Ihre Meinung zu: Haftentlassung abgelehnt: Griechische Soldaten bleiben in Türkei

5. März 2018 - 17:43 Uhr

Aus dem Gefangenenaustausch wird wohl nichts: Zwei griechische Soldaten, die in der Türkei festgehalten werden, müssen nach einem Gerichtsentscheid vorerst dort bleiben, berichtet Christian Buttkereit.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Griechische Soldaten bleiben in Türkei ...

Haftentlassung abgelehnt! ... was sind denn die Soldaten nun, Kriegsgefangene in einem unerklärten Krieg innerhalb der Nato? "Spione" in einer unerklärten Auseinandersetzung um Boden und Rohstoffe in der Ägäis? Kollateralopfer in einer andauernd schwelenden Feindschaft zwischen Ex-Kolonialmacht und entkommener Kolonie? Opfer in der doppelten Auseinandersetzung der Türkei gegen die Infektion mit dem Bazillus des "arabischen Frühlings" und im Kampf der Erdogan Clique um die absolute Macht?

Geiselnahme wird zum Mittel türkischer Politik

An einer unbefestigten Grenze zwischen zwei verbündeten Staaten verlaufen sich zwei Soldaten der verbündeten Streitkräfte im Schnee - was zwischen Österreich, Schweiz, Deutschland, ja selbst zwischen Norwegen und Russland Grund für eine Rettungsaktion wäre, ist in der Türkei eine Sache für den Staatsanwalt. Die dortige Justiz ist inzwischen so unberechenbar, dass jeder Ausländer sich sehr gut überlegen sollte, ob er einen Fuß in dieses Land setzt. Die osmanische Justiz war schon immer bekannt dafür, dass dort subalterne Beamte mal gerne ein bisschen den dicken Max markiert haben - aber mit ein bisschen Bakschisch und Einflussnahme höheren Orts konnte man das immer erledigen. Aber selbst der höchste Ort in der Türkei leidet inzwischen an exzessivem Geltungsbedürfnis ...

Und wie will die EU darauf reagieren?

Die wirklich mächtigen in der NATO werden sich da nicht einmischen, denn die Türkei hat Narrenfreiheit innerhalb der NATO. Vielleicht auch verdient, wer kann das schon sagen.

Die EU wird aber auf einen Handlanger reduziert, sollte Erdogan in diesem Fall nicht entgegenkommen. Das hätte zur Folge, dass der Rest der Welt nur darauf achten wird, was die USA bzw. die Türkei durchsetzen wollen.

Schon witzig, da ärgern sich die Größen in der EU über den "bösen" Erdogan und dieser baut in dieser Zeit, den sekundären Thron innerhalb der NATO für die Türkei, aus.

Selbst wenn die EU eine "eigene" Armee aufstellen sollte, wo und unter welcher Begründung wollen die EUler schon militärisch aktiv werden, ohne sich blutige Nase zu holen oder gar ihre Interessen durchsetzen? Als ob der Markt nicht gesättigt ist.

Aus dem Gefangenen - Austausch wird nichts ?

Habe ich da was verpasst ?
Wer ist denn als Gefangener in griechischer Haft,
(und weswegen) den man wuerde tauschen koennen ?

mfG

Lächerlich

Und das unter Natopartnern.

gescheiterten Militärputsch

Hat man es immer noch nicht verstanden,was im Nato-Staat Türkei sich da wirklich abgespielt hat?
Und das man nun jede gelegenheit wahr nimmt sich ins rechte Licht zu setzen?
Man kann nur hoffen das Griechenland die Ruhe bewahrt.

Albern!

Also, ich habe selten eine solch regelrecht alberne Politik erlebt wie in der Türkei der letzten Jahre. Eine einzige Anhäufung von falschen Entscheidungen, man tritt zielsicher von einem Fettnäpfchen in das nächste. Und dann verstehen die Anhänger dieser Politik überhaupt nicht, warum jemand den Sinn dieser Entscheidungen nicht versteht. Es muss sich bei den Kritikern also um Gegner handeln, die einen gar nicht verstehen wollen. Und von Gegnern sieht sich die Türkei folgerichtig umzingelt (Übrigens nicht nur die Türkei).

Konkret: Gibt es etwas albernes als das Festnehmen zweier Soldaten eines befreundeten Nachbarstaates, nur weil diese ein paar Meter über die Grenze gelaufen sind? Mir fällt dazu nichts ein, aber vielleicht kann mir jemand helfen.

Ach so, ja, da wäre noch ein Motiv für diese Albernheiten: Vielleicht reiner Machterhalt und die dafür notwendige Wichtigtuerei?

Erdogan sammelt weiter

Erdogan sammelt weiter fleißig Geiseln, hat ja bereits mit Deutschland geklappt.

Die Türkei und Griechenland

Die Türkei und Griechenland gehören ja verfeindeten Militärbündnissen an und gegen den Feind wird keine Schwäche gezeigt, nicht wahr?

Wären die beiden Staaten doch bloß gemeinsam in der NATO......

Bewaffneter Grenzübertritt

Ist eben strafbar.
Pech gehabt.

@Wären die beiden Staaten doch bloß 19:20 von Shuusui

"gemeinsam in der NATO......"

Das war jetzt äusserst gemein zu den interessierten Mitlesern.
Die erkennen am Ende noch die Satire.

Sie werden niemals vom Grosszügigen und Sauberen vom Bosporus reingelassen werden.

Türkei - der treue Bündnispartner

Jetzt werden griechische Soldaten als Geiseln benutzt um die Regierung in Athen zu erpressen. Und das von einem NATO-Partner!!!
Die NATO sollte mal endlich Konsequenzen ziehen.
Gruß Hador

die Türkei ist derzeit noch

das östlichste und somit wichtigste Nato-Land...und geniesst deshalb Narrenfreiheit!
Und diese "Freiheit" wird exzessiv ausgelebt, sowohl Zuhause als auch auf "Erfolgskurs" im syrischen Afrin...beschämend!

Sollte da nicht ...

... einer der beiden Staaten aus der NATO ausgeschlossen werden?

Ich meine wie geht man denn mit einem Bündnispartner um, der einem im Bündnisfall zu Hilfe kommt?

Spuren im Schnee

"Die zwei griechischen Soldaten sind Fuss Spuren im Schnee gefolgt und haben sich anschließend im Nebel verirrt '
Wer weiß, vielleicht wurden die zwei Soldaten mit den ominösen Fussspuren im Schnee in eine Falle gelockt? Also zutrauen würde ich es denTürken allemal!
Jetzt mal im ernst, was genau wird den Soldaten vorgeworfen. Spionage?
Wer das glaubt, glaubt auch, das Zitronenfalter Zitronen falten.

Vielleicht mehr als lächerlich

"Hintergrund ist vermutlich nicht Spionage, sondern die verstärkte Aktivität der gr. Grenzer, Flüchtlinge aus der Türkei zu stoppen oder zurückzuschicken (push back), was nach europäischem und internationalem Recht illegal ist. Human Rights Watch und Pro Asyl haben seit Jahren Berichte über illegale, teils tödliche Push-back-Aktionen der griechischen Küstenwache veröffentlicht. In jüngerer Zeit haben türkische Medien mehrere Rücksendungen durch griechisches Militär an der Grenze gemeldet; Ankara ist darüber äußerst verärgert."
"Demnach hätten türkische Sicherheitskräfte vergangene Woche 29 vorwiegend arabische Flüchtlinge in eisiger Kälte von einer kleinen Insel im Meric gerettet. Migranten erzählten, dass sie nach dem Grenzübertritt fünf Tage zuvor von der griechischen Polizei festgenommen und dann von uniformierten, „maskierten“ zur Rückfahrt gezwungen worden seien. „Die Griechen schlugen uns, nahmen uns die Handys weg" Frankfurter Rundschau

Wenn es um die Türkei geht

Sind weder die kommentare noch die Berichterstattung annährend objektiv oder sachlich.
Bewaffnete Soldaten die eine Grenze überschreiten werden in jedem Staat der Welt festgenommen.
Wie gesagt wenn es die Türkei betrifft wird täglich von neuen darüber berichtet und hetze durch Kommentatoren lässt nicht lange auf sich warten.
Das Land der Dichter und Denker, sollte das land hetzer und lenker heissen.

Nato Partner

Wieso ist es jetzt auf einmal so wichtig und bedeutend, dass die Türkei Nato-Partner ist?
Man erwartet also von dem Nato-Mitglied Türkei, dass sie einem anderen Nato-Mitglied (hier Griechenland) nicht auf die Füße tritt?

Was ist dann bitte mit dem Nato-Partner USA?
Warum darf dieser an der Grenze zur Türkei eine Terrororganisation namens PKK/PYD bewaffnen, wohlwissend, dass diese (schweren) Waffen gegen den Nato-Partner Türkei eingesetzt werden?
Ist es hier nicht mehr wichtig, dass die Türkei Nato Mitglied und Partner ist?

Hält man uns eigentlich für doof?

Sorry aber diese Doppelmoral ist doch schizophren!

re adc

"Wenn es um die Türkei geht

Sind weder die kommentare noch die Berichterstattung annährend objektiv oder sachlich.
Bewaffnete Soldaten die eine Grenze überschreiten werden in jedem Staat der Welt festgenommen."

Und werden dann freundlich am nächsten Grenzübergang zurückgeschickt.

Ausgenommen neurotische diktatorische Staaten wie Nordkorea oder Türkei.

Einfach kein Verständnis

Ein Land, was so unter dem Terror leidet, wird immer nur angeprangert.
Nicht einmal wird der Terror der der PKK verurteilt.

Noch mal für alle zur Erinnerung.

Ein bedeutender Teil der Erfolge gegen den Terror in Europa haben wir den Türken zu verdanken.

Wen wundert die

Wen wundert die "linksliberale" Berichterstattung und der, daraus resultierende, Schweif an Kommentaren aus der selben Richtung eigentlich?
Dieser Fakt wurde schon von Christian Mihr, Chef von Reporter ohne Grenzen, kritisiert.
Mehr Objektivität und Differenzierung wären angebracht.

Türkei

Bia immer dieses Türkei gebashe sogar wenn sie im recht ist. Hallo???

Eu soldaten überquert die grenze eines nicht EU Staates bewaffnet?

Griechenland hat turkische soldaten die Türkei zurück will.... Griechenland rückt diese nicht raus. Warum sollte es die Türkei?

Was stimmt mit euch nicht?

Holzkop, der Name ist wohl

Holzkop, der Name ist wohl nicht zufällig gewählt?
...weil die Türkei mit dem IS und anderen radikalen Islamisten zusammen gearbeitet hat, müßte die Kurden den Kopf hinhalten und zurecht dafür mit Waffen ausgerüstet werden. Der IS wäre nicht besiegt würde es nach der Türkei dh. Erdogan und der AKP, deinen geliebten Führer gehen.
Euer Einmarsch nach Syrien ist ein Kriegsverbrechen und tötet vor allem Zivilisten. Daher war von vorhinein klar das die griechischen Soldaten als Geisel genutzt werden, es ist so weil ihr z.Zt. so tickt, überall Feinde, Terroristen um von den eigenen Verbrechen und Plänen ab zu lenken.

re ein bürger mitt

"Noch mal für alle zur Erinnerung.

Ein bedeutender Teil der Erfolge gegen den Terror in Europa haben wir den Türken zu verdanken."

Einen bedeutenden Teil des Terrors in der Türkei hat sie sich selbst eingebrockt.

Was wir in Nordirland und im Baskenland hingekriegt haben könnte die Türkei auch in Kurdistan haben. Das hat Erdogan der Großtürke aber vermasselt.

@ 22:25 von Ein Bürger mitt...

<< Ein bedeutender Teil der Erfolge gegen den Terror in Europa haben wir den Türken zu verdanken. >>

////

ganz sicher???

nicht den Kurden ?

Ich kann all dies nicht mehr

Ich kann all dies nicht mehr nach vollziehen. Seit Jahren verletzen türkische Millitär Jets den griechischen Luftraum, ohne dass sie abgeschossen wurden o.ä. Weil es sind 2 Nato Partner. 2 griechische Soldaten verlaufen sich an der (ungesicherten) Grenze und werden vor Gericht gestellt. Türkische Millitärboote drängen Schiffe von Energiekonzernen an der Küste Zyperns ab. Und was macht die Nato oder die EU??? Nichts. Ich weiß die Türkei hat die 2. größte Armee in der Nato nach der USA und man ist auf sie angewiesen aufgrund ihrer Lage im Nahen Osten. Aber sowas geht nicht. Dann soll Griechenland einen Zaun an der Stelle bauen bzw. die EU die Grenze zur Türkei dicht machen und Griechenland seinen Luftraum sichern und verteidigen. Die beiden Grenzsoldaten tun mir echt Leid. Opfer in einem perfiden Machtspiel.

@um 20:31 von adc

Naja. In menschenleerem Gebiet, bei Nebel und ungesicherten Grenzverlauf ein paar Meter ins Nachbarland gestapft. In das Land eines NATO-Partners.

Natürlich können die festgesetzt werden, aber dann sollten sie zügig wieder frei gelassen werden. Diein Untersuchungshaft zu stecken, ist eine Farce und geschieht eigendlich nur unter stark verfeindeten Staaten.

Die türkischen Soldaten hätten die Griechen ja auch einfach auf ihren Fehler hinweisen können und ihnen den Weg weisen.
So sollte man unter Partnern umgehen.

@sosprach

Sie schreiben eine Menge Tobak. Irgendwelche Beweise für Ihre Anschuldigungen? Obwohl bei Ihren sonstigen Kommentaren, nichts anderes zu erwarten war. Nach Ihrer Logik, könnte man auch behaupten, dass Sie hier Kurden-Propaganda betreiben...

@20:36 von holzkopp

Nicht die PKK wird bewaffnet und schon gar nicht mit schweren Waffen. Die syrischen Kurden haben zu keiner Zeit die Türkei angegriffen. Sie kämpfen gegen den IS. Was schreiben Sie denn da?

@22:25 von Ein Bürger mitt...

"Ein bedeutender Teil der Erfolge gegen den Terror in Europa haben wir den Türken zu verdanken."

Hab' ich da was verpasst? Wo und Wann, in welchen Fällen hat denn die Türkei zum Erfolg gegen den Terror in Europa beigetragen? Das ist doch schierer Unsinn.

Und: Was haben jetzt Anschläge der PKK mit der Verhaftung von griechischen Soldaten zu tun, die versehendlich die Grenze überschritten haben?

Fragen über Fragen...

Doppelmoral. Salim Muslim

Doppelmoral.
Salim Muslim einer der Anführer der PKK darf in Berlin auf einer Veranstaltung der Pkk auftreten obwohl sie auf der Roten Liste des Interpols steht aber die Türkei soll zwei griechische Soldaten freilassen die bewusst die Grenze überschritten haben. Dann sollten die Griechen erstmal die zwei Putschisten der Türkei ausliefern.

@22:34 von kaderekusen

"Eu soldaten überquert die grenze eines nicht EU Staates bewaffnet?
Griechenland hat turkische soldaten die Türkei zurück will.... Griechenland rückt diese nicht raus. Warum sollte es die Türkei?"

So ein Unsinn. Die nach Griechenland geflohenen Soldaten werden ja nicht von Griechenland festgehalten. Die können jederzeit gehen. Wollen sie aber nicht, weil sie Asyl beantragt haben.

Und ein versehentlicher Grenzübertritt von zwei (!) Soldaten stellt ja wohl keine Bedrohung dar? Die schickt man mit einem "DuDu" wieder zurück unter zivilisierten Staaten und hält sie nicht in Untersuchungshaft fest.

@sosprach

Nennen Sie bitte mal ihre Quellen ?
Die Türkei hat die meisten Opfer erleidet im Kampf gegen den Terror (is, Pkk auch schon in afghanistan gegen die Al Kaida) allein schon knapp über 40.000 Zivilisten gegen die PKk. Die Türkei hat die längste Grenze zu den ganzen Terroristen und instabilen Staaten.

re kaderekusen

"Eu soldaten überquert die grenze eines nicht EU Staates bewaffnet?"

EU Soldaten gibt's gar nicht.

Darstellung: