Ihre Meinung zu: "Gorch Fock" wird für 135 Millionen Euro saniert

20. März 2018 - 12:09 Uhr

Fast alle Offiziere der Marine haben auf der "Gorch Fock" ihre Ausbildung absolviert. Jetzt soll der Dreimaster repariert werden - und das wird deutlich teurer als bislang geplant. Von Christoph Prössl.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.666665
Durchschnitt: 4.7 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Da ein Neubau so lange

Da ein Neubau so lange dauert, sollten sie jetzt schon ein neues Schiff in Auftrag geben.
Daß die Wartung nun doppelt so teuer wird, ist doch schon normal. Zum reelen Preis bekäme man nie eine Freigabe. Also sagt man erstmal nur das Nötigste und schiebt den Rest häppchenweise hinterher.
Und 180Millionen? Das ist doch Pipifax. Kleingeld.
Da verbrennt die BW deutlich mehr Geld mit nicht fliegenden Flugzeugen, die nichtmal geliefert werden.

Aus Sicherheitsgründen?

"Zur Besonderheit der Bark gehört, dass die Offiziersanwärter in die Takelage steigen, um die Segel zu setzen. Ob das bei einem neuen Segelschulschiff aus Sicherheitsgründen überhaupt noch erlaubt wäre, ist fraglich"

Das ist doch ein Witz, oder?
Natürlich ist es sinnvoll die Übungen möglichst sicher zu machen, es stehen einem ja andere Methoden zur Verfügung.

Aber... dürfen Soldaten in Ausbildung überhaupt noch scharf schießen... aus Sicherheitsgründen meine ich?

Es sind schon Personen beim Marschieren gestorben. Da wurde nicht das Marschieren verboten, sondern überprüft, woran das genau gelegen hatte.

Ziemlich überflüssig

"Zur Besonderheit der Bark gehört, dass die Offiziersanwärter in die Takelage steigen, um die Segel zu setzen."

Das sollte man natürlich unbedingt können, wenn man später U-Boot Kommandant wird.

Abgesehen von dem ganzen seemännischen Traditionskram macht die Gorch Fock als Ausbildungsschiff gar keinen Sinn. Die Marine hätte besser eine Fregatte der Bremen-Klasse zum Schulschiff umgebaut.

Teurer? Wann kommt denn mal

Teurer?
Wann kommt denn mal die Bombensensation, dass es billiger wird?

Ob die Ausbildung noch zeitgemäß sei?

Es ist genauso zeitgemäß, wie Marschieren. Das wird auch nicht wegen der nächsten Busverbindung aufgegeben.

Unsere GroKo hat schon so

Unsere GroKo hat schon so viel Geld für nichts und wieder nichts verspielt, da sind die 135 Mio. für ein Aushängeschild der deutschen Marine auch noch drin.
Das sind dann 135 Mio.€ / 81 Mio. Einwohner = 1,67€/Einwohner

gorch fock 2

für das geld hätte man die echte gorch fock in stralsund 3 mal wieder seetüchtig bekommen.
die gorch fock 2 ist zwar baugleich,denoch ist sie die gorch fock 2,die orginale liegt in stralsund.
aber wen interessiert das schon wenn das bundeswehr schulschiff mit einen falschen namen prahlt

aus der Zeit gefallen

Man kann ja noch verstehen, das so ein Schulschiff für Teambildung und, von mir aus, Navigation zu gebrauchen ist. Auch als Botschafter möglicherweise. Aber das um jeden Preis? Die motorisierten Truppen haben ja auch keine Reitausbildung mehr und die Luftwaffe fliegt keine 3-fach Decker. Also wozu dieser enorme Aufwand, finanziert mit Steuergelder???

wie immer

wenn Kaufleute anstelle von Technikern Entscheidungen treffen. Runterkürzen und nachher sind die Ausführenden Schuld an der "Teuerung".

Naja, jetzt haben die Projektleiter von BER, Elbphilharmonie und Stuttgart wieder einen Job...

Falsch investiert

Das Geld sollte man besser in ein richtiges Kampfschiff stecken. Mit der Gorch Fock lässt sich Deutschland nicht wirkungsvoll verteidigen.

Unbewusster Patriotismus?

Nichtmilitär, Pazifist, massenallergisch, kritisch wähne ich mich und doch scheint mir, dass es sich lohnt, wenn Deutschland für ein Stück Geschichte, Seefahrerbrauchtum, ästetische Ingenieurskunst Geld sinnvoller in die Hand nimmt als an so viel anderen Stellen. Oft scheint mir Denkmalschutz völlig überzogen, der historische Mehrwert marginal - hier denke ich anders, würde den Kindern gern mit Freude einmal dieses Schiff zeigen und glaube, dass es weit über das Militärische hinaus durchaus als etwas sinnstiftendes, völkerverständigendes beitragen kann, wenn andere auf der ganzen Welt mit uns die Freude und den Respekt an den Weltmeeren, der Gemeinschaft und der gegenseitigen Achtung auf so anschauliche Art vor Augen haben.

Schön das dieses Schiff erhalten bleibt!

Zu teuer?

Sorry, da muss ich doch einmal laut lachen, wenn ich die Reparaturkosten ins Verhältniss zur Anschaffung von Kampfpanzern (die wir ohnehin wohl kaum noch benötigen werden) oder Hubschraubern (die aus technischen Gründen kaum noch abheben) setze. Die Gorch Fock hat immerhin den großen Vorteil, dass mit ihr auch Traditionspflege betrieben werden kann und sie wohl kaum in Kampfhandlungen verwickelt wird. Zumindest kann sie Deutschland in positiver Weise im Ausland repräsentieren (und das bedeutet in der Zeit, in der wir einen machtbesessenen Türken mit Panzern beliefern) schon eine ganze Menge. Darum aus meiner Sicht: weiter restaurieren!

Die Gorch Fock

sollte das Wert sein.
Egal ob sie als Schulschiff weiter verwedet wird oder nicht.

Tradition.. sollte man nie Unterschätzen

Sorry..
aber warum soll man einen Traditionssegler nicht am Leben erhalten. Lt. dem Bericht sind bereits 45 mio ausgegeben, weiter Arbeiten für 25 mio sind fest in Auftrag gegeben. Zieht man diese Aufträge zurück kann man davon ausgehen, dass rund 15 mio als Entschädigung zuzahlen wären. Heißt also dass fast die Hälfte der 135 mio. bereits für nix ausgegeben wurden. Dann also lieber 135 mio ausgeben und was mit Hand und Fuß erhalten.
Das innerhalb von 6 Jahren die Fähigkeit zum Großsegler segeln verloren geht ist allerdings unwahrscheinlich.

Es ist ein wenig beängstigend dass die Befürchtung ausgesprochen wird, dass man sich nicht sicher sein könne, dass bei einem Neubau (der nicht kommen wird) die Offiziersanwärter nicht mehr in die Tampen steigen dürfen aufgrund von Sicherheits bedenken. Sorry.. ist wirklich soviel in den bisherigen Jahren passiert, ich denke nein, Unglücke lassen sich nie ausschließen. Bitte weg von dem Gedanken Jeden vor alles schützen zu müssen.

Sicherheitsbedenken

Noch sicherer wäre es, wenn man jegliche Ausübung von Gewalt gegen unsere Soldaten geseztlich verbieten würde.

Dann bräuchte man sich über die paar Ausfälle während der Ausbildung keine Gedanken machen. Aber wer weiss, vielleicht sollte ich mir auch ein paar Millionen erklagen, weil man mich wegen meines Alters diskriminiert; und wenn nicht zwingt eine Tropenuniform zu tragen, obwohl das Weiss äusserst unvorteilhaft ist, wenn da oben Übelkeit und Angst alle Körperöffnungen beschäftigen.

Kosten/Nutzen

135 Millionen Euro für ein "altes" Schulschiff? Ernsthaft?

Ja, das Schiff hat Tradition und ja, es ist für die (wenigen!) Matrosen und Offiziere an Bord sicherlich ein herausragendes Erlebnis, dort Dienst zu tun ...

Aber: Was hat es für einen "Nutzen" für die BW oder für Deutschland?

Vorschlag: Gründet eine Stiftung, deren Ziel die Erhaltung dieses "Kulturerbes" ist und verschont den Steuerzahler mit solchen unnötigen Kosten, die allenfalls einer verschwindenden Minderheit der Bevölkerung/Soldaten etwas bringen.

Wichtig

Ich bin immer dabei, wenn es darum geht, Entscheider scharf anzugreifen und möglichst aus dem Amt zu entfernen, die Steuergelder für ihr Hobby oder ihre Träume raushauen.
Man muss aber wahrscheinlich auf einem Großsegler mitgefahren sein, um zu verstehen, warum diese für die Ausbildung wichtig sind. Das sind kleine abgeschlossene Universen, deren Besatzungsmitglieder auf den Weltmeeren theoretisch jede Sekunde in Lebensgefahr sind. Sie können nur durch Kommunikation und eine zusammengeschmiedete Mannschaft bestehen.
Darüberhinaus machen sie sich (wiederum theoretisch, denn es gibt natürlich Hilfsmotoren und Rettungsschiffe) die Elemente zunutze, den Wind und die Strömungen. Letztlich verkörpern sie auch die Verantwortung, etwas, was der Kapitän der Costa Concordia nicht im Ansatz zu verstehen in der Lage war. Ohne Segler keine richtigen Kapitäne.

das wird deutlich teurer als bislang geplant.

Erst war von 75 Millionen Euro die Rede, dann ging es um mehr als 100 - jetzt steht fest: Die Reparatur und die Modernisierung des Marine-Segelschulschiffes "Gorch Fock" wird bis zu 135 Millionen Euro kosten.
.
.. und da machen sich Politiker ueber die Gruende der Politikverdrossenheit Gedanken
man wird doch nur angelogen
von der Hamburger Philharmonie ueber den Berliner Flughafen bis zu S 21
und die Presse .... schweigt

@ Karwandler um 12:27

ja, gemeinsam in physisch anstrengenden Positionen gegen die Elemente zu kämpfen hat einen ganz wesentlichen Trainingseffekt auf die Kameradschaft und das Funktionieren eines Teams. Wenn man auf Gedeih und Verderb aneinander angewiesen ist, ist es nebensächlich ob das ein U-Boot, ein Segelschiff, ein Panzer oder ein Lazarettzelt oder ein Vorstandsbüro ist. Man muss sich blind verstehen in Krisensituationen.

Firmen buchen extra Lehrgänge auf der Basis weil es Teambildend ist!

Halten Sie Rechnen für zeitgemäß, jetzt wo doch jedes Handy rechnen kann?

Keinen Sinn?

Das sehe ich etwas anders. Bei dem Klettern in die Wanten geht es m.E. nicht um das Erlernen des "Kriegshandwerkes", sondern um die Erfahrung und die Überwindung der eigenen Grenzen. By the way: Mein Sohn hat mir jedenfalls berichtet, dass man von dort oben auch einen herrlichen Rundumblick hat.

@ collie4711

Egal ob sie als Schulschiff weiter verwedet wird oder nicht.

Als was wollen Sie die Kiste denn nutzen, wenn nicht als Schulschiff?

12:36 von UdSSR 2.0

Mit der Gorch Fock lässt sich Deutschland nicht wirkungsvoll verteidigen.
.
wo sehen sie denn aktuell einen Gegner gegen den wir uns verteidigen muessten

So ein Unfug!

Wenn's nicht reicht, presst man dem Bürger halt mal wieder ein bisschen mehr Geld ab. Ein 60 Jahre altes Schiff so einer Überholung zu unterziehen ist vollkommen irrwitzig.
Ein neues Schiff lässt sich sowohl schneller als auch billiger bauen.
Die "Alexander von Humboldt 2" ist das beste Beispiel für so einen Neubau.

@karwandler

Klar, alles überflüssig.

Damals als Wehrpflichtiger hätte es vollkommen gereicht mir beizubringen wie man einen roten Knopf drückt. Das Beschleunigen von Metallklumpen zur Kriegsführung war damals auch schon obsolet.

Das diese obskuren Traditionssegler nebenbei auch ein wenig Diplomatie betreiben ist sowieso vollkommen überschätzt. Wenn man auf Freundschaftsbesuch ist, lässt ein wenig Feinstaub aus Feststoffraketen die Zuschauer viel mehr verzücken als so ein doofer Segler. Von den Häppchen und dem Champus bekommen wir Normalos eh nichts ab.

Von der Pike auf...

Wenn ich sehe, wieviel Geld für andere "Projekte" versenkt wird, dann allemal lieber hierfür!

Dass manch ein Vertreter der lobotomierten Generation Smartphone den Sinn und Zweck, manche Dinge von der Pike auf zu erlernen, nicht erfassen kann, das verwundert kaum. Nur ein umso besseres Argument dafür, das Schiff für Ausbildungszwecke zu erhalten.

Na ja, immer noch besser als 1/2 Mrd. für Merkelselfie

Etwa 1/2 Milliarde Draghis hat uns das Bildchen Merkel-die Holzbank-Obama
in Oberbayern gekostet.

Ca. 150 Millionen Merkel und ihre - behauptete - Geburtsstadt Hamburg mit
G 20 und Schanze.

Ca. 3 Billionen dank der Merkelgäste. Also
mindestens.

Da kann es doch uns Steuerzahlern auf
die eine odere andere Million an Kosten
dank VdL überhaupt nicht mehr ankommen.

Segelschiff

Da stellt sich mir nur eine Frage: Wozu braucht man bei der Ausbildung ein Segelschiff?
Alle anderen Schiffe der Marine haben doch auch keine Segel.

Wie kann das sein

Der Neubau der Alexander von Humboldt II soll 15 Mio. gekostet haben. Wie kann es sein das eine Reparatur 135 Mio. kosten soll. Was sagt der Rechnungshof dazu?

Die eigenen Grenzen in den Segeltauen bla bla bla

@ Klaus Schaper:
... sondern um die Erfahrung und die Überwindung der eigenen Grenzen.

Wäre es nicht sinniger, man würde den künftigen Soldaten beibringen, wie man sauber mit einem Joystick umgeht?

Es wird viel mehr Geld für

Es wird viel mehr Geld für Schwachsinn rausgeworfen! Also bringt das Schiff in Ordnung!

Die Groch Fock ist ein Symbol

Der Entwurf geht auf ein berühmtes Schwesterschiff aus dem Jahr 1903 zurück. Es gibt eine ganze Reihe Schiffe nach dem gleichen Entwurf, die heute unter US- amerikanischer und russischer Flagge unterwegs sind und gepflegt werden. Sie stammten aus der Kriegsbeute 1945.
Wiki sagt euch mehr dazu.

12:27 von karwandler

Volle Zustimmung! Die Bundeswehr wird wohl kaum nach Somalia oder Afghanistan segeln.

re püppie

"ja, gemeinsam in physisch anstrengenden Positionen gegen die Elemente zu kämpfen hat einen ganz wesentlichen Trainingseffekt auf die Kameradschaft und das Funktionieren eines Teams."

Ich kann Ihnen versichern, das passiert auch auf einer Fregatte im Nordatlantiksturm.

Also wenn Sie schon am Segelschiff hängen brauchen Sie bessere Argumente.

re der_mahner

"Dass manch ein Vertreter der lobotomierten Generation Smartphone den Sinn und Zweck, manche Dinge von der Pike auf zu erlernen, nicht erfassen kann, das verwundert kaum."

Für den Fall, dass Sie meinen Beitrag damit einschließen: Ich bin im Rentenalter.

Staun??

Also 200.000.000€

Finde ich nicht so viel, da man auch Traditionen erhalten sollte.
Auch wenn ich für die Bundeswehr nichts übrig habe

um 12:39 von Ignoranz_HH

"Sorry..
aber warum soll man einen Traditionssegler nicht am Leben erhalten."

Das kann man ja auch außerhalb der Marine. Die Gorch Fock könnte als "Touristenattraktion" Gäste gegen bares aufnehmen und Rundfahrten anbieten, ähnlich der "Stahlratte".
Als Ausbildungsschiff der Marine jedoch ist sie absolut sinnfrei. Man bildet Soldaten ja auch längst nicht mehr am Säbel, Hellebarde oder mit Pfeil und Bogen aus (Schweizer Garde mal ausgenommen). Traditionspflege ist keine Aufgabe der Landesverteidigung sondern Privatsache.

Und wozu das dann?

Welchen Sinn soll es machen, Unsummen in die Erhaltung eines 40-60 Jahre alten Autos zu stecken?
Bin zwar immer Landratte gewesen, aber niemand käme doch auf die Idee, Neuschwanstein abzureißen, weil die Normen der Wärmeämmung nicht gewährleistet sind.
Oldtimer kosten nun mal Geld. Ob Auto oder Schiff, oftmals sogar mehr als eine Neuanschaffung.

So ein Schwachsinn

Wieviele hungernde Menschen könnte man mit der Summe ernähren?
Wieviele mit den Milliarden für den BER Flughafen?

In Deutschland ist wirklich für jeden Mist noch genügend Geld da.

Klaus Schaper

"Zu teuer?
Sorry, da muss ich doch einmal laut lachen, wenn ich die Reparaturkosten ins Verhältniss zur Anschaffung von Kampfpanzern (die wir ohnehin wohl kaum noch benötigen werden)"

Fur den Preis der Restauration dieses Wracks könnte Deutschland ein ganzes Panzerbattallion mit Kampfpanzern der neuesten Generation ausrüsten. Und vielleicht macht KM uns ja auch einen besseren Preis als Katar.

Einmal Aussenplatten am Schiffsrumpf wechseln, Motor Überholen und Interieur erneuert der selbe Preis wie ein nagelneues gigantisches hochmodernes 20000 Teu Containerschiff?!

Der Verteidigungs Wert eines unbewaffneten Segelschiff ist welcher?

Etwas Geld für einen ...

vollautomatischen Großsegler mit allen modernen Mitteln automatischer Steuerung heraus zu tun, das wäre eher was gewesen, auch wenn da ein paar Milliönchen mehr fällig gewesen wären. Das währe ein größerer Hingucker gewesen, als einen von vielen alten Kleppern zu pflegen, den man besser für ein ziviles Resozialisierung Projekt verwenden würde.
(Auf ein modernes Schulschiff gehören anständige Laser, Mikrowellen und EMP-Waffen, die machen sich auf einem alten Klepper aus Holz nun mal nicht so richtig gut.)

Zitat von Axtos :

"...Fur den Preis der Restauration dieses Wracks könnte Deutschland ein ganzes Panzerbattallion mit Kampfpanzern der neuesten Generation ausrüsten.."

Au ha,

gibt´s Panzer jetzt schon für unter 1 Million ???
Ich meine funktionierende, vorhandene, verfügbare...

Ein schönes Schiff...

...nur viel zu teuer. Ich frage mich da wirklich, welche "Experten" da noch alle dran mitverdienen. Vor nicht allzu langer Zeit wurde in Kiel mit der "Sailing Yacht A" das größte Segelschiff der Welt gebaut. 143m lang, inkl. Unterwasseraussichtsdeck aus Glas, privat U-Boot, 3 Kohlefasermasten usw. für 400 Mio. Nur mal zum Vergleich.

Die Gorch Fock wurde 1958 für 8,5 Mio. DM fertiggestellt - laut Inflationsrechner wären das (auf die Kaufkraft bezogen) heute knappe 20 Mio. Nun sollen die Erneuerungen eines simplen Stahlschiffs mehr als das 6-fache (in Worten sechsfache(!)) des Neupreises kosten? Manchmal fragt man sich doch, was da falsch läuft, in der BRD...

Darstellung: