Ihre Meinung zu: Armuts-Debatte: Opposition wirft Spahn Arroganz vor

12. März 2018 - 9:46 Uhr

In der Debatte um Armut in Deutschland hat die Opposition die Äußerungen des künftigen Gesundheitsministers Spahn als "arrogant" und "überheblich" gegeißelt. Kritik kam auch aus den eigenen Reihen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4
Durchschnitt: 4 (21 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Die CDU wusste,

wie Herr Spahn tickt; deshalb wurde er benannt. Er hat aber recht: Deutschland das beste und zugleich teuerste und inefizienteste Gesundheitssystem der Welt.
Sein Auftrag ist, daraus nun das nur beste zu machen, was seinem CDU-Vorgänger nicht gelungen ist. Erklärungen zum Fenster hinaus helfen da nicht.

Wenn Spahn so etwas sagt...

Solche Aussagen richten sich nicht an die armen Menschen. Spahn spricht hier nicht mit Hartz IV-Empfängern, sondern redet über sie.

Solche Aussagen richten sich an die eigenen Leute (z.B. CDU-Wähler) und sind der Versuch, die eigenen Reihen zu schließen.

Schön, wenn das dann durch die eigene Generalsekretärin konterkariert wird. Schade, dass erst nach der Wahl.

Na, wenigstens sind sich die "Volksvertreter" einig!

Nach Steinmeier, Laschet nun auch Spahn: "Die Zunahme an Tafeln hat nichts mit Armut zu tun!" - Nein, die Leute wollen einfach das Geld fürs Essen sparen, um sich einen Ferrari zu kaufen, oder?

Das Tafel-Problem zeigt vor allem eines auf!

Das Wirtschaftssystem des globalen Kapitalismus war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, die Marktwirtschaft funktioniert nicht! Lebensmittel werden weggeworfen, aber in großen Teilen der Welt verhungern die Menschen, auch wenn sie es in Deutschland ohne Tafeln nicht würden.

Dumm, einfach nur Dumm!!

Dumm, einfach nur Dumm!!

Unsere Politiker leben halt in einem Paralleluniversum.

Sonst würde es nicht zu solchen Äußerungen kommen oder der Titulierung das die Bevölkerung unmündig ist, oder der Bezeichnung Pack für Bürger, oder, oder.
Aus meiner Sicht wird diese letzte GroKo bei der nächsten Wahl nochmal mit gleichen Verlusten Abgestraft wie bei der Letzten und dann sind diese so wie so nichtmehr Systemrelevant.

Der Sozialstaat funktioniert...

... nur eben nicht für die, die ihn finanzieren. Eine Regierung die es zulässt, das das eigene Volk in Europa die zweithöchsten Belastungen für Leistungen aus unselbständiger Arbeit zu tragen hat, aber das niedrigste Rentenniveau hat, muss sich die Frage gefallen lassen, was läuft hier falsch und wofür wird das Geld der Steuerzahler eigentlich verschwendet bzw. veruntreut?

Alle Äußerungen von

Alle Äußerungen von bürgerlichen Politikern zur Tatsache der zunehmenden Verarmung vieler Menschen in Deutschland lassen nur einen Schluß zu:
Deutschland ist eine Klassengesellschaft und die Herrschenden haben jeden Kontakt zur Bevölkerung verloren. Leider fehlt in Deutschland der revolutionäre Unmut, der diese Leute in die Schranken weist.

Spahn hat recht!

Und das beweißt jeder Hartz4 Rechner, plus massig andere Vergünstigungen, und Ermäßigungen.
Wer nicht 15,-€ brutto Stundenlohn hat, und eine 5-köpfige Familie, kann besser zuhause bleiben!

Er hat aber Recht!

Meine Tochter ist Studentin und hat mit Bafög und dem was sie sich dazu verdient nicht mehr als der Hartz IV Satz - und sie kommt damit zu recht.
Gut, Sie raucht nicht, sie trinkt nicht, geht dafür aber am Kochende auch mal aus und geht auch einmal im Monat auswärts essen. Selbst Geld für Kleidung bleibt übrig.
Ich biete ihr manchmal an shoppen zu gehen, aber das will sie nicht.
Sie spart aber selbst an allem was geht. Sie trinkt Leitungswasser (Sodastream), kauft nur bei Aldi und Lidl ein und kommt nach eigenen Angaben mit 150 EUR pro Monat für Lebensmittel aus. Sie leistet sich sogar ein Auto, das ich zwar gekauft habe, aber sie selbst die laufenden Kosten, wie Versicherung und Benzin.

Anscheinend geht es also, die Frage ist warum viele es nicht schaffen damit klar zu kommen. Bei einigen wird es schon allein an Zigaretten und Alkohol scheitern. Man sollte man genau untersuchen, wofür die Leute, die zur Tafel gehen ihr Geld ausgeben. Das wäre auch sicherlich mal interessant

Hartz IV bedeute nicht Armut

So So ...

Dann empfehle ich Herrn Spahn mal 6 Monate ausschließlich von Hartz 4 zu leben.

Abgehobene arrogante Politiker brauchen wir nicht.

Volksnähe

Da haben wir uns ja ein Früchtchen eingefangen...

"Opposition wirft Spahn Arroganz vor"

Ja so sind sie halt, selber einen Automatismus in ihren Diätenerhöhungen basteln und andere kommen auch mit weniger gut aus.

kommt drauf an, werd was sagt

Wenn dies jemand von der AfD gesagt hätte, was wäre hier für ein Aufschrei vonstatten gegangen.
Aber Merkels Liebling lässt man so ein widerliches Geschwafel durchgehen.

Von wegen Arroganz

Von wegen Arroganz, es zieht sich doch wohl wie ein roter Faden durch das ganze "neue" Kabinett, dass die vakanten Ministerposten wieder an Leute vergeben werden sollen (Ausnahme/n bestätigen die Regel), die neben einer chronischen Inkompetenz, 2 m über der Erde im Blindflug schweben, vom realen Leben keine Ahnung haben und der Bürger nur als notwendiges Übel, oder als Wahlvieh wahrnehmen. Und wer hat es zum 2ten mal vermasselt ? Man hätte doch besser einige Millionen, lt. Altmaier besser nicht, in eine kompetente Demokratie und Neuwahlen investieren sollen. Persönlich wünsche ich dieser GroKo eine ganz kurze Agonie !

Politik FÜR die Bürger ist gefragt

So lange die Mehrheit der Volksvertreter sich und ihren Begünstigten beitragsfreie Vergünstigungen zugesteht, die Normalbürger mit Beiträgen nie erreichen können und sogar Geringverdiener zur Eigenvorsorge "ermuntert" werden, wird weiterhin eine menschenverachtende Politik die Folge sein.

Ich kann an den Äußerungen

Ich kann an den Äußerungen des Herrn Spahn nichts grundsätzlich Falsches erkennen. Das schließt natürlich keinesfalls aus, dass die Situation der betroffenen Menschen durch additive Hilfen verbessert werden kann und auch sollte,z.B. durch die Tafeln.
Aber die Reaktion der genannten Kritiker kann ich nur als populistisch und gar heuchlerisch betrachten.

Wohlfahrtsstaat Deutschland...

Man kann zu ihm stehen wie man will, aber hier hat Herr Spahn Recht. Das ALG II sichert in seiner Höhe nebst den zusätzlichen Leistungen das Existenzminimum, denn das und nicht anderes ist sein Zweck. Es scheitert nicht an der Höhe der Bezüge sondern an der (teilweise) nicht vorhandenen Fähigkeit der Prioritätensetzung derjenigen, die diese Leistungen beziehen. Wer der Schachtel Zigaretten und/ oder der Haltung eines Haustieres einen größeren Stellenwert als dem Einkauf oder dem Bezahlen der Stromrechnung beimisst, benötigt eine Beratung, keine höheren Leistungen.

Hilfeleistung der Solidargemeinschaft bedeutet eben, dass nur das Nötigste zur Verfügung gestellt wird. Wenn das den Leistungsempfängern zu wenig ist, müssen sie eben selber etwas leisten.

velogene Armutsdiskussion......

die Armutsdiskussion auf die zu begrenzen welche von den Sicherungssystemen abhängig sind, ist verlogen und kurzsichtig.......in Deutschland sind viele arm welche arbeiten, Schuld ist der Staat mit seiner ungerechten Steuerpolitik,so kann es nicht gerecht sein das die Pflicht zur Einkommensteuer bei 9800,- € Jahreseinkommen beginnt ( bei ständig geringeren Abschreibungen), der Steuerfreibetrag müsste bei 20 000 € liegen um überhaupt eine Altersvorsorge zu ermöglichen..............die Armut in Deutschland ist jetzt schon groß aber erst die Spitze des Eisberges wenn mann auf die kommende Armut der nächsten Jahre schaut..........

der Mann lebt in einer Parallelwelt

er sollte mal versuchen drei Monate von Hartz 4 zu leben.
Ich bin es leid solche "qualifizierten" Äußerungen von Leuten zu hören, die nach der Universität stracks in der Politik Karriere gemacht haben.
Dieseses Neoliberale Gewäsch hat leider seit der Agenda 2010 Hochkonjunktur und ist nützlich wie ein Kropf

Voll daneben

Arroganz kommt vor dem Fall.

Wegen dem angeblichen "Jammern auf hohem Niveau"

Da werden Arme in Deutschland mit Armen in Drittweltländern verglichen. Warum nicht die Reichen? Nein, keine Neiddebatte, denn ich bin nicht dafür, dass jeder dasselbe hat. Ich wüsste mit vielen Sachen nichts anzufangen.
Aber wenn man schon vergleicht, dann alle.

Zweiter Punkt: Nein, Bildungsgutschein reicht nicht für die Schulsachen aus. Dazu gibt es bereits ein Gerichtsurteil, in dem festgestellt würde, dass über 130€ fehlten. Das ist von Jahr zu Jahr natürlich unterschiedlich. Aber wer erzählt, dass er mit 100€ alle Schulsachen für sein Kind kaufen konnte, der hat nie alle Schulsachen eingekauft oder lebt auf der Alm und lässt die Kinder auf einer Schiefertafel schreiben. Im Normalfall brauchen Kinder irgendwann einen speziellen Taschenrechner, in manchen Gesamtschulen ist elternfinanziertes iPad vorgegeben, PC zu Hause ist sowieso vorausgesetzt.

Guten Morgen im Jahr 2018 n. Chr.
Laptops werden seit einem Jahrzehnt für Schulprojekte in der 3. Welt organisiert.

@SirBananaPie

Lieber User "SirBananaPie",

haben Sie vielen Dank für Ihren freundlichen Hinweis!

Beste Grüße!
Redaktion tagesschau.de

Verständnisproblem

Herr Spahn ist ja nun im rechten Flügel der Union zu verorten. Deswegen wundern mich seine Aussagen überhaupt nicht.

Was mich allerdings wundert, ist, daß so viele Foristen hier behaupten, die AfD sei deswegen so stark, weil die CDU rechte Positionen geräumt habe.

Liebe Leute, Herr Spahn ist einer der letzten AufRechten in der CDU!

Mehr davon, und die AfD wäre schwächer?

Ich versteh die Rechten nicht...

Liegt das vielleicht daran, daß die Rechten sich selbst nicht verstehen?

Am 12. März 2018 um 10:00 von WM-Kasparov-Fan

Zitat: "Das Wirtschaftssystem des globalen Kapitalismus war von Anfang an zum Scheitern verurteilt,..."

Na ja noch wissen wir das nicht, aber eins wissen wir ganz sicher, Kummunismus und Sozialismus funktioniert nicht!
Die vielen Millionen Toten dieser Regime und deren Zusammenbrüche beweisen das eindrucksvoll!

Wie wäre mal der Versuch eine wirkliche Soziale Marktwirtschaft zu installieren?
Heißt die besten Sachen aus den beiden Systemen verwenden.

Man kann über die Russen schimpfen wie man will, aber darüber, wie ein gutes neues System aussehen soll, diskutiert die Gesellschaft.
Bei uns werden bei Anne Will Werbesendungen für den Stillstand und weiter so gemacht!

Am 12. März 2018 um 10:12 von privat23 Wohlfahrtsstaat

"Hilfeleistung der Solidargemeinschaft bedeutet eben, dass nur das Nötigste zur Verfügung gestellt wird. Wenn das den Leistungsempfängern zu wenig ist, müssen sie eben selber etwas leisten."
Richtig so weit.
Nur wird unter der derzeitigen Gesetzeslage das "selbst erarbeitete Zusätzliche" mit dem Leistungsanspruch zu einem Teil verrechnet. Damit wird jeder Leistungsempfänger, der selber etwas leisten will, dafür bestraft.

SBG 2 Leistungen reichen zum Leben

Ich habe jahrelang vom Bafög gelebt, nebenbei Studiengebühren bezahlt und die Semestergebühren obenauf. Wegen meines Alters musste ich dann sogar meine Krankenkasse selber bezahlen. Und es ging. Ich habe also über 5 Jahre weniger in der Tasche gehabt, als ein Hartz IV Bezieher. Wir sollten nicht vergessen, dass diese Leistungen nicht dafür da sind, sich gemütlich einzurichten und den ganzen Tag RTL 2 zu schauen, sondern es zählt als Übergang zum nächsten Job. Viele können nur Helferjobs annehmen und landen am Ende bei gerade einmal 200€ mehr als Hartz IV, dafür gehen sie dann nicht arbeiten! Darüber wird kaum geredet!

10:14, RobertBlum

>>Ich bin es leid solche "qualifizierten" Äußerungen von Leuten zu hören, die nach der Universität stracks in der Politik Karriere gemacht haben.<<

Herr Spahn stammt aus einem westfälischen Dorf und hat eine Bankkaufmannslehre in Münster gemacht.

Studiert hat er später, bei der Hagener Fernuniversität.

@privat23

"Es scheitert nicht an der Höhe der Bezüge sondern an der (teilweise) nicht vorhandenen Fähigkeit der Prioritätensetzung derjenigen, die diese Leistungen beziehen. Wer der Schachtel Zigaretten und/ oder der Haltung eines Haustieres einen größeren Stellenwert als dem Einkauf oder dem Bezahlen der Stromrechnung beimisst, benötigt eine Beratung, keine höheren Leistungen." Am 12. März 2018 um 10:12 von privat23

Dann fangen Sie mal an zu beraten, und erzählen der Oma vor den Tafel, dass sie keinen Joint braucht, und dem Opa, dass sein Hund als Bezugslebewesen eh nur sein Leben und damit sein Leid verlängert.

Selten so einen menschenverachtenden Unsinn gelesen.

Kultur braucht man dann wohl auch nicht mehr, am besten gleich "ein Bett im Käfig", wie die Wanderarbeiter in Hong Kong. ARD hat letzten Dezember unter dem Titel darüber berichtet.

10:09, Caligula18

>>kommt drauf an, werd was sagt
Wenn dies jemand von der AfD gesagt hätte, was wäre hier für ein Aufschrei vonstatten gegangen.
Aber Merkels Liebling lässt man so ein widerliches Geschwafel durchgehen.<<

"Merkels Liebling" war innerhalb der Union immer einer der schärfsten Kritiker der Flüchtlingspolitik.

Er vertritt auch hier eine klassische konservative Position.

Es wäre von allgemeinem

Es wäre von allgemeinem Interesse, wenn die Tagesschau hier mal die Harz4 - Leistungen mit den Sozialhilfeleistungen aller anderen EU - Staaten vergleichen könnte.
Gleiches gilt für Mindestlöhne und Renten.
Und dann vielleicht auch mal die Gagen von Pharmakobbyisten wie Herrn Spahn und ähnlichen Politdarstellern mit den gagen ihrer Kollegen in der EU.
Nur das man mal einen Überblick hat.
Die Steuerhinterziehungen in der EU betragen pro Jahr ca 1 Billionen Euro. Also Geld wäre genug vorhanden.

Am 12. März 2018 um 10:06 von Sheldon Cooper

Da könne sie aber froh sein, dass ihre Tochter nicht in Erlangen studiert, 1 Zimmer zwischen 350 und 650 Euro.
Mal schauen wie weit sie da dann mit ihrem Geld auskommt!

Leute man muss doch mal difrenzieren!

Irgendwo auf dem Land da kommt man super mit dem Geld aus, in einer Großstadt ist es nicht mal genug zum sterben, das sie mit Schulden abtreten und sich nicht mal die Beerdigung leisten können!

@ Icke 1 (11:42): es ist nicht nur verdammte Arroganz

hi Icke 1

Voll daneben
Arroganz kommt vor dem Fall.

stimmt, es ist nicht nur verdammte Arroganz, sondern auch Verachtung von Armen die keine Lobby haben und es ist extreme Hochnäsigkeit, genauso wie damals als FDP-Chef Westerwelle die Hartz4-Empfänger bis aufs Blut beleidigt hat. Auch dass wird unvergessen bleiben.

Ich hoffe, dass Spahn möglichst bald als Gesundheitsminister abgelöst wird und Gröhe ins Amt zurueckkehrt!

Denn es gibt so viele Belege beim Spiegel, bei n-tv.de und anderen Quellen dass Hartz4 nicht reicht und dass die Regelsätze mit Wissen der Bundesregierung absichtlich zu niedrig berechnet wurden!

Herr Spahn hat völlig recht

Mancher Geringverdiener muß noch 2h zur Arbeitsstelle fahren und hat nicht mehr im Geldbeutel.
Ich kenne einige, die wollen garnicht arbeiten. Denen reicht das. Dann noch paar Zuschüsse beantragt. Das wissen sie meist. Tabak u.s.w. kein Problem.
Für die Berufsempörten :
Ich rede nicht von Allen!

Herr Spahn ist ein typischer

Herr Spahn ist ein typischer Vertreter der Speckmadengeneration. Von den Eltern gehätschelt und getätschelt, nie mit dem Cent bzw. Pfennig gerechnet, noch als Jugendlicher alles in den Allerwertesten gepustet bekommen. Wie viele andere seiner Altersgenossen ist er überzeugt, dass diejenigen, denen es weniger gut erging, selbst an ihren Problemen schuld sind.
Vermutlich gehört er auch zu denen, die jedem Lift-Boy mit großzügiger Geste ein Trinkgeld geben und als Patient im Krankenhaus davon ausgehen, dass das Abwischen des Allerwertesten umsonst sein muss. Schließlich ist letzteres ja eine 'soziale' Handlung.
Ich glaube nicht an eine Verbesserung im Gesundheitswesen mit Herrn Spahn. Aber ich lasse mich natürlich gerne positiv überraschen.

@sheldon Cooper Warum sollte

@sheldon Cooper
Warum sollte kontrolliert werden, was Leute mit ihrem Geld machen?! Es gehr niemanden was an!

Spahn und seine Arroganz

Das beweist zumindest , dass dieser Herr ganz weit weg ist von jeglicher H-4- Realität ist und man kann nur hoffen , dass es ein Ausrutscher ist. Was ich aber nicht glaube ,weil das bei vielen Politikern zu sehen ist !

Ach ja

Wie gut , dass er Ahnung hat als vollversirgter von meinen Steuern ,die nicht wenig sind.Dieser Mensch gehört weg von villversorgung und sollte für seinen Lebensunterhalt mal Arbeiten. Dazu die Trümmerfrauen die diesen Lebensunterhalt erarbeitet haben und jetzt von Tafeln dafür lenken müssen ,siehe Essen .

@09:59 von DeHahn

"Nach Steinmeier, Laschet nun auch Spahn: "Die Zunahme an Tafeln hat nichts mit Armut zu tun!" - Nein, die Leute wollen einfach das Geld fürs Essen sparen, um sich einen Ferrari zu kaufen, oder?"

Genau! In meinem Stadtteil fahren die Leute von 'Hinz und Kunz' auch immer mit dem Ferrari zum Supermarkt, wo sie dann hoffen, ihre Zeitungen verkaufen zu können. Das Benzin will schließlich auch bezahlt sein.

Dann Frage ich mich weshalb

man die Tafel in Essen kritisierte von Seeiten der Politik. Wenn die Hartz 4 Bezieher doch aus dem vollen schöpfen können. Was mich nervt sind die die Arbeiten könnten aber sich lieber auf die faule Haut legen.

Dem Minister kann man nur

Dem Minister kann man nur wünschen, selbst einmal längere Zeit auf Sozialleistungen im hervorragenden Deutschen Sozialsystem angewiesen zu sein. Man hat mit Hartz IV genau 142 Euro im Monat für den Haushalt einschl. Lebensmittel zur Verfügung, das sind ca. 4 Euro pro Tag. Davon wird Pharmalobbyist Spahn sicher auch gut satt - und Sonntags kommt man doch sicher auch ohne aus - fasten soll ja gesund sein.

Das eigentliche Problem ist aber nicht so ein zynisch anmaßender Typus wie unser designierter Gesundheitsminister, sondern die sPd, die sich komplett aus der Solidarität mit denen, die aus irgendwelchen Gründen nicht arbeiten können, verabschiedet hat. Man könnte annehmen, da liefe irgend ein Geheimprogramm zur Abschaffung dieser Partei. Es wird Zeit für die Neugründung einer echten Sozialdemokratie.

Ich helfe des öfteren bei der Tafel

mit aus.Da kommt man dann auch mit vielen Menschen die die Tafel aufsuchen ins Gespräch und sieht die Probleme die diese Menschen bedrücken mit anderen Augen.Herr Span sollte einmal bei einer Tafel mit aushelfen und bitte auch Frau Merkel mitbringen.Ich kann das abgehobene Reden einiger Politiker nicht ab.

Das geht ja gut los!!

Guten Tag,
Frau Kramp -Karrenbauer und Jens Spahn passen so gut zusammen,wie zb.Ottmar Schreiner oder Rudolf Dressler und Steinmeier oder Hubertus Heil,
Dies weißt erstens daraufhin,dass die sogenannten Volksparteien nicht mehr unterscheidbar sind,und zweitens,dass die wenigen Linien innerhalb der Parteien durch regionale Herkunft erklärbar sind.
Frau Merkel hat dies sehr geschickt gemacht,denn dann kann sie moderierend auftreten,obwohl sie den Marktradikalismus von Schroeder Gerd nur weitergeführt hat!!
Ansonsten soll die Koalition so weitermachen,dann wird die Linke oder noch besser "neue"linke Sammlungsbewegung staerker werden.
Zum Thema an sich faellt mir nur ein ,das Deutschland innerhalb der OECD Staaten der Staat mit dem hoechsten Anteil an Niedrigloehnern hat.
Somit ist die Armut von Kindern und alten Menschen vorprogrammiert.Spahn ist zynisch .

Der Mann hat vollkommen Recht!

Nahrung ist nicht teuer und wer etwas anderes denkt oder behauptet kann entweder nicht Kochen oder hat merklich zu hohe Ansprüche!

Selbst wenn die Leute, die Hartz IV beziehen zu wenig Geld zum leben hätten, wäre es nicht das Essen, welches sie finanziell überlasten würde.

Ich habe das schon mal geschrieben und wiederhole es gerne:
"Nudeln mit Soße für 1-2 Personen kann man für 69 Cent in jedem Supermarkt erwerben. Eine Tüte gefrorenes Gemüse für eine Person kostet etwa 1,50€ und Reis, Kartoffeln, Gewürze, Milchprodukte, Obst, frisches Gemüse, gewisse Fleischprodukte, Salat etc. sind auch nicht teuer.
Die Leute sollten preiswert Kochen lernen, anstatt die Tafeln zu besuchen oder sich zu beklagen. Tatsächlich ist ein Essen nicht teuer als eine Busfahrkarte."

Passt nicht zu einer Koalition mit der SPD

Äußerungen wie diese, die jegliches Gespür im Umgang mit sozial schwächeren Mitmenschen vermissen lassen, sind auch Grund dafür, dass die SPD solche Probleme hatte, sich wieder auf die Union einzulassen.
Kein guter Anfang für die GROKO.

Das nächste Mal besser Minderheitsregierung!

@10:06 von Jon Schnee

"Und das beweißt jeder Hartz4 Rechner, plus massig andere Vergünstigungen, und Ermäßigungen."

Sie haben das hohe gesellschaftliche Ansehen der Hartz4-Bezieher vergessen!
Nicht ganz unwichtig für die psychische Gesundheit.

Vergessen Sie bitte nicht, dass es in a l l e n Gesellschaftsschichten Schmarotzer gibt.

@ sprachloser (12:06): diese Frage beantworte ich Ihnen gern

hi sprachloser

Die Antwort zu Ihrer Frage:

Dann Frage ich mich weshalb man die Tafel in Essen kritisierte von Seeiten der Politik.

beantworte ich Ihnen gerne. Denn Beduerftige sind nicht nur die Hartz4-Empfänger, sondern auch die Fluechtlinge! Die haben genauso nichts, wenn sie bei uns ankommen.

Und diese Behauptung von Ihnen:

Wenn die Hartz 4 Bezieher doch aus dem vollen schöpfen können. Was mich nervt sind die die Arbeiten könnten aber sich lieber auf die faule Haut legen.

sind einfach nur dreißt und falsch und sehr einfach widerlegbar. Lesen Sie dazu zum Beispiel mal hier:

https://tinyurl.com/ycj7nhlk
spiegel.de: Wieso Hartz IV tatsächlich zu wenig zum Leben ist (Donnerstag, 08.03.2018 13:07 Uhr)

Von daher... Was Sie hier behaupten, ist nichts weiter als eine absolute Beleidigung gegenueber allen Hartz4-Empfängern. Ich möchte mal sehen, was Sie sagen werden wenn es Ihnen mal so ergehen wird.

@Putintroll777

"Zitat: "Das Wirtschaftssystem des globalen Kapitalismus war von Anfang an zum Scheitern verurteilt,..."

Na ja noch wissen wir das nicht, aber eins wissen wir ganz sicher, Kummunismus und Sozialismus funktioniert nicht!" Am 12. März 2018 um 11:50 von Putintroll777

Darf ich fragen, auf welchem Planeten Sie in den letzten 10 Jahren gelebt haben, dass Sie nichts von der letzten Weltwirtschaftskrise ab 2007 mitbekommen haben?
Das war übrigens die 2. Weltwirtschaftskrise, die die Menschheit dem Kapitalismus verdankt.

Wie Sie erkennen sollten funktioniert Kapitalismus genauso gut, wie Kommunismus.

Das sind aber nicht die einzigen möglichen Staatsformen.
Da gibt es noch die soziale Marktwirtschaft.
(Nicht zu verwechseln mit marktkonformer Demokratie.)

@ DeHahn um 09:59 Uhr

"Die Zunahme an Tafeln hat nichts mit Armut zu tun!".
Die Tafeln leisten Arbeit welche die Regierungen nicht leisten will bzw. kann.

Ich wünsche...

... allen, die hier so über die äußerst vernünftigen Ansichten von Herrn Spahn herziehen, sich einmal bei ihren 'Schützlingen' über deren reale Lebenssituation kundig zu machen, bzw. die eigene Lebensführung kritisch zu überdenken. Beachten Sie dabei auch das zahlreiche Leergut und den bändesprechenden Müll in den vom Saat finanzierten und wohlbeheizten Behausungen.

@ Peter Kock (12:03): Sie sprechen mir aus der Seele

hi Peter Kock

Auch Sie sprechen mir mit Ihrem Kommentar:

Spahn und seine Arroganz
Das beweist zumindest , dass dieser Herr ganz weit weg ist von jeglicher H-4- Realität ist und man kann nur hoffen , dass es ein Ausrutscher ist. Was ich aber nicht glaube ,weil das bei vielen Politikern zu sehen ist !

absolut aus der Seele und aus dem Herzen. Und ich empfinde es nicht nur als totale Arroganz, sondern als tiefe Verachtung und Herabwuerdigung gegenueber allen Hartz4-Empfängern und auch als Beleidigung gegenueber allen Hartz4-Empfängern.

Aus dem Grund sollte man Spahn und diesen anderen Politikern mal fuer eine längere Zeit alle Diäten streichen und die mal auf Hartz4 setzen, damit die mal spueren wie dass ist.

RE: privat23 10:12

Ich kann mir nicht vorstellen, dass Sie wissen, dass es für einen H4-Empfänger für das gesamte Essen und die gesamte Haushaltsführung 4 Euro pro Tag gibt (= offizieller Topf des Regelsatzes). Für (Weiter)Bildung sind es ca. 1,50 Euro PRO MONAT usw. usf. Wenn man das in Relation zur gut verdienenden Hälfte der deutschen Bevölkerung setzt, kommt einem das Ko....

@ WM-Kasparov-Fan

"Das Wirtschaftssystem des globalen Kapitalismus war von Anfang an zum Scheitern verurteilt, die Marktwirtschaft funktioniert nicht! Lebensmittel werden weggeworfen, aber in großen Teilen der Welt verhungern die Menschen, auch wenn sie es in Deutschland ohne Tafeln nicht würden."

Der Hunger ist älter als der Kapitalismus, es gab ihn vor während und nach seiner Entstehung, aber gerade in den modernen kapitalistischen Ländern, wie etwa Deutschland, England, den Benelux Staaten, den Skandinavischen Ländern, den USA, Kanada etc. befindet er sich auf einem historischen Minimum!

So etwas, was sie da behaupten kommt vor allem gerne von Sozialisten, ich will ihnen nicht grundsätzlich unterstellen einer zu sein, aber für den Fall, dass...:
Es waren sozialistische Regime, die für die zwei schwerwiegendsten Hungerkatastrophen der Neuzeit verantwortlich waren: Maos großer Sprung nach vorn und die Zwangskollektivierung und Entkulakisierung Stalins.

12:06, sprachloser

>>Dann Frage ich mich weshalb
man die Tafel in Essen kritisierte von Seeiten der Politik. Wenn die Hartz 4 Bezieher doch aus dem vollen schöpfen können. Was mich nervt sind die die Arbeiten könnten aber sich lieber auf die faule Haut legen.<<

Politiker aus dem Spektrum, dem Herr Spahn zuzuordnen ist, haben die Entscheidung der Tafel in Essen ganz gewiss nicht kritisiert.

Was kommt danach ?

Herr Spahn wird als Merkel-Nachfolger gehandelt ?
Na dann gute Nacht Sozialstaat.

Bin jetzt schon froh wenn ich

Bin jetzt schon froh wenn ich den Kerl nicht mehr sehe. Die Äußerung hat was gutes, er sägt am eigenem Stuhl.
Kommentar von einem der 40 Jahre ins System einbezahlt hat, und solche Personen niemals als Ihren Minister akzeptieren werden.

Reiche Menschen, die nicht

Reiche Menschen, die nicht wissen wie arm arm ist, bestimmen wie arm arm sein darf. Dann fallen sie dadurch auf, dass sie selbst nicht genug bekommen.

Tja, wer mit dem goldenen Löffel im Mund...

... groß wurde, hat kein, bestenfalls sehr wenig Verständnis für jene, die dieses Glück nicht hatten.
Und sowas wird unser Gesundheitsminister!
Da haben wir wohl wieder einmal die geballte Sozialkompetenz in Regierungsverantwortung.

Spahn ist unsäglich

Der Mann hat sich disqualifiziert. Wer selbst vom Staat kassiert und wie die Made im Speck selbst lebt, sollte nicht so einen Unsinn reden. Der Mann ist ja schon auffgefallen wegen seiner Hetze gegen jegliche Rentenerhöhung. Daran darf man ja auch mal darin erinnern, das er wegen seiner Tätigkeit als Staatsminister, schon nach kurzer Zeit einen Rentenanspruch hat, von dem Rentner die vierzig Jahre lang gearbeitet haben, nur träumen können. Jetzt sind also die Hartz4-Empfänger dran. Vielleicht sollte dieser aalglatte Schleimscheißer, mal einen Monat nur von Hartz 4 leben, dann wäre er vielleicht anderer Meinung.

Manche Fakten werden gern übersehen:

- Es ist belegt, dass es Leute gibt, die mit ihren Autos die Tafeln anfahren (auch wenn das sicher nicht die Mehrheit ist)
- Die Kosten pro Mahlzeit sind, wenn man halbwegs einkaufen und kochen kann, etwa auf dem Niveau eines Bustickets
- Man muss nicht selber Arm sein um etwas auszurechnen, auch nicht wenn es sich dabei um die Bestimmung der Sozialhilfe geht
- Viele Leute (sicher nicht alle und im Falle von Herrn Spahn habe ich dazu keine näheren Informationen) denen gerne vorgeworfen wird, sie wüssten nicht wie es ist mit wenig Geld auskommen zu müssen, waren mal Studenten und als solche in genau so einer Situation...

Spahn - der reine Transfergeldempfänger

Der Clou bei diesen arroganten Spahn, der über Transfergeldempfänger herzieht, ist ja,
er ist selbst ein Transfegeldempfänger wie er im Buche steht.
Sein Leben lang.
Erst Mama und Papa und dann hat er sich nur aus Steuern und Parteimitgliedsbeiträgen finanzieren lassen. Bis heute.
Seine Biographie:
Kreiß-, Schul-, Hör- und Plenarsaal. Ende.
Und das ohne Unterbrechung durch eine wertschöpfende Tätigkeit.

@11:50 von Putintroll777

"Wie wäre mal der Versuch eine wirkliche Soziale Marktwirtschaft zu installieren?
Heißt die besten Sachen aus den beiden Systemen verwenden."

Mit Sarah Wagenknecht könnte dieser Versuch gelingen. Aber da gibt es zu viele ideologische Bremsklötze in der eigenen Partei.

@ sprachloser

"Was mich nervt sind die die Arbeiten könnten aber sich lieber auf die faule Haut legen." Am 12. März 2018 um 12:06 von sprachloser

Lesen Sie bitte zunächst, welche Sanktionen das Jobcenter verhängen darf, bzw. für solche unwillige Fälle gesetzlich vorgeschriebenen sind.

Das Problem ist auch, dass das Jobcenter bei wechselnden Einkünften (Werkverträge) fiktives Einkommen berechnet, das erreicht werden könnte. Nach 3 Monaten wird die Differenz zwar ausgeglichen, aber wenn ein Bezieher weniger verdient, vielleicht einen Monat lang nichts, weil der Auftrag doch wegfällt, dann muss er erstmal die 3 Monate lang von Luft und Liebe leben und den Vermieter vertrösten. (Natürlich gibt es auch Nicht-Bezieher, denen es genauso ergeht, weil sie knapp über der Grenze liegen.)

Da kann ich verstehen, dass man lieber festen Job hat und aufstockt, oder lieber gar kein Job und Maßnahmen mitmacht.
So ein kleiner "Tagelöhner" mit Werkverträgen hat davon nur Probleme.

Volles Spektrum

Mit Spahn (und Seehofer etc.) deckt die CDU/CSU nun auch das rechte Spektrum ab. Erst kommt Seehofer mit seinem Asylprogramm daher, nun Spahn mit seiner üblichen Rhetorik rechter Stammtische gegenüber HatzIV-Beziehern. Das Ganze erinnert an das Good Cop/ Bad-Cop-Spiel, wobei hier das "Geniale" daran ist, dass -je nach Perspektive- jeder beide Seiten besetzt. Wenn sich die SPD jetzt nicht wirklich anstengt und sich den Menschen zuwendet, wird es das gewesen sein, denn als CDU-light ist sie überflüssig.

12:21, Glasbürger

>>Tja, wer mit dem goldenen Löffel im Mund...
... groß wurde, hat kein, bestenfalls sehr wenig Verständnis für jene, die dieses Glück nicht hatten.
Und sowas wird unser Gesundheitsminister!
Da haben wir wohl wieder einmal die geballte Sozialkompetenz in Regierungsverantwortung<<

Jens Spahn wurde nicht mit dem goldenen Löffel im Mund groß.

Er ist einfach nur ein traditioneller Konservativer, nicht mehr und nicht weniger.

Jemand, der sich nach oben gearbeitet hat.

Erst Lehre, dann Fernstudium.

Die Sprüche kommen mir bekannt vor

Ist Jens Spahn der geistige Sohn von Guido Westerwelle? Der hat nämlich ganz ähnliche Sprüche gebracht. Und schon damals habe ich gesagt, es würde diesen Politikern gut tun, mal ein paar Monate von ALG II zu leben, um auf den Boden der Realität zurück zu kommen.
Nicht umsonst und völlig zurecht hat es die SPD in den letzten 20 Jahren (davon über 15 mit Regierungsbeteiligung) geschafft, sich von 40,9% auf unter 20% mehr als zu halbieren.
Die jungen Leute von heute wissen gar nicht mehr, wie es früher war, wenn man arbeitslos wurde: erst 2 Jahre Arbeitslosengeld, dann Arbeitslosenhilfe, was noch deutlich mehr war als Sozialhilfe. Schulabgänger ohne Studienplatz bekamen auch Arbeitslosenhilfe.
Und heute? Erst 1 Jahr Arbeitslosengeld, dann direkt Sozialhilfe (heute Hartz IV genannt), aber erst dann, wenn man sämtliche Güter, die man sich in seinem Leben angeschafft hat, verflüssigt hat. Und dann wundern sich die "Genossen" noch, dass sie keiner mehr wählt?

12:26, wolf 666

>>Seine Biographie:
Kreiß-, Schul-, Hör- und Plenarsaal. Ende.
Und das ohne Unterbrechung durch eine wertschöpfende Tätigkeit.<<

Unsinn.

Seine Biografie:

Schule, Lehre, Bankangestellter, Fernstudium.

Daneben Engagement in der CDU.

Spahn

Ob man Spahn als "überheblich" oder "arrogant" empfindet ist vermutlich Geschmackssache.
Aber immerhin scheint sein Gespür für die weniger Begüterten in diesem Land wenig ausgeprägt zu sein. Zu verkünden, man könne mit Hartz IV ein sorgenfreies Leben führen zeugt schon von einer etwas abgehobenen Attitüde.
Wenn ich lese, dass ein Hartz IV-Empänger 150€ im Monat für Lebensmittel hat, dann will ich mir nicht von jemandem, der vermutlich für ein Abendessen im Restaurant mehr ausgeben kann sagen lassen, ich solle damit zufrieden sein.
Aber wer sich als designierter Gesundheitsminister als Erstes Gedanken über die zu hohen Beiträge von Privatpatienten macht, der hat offensichtlich eine andere Weltsicht als ich. Und ich bin kein Hartz IV-Empfänger.
Heute morgen berichtete der BR, dass das erste Gesetz um das sich die GroKo kümmern will der Einnahmesicherung deutscher Apotheker dient.

@ wolf 666

Sind Ihrer Meinung nach die Gehälter für öffentliche Jobs tatsächlich Transfergelder?

Ihnen ist hoffentlich bewusst, dass man auch als Politiker arbeitet und sich seinen entsprechenden Lohn verdient.

Transfergelder sind nur jene Zahlungen, für die man keine Gegenleistungen erbringen muss!

@thorsten64 (12:14)

"sich einmal bei ihren 'Schützlingen' über deren reale Lebenssituation kundig zu machen" thorsten64 (12:14)

Das haben Sie natürlich selbst gemacht? Oder kennen Sie einen, der "einen kennt"?

Ich engagiere mich ehrenamtlich in einer Grundschule und da bekommt man einiges mit, nur nichts davon, dass Eltern ihren Kindern das Geld wegrauchen oder -saufen.

Was Geldumgang angeht: 1 Beispiel.
Alleinerziehende lebt mit einem Sohn. Miete OK. Wohnfläche OK.
Dann:
Wohnungen werden saniert, aus dem alten Balkon wird ein "Zimmer" davor wird ein größerer Balkon gesetzt (im Kinderzimmer ist jetzt düster).
Damit vergrößert sich die Wohnfläche.
Umzug ist aufgrund von Wohnungsmangel nicht möglich. Die anständigen Vermieter, deren Wohnungen OK sind, können sich Mieter aussuchen (Verdienstnachweis). Andere Wohnungen wg. Heizungskosten zu teuer (es wird ein Maximum vom Amt übernommen).
Es war billiger in der Wohnung zu bleiben, das Geld fehlt dann aber anderswo.

@12:10 von c4--

Ich habe das schon mal geschrieben und wiederhole es gerne:
"Nudeln mit Soße für 1-2 Personen kann man für 69 Cent in jedem Supermarkt erwerben. Eine Tüte gefrorenes Gemüse für eine Person kostet etwa 1,50€ und Reis, Kartoffeln, Gewürze, Milchprodukte, Obst, frisches Gemüse, gewisse Fleischprodukte, Salat etc. sind auch nicht teuer.
Die Leute sollten preiswert Kochen lernen, anstatt die Tafeln zu besuchen oder sich zu beklagen. Tatsächlich ist ein Essen nicht teuer als eine Busfahrkarte."

Sie haben offensichtlich nicht die geringste Ahnung von dem unterschiedlichen Kalorien Bedarf der Menschen.
Ich käme mit dem, was Sie da "vorrechnen" nicht ansatzweise aus. Ich wiege übrigens nur 40kg (Gr. 162cm)
und bekomme als Patientin im Krankenhaus immer "Wunschkost".
Nudeln sind übriges n i c h t gesund (sogenannte leere Kalorien). "Gewisse" Fleischprodukte sind auch nicht gesund.

Ist er nun Gesundheits- oder Sozialminister?

Oder will er als Gesundheitsminister die Hartz-IVler für "krank" erklären?
Dann sollte er als Gesundheitsminister zuerst einmal die Pharmaindustrie und die Ärzteschaft auf die Finger klopfen und dafür sorgen, dass die Lebenserwartung zwischen arm und reich aufgrund gesundheitlicher! Fakten nicht um ~ 8 Jahre abweicht.

Aber ich glaube, dass Herr Spahn sich in den nächsten Jahren lediglich einen guten Posten in der Pharmaindustrie sichern wird.

Armuts-Debatte:Opposition wirft Spahn arroganz vor

Arroganz,daß ist aber nicht nur daß Merkmal von Spahn.Es ist wohl insgesamt das Merkmal von Politikern die die entsprechende Politik der Arbeitsmarktreformen,der Ausweitung des Niedriglohnsektors und der Privatisierungen gemacht haben.

Natürlich,Hartz 4 macht ihn nicht arm,dafür aber viele andere.

Hr. Spahn

hat doch recht.
Hartz Sätze sind nicht dazu da um sich dauerhaft einzurichten.
Aber auch wenn jemand davon leben möchte dann kann er das. Was kosten Mehl, Kartoffeln, Milch und Eier ?

Die meisten Bezieher von Hartz sehen nicht gerade unterernährt aus, eher falschernährt.
Es muß eine Finanz-Kluft geben zwischen demjenigen der arbeitet und dem der Zuhause sitzt.
Der Satz ist natürlich nicht hoch, aber er ist das Abmildern von Härte, dieses Abmildern wäre noch vor Jahrzehnten undenkbar gewesen.
Wieder etwas anderes ist die Tatsache, daß Menschen die Jahrelang gearbeitet haben ganz schnell in Hartz abrutschen. Das gehört zurückgedreht.

Joschka

Werter Herr Spahn,

da liegt es mir glatt doch auf der Zunge Joschka Fischer zu zitieren: "Herr Spahn, mit Verlaub Sie sind ..."

„Am 12. März 2018 um 10:03

„Am 12. März 2018 um 10:03 von Emil66
Unsere Politiker leben halt in einem Paralleluniversum.
Sonst würde es nicht zu solchen Äußerungen kommen oder der Titulierung das die Bevölkerung unmündig ist, oder der Bezeichnung Pack für Bürger, oder, oder.“

———————————

Jemand, der die Geschichte mit dem Pack so darstellt, disqualifiziert sich eigentlich bereits selbst für den weiteren Kommentar. Und Politiker alle über einen Kamm zu scheren, passt dann ebenfalls ins bekannte einfache Weltbild.

Auch vielen anderen hier würde es mal gut tun zu differenzieren.
Herr Spahn ist nicht so sehr mit dem goldenen Löffel im Mund aufgewachsen wie einige sich das hier vorstellen und viele Politiker sind genau gegensätzlicher Meinung.

Seine Aussagen und die des Herrn Seehofer sind kein Zufall und läuten die Regierung für (erz)konservative Wähler ein. Diese müssen schließlich, nach den starken Kompromissen bei der Vergabe der Ministerposten, wieder das Gefühl erhalten die Regierung gewählt zu haben.

@ c4--

"Manche Fakten werden gern übersehen:
- Es ist belegt, dass es Leute gibt, die mit ihren Autos die Tafeln anfahren (auch wenn das sicher nicht die Mehrheit ist)" Am 12. März 2018 um 12:26 von c4--

Und?
Sie bezeugen damit nur, dass Sie gar keine Ahnung haben.

Erstens ist es mit H4 erlaubt ein Auto bis zu einem Wert von 5.000€ zu besitzen. Man muss ja schließlich zur Arbeit oder zur Maßnahmen kommen (dafür ist der Pauschale Freibetrag vom Verdienst bei H4 gedacht) oder Arbeit im größeren Umkreis suchen.

Zweitens ist es bei H4 selbstverständlich erlaubt, ein Auto zu leihen. Auch wenn es ein Bus ist.

Dazu fällt einem spontan die

Dazu fällt einem spontan die Geschichte mit dem Bock und dem Gärtner ein.
Ausgerechnet (s)P(d)-Generalsekretär Lars Klingbeil muss sich hier melden, wenn doch sein Verein schon seit einer ganzen Weile in der Regierung diesen Zustand mit zu verantworten hat.

Wer nicht mit den "armen "lebt" kann und darf

sich kein Urteil erlauben,er kann es nicht beurteilen.
von der ferne ist es einfach über eine lobbylose Gruppe von Menschen ,die ihre Geschichte haben, aus der sie in der lage sind in welcher sie sind.
Das kann ruck zuck jeden passieren.

Harz 4 wird genutzt um die Masse zu "motivieren".
Ein Kontrollsystem das seines gleichen sucht ,aber darin ist man hier in Deutschland immer gut gewesen,im erfassen und kontrollieren der Menschen.
Nur vor 2 jahren hat es nicht so gut geklappt,aber anderes thema.
Ein Land ,wo politikdarsteller zuerst die wirtschaftsinteressen vertreten und dann die des wählers das ist realität.
Wo viele für überlebenslöhne arbeiten und ,wenn sie in rente gehen zu bittstellern werden.
Wo der Wohneigentumsanteil hinter ländern wie Bulgarien ,italien rumänien liegt.
Das Land ist reich aber seine Bürger leider nicht,sie werden immer ärmer.

Warum erdulden wir das,sind wir so egoistisch und selbstbezogen das der andere uns nichts angeht?
Jeder sollte tief in sich rein gehn

@Spahn - der reine Transfergeldempfänger 12:26 wolf666

Das gibt es so einige.
Und es werden täglich mehr,
die nie 'durch eine wertschöpfende Tätigkeit' aufgefallen sind.

Komischerweise bzw. logischerweise werden die auch immer
durch die 'unsolidarischten' Sprüche bekannt.
Der Span fällt nicht weit von Stamm, oder so.

@ 13:21 von fathaland slim

Dann helfen Sie mir doch bitte mal, wo und wie Hr. Spahn in seiner bisherigen Laufbahn etwas zum allgemeinen Wohlstand der Bürger beitrug! Hat er arbeitstechnisch Werte geschaffen? Anderweitig etwas Sinnvolles für die Gesellschaft geleistet, was ihn womöglich berechtigt, solche Aussagen zu treffen, wie er es denn tat?
Als was arbeitete er sich denn nach oben? Als Politiker?

@ c4--

"Der Hunger ist älter als der Kapitalismus, es gab ihn vor während und nach seiner Entstehung [...] Es waren sozialistische Regime, die für die zwei schwerwiegendsten Hungerkatastrophen der Neuzeit verantwortlich waren: Maos großer Sprung nach vorn und die Zwangskollektivierung und Entkulakisierung Stalins." Am 12. März 2018 um 12:17 von c4--

Wie Sie als erstes erkannt haben, ist Hunger sehr alt.
Vor Mai und Stalin gab es den auch und die beiden Revolutionen kamen aus denselben Gründen, wie die Französische Revolution zustande: Willkür der Herrschenden und Hunger.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: