir können froh sein,

dass Putin bisher so besonnen reagiert und alle Darsteller dieses Schmierentheaters sollten ohne feste Beweise auf weitere "Schritte in Richtung Eskalation" verzichten.

Ausweisung dumm

Ich hoffe, Herr Putin reagiert besonnen und lässt sich durch die ungerechtfertigt erfolgte Ausweisung seiner Diplomaten nicht zu überzogenen Reaktionen hinreißen. Solange die Unschuldsvermutung gilt, ist es falsch, sich in dieser Angelegenheit ohne Beweise für eine Schuld mit Russland anzulegen.

Wie naiv kann man denn sein

und glauben, dass hinter diesem Anschlag nicht der russische Geheimdienst steckt ?! Als maskierte Soldaten in grüner Uniform auf der ukrainischen Krim einmaschierten wollten die gutmütigen EU- Bürger und Bürgerinnen auch nicht dran glauben, dass es sich dabei um russische Soldaten handelte ???! Beim Abschuss des hollaendischen Passagierflugzeugs war Russland ja angeblich auch nicht beteiligt ??! Dem Machthaber Assad haben die Russen bei der Bombardierung syrischer Zivilisten auch nicht geholfen ???! Traeumt nur weiter. Bei der Fr. May hat Putin das erste mal voll ins Stein gebissen.

@ Defender

Ich habe die Links analysiert, es waren Server in der Ukraine! Dieses Land hat den meisten Nutzen von einem Konflikt EU/USA und Russland. Nur mal so zum Nachdenken...

Das verbuche ich unter Forengeschwätz.

09:08 von forensüchtig

"Das verbuche ich unter Forengeschwätz."
Warum? Weil es nicht in ihr Weltbild passt?
Ich bin IT-Experte und kenne mich mit Computer Forensik bestens aus, muss ich auch aus beruflichen Gründen (ich hoffe, sie kennen diesen Begriff). Welche Qualifikation bringen sie mit, die sie zu dieser Wegwisch-Aussage berechtigt? ;-) Lassen sie uns doch von ihrem Fachwissen teilhaben, warum soll es Geschwätz sein? Sie wissen nichts über meine Vorgehensweise und machen so eine Aussage, ich stelle hier nur mal etwas zur Diskussion, schließe keinen Täter aus, finde aber Vorverurteilungen nicht richtig!

Gegenschlag notwendig

Ich hoffe, Präsident Putin schmeißt die gleiche Anzahl von Botschaftsangehörige aus dem Land wie seine Botschaftangehörige des Landes verwiesen wurde. Und bei dem einen oder anderem Land kann man auch als Warnschuss den Gashahn zudrehen, denn ohne Beweise und nur mit Vermutungen und wirren Verschwörungstheorien der westlichen Welt, lässt sich das wohl anders nicht mehr klären.

liebe TS

Mich und sicherlich auch viele andere Menschen in Deutschland würde interessieren wie genau die Zusammenarbeit aussehen soll.
Russland wird vorgeworfen nicht bei den Ermittlungen zu helfen.

@TS: Welche Hilfe verweigert Russland, dass diese Massnahmen (Ausweisungen) der EU rechtfertigt?

Ich bitte um Erklärung.

Nun sind aber ca 130 Menschen dabei zu schaden gekommen

außer "wir waren das nicht" kommt von Russland nicht viel.
Bei dem absturz von MH17 kamen viele Menschen um, keiner kann sie wieder Lebendig machen, aber Russland hat ja nichts damit zu tun..
Komisch das in der Ukraine noch gekämpft wird, denn Russland hat auch damit nichts zu tun...
Und mehr kommt von Russland nicht, es gibt keine Bemühungen irgendwas aufklären zu wollen,die Menschen sind Tod weil hier eben Flugzeuge vom Himmel fallen, und das Russische Massenvernichtungswaffen im Ausland über 100 Menschen in Mitleidenschaft ziehen kommt halt vor.....

Wenn der Deutsche Staat seiner Pflicht die Bürger Deutschlands zu schützen nachkommen will, muss er unverzüglich Einreiseverbote für alle Bürger Russlands erlassen, denn wer weiß schon wer und wann mit welchen Interessen Deutschland bereist.
Das sollte so lange gelten bis die Sache aufgeklärt ist!

Der Grundsatz In dubio pro

Der Grundsatz In dubio pro reo, gilt für alle außer für Russland, Syrien….
Glauben die Politiker der westlichen Welt im Sinne ihrer Bürger zu handeln, oder interessiert diese nicht was der Bürger denkt / will?

Jemanden ohne stichhaltige Beweise verurteilen, ist arrogant und dumm.
Außerdem kann sein was will, von nun an könnte Russland 100%tig unschuldig sein, aber die westliche Welt wird das nicht anerkennen weil sich dann alle bis auf die Knochen blamiert hätten.
Vorverurteilt und ein anderes Ergebnis wird nicht anerkannt werden, soviel steht für mich fest.

Ich denke dies ist der klassische Peter und der Wolf Effekt.

Russland hat, nachweislich, in Bezug auf den Ukraine Konflikt gelogen! Jetzt leitet man davon ab, dass Russland immer lügt. Ob das nun klug ist, sei mal dahin gestellt. Da sage ich mal, an die Adresse Russlands gerichtet, selbst Schuld! Trotzdem sollte man, in der Anschlagsfrage, nicht so schnell urteilen. Viele Staaten des ehemaligen Ostblocks sind in der Lage Kampfstoffe herzustellen.

Na, denn

da lassen wir uns überraschen.
Vielleicht will Putin seine bisher gewinnbringenden Rohstoffe als Waffe einsetzen ??
Dann viel Spaß !!
Denn mit dem Erdöl, Erdgas und Holz kann er in Westeuropa ohne Hilfe von Herr Schröder nichts erreichen.
Herr Schröder, BK a.D. als Lobbyist muss doch sich langsam fragen, was er damit eingegangen ist, als Vorsitzender des Aufsichtsrates bei dem Erdgaskonzern Gazprom und bei der Nordstreamtrasse.
Russland soll doch ihr Gas selber behalten, wir haben Sonnen -, Wind - und noch etwas Braunkohle-Energien. Die sollen effizienter eingesetzt werden und auch von der Bevölkerung zu einem Umdenken angeregt werden, weniger Energie zu verschleudern. Somit könnte es zu einem Beitrag führen, dass Deutschland unabhängiger von Russland bleibt und nicht nur heute sondern auch für zukünftige Situationen.
Jetzt soll Putin seine Judokenntnisse umsetzen, wie man bestimmte Strategien entwickelte und ausführt, also KO auf die Matte legt. Den Punkt er aber nicht bekomme.

@Rolf_US Unschuldsvermutung kann keine Rolle spielen

Da haben Sie vollkommen Recht!

Wenn eine Hebame behauptet, jemand wirft Babies aus dem Brutkasten, oder ein Colin Powell "beweist" mit einer Powerpoint Präsentation , das jemand Massenvernichtungswaffen hat, dann müssen Staaten die Möglichkeit haben, sofort Kriege zu führen! - Da kann man nicht erst auf echte Beweise warten!

Skripal war doch ein

Skripal war doch ein Doppelagent! Wer war denn sein 2. Arbeitgeber?
Doch sicher ein westlicher Geheimdienst.
Wurde dahingehend auch schon ermittelt?
Die arbeiten doch grundsätzlich alle mit den gleichen Methoden der Entledigung.
Tagesschau: Bitte mal einen Faktencheck dazu machen.

Alle "Hinweise" deuteten bis jetzt auf Großbritannien.

GB hat sich bisher geweigert, die Proben sowohl Russland als auch der OPCW zur Verfügung zu stellen, wie es internationalen Chemiewaffen-konvention vorgesehen ist.

May hat aber allen Grund für "Ablenkungsmanöver": Die Sunday Times berichtete, dass die britischen Konservativen in den vergangenen Jahren über drei Millionen Pfund an Parteispenden von russischen Oligarchen erhalten haben.

Sie ist beim Brexit unter Druck.

Dann war Srkipal immer noch im Umfeld von Orbit, der Firma, die das Anti-Trump Dossier fabrizierte, tätig.

Der Fall Skripal.....

wird vermutlich nie kriminologisch oder gerichtsmäßig aufgeklärt werden können. Genauso wenig wie die "grünen Männchen" auf der Krim oder die "Urlauber" in der Ost-Ukraine oder der Abschuss der KLM-Maschine! Ich vermute, daß Putin einfach abstreiten muß! Das heißt aber nicht unbedingt, daß Alles auf seinem Mist gewachsen ist. Die Verwendung des Nervengifts und dessen Hinweis auf Russland sind fast zu einfach! Alleine während der Haft oder auch im UK hätte der KGB etc. Jahre Zeit für eine Krankheit oder einen "Unfall" gehabt. Das ist für mich der einzige Aspekt, der ein Fragezeichen rechtfertigt! Daß man Putin und seiner Administration nicht glaubt, daran ist er selbst schuld, auch wenn er noch so oft eigenartige oder verquere Varianten der Historie bemüht.

Maas ... prägt sich bei mir ein

„Heute haben wir vieles von der Politik der europäischen Länder und der USA verstanden. In jenen Minuten, als alle Russen den Opfern der Tragödie in Kemerowo Mitleid zeigten, war es für sie wichtiger, neue feindliche Handlungen zu verkünden."
So die russische Außenamt-Sprecherin.
Sozialdemokrat und Außenminister Maas gehörte am Montag zu diesen westlichen Verein dazu und verkündete für Deutschland die einseitige diplomatische Aggression.
Erbärmlich seine Begründung, dass Russland sich weigert aufzuklären, wo es doch GB ist.
Takt- und pietätlos dieser Maas, am Tag, wo ganz Russland um die Brandopfer trauert, Strafmaßnahmen gegen Russland zu verkünden.
Nicht zu fassen, wo die deutsche Sozialdemokratie hingeraten ist.

@ um 10:22 von Icke 1

Den Gashahn zudrehen. Sie sagen es!
Genau darauf soll es hinauslaufen.
Denn wir sollen ja das Gas zukünftig von den USA kaufen.
Und daran wird gearbeitet!

Geschlossenheit bis zu letzt

Man kann nur hoffen, dass es genügend russische Diplomaten in Europa gibt, welche man ausweisen kann, damit die EU dadurch noch lange ihre Geschlossenheit demonstrieren kann. Was wird man aber machen, wenn dieser Pool aufgebraucht ist? Geht man dann zu „robusteren“ Methoden über? Die Rüstungsindustrie würde es freuen.

...die Geschichte....

der russischen Geheimdienste und ihre weltweiten Operationen waren immer auch eine Geschichte von Ermordungen von Menschen zumeist russischer Nationalität...ernannte Feinde wie Doppelspione, in Ungnade gefallene Politiker, Dissidenten usw.....deren Namen auch in russischen Schulbüchern zu finden sind. Der Fall Skripal ist nur eine weitere Episode dieser Aktivitäten. Das Strickmuster ist stets das Gleiche: solange Leugnen und Lügen bis man es eines Tages ungeschminkt zugeben kann.
Die "grünen Männchen auf der Krim" hat jeder auf der Welt gesehen...sowas ist mehr als tollpatschig. Wenn westliche Länder dagegen Zeichen setzen wollen und als Diplomaten agierende Geheimdienstler ausweisen, finden einige Foristen hier das ungerecht. Gerecht wäre, alle russischen Geheimdienstler dahin wieder zurückzuschicken, woher sie herkommen.

re claudia bauer: Reaktion

Am 27. März 2018 um 08:51 von Claudia Bauer
Claudia Bauer meint ....
„Putin wird angemessen antworten und diese Antwort wird der " freie Westen" niemals vergessen.
Rußland läßt sich nicht ewig unbegründet und unbewiesen demütigen und tragsalieren.
May, Mas und co., haben von Rußland überhaupt nichts zu fordern. Und Rußland läßt sich auch von niemand unter Druck setzen, Ultimaten an Rußland zu stellen ist doch einfach nur dumm und lächerlich.
Rußland ist stark, die Menschen stehen vereint hinter Ihrem Präsidenten.
Die Kriegstreiber und deren Protagonisten sollten sich warm anziehen.“

Vielen Dank für die Warnung, die klingt, als käme sie direkt aus dem Kreml. Obwohl: So ungeschminkt wird selbst von dort selten gedroht.

Man bekommt einen guten Eindruck davon, wie ernst es Russland ist, mit den westlichen Demokratien auf Augenhöhe zusammen zu arbeiten und zu leben.

denke schon ,dass Sie sich irren

wenn Sie meinen Putin wirft uns Bomben auf den Kopf. ABer irgendwas lässt er sich einfallen.Was uns trifft

RuSSLAND GEHT ES BESSER,als man es hier erzählt

und scheinbar brauchen Sie auch keine Beweise. Ich hoffe für alle, die keine Beweise brauchen, dass sie nicht beschuldigt werden und ohne Beweise gehängt werden

Was denn nun?

"Aber die Fakten und Indizien weisen nach Russland...", sagt Herr Maas.
Durch die Berichterstattung wurde die Weltöffentlichkeit informiert – hat sie jetzt kein Recht auf Erklärung der „Fakten und Indizien“?
Fakten sind Beweise und Indizien sind Vermutungen. Was denn nun?
Wenn es wirklich Fakten /Beweise gibt, was für einen Sinn macht es jetzt noch, diese zurückzuhalten?

Sorry, aber man braucht Beweise

udn wären die Hunderprozent bei dem Mörder des Litvenenko, wäre er verhaftet worden

Die Angelegenheit im Falle

Die Angelegenheit im Falle Skripal erinnert an einen Hexenprozess. Die Argumentation denen hier auch einige im Forum folgen (glücklicherweise aber die Minderheit deswegen habe ich noch Hoffnung) lautet in etwa: 'die Hexe ist so böse daher ist sie sehr wahrscheinlich für das Übel verantwortlich. Sie wurde schon früher einmal beim hexen gesehen. Was braucht es da noch einen Beweis im Einzelfall? Die Felder sind verdörrt und die Ernte faul. Das war vorher nie so und die Hexe wurde wohl dort gesehen. Wer wagt es die Hexe zu verteidigen? Hat er denn nicht das missgestaltete Kind gesehen? Glaubt er etwa dem Priester nicht? Ist er vermutlich in ihrem Bann oder selber ein Hexer? Selbst wenn sie es in dem Fall nicht gewesen sein sollte, sollte man sie trotzdem verbrennen. Denn es wäre ihr zuzutrauen gewesen und sie hat ja früher schon gehext und überhaupt: sie ist ja eine Hexe!' Dass man solche Argumente heute in Deutschland fast 1:1 auf Putin und Russland anwendet lässt mich schaudern!

@10:39 von landart

"der russischen Geheimdienste und ihre weltweiten Operationen waren immer auch eine Geschichte von Ermordungen von Menschen "

Trifft das nicht auch auf die CIA und den Mossad zu?

@teachers voice

"Man bekommt einen guten Eindruck davon, wie ernst es Russland ist, mit den westlichen Demokratien auf Augenhöhe zusammen zu arbeiten und zu leben."

Es gibt einen feinen Unterschied zwischen Unterwerfung und auf Augenhöhe operieren.
Sie kennen diesen Unterschied anscheinend nicht.

Wenn man mal die Geschichte um den Anschlag auf Skripal aufrollt sollte auch Sie es verstehen.
Skripal wurde von jemand unbekannten vergiftet.
Ein paar Tage später behauptet(!) Frau May es wäre Russland gewesen und stellt ein 24h-Ultimatum, dieses Ultimatum ist völlig ungerechtfertig, wesentlich zu kurz und gegen jegliche diplomatische Regeln.
Russland lässt das Ultimatum ablaufen, völlig zu Recht.
Auf Druck von "Partnern" willigt May ein, das Gift über die offiziellen Wege dafür zu untersuchen.

Das Ergebnis: offen.
Die Folgen: sind schon jetzt in Kraft getreten

Wenn so Demokratie aussieht, dann sollte man sich wirklich überlegen ob es das wert ist.

Ja Herr Gerst

da platzt z.Z. Ihr Traum vom zweiten Weltraum Flug. Hoffentlich kommt Russland nicht auf die Idee keine Westlichen Astronauten mehr zu befördern, dann können die sich jetzt einigen Staaten schon mal daran machen eine Leiter zu bauen.

Schuld des Kreml und die Beweise

Abgesehen von den erdrückenden Indizienbeweisen sollten wir noch bedenken:
- Der Angeklagte (Regierung im Kreml) gleicht hier einem vorbestraften Gewalttäter der schon mehrfach verurteilt wurde.
- Der Angeklagte hat die Tat angekündigt.
- Dem Angeklagten wurde schon ein ähnliches Vergehen nachgewiesen.
Außerdem: Wäre Moskau unschuldig, warum sollte Putin dann Vergeltungsmaßnahmen vorbereiten? Er könnte einfach auf das Ergebnis der internationalen Experten warten das ihn ja dann entlasten würde.
Nein, Moskaus Verhalten der Vertuschung und Relativierung kommt einem Geständnis gleich, denn sie wissen wohl, daß die Experten Russlands schuld bestätigen werden.

@Zentraleuropäer

Mir war natürlich klar, dass jemand die von Ihnen vorgebrachten Argumente anführen würde. Aber dabei unterstellen Sie mir etwas, was ich nicht gesagt habe, nämlich dass ich Lügen für ein akzeptables Mittel der Politik halte.
Ich habe lediglich auf einen systematischen Denkfehler hingewiesen, da die Unschuldsvermutung („In dubio pro reo“) in den Bereich der Jurisdiktion, und dort insbesondere ins Strafrecht gehört, aber aus pragmatischen und praktischen Gründen im politischen Leben so nicht anwendbar ist und auch nicht eingefordert werden kann.
Sollten der der Tat Verdächtige ermittelt und dingfest gemacht werden können, stünde ihm im dann folgenden Strafverfahren selbstverständlich die Präsumtion der Unschuld (Unschuldsvermutung) zu. Darauf kann eine Regierung, die ihre Arbeit tun muss, aber nicht warten, sonst würde sie handlungsunfähig. Alles andere ist realitätsfernes Wunschdenken.

@klasube um 12:12Uhr

Bei allem Respekt, können Sie sich nicht vorstellen, daß die zuständigen Stellen in unserer Regierung mehr Informationen haben, als die üblichen Journalisten? Erklären Sie doch mal, warum man Putin mehr glauben soll, als Therese May? Ich persönlich glaube beiden nicht unbenommen! Mich erstaunt nur immer wieder, mit welchen naiven Foderungen in diesem Forum immer wieder argumentiert wird. Auch die TS hat keinen Mitarbeiter im Kanzleramtsministerium! Wenn ich auch Herrn Maas, besonders im Hinblick auf seine Israel-Reise, für eine Fehlbesetzung halte, vermute ich doch, daß er Genaueres weiß, als Sie oder die TS. Und daß das der Geheimhaltung unterliegt, sollte auch Ihnen klar sein!

Wie soll er denn bitte reagieren?

Er sollte die Gelegenheit nutzen.
Die grosse Frechheit ist ja die Ausweisung der UN-Diplomaten.

Also was sollte er tun?
Die gleiche Anzahl von Diplomaten auszuweisen ist obligatorisch.

Aber er sollte noch ein Schippchen drauf legen.

Alle ausländischen NGOs, die politisch aktiv sind sollten sich verabschieden müssen. Also solche Vereine wie KAS, FES, HBS.

Wer keine NGOs dieser Art in Russland hat, der sollte nicht davon kommen, sondern da kann man dann mit Einreiseverbote für bestimmte Personen arbeiten.

Auch eine Ausweitung der Sanktionen sollte in Betracht gezogen werden. Die russischen Sanktionen sind bislang ja recht zahm.

Schluss mit Appeasement. Aufräumen! Es reicht endgültig.

Die Tatsache, dass Putin so besonnen reagierte (nicht im Stile gewisser anderer Nationen), brachte nichts. Man hält das für Schwäche.

Aber nun - basta!
Russland muss sich wehren.

Denn wenn der Mann so weiter macht, wird er noch durch Hardliner gestürzt. Und das will keiner!

Keinerlei Beweise wurden

Keinerlei Beweise wurden veröffentlicht, sogar Britische Zeitungen haben Zweifel wie ich gelesen habe und trotzdem reagiert die westliche Welt so?
Halten sich die Staatsführer der westlichen Welt für unfehlbar?
Für meine Person hat das den Geschmack als wenn die Westliche Welt unbedingt einen großen Krieg vom Zaun brechen will.
Doch meine große Hoffnung liegt auf der heutigen Menschheit, die sich nichtmehr so aufhetzen lässt wie die vom Anfang des vorigen Jahrhunderts.
Also mit mir funktioniert das nicht.

8:45 forensüchtig

Russland soll die Auftragskiller benennen......

Und was ist wenn die Auftragskiller in London sitzen? Schließlich gibt es genug Putinhasser die das Geld, die Mittel und die Verbindungen haben um mit solchen spektakulären Aktionen Russland und Putin zu diskreditieren. Wenn Verantwortliche behaupten sie können sich nur Russland als Verursacher vorstellen dann zeigt das ein sehr beschränktes Denken. Ich kann mir sehr viele Verursacher und Gründe vorstellen um solche Aktionen durch zu führen und erst an letzter Stelle steht Russland.

Darstellung: