Kommentare

Peinlich

Wie nennt man das? Trittbrettfahrer! Peinlich und typisch deutsch. Einfach ohne Beweise und nur unzumutbare Vermutungen!

Deutschland verfällt!

Deutschland verfällt der EU Massenhysterie. Unglaublich! Wie kann man es sich nur so mit seinem Nachbarn versauen?!

Absehbar

Keine Beweise aber schon kräftig gegen Russland austeilen. Vielleicht hätte unsere Regierung noch auf das Ergebnis der Untersuchung warten können anstatt im vorauseilenden Gehorsam zu handeln. Echt beschämend.

Nicht in meinem Namen!

Über diese Entscheidung bin ich sehr erschrocken!
In meinen Augen handelt es sich um eine Vorverurteilung von Russland , sind doch die Ermittlungen noch nicht abgeschlossen, die Beweise noch nicht ausreichend.
Ich kann diese Entscheidung zu diesem (!) Zeitpunkt nicht nachvollziehen und schäme mich für diese!

Fall Skripal: ...

Ist ja schön, endlich liegen Beweise vor, so dass russische Diplomaten ausgewiesen werden können.
Oder sollte es immernoch alles von Hörensagen sein?
Ist man nicht solange unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist?

Richtig so

Ich freue mich, dass sich Deutschland solidarisch mit Großbritanien zeigt. Russland muss zum Verstehen gegeben werden, dass die EU das aggressive Verhalten Russlands nicht länger duldet. Deutschland sollte auf allen Gebieten seine Beziehungen zur russichen Regierung und den russischen Staatskonzernen überdenken und stattdessen die russische Zivilgesellschaft stärken (z.B. die Vergabe von Visa für Jugendliche vereinfachen, aber keine Visa mehr für russische Oligarchen und Putinunterstüzer vergeben).

Was zu erwarten war

Diese Entscheidung ist gefallen bevor die Untersuchungen der OPCW abgeschlossen sind. Diese sind ja auch bedauerlicherweise nicht direkt nach dem Vorfall beantragt und eingeleitet worden. Die öffentliche Verurteilung und die Strafmaßnahmen sind innerhalb von Tagen erfolgt. Dieses Vorgehen bewerte ich negativ und schädlich für die internationalen Beziehungen insgesamt. Der Hinweis darauf, dass die Regierenden aufgrund der vorliegenden Hinweise, Deutungen und Erfahrungen entschieden haben genügt mir nicht mehr. Zu oft sind sehr weitreichende Handlungen bis hin zum Krieg letztlich mit einer Lüge begründet worden. Die Zeit, den Ergebnisbericht der OPCW abzuwarten, hätten sich die Regierungen nehmen sollen. Im "Friedensprojekt" Europa sehe ich keine Anstrengungen das Verhältnis mit Russland zu bessern. Ein gefährlicher Weg.

Nur noch ...

... Kopfschüttel für diesen erneuten transatlantischen Kniefall in der Außenpolitik.
Fast 5 Wochen her und keiner hat je ein Anschlagsopfer oder einen Ersthelfer oder den nach Hause gekehrten Polizisten per Bild oder Kamera gesehen.
Keine Ermittlungsergebnisse aus GB (ich bezweifle langsam, dass die überhaupt ermitteln), keinerlei Information an Prese und Öffentlichkeit und bis heute keinerelei Belege oder zumindest Indizien auf die Täterschaft.
Und trotzdem dackelt Deutschland der Kampagnenorgie gegen Russland hinterher und sanktioniert und hat rein gar nichts in der Hand.
Was ist nur aus dieser Brand-SPD geworden und was für ein trojanisches Pferd ist dieser Soze Maas eigentlich?

Die Unschuldsvermutung ...

wird mit den Füßen getreten. Das ist vergleichbar mit der russischen Justiz, oder anderen Staaten denen man einen Mangel an Rechtsstaatlichkeit vorwürft.

Selbst die Wissenschaftler von Porton Down wollten keine Erklärung unterschreiben die Russland als klaren Täter nennt. Man konnte sich nur darauf einigen dass das eingesetzte Mittel auf Sowjetgebiet entwickelt wurde.

Und zwischen Entwicklung und Einsatz ist ein Unterschied. Deutschland wird ja auch nicht für den Missbrauch von Heroin verurteilt, weil es von Bayer damals entwickelt wurde.

Unglaublich...

...wie verlogen wir im Westen doch mittlerweile sind. Notmygoverment

Man muß hier wiederholen...

....daß dies alles ohne die Aufführung jeglicher Beweise geschieht, unter Mißachtung internationaler und völkerrechtlicher Vereinbarungen. Mit anderen Worten: es findet eine staatlich initiierte Hetzjagd auf Rußland statt. Wohin soll das führen ?

Warum konnte man nicht abwarten,

bis der Sachverhalt wirklich aufgeklärt ist in England? Die bisherigen Beweise sind doch mehr als dünn. Die Verweigerung, Russland die Beweise prüfen zu lassen, spricht doch für sich. Putin hat Kooperation angeboten zur Aufklärung. Warum wird das alles negiert?Und warum muss Deutschland dem britischen Beispiel folgen, ohne konkret etwas damit zu tun zu haben? Das ist völlig unverständlich!

Deutschland auf außenpolitischer Wildwasserfahrt! Der Trumpismus

(völlig sachfremde Zusammenhänge werden miteinander verknüpft) nimmt in Deutschland Fahrt auf. Irgendwann erklärt man dem staunenden Michel, das er halt nicht über alle Informationen verfügt, um das alles zu verstehen...

Mehr als ein unfreundlicher Akt

mit dem Herr Maaß seinen Einstand gibt.
Wie kann man soviel politische Schwachsinnigkeit zur Maxime machen. Das "weiterso" nimmt seinen Lauf zum Schaden von Deutschland und der Sozialdemokratie.

"Fall Skripal: Berlin weist vier russische Diplomaten aus"

Eine kleine aber feine Geste an unsere Freunde in Großbritannien, ein großer Fingerzeig in Richtung des KGB Syndikates in Russland, bei unseren Werten stehen wir Seit an Seit.

https://www.bild.de/politik/ausland/headlines/russischer-botschafter-war...

"NACH GIFTANSCHLAG AUF EX-SPION SKRIPAL
Russlands Botschafter warnt Deutschland"

Ich bin es leid das wir uns ständig dem Terror und der Desinformation der post-sowjetischen KGB Doktrin beugen.

Längst überfällig in diesem Zusammenhang auch der endgültige Abbruch zu den Gesprächen zum Bau von Nord Strem II. Dieser trüge nur zum Erhalt und Ausbau der Falken im Kreml Russland bei.

Wir sind doch keine Bananenrepublik die sich von den Diktatoren dieser Welt nach belieben herumstoßen lässt. Dazu gehört auch, dass man die Bundeswehr endlich mit dem ausstattet, was sie zur Erfüllung ihres Auftrages nach dem Grundgesetz und dem Weißbuch der Bundeswehr benötigt. Eine echte und realistische Landesverteidigung.

Symbolik

Es handelt sich bei der Ausweisung der russischen Diplomaten um einen symbolischen Akt.

Man sollte der russischen Führung nicht den Gefallen tun, russische Oligarchen zu sanktionieren, auf deren Milliarden der russische Staat derart dringend angewiesen ist, dass weitere Provokationen wie der Nervengiftanschlag folgen werden.

im gegenzug sollte russland vielleicht die

fussball wm absagen. dann wird frau merkel und ihr herr jogi aber ganz blöd schauen.

Vorauseilende Gehorsamkeitsübererfüllung?

So ganz scheint die Maßnahme der Regierung in Berlin den Nerv der Menschen in Deutschland nicht getroffen zu haben - zumindest anhand der ersten vier Kommentare bietet sich dieses Bild.

Sollten die Entscheider über nicht-öffentliches Wissen verfügen, die die Ausweisung rechtfertigen, ist ja alles bestens.

Ist's hingegen ein Akt vorauseilender Gehorsamkeitsübererfüllung, ist es wohl auch ein weiterer Stein in der Mauer zwischen Regierenden und Volk.

irgendwann wird auch deutsche Überheblichkeit politische Gesundungseffekte wie in Frankreich, Österreich und einer Reihe weiterer westlicher Staaten nicht verhindern können.

Hoffe ich zumindest.
Vielleicht nicht allein.

Ein wahrlich ...

... erbärmliches Marionettenspiel der schwart-roten Regierung in Deutschland.
SPD-Mass sein Einstand in der Außenpolitik:
Lärm und Krach ohne Belege/Beweise bis es wohl richtig kracht.
Zum Fremdschämen ist solch angelsächsischer Dienerschaft.

re Boesser: Nachbarn

„Deutschland verfällt der EU Massenhysterie. Unglaublich! Wie kann man es sich nur so mit seinem Nachbarn versauen?!“

Müsste sich genau dies nicht einmal Russland fragen? Das erinnert doch zunehmend an einen Geisterfahrer, der überall Geisterfahrer auf sich zukommen sieht.

Berlin weist vier russische Diplomaten aus

ein Armutszeugnis für diese Regierung und peinlich.
Man kann sich von so viel Dummheit und Amerikahörigkeit nur noch distanzieren.
Vor allem, wenn man betrachtet, worauf alles aufgebaut ist: auf Hörensagen...

sehr sehr ernüchternd...

Was führt unsere Regierung im Schilde?

"Nach dem Giftanschlag von Salisbury trägt Russland noch immer nicht zur Aufklärung bei", begründete das Auswärtige Amt die Entscheidung."

Ich fürchte, Deutschland trägt ebensowenig zur Aufklärung bei. So wird Russland dann folgerichtig auch deutsche Diplomaten ausweisen müssen.

Was führt der Westen im Schilde, daß er nicht die neutralen Untersuchungsergebnisse abwarten und möglicherweise erst dann Sanktionen aussprechen kann?

Russland

Wie gehabt, keine Beweise aber Sanktionieren. Wo bleiben eigentlich die Sanktionen gegen die Türkei und Saudi Arabien die eindeutig gegen das Völkerrecht verstoßen? Nur als Beispiel, die Liste könnte auch deutlich länger sein.

Unser heldenhafter "Minister"....

zeigt klare Kante; nichts Wissen macht nichts, Handeln ist immer besser als Nachdenken, weiter so!

Aber nicht in meinem Namen, genauso kann sich ein Aussenminister nicht verhalten. Wie war das mit der Shoa, Herr Minister? Welche Russen hatten nochmal welches Deutschland von den Nazis gereinigt? Waren die Japaner, stimmt´s?

Ach.....über den Abgrund, was soll´s....

Fall Skripal:Berlin weist vier russische Diplomaten aus

Wahrscheinlich werden in nächster Zeit auch deutsche Diplomaten ausgewiesen.

Peinlich wird es aber für die beteiligten Länder
wenn im Laufe der Untersuchungen etwas anderes heraus kommen sollte,als die behauptete Staatsbeteiligung.Das Millieu aus Ex-Agenten und Ex-Oligarchen in Großbritannien,ist es nicht hoch mafiös ?

@14:55 von

@14:55 von Boesser
>>Deutschland verfällt der EU Massenhysterie. Unglaublich! Wie kann man es sich nur so mit seinem Nachbarn versauen?!<<

Wenn der Nachbar hier wildern geht, dann sind Konsequenzen unabdingbar. Sonst könnte der Nachbar ja auf den Gedanken kommen man sei zu schwach für jedwede Reaktion.

@14:58 von Tim1976
>>Über diese Entscheidung bin ich sehr erschrocken!<<

Ich wäre erschrocken, wenn es anders wäre. Die ganze EU solidarisiert sich mit Groß-Britannien. DAS sind wahre Freunde!

Russland isoliert sich

Russland klärt nicht auf und isoliert sich weiter. Deutschland handelt solidarisch mit Großbritannien. Richtig so.

Allerdings könnte Großbritannien etliche bei sich Zeit verbringende Russen mal nach ihrem Vermögen fragen. Es wäre auch für das russische Volk interessant.

Nichts zur Aufklärung beitragen?

Unter "beitragen" versteht man in Berlin offenbar: Putin stellt sich hin und sagt: wir waren das (egal ob es stimmt oder nicht).

Wie kann Russland etwas "beitragen"???

Russland will eine Probe der Substanz - und kriegt keine.

Was soll also Russland tun?
Ach ja - Experten ins Land lassen, die was auch immer suchen sollen.

das ist nicht "beitragen" - das ist sich unterwerfen.

Man stelle sich vor, jemand wird zu Unrecht eines Verbrechens beschuldigt. Verlangt Beweise. Es werden keine vorgelegt und dann stellt sich auch noch einer hin und sagt: ja nun - der wird jetzt erst mal bestraft, weil er nichts zur "Aufklärung beiträgt" - also die Beweislast erbringt, die man offenbar selbst nicht erbringen kann.

Aber schön - macht mal. Schickt Diplomaten heim. Die braucht man eh nicht - Diplomaten braucht man im Krieg nicht.

Gut für Russland. Die Gegenmassnahmen sollten nun sein: KAS etc rauswerfen.

Aber vielleicht will man das ja auch - so kann man endlich RT los werden.

was soll das ?

Es soll ja Länder geben die führen Kriege auf Verdacht.
Zur Erinnerung
- der Telekomhackerangriff
> höchstwarscheinlich Russland
> tatsächlich war es ein Brite
- Missbrauch der Social Networks zur
Wahlmanipulation in USA
> höchstwarscheinlich Russland
> tatsächlich waren es Briten Cambr.Analytics

Diese zwanghafte Isolierung Russlands getrieben von wirtschaftlichen Interessen Dritter, schadet letztendlich nur einer starken EU.

Nicht mit mir

Ich halte die Entscheidung für eine gefährliche und überflüssige Eskalation, die lediglich auf Annahmen, Unterstellungen und Vermutungen beruht.
Das einem Rechtsstaat nicht würdig.
Es sollte mindestens das Ergebnis der Untersuchung der OPCW abgewartet werden.

Konsequent

Eine richtige und konsequente Entscheidung. Das einzig bedauerliche daran ist, dass die klaren Zeichen in Richtung Russland viel zu spät kommt: Der Abschuss einer Linienmaschine wiegt für mich schwerer als die Vergiftung eines unliebsam gewordenen Ex-Spions.
Und an alle Russland-Versteher, die hier rumlaufen. Selbst wenn dieser Staat nur für 50% der Taten verantwortlich wäre, für die er verantwortlich gemacht wird, würde es ausreichen zu sehen, dass eine oligarchisch organisierte Gesellschaft mit einem Geheimdienstler an der Spitze nichts als Probleme verursacht.

Ist das unser Deutschland

Sind wir Deutschland oder nur ein Vasallenstaat. Wir sind ein Rechtsstaat, Mutmaßungen oder höchstwahrscheinliche Meinungen haben noch nie jemanden verurteilen können. Beschämend, genauso wie die Festnahme von Herrn Puigdemont.
Alles nur politisch motiviert.
Ein Deutschland in dem wir leben müssen.

Noch gilt doch

wohl immer noch die Unschuldsvermutung, was soll also dieser Unsinn mit der Ausweisung. Einen tollen Außenminister haben wir jetzt.

Fall Skripal

Ich fühle mich durch diese Bundesregierung, die den Rechtsstaat verrät, nicht mehr vertreten. Es gibt in unserem Rechtssystem die Unschuldsvermutung, solange nicht die Schuld bewiesen ist.

Es ist unglaublich!

Keinerlei Beweise, nicht die Untersuchung abwarten wollen, aber immer druff!
Russland vorwerfen, zur Untersuchung nichts beizutragen, gleichzeitig aber Zugang zur Tatwaffe nicht zu gewähren und die angebotene Zusammenarbeit auszuschlagen, wie soll man das nennen? Widersinnig, heuchlerisch, nur auf Konflikt bedacht?
Und dann: eskalieren, eskalieren, eskalieren, was der "Fall" überhaupt nicht hergibt?

Kann es sein, dass da schon wieder Kriegstreiber am Werk sind, die nur ihre eigene Agenda verfolgen?

@Tim1976 Ich weiß nicht um

@Tim1976

Ich weiß nicht um welcher Welt Sie leben, aber es ist ja nicht so, dass man einem Tim1976 die Zusammenhänge und Beweise näher erläutert.

Es ist wohl davon auszugehen, dass das Auswärtige Amt jetzt nicht Aufgrund der Sachlage, die in den Medien sichtbar ist handelt.

Natürlich passieren auch da hanebüchene Dinge.
Uhr möglicherweise auch übereilt, allerdings können wir das nicht wissen.
Mit welcher Selbstverständlichkeit jedoch hier so mach Einer meint er hat den Überblick und weiß genau und exakt was die Sachlage ist finde ich einfach nur noch amüsant.
Vielleicht rufen Sie einfach mal Herrn Maas an und bieten Ihre Dienste an. ;)

unerträglich

Es ist unerträglich, wie mit Russland umgegangen wird. Was will man denn damit erreichen? Wie will man aus der Nummer irgendwann wieder rauskommen. Trump leckt man die Stiefel, mit denen er dann auf uns tritt. Lernt man denn nie aus der Geschichte? Gerade Russland hätte allen Grund für alle Zeiten mit Frankreich (Napoleon) und Deutschland (Wilhelm II+Hitler) im Zorn zu sein. Millionen Tote sind dort nicht vergessen. Aber es dauert nur zwei, drei Generationen und alles geht von vorne los. Wahnsinn!!

Komisch

Ich finde die vielen prorussischen Kommentare hier bemerkenswert. Russland fällt seit Jahren immer wieder durch Lügereien auf und verkauft den Westen für dumm. Eigentlich reicht die Krim Geschichte schon hinreichend aus um jegliches Vertrauen in dieses Land zu verlieren. Dann wäre da noch das staatlich organisierte Doping der Sportler, die nicht korrekt gemeldeten Manöver nahe der NATO Grenzen und die cyber Attacken. Was soll man sich noch alles bieten lassen. Wenn Russland seine Unschuld in diesem Fall erklären will, dann gibt es nun wirklich genug Möglichkeiten. Jammern und immer wieder Verschwörungstheorien um den bösen Westen weben hilft wirklich nicht.

Deutschland weist russische Diplomaten aus

Da soll einer mal sagen, bei der neuen GroKo bleibt alles beim alten. Nein, es es geht tatsächlich noch schlimmer. Ohne Beweise ein solcher Schritt, eine Schande. Besonders sprachlos macht dabei, wie sich die SPD im laufe der Jahre gewandelt hat. Keine Ahnung wo das noch hinführt.

Alles anders?

Wenn vielleicht nicht-veröffentlichte Belege vorliegen, dann mag das ein richtiger Schritt sein. Andererseits könnte ich mir gut vorstellen, dass Altbestände an Sowjetmaterial auch schonmal ein bisschen Schwund haben können, und dass es ein Leichtes wäre, die Aufmerksamkeit gezielt zu lenken.

Erstaunlich ... die schnellen Kommentare

Kaum ist die Nachricht draussen, hagelt es hier schon sehr schnell Kritik. Nach Beweisen schreien, wo sich Russland der Aufklärung verweigert? Normaler Weise mauert nur der, der etwas zu verbergen hat.
Natürlich gibt es in Russland auch kein Staatsdoping und es war kein russischer Soldat auf der Krim und in der Ost-Ukraine. Das niederländische Flugzeug wurde ja auch nicht von einer russischen Rakete abgeschossen. Einfach alles negieren und abstreiten und weiter machen wie man will. Wer noch immer nicht kapiert hat, wie Rücksichtslos Herr Putin vorgeht, sollte auch einmal einen Blick nach Syrien werfen. Peinlich ist viel mehr, dass Herrn Putin nicht schon viel früher noch deutlicher klargemacht wurde, dass es so nicht geht. Leider kommt er immer damit durch. Es passt auch komplett zu seiner Strategie des Machterhaltes: Russland ist von Feinden umzingelt, da braucht es Ihn als starker Mann.
In Herrn Erdogan hat er schon seinen Nachahmer gefunden. Lügen als Stilmittel der Politik.

@Tim1976

Ich stimme Ihnen ausdrücklich zu. Leider wird nun wieder eine Tür leichtfertig zugeschlagen.

Unglaublich

Wenn unsere Regierung bei anderen Ländern...beispielsweise Türkei...den gleichen Maßstab ansetzen würde.... aber das tut sie nicht....für mich nicht nachvollziehbar.

Beweise, Beweise...

in den ersten 5 posts 4mal der Hinweis auf fehlende „Beweise“ - nicht schlecht.

Zunächst: Beweise braucht man zu einer Verurteilung - nicht zu einer Beurteilung. Dafür braucht man zu einer solchen Verstand und dann auch politische Entschlossenheit.

Weiter: Sollte es schließlich schließlich „Beweise“ für Täter außerhalb russischer Geheimdienste und russischer Mafia geben, dann würden die „EU-Massen“ ganz schön belämmert dastehen und Russland könnte sich zurecht als politischer und moralischer Sieger fühlen.

Schließlich: Da sich genau dessen die vielen voneinander unabhängig agierenden Regierungen bewusst sind, spricht sehr vieles dafür, dass diesen durchaus mehr bekannt sein wird als „reine Vermutungen“.

Da aber Russland sicherlich alles tun wird, um die Morde an über 14 russischen Staatsbürgern in GB in den letzten Jahren aufzuklären, bin ich guter Dinge, dass auch noch „Beweise“ auftauchen werden.

Wie war das noch mit dem Rechtsstaat?

In JEDEM Ermittlungsverfahren hält sich die Bundesregierung zurück... nur hier nicht?!?
1. Die Beweislage ist immer noch verworren und wirft immer mehr Fragen auf...
2. Theresa May ist die einzige Person, die direkten (politischen) Nutzen aus der Situation zieht...
3. Selbst im britischen Fernsehen gibt es kritische Stimmen zu den voreiligen Schlüssen...
4. Die britischen Geheimdienste leisteten schon einmal vorsätzlichen Falschangaben (Irak und Massenvernichtswaffen)...

Damals warnte Joschka Fischer - und er behielt Recht. Leider haben wir heute niemanden mehr im Kabinet, der/die genug Mut und Rechtsverständnis hat - und es gibt einige psychische Auffälligkeiten bei den derzeitigen Hauptakteuren - das macht mir langsam Sorgen. Es scheint, als wenn alle froh wären, auf diesen Zug springen zu können - um von ihren eigenen Problemen abzulenken.

Unfassbar

Sofern unsere Regierung jetzt nicht sofort eindeutige Beweise vorlegt ist dieses Verhalten nur noch zum Schämen.
Der Ball liegt bei Großbritanien, und nicht Russland.

Das wars mit der Rechtsstaatlichkeit und Demokratie

Für mich ist die "westliche Wertegemeinschaft" endgültig gestorben.
Für mich ähnelt das alles hier eher einer Autokratie. Eine weitere Eskalationsstufe im Kalten Krieg, was die Bevölkerung davon denkt ist ganz offensichtlich egal. Aus Geschichte scheint man nichts zu lernen, ich warte nur so auf den letzten Tropfen der das Fass zum Überlaufen bringt...

Preis?

Ist das die Anzahlung für die Ausnahme bei den US Importzöllen?
Für den Irakkrieg hatte man wenigstens noch den Anstand Bewise zu fälschen. Heute braucht man schon gar keine mehr.
Traurig

Sehr schwach!

Ich schäme mich unglaublich für die deutsche Diplomatie. Das soll ernsthaft eine Lösung sein, diesen Fall aufzuklären? Anstatt das Gespräch zu suchen und zu deeskalieren, wird wieder einmal auf Eskalation mit Russland gesetzt. Die Geschichte wiederholt sich immer und immer wieder ... einfach nur ein Armutszeugnis

Ausweisung

Traurig, Traurig
Entspannungpolitik ade!
Willy Brand rotiert im Grab.
Ein Tranatlantiker spielt Außenminister .

@Icke1 14:53

Wissen Sie was peinlich ist? Mitläufer die sind peinlich, wenn sie auf einen antiwestlichen Agitationszug aufspringen und sich zu Handlangern machen. Leider gibt es in diesem Forum viele davon. Die Bundesregierung handelt hier richtig. Diese andauernde und ständige Opfernummer die uns die russische Regierung und Putin verkaufen wollen ist extrem unglaubwürdig.
Man sollte sich mal was neues ausdenken, sich immer als Opfer welches bemitleidet werden muss darzustellen ist extrem lächerlich. Anstatt sich also über die Bundesregierung, UK oder die USA aufzuregen sollten diejenigen die meinen Putin und die russische Seite immer und überall zu verteidigen selbst hinterfragen wie glaubwürdig man jemanden verteidigen kann der bei jedem Konflikt sich als Opfer inszeniert!

Endlich ...

...reagiert die Bundesregierung und weist einige russische Geheimdienstler aus...das ist nicht beschämend, sondern ist aufgrund der mangelnden russischen Aufklärungsmitarbeit ein wichtiges Zeichen. Der sturen Haltung Putins kann Europa nur mit entschlossener Haltung entgegen treten. Bezeichnungen wie „Massenhysterie“ oder „Öl ins Feuer“sind unkontrollierte Emotionen und bringen nicht weiter.

Gerade noch rechtzeitig!

Das hat lange gedauert, aber trotzdem gerade noch rechtzeitig!
Und warum überhaupt Leute mit Nachrichtendienstlichen Hintergrund einen Diplomatenpass bekommen dürfte noch einer Untersuchung standhalten müssen.

Weiter so!!

Also ich resumiere,Russland ist boese und Rayoi ein lupenreiner Demokrat.
Mir kommt die Galle hoch,und Heiko hat schon verspielt.
Manchmal glaube ich nicht,was ich lese.
Was sind das nur fuer drittklassige Versager in dieser Regierung!!

Auch nicht in meinem Namen

Es ist unglaublich was hier "solidarisch" im Westen passiert in Form von einer Vorverurteilung Russlands. Wem nützt der Fall Skripal? Russland wohl nicht. Warum stellt man die sogenannten "Beweise" Russland nicht zur Analyse und Stellungnahme zur Verfügung.
Warum soll man sich verteidigen, wenn man die genauen Vorwürfe nicht mal prüfen kann?

"Follow the money" oder auch folge den Interessen... schnell stößt man auf geopolitsche Interessen des Westens. Die Destabilisierung Ukraine, das ranrücken der Nato an Russland...nicht eingehaltene Versprechen des Westens, Verunglimpfung Russlands wo es nur möglich ist...was wird hier vorbereitet? Wer stoppt diesen Wahn?

Gott sei Dank behält Herr Putin eine ruhige Hand trotz der Anfeindungen. Respekt !!

Hörensagen? Besser mal die Begründung lesen.

Warum schreien hier alle nach Beweisen? Zweifelsfreie Beweisführung gibt es in solchen Situationen nicht und wenn doch, wird sie einfach ignoriert oder mit Propaganda gekontert.

Die Begründung der Bundesregierung ist daher auch eine andere: Russland trägt "noch immer nicht zur Aufklärung bei".

Das ist kein Hörensagen, sondern absolut schlüssig.
Beim Fall der angeblich entführten Russlanddeutschen in Berlin hat die Bundesregierung die russische Kritik nicht mit Ignoranz gestraft, sondern sich an der Aufklärung beteiligt. Ergebnis: Alles nur erfunden.

Sollte an den britischen Vorwürfen tatsächlich nichts dran sein, dann sollte es Putin doch ein Vergnügen sein, die Briten bloßzustellen und ihnen ihren Fehler vorzuführen.

Man spinnt sich ein in seiner Welt, und drumherum lauern die Feinde. Russische Regierungsvertreter und Staatsmedien haben nicht mit Bestürzung darauf reagiert, dass der in Großbritannien eingesetzte Kampfstoff aus russischen Beständen stammen könnte und dass die russische Staatsbürgerin Julia Skripal und ihr Vater um ihr Leben kämpfen. Die Erklärungsversuche addieren sich zu der üblichen Kakofonie, die immer dann ertönt, wenn Russland nach politischer Verantwortung gefragt wird. So war es im Fall der Krim-Annexion (nicht unsere "grünen Männchen"), beim Abschuss des Flugzeugs MH17 (das waren die Ukrainer) und beim Krieg in der Ostukraine (nicht unsere Soldaten, sondern Urlauber).

Auch beim Giftstoff Nowitschok bleiben sich Staatsmedien und die herrschende Klasse treu. Die Sowjetunion habe solches Gift nie hergestellt, behauptete das russische Außenministerium zunächst. Dann hieß es: Russland habe solches Gift nie besessen. Alsbald: Man habe es womöglich besessen, aber längst vernichtet

Willkür des Westens ….

Im Grunde ein umfassendes Armutszeugnis und eine Bankrotterklärung unserer moralischen Werte.

Was ist mit unseren ach so überragenden moralischen Werten?

Alle schon für vermeintliche Kompromisse verkauft und über Bord geworfen?

So etwas müsste im Grunde bestraft werden.

Bald gibt es kein Unterschied mehr zwischen Gut und Böse.

Vielen Dank an unsere ehrenwerten „Eliten“ ….

@Boesser 14:55

Hab ich was verpasst? Seit wann grenzt Deutschland an die Russische Föderation? Um eines ganz klarzustellen: Versaut haben das ganze Verhältnis seit Ende 2013 die Regierung der Russischen Föderation und Wladimir Putin selbst. Daran ändert sich auch nichts wenn Sie hundert Mal uns allen weismachen wollen, dass der böse Westen an allem Schuld ist.

Ich bin schockiert und

Ich bin schockiert und bekomme Angst - nicht vor Russland, sondern von unserem Handeln!(und allen Konsequenzen, die entstehen können)

Sind wir wieder einmal so weit..... jemandem „blind“ zu folgen?

Ich hoffe darauf, dass solche Meldungen in der breiten Bevölkerung einen Aufschrei auslösen...(es wird nur wahrscheinlich niemanden von der Couch hoch holen)

Ich bete dafür, dass es hier (und am besten nirgendwo) je wieder Krieg gibt...... habe allerdings das Gefühl, dass wir bereits auf dem Kriegspfad sind

Ich schäme mich für unsere Regierung!

Wir solidarisieren uns mit einem möglichen Täter!!

Der höchste Verdacht liegt immer noch bei GB.
Und zwar wegen dessen Weigerung, internationale Verträge und Regelungen einzuhalten.

Demnach war/ist GB nach der internationalen Chemiewaffenkonvention verpflichtet, eine Probe an Russland und an das OPCW zu senden.
Russland hat genau das auch in der 87. Sitzung des OPCW verlangt.

England hat das Profil vom Gift in Salibury!

Weiterhin ist es so, dass England das Profil des verwendeten Giftes in Salisbury hat laut Telepolis (heise):

https://tinyurl.com/ybolcgx3
heise.de/tp: Anschlag auf Skripal und der Wille zur Eskalation des Konflikts mit Russland (25. März 2018)

Es müsste mithin, was die britische Regierung behauptet, kein Staat hinter dem Anschlag stehen, es könnte sich auch um organisiertes Verbrechen oder um Auseinandersetzungen zwischen russischen Oligarchen handeln, die sich in Großbritannien aufhalten.

Der Guardian fragte Uglev, ob es überhaupt möglich sei, das in Salisbury möglicherweise verwendete Nowitschok auf ein bestimmtes Land oder ein Labor zurückzuverfolgen, dass die Wahrscheinlichkeit nahe Null liege: "Sie haben das Profil der Substanz in Salisbury, aber keine Daten über die Substanz in der Datenbank.

Tja.. und jetzt verlange ich Antworten von den USA, England, der EU und von der Bundesregierung!! Die luegen alle!!

"Ist ja schön, endlich liegen

"Ist ja schön, endlich liegen Beweise vor, so dass russische Diplomaten ausgewiesen werden können. Oder sollte es immernoch alles von Hörensagen sein? Ist man nicht solange unschuldig, bis die Schuld bewiesen ist?"
..
Es kann möglich sein daß bene und andere Bürger nicht vollumfänglich über geheimdienstliche Erkenntnisse informiert werden. Das mag durchaus üblich sein im Rahmen geheimdienstlicher Tätigkeiten. Immerhin handelt es sich ja nicht um Ladendiebstahl oder simple Fahrerflucht ..

So ist das mit Deutschland

Im Gleichschritt immer hinterher,egal um was es sich handelt.
Da zeigt sich das Deutschland(Ihre Politiker)keine Zivilcourage haben.Immer ducken nie aufrecht Gehn.Ob wir das noch einmal anders erleben werden?

@Karl Napf 15:12

Die russische Regierung kann gar keine Fußball WM absagen. Dies ist der FIFA überlassen. Vielleicht beschäftigen Sie sich mal mit den Regularien bevor Sie was behaupten. Es wäre sowieso längst an der Zeit die WM in einem anderen Land auszutragen. Es ist eine Zumutung dass dieser Wettbewerb nach den ganzen Vorkommnissen weiter in der Russischen Föderation stattfindet.

Erschreckend

Ich kann mich hier nur in die Reihe derer stellen, die kopfschüttelnd vor dem Verhalten unsere Regierung stehen. Es gibt weder Beweise, noch eine nur halbwegs angefangene internationale Untersuchung und schon werden Maßnahmen beschlossen, die sehr viel politisches Porzellan zerschlagen können. Wenn Russland hinter dem Anschlag steckt - bitte die Beweise auf den Tisch und zwar jetzt. Sollte sich das ganze als Ente erweisen, so wären Rücktrittsforderungen gegen deutsche Minister keinesfalls unberechtigt sondern zwingend geboten.

Wenn die Politik mit anderen Mitteln

fortgesetzt wird, bedarf es keiner Diplomaten.

Jedes Verbrechen gehört aufgeklärt, der Schuldige ermittelt und dann bestraft. Aber eben in dieser Reihenfolge und nach den dafür gegebenen Regeln.

Das >>Miss<

Wozu Beweise?

Es genügen schon Argumente, dass es "höchstwahrscheinlich" ist und dass es "keine plausible alternative Erklärung" gibt. Beweise sind überflüssig.

Bitte erklären!

"...trägt Russland noch immer nicht zur Aufklärung bei..."
Was wirft man Russland konkret vor, nicht beizutragen.
Sofort nach dem Anschlag forderte RU, Proben des Stoffes zu bekommen.
Sofort nach dem Anschlag forderte Russland die Hinzuziehung der internationalen Chemiewaffeninspekteure.
Nach wei Wochen forderte der russische Botschhafter Zugang zur Tochter, immerhin russische Staatsbürgerin. Alles abgelehnt.
Inzwischen ist ja bekannt, wer international alles GANZ SICHER, und wer vermutlich Zugang zu diesem Kampfstoff hatte und hat.
Wo ist jetzt also der Rest, wo Russland beitragen soll?
Wie beim Doping?
Wir, Russland, bestätigen vollumfänglich die Vermutungen der brischen Regierung? Ohne Zugang zu den "Beweisen". Ist es das, was der Westen fordert?
Dann ist ja das Ziel, wie in den letzten Jahren auch bei anderen Staaten, klar.
Immer neue, immer höhere unannehmbare Forderungen stellen, um dann sagen zu können, seht her, die wollen ja gar nicht mitmachen.
FAKTEN dafür gibt es genug.

Dieser neue deutsche Außenminister

macht mit langsam Angst. Was ist aus der Tradition der deutschen Diplomatie geworden, wie sie Steinmeier und Gabriel erfolgreich angewandt haben ?. Nein, ich bin nicht einverstanden mit deisen unüberlegten Aktionen der letzten Tage des Herrn M.

Kopfschütteln vom Kopfmenschen !!!

"Aber die Fakten und Indizien weisen nach Russland."

... das heißt es gibt nun endlichlich auch unumstößliche Fakten, die auf Russland verweisen? ... Bisher sprach man ja nur über Hinweise und "einzig plaubsible Erklärungen". ... Juristisch gesehen, unhaltbar!

Ich hoffe die EU und NATO wissen was Sie da tun! ... So oder so, vermutlich schon. Aber es bleibt die Frage ob dies alles wirklich im Sinne des Friedens in der Welt geschieht!

Angesichts der ungelösten Blockade im Weltsicherheitsrat, etc. mag ich daran zweifeln!

Die weißen Tauben sind müde.

Ein schönes Lied von Hans Hartz aus dem Jahr 1982.

Dank weitsichtiger und besonnener Politik brandaktuell.

Diplomatische Geschmacklosigkeit

Welche diplomatische Geschmacklosigkeit! An einem Tag, an dem Russland in Trauer und Entsetzen vereint ist wegen eines fürchterlichen Brandunglücks, dem auch zahlreiche Kinder zum Opfer fielen, eine solche von Hass erfüllte diplomatische Note nach Moskau zu senden, zeugt von nicht zu überbietender Unmenschlichkeit der gesamten angelsächsischen Welt, von der sich nun auch Deutschland hat instrumentalisieren lassen. Der gesamte russische Katastrophenstab ist mit der Lage in Kemerowo beschäftigt und da sollen wir Solidarität mit unbewiesenen Schuldzuweisungen zeigen, welch ein Verfall in den politischen Sitten.

Sehr gut

Russland tanzt dem Westen schon lange auf der Nase herum und versucht, mit Falschinformationen, Propaganda, den Trollfabriken und Provokationen den Westen zu destabilisieren. Endlich wird reagiert und Russland gezeigt, dass wir freiheitsliebende Demokraten sind und uns nicht von möchtegern Demokraten rumschubsen lassen.

Bedenklich

Vorverurteilungen und Schuldzuweisungen ohne jeden Beweis, verbunden mit Diplomatischen Konsequenzen, scheinen sich in der Politik zu durchzusetzen. Und das halte ich für sehr bedenklich.

Lieber EUler (15:19)

...mich erschrickt es, dass Sanktionen (Ausweisung) erfolgen, auch wenn noch keine Beweise vorliegen. Das habe ich von einem Rechtsstaat wie Deutschland nicht erwartet. Mir persönlich sind Rechtsstaatlichkeit gegenüber Nachbarn wichtiger, als fragwürdige Solidarität unter "wahren Freunden", aber anscheinend hat da jeder seine eigenen Prioritäten...

Peinlicher Aktionismus der

Peinlicher Aktionismus der EU.

Welch eine armselige,

Welch eine armselige, hysterische Politik gegenüber Russland. Könnte Deutschland nicht auch etwas souveräner damit umgehen, dass die Briten die Russen verdächtigen, und dass die USA den 'Erzrivalen' klein machen wollen?

Stärke zeigen...

Westliche Solidarität ist geboten...denn es geht darum ein Stopsignal zu setzen gegen weiteren russischen russischen Geheimterror. Was glaubt eigentlich der Kreml, was er sich erlauben kann. Deutschland ist Russland wirtschaftlich hoch überlegen... niemand braucht solche Militärvideo- Visionen, wie Putin sie kürzlich vorführte. Stattdessen sollte er in Gesundheit und Bildung investieren, denn darauf warten seine Leute dringend.

Solidarisch gegen Russland

Die Ausweisung der russischen Diplomaten ist genau richtig. Und dass die Maßnahme gleichzeitig und solidarisch erfolgt, ist eine tolle Idee des Westens.

Das

ist doch nur noch lächerlich und völlig durchsichtig.Man will doch gar keine bessereren Beziehungen zu Russland.Scheinbar können wir ohne Feindbild nicht leben.Wer weiss welcher Geheimdienst das durchgezogen hat,wär nicht die erste False Flag Aktion.

Ja,ja

Der böse Putin. Man könnte doch auch mal türkische Diplomaten ausweisen. Vielleicht wegen dem Überfall auf Syrien. Beides verurteilte unsere Kanzlerin auf das Schärfste.

re tisiphone: Unterwerfung

„Was soll also Russland tun?
Ach ja - Experten ins Land lassen, die was auch immer suchen sollen.

das ist nicht "beitragen" - das ist sich unterwerfen“

Das nehme ich Ihnen nicht ab! Mitarbeit an der Aufklärung von Kapitalverbrechen mit mutmaßlich russischen Kampfstoffen an russischen Bürgern nennen Sie „Unterwerfung“?

Ich fürchte, dass ein solches Bild nur entstehen kann, wenn man sich sehr weit über seinem Gegenüber wähnt. Und das wäre keine gute Voraussetzung für eine partnerschaftliche Beziehung. Im Gegensatz zu einer aufklärerischen Zusammenarbeit.

"Bundesaußenminister Heiko

"Bundesaußenminister Heiko Maas hob hervor, die Entscheidung sei "nicht leichtfertig" getroffen worden. "Aber die Fakten und Indizien weisen nach Russland."" TS

Maas, als ehemaliger Justiz-Min. müsste wissen, dass seine Worte eine Vorverurteilung bedeutet." Fakten und Indizien weisen nach Russland" und dies reicht ihm zu einer Vollstreckung. Hätte die SPD doch nur Wort gehalten und sich auf eine Gro-Ko verständigt.

Die SPD hat das Recht verloren, sich eine Arbeiter- und Friedenspartei zu nennen.

tolle Idee des Westens...

so viel ich weiss, gibt es 28 EU-Staaten.
Scheinbar halten es 50% noch mit der
herkömmlichen Methode, erst Beweise,
dann Verurteilung.

Warum sollte die Bundesregierung dem Genossen Putin

Hinweise darauf erteilen, wie unsere Sicherheitsbehörden arbeiten und/oder wie diese zu ihren Erkenntnissen kommen. Am besten nennen wir dann auch noch gleich unsere Passwörter, Zugangscodes und Mitarbeiter.

Wenn so viele demokratische Regierungen einheitlich aufgrund der ihnen übermittelten Erkenntnisse zum Fall Skripal zum gleichen Ergebnis kommen, dann reicht mir das als Beleg vollkommen.

Wie Russland mit Abtrünnigen umgeht haben wir oft genug erfahren, dann fallen Oppositionelle oder Andersdenkende in uns außerhalb Russlands plötzlich tot um und niemand war dafür verantwortlich. Putin selbst ist ein verrohter Typ, der immer und oft genug offene Drohungen in die Welt geblasen hat.

Putins Leugnen erinnert mich auch immer wieder an den anderen Querkopf unserer Schlagzeilen.

RECEP TAYYIP ERDOGAN
„Wir sind Muslime, wir können keine Rassisten oder Antisemiten sein“

Auf Russisch:
Wir sind Russen, wir sind das friedlichste Volk der Welt, wir Hacken, Morden und Denunzieren nicht.

Wir Bürger sind machtlos, auch im 21. Jahrhundert

Offenbar ist die Zeit für den nächsten großen Krieg gekommen, und offenbar kann Deutschland nicht anders, als an vorderster Front dabei zu sein. In die Medien setze ich schon seit vielen Jahren keinerlei Hoffnung mehr, weil ich weiß, wie sie strukturiert sind. Das alles ist offenbar unvermeidlich, davor schützt auch keine vermeintliche Demokratie, denn in einer solchen wäre klar, was die überwältigende Mehrheit will, und das wäre das Gegenteil von dem, was derzeit geschieht.

Insofern: Resignation. Was mich aber wirklich entsetzt: Es gibt doch tatsächlich ein paar Leute, auch hier, die a) die einfachsten Zusammenhänge nicht begreifen und b) - wieder einmal - mit "Hurra" dabei sind.

Mal auf der Zunge zergehen lassen: "Nach dem Giftanschlag von Salisbury trägt Russland noch immer nicht zur Aufklärung bei" - was für ein "Wertesystem" soll das bitte sein, das ohne Beweise Strafen verhängt und den Bestraften dazu nötigen will, sich schuldig zu bekennen. Ich distanziere mich aufs Schärfste!

Eins zwei Wochen abwarten

und wenn dann die Beweise gegen Russland da gewessen währen, dann hätte man mit erhobenen Hauptes Sanktionen bis zu erbrechen verhängen können.
Was ist wenn am Ende raus kommt das GB selbst diesen Anschlag durch geführt haben?
Wie sehen dann die Entschuldigungen gegen Russland aus?

Und sollte es jetzt schon klare Beweise geben, dann sollen diese auch in der Öffentlichkeit klar genannt werden.
Schließlich wurden wir ja all zu oft in der Vergangenheit belogen, mit Beweisen!

Welch lächerliche Posse des "Westlichen Sanktionskartells" unter Führung eines unberechenbaren Psychopathen.

Bisher schien doch immer die Unschuldsvermutung für alle zu gelten: Nur um Rußland/Putin erneut zu demütigen und zu diskreditieren wird diese unbewiesene Anschuldigung immer wieder erneuert und gegen die in Sonntagsreden so hoch gepriesene Unschuldsvermutung verstoßen.

Es sollte immer noch gelten: Beweise muß derjenige vorlegen der andere beschuldigt, Verbrechen zu begehen.
Mit der konzertierten Posse hat sich die sogenannte "Westliche Wertegemeinschaft" doch ganz klar von der Rechtsstaatlichkeit verabschiedet.

Putin soll mit allen Mitteln an den Pranger gestellt werden. Und wenn dafür fragwürdige Possen inszeniert werden. Und wenn dafür fragwürdige Possen konstruiert und inszeniert werden. Einfach nur erbärmlich und wieder gegen die Interessen des deutschen Volkes, das mit Rußland in guter Nachbarschaft leben will. Aber das interessiert die US-Marionette Merkel nicht!

Rechtsstaat vs. aggressive Autokratie

Es ist wieder einmal unfassbar, wie viele Kommentare hier die aggressive russische Autokratie mit ihrem ganzen Lügenapparat verteidigen. Ich nenne nur: Staatliches Lügenmedium RT, Feiges Abstreiten des Giftgasangriffs, Lügen über die Krim, Lügen über die Ukraine, Lügen über Syrien, Unterstützung eines mörderischen Regimes in Syrien, Unterstützung und Verbreitung von Lügen im US-Wahlkampf, bewiesene Finanzierung von antidemokratischen Parteien in ganz Europa. Russland will die EU zerstören, mit allen Mitteln. Das ist jedem hellsichtigen Zeitgenossen klar. Und was machen unsere Dummbürger? Sie beleidigen unseren Staat und seine Institutionen und lassen sich von Russland instrumentalisieren.
Vier ausgewiesene Diplomaten genügen nicht, Herr Maas. Die Sanktionen müssen weiter verschärft werden!

Mein Respekt den 14 besonnenen EU-Staaten...

....die sich diesem mittelalterlichen Spektakel verweigern.

Von wegen "Einigkeit"...es gibt auch noch einen Gegengewicht der Vernunft, und das ist die gute Nachricht im Dunkel dieser peinlichen Hysterie...

Claudia Bauer meint ....

Rußland sollte sich nicht länger von EU und den USA vorführen lassen. Sämtliche Rohstofflieferungen nach Weteuropa sollten sofort eingestellt werden, so lange bis die von Moskau geforderten Proben des Kampfstoffes sowie die angeblich vorhandenen Beweise offengelegt werden.

Eigentlich...

ein unglaublicher Vorgang der hier gerade passiert.
Ein weiteres Drehen an der Eskalationsschraube.
Ohne handfeste Beweise, nur aufgrund unlogischer Vermutungen wird hier ein Schuldiger ausgemacht und verurteilt. Die einzige Frage die ohne Beweise im Raum steht ist - Wem nützt der "Anschlag"? Russland sicher nicht und das Russland ein Gift einsetzen würde das zuerst auf sie selbst deutet ist ja wohl völliger Nonsens.

Die Bundesregierung....

....verspielt hier gleich zu Beginn das übrig gebliebene Vertrauen der Bürger.

Man hätte auch einfach das Verfahren abwarten können. Es muss im Interesse der Regierung sein, ordentliche diplomatische Beziehungen zu Russland zu haben.
Stattdessen werden seit Jahren seitens der Medien und Politik Behauptungen aufgestellt, die niemals bewiesen werden und irgendwann im Sande verlaufen, aber bei jeder Gelegenheit Jahre später noch als Fakt dargestellt werden (auch um mit Hilfe dieser nicht bewiesenen "Fakten" anhaltende Sanktionen, die wegen genau dieser "Fakten" verhängt wurden, zu begründen).

Nur keine Gelegenheit zur Eskalation

verstreichen lassen. Unverantwortliche Solidaritätspolitik von potentiellen Kriegstreibern !

So geht die Legislaturperiode also los - Na prost Mahlzeit.

So geht die Legislaturperiode also los. Na prost Mahlzeit. Dass Heiko Maas die völlige Fehlbesetzung für dieses Amt ist, wird schon hier offensichtlich.

Ich bin kein Fan von Russland und den Methoden Putin's, aber die Unschuldsvermutung ist ein hohes Gut und wird hier von einem ehemaligen Justizminister mit Füßen getreten.

Können wir nicht wieder Steinmeier als Außenminister haben? Bitte?

15:28 von teachersvoice

„Da sich genau dessen die vielen voneinander unabhängig agierenden Regierungen bewusst sind, spricht sehr vieles dafür, dass diesen durchaus mehr bekannt sein wird als „reine Vermutungen.“

Ihre Spekulation und nichts Anderes ist es, daß die westlichen „voneinander unabhängig agierenden“ Regierungen schon wüssten was sie tun und wir ihnen deshalb glauben könnten, in Ehren. Wie aber erklären Sie sich und vielleicht uns Ungläubigen, warum diese so unabhängigen Regierungen nicht die neutralen Untersuchungsergebnisse abwarten und bei dem dann nach Ihrer Auffassung zu erwartenden Ergebnis dieser ganze Hickhack und Glaubwürdigkeitsmanko mit einer Vorverurteilung obsolet wäre.

Spricht das nicht eher dafür, daß die „voneinander unabhängig agierenden“ Regierungen dieses grobe Unglaubwürdigkeitsdefizit aus anderen Erwägungen in Kauf nehmen. Oder handeln die hier einfach überhitzt und überreißen doch nicht so ganz die möglichen Konsequenzen ihres Tuns? Wäre nicht das erste Mal.

Der Rechtsstaat ist tot

Wer da noch behauptet Deutschland sei ein Rechtsstaat.........
Für wie doof halten diese Politiker denn ihre Wähler.
Ohne jegliche Beweise zu verurteilen.
Funktioniert so unser Rechtssystem?
Da schäme ich mich Deutscher zu sein.
Trump muss ja beweisen, dass er nicht mit russischer Hilfe gewählt wurde. Er muss also besonders gemein zu den Russen sein. (Sarkasmus).
Aber die Deutschen!?
Freut mich jedenfalls zu sehen, dass die meisten Leser hier noch gesunden Menschenverstand haben.

Ja, wenn es irgendwie um Russland geht

da gilt grundsätzlich nie die Unschuldsvermutung und die Säbelrassler können die Eskalationsspirale nicht schnell genug drehen. Jetzt weiß ich auch, warum das politische Schwergewicht Sigi Gabriel weg musste- zu viel eigene Meinung. Maas dagegen hat sich sofort in seine Rolle als Handpuppe der Trumps, Johnsons, Stoltenbergs und der EU-Technokraten eingefügt und gibt den Klassenstreber

Purer Reaktionismus, der einen ganzen Kontinent ...

... ergriffen hat. Ohne Beweise und rein mit Anschuldigungen wird die gesamte europäische Bevölkerung versucht, in die Irre zu führen und glauben zu machen, es wäre Putin persönlich gewesen, der diesen Angriff begangen hat. Unabhängig davon, dass hier einer von Tausenden Morden, die in der Welt der Geheimdienste begangen wurden und bei denen nicht selten keine Rücksicht auf Zivilisten genommen wurde, zu einem Medienspektakel aufgeblasen wird, ist es doch erstaunlich, wie konsequent die Tatsache ignoriert wird, dass dieses Gift aus Sowjetzeiten stammt und die Hauptproduktionsstätte in Usbekistan war. Nach dem Zerfall der UdSSR wurden jegliche Waffenbestände aller Art in alle Himmelsrichtungen verkauft, solange nur die Dollars stimmten. Kein Mensch kann mit Gewissheit sagen, woher dieses Gas stammt - und somit auch nicht, wer es eingesetzt hat.

@Claudia Bauer

Ja klar...warum nicht? Soll sich der Westen von einem aggressiven Petrostaat vorführen lassen. Der Westen sollte den Kauf von Öl und Gas sofort einstellen, bis die Vergiftung- und Mordaktionen vom Kreml aufhören. Bitte keine durchsichtigen Argumentationsketten...alles drehbar.

nicht beirren lassen

Für Putin ist es ein riesiger Vorteil, wenn alle russischen Dissidenten und Regimegegner im In- und Ausland von nun an Angst davor haben, dass sie die nächsten sein könnten.

Es ist einfach unsinnig, zu denken, dass der amerikanische "Deep State" einen Anschlag türkt, um Putins Position zu stärken. Das ist unlogisch.

Nicht beirren lassen.

An alle User

Die hier es richtig finden,das Russland bestraft werden muß.
1. Wo sind die Beweise(wo kann man sie lesen,wo kann man sie finden)
2.Warum wurde so lange gewartet,bis man die betreffenden Lanore hin zugezogen hat.
3.Wo sind all die Leute die auch mit dem Gift in Berührung gekommen sind?(Von denen ist nur einer noch im Krankenhaus.)
4.Und die, die vergiftet wurden,was ist mit denen.( nichts wieder gehört)
Es liegen keine Beweise vor,aber alle rufen fangt den Pferdedieb.Man kommt sich bald vor wie im wilden Westen.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,
die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.
Die Moderation

Darstellung: