Ihre Meinung zu: Indonesien: Bali feiert den "Tag der Stille"

17. März 2018 - 13:10 Uhr

Auf der indonesischen Insel Bali wird der Jahreswechsel gefeiert. Flüge fallen aus, das mobile Internet ist abgeschaltet. An Nyepi, dem "Tag der Stille", geht der Blick nach innen. Von Lena Bodewein.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.545455
Durchschnitt: 4.5 (11 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Einen Tag wird die Globalisierung

und die Propaganda ausgeknipst. Bewundernswert.

Konsequente Stille

Das täte auch bei uns gut. Für einen einzigen Tag !

@ Knjas Potemkin

... und die Propaganda ausgeknipst. Bewundernswert.

Ist alles Propaganda, was Ihrer Meinung widerspricht?

Das wäre hier wie Folter.

Das wäre hier wie Folter. 60mio Menschen würden nicht mehr gesagt bekommen, was sie gut finden müssen.
Lol.
Lasst uns das auch durchziehen.

Gute Idee

So einen Tag brauchen wir in Deutschland dringend! Den Karfreitag in dieser Weise zu stärken, wäre genau richtig!

In der Ruhe liegt die Kraft

Das mobile Internet wird ausgeschaltet. Ein Tag der Ruhe, einfach wunderbar. Das sollte auf dem ganzen Globus geschehen, dann hätten die Verantwortlichen dieser Welt, aber auch jeder einzelne von uns Zeit, sich ganz in Ruhe die eigene Fehlbarkeit vor Augen zu führen, anstatt nur mit dem Zeigefinger auf andere zu zeigen. Das hätte garantiert eine heilende Wirkung.

Tag der Stille

Und die Autos bleiben in der Garage (oder am Straßenrand) !
Was für eine herrliche Ruhe!

Sehr gute Idee

Ich bin voll und ganz dafür, so einen Tag auch bei uns zu feiern. Egal ob bestehender Feiertag (Karfreitag wurde genannt) oder einfach ein neuer Tag. Gibt ja mittlerweile für alles einen Tag, das kein Mensch braucht, warum dann nicht auch mal einen tag, den jeder mal so nötig hätte hier bei uns...

Sound of Silence

Wird's wirklich still, wenn die Leute nicht mehr stumm auf ihre Smartphones starren? Wenn sie nicht mehr geräuschlos whatsappen können? Dann müssen ja wieder alle miteinander reden - von wegen Stille.

Tag der Stille

Seltsame und ärgerliche Statements von Politikern wie Seehofer, Spahn, Scheuer, Laschet... blieben uns erspart, wenn es auch hier derartige Tage (ohne Wochen?) gäbe.

Tag der Stille

Wird hier anscheinend befürwortet. Ein Tag dann aber auch nix posten auf TS und anderswo. Auf‘s mobile Internet verzichten und dafür am heimischen Laptop weiter machen gilt nicht.

Stille, Meditation, Zu-Sich-Kommen - neurowissenschaftlich betr.

Die Tradition der Meditation und der meditativen Feste hat gerade in Asien eine sehr lange Geschichte.Und das nicht ohne guten Grund, den wir seit 2001 sogar neurowissenschaftlich-bildgebend erklären können:

Offenbar ist unser Gehirn so konstruiert,dass es grundsätzlich immer (neben anderen) zwei Betriebsmodi gibt:
(1) Zusammenschaltung von Gehirnteilen für Aufmerksamkeitsfunktionen,Situationen, die vor allem die effektive Verarbeitung momentaner Sinnesreize aus dem Außen erfordern,z.B. aktives Autofahren in einer komplizierten Situation,das empathische Bedienen von Kunden usw.
(2) Dann gibt es das im Jahre 2001 entdeckte sog. Default Mode Network (DMN) (einfach mal den engl. Wikipedia-Artikel lesen). Es wird in Situationen eingeschaltet, bei denen im Außen nicht viel geschieht und wir nicht handeln müssen, im wachen Ruhezustand. Hier beschäftigen wir uns mit unserem Inneren, Tagträume, Zukunft und Vergangenheit, Wünsche, Planungen, autobiograph. Infos etc.

Welch wunderbare Idee

Stille! Wenn ich sie kaufen könnte, würde ich gleich einen Vorratspack nehmen...
Statt dessen Hupen vor der Haustür, damit jemand raus kommt. Dauerndes Orgelspiel in der Kirchen, angeblich für die Meditation, Flugzeuge, Autobahnen, Züge, Laubbläser, Rasenmähe, Kehrmaschinen, Feuerwerke auf bald jeder Hochzeit. Dauermusik in jeden Laden, in jedem Restaurant, in zwischen in fast jedem Wartezimmer...
Wir sollten auch so ein Fest einführen!

Wenn es so toll ist, warum dann nur für einen Tag

Das Jahr hat 365 Tage, wenn der Tag der Stille wirklich so toll ist, warum begeht man ihn dann nur einmal im Jahr? Weil er für den Rest des Jahres reicht? Nein weil es reinster Aktionismus ist.

@ Sonnenmeer, 14:21

Danke für Ihren Beitrag.
Hat meinen Horizont wieder um Wissenswertes erweitert.

@12:53 von Einerer & @14:02 von Heinz Albers

"Das wäre hier wie Folter. 60mio Menschen würden nicht mehr gesagt bekommen, was sie gut finden müssen."

"Seltsame und ärgerliche Statements von Politikern wie Seehofer, Spahn, Scheuer, Laschet... blieben uns erspart,"

Es steht Ihnen doch jeder Zeit frei ihre Mobilgeräte auszuschalten. Gleiches gilt für PC, Notebook, Radio und Fernseher. Dann sagt Ihnen niemand, was Sie gut finden müssen und die Statements der Politiker bleiben Ihnen erspart.

Mir sagt übrigends auch bei eigeschalteten Geräten niemand was ich gut finden soll, das entscheide ich völlig selbstständig. Und die Statements der Politiker höre oder lese ich wann ich möchte oder eben auch nicht.

Alle Geräte haben einen AUS-Schalter. Man kann ihn nutzen oder auch nicht. Dafür brauche ich keine staatliche Anordnung erst recht keine von irgendwelchen Religiösen.

Kommunikationssmog

Stille kann erholsam sein, wenn man mit ihr umgehen kann. Ich besitze kein Smartphone, und erhole mich am besten auf langen, einsamen Spaziergängen, es gibt nämlich auch positive Einsamkeit. In unserer reizüberfluteten, 24 Stunden rund um die Uhr kommunizierenden Gesellschaft ist die Muße zur Stille fast gänzlich veroren gegangen. Und das wird oft mit der eigenen Gesundheit bezahlt, denn so, wie es Luft und Lichtverschutzungen gibt, so gibt es auch Kommunikationssmog. Und der macht psychisch krank. Erste Anzeichen dafür sind, wenn das Smartphone oder der PC 24 Stunden am Tag Online sind, und die Flachbildschirme nicht mehr schwarz werden.

Darstellung: