Ihre Meinung zu: USA verhängen Sanktionen gegen Russland

15. März 2018 - 16:42 Uhr

Die USA verhängen Sanktionen gegen 19 Russen, die verdächtigt werden, sich in die US-Wahl eingemischt zu haben. Russland kündigte umgehend "Vergeltungsmaßnahmen" an.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.153845
Durchschnitt: 3.2 (26 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Der West-Kindergarten

...........verdächtig werden? Ist das jetzt ein neues Spiel? Beweise wären mir viel lieber als diese ständigen Verdächtigungen. Ich finde das unglaublich wenn Staaten sich benehmen. Jetzt fehlt nur noch China mit der Behauptung, die Russen hätten einen Sack Reis umgeworfen.

Bekommt Herr Stegner (SPD) auch etwas davon zu spüren?

Dieses MdB (SPD) ist sogar dort vor Ort aktiv tätig gewesen, um die Demokraten zu unterstützen! Soll von Haustür zu Haustür geklingelt haben.
Und auch die deutschen Medien haben mit Unterstützung so vieler namhafter Politiker gegen Trump votiert! Wo bleibt da die Antwort? Ist das keine Einmischung?
Und das ist hinlänglich bekannt und erwiesen. Mutmaßungen brauchen nicht angestellt werden!

Hat nicht der Ausschuss gerade das Gegenteil festgestellt?

Aber Mueller, dessen Team ja selbst unter Druck steht - vgl. Rücktritt seines Stellvertreters, versucht wohl mit allen Mitteln "Erfolge" vorzuweisen.

Na sowas

Wie war das noch mit der US Regierungsorganisation OSI (heißt jetzt sicherlich anders). Wer nimmt wo Einfluss?

Alle gegen Russland vor der Wahl

Vor der Präsidentschaftswahl in Russland muss nach der Ausweisung von Diplomaten seitens der britischen Regierung nun auch seitens den USA Sanktionen folgen.
Alles auf der Basis von unbestätigten Verdächtigungen. Es ist leider zu durchschaubar, welche anderen Interessen hier angenommen werden können.

Beschämend

"Robuste Maßnamen" wegen mutmaßlichem Giftanschlag, Sanktionen wegen mutmaßlicher Wahlbeeinflußung, und wenn Russland dann auf diese ganz konkreten Sanktionen entprechend reagiert ist die Empörung groß. Der Westen agiert nach der Devise: "Wozu benötigen wir denn Beweise?" Ich schäme mich für England, die USA, und alle Länder, die diesen Maßnamen mittragen.

Spirale dreht und dreht

Man hört nur noch Sanktionen. Die Abwärtsspirale scheint immer schneller zu drehen. Mittlerweile muss man schon fast von einem Krieg des Westens gegen Russland sprechen. Die Parallelen zu 1914 sind verblüffend. Allgemeine Hysterie in Politik und Medien, das Stellen von Ultimaten sowie das Bestehen eines starren Bündnissystems, welches die existentiellen Risiken des einzelnen Staates einer Kriegsführung vernebelt. Das sture Einhalten von Bündnisverpflichtungen geht über die eigenverantwortliche Einschätzung und Abwägung der Lage. Leider ist zudem die Generation besonner und geschichtsbewusster Politiker (Brand, Kohl, Schmidt, Genscher) abgetreten. Mich würde es nicht wundern, wenn wir binnen 5 Jahren wieder einen Weltenbrand haben. Das Gedächtnis der Menschheit ist kurz und löchrig. Sieht nicht gut aus.

Unglaublich

Das angeblich stärkste Land dieser Welt behauptete es wäre möglich die Meinung der Bürger der USA über Cyberangriffe so zu manipulieren das diese den Boden als treue Staatsbürger verlassen. So was albernes kann man doch nun wirklich nicht behaupten.
Entweder es stimmt im eigenen Land was nicht oder die nächsten Präsidenten der USA werden im Kreml ausgewürfelt. Mich schaudert bei dem Gedanken das mir das wirklich wichtige und entscheidende Menschen einreden wollen. Man stelle es sich vor, der USA Bürger wacht morgens auf, isst sein Erdnussbütterbrötchen, hört natürlich russische Propaganda, geht zu Arbeit und wählt dann nach russischer Art.
Blödsinn - was anderes fällt mir dazu nicht mehr ein.

"mutmaßlicher"

gleiches Muster, wie bei May. Alles hat nur ein Ziel, Russland zu schwächen und das wir bald teures US Gas kaufen müssen.
Super, auch noch vor den Wahlen in Russland, aber der Westen mischt sich nicht ein, lachhaft.
Mal sehen was als nächstes kommt, Waffen und Munition sehen ja schon an der Russischen Grenze.
Weiter so und wir haben Krieg.

ja so war es...unfassbar

diese 19 absolut uebermaechtign Russen haben mit einem Budget von ca 10.USD die Wahlen in den USA von ca 240 Mio Stimmen beeinflusst...
...
und Trump und Killary haben jeweils Milliarden verbraten...
...
unfassbar intelligent und faehig diese Russen...
Gruss aus Gran Canaria
Frieden auf Erden...
....
auch hier laufen Russen am Strand rum...
....

Und weiter gehts auf der schiefen Bahn

in die völlige Zerrüttung der Beziehungen. Ich habe den Eindruck, das alles dient nur dazu, Russland soweit in die Ecke zu drängen, bis es zu die irrationalen Aktionen führt. Welche Verantwortungslosigkeit. Beschämend.
Man kann wirklich nur darauf hoffen , das Putin besonnen bleibt. Auf derartige Charaktereigenschaften vertraue ich gegenwärtig bei US-Politikern nicht mehr. Mal sehen, wie schnell sich unsere Politiker solidarisch erklären.

Einfach lachhaft ...

... aber eben gefährlich für die ganze Zivilisation auf Erden:
Das Imperium "internationale Wertegemeinschaft" dreht durch, nicht nur in Washington, London und Paris, weil es dessen schwindenden Einfluß auf die Geschicke der Menschhheit spürt.

Hier heißt es

Wirklich nur noch:Alle gegen einen,egal was ist.
So langsam kann man das alles nur noch als Peinlich empfinden.

Der gefährliche Schwachsinn hat Methode!!!!!

Versucht diese verlogene " Westliche Wertegemeinschaft" denn mit Gewalt, einen militärischen Konflikt mit Rußland anzuzetteln? Hier wird eine brandgefährliche Hetzjagd gegen Rußland durchgeführt.

Die Medien haben schon lange in den Kriegs-Modus geschaltet, denn kritische Posts zu diesem westlichen, gefährlichen Schwachsinn werden meistens zensiert und nicht veröffentlicht.

also doch

Vor Monaten gab es schon Gerüchte, dass Tillerson, Mnuchin und noch ein dritter (Mattis?) einen "Pakt" geschlossen hätten, wonach sie sich gegenseitig gegen Trump beistehen wollten.
Kaum feuert Trump Tillerson, fährt ihm Mnuchin in die Parade. Der nächste Rauswurf steht bevor.

Die USA verhängen Sanktionen

Na das passt ja wie die Faust aufs Auge. Aber es gibt schon genug blauäugige Menschen, die in diesen gezielten Aktionen keinen Zusammenhang sehen. Warum ist Trump diesen Leuten eigentlich nicht dankbar? Ohne sie hätte er die Wahlen nicht gewonnen, oder?

Meinung

Dass hier so viele noch immer Putin verteidigen, ist unverständlich.

Einfach nur beschämend

Unterstellungen statt Beweisen, meine Werte sind das nicht. Beschämend, wie der ach so Werte orientierte Westen sich aufführt.

Einfach unglaublich: Keine Beweise aber schuldig!!!

Wird der Westen denn nur noch von Idioten regiert, die einen Krieg mit Rußland mit Gewalt anzetteln wollen????

Einmischung

Man muss sich die Frage stellen, ob diese Sanktionen gegen russische Agenten überhaupt ausreichen. Die sitzen in russischen Datschen und lachen. Es ist schwierig, rechtlich gegen russische Cyberkrieger vorzugehen, dennoch dürfen wir diesen Gangstern aus dem „Reich des „Bösen“ wie es mal ein amerikanischer Präsident ausdrückte, keinen Spielraum lassen.

Das ist "Qualitätsjournalismus"

Das Überwachungsimperium des CIA, welche das Handy von der Bundeskanzlerin abzuhören in der Lage ist, welche jedes Floh husten hört ist nicht in der Lage hier irgendwelche belastbaren Fakten und Beweise zu liefern - einfach nur lächerlich. Und die deutschen "Qualitätsmedien" sind seit Jahrzehnten nicht in der Lage solche und ähnliche propagandistische Ungereimtheiten aufzuklären oder wenigstens ein bisschen Licht in die Angelegenheit zu bringen. Das soll dann investigativer Journalismus heißen? Es ist einfach nur Volksverdummung!

Starkes Stück

Wow - ganz schön dreist. Der, der durch den "Wahlbetrug" überhaupt erst gewählt wurde, verhängt jetzt Sanktionen? Eine eigenartige Form von Dankbarkeit...

Warum in die Vergangenheit?

15:50 von kuerbis
Wer die gegenwärtige Berichterstattung im Gemeinschaftskanal von ARD und ZDF ( Phoenix) verfolgt, wird sofort feststellen. Was die USA Russland vorwerfen, ist doch Kindergeburtstag gegen die ARD und ZDF an mediealer Beeinflussung.
Und Leute, wie Lielieschkies und Lichte, auch Atai, merken nicht einmal, wie sie in dem Bemühen, Russland und Putin schlecht zu machen, original deutsche Verhältnisse beschreiben.
Damit das nicht so anonym ist.
Da beklagt Herr Lichte, daß in Russland auf dem flachen Land Arztpraxen schließen und die Leute weit in die nächste Stadt fahren müssen. Oder Herr L. (ARD), daß Anwohner kein Holz mehr aus Pachtwäldern holen dürfen. Würde ihn gern mal ins Havelland, in eine "Pachtjagt" 10 Minuten vor der Haustür einladen! Poller, Schranken, Ketten mit Schloß, alles da!
Aber bei uns ist das ja alles demokratisch gewollt, in Russland diktatorisch angeordnet. Sind solche Beispiele den Herren nicht selbst peinlich? Oder kennen sie D nicht mehr!

Warum...

... nur 13 Anklagen... weil es sich dabei speziell um die seit dem "KK-1" erzfeindlichen Russen handelt..? Ich wüsste da als Kandidat zusätzlich mindestens noch einen ziemlich Prominenten, der heute deutscher Bundespräsident ist und sich damals auch - sogar ganz öffentlich und sehr deutlich - in den US-amerikanischen Wahlkampf einmischte mit der Aussage, Donald Trump sei ein "Haßprediger". Allerdings - dieser Wahlkampfeinmischer war natürlich kein böser Russe, sondern ein braver, transatlantischer Westler aus dem deutschen Niedersachsen... (und damit vielleicht nicht ernst zu nehmen...).

@Wohlzufrieden

Schämen Sie sich nicht für diesen Giftgasangriff und für all die anderen Auftragsmorde des Kreml? Sie brauchen sich nicht zu schämen für die westlichen Länder. Ich schäme mich für all die guten, einfachen Bürger Russlands, in deren Namen ihr totalitäres Regime unrecht handelt.

Die Beweise für die

Die Beweise für die unzulässige Beeinflussung unzähliger anderer Länder durch nahezu sämtliche US-Regierungen liegen seit ca 200 Jahren auf dem Tisch!
Wann endlich werden Sanktionen gegen die USA erlassen?
Die verbrecherische Anzettelung etlicher Kriege durch die USA sind ebenfalls bekannt und bewiesen.
Sanktionen? Fehlanzeige!

Vor der Wahl

muss natürlich noch was getan werden was nicht nach Einmischung aussieht.
Und es fehlen auch die Namen der Firmen, ich hätte da eine Vermutung und werde mal sehen ob sich die in späteren Artikeln bestätigt.
Aber mir ist das im Prinzip egal, Russische Waren sind nicht mein Problem außer das wir ein Problem bekommen Heizung und Strom zahlen zu können.
Schauen wir mal was dabei heraus kommt.

Mutmaßliche Beeinflussung

Dieses ganze Anti-Russland-Getue geht mir sowas auf den Geist. Wem nützt das und soll das von eigenen Unzulänglichkeiten ablenken? Jeder kehre vor seiner eigenen Tür.

@15:58 von mde

"Man hört nur noch Sanktionen."

... und Putin lacht.

"Mich würde es nicht wundern, wenn wir binnen 5 Jahren wieder einen Weltenbrand haben."

Dabei hatten wir schon eine Zeit, zu der großes Tauwetter zwischen dem Westen und Russland war (unter Jelzin 1991-1992, Annahme euroatlantischer Prinzipien). Bis Putin kam!

Wegen "mutmaßlicher Wahlbeeinflussung"

Keine Beweise, aber schon mal Sanktionen. Und was, wenn dereinst in vielen Jahren mal rauskommt, dass es falsch war? Mit einem flapsigen "Tschuldigung" bzw. "sorry" wird man das dann abtun, oder? Denn diejenigen, die darunter nun real zu leiden haben, die gehören ja nicht zu den "Guten".

@um 15:47 von Paco

>>Jetzt fehlt nur noch China mit der Behauptung, die Russen hätten einen Sack Reis umgeworfen.<<

Achso, und mit dieser Propagandabotschaft wollen Sie mutmaßlichen Mord und nicht-nur-mutmaßlich-sondern-eindrucksvoll-dokumentiertes Wahl-Hacking mit einem Sack Reis vergleichen, echt wahr?

lächerlich

Gottes eigenes Land macht sich lächerlich, so gut es eben geht. Ich höre auch schon wieder die devoten Kommentare unserer Politiker. Warum erklärt man den Russen nicht gleich den Krieg? Darauf läuft es doch hinaus. Was ist aus dieser Welt bloß geworden? Ein Tollhaus ohne Gleichen!

Die Beweise für die Wahlbeeinflussung sind längst erbracht

Sämtliche US Intelligence Services haben ihre Belege zusammengetragen.

Facebook, Twitter, Instagram und Google fanden Belege, dass die in St. Petersburg ansässige "Internet Research Agency" mit Fake-IDs die sozialen Medien benutzt haben, um amerikanische Wähler mit provozierenden Aussagen zu Themen wie Rassismus, Religion, Waffenkontrolle und Immigration zu beeinflussen.

Die Tweets und Facebook Posts, die im Rahmen dieser Untersuchungen veröffentlicht wurden, zeigten dass es darum ging, Donald Trump zu favorisieren und Hillary Clinton zu schaden. Diese Schlussfolgerung wird durch die Arbeit mehrerer unabhängiger Researcher gedeckt.

Zusammengefasst: Facebook hat gegenüber dem US-Kongress bestätigt, das die Internet Research Agency 3.000 Anzeigen gekauft hat, welche 11,4 Millionen User erreicht haben. Zusätzlich haben die Angestellten der Agentur eine große Anzahl von freien Posts mit manipulativen Aussagen gepostet, welche 126.000 Millionen User erreicht haben.

Im Fall Glushkov liegt das Obduktionsergebnis vor

Denn im Fall Glushkov ist das offizielle Obduktionsergebnis:

1. er wurde erdrosselt
2. es gibt Verbindungen zum Fall Skripal laut der englischen Polizei!

https://tinyurl.com/y8pysmap
welt.de: Russischer Exilant tot in London aufgefunden (14.03.2018)

Die russische Zeitung „Kommersant“ berichtete, der Leichnam weise „Strangulierungsspuren“ auf.

@um 15:52 von krittkritt

>>Hat nicht der Ausschuss gerade das Gegenteil festgestellt?<<

Nein, dies ist eine nette Finte von ihnen um uninformierte Leser zu manipulieren, aber nein, der Ausschuss, welcher von Leuten geleitet wird, die mit einem Bein im Knast stehen, hat nichts festgestellt, und dafür sind noch immer mehrere sehr ernste Untersuchungen am Laufen und die werden auch nicht so schnell beendet werden. Ausserdem untersuchen die Demokraten im Congressinal Intelligence Commitee schön weiter.

Russland soll destabilisiert werden

und wozu? Mit Putin kann man reden. Gorbatschow wurde über den Tisch gezogen. Ein Stalin hätte man schon in einem Krieg verwickelt. Soll das dass Ziel sein? Das des dem Amerikaner letztendlich nur um Rohstoffe geht hat auch der letzte .... verstanden.

Krokodilstränen

Die vereinigte Cybertruppe in St. Petersburg ist wieder voll aktiv: alle finden die Sanktionen der USA beschämend... dabei sind es Krokodilstränen.. sie freuen sich unisono es dem Westen zu zeigen.. niemand glaubt diesen Täuschern im Auftrag ihres Regimes.

Auf beiden Augen blind

Ob Syrien, Doping, Mordanschläge oder Wahlmanipulation, immer wieder denkt sich der "böse" Westen Vorwürfe aus, um Putin & Co. an den Pranger zu stellen. Man fordert in diesem Forum von den westlichen Behörden Beweise ein, stellt aber gleichzeitig aberwitzige Theorien auf, die allesamt jeder Grundlage entbehren. In diesem Forum wird Geschichte neu geschrieben. Die einzige Wahrheit kann nur lauten: Der Westen ist schuld! Egal, dass Hillary Clinton von den Russen ausgespäht wurde. Schwamm drüber, dass Assad ein skrupelloser Diktator ist. Und die Morde an Regimekritikern in Russland wurden natürlich vom CIA beauftragt. Die russische Propagandamaschine läuft auf Hochtouren.

Dies ist Verlogenheit pur!!!!!

Welch eine erbärmliche Treibjagd gegen Rußland; ohne Beweise werden Sanktionen verhängt. Und unsere US-Marionetten in Berlin marschieren natürlich mit!!!

Wir müssen unbedingt gegen diesen Schwachsinn auf den Straßen demonstrieren, bevor es zu spät ist.

Es geht der " Westlichen Wertegemeinschaft" doch gar nicht mehr um die inszenierte vorgetäuschte Vergiftungs-Posse.

Es geht um eine Beeinflussung der russischen Wahl und um einen Boykott der Fußball-WM in Rußland. Pfui Teufel!!!!!

Alles zu einem Zeitpunkt, Wahlen in Russland

Man darf gespannt sein wohin die Reise geht, nur eins ist sicher, Europa ist der Verlierer.
Russland wird sich von Europa abwenden und China, Indien anschließen.
Wir haben eben nur Arrogante Politiker in der Chefetagen, denen ist es egal was aus Europa wird.
Traurig aber wahr. Die Nato Frühjahrsoffensive 2018 hat begonnen.

weg bombadierer

Die Amerikaner mischen sich nicht in Wahlkämpfe ein, nein, das tun sie nicht, sie bombadieren unliebsame Staatschefs einfach weg.
Sadam Hussein, Gaddafi oder hintertreiben wie z.B. jetzt in Syrien, Baschar al-Assad.
Den Splitter im Auge des Anderen...........

@Kuerbis: Herr Stegner hat offensichtlich ...

... unter Offenlegung seiner Identität in diesem Wahlkampf agiert, wenn Ihre Meldung stimmt.

Er hat sich dann aber nicht unter Vorspiegelung falscher Tatsachen, mit Falschmeldungen und gestohlenen Identitätsdaten unter Verstößen gegen die US-Wahlgesetze in diese Wahl eingemischt.

Letzteres wurde aber den 13 Agenten nachgewiesen.

Sanktionen sind richtig!

Aber nur dann, wenn Fehlverhalten nachgewiesen und nicht mit zweierlei Maß gemessen wurde!
Diese Voraussetzungen scheinen mir im Augenblick aber nicht gegeben.

16:08 von Automatic

Genau das ist auch meine Sorge. Jetzt sind wir nun solange ohne Krieg ausgekommen wie es in unserer Geschichte selten ist. Lasst uns hoffen und beten, daß nicht ein aggressiverer Putins Stelle einnimmt. Stalin muß uns doch genügt haben.

@FreeSimon: die Qualitätsmedien haben ihre Aufgabe ...

... mit akribischer Darstellung der Zusammenhänge erledigt.

Ihr Kommentar zeigt allenfalls, dass Sie das nicht für sich in Anspruch nehmen wollen. Behauptungen aufzustellen ohne sich informiert zu haben ist tatsächlich ein Hinweis, dass besagte Verdummung bereits Erfolg hatte.

@ 15:58 von mde

>> Spirale dreht und dreht... Man hört nur noch Sanktionen. Die Abwärtsspirale scheint immer schneller zu drehen. Mittlerweile muss man schon fast von einem Krieg des Westens gegen Russland sprechen. Die Parallelen zu 1914 sind verblüffend. <<
_
Ich stimme Ihrer (auch insgesamt lesenswerten) Analyse zu. Und auch ich befürchte, daß eine mit großen Alltagssorgen beschäftigte, und daher ohne Blick für das Große eher unpolitische Öffentlichkeit manipuliert wird hin zu einem neuen Krieg in Europa. Der nach gewissen US-Strategieen angeblich sogar zu gewinnen wäre vom "Westen"... wenn man diesen Westen weit über den Atlantik hin zu den USA verortet...
_
Früher mal war ich befehlsgemäß in einem BW-Tornado noch über dem Balkan mit dabei ... heute schäme ich mich dafür (auch vor mir selbst) abgrundtief. Und ich hoffe inständig, Politiker mit Gewissen und eine Öffentlichkeit mit Vernunft (und Arsch in der Hose, nötigenfalls auf der Straße) mögen uns allen Eskalationen (und Leid und Tod) ersparen.

Berlin, Paris und Washington schließen sich...

...der Anklage Londons an.

Keine Beweise, keine Indizien,...noch nicht einmal Tatverdächtige.
Aber eine gemeinsame Erklärung (maximal medial verbreitet) über den einzig Schuldigen !

Wenn sich aber Berlin an diesen (bisher völlig unbegründeten) Beschuldigungen und Vorverurteilungen beteiligt, erfüllt es dann nicht (Merkel, von der Leyen & Co.) den Tatbestand der "Verbreitung von Fake News" ?

Aber nein, der fadenscheinige politische Duktus gilt nur und immer für andere, nicht wahr !?

Diese erbärmliche wie brandgefährlich Hetzkampagne der Berliner Propagandisten, strotzt nur so Unehrlichkeit und Unmoral !

Man muss kein "Russlandfreund" und auch kein "Putinversteher" sein, um zu erkennen, welchen WAHSINN Berlin, Paris, London und Washington hier vorbereiten.

Wo Unverstand regiert, bleibt wenig Raum für Hoffnung !!!

Keine Beweise aber

Keine Beweise aber Schuldig?Brauch man jetzt nur noch mit dem Finger auf jemanden zeigen? Siehe England! Doppelagent ist halt so ne Sache!!Wer das Spiel spielt weiß das es Böse Enden kann! Wahlbetrug oder Manipulation ist nicht zu Beweisen aber Anklage! Verrückt!Langsam drehen hier einige durch!!

@Thopf

Trump hat die Sanktionen nur unterschrieben weil er es musste. Beschlossen wurden diese vom Kongress wie es auch im Artikel steht

Trennung duch Stressproduktion

Es soll verhindert werden das Deutschland enger an Russland rutscht.
Dann wuerde Deutschland noch staetker werden, denn know How zusammen mit Rostoffen ergibt viel power.
Das ist ein Dorn im Auge der Angelsachsen.
Deshalb wird staendig Stress produziert.

@15:52 von krittkritt

Hat nicht der Ausschuss gerade das Gegenteil festgestellt?

Nein. Nur die republikanische Hälfte eines Ausschusses hat was "festgestellt" und zwar lediglich, dass Trump damit nichts zu tun hatte.

Dass eine Einflussnahme aus Russland zumindest versucht wurde, darüber sind sich die meisten schon einig. Die Aktionen diverser Russen, sich in sozialen Medien als Amerikaner auszugeben und dann kräftig Fake-News zu streuen und Diskussionen zu trollen, sind ja dokumentiert. Uneinigkeit herrscht nur darüber, ob/wie erfolgreich die Sache war.

@Thopf

Hätten Sie den Artikel aufmerksam gelesen, dann wäre Ihnen auch nicht entgangen, dass Trump das, für die Sanktionen nötige Gesetz erst unterschrieben hat, nachdem ihn der US Kongress dazu gezwungen hat.

#Martin Blank

Es ist nicht unverständlich, dass hier so viele, oder fast alle, Putin verteidigen. Es geht auch nicht um Putin, sondern um glasklare Beweise. Diese West-Politiker beginnen wie im Irak einen Krieg und keiner tut was dagegen. Ich würde mir auch mehr Widerspruch von den Medien wünschen.
Das die deutsche Kriegsministerin und die Russland-phobe Kanzlerin sich nichts mehr als Konfrontation wünschen, muss in den Medien einen Aufschrei verursachen. Bisher höre ich da wenig bis nichts.

Typisch USA 2018

Das passt mal wieder. Trump mischt sich überall ein und die EU redet nur daher anstatt mal Kontra zu geben.
Alle sind schuld nur die USA nicht.

Nicht das ich Putin&Co. mag, aber Trump ist das allerletzte. Er intrigiert wo er nur kann.
Handelskrieg hier, Putin da, Nordkorea, bei der Fifa will er auch noch was loswerden.

Wir Deutschen kennen solche Menschen ja Bestens aus den 30er /40er Jahren. Er ist nicht besser und früher oder später endet er wie Kennedy und dann waren's die Russen.

Ich seh's schon kommen.

Schade drumm.

@krittkritt: Die Republikaner des Geheimdienstausschusses ...

... des Repräsentanthauses haben ihrem Präsidenten einen Liebesdienst erweisen wollen, in dem sie einfach die Langversion des umstrittenen Nunes-Memos als ihre abschließende Schlussfolgerung veröffentlicht haben.

Fazit: Putin hat Trump bevorzugt, aber sie wollen keine "Collusion" sehen. Darüber gab es keinen Konsens in besagtem Ausschuss.

Die Aussage Mueller steht "unter Druck" und seine Stellvertreter "musste gerade eben mal zurückgetreten", kopieren Sie nun schon seit einem halben Jahr in jedes Forum zu dem Thema Sonderermittlungen, obwohl Sie schon zig-mal widerlegt wurden. Nennen Sie doch bitte den "Stellvertreter" einmal beim Namen.

Mueller ermittelt beharrlich und entspannt weiter und hat offensichlich überhaupt keinen Druck: außer seine Arbeit sorgfältig und unbeeinflusst von einem Präsidenten zu vollenden, wie es seine Aufgaben ist.

@16:16 von landart

>> Einmischung ... Man muss sich die Frage stellen, ob diese Sanktionen gegen russische Agenten überhaupt ausreichen. Die sitzen in russischen Datschen und lachen. Es ist schwierig, rechtlich gegen russische Cyberkrieger vorzugehen, dennoch dürfen wir diesen Gangstern aus dem „Reich des „Bösen“ wie es mal ein amerikanischer Präsident ausdrückte, keinen Spielraum lassen. <<
_
Sie sind ja lustig ... und wollen sicher nur die Moderation beschäftigen, indem Sie hier billige Propaganda raushauen ohne die Mühe einer Begründung. "Billig" deshalb, weil Sie offenbar nicht wissen, daß "Cyberkrieger" oder deren russische Finanziers (falls real) nicht mehr in "Datschen", sondern z.B. in London-City wohnen...

Am 15. März 2018 um 16:51 von AfrikaLive

"Es soll verhindert werden das Deutschland enger an Russland rutscht.
Dann wuerde Deutschland noch staetker werden, denn know How zusammen mit Rostoffen ergibt viel power.
Das ist ein Dorn im Auge der Angelsachsen.
Deshalb wird staendig Stress produziert."

Dies sehe ich auch so, aber leider sehen es viel zu wenige, die die Macht hätten, die Beziehungen ins Lot zu bringen. Solange Putin noch die Macht in Russland hat, wäre es einfach, denn er ist sehr deutschlandfreundlich eingestellt. Wie es mit seinem Nachfolger aussieht? Hoffentlich kein Nawalny.

Wie blöd sind eigentlich die West-"Politiker"?

Wie werden die Wahlen in Russland ausgehen? Putin wird noch ein paar Prozente mehr dazu bekommen. Und irgendwann schlägt er -unverhofft- zurück. Denn Dummheit muss bestraft werden und wenn dazu auch noch Dreistigkeit dazu kommt (der offenbar durch "russische Einflussnahme" gewählte US-Twitterdent verhängt Sanktionen gegen die Russen) und Vermutungen, Indizien oder andere nicht bewiesene "Fakten" dazukommen, muss sich niemand über eine plötzliche und unvermutete russische Reaktion wundern, in den USA und bei ihren treuen Anhängseln nicht. Da können noch so viele milliardenschwere Chodorkowskis oder andere lupenreine Volksfreunde Anti-Stimmung machen - die Russen wissen, wem sie trauen und wen sie verabscheuen müssen. Trotz aller zufälligerweise gerade jetzt durch die Medien gepeitschten "Vorkommnisse".

@15:50 von kuerbis

Wenn Herr Stegner von Haustür zu Haustür gelaufen ist, um den amaerikanischen Demokraten über die Schulter zu schauen, dann darf das kritisch gesehen werden, darüber lässt sich streiten.
Aber als Wahlbeeinflussung ist das nicht zu verstehen.
Wahlbeieinflussung ist, wenn gezielte Falschmeldungen lanciert werden, wenn Prozesse in Gang gesetzt werden, die Kandidaten diskreditieren, wenn Medien für diese unbewusst manipuliert werden, wenn Server einer Partei gehackt werden u.a.
Das alles wird den Russen vorgeworfen. Das ist ein weit schwerwiegenderes Kaliber als harmloses Klinkenputzen (zumal er ja nur mitgelaufen ist).

Am 15. März 2018 um 16:48 von Hille-SH

"Berlin, Paris und Washington schließen sich...
...der Anklage Londons an.
Keine Beweise, keine Indizien,...noch nicht einmal Tatverdächtige."

Dann kam der Anschlag wohl genau richtig, um diese Regierungen zusammenzuschweißen, nachdem die Strafzölle Trumps doch ein bisschen für Verstimmung sorgten. Bei unserer Kanzlerin war es ohnehin klar, sie hätte ja auch den Irak-Krieg unterstützt. Wie groß muss ihr Hass auf Russland sein?

Also Trump hatte den Gewinn

Also Trump hatte den Gewinn und die russische Bevölkerung wird bestraft? Typisch USA.

Und was den Nervengiftmord betrifft - May ist in ihrem Land endlich mal beliebt und kann nun reichlich Geld für die neue Chemiewaffenforschseinrichtung ausgeben.

Damit ist klar wem der Mordversuch nutzt. Wem er nicht nutzt - Russland- war schon vorher klar.
Trotzdem unterstützen die deutschen Politiker wieder die vielfachen Betrüger. Sie haben die fehlenden Massenvernichtungswaffen im Irak vergessen.
Warum nur wählt diese Leute noch jemand?
Wir brauchen Russland nicht GB.

@barbarossa2 16:41

Hier geht es ums russische Volk bei den Russlandwahlen und nicht um Ihre oder meine Sicherheit oder die Sicherheit von sonstwem außerhalb Russlands. Wenn da jemand kommt, der endlich mehr für alle Bevölkerungsteile macht, dann ist dies gut für Russland, da ist es völlig egal ob es jemand ist der aggressiver als Putin ist oder nicht.

Alle beeinflussen

Genau. Hier scheint wieder ein russischer Cyber-Angriff stattzufinden. Das ist wohl die zukünftige Realität. Es gab gerade einen guten Film auf Arte, wo die Machenschaften Russlands in Frankreich aufgedeckt wurden. Es ist sehr wahrscheinlich, dass Russland auch versucht hat den US-Wahlkampf zu beeinflussen. Allerdings sind aus meiner Sicht auch die USA nicht besser. Und die Reichen manipulieren über das Privatfernsehen. Und der öffentlich-rechtliche Rundfunk ist auch nicht ganz frei von subjektiven Wertungen im Sinne der Regierungsparteien. Was hilft? Selbst nachdenken und sich umfassend informieren.

Am 15. März 2018 um 16:06 von Alberich

"auch hier laufen Russen am Strand rum..."

Haben Sie noch keine Panik? ;)

Schöne Wortspiel

...um Trump zu helfen und seine demokratische (!!!) Konkurrentin Hillary Clinton zu diskreditieren -
Noch besser wäre anti oder gegendemokratischer Tramp zu schreiben ...sonst konnen ja nicht alle es so verstehen, wie es gewollt war.
Und die Russen na ja , die sind ja so oder so schuldig!

Die Trollfabrik scheint gut zu laufen

Wenn man sieht wie hier tagtäglich bei Meldungen über die russische Regierung und Putin immer wieder unterstützt und verteidigt wird und die russische Regierung als armes Opfer dargestellt wird, kann man eines sagen: Es läuft ganz gut in St.Petersburg, ist ja kein Geheimnis mehr aus welcher Stadt diese Wucht von Kommentaren kommen in denen die russische Regierung und Putin verteidigt wird.

meine Antwort

zu 16:26 von Sehr-Gescheit
"Dabei hatten wir schon eine Zeit, zu der großes Tauwetter zwischen dem Westen und Russland war (unter Jelzin 1991-1992, Annahme euroatlantischer Prinzipien). Bis Putin kam!"

Ihre Zeitangaben sind schon sehr ungenau. Putin ist erst seit 1999 Minister- bzw. Staatspräsident. Die Staatsverschuldung Russlands betrug 1999 184% des BIP, heute sind es ca. 20%. Die Lebensqualität, das Lebensalter, Anzahl der Kinder pro Familie und die Renten sind immens gestiegen. Das ist auch dem Beenden der dreisten Selbstbedienung ausländischer Firmen zu verdanken. Jelzin war für den Westen gut, nicht für Russland.

Beweise sind schwierig

Man kann hier normalerweise nichts beweisen. Das ist gerade das Spiel der Geheimdienste. Die Manipulation geschieht subtil. Es ist deshalb in Ordnung Vermutungen auszusprechen. Und Gegenstrategien zu entwickeln, wie Macron es im französischen Wahlkampf getan hat.

sooo

und nun haben hoffentlich alle die Zeichen der Zeit erkannt: jetzt werden alle sanktioniert, die sich irgendwann mal in irgendeinem Land in die inneren Angelegenheiten eingemischt haben.

Gute Nacht USA. Gute Nacht Deutschland.

Das Ende der NGOs.
Der Anfang vom Ende der Globalisierung, weil die halbe Welt überhaupt nix mehr machen kann.

Also: super Sache!

Fangt an!

Sanktioniert alles und jeden, der je Einfluss auf die Wahlen eines Landes ausgeübt hat.

Reden, Netzwerken, Veranstaltungen.
Alles!
Spenden, Beratung, Unterstützung. Jeden!

Hach geht mir das Herz auf.
Was man alleine in Afrika diesbezüglich auf dem Kerbholz hat. Ein Träumchen!

Jetzt aber los. Sanktioniert!

Aus Frust entsteht Wut...

Intellektuell gesehen ist eine Wahlbeeinflussung "an sich" doch nicht das Problem ... das betreiben die USA mindestens seit 1945 selbst sehr aktiv mit allen auch inoffiziellen Mitteln. Das Problem der USA ist, daß heute (in Zeiten unkontrollierbarer Social-Media-Communication) externe Manipulationen plötzlich auch in "Gods own Country" möglich sind...! Damals mit Jelzin als Vodka-Marionette hantieren und heute aber Putin ernstnehmen müssen... das geht natürlich gar nicht..! Entsprechend groß ist der Frust bei einigen in den USA. Und aus Frust entsteht Wut, und aus Wut entsteht...

Also Russland hat die USA

Also Russland hat die USA destabilisiert indem sie geholfen haben das Trum Präsident wird ?...keine weiteren Kommentare. ; )

@16:00 von ustdigital

Das angeblich stärkste Land dieser Welt behauptete es wäre möglich die Meinung der Bürger der USA über Cyberangriffe so zu manipulieren das diese den Boden als treue Staatsbürger verlassen.

Laut DPA/APA u.a. haben russische Gruppen, die sich in sozialen Netzwerken als Amerikaner ausgaben, durch bezahlte Beiträge direkt insgesamt 11,4 Mio Nutzer erreicht. Durch das Teilen der Beiträge geht man von etwa 126 Mio Amerikanern aus, die diese Beiträge gesehen haben. Bei insgesamt 200 Mio Wahlberechtigten ist das nicht gerade wenig!

Ziel war es vor allem, die unterschiedlichen sozialen Gruppen gegeneinander aufzuhetzen (schwarz gegen weiß, arm gegen reich, Muslime gegen Christen, usw.). So wurde von den selben Leuten Diskussionen über diese Beiträge von gegensätzlichen Richtungen befeuert und emotional hochgekocht.

Die Präsidentenwahl in den USA ist immer eine knappe Kiste. Da reichen schon wenige Ticks in die gewünschte Richtung für eine erfolgreiche Manipulation.

ja, ja die Mutmaßungen....

was, wenn der Westen die Russen nicht hätte? Mutmaßlich müßte man sich einen Anderen "Dummen" suchen, den man für alles Mißliebige verantwortlich machen könnte. Mutmaßlicher Giftanschlag, mutmaßlicher Hackerangriff, mutmaßliche Wahlbeeinflussung, mutmaßliches Staats-Doping, mutmaßliche Manipulationen von Dieselabgasen...,halt, das waren ja Andere. Das hat schon etwas makaberes, wie geradezu reflexartig sofort festzustehen scheint, wem die Schuld zuzuschieben ist. Korrekte und wertneutrale Untersuchungen sind quasi überflüssig, ja könnten das liebgewordene Feindbild nur stören. Und weil das ein immer wiederkehrendes Prozedere ist, betrachte ich all dieses hektisch betriebene Gedöhns mit größter Skepsis, ja wage sogar zu behaupten, es ist eine inszenierte Mache, um die zarten Annäherungsversuche einiger europäischer Politiker an Rußland gleich in den Anfängen zu torpedieren. Den das wäre der wahre Stachel im Fleisch der Anglo-Amerikanischen "Weltordnung" !!!

Wenn es eine

Wenn es eine Wahlbeeinflussung gab ist Trump nicht mehr rechtmäßig Präsident! Also sollte man vor den Sanktionen den Präsidenten absetzen und Clinton einsetzen oder Neuwahlen ausrufen.

Russland will alle andere

Russland will alle andere Geoplayer durch seine Maßnahmen destabilisieren , die Internet Trolle sind eine Waffe von mehreren.

Warum Russland das tun will, sollte es mal einen Artikel geben - mir ist es nämlich nicht klar, nur dass es einen guten Grund geben muss. Geopolitik? Zerbrechen der Nato?

Was auch immer, Deutschland und Europa sollten sich von den USA sowieso abkehren, und andererseits sehe ich Potential in einer Einigung Europas. Aber nicht so, wie Europa in letzter Zeit agiert hat. Diese Tyrannen im Osten Europas werden nicht ewig an ihrem Kurs festhalten, darauf würde ich warten und dann Europa einen, statt sich zu weit gen Osten (Ukraine etc.) zu bewegen. Obwohl die kann man auch noch ins Boot holen. Jedenfalls einen Schmusekurs mit Russland? Warum? Nur um die Nato zu ärgern?

Die Sanktionen sind leider richtig

Mir gefällt das ständige Russland Bashing auch nicht. Gleichwohl muss man anerkennen, dass genug Beweise vorliegen, dass Russland versucht hat Einfluss auf die amerikanischen Wahlen zu nehmen. Schöne neue Technik. Untersucht wird, ob Trump davon etwas wusste oder sogar mehr ... Es gibt aber auch eine andere Möglichkeit, die wir aus dem kalten Krieg noch kennen: Russland hat auf eigene Faust, vielleicht sogar ohne Trumps Wissen analysiert, dass ein Präsident Trump die größtmögliche Destabilisierung der USA darstellen würde. Wie recht Sie haben werden... Wer die Zeit des kalten Krieges erlebt hat, weiß wie weit die damalige Sowjetunion ging. Und Putin war Deutschland-Chef des KGB... Destabilisierungsziele sind heute dank moderner Technik viel leichter zu erreichen, als dies früher möglich war. Das gilt übrigens für den Westen wie für den Osten. Wenn Russland Erfolg hat, wird die Welt nach Trump vollkommen anders aussehen. Gleichgültig, ob mit oder ohne großen Krieg.

@ cowboy8 16:53

Schön recherchiert: "...kräftig Fake-News zu streuen und Diskussionen zu trollen, sind ja dokumentiert..."
Dann recherchieren Sie doch mal, wieviel fake-news nahezu täglich nicht nur in Richtung Russland sondern überall dorthin verbreitet werden, wo diesem oder jenem irgendetwas irgendwo nicht passt und er sogar glaubt, etwas bewegen zu können. Millionen? Da sind doch wohl nicht auch unsere Medien gelegentlich beteiligt, wo Vermutungen schnell zu Wahrheiten umfunktioniert werden?
Da können "die meisten" sich mit Fug und Recht einig sein.

@16:11 von Helmut_S.

Hier wird eine brandgefährliche Hetzjagd gegen Rußland durchgeführt.

Moment. Hier werden 19 Einzelpersonen und (private) Organisationen sanktioniert. 13 von denen sind immerhin schon angeklagt. Mueller geht ja nicht einfach vor Gericht, wenn er gar nichts in der Hand hat. Und seine Beweise gegen diese 13 Personen musste er ja der Grand Jury schin vorlegen, damit es überhaupt so weit kommen konnte.

Hihi

Herrn Trump vermeintlich zum Sieg verholfen zu haben, ist also eine destabilisierende Maßnahme; bösartig. Konsequenzen erfordernd.

Nun ja, es werden wohl bald wieder Köpfe rollen sollen. Wegen Majestätsbeleidigung.

Und ich prophezeie: Bald die große Enthüllung - die Demokraten und Republikaner haben versucht Einfluss auf die Wahl zu nehmen.

Politikstudenten

Die Politikstudenten von der Insel wollen doch nur von Ihren eigenen Problemen ablenken. Damit kann man doch eigentlich nur Trumpi locken. Und der beißt auch an. Der braucht vielleicht einen neuen Kriegsschauplatz mitten in Europa. Gefährliche Unfähigkeit die Ihr da praktiziert, liebe Europakenner von der Insel. Und Frankreich und auch Deutschland springen auf den Zug auf. Traurig. Letztere haben eigentlich ganz andere Probleme zu bewältigen nach Ihrer Regierungsbildung. Ist Russland unser Feind?
Ein Putin wäre mir lieber als ein Herr Trump.

16:19 von Thopf

wo haben sie denn den Unfug des Wahlbetruges her ? Bis jetzt ist lediglich verbotene Wahlbeeinflussung festgestellt worden. Das steht aber auch in den USA unter Strafe. Also bitte nicht immer alles durcheinander bringen.

Was braucht es eigentlich noch?

"Der Westen hat im Fall des Giftanschlags auf den früheren russischen Doppelagenten Sergej Skripal in Großbritannien den Druck auf Moskau erhöht."
"Die USA verhängen Sanktionen gegen 19 Russen, die verdächtigt werden, sich in die US-Wahl eingemischt zu haben."
Und, ganz aktuell im Bundestag, wird unter dem Thema "Vorgehen der Türkei in Nordsyrien" von den Regierenden das Vorgehen Russlands und Assads in Ostghouta verurteilt.
Wohlgemerkt, Türkei war das Thema, nicht Russland, Assad und Ostghouta. Man darf also gespannt sein, zu welchem Thema man noch Russland verquicken kann.
EIGENTLICH sollte doch der Letzte verstanden haben, daß es weder um Wahlen noch um irgendwelche Giftgase geht.
Für einige in der Welt ist Russland, nach Jelzin, unter Putin einfach zu groß geworden, also nehme man eine Schaufel, und haue oben drauf.
Nur, wenn viele der jetzt Regierenden nicht mehr regieren. Wir werden es ausbaden müssen.

16:20 von Zwicke

Meinungsäusserung ist eine erlaubte Sache und hat nichts mit Wahlbeeinflussung zu tun. Sie bringen da ganz schön viel durcheinander. Einfach mal einen Anwalt fragen was denn der Unterschied zwischen den beiden Sachen ist.

Anders kann ich mir die weltweite, politische Verunsicherungskampagne der Amerikaner nicht erklären...

Am 15. März 2018 um 17:17 von Magfrad

"Es läuft ganz gut in St.Petersburg, ist ja kein Geheimnis mehr aus welcher Stadt diese Wucht von Kommentaren kommen in denen die russische Regierung und Putin verteidigt wird."

Interessant, dass mein Dorf in Bayern nun mit Petersburg verglichen wird. Aber ich frage mich ernsthaft, ob Sie von jemand für Ihre Kommentare bezahlt werden. Sie haben auf jeden Fall ein großes Problem mit rechtsstaatlichen Methoden.

Tritt Trump zurück?

Nun, da die USA "bewiesen" haben, dass Trump nur mit russischer Hilfe die Wahl gewonnen hat, muss er zurücktreten. Schön wär's.

@Magfrad: die Trollfabriken ...

... auf die Sie anspielen, wurden nicht nur im US-Wahlkampf identifiziert, sondern auch in der TS bereits beschrieben. Sie finden den Artikel auch ohne Link.

Es wäre wundersam, wenn sich diese Einrichtungen in eine solche Diskussion nicht einschalten würden.

Einen schönen Tag/Abend allerseits.

Am 15. März 2018 um 17:17 von andreas0068

"Das ist auch dem Beenden der dreisten Selbstbedienung ausländischer Firmen zu verdanken. Jelzin war für den Westen gut, nicht für Russland."

Ja, und deshalb steht die große Mehrheit in Russland auch hinter Putin. Er hat aber mehr gebracht, als die Staatsverschuldung zu senken und die Lebensqualität zu verbessern, er hat den Russen den Glauben an sich selbst zurückgegeben.

ins Wespennest gestochen...

Alles trägt die russische Handschrift, aber die Russen haben damit nichts zu tun? Hier wird sogar noch die Täterschaft von Russen geleugnet, die ganz klar überführt worden sind.

@Bernd39 (15.03.18 16:20): Wertung?

zu "Und Leute, wie Lielieschkies und Lichte, auch Atai, merken nicht einmal, wie sie in dem Bemühen, Russland und Putin schlecht zu machen, original deutsche Verhältnisse beschreiben."

Oh je, oh je; und Sie meinen ernsthaft, daß die Intention Ihres Bemühens, die ÖRR-Mitarbeiter "schlecht zu machen", nicht auffällt?

Selbstverständlich können Sie Ihre Meinung zu der Berichterstattung der genannten Menschen (der von Ihnen gewählte Begriff "Leute" ist mir persönlich zu [ab]wertend) äußern (welche ich - wohl nicht unerwartet - nicht teile), aber immer wieder dieser - mehr oder weniger - latente Vorwurf, daß die Mitarbeiter der ÖRR-Medien 'gesteuerte Lakaien' sind, ist hinreichend enervierend.
Damit keine Irritationen auftreten: Selbstverständlich gibt es mehr als genug in der BRD zu kritisieren, aber wenn ich wählen müßte, würde ich lieber in der BRD als in Russland leben wollen.

@16:33 von sprachloser Russland soll destabilisiert werden

Das glauben Sie doch nicht selber, was sie da von sich geben?
Wie bitte sollte man mit Putin reden, wenn er Nachweisliches abstreitet und sich bzw. sein Land als Opfer westlicher Demokratien darstellt?
Die Amerikaner sind nicht lupenrein und ihr Gebahren insbesondere jetzt besonders kritikwürdig.
Aber allein ihren Rohstoffhunger als Begründung nehmen für krude Theorien über amerikanischen Imperialismus ist ehrlich gesagt nicht nur ein alter Hut, sondern auch lächerlich. Glauben Sie im Ernst, Amerika trachtet nach den Rohstoffen in Russland?
Welchen Videospielen folgen Ihre Gedankenwelten?

The same procedure ……? Hoffentlich nicht!

- Mit der Tonkin-Lüge wurde das direkte Eingreifen der USA in den seit 1956 andauernden Vietnamkrieg begründet und legalisierte nach ihrer Annahme im US-Kongress von 1965 bis 1973 alle Kriegsmaßnahmen der USA.

-Mit der Chemiewaffen und Brutkasten-Lüge wurde der Krieg der USA im Irak begründet.

- Mit der Lüge zur inszenierten Skripal-Posse .,..,.,....

Hoffentlich irre ich mich hier!

@Kamminer (15.03.18 16:35): Korrekt

Ihrer hervorragenden Analyse ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen - Danke dafür.

Höchstens noch, daß die Anzahl der Ausrufungszeichen in einigen Texten der hiesigen Benutzer (z.B. Helmut_S. 15.03.18 16:35) entsprechend Ihrer Feststellung "Die einzige Wahrheit kann nur lauten: Der Westen ist schuld!" zu werten ist.

Und bevor jetzt irgendjemand mich als US-Lakaien einordnet, zititere ich mal (gerne!) einen gestrigen 'fathaland slim': "Sie werden mich aber, sollte es zur Schlacht zwischen Putin und der NATO kommen, auf keiner dieser Seiten finden."

Sind die Russen denn bescheuert?

Wahlbeinflussung? Was soll das denn?
Sowas macht man ja wohl nicht. Wenn mir ein Regime nicht passt, erfinde ich einfach Gründe und bombe es dann weg.
Oder ich kaufe mir ein paar Mörderbanden, besteche Presse und Abgeordnete und ab geht der Regimechanche. Dann braucht man auch keine Sanktionen befürchten.
Man oh man, oft genug hat man es den Russen jetzt doch vorgemacht. (Ironie)

@17:28 von hbacc

Dann recherchieren Sie doch mal, wieviel fake-news nahezu täglich nicht nur in Richtung Russland sondern überall dorthin verbreitet werden, wo diesem oder jenem irgendetwas irgendwo nicht passt und er sogar glaubt, ...

Die typische Kreml-Argumentation. Alles kann, nichts muss, jeder macht überall auf der Welt das gleiche, die Wahrheit ist auch nur eine denkbare Variante von unendlich vielen anderen. Zusammengefasst: Vor lauter Bäumen kein Wald.

18:20 von Herr Holtz

Achso.
Ich dachte ja eigentlich die Russen hätten uns vorgemacht, dass sie sich anmaßen darüber zu entscheiden, ob andere Völker sich von einem Tyrannen befreien dürfen. Und wenn der Kreml nein sagt, dann ist mit allem zu rechnen ...

Russland und China

haben mehr Einfluss in der Welt als Amerika.
Syrienkrieg geht bald zu Ende und China ist Nummer1 in Asien lässt sich von den Amerikaner nichts mehr sagen.
Amerika ist Pleite und Politisch nicht dass was es mal war, also wird hiermit die Kriegsspirale gedreht da es für die Amerikaner der einzige Ausweg ist und diese wissen es.

Also es wird bald Krachen und Ich bin kein Pessimist.

Europa wird der totale Verlierer sein mit England inbegriffen.

USA verhängen Sanktionen gegen Rußland wegen mutmaßlicher Wahlbe

Es wäre ja auch schön zu erfahren,was man den 19 Personen vorwirft.Vielleicht Artikel geschrieben zu haben ?
Es ist darüber hinaus lustig,wenn von Wahlbeeinflussung geredet wird.Allein George Soros unterstützte 1993 Jelzins Referendumskampagne mit 1 Million $.
Und was tun Institutionen wie das National Endowment of Democracy seit Jahren in zig Ländern,von Serbien bis Lateinamerika ?

18:13 von Helmut_S.

Das waren zwar Lügen, aber sie entschieden nicht darüber, dass Krieg geführt wird, sondern dienten nur dazu den bereits entschiedenen Krieg besser zu verkaufen.

Die Aggressoren in den von Ihnen herangezogenen Fällen waren im Übrigen eindeutig Nordvietnam und der Irak, die friedliche Gesellschaften überfallen haben weil Koexistenz für sie keine Option war - oder wie im Falle des Irak, weil die Gier nach Öl und der eigene Größenwahn völlig irre Züge annahm.

Wenn man aus Ihren Beispielen also etwas lernen sollte, was wäre das dann?

18:31 von Petersons

Russland und China haben mehr Einfluss in der Welt als Amerika.

Darf ich mal lachen? Dass Sie die beiden schon zusammen nennen - obwohl die sich nicht zwangsläufig auch grün sind - zeigt ja auf, dass diese Staaten kaum Freunde haben ...

Die USA hingegen haben tatsächlich Einfluss in der Welt, denn sie unterhalten zum gegenseitigen Vorteil starke Bündnisse mit Staaten auf allen Kontinenten - Bündnisse, von denen im Übrigen selbst die von Ihnen Genannten profitieren. Und ohne die insbesondere China mit seinem Wirtschaftsmodell ganz schlecht dastehen würde ...

Sanktionen sind der richtige Weg

Die Sanktionen richten sich nicht gegen das russische Volk, das hier natürlich unschuldig ist. Sie richten sich gegen die Elite, die Oligarchen, die Profiteure. Und da muss man sagen, dass das genau der richtige Weg ist.
Danke.

Putin die Grenzen aufzeigen

Der Westen steht hier auf der Seite des russischen Volkes und zeigt Putin und seinen Oligarchen die Grenzen auf. Die russische Machtelite wird verstehen, dass sie eben nicht machen kann, was sie will.

@ Bernd Kevesligeti

Und was tun Institutionen wie das National Endowment of Democracy seit Jahren in zig Ländern,von Serbien bis Lateinamerika ?

Sie unterstützen unsere westliche Haltung. Und das ist gut so. Wenn Sie auf der anderen Seite stehen, dann schreiben Sie vermutlich ins falsche Forum.

Am 15. März 2018 um 18:40 von Phonomatic

Möglicherweise lachen Sie ab dem 26. März nicht mehr...

Am 15. März 2018 um 18:42 von lenin stalin putin

Haben Sie eigentlich mal sich selbst zugehört, wie ihre eigenen hohlen Phrasen klingen?

@'Knjas Potemkin' (15.03.16 18:46): Glashaus? Steine?

zu "Haben Sie eigentlich mal sich selbst zugehört, wie ihre eigenen hohlen Phrasen klingen?"

in Verbindung mit "Möglicherweise lachen Sie ab dem 26. März nicht mehr..." (18:45).

Das hat mich jetzt wirklich überzeugt; eine derartig konsequente und inhaltsschwangere Argumentation - Respekt.

re von lenin stalin putin

Ja,dann sind Sie ja feste für die Beeinflussung von Wahlen von außen.Also für Fremdbestimmung.Und das wenn man sich manche Länder ansieht gepaart mit Abhängigkeitsverhältnissen,in wessen Interesse ist auch klar.

@cowboy8 um 17:23

"Durch das Teilen der Beiträge geht man von etwa 126 Mio Amerikanern aus, die diese Beiträge gesehen haben. Bei insgesamt 200 Mio Wahlberechtigten ist das nicht gerade wenig!"

"geht man davon aus" - Wer geht davon aus, was besagt diese theoretische Zahl?
80 Millionen Bundesbürger können in den sozialen Netzwerken theoretisch jeden Tag Alles und Jedes lesen. Wollen sie damit sagen das es alleine ausreicht mit einem Beitrag, der falsche Tatsachen wieder gibt, die Menschen von ihrem Weltbild zu entfernen. Sollte dem so sein, dann verstehe ich die wirkliche Macht der Medien.

Ja, Herr Putin...

Irgendwann ist halt Schluss, da haben dann auch die anscheinend so zaghaften westlichen Staaten keine Lust mehr auf die ewigen Manipulationen, Attentate, Beeinflussungen und Betrügereien. Eventuell sollten solche Machenschaften in Zukunft besser kaschiert werden, wenn man auf internationaler Augenhöhe agieren möchte.
Zumindest bleiben Ihnen ja noch die Wunschträume der Wunderwaffen.

Der Ausschuss hat das Gegenteil festgestellt.

@16:32 von metafa

Wenn man schon offiziellen Statements Glauben schenkt, sollte man das auch tun, wenn sie die eigene Auffassung nicht bestätigen.

Ich glaube beiden Parteien nicht so ganz.
Aber: Die Dienste haben bisher viele Spekulationen, aber eben gerade keine Beweise vorgelegt, die z.B. vor Gericht Bestand hätten.

Dass Facebook RT zu Anzeigen aufgefordert hatte, die dann - welche Verwirrung - nicht nur einen Kandidaten betrafen, wurde von Facebook ja öffentlich gemacht.

@ Petersons

Sind sie Wahrsager? Russland verarmt als Petrostaat, wenn die Rohstoffpreise sinken. Dieses Land kann noch nicht einmal ein vernünftiges Auto bauen oder meinen sie, mit Armata-Panzern könne man die Welt erobern. Ihr Pessimismus ist ohne Argumentation...und über Verlierer sollten sie lieber nicht spekulieren.

Am 15. März 2018 um 17:45 von GemachGemach

"Wie bitte sollte man mit Putin reden, wenn er Nachweisliches abstreitet und sich bzw. sein Land als Opfer westlicher Demokratien darstellt?"

Was ist denn nachgewiesen? Dass der fragliche Stoff in der ehemaligen Sowjetunion entwickelt wurde. Nun bestand aber die Sowjetunion aus mehreren Staaten. Und über die USA brauchen wir nicht zu diskutieren. Wer in der Lage ist, deren Verhalten zu übersehen, wird auch keine Beweise für die Schuld eines anderen Landes benötigen. Verdacht bedeutet dann Verurteilung. Dabei sind mehrere Länder verdächtig.

Ein Armutszeugnis für die USA

Ein Armutszeugnis für die USA

Am 15. März 2018 um 19:16 von landart

"@ Petersons
Sind sie Wahrsager? Russland verarmt als Petrostaat, wenn die Rohstoffpreise sinken. Dieses Land kann noch nicht einmal ein vernünftiges Auto bauen oder meinen sie, mit Armata-Panzern könne man die Welt erobern. Ihr Pessimismus ist ohne Argumentation...und über Verlierer sollten sie lieber nicht spekulieren."

Keine Sorge, es gibt genug andere Abnehmer für russische Rohstoffe. Und die USA werden auch weiterhin für sie wichtige Güter aus Russland beziehen. Sie müssen sich auch keine Sorgen wegen der Autos in Russland machen, denn es gibt genügend Hersteller, die dort den Markt sehen und auch dort produzieren. Wie lange reichen eigentlich noch die Titanvorräte der USA, die sie ja zu Jelzin-Zeiten anlegen konnten.

@16:19 von FreeSimon

Das Überwachungsimperium des CIA, welche das Handy von der Bundeskanzlerin abzuhören in der Lage ist, welche jedes Floh husten hört ist nicht in der Lage hier irgendwelche belastbaren Fakten und Beweise zu liefern

Nicht nur das - sie haben es offenbar nach eigener Aussage auch nicht geschafft, die Wahlen vor Angriffen der 19 Russen abzusichern. Einen solch unfähigen Geheimdienst sollte man auflösen und die Agenten allesamt entlassen.

@18:40 von Phonomatic

Die USA hingegen haben tatsächlich Einfluss in der Welt, denn sie unterhalten zum gegenseitigen Vorteil starke Bündnisse mit Staaten auf allen Kontinenten

Ja, weil jeder Bündnispartner Angst hat, daß die USA einmarschieren, wenn man nicht spurt. Wirklich beliebt sind sie kaum irgendwo.

@ FreeSimon

Das Überwachungsimperium des CIA, welche das Handy von der Bundeskanzlerin abzuhören in der Lage ist ...

Das fand ich zwar auch ein Unding von den Amerikanern. Dazu muss man allerdings sagen, dass Angela Merkel das damalige private Handy selten und nicht bei dienstlichen Dingen benutzt hat. Das Diensthandy kann nicht abgehört werden, auch nicht von der NSA.

@bayerndödel

Ich mache mir keine Sorgen über die deutschen Nobelautos auf den Moskauer Straßen... eher mache ich mir Gedanken über den gesunkenen Lebensstandard der einfachen Leute dort ...Putin sprach kürzlich die Armut in seinem Land an...die mangelnde Gesundheitsversorgung und über das rückständige Bildungswesen.. ist doch genug Arbeit für ihn da! Auch in einem bayerischen dürfte man die Rede Putins mitbekommen haben.

@tagonist 19:07

"so zaghaften westlichen Staaten keine Lust mehr auf die ewigen Manipulationen, Attentate, Beeinflussungen und Betrügereien"

Zaghaft?? westliche Staaten??
Dan zählen sie bitte mal auf wie viele Länder
ihre so zaghaften Länder die Letzten 10 Jahre angegriffen, zerteilt, zerstört beherrscht haben?
Russland ist sicherlich nicht ein Unschuldsengel aber lange nicht so aggressiv und rücksichtslos wie ihre "so zaghaften westlichen Staaten"

@16:26 von Sehr-Gescheit

Dabei hatten wir schon eine Zeit, zu der großes Tauwetter zwischen dem Westen und Russland war (unter Jelzin 1991-1992

Russen sehen Gorbatschows und Jeltsins Regierungszeit eher als Ausverkauf an. Zumindest war es die Zeit, in der die diversen Oligarchen ihre Reichtümer zusammengesammelt haben, gerne auch mit mehr oder weniger illegalen Methoden. Dieses "Tauwetter" hat der russischen Gesellschaft großen Schaden zugefügt.

Ohne Putin wäre der Unterschied zwischen Arm und Reich in Russland noch bedeutend größer, er hat diese unheilvolle Entwicklung zum gnadenlosen Kapitalismus gebremst und aufgehalten. Dafür sind ihm die Russen dankbar. Der Westen weniger - hätte man sich doch gern auch der russischen Bodenschätze bedient, so wie man es jetzt in der Ukraine macht.

@ 19:16 von landart

" Dieses Land kann noch nicht einmal ein vernünftiges Auto bauen oder meinen sie, mit Armata-Panzern könne man die Welt erobern."

Also zu ISS fliegen kann das Land ganz gut, auch ohne Autos.

Die Sanktionen richten sich nicht gegen Russland selbst

Man spricht oft ein wenig flapsig von Sanktionen gegen Russland. Das ist aber falsch, die Sanktionen richten sich nicht gegen Russland selbst, obwohl Putin und die Kremlpresse das immer so versuchen darzustellen.

In Wirklichkeit können 99,99 % der russischen Bevölkerung von diesen Sanktionen gar nichts merken, denn diese normalen Menschen haben keine Auslandsvermögen und Immobilien im Westen und sie haben auch keine Anteile an Rüstungsfirmen. Typisch ist, dass die Elite versucht, das gemeine Volk propagandistisch mit ins Boot zu nehmen. Leider fällt das sogar hier bei einigen Foristen auf fruchtbaren Boden.

Die Sanktionen sind wohldosiert

Die Sanktionen sind ein Warnschuss gegen die russische Elite und das System Putin, aber sie sind wohldosiert und sie sind richtig. Seltsam ist nur, dass der sonst so forsche Präsident vom Parlament hier gezwungen werden muss, aktiv zu werden.

@cowboy8 @phonomatic

Was wollen Sie eigentlich? Dass es "endlich" mal wieder kracht, wo doch die Welt inzwischen so friedlich geworden ist?
Es mag ja sein, dass in tradierten Hirnen grundsätzlich die "Russen" an allem Übel dieses Planeten Schuld haben. Die haben ganz sicher im geheimen auch diverse Frühlinge inszeniert und brüsten sich nun damit, Auswüchse zu beseitigen. Trifft das ihre Welt- und Wertvorstellung?
Immer weiter so. Ist das schon wieder Kremlargumentation? Da dachte ich doch in meiner Einfalt, mit dem großartigen Gerhard Löwenthal wären die Kreml-Astrologen ausgestorben.

Wenn sie es wissen wollen...

Davon gehen Google, Twitter und Fascebook aus, die vom Kongreß befragt wurden. Und wenn die etwas kennen, dann ihre Daten.
Niemand hat je bahauptet, dass eine Meldung einen Menschen umprogrammiert. Aber es wird beeinflusst und mit falscher Identität zu einem verfälschten Bild der öffentlichen Meinung beigetragen. Steter Tropfen höhlt den Stein. Zudem wurden eben nicht nur einzelne Tweets und Posts abgesetzt sondern ganze Kampagnen gestartet.

Der Unterschied

Die Medien in Deutschland dürfen jede Meinung publizieren, die sie wollen. Wenn sie das in Deutschland tun ist das keine Einmischung.. Sonst dürfte man ja gar nicht mehr über andere Länder berichten. Die russischen Trolle und Hacker haben sich aber als Amerikaner ausgegeben und direkt US-Wähler angesprochen bzw. dort Werbung geschaltet - und US-Server gehackt.

@landart um 19:16

" Russland verarmt als Petrostaat, wenn die Rohstoffpreise sinken."

Die sind schon lange gesunken und Russland scheint nicht weiter verarmt zu sein. Kauf mit China zusammen jede Menge Gold auf dem Weltmarkt.

"Dieses Land kann noch nicht einmal ein vernünftiges Auto bauen oder meinen sie, mit Armata-Panzern könne man die Welt erobern."

Als Deutscher den Begriff "vernünftiges" Auto zu benutzen ist im Augenblick schon mehr als makaber. Autos - das ist scheinbar nicht das Ding der Russen, da haben Sie recht. Um in den Kosmos zu fliegen ist aber russische Technik weltweit immer noch sehr gefragt.

"und über Verlierer sollten sie lieber nicht spekulieren."

Wie oft hat man Russland in der Geschichte schon maßlos unterschätzt. Am Ende waren die Verlierer meistens andere.

@ex_Bayerndödel

"Am 15. März 2018 um 19:22 von ex_Bayerndödel

Was ist denn nachgewiesen? Dass der fragliche Stoff in der ehemaligen Sowjetunion entwickelt wurde. Nun bestand aber die Sowjetunion aus mehreren Staaten. "

Der Stoff wurde in der ehemaligen Sowjetunion entwickelt und später in Russland weiterentwickelt.

"Und über die USA brauchen wir nicht zu diskutieren. "

Richtig.

@koffergriff 19:31

Warum ein Armutszeugnis? Weil man nicht den ganzen Unterstützern der russischen Regierung und Putins unter den Foristen hier den Gefallen tut sich alles Gefallen zu lassen?
Die russische Regierung und Putin können sehr froh sein, dass die Reaktion so milde ausfällt. Die provozieren seit 2014 nur rum auf der Welt.

@17:17 von andreas0068

"Jelzin war für den Westen gut, nicht für Russland."

Ihr Kommentar betrifft innerpolitische Angelegenheiten (wenn Ihre Angaben überhaupt stimmen).

Außenpolitisch hat sich die Welstsituation eher verschlimmert, seit dem der Autokrat Putin an der Macht ist. Dabei verweise ich auf Syrien, Ukraine, Georgien, und nicht zuletzt auf die Besetzung der Krim mit militärischer Gewalt ohne Rücksicht auf menschliche Verluste, sogar Kinder und Frauen. Hauptsache die Expansionspolitik ist gesichert. Und kommt mir keiner mit einem Vergleich mit der USA daher!

20:11 von ustdigital

Ihr Kommentar ist der vernünftigste seit geraumer Zeit. Respekt.

20:00 von hbacc

Ich weiß nicht was Sie wollen aber ich störe mich schon an Ihrer Suggestion zu wissen, was ich will.

Auch wenn es Ihrer Ansicht nach nicht sein darf, so ist es jedoch trotzdem so, dass das jetzige globale System der Welt in zunehmendem Maß weniger Kriege und weniger Hunger und Armut beschert und daran haben zu einem großen Teil internationale Bündnisse und Organisationen Anteil, die maßgeblich von den USA mitgetragen werden.

Wenn man sich schaut, was Russland als Alternative dazu anbietet, dann kann ich nicht verstehen, wie man das guten Gewissens begrüßen kann. Friedlicher wird die Welt dadurch nicht, wohlhabender wird sie nicht und die individuelle Entfaltung und Achtung wird dadurch auch nicht gefördert ...

Aber bitte, fühlen Sie sich als einsamer Rufer, wenn Sie es brauchen. Ich wunder mich für meine Teil darüber aber - und nicht nur, weil es hier im Forum eigentlich der Mainstream ist.

Ich möchte nicht in einem

Ich möchte nicht in einem Land leben in dem offensichtlich unlogische Verdächtigungen für eine Verurteilung reichen.

Ich möchte nicht in einem Land leben in dem die Politiker und Schäden indem sie für GB einen Krieg gegen Russland beginnen.

20:11 von ustdigital

Um in den Kosmos zu fliegen ist aber russische Technik weltweit immer noch sehr gefragt.

In Nordkorea ja zunehmend, im Rest der Welt doch leider abnehmend.

Wie oft hat man Russland in der Geschichte schon maßlos unterschätzt. Am Ende waren die Verlierer meistens andere.

Was denn nun, ist Russland ein Verlierer oder ein Gewinner?

@Phonomatic 21:44

Ich stimme Ihnen in dem Punkt zu, dass wir eine friedlichere Welt haben als früher. Wenn man überlegt, dass es im letzten Jahrhundert 2 Weltkriege gab und dazu einen fürchterlichen 8 jährigen Bürgerkrieg im Balkan und einen Vietnamkrieg der 11 Jahrelang ging. Dazu der Iran Irakkrieg der 8 Jahre ging.
Weiter haben Sie auch recht, die jetzige russische Regierung hat sich seit 2014 für alles eingesetzt aber nicht für den Frieden.
Obwohl man wusste wie falsch es war hat man die prorussischen Separatisten unterstützt die illegal Landteile der Ukraine besetzten und so einen Bürgerkrieg auslösten.
Dazu mischt man seit 2015 in Syrien mit, mit katastrophalen Folgen und vielen Toten, eine Lösung gab und gibt es nicht und erreicht hat man dadurch auch nicht viel mehr. Dieser Krieg hat keine Sieger sondern nur Verlierer.
Es ist in der Tat in diesem Forum Mainstream laut Putin zu loben und die russische Regierungzu verteidigen. Da kann man froh sein wenn man nicht zum Mainstream gehört.

@ustdigital

Russland braucht kein Gold in großen Mengen zu kaufen... es verkauft als Produzent selber Gold. Das hat wie Putin vermerkte nichts mit der Armut in seinem Land zu tun. Und von der Raumfahrt haben die Leute dort auch nichts. Wie man ihren speech toll finden kann, erschließt sich mir nicht... das Gegenteil ist der Fall...Thema verfehlt... dafür gibt es keine Rubelbelohnung.

Darstellung: