Ihre Meinung zu: Amnesty-Jahresbericht: Mehr Repression, aber auch mehr Protest

22. Februar 2018 - 7:01 Uhr

Die Menschenrechtslage hat sich weltweit weiter verschlechtert, so die Bilanz von Amnesty International. Doch positiv sei, dass mehr Menschen denn je für Menschenrechte demonstrierten. Von Nina Barth.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.666665
Durchschnitt: 3.7 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wie seriös und glaubwürdig

Wie seriös und glaubwürdig ist Amnesty International?

Interessiert das wen?

Menschenrechte kommen in den Medien doch nur mal ausnahmsweise vor. Ich habe - um nur ein Beispiel zu nennen - noch nie in großen Medien was darüber gehört, dass in Myanmar schon seit Jahren christliche Karen unterdrückt werden - die muslimischen Rohingyas sind eben die Ausnahme, über die berichtet wird.

In China ist es höchst riskant, gegen Menschenrechtsverletzungen zu protestieren (außer in Hongkong, das ist ein Sonderfall), auf den Malediven nahezu undenkbar (insbesondere für Leute, die es offiziell gar nicht gibt, also nicht [mehr] islamische Einheimische), im Südjemen völlig utopisch. Wir sollten uns für die engagieren, die nicht für sich selber sprechen dürfen und können.

Zersetzungsstrategie

@ 07:04 von Klausewitz

Ohne auch nur einen Ansatz für konstruktive Kritik zu bieten, wird eine Zweifel, Verwirrung, Ablenkung stiftende Aussage in den Raum geworfen.

Die klassische Strategie der Zersetzung, der Unterminierung demokratischer Prozesse & Diskurse wie sie aktuell überall von Neurechts, von autokratischen Regimen oder Organisationen (Russland, US-alt-right, IB, RG) und deren Online-Grabenkämpfern im Netz betrieben wird.

Haben Sie mehr zu bieten als infame Unterstellungen?

Es gibt immer mehr Menschen

Es gibt immer mehr Menschen auf diesem Planeten, somit auch immer mehr Probleme. Ganz einfach. Eine weltweite Geburtenkontrolle ist auf Dauer die einzige Alternative für ein friedliches Zusammenleben auf ähnlichem Niveau. Schwindende Ressourcen, Lebensmittel-/Wasserknappheit, Umweltverschmutzung usw.
Die Menschheit und ihre ungebremste Fortpflanzung hat ihren Zenit überschritten.

@klausewitz: definieren sie

@klausewitz: definieren sie bitte mal seriös und glaubwürdig. Ich bin gespannt!

Verteilungskampf nimmt zu,

Verteilungskampf nimmt zu, Ökologie geht bergab. Da steigen Druck und Konkurrenz, Repression und Krieg sind die Folgen.

re esgehtauchanders: Zersetzungsstrategie

„Ohne auch nur einen Ansatz für konstruktive Kritik zu bieten, wird eine Zweifel, Verwirrung, Ablenkung stiftende Aussage in den Raum geworfen.

Die klassische Strategie der Zersetzung, der Unterminierung demokratischer Prozesse & Diskurse wie sie aktuell überall von Neurechts, von autokratischen Regimen oder Organisationen (Russland, US-alt-right, IB, RG) und deren Online-Grabenkämpfern im Netz betrieben wird.“

Vielen Dank für diese absolut treffende Analyse! Hier wird versucht, schlichte Ignoranz als kri
tisches Denken zu kaschieren. Hoffentlich fällt diese billige Zersetzungsstrategie immer mehr bisher gutgläubigen Menschen auf.

Schlimm ist auch, dass eine tatsächlich kritische und damit konstruktive Diskussion gar nicht mehr in Gang kommt, weil man sich erst mal gegen diese Totalopposition zur Wehr setzen muss.

Schade, aber wohl notwendig!

Danke!

Fordern - verlangen - anklagen???

Was ist das für ein Vokabular, das von Amnesty International lt. Artikel genutzt wird? Aus meiner Sicht ist AI eine Organisation, die nicht mehr glaubwürdig ist, sondern sich zu einem reinen Selbstzweck entwickelt hat. Über alles wird geklagt, überall werden gravierende Missstände gesehen. Und "gut" ist scheinbar nie "gut genug". Und Deutschland "muss" sich also bei anderen Ländern stärker als bisher einmischen? Na bisher war das ja auch super-erfolgreich. Und China, die USA etc. werden sicher zittern, wenn Deutschland ein Machtwort spricht. Und Deutschland würde sich sicher auch sehr freuen, wenn andere Länder der Deutschen Regierung sagen, wie sie regieren "müssen"? Ginge ja dann schliesslich in beide Richtungen, oder nicht?

Claudia Bauer meint ....

die Berichte, der unter anderem vom US-State Department finanzierten Organisation sollten mit sehr viel Skepsis in Bezug auf Objektivität und Glaubwürdigkeit bewertet werden.
Zum Beispiel die Aussage :
" In Russland gingen im vergangenen Jahr viele Jugendliche aus Protest auf die Straße ", vergessen wurde dabei allerdings das Sie für Ihr erscheinen bei den Demos finanziell belohnt wurden.

re Whatever007: Was sonst?

„Aus meiner Sicht ist AI eine Organisation, die nicht mehr glaubwürdig ist, sondern sich zu einem reinen Selbstzweck entwickelt hat. Über alles wird geklagt, überall werden gravierende Missstände gesehen. Und "gut" ist scheinbar nie "gut genug".“

Grundsätzlich haben Sie das ja richtig verstanden. Umso weniger verstehe ich Ihre Kritik.

Selbstverständlich ist es der reine Selbstzweck von AI, Mißstände aufzudecken und anzuklagen. Was denn sonst?
Und ebenso selbstverständlich ist die Menschenrechtslage nirgendwo und niemals „gut genug“!

Ich verstehe nicht, wie man dies kritisieren kann. Erwarten Sie wirklich von NGOs Lob für Regierungen? Dazu braucht die keiner und genau deshalb sind diese so wichtigen NGOs auch der Stachel im Fleisch von selbstgerechten Regierungen.

Also kein Grund, an deren Glaubwürdigkeit zu zweifeln. Und urteilen muss sowieso jeder selbst!

Träumen erlaubt -----

@- Tassert - 7.43 h- :

...........Träumen Sie weiter.....!

von Mischpoke West

Es gibt immer mehr Menschen auf diesem Planeten, somit auch immer mehr Probleme.
#
#
Leider wird das größte Problem, die Überbevölkerung, als Hauptgrund für diese Malaise weder von den ÖR, Medien noch von den Kritikern angesprochen.
Ich kenne auch keine Initiativen von den Gutmenschen oder Regierungen, welche dieses Problem in Angriff nehmen.
Entwicklungshilfe muss zwingend von dem Erfolg dieses Themas abhängig gemacht werden.
Ich denke die Menschen merken das erst dann, wenn ihnen die Luft zum atmen fehlt!!

08:01 von esgehtauchanders

...Haben Sie mehr zu bieten als infame Unterstellungen?...

Eine Frage ist eine infame Unterstellung?
Dann ist die Frage mehr als berechtigt!

Wie seriös und glaubwürdig ist Amnesty International?

08:39 von mr_wallace

...@klausewitz: definieren sie bitte mal seriös und glaubwürdig. Ich bin gespannt!...

Bestätigen Sie hiermit das "seriös und glaubwürdig" bei Amnesty International eine Betrachtungssache ist? Das läßt tief blicken.

AI ist halt für viele lästig!

Es ist halt aktuell groß in Mode, NGO's zu diffamieren, die etwas in den vermeintlich "falschen" Ländern anklagen oder wenn die sich partout mit ihrer Kritik nicht auf die gewünschte Glaubensrichtung einschränken wollen.

Man schaue nur nach Russland oder aktuell nach Ungarn. Dort werden diese Organisationen an die Kette gelegt und öffentlich diffamiert.

Und genau das selbe sieht man hier: Zu wenig Kritik an dieser und viel zu viel an anderer Stelle. Über allen steht das eigene Weltbild, das bitte durch AI & Co. nicht ins Wanken gebracht werden darf. Und außerdem geht es Deutschland ja auch nichts an, wie andere Ländern mit ihren Bürgern um gehen - zumal Menschenrechte ja wahrscheinlich ohnehin nur irgend so eine westliche Erfindung sind.

Ich habe in der Vergangenheit auch nicht immer alle Kritikpunkte nachvollziehen können, die von denen geäußert wurde. Aber insgesamt leisten die eine hervorragende Arbeit.

10:46 von teachers voice

Langer Text.....und die Antwort? Schuldig geblieben. Wie immer!

Amnesty-Jahresbericht:Mehr Repression,aber auch mehr Protest

Wie wär es denn mit einem Auszug aus den einzelnen Amnesty International-Länderberichten.Da könnte man ja mal ablesen wie es in den einzelnen Ländern um die Menschenrechte bestellt ist.

Statt,"in Rußland sind im Jahr 2017 viele Jugendliche aus Protest auf die Straße gegangen".
Wo denn nicht ?

13:42 von gtsml

...Man schaue nur nach Russland oder aktuell nach Ungarn. Dort werden diese Organisationen an die Kette gelegt und öffentlich diffamiert....

Mit 1:1 kopierten amerikanischen Gesetzen. Was nun? falsch, oder einseitig?

...Aber insgesamt leisten die eine hervorragende Arbeit....

Nur nicht in den Staaten. Dann nämlich würde die Finanzierung wegfallen.

re 13:42Tyron Booker: Antwort?

„Langer Text.....und die Antwort? Schuldig geblieben. Wie immer!“

Antwort? Worauf soll ich denn hier antworten? Auf die schlichte Behauptung, AI wäre „mainstream“? Ist das Ihr Ernst?

Darstellung: