Ihre Meinung zu: Britischer Physiker Stephen Hawking ist tot

14. März 2018 - 5:15 Uhr

Der britische Astrophysiker Stephen Hawking ist im Alter von 76 Jahren gestorben. Mehr als 50 Jahre lang lebte er mit der Nervenkrankheit ALS und konnte sich zuletzt nur durch einen Sprachcomputer verständigen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.69231
Durchschnitt: 4.7 (13 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Möge er in Frieden ruhen

Ein ganz großer ist von uns gegangen. Möge er in Frieden ruhen.

Vielen Dank!

Falls Hawking wider Erwarten auf Gott treffen sollte, wünsche ich ihm viel Spaß und spannende Diskussionen! Vielen Dank für lehrreiche und unterhaltsame Stunden und eine ermutigende Lebenseinstellung als vorbildhaftes Beispiel.

RIP "The greatest enemy of

RIP
"The greatest enemy of knowledge is not ignorance, it is the illusion of knowledge."

Ein großer Geist ist von uns

Ein großer Geist ist von uns gegangen. Ruhe in Frieden.

Eine herausragende Persönlichkeit

Ist gegangen.

Mein Beileid den Hinterbliebenen. Er hat es geschafft der Allgemeinheit das Universum näher zu bringen.

Ruhe in Frieden!

Mögest Du eins werden mit dem, was dich dein Leben lang fasziniert hat.

Sehr traurige Nachricht

Ich mochte ihn!

»We are just an advanced breed of monkeys on a minor planet of a very average star. But we can understand the Universe. That makes us something very special.«

Gute Reise, Stephen Hawking!

Ein unglaublich intelligenter Mensch und kluger Mahner. Mit welcher Ausdauer er sein Leben gemeistert hat kann ich nur bewundern. Ich verneige mich vor einem wahrhaft Großen unserer Zeit. Ruhen sie in Frieden!
Hador Goldscheitel

Ich verneige mich

Definitiv einer der Menschen, die mich am meisten inspiriert haben. Möge er in Frieden ruhen :-(

Ruhe in Frieden

Ruhe in Frieden!

Einer der klügsten und

Einer der klügsten und tapfersten Männer der Menschheit ist von uns gegangen. Es war beeindruckend wie er mit seiner Krankheit umging. Nein, er hat die Krankheit besiegt, nicht umgekehrt. Möge er in frieden ruhen.

Ein wirklich großer Verlust.

Ein wirklich großer Verlust. Vielen Dank für die all die Arbeiten, die er trotz seiner Krankheit verrichtet und nun auch hinterlassen hat.

Nachruf

Für mich ist der klügste Mensch unserer Zeit von uns gegangen.
Ein Vordenker und Mahner.
Leider nehmen von den Gemahnten praktisch keiner seine Erkenntnisse an.
Ein sehr trauriger Tag Heute.

Stephen Hawking - Ein großes Genie ist gegangen

Nicht nur als Wissenschaftler geht der Menschheit ein ganz großer verloren.
Auch als philosophischer Weltbetrachter spielte er sozusagen auf einer Stradivari ganz feine Töne.

Ganz im Sinne und in der Nachfolge von Albert Einstein, an dessen wissenschaftliche Erkenntnisse zur Relativitätstheorie er anknüpfte, und dessen philosophische Überlegungen er fortführte.

Wer es bisher nie getan hat, sollte nun mind. den Wiki-Artikel unter seinem Namen lesen. Viel besser noch sein großartiges Buch: "Eine kurze Geschichte der Zeit". Ein Buch, das zur Pflichtlektüre an deutschen Schulen gehören sollte.

Den Menschen in einer immer mehr von Technologie geprägten Zeit die physikalisch-astronomischen Zusammenhänge im Universum näherzubringen, war eines von Hawkings großen Anliegen.

Es wäre auch das meinige. Und würde man dann noch das Buch: "Die Nachtwandler. Die Entstehungsgeschichte unserer Welterkenntnis" lesen, dann wäre dem schon sehr weit gedient.

R.I.P., St. Hawking, wherever you like …

Ein Verlust für die Menschheit

Einer der klügsten Köpfe unserer Erde ist leider nicht mehr. Mein Beileid für seine Hinterbliebenen.
Allerdings hat er es glücklicherweise auch geschafft, seine krankheitsbedingt niedrig prognostizierte Lebenserwartung um Jahrzehnte zu übertreffen. Hat evtl. auch hier der Geist über die Materie triumphiert? MfG

"Eine kurze Geschichte der Zeit."

Mit diesem Buch ist er unsterblich geworden. Es steht nicht umsonst auf der Ewigen Liste der Bestseller, weil es Laien wie mir Wissen vermittelt und Faszination geweckt hat.
Aber seine letzten düsteren Vorahnungen sollte man sehr Ernst nehmen. Bei einem Vortrag, den er m vergangenen Jahr hielt, wies er darauf hin, das die nächsten 200 Jahre die entscheidenden Jahre werden, in Bezug auf die Frage, ob die Menschheit so lange überleben wird, bis Menschen die Erde verlassen und sich weitab von ihr niederlassen können und dadurch das Ende der Erde selbst überleben werden.

Er selbst war über das Ende der Menschheit illusionslos und zeigte als Möglichkeiten Krieg, verantwortungslosen Umgang mit der Erde und dadurch bedingt Umweltkatastrophen, Pandemien oder natürliche/kostmische Ereignisse auf.

rest in peace!

vor diesem mann habe ich, seit ich ihn - natürlich nicht persönlich - "kennenlernte", quasi pausenlos den hut gezogen. daß er trotz seiner krankheit und den damit einhergehenden einschränkungen nicht seinen lebensmut verlor, hat mich tief beeindruckt. diese willensstärke und dieses eiserne durchhalten ist absolut bewundernswert. an stephen hawking sollten sich alle diejenigen, die hingebungsvoll ihre depressionen pflegen, ein beispiel nehmen. fast jeder kennt die alten helden der antike - für mich war stephen hawking ein held der gegenwart. bei vielen anderen in seiner situation würde ich sagen, daß der tod auch eine gewisse erleichterung beinhaltete - bei ihm bin ich mir in dieser hinsicht nicht sicher. ich glaube fast, er hätte gevatter tod gerne noch das eine oder andere schnippchen geschlagen.

Ein großer Mann

Professor Hawking war ohne Zweifel nach Einstein der zweite große Popstar der Physik. Dabei war persönlich bescheiden, aber nicht, was seine Arbeit anging. Seinen Zustand hat er immer mit britischem Humor genommen, was ihn für ihn wohl aushaltbar gemacht hat. Immerhin hat er 50 Jahre länger gelebt, als es ihm die Ärzte bei der Diagnose ALS eingeräumt hatten. Und diese Zeit hat er genutzt wie kein anderer in diesem Zustand und die Welt an seinen Gedanken teilhaben lassen. Was sollte er auch tun? Er war in seinem Körper gefangen und konnte nichts anderes tun als nachzudenken. Und viele seiner Überlegungen haben sich als zutreffend erwiesen.

Schade.

Ein brillanter Mann verlässt die Welt.

ein echter Verlust für die Menschheit

Was kann man dazu noch sagen?
Danke für ein großes Lebenswerk!
S. Hawkins hat ohne Zweifel wirklich etwas für die Menschheit getan.
Womöglich bleibt ihm nun erspart, mit ansehen zu müssen, wie sich die Menschheit trotz aller Warnungen und bahnbrechender Erkenntnisse in den Ruin manövriert.
Ich könnte mir vorstellen, daß das für jemand wie ihn das Schlimmste gewesen wäre.
Möge er in Frieden ruhen.

rest in peace

In welchem Universum auch immer...
Danke für die Erkenntnisse!

Schnüff

Ein guter Denker ist von uns gefahren.
Und:

ich schätze mich glücklich

dass ich ein paar Jahrzehnte auf unserem Planeten mit einem der größten Genies aller Zeiten teilen durfte. Er hat unglaubliches geleistet, und ist mit dem Zusammentreffen intellektueller Einzigartigkeit und allerschwerster körperlichen Einschränkungen viel mehr als nur ein Vorbild, auch und vor allem für mich persönlich. Mir würden für einen Nachruf die angemessenen Worte fehlen. Er wird wohl niemals vergessen werden.

Stephen Hawking

R.I.P. In der Mitte des Universums.Von Herzen
in Frieden.

Stephen Hawking

R.I.P. In der Mitte des Universums

Großer Verlust

Herr Hawkings Ableben ist ein großer Verlust für die Wissenschaftsgemeinde. Für die, die ihn persönlich kannten, natürlich auch sehr viel mehr.
Die Aussage, er habe sich "zuletzt" nur noch mit einem Sprachcomputer verständigen können, muss sich dann auf die letzten Jahrzehnte beziehen, wenn ich das bemerken darf.

Ich verneige mich

Respekt und Hochachtung vor diesem brillianten Wissenschaftler.

Einer das ganz grossen

In einer Episode vom "Raumschiff Enterprise – Das nächste Jahrhundert" spielt Data Poker mit I. Newton, A. Einstein und S. Hawking. Hawking spielte in dieser Szene sich selbst. Die Schauspieler Brent Spiner und Patrick Stewart sagten später beide, dass die Begenung mit S. Hawking für sie der allerbeste Moment der Dreharbeiten war.

Stephen Hawking gehört absolut auf eine Ebene mit Newton und Einstein. Was mich an ihm neben seiner genialen Intelligenz am meisten beeindruckte, war sein trockener Humor. Er "bewies" vor ein paar Jahren, dass Zeitreisen unmöglich sind. Er sagte: Ich bin eingebildet genug zu glauben, dass meine Bücher auch in ein paar hundert Jahren noch gelesen werden. Ich habe darum in einem meiner Bücher eine Einladung an Zeitreisende aus einer zukünftigen Welt versteckt. Ich bat sie, mich zu einem bestimmten Zeitpunkt in meinem Wohnzimmer zu besuchen. Ich hatte Tee und Kekse bereitgestellt, aber niemand kam...

Das Universum ist heute eine riesiges Stück ärmer geworden!

Frieden und ein ewiges Leben

Meine

Verneigung. Ein echter Typ eben.

Mr. Quick sagt dazu..

Am 14. März 2018 um 06:51 von Knjas Potemkin
"Eine kurze Geschichte der Zeit."
"ob die Menschheit so lange überleben wird, bis Menschen die Erde verlassen und sich weitab von ihr niederlassen können und dadurch das Ende der Erde selbst überleben werden."
::
Das ist ja die größte Illusion. Das ist genauso wie der Traum der Unsterblichkeit. Mal nur so die hypothetische Frage in den Raum gestellt - Könnte es sein das es ein Naturgesetz ist, das das Menschen andere Galaxien / Planeten nicht erreichen können..?

Er wird fehlen

so ein ausgesprochen kluger Kopf, humorvoller Mensch und er hat sehr viele Menschen inspiriert.
Ich werde ihn vermissen.

Stephen Hawking

Einmal mehr ist der Tod eines großartigen Menschen zu beklagen!
Ein trauriger und dunkler Tag für die Physik und Mathematik. Es ist so, als wäre eine Mischung aus Isaac Newton und Albert Einstein von uns gegangen. Besser kann man es glaube ich nicht beschreiben, denn er hat viele durch sein Wissen und seine Wissenschaft inspiriert. Seine Popularität ging weit über den Spektrum der Wissenschaft hinaus, denn er war, trotz seiner Behinderung, auch ein humorvoller und lebenslustiger Mensch.
Schade, wir haben heute einen wertvollen Menschen verloren.

Vorbild

Er hat gezeigt: Man kann mitten im Leben stehen, auch ohne brauchbare Beine...

R.I.P.

ein trauriger tag. einer der wichtigsten denker und wissenschaftler ist von uns gegangen. für mich persönlich war sein "universum in a nutshell" eines der wichtigsten bücher in meinem studium.

Gute Reise, Stephen Hawking

Ein wahrlich großer Mann ist von uns gegangen. Rest in Peace

Das muss man als Verlust

Das muss man als Verlust bezeichnen und er hat im Stillen gewirkt ohne Lärm. Beispielhaft für das was uns täglich medial zugemutet wird .

Gute Fahrt, Mister Hawking

Ein fantastischer Wissenschaftler und großer Denker ist von uns gegangen. Wo die große Fahrt hingeht, das weiß nur Gott allein.
R I P !!!

Ein Mensch der unser aller Hochachtung verdient,

ist nun leider von uns gegangen. Trotz seiner schweren Krankheit hat er es geschafft Meilensteine zu setzen und zumindest uns Interessierten alle schwer zu beeindrucken. Er war halt der "Einstein" unserer Zeit.

R.I.P

Ein großer Verlust für die Menschheit.

07:21 von frosthorn

«Mir würden für einen Nachruf die angemessenen Worte fehlen.
Er wird wohl niemals vergessen werden.»

Stephen Hawking steht in der Reihe der für immer unsterblichen Genies der Menschheit, von denen viele Physiker, Mathematiker, Astronomen und Philosophen in einer Person waren.

Eine Kombination, aus der offensichtlich epochale Genies entstehen können.

Stephen Hawking führte das Gedankengebäude von Albert Einstein weiter
(von der Relativitätstheorie hin zu den Schwarzen Löchern).
Einstein knüpfte an die "kosmischen Erkenntnisse" von Galileo Galilei an, die dieser auf Basis der akribischen Aufzeichnungen von Johannes Keppler aufstellen konnte.

Ich weiß nicht, ob Sie das Buch kennen:
"Die Nachtwandler. Die Entstehungsgeschichte unserer Welterkenntnis".
Wenn nicht, dann sollten Sie es lesen. Ich denke, es würde Ihnen (sehr) gefallen.

Auch mir fällt es nicht einfach, die geeigneten Worte zu Stephen Hawking zu finden. Vereinte er doch in seiner Persönlichkeit so viele Facetten …

Ein Mahner geht von Bord...

Ja, er war Wissenschaftler... aber nicht einer jener, welcher still in seiner Kammer gehockt hat und auf welchen man nur durch einen Nobelpreis aufmerksam geworden wäre....

Was den Verlust so unendlich groß macht ist, dass er als Mahner auch der Mächtigen und Großen auf unserem Planten aufgetreten ist und diese ihm durch aus auch zugehört haben.

Ein riesen Verlust für die Menschheit... möge er in Frieden ruhen....

Ein großer Verlust für die Wissenschaft

Nur die wenigsten von uns werden Stephen Hawkings Werke gelesen oder gar verstanden haben. Dennoch sind wir uns alle einig, dass er mit seiner Arbeit einen einzigartigen Beitrag zum Verständnis des Universums geleistet hat.

Ich wünsche seiner Familie alles Gute!

Ein tapferer Mann...

ist von uns gegangen.
Seine Bücher haben mir Raum und Zeit näher gebracht.
Ruhe in Frieden.

Zeitlos

Im Fluß der Zeit kann nichts bestehen,
reißt alles fort;
muss jeder gehen.

Auch mit einer schweren Behinderung und deren Begleiterscheinungen hat Prof. Hawkings sicher ein Leben in Fülle gehabt.
Und nur darauf kommt es an, denn das hat Bestand gegen alle Zeit.

Das Universum zu verstehen, besonders seine

Entstehung zu erforschen, verlangt ganz besondere Fähigkeiten: Fantasie, Gelassenheit und Akzeptanz.
Dinge zu akzeptieren, dass wir Menschen wohl niemals
genau herausfinden werden, wie- und ob es den Urknall wirklich gab. Gelassenheit, wenn man an irgend einem Punkt mal nicht vorankommt und Fantasie sich vorzustellen, was sich seit der mutmaßlichen Entstehung vor ca. 13,8 Milliarden Jahren so alles getan hat in Bezug auf Ausweitung des Weltalls.
Mein Physiklehrer hat uns Schülern damals gesagt, dass so mancher Astrophysiker daran verzweifelt, teilweise sogar
"verrückt" geworden ist, weil man als normaler Mensch den Begriff "unendliches Universum" geistig gar nicht verkraften kann. Irgendetwas, so wie die Ausdehnung des Alls, das niemals endet? Unvorstellbar. Hawkings ist daran nicht verzweifelt.
Vielleicht, weil er ab und zu Gott mit in seine Gedankenspiele einbezogen hat.

Schon erstaunlich

zu welchen großen Worten hier gegriffen wird. Obwohl die meisten hier wohl keine der wissenschaftlichen Arbeiten von Hawking gelesen haben dürften.
Hat er sich doch mit Kosmologie und höchst spekulativen Themen befasst. Wie großartig seine Leistungen nun wirklich waren, wird man vielleicht in 20 oder 30 Jahren einschätzen können, ich bin da eher skeptisch.
Mein Eindruck ist, er konnte vor allem Public Relation.

Hawking hat uns neben vielem

Hawking hat uns neben vielem auch gezeigt, dass man mit einer Behinderung solchen Ausmaßes grosse Dinge tun kann. Nur vergessen wir oft, dass solche VIP Persönlichkeiten auch ein entsprechendes Umfeld haben, wo ihnen sehr geholfen wird.

Seine Mahnung vor der Zerstörung der Erde ist noch immer wichtig, sein Vorschlag die Raumfahrt zu erweitern um EXODUS zu machen ist dieselbe Denkmatrix, die uns zu der Zerstörung der Erde führt.

Rest in peace?

Warum wünschen ihm das so viele?

Stephen war nie jemand, der sich besondersviel Ruhe gewünscht hat.

Ich wünsche ihm, nun all die Fragen klären zu können, die ihn beschäftigt haben ...

@LLogik67

Ja, für mich war er auch der "Einstein" unserer Zeit.
Ein Mensch und Wissenschaftler, der jetzt schon fehlt!
Gott segne ihn und möge ihn in sein Reich aufnehmen.
Mein Beileid seiner Familie.

gute Reise Stephen

Er hat mich fasziniert, mir die Schönheit und Wichtigkeit der Astrophysik erklärt.
Vielen Dank und gute Reise.

08:56 von Jonas Bürger

«Schon erstaunlich zu welchen großen Worten hier gegriffen wird. Obwohl die meisten hier wohl keine der wissenschaftlichen Arbeiten von Hawking gelesen haben dürften.»

Das ist auch nicht nötig, um sein Gedankengebäude zu verstehen.
Man lese: "Eine kurze Geschichte der Zeit".

Man versteht auch ohne große mathematisch-physikalische Vorkenntnisse, "worum es in Hawkings Welt geht".

Die wissenschaftlichen Publikationen von Hawking zu verstehen, ist so gut wie unmöglich, wenn man nicht selbst Wissenschaftler/in ist, und in den gleichen (oder sehr ähnlichen) Gebieten forscht.

«Hat er sich doch mit Kosmologie und höchst spekulativen Themen befasst.»

Völlig falsch.
Befasst hat er sich mit Astronomie & Mathematik, zwei völlig unspekulativen Wissenschaften, die unter Annahme von Hypothesen nach mathematischen u./od. empirischen Beweisen suchen.

«Mein Eindruck ist, er konnte vor allem Public Relation.»

Da täuschen Sie sich gewaltig.
Sein Anliegen war, Verständnis zu schaffen …

Ich vereinige mich vor diesem

Ich vereinige mich vor diesem großen Briten aufgrund seiner überragenden wissenschaftlichen Leistungen und auch seines unglaublich beeindruckenden langen Lebens mit der Krankheit ALS.

Immer wieder ein Wunder, dass es Menschen wie ihn gibt

Leider zu selten.

um 09:37 von andererseits

um 09:37 von andererseits

"Ich vereinige mich vor diesem großen Briten ..."

tun sie was sie nicht lassen können.

Hawkings Sprache

Mir fehlen die Worte, um diesen beeindruckenden Mann angemessen zu würdigen. Ein mir ganz wichtiger Aspekt ist sein Sprechen mit Hilfe eines Talkers - für ihn sehr anstrengend und zeitintensiv, da er über eine Augensteuerung einzelne Buchstaben auswählen musste. Ein einzelner Satz braucht viel Zeit, und wenn man dann bedenkt, welche Inhalte er transportiert hat - unglaublich. Mein Dank gehört auch den Menschen, die Talker unermüdlich weiter entwickeln und auf diese Weise Menschen wie Stephen Hawking Lebensqualität zurückgeben.

Farewell Mr. Hawking

Danke fuer die ganzen Informationen, die sie
der Menschheit lieferten.
R.I.P. ;o(

Die Welt fühlt sich ein wenig leerer an.

Ruhe in Frieden.
Stephen Hawking

Hawking, Einstein, Galileo, Kepler

Schön, dass so viele hier die Kette der Erkenntnis aufzählen können. Einer ihrer Vorgänger, der hier nicht ungenannt bleiben sollte, war Tycho Brahe, der die Planetenbahnen erforschte und dafür noch nicht einmal über ein Fernrohr verfügte.

Der Gefangene ist entlassen worden -

spät, viel später als von manchen erwartet.
Das ist wie es bei Gefangenen ist, kein Grund zur Trauer. Er hat seinen Teil beigetragen und man muss sagen, er hat sein Los getragen. Hawkins hat uns gelehrt, man kann großartig sein, ohne so zu wirken, man kann zäh und unnachgiebig sein, und man kann bei aller Grausamkeit des Lebens sich Geist und Freiheit bewahren.
Ein großer Geist hat seine Fesseln abgeworfen, freuen wir uns für ihn.

Es tut mir unendlich leid,

Es tut mir unendlich leid, dass dieser Mensch diese Welt verließ...

Auch Ärzte können sich mit

Auch Ärzte können sich mit ihren Urteilen irren.

Wie gut, dass er sein "Todesurteil" damals nicht geglaubt hat!!

Menschen wie er fehlen der Welt.

"die nach und nach jeden

"die nach und nach jeden Muskel lähmte und ihm später auch die Sprache nahm."

Vorsicht! Die Krankheit
nahm ihm NICHT die Sprache, sein Vermögen in Sprache zu veratehen und zu denken!

ALS betrifft das perifere Nervensysrem und nicht das zentrale.

Also er verlor nicht seine Sprache, sondern nur die Fähigkeit seinen Artikulationsapparat zu nutzen, um seine Sprache verbal ausdrücken zu können!

Ein großer Denker

Ein großer Denker ist von uns gegangen. Er war nicht nur ein Genie sondern auch ein Denker, jemand der zusammenhänge sieht da wo andere ungeordnetes Chaos und unordnung sehen suchte und fand er dinge. Ein entdecker und erklärer des Universums wie wir ihn seit Einstein nicht mehr gesehen hatten.

Ich danke ihm und verneige mich vor ihm.

Darstellung: