Ihre Meinung zu: Kampf gegen Desinformation: "Es ist kein Ende in Sicht"

13. März 2018 - 15:40 Uhr

Snopes.com ist das älteste Online-Projekt, das gezielte Falschmeldungen widerlegt. Doch der Gründer der Seite ist frustriert angesichts der zunehmenden Desinformation in sozialen Medien. Von Marcus Schuler.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.5
Durchschnitt: 4.5 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Frau bringt im Aufzug zehn Katzenbabys zur Welt!

Wenn man sich wirklich berufen fühlt, sich solchen Schlagzeilen und Geschichten zu widmen um den Wahrheitsgehalt aufzudecken, setzt man ganz klar die falschen Prioritäten. Es gibt kompliziertere Sachverhalte die eines Faktenchecks bedürfen an die man sich aber nicht herantraut.

Nun sind wir

hier aber nicht in den Sozialen Medien sondern bei TS.
" Doch der Gründer der Seite ist frustriert angesichts der zunehmenden Desinformation in sozialen Medien."
Der Kampf von TS wird in den Medien um die geht und auch nicht aus Deutschland stammen wenig helfen, wer hats erfunden lautet der Satz.

Ich kann auch nicht viel dazu sagen da ich die Medien nicht nutze und auch kein Gerät dazu besitze.

Gruß

Wie schlimm muss es werden?

Das Zeitalter der Aufklärung scheint vorbei, wir leben nun im Zeitalter der Verklärung. Ich glaube das wird irgendwann in einem Extrempunkt kulminieren und uns irgendwann der völligen Verblödung anheim fallen lassen oder uns buchstäblich um die Ohren fliegen. Bin noch unentschieden, was besser ist.

Am 13. März 2018 um 16:06 von wenigfahrer

"Ich kann auch nicht viel dazu sagen da ich die Medien nicht nutze und auch kein Gerät dazu besitze."

Bin auch so ein Dino, also können mich die sozialen Medien nicht manipulieren. Ob manche Rundfunk- und Fernsehsender sowie die "Schreibende Zunft" durch diese Medien beeinflusst werden, oder sogar diese zur Beeinflussung nutzen, will ich nicht beurteilen. Dies kann jeder für sich selbst entscheiden.

@13. März 2018 um 16:06 von wenigfahrer

"Ich kann auch nicht viel dazu sagen da ich die Medien nicht nutze und auch kein Gerät dazu besitze."

Und schon sind Sie wieder überführt: Da Sie offensichtlich ein Gerät besitzen, mit dem Sie diese Nachricht abgesetzt haben, können Sie die besagten Medien definitiv nutzen. Ob Sie es tun bleibt Ihnen überlassen, ob es hier jemanden interessiert, jedem einzelnen.

Wichtig ist in diesem Artikel, das offensichtlich politische Player scheinbar exponentiell und gezielt Falschmeldungen absetzen und Richtigstellungen wiederum als fake News diffamieren. Propaganda eben und in zunehmenden Maße dem rechtspopulistischen Spektrum zuzuordnen.

Ebenfalls Gruß

Da lobe ich mir den

Postillion !

Meldungen wie:
Selbsttest im Restaurant: Jens Spahn beweist, dass man von 416 Euro Hartz IV locker satt wird.
Dazu ein Foto wie Jens für 416€ Speisen und Getränke auftischen lässt.
Einfach göttlich.

Wer es glaubt wird selig?

Gegen Desinformationen, ganz gleich aus welchem Medium, gibt es zwei wirksame Mittel: Der gesunde Menschenverstand und Lebenserfahrung. Und wer noch nicht über genügend Lebenserfahrung verfügt, der sollte sich Rat bei den Älteren holen. So können jung und alt voneinander profitieren, anstatt gegeneinander ausgespielt zu werden, zum Beispiel durch Desinformationen.

Tja und die Qualitätspresse

Tja und die Qualitätspresse hat auch ihren Teil dazu beigetragen, alle übernehmen die selbe Story mit identischem Wortlaut, keiner macht sich mehr die Mühe und kommt mit seinen eigenen Reportern vor Ort das kostet zuviel Geld und und ist zuviel Arbeit es geht ja viel bequemer mit ein paar Mausclicks bei einem Cappucino im gemütlichen Büro.
Und nachdem auch wirklich alles was nicht Mainstreamkonform und PC war als Fake News gelabeld wurde ist es nun schwer bis unmöglich zurück zu rudern.
Nun haben sich halt viele Medienkonsumenten andere Quellen gesucht und gefunden die nicht so gleichgeschaltet sind, damit ist dieses kranke seitenlastige Medienmonopol endlich gebrochen und der Geist ist aus der Flasche entwichen.

16:06, wenigfahrer

>>Ich kann auch nicht viel dazu sagen da ich die Medien nicht nutze und auch kein Gerät dazu besitze.<<

Mit demselben Gerät, mit dem Sie hier auf tagesschau.de kommentieren, können Sie auch die sozialen Medien nutzen.

Am 13. März 2018 um 17:53 von lePecheur

" Und schon sind Sie wieder überführt: Da Sie offensichtlich ein Gerät besitzen, mit dem Sie diese Nachricht abgesetzt haben, können Sie die besagten Medien definitiv nutzen. "

Natürlich benötigt man eine PC und seit vier Jahren bin auch als einziges bei TS angemeldet wenn ich das richtig weis und ist auch das einzige.
Das hat aber nichts damit zu tun das die jetzt klassischen Medien die hier gemeint sind Smartis sind, PC Nutzer gehören eher zu den Fossilen in heutiger Zeit.
Und die Gruppen die gemeint sind werden sich eher nicht auf TS tummeln sonder bevorzugen andere Kanäle wie im Artikel beschrieben.

Gruß

@Thomas Wohlzufrieden

"Gegen Desinformationen, ganz gleich aus welchem Medium, gibt es zwei wirksame Mittel: Der gesunde Menschenverstand und Lebenserfahrung. Und wer noch nicht über genügend Lebenserfahrung verfügt, der sollte sich Rat bei den Älteren holen."

Leider hilft Ihr gut gemeinter Rat nicht immer. Von Trump würde ich mich nur ungern beraten lassen, da seiner Behauptung nach in Japan keine Chevrolets fahren. Die fünf GM Autohäuser alleine in Tokyo (simple Überprüfung der japanischen Händler auf der GM Homepage enttarnte Trumps Lüge) leben dann wohl nur vom Verkauf von Werbeartikeln. Aber das ist wohl nur die unbedeutenste Lüge, die Trump seinen Wählern aufgetischt hatte.

Dieses Online-Projekt hätte

Dieses Online-Projekt hätte sich bestimmt auch schon in den 20 Jahren vor 2016 mit Falschmeldungen beschäftigen können. ZB mit den Falschmeldungen der US-Regierung, die zu mehreren völkerrechtswidrigen Kriegen in Vorderasien geführt haben. Warum hat sich dieses Online-Projekt nicht schon damals mit solch dreisten Lügen gegen die Bevölkerung der ganzen Welt beschäftigt?
Hat Herr Schuler dahingehend nicht nachgefragt?
Warum nicht?

@Goldenmichel

"Tja und die Qualitätspresse hat auch ihren Teil dazu beigetragen, alle übernehmen die selbe Story mit identischem Wortlaut, keiner macht sich mehr die Mühe und kommt mit seinen eigenen Reportern vor Ort das kostet zuviel Geld und und ist zuviel Arbeit es geht ja viel bequemer mit ein paar Mausclicks bei einem Cappucino im gemütlichen Büro."
Ich kann mich erinnern, dass viele - nicht nur in den sozialen Medien - sich über die Kosten für die GEZ beschweren. Dass irgendwo gespart wird, damit der für den Deutschen "Heilige Gott Fußball" nicht geopfert wird, ist dann auch wieder nicht richtig. Nicht falsch verstehen: mir wäre es lieber, es würde genau an diesem "Heiligen Gott" bei den ÖR gespart, als an der qualitativ hochwertigen Berichterstattung. Und: wie viel Geld könnte Journalisten zur Verfügung gestellt werden, wenn man Olympia nicht so stark hofieren würde? Naja, da ich kein Freund vom hochdotierten Sport bin, sehe ich das wohl anders als die meisten Deutschen.

@Goldenmichel

"Nun haben sich halt viele Medienkonsumenten andere Quellen gesucht und gefunden die nicht so gleichgeschaltet sind, damit ist dieses kranke seitenlastige Medienmonopol endlich gebrochen und der Geist ist aus der Flasche entwichen."
Die Veröffentlichung Ihres Kommentars belegt, dass Ihre Behauptung, die Medien seien gleichgeschaltet, nicht stimmt. Ansonsten wäre Ihr Kommentar hier auf TS nicht zu lesen. Oft genug gab es kritische Berichte und Kommentare zu aktuellen Themen. Selmayr fällt mir da z.B. ein.

@PC Nutzer gehören eher zu den Fossilen 19:46 wenigfahrer

"in heutiger Zeit."

Also irgendwas müssen Sie falsch verstanden haben.
PC-Nutzer sind weder Fossile der neuen Zeit, noch müssen sie Anti-Smarties sein.

Es ist wie bei Allem:
Nicht der Kanal hat schuld an dem Unrat, den er transportiert,
sondern die, die ihn entsprechend füllen.

Setzt natürlich voraus als Konsument zu wissen, das 'FastFood' häufig Müll ist ;)

19:46 wenigfahrer

"Und die Gruppen die gemeint sind werden sich eher nicht auf TS tummeln sonder bevorzugen andere Kanäle wie im Artikel beschrieben."
Nein, die tummeln sich auch auf diese Seiten.
Dadurch das Sie diese Kommentare lesen, sind Sie schon beeinflussbar. Manche Kommentare sind glaubhaft geschrieben, verweisen nach verschiedene Quellen. Ich mache mir manchmal die mühe diese Quellen zu überprüfen. 50% gibt es nicht wirklich, oder es werden sehr dubiöse Nachrichtenkanäle zitiert. Dann braucht es nochmal die Recherche was andere Dienste dazu sagen oder schreiben.
Diese Nachprüfungen machen die Wenigsten, und wenn manche Thesen oft wiederholt werden, werden sie von vielen als wahr empfunden.
Auch der vernünfigste Mensch kann nicht immer alles 100% objektiv beurteilen, und viele Kommentatoren sind nur da um Zweifel zu sähen und Meinungen zu dirigieren.

umfassende zutreffende neutrale nachrichtenauswahl

wenns geht meinung und gegenmeinung,erkennbarkeit was nachricht,was kommentar ist.

neutralität und höchste qualität der nachrichtn.

das ist was ich von der tagesschau erwarte.

wir zahlen die gebühren ja gerade dafür, dass die öffentlich rechtlichen sich nicht in die konkurrenz zu den privaten bewegen müssen.

sondern dem bildungs und informationsauftrag verbunden bleiben.

das ist für unsre demokratie unvrzichtbar.
wie soll man sich sonst ordentlich seine meinung bilden können.
wählen,parlamente bilden,regierungen. ?

ich will hier keine fakenews haben, nicht einmal den vesuch davon.

@13. März 2018 um 19:46 von wenigfahrer

Die Nutzung von Smartphones ist allerdings nicht das Kernproblem, das der Artikel beschreibt sondern das (gezielte) Absetzen von Falschmeldungen (zur Meinungsmanipulation von Bevölkerungsteilen). Welche Gruppen meinen Sie?

Weiterhin gegrüßt

Was ist eine Nachricht?

Als Empfänger einer Nachricht gelingt es mir persönlich selten zu beurteilen, inwieweit eine Nachricht als falsch oder richtig einzuordnen ist. Höchstens der gesunde Menschenverstand oder das Bauchgefühlt versetzen mich manchmal in eine skeptische Geisteshaltung.

Da Nachrichten eigentlich nur Informationen sind, müssen sie auch nicht unbedingt wahr sein. Wer sich diesbezüglich schon mal schlau gemacht hat, weiß, dass auch Daten Informationen und aus Informationen Wissen wird (siehe Wissenspyramide).

Wissen ist wahr.

Werden aus Informationen Geschichten des Lebens, so können wir bei Herr der Ringe folgendes nachlesen:

Aus der Geschichte wurde eine Legende, und aus der Legende ein Mythos.

Erst eine Wertung macht aus einer Nachricht eine Falschnachricht.

Am 13. März 2018 um 20:42 von lePecheur

" Die Nutzung von Smartphones ist allerdings nicht das Kernproblem, das der Artikel beschreibt sondern das (gezielte) Absetzen von Falschmeldungen (zur Meinungsmanipulation von Bevölkerungsteilen). "

Ich denke nicht das Sie hier viele Falsche Meldungen bei TS absetzen können, die Moderation würde da wohl die Linke Farbe einsetzten.

Aber auf Arte läuft gerade eine sehr interessante Doku zum Thema und auch die RF ist mit dabei.

die meisten...

Fakenews kommen von Regierungen und staatlichen Stellen...

Es hilft nur Einsicht

Im Grunde kranken die Fakenews daran, dass sie gelesen werden, nicht wahr? Warum werden sie gelesen? Weil das, was wir Kultur und Gesellschaft nennen, und was in aller Form (!) den Menschen beigebracht wird, den Großteil der Menschen nicht wirklich glücklich macht, so dass man äusserst enttäuscht ist . Auch von dem, was man in den Medien sich nicht angemessen repräsentiert sieht IN DER KRITIK AN DIESER KULTUR.

Es hilft jetzt wirklich nichts, die Rechten oder Linken nachzumachen - sondern, wenn einem das alles mit dem selbst erzeugten kritischen Geist stört, sollte man überlegen, warum die Leute eigentlich so drauf sind, das zu lesen! Und die Antwort: Mehr Arbeit, mehr Niedriglohn, mehr mehr mehr von der Krankheit namens (Existenz-)Angst, ist seit Jahrzehnten das falsche Rezept (global).

Behaupten ist leicht, begründen dauert.

In einem gut recherchierter Beitrag steckt sehr viel Zeit. Aber Zeit ist Geld und Geld muss gespart werden. Kein Wunder also, dass die Qualität leidet.

Filterblasen und private oder staatliche Trolle tun ihr übriges...

Ich lese nicht nur bei Tagesschau und SPIEGEL,

sondern auch bei facebook und ein wenig bei Twitter.
Besonders bei facebook findet man jede Menge Falschmeldungen und Behauptungen, von denen man animmt, dass sie kein Drittklässler für die Wahrheit hält.

Aber weit gefehlt, da tummeln sich inzwischen so viele Nutzer, die ihren Abschluß an der youtube-University gemacht haben, dass es einen gruselt. Da wird jeder Blödsinn geglaubt und geteilt.

Letztes Jahr habe ich im SPIEGEL einen kurzen Bericht gelesen, dass es in den USA eine immer größere Zahl von Menschen gibt, die sich ausschließlich über facebook informieren.

Wir gehen finsteren Zeiten entgegen. Ich hoffe Tagesschau & Co bekommen noch eine lange Zeit Geld aus der "Zwangsabgabe", damit wenigstens kleine Inseln mit einem Blick auf die Realität erhalten bleiben.

@21:18 von odindonar: Fakenews kommen von...

"die meisten... Fakenews kommen von Regierungen und staatlichen Stellen..."

Stimmt! Schaut man sich an was RT-Deutsch oder Präsident Trump so an "News" verbreiten. Da kann man Ihnen nur Recht geben.

@ 21:12 von wenigfahrer

"Ich denke nicht das Sie hier viele Falsche Meldungen bei TS absetzen können, die Moderation würde da wohl die Linke Farbe einsetzten."
.
Naja, Pro-Erdogan und Pro-Putin dürfen das auch. Gehört zur freien Meinungsäußerung (anders als in den betreffenden Ländern selbst).
.
"Aber auf Arte läuft gerade eine sehr interessante Doku zum Thema und auch die RF ist mit dabei."
.
Schauen Sie da zu? Zu Ihrer Info: RT wurde 2005 von Putin gegründet......

@ 21:18 von odindonar

"die meisten... Fakenews kommen von Regierungen und staatlichen Stellen..."
.
......oder von denen die sich nur bei TRT oder RT informieren......

21:18, odindonar

>>die meisten...
Fakenews kommen von Regierungen und staatlichen Stellen...<<

Nein. Das Netz schlägt sämtliche Regierungen dieser Welt um Längen.

Es lebt davon, daß viele Menschen annehmen, daß Regierungen sowieso immer nur lügen. Solche Menschen glauben gern jeden Blödsinn, Hauptsache er widerspricht dem, was die Regierungen behaupten.

@birdycatdogs Kommentar zu Goldenmichel

Danke, danke, danke! Goldenmichel wirft häufig im Forum mit unbelegten Aussagen und pauschalen Medien- und Politikverurteilungen um sich. Sie bringen es auf den Punkt, dass er sich selbst widerlegt!

Fakenews

Ich hätte einen Vorschlag, wie man Fakenews entgegenwirken könnte: Es sollte schlichtweg nur Seiten/Medien erlaubt sein, welche eine Lizenz dafür erhalten, die Nachrichten zu verbreiten. Ohne Lizenz sollte es verboten sein. Wenn nun diese Medien/Seiten nachweislich Fakenews verbreiten, dann sollte es erst eine Strafe geben, wenn es sich öfter wiederholt, dann sollte die Lizenz entzogen werden und ein Verbot erteilt werden zukünftig Nachrichten zu verbreiten.

Darstellung: