Kommentare

Wow!

Damit konnte wirklich keiner rechnen...! Erst recht 6 Monate nach der Bundestagswahl...! Sehr peinlich alles....

"Danke" liebe "Volksvertreter"....

... für vier weitere Jahre Merkel...

Hoffe der Wähler vergisst ausnahmsweise mal nicht bis zur nächsten Wahl.

mindestens 44 Nein-Stimmen

aus CDU/CSU/SPD. Statt 399 nur 364.
Bei 355 notwendigenStimmen lediglich 9
mehr, so knapp ist es geworden.
Die Nervosität war Frau Merkel während
der Abstimmung gewaltig anzusehen.

Eine ehrliches Ergebnis, die

Eine ehrliches Ergebnis, die Nein-Stimmen aus der Koalition sind legitimer Ausdruck der Skepsis. Es darf mir Fug und Recht bezweifelt werden, dass dieser Koalition 4 Jahre hält. Wer die politischen Interessen von Seehofer und Spahn in den Blick nimmt, der wird konstatieren, dass die innerparteiliche Opposition zumindest mit 2 Sitzen auf der Regierungsbank Platz genommen hat. Da bleibt zu hoffen, dass wenigstens die spd-MinisterInnen solide Arbeit machen. Die Ökologie bleibt wohl auf dem Warteplatz in dieser Regierung; das ist der größte Makel.

Ja, die tolle Wahl

Merkel steckt ihre Stimme schon in die Wahlurne bevor sie überhaupt zur Stimmkartenentgegennahme aufgerufen wurde.
Tja, Schäuble hat wie erwartet auch keinen Biss.
So in etwa werden wohl auch die nächsten Legislaturjahre werden. Auf die Würde des anderen gesch... und die Regeln für andere gemacht während Merkel mal wieder nur im Dunklen werkeln wird.
Das kann man immerhin von der Merkel sagen: die ist zwar kein Stück politisch anders als Gerhard Schröder aber sie lässt so wenig an die Öffentlichkeit wie es geht. Und das macht die so schon wohl seit dem ersten Tag.

Abweichler

Mindestens 35 Abgeordnete der GroKo haben nicht mit „Ja“ gestimmt. Die trauen sich was.
Aber immerhin. Es gibt noch MdBs mit eigener Meinung.

Gratulation

So, nun kann man nur hoffen, dass die anstehenden Amtsgeschäfte mit Hochdruck aufgenommen und abgewickelt werden. Ich wünsche Frau Merkel alles Gute.

Angela Merkel bleibt Bundeskanzlerin

Gut für Deutschland und gut für Europa !

Wieder Kanzlerin

Schlimmer kann es ja nicht mehr werden und die 4 Jahre in denen wir Sie ertragen müssen ,Überleben wir auch noch .

War leider nötig Merkel erneut

Zu wählen. Zum einen weil die SPD zu wenig Stimmen erhielt, zum anderen weil sich in der CDU keiner traut Merkel zu stürzen. Die anderen Parteien bewiesen wieder einmal das diese nicht wählbar sind. Schade das die Stimmen die an die FDP gingen dem Blender Lindner zu verdanken sind. Der hat zumindest eins bewiesen, er hat die Hosen voll.

Nun eine Eilmeldung

ist das aber nicht, denn das ist doch schon lange klar gewesen.
Erstaunlich ist nur die Zahl.
246 hat die CDU/CSU und die SPD 153 stimmen, also muss es in den 3 Parteien einige Abweichler geben.
709 hat der Bundestag wohl an Stimmen und dann wären 50 Prozent 354,5 und ob das nun auf oder Abgerundet wird weis ich nicht.
Wenn Sie mit 10 Stimmen über die 50 Prozent gewählt wurde, dann sollte Es Ihr vielleicht mal zu denken geben.
Sehr dicke ist das Polster nicht würde ich meinen.

10:01 von mcintyre ... was soll nur mmer das Gejammer ..

und Gehetze - als ob die Frau Merkel (und ihr Kabinett) im Vergleich zu anderen Verwaltungseinheiten deutlich schlechter dastehen würde.
Wir könnten uns auch von einer regelmäßig durch Personalwechsel erneuernden Verwaltung aus Beamten regieren lassen, das würde kaum einen Unterschied machen, wenn statt einer neuen Regierung alle paar Jahre ein paar nur ein paar Richtungsentscheidungen zur Abstimmung stünden.

Glückwünsche Frau Merkel

Auch von mir als konservativ muslimischen Mitbürger herzliche Glückwünsche zur Kanzlerin.
Entgegen der Behauptungen von Islamhassern, sind auch wir Muslime an ein stabiles und beständiges Heimatland interessiert. Auch wenn die Wahl knapp ausgefallen ist und somit die negativen Tendenzen in der Politik in Bezug auf den Rechtsruck deutlich machen, so wird dennoch die Hoffnung (wieder mal) bestätigt, dass ein Bekenntnis zu einem positiven Umgang mit der Flüchtlingskrise und den zurückhaltenden Äußerungen bei populistischen Themen, der Kanzlerin nicht wirklich geschadet haben. Ihr Standpunkt und ihre Überzeugungen wurden in ihrer Beständigkeit durch die erneute Wahl zur Kanzlerin unterstrichen. Nochmals Glückwunsch und weiterhin viel Erfolg für die Zukunft und mögen man in diesem Land vor zunehmenden Islamhass bewahrt werden. Möge die Kanzlerin weiterhin als Bollwerk gegen Ewig-gestrige, gegen Rassisten, gegen Hetzer und gegen slamhasser erhalten bleiben.

"Mehrheit ist Mehrheit"

Dieser Satz stammt von Helmut Schmidt, der seinerzeit über eine parlamentarische Mehrheit von einer einzigen Stimme verfügte. Auch ihn hatte ein Journalist gefragt, ob das nicht ein bisschen wenig sei.

Ein Signal wäre allenfalls gewesen, Merkel durchfallen zu lassen. Aber was träume ich ...

re frosthorn

"Ein Signal wäre allenfalls gewesen, Merkel durchfallen zu lassen. Aber was träume ich ..."

Werden Sie sich irgendwann damit abfinden, dass Ihr politisches Profil eben keine parlamentarische Mehrheit bekommt?

Die soziale Ungerechtigkeit nimmt in Deutschland mit der GroKo seinen Fortgang. Bittere Not und Armut für Millionen von deutschen Mitbürgern ist jetzt vorgezeichnet. Zu lesen für alle User die die GroKo unterstützen, s. Quelle: "Studie mit präziseren Kriterien: Arme Familien ärmer als gedacht." Belegt und untersucht von Wissenschaftlern aus Bochum. Untermauert von s. Quelle: "Bertelsmann Studie zu Familienarmut. Geschönte Armut statt schön." Der politische Trent geht durch die GroKo weiter, s. Quellen: "Deutsche Renten am niedrigsten in ganz Europa," sowie "Deutschland hat die meisten Obdachlosen." Sie stammen aus einem gewaltigen Heer, s. Quelle: "Wohnungslosigkeit - 860 000 Menschen haben in Deutschland keine Wohnung." Trotz minimaler Verbesserungen, durch die SPD in den Sondierungsgesprächen erreicht, wird weiterhin Deutschland mit die niedrigsten Steuern mit 42% für die Reichen in Europa haben. Die notwendigen 55% Steuern Reichensteuern haben nur unsere westlichen Nachbarländern.

Zehn Ja-Stimmen weniger

und Merkel wäre im ersten Wahlgang durchgefallen. Merkel hat die verdiente Riesenblamage noch einmal vermeiden können. Trotzdem ist dieses magere Ergebnis ein Fingerzeig. Die Luft für Merkel wird immer dünner.

Augen zu und durch!

Mehr bleibt dem gemeinen Bürger wohl nicht.
Vielleicht noch, unseren "Volksvertretern" nunmehr genau auf die Finger zu schauen, sämtliche politischen Floskeln und Schwammigkeiten zu hinterfragen und sich bei der nächsten Wahl endlich mal daran zu erinnern, wer was getan oder eben nicht getan hat.
Planmäßig geht es jetzt die nächsten 3,5 Jahre "Weiter so!".

Die SPD versagt schon wieder

Frau Merkel, ich gratuliere Ihnen nicht. Sie brachten es nicht fertig, Jamaika umzusetzen, lehnten eine Koalition mit der SPD zunächst ab und bedürfen jetzt doch der Stimmen dieser Partei um ihren Machterhalt durchzusetzen. Leider macht die SPD mit, ist ebenfalls nur machtgeil, lernt nichts dazu. Allein als Jens Spahn als zukünftiger Gesundheitsminister benannt wurde, hätte die SPD NEIN sagen müssen, denn damit ist sicher, dass die SPD schon wieder gelogen hat, denn das Versprechen, die Abschaffung der Privaten Krankenkassen, ist damit schon jetzt gescheitert. Herr Spahn macht da niemals mit. Die SPD hat mit diesem Thema zwar ihre eigenen Mitglieder auf Linie gebracht, aber auch wieder belogen. Die GroKo kommt, die Abschaffung der Privaten KK nicht.
In 4 Jahren wird die SPD unter 10 Prozent fallen, die Rechnung für den Fehler, in die GroKo zu gehen, erhalten. Schade, SPD!

"Same procedure as every year"

Glückwunsch zur erneuten Wiederwahl!?
Man kann nicht sagen, dass alles schlecht oder gut war, was Frau Merkel die letzten Jahre getan hat. Fest steht auf jeden Fall, dass sich auch bis zur nächsten Wahl wieder nichts verändert. Und das liegt in der Natur der Sache: Frau Merkel hat ihre Ansichten und Prioritäten, die sie weiterhin vertritt!
Allerdings dreht die Welt sich weiter und verändert sich!
Ich finde, jetzt wäre ein guter Zeitpunkt, grundsätzlich zu diskutieren, ob es nicht besser
wäre die Amtszeit des Bundeskanzlers zu begrenzen. Es kann nicht gut für ein Land sein, wenn ein und die selbe Person über Jahrzehnte das Sagen hat!? Mit der Begrenzung
würden automatisch neue Impulse kommen. Und ich stelle mir vor (hoffe), dass dann auch mehr zeitgemäße Politik betrieben wird.

Das Aufwachen über die langen

Das Aufwachen über die langen Jahre der Mißwirtschaft wird heftig werden. Diese Frau und Ihr Gefolge, das wiederum Gefolge der wirtschaftlich Mächtigen ist, hinterlassen eine andere Republik. Eine Republik, die dann von Grund auf erneuert werden muß.

Klartext

Ich war langjähriger CDU Wähler.
Solange diese Frau Kanzlerin und CDU Vorsitzende ist ist diese Partei für mich erledigt.
Die CDU ist zu einem Mitte-Links Kanzlerwahlverein geworden , ohne Rückrad ihrer Abgeordneten und mit einem mittlerweile autokratischen Führungsstil ihrer Vorsitzenden.
Die Wahlergebnisse bestätigen meine Meinung und wir können nun gespannt auf die Hessenwahl warten , dort wird sich zeigen inwieweit Frau Merkel bei ihren Wählern noch Unterstützung erfährt , denn jede Landtagswahl ist nun auch eine Möglichkeit über den Kurs der Kanzlerin - in der Vergangenheit wie auch in der Zukunft - abzustimmen .
Trotzdem Glückwunsch ..........

Darstellung: