Ihre Meinung zu: Entführter Vietnamese: Ermittlungen gegen Vize-Geheimdienstchef

13. März 2018 - 19:00 Uhr

Der Generalbundesanwalt ermittelt gegen den Vize-Chef des vietnamesischen Geheimdienstes. Er soll nach Informationen von NDR, WDR und SZ von einem Berliner Hotel aus eine Entführung gesteuert haben.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.52941
Durchschnitt: 4.5 (17 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Recht und Gesetz .......!

Die Vietnamesen haben nach Recht u. Gesetz ihres Staates gehandelt.
Kein Verbrecher darf seinem regulären Gericht
entzogen o. vorenthalten werden.
Weiß das berlin nicht ?
Und über d. anklage d.Dt.Generalbundesstaatsanwaltes wird d. Vietnam-Regierung nur müde lächeln ..
ein Sturm im Wasserglas .

@18:32 von Don-Corleone

Sie bringen hier aber eine ganze Menge durcheinander. Zeugt nicht gerade vom Verstehen und Wissen was ein Rechtsstaat ist. Ein Auslieferungsantrag entspricht Recht und Gesetz, aber eine Entführung auf dem Boden der BRD durch einen Geheimdienstagenten aus einem fremden Land gehört in keinem Fall zu dem von ihnen hier zitierten "Recht und Gesetz".

Dass der generalbundesanwalt

Dass der generalbundesanwalt handelt ist richtig und wichtig. aber es drängt sich die frage auf warum im NSA abhörskandal noch immer keine Ermittlung laufen bzw niemand hierfür zur Rechenschaft gezofen wird. Diese Doppelmoral ärgert mich

Recht & Gesetz

Auch wenn der Entführte in seinem Heimatland sich in einem Prozeß verantworten muß - auch für diese Fälle gibt es internationale Regelungen und Gepflogenheiten, zum Beispiel Auslieferungsverfahren oder die Möglichkeit, Beschuldigte in ihrem Aufenthaltsland zu vernehmen. Entführungen (und darum geht es) sind illegal.

Leider wurden einige möglicherweise verantwortliche Offizielle bereits des Landes verwiesen; weitere Möglichkeiten gegen diese Personen sind aufgrund des diplomatischen Status dieser Personen (auch so eine internationale Regelung bzw. Gepflogenheit) nicht möglich.

Jurist ?

...sind sie wohl eher nicht. Ich auch nicht, aber dass sie groben Unfug erzählen ist mir trotzdem klar. Seit wann gilt in Deutschland vietnamesisches Recht? Die legale Vorgehensweise wäre es gewesen die Ferstnahme durch die deutsche JUstiz und anschließende Auslieferung zu beantragen. Aber aufgrund der fehlenden Rechtsstaatlichkeit in Vietnam hätte das wohl zu Recht kaum Chancen.
Folgen wird das Ganze aber wohl tatsächlich nicht haben. Selbst wenn der Geheimdienstler wieder einreisen würde, droht ihm wohl maximal eine Ausweisung weil er vermutlich über einen Diplomatenausweis verfügt.

Am 13. März 2018 um 18:32 von

Am 13. März 2018 um 18:32 von Don-Corleone- Die Vietnamesen haben nach Recht u. Gesetz ihres Staates gehandelt.

Seit wann ist gilt Deutschland Vietnamesisches Recht?

Keine Abschreckung

In Sachen entschlossenheit wird wohl kaum ein Staat die Bundesrepublik für voll nehmen. Deutschland hat international sein Gesicht verloren als es die Abhörung der Kanzlerin durch seine „verbündeten“ nichtmal veruteilt hat. Dieses Urteil wird wohl kaum als Abschreckung für die Aktivitäten ausländischer Geheimdienste dienen, denn diese wissen zu Gut über die unfähigkeit der Ermittlungsbehörden und der deutschen Geheimdienste bescheid.

um 19:15 von JD53: " Ein

um 19:15 von JD53:
"
Ein Auslieferungsantrag entspricht Recht und Gesetz, aber eine Entführung auf dem Boden der BRD durch einen Geheimdienstagenten aus einem fremden Land gehört in keinem Fall zu dem von ihnen hier zitierten "Recht und Gesetz".
"

...nicht?
...wieso nicht?
...weil,wie Sie schreiben,es in der BRD war,oder wegen der Aktion als solches?

...wenn der Grund ist,das es in der BRD war,hätte diese Position nichts mit Recht und Gesetz" zu tun.

...wäre es wegen der Aktion als solches,müsste man auch z.B. Israel & USA den Status "Rechtsstaat" aberkennen...
...denn Vietnam handelte - wenn es so ablief,wie angegeben - nur so,wie z.B. Israel & USA seit Jahrzehnten agieren...

Tja, das eine Übel

wird mit dem anderen Übel überdeckt!!
Wenn natürlich China mithilfe der Vietnamesen beobachtet werden muss, dann kommen solche Exzesse heraus. Da wird dann keine Rücksicht genommen auf die diplomatischen Gepflogenheiten. Was sich auch in Großbritannien mit Russland abzeichnet.
Deutschland ist bekannt für "weiche Landungen". Was natürlich ausgenutzt wird. Deshalb sollte man alle ausländischen Geheimdienste sorgfältiger beobachten, egal Wie und Ob. Die Abhörng ist wohl kein großes Hindernis, nur dann die richtigen Konsequenzen daraus zu ziehen und auch zu erkennen, ist wahrscheinlich die größere Herausforderung, damit sowas nicht mehr eintritt. Es wird halt verdeckt Informationen untereinander ausgetauscht, dies muss erkannt werden, aber nur "Wie". Doch dafür müsste das geschulte Personal das Fingerspitzengefühl haben oder NICHT !

Der Generalbundesanwalt

Warum ermittelt der eigentlich nicht gegen die Bundesregierung? Der Faktencheck hat doch eindeutig herausgearbeitet das der Bundeswehr Einsatz in Syrien gegen das Völkerrecht verstößt. Welche schon 2011 mit der Entsendung eine Spionage Schiffes begann.

@sprutz

Was hat jetzt das Kidnapping des vietnamesischen Geheimdienstes mit dem Einsatz der Bundeswehrtornados gegen die IS-Rebellen zu tun? Ihre Argumentation ist sowas von falsch, daß man den Eindruck hat, sie wollen mit ihren Behauptungen Deutschland ans Zeug flicken. Warum machen sie sowas?
Was sind ihre Interessen? Werden sie dafür etwa entlohnt? In einer offenen Gesellschaft sind kriminelle Aktivitäten - wie es die Vietnamesen gemacht haben - immer möglich. Ihre Einlassungen sind daher völlig an den Haaren herbeigezogen.

18:32 von Don-Corleone

Die Vietnamesen haben nach Recht u. Gesetz ihres Staates gehandelt
;
mag já sein .... und waere já auch in Ordnung
nur spielte sich die Sache bei uns ab nicht in Vietnam und da gelten eben unsere Gesetze

20:55 von sprutz

eine sehr interessante Frage

auch zum Thema Verfassungstreue
(Angriffskriege/friedliches Zusammenleben der Voelker stoert)
wo man já immer was bei der AfD sucht

Darstellung: