Ihre Meinung zu: Geberkonferenz in Kuwait: Zu wenig Hilfe für den Irak

14. Februar 2018 - 13:43 Uhr

Zum Abschluss der Wiederaufbaukonferenz haben die Teilnehmerstaaten Milliardenhilfen für den Irak zugesagt. Doch das Geld reicht nicht annähernd - entsprechend groß ist die Enttäuschung.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.333335
Durchschnitt: 3.3 (3 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Milliardenhilfen

Ich bin ein Befürworter der Finanzhilfen, nur wünsche ich mir eine Transparenz der Finanzen, heißt, welches Land hat wieviel dazu beigetragen. Mir geht es darum zu wissen, ob sich die Verursacher auch mit dem größten Anteil beteiligen.

Schenkung oder Darlehen?

Die Welt sollte helfen.

Nur handelt es sich beim Irak nicht um ein armes Land wie Ägypten.

Daher könnte der Irak diese 80Mrd auch irgendwann zurückzahlen.

Ich sage sogar .. sollte

Wäre mal fair den Weltsteuerzahlern gegenüber.

Ich halte die Asylpolitik hier für kontraproduktiv

Mit dem Geld, mit dem wir hier 1 Mio Flüchtlinge versorgen, könnten wir vielfache Mio Menschen vor Ort helfen.

Unsere Asylpolitik verhindert den gesunden und schnellen Aufbau der Kriegsländer.
In den Kriegsländern wäre das Geld wirkungsvoller eingesetzt.
So hofieren wir nur wenige Menschen, die es hier her geschafft haben. Die anderen bleiben weitgehends ihrem Schicksal überlassen.
Das finde ich falsch.

Sollte man nicht erst einmal ...

... die Söldner aus dem benachbarten Iran hinaus komplimentieren?

Die Türkei sagte fünf Milliarden Dollar zu

Ich lege auch noch mal 12 Billionen Dollar drauf.

Schlau

Erst schickt man eine selbst gegründete Terrorarmee dahin, dann bekämpft man diese und bombt alles kaputt.

Im nächsten Schritt baut man wieder alles auf und kurbelt die (eigene) Wirtschaft an.

Danach erhebt man Anspruch auf so ziemlich alles (inkl. Boden und Land) weil man ja alles aufgebaut hat.

Wenn es nicht so traurig wäre, könnte man darüber lachen.

Hundert Tausende sind gestorben !!!

Nicht die Weltgemeinschaft...

... steht in der Schuld sondern, einige wenige westliche Staaten, die unter dem Deckmantel der Demokratisierung ohne Rücksicht auf Verluste jedweder Art munter drauf los bomben und wohl am meisten vom Wiederaufbau dieser zerbombten Länder profitieren werden.

USA

Eigentlich sollte meiner Meinung nach die USA den größten Teil übernehmen. Schließlich haben sie mit mittlerweile bewiesenen Lügen Irak angegriffen und somit dieses Chaos ausgelöst! Aber meine Meinung zählt leider nicht...

und wie viel bezahlen die USA?

die sind ja schliesslich masgeblich für den ganzen schamassel mit verantwortlich.

@Kowalski

so langsam wirds langweilig, ne? ständig die fakten verdrehen....

Geldverbrennung leichtgemacht

Das Problem in diesen Ländern ist und bleibt, sie bauen es mit Milliardenhilfen wieder auf, um es dann kurzerhand wieder in Schutt und Asche zu legen. Das lehrt uns die Geschichte.

Die Erfahrung von diversen solcher Konferenzen zeigte.

Das von den großzügigen Versprechungen irgendwo zwischen 20 und 50% ankommen... und das dann bei jenen, die zum Beispiel ihre Häuser verloren nicht genug ankam, um mit dem Neubau auch nur zu beginnen. Aber es gab auch schon positive Ausnahmen und Hilfe zur Selbsthilfe, abr nicht staatlich, sondern "privat" organisiert.

Wir werden sehen...

@Don-Corleone

"Berlin hat wieder d. Große Spendierhose an ..
D. = 350 mio ---EU =450 Mio ..!?"
"Das Deutsche Malochervolk muß diese zig-Mio m.Schweiß, Blut u. Tränen immer wieder aufbringen ."

sehr richtig, den "Tastendrückern" & "Smartphonewischern" geht das Geldausgeben leicht von der Hand denn Schwitzen mussten die meist noch nicht um es zu verdienen, höchstens mal kurz am Wahlabend.........es ist zum Haareraufen...........

Zu viel???

@ Don-Corleone:

Sie finden 350 Mio. Euro Unterstützung für ein von Krieg und Terror gebeuteltes Land zu viel?

Das macht umgerechnet ca. 5 € pro Bürger!!

Ich hab da ehrlich gesagt überhaupt kein problem mit und es könnte meiner wegen durchaus auch mehr Hilfe geben.

"Das Deutsche Malochervolk muß diese zig-Mio m.Schweiß, Blut u. Tränen immer wieder aufbringen .
Wo bleibt d. Deutsche Rentner ?"

>> Wie viel Schweiß, Blut und Tränen das "deutsche Malochervolk" für diese 5 € / Person aufgbringen muss, ist tatsächlich ungeheuerlich.

Gerne reiche ich Ihnen ein Taschentuch, wenn Ihnen beim Lesen des Artikels die Tränen kommen..

Kredit oder Geschenk...?

Die entscheidende Frage ist doch ob es sich um Hilfen oder um Kredite handelt. Letztere machen den Irak wohl für unbestimmte Zeit zum Schuldner- Ironie des Schicksals- teils von Nationen die an der Zerstörung der staatlichen Strukturen sowie der Infrastruktur dieser Nation mitgewirkt haben.

Was für ein perverses Geschäft erst an Waffen und Munition für die Zerstörung verdienen und dann am Wiederaufbau des Zerstörten.

USA

Dass die USA sich massiv an den Kosten beteiligen sollte, fände ich nur gerecht!

Vielleicht würde das auch endlich mal dazu führen, dass unsere Freunde auf der anderen Seite des großen Teichs nicht mehr willkürlich hier und dort Kriege anfangen. Nicht geringeres als der Weltfrieden wäre dadurch ein bisschen näher.

Leider würde dieser Vorschlag bei Herrn DT nicht allzu gut ankommen.

Bedingungslos?

UNO-Generalsekretär spricht vom irakischen Volk. Gibt es das überhaupt? Ist es nicht vielmehr eine Sammlung von Stämmen und ethnischen Gruppen mit zahlreichen Konflikten und ohne einigendem Nenner? Die Korruption in Irak ist legendär. Deshalb scheint mir die Frage, was Irak tun muss, um als empfangstauglich zu gelten, und wie das kontrolliert wird, legitim.

Was gibt die USA ??

Und was ist mit den USA ??
Schließlich hat Herr Bush das Land in das Schlamassel gestürzt und er gehörte der gleichen Partei an wie Trump ! Er begründete das damals als "notwendigen Präventivkrieg" .... und danach begann das Chaos in dem Land..... wodurch der IS erst Kraft bekam.

Wiederaufbau IRAK

Werden diese Milliarden von den USA übernommen??

@um 13:24 von KowaIski

"Sollte man nicht erst einmal ...
... die Söldner aus dem benachbarten Iran hinaus komplimentieren?"

Haben Sie denn im Iran welche gesehen?

Der Satz

zeigt an das etwas in der EU nicht stimmen kann.
" Deutschland stellte zum Abschluss einer dreitägigen Geberkonferenz eine Unterstützung von 350 Millionen Euro in Aussicht, die Europäische Union kündigte Investitionen im Volumen von 400 Millionen Euro an. "
Ein Land gibt oder stellt in Aussicht so viel wie die restlichen 27 Länder.
Das ist ungefähr so wie der Plan der Sozialdemokraten in Deutschland zu den Sozialdemokraten in Dänemark " Sozialdemokraten wollen Asylrecht auf dänischem ...... ...... . ".
Der gestern in der Welt zu lesen war, ähnliche Länder und Nachbarn aber bei Hilfen sieht die Welt dann ganz anders aus.

Und im Artikel fehlt eigentlich wie viele Milliarden die USA geben, vergessen zu schreiben oder gibt es von Großen nichts ?.

Gruß

Am 14. Februar 2018 um 13:37 von mastersonymc

Nun, die USA verliert immer mehr an Einfluss. Ich werde es nicht mehr erleben, aber eines Tages wird auch die UNO die USA verurteilen und Sanktionen gegen die USA erlassen müssen. Ich bin davon überzeugt, das der Tag kommen wird, da den USA die Rechnung für ihr Tun seit 1776 präsentiert werden wird.

Nur mal so zum rekapitulieren:

- 1953 stürzten die USA per CIA-Operation Ajax den demokratisch gewählten Präsidenten des Iran
- bis 1979 gab es dort eine Diktatur mit den üblichen "Nebenwirkungen", dann islamische Revolution
- 1980 hatte man (die USA) den Irak dazu überredet den Iran anzugreifen ... die Waffen könne man aus den erbeuteten Ölquellen locker bezahlen
- 1988 nach 8 Jahren Krieg (und 1 Million Toten) war der Irak pleite
- 1990 versuchte man nun in Kuwait das Geld zu holen, um die Waffen für den Krieg zu bezahlen ... aber das war dann falsch, denn Kuwait ist Freund der USA
- 1991 1. Irak-Krieg + Sanktionen
- 2001 2. Irak-Krieg mit der Begründung von Massenvernichtungswaffen (und Herr Joschka Fischer - der den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat führte - wusste bescheid dass die Beweise Unsinn waren und hat NICHTS gesagt)
- 2013+ US-Aussenministerin Clinton destabilisiert Syrien und ermöglicht die Gründung des IS

Die USA sollten sich mit einem Großteil an den Kosten beteiligen ...

America first

Hier steht eindeutig die USA in der Pflicht oberster Geldgeber zusein. Mit dem völkerrechtswidrigen Krieg 2003; habe man mit der Zerstörung der Regierung ein Machtvakuum geschaffen. Die Lüge aus der Regierung Bush ist für das ganze Desaster verantwortlich!!!
Also Mr. Trump.....unterschreiben Sie den Scheck! Wie sagten Sie noch so schön
>Amerika first!<

Ja so ist der Kapital-Weltenlauf

Glücklicherweise waren wir seit Jahrzehnten dank der beiden großen politischen Lager, von Kriegsentwicklung in Europa abgeschnitten.
-
Kapitalinteressen machen Kriege und diktieren im Nachhinein, wer nach erfolgtem Krieg wieviel oder ob überhaubt, etwas zu diktierten Bedingungen vom Kapital bekommt.
-
Oder irre ich?

Milliardenhilfen für Wiederaufbau des Irak zugesagt

Und was zahlen diejenigen,die zwei Kriege gegen den Irak geführt haben ?
1991 und 2003 wurde der Irak zerstört.Der "Master of the world and the war" zahlt nichts.

um 13:26 von Don-Corleone

"Berlin hat wieder d. Große Spendierhose an ..
D. = 350 mio ---EU =450 Mio ..!?"

Wo haben wir denn "Spendierhosen" an ? Wir geben lediglich 350 Millionen und die EU 450 Millionen, die Türkei z.B. gibt 5.000 Millionen ! Angesichts der wirtschaftlichen Stärke von DE und der EU finde ich nicht das wir uns da mit Ruhm bekleckern.

Und was soll dieser Quatsch mit Schweiß, Blut und Tränen ? Wahrscheinlich haben Sie weder das eine noch das andere jemals erfahren, das gebeutelte irakische Volk aber ganz sicher !

@DerGolum

Wenn die Gelder aus der Geberkonferenz wirklich bei den Menschen ankommen dann ist doch der beachtliche Beitrag der Türkei durchaus zu begrüßen.
Versteh nicht, dass man auch zu solchen positiven Meldungen aus der Türkei bashing betreiben muss...

Wie viele andere hier auch...

...sehe ich ganz klar die USA hier in der pflicht. Wer so viel Geld für Kriegsgerät ausgeben kann und dort nutzt, kann auch beim Wiederaufbau helfen... aber das kurbelt ja die Waffenindustrie nicht an und die Flüchtlingsthematik spielt auch keine Rolle wenn man am anderen Ende der Welt sitzt.

Die Hauptverantwortlichen...

fuer die Truemmerwuesten Iraks, nicht nur Mosul, auch z.b. Misrata sitzen in USA und GB. Das sind FAKTEN! Warum soll nun das Resteuropa zahlen. Das Desaster begann mit einer Luege der USA. Auf gehts, Mr. Trump. Warum nicht hier "America first"? Da wird bei den Falschen gesammelt.

Eines wäre noch sehr wichtig.

Es muß unbeding darauf geachtet werden, wohin das Geld fließt und was damit angestellt wird. Mir wäre lieber, wenn statt Geld Baustoffe, Baumaschinen und Sonstiges geliefert würden. Also alles, was zum Aufbau gebraucht wird. Damit ist die Möglichkeit, daß das Geld verschwindet, stark eingeschränkt.

Nur als Darlehen!

Geld geben für den Wiederaufbau ja, aber nur als Kredit. Irak ist ein reiches Land aufgrund der dortigen Erdölvorkommen. Alles andere ist nicht einzusehen!

Wozu wiederaufbauen? In den

Wozu wiederaufbauen? In den nächsten Jahren gibt's da doch eh wieder Krieg. Die USA und die Achse der Willigen hat die Region völlig destabilisiert und darum soll Deutschland jetzt nicht nur Hauptzahler der EU sondern noch Hauptzahler des Wiederaufbau Irak sein. Nur weiter so, die AfD hat ja noch nicht genug Stimmen.

Meine Omma sagte immer:

"Wer den Dreck macht, soll ihn auch gefälligst weg machen!"
Und ich dachte immer die westliche Anti-IS-Allianz hat die Zivilbevölkerung, ihre Immobilien und Einrichtungen größtmöglichst verschont und nur die Russen haben in Syrien alles kurz und klein gebombt. Aber wenn man die Bilder von Aleppo, Mossul und Rakka vergleicht, stellt man fest, das die Zerstörungen identisch sind.

Die offenbar nicht existierende....

Spendenbereitschaft der USA und GB liegt wohl auch daran, dass man derweil in der Gegend kaum Geld verdienen kann, braucht doch jede Person dort , der nur nach GB oder USA aussieht gepanzerten Personenschutz. Und das wird wohl noch eine Weile so bleiben. Zu recht, wie ich meine.

Was geliefert wird ist egal.

Die Gewinner sitzen da wo die Kriegsfuersten sitzen. Wir haben das Problem der Ueberproduktion und dort braucht man .....ALLES. Bezahlen tun die Steuerzahler Europas und das Oel Kuweits und Syriens(Erdogan klauts grad)

Milliardenhilfen für den Wiederaufbau im Irak...

... wurden zugesagt ! Man konnte im Laufe der Zeit in den Medien immer wieder Filme sehen aus dem Irak. Es sieht schlimm aus. Wenn ich mir dann überlege,dass uns der BER bis jetzt rund 8 Milliarden kostete und Stuttgart 21 so etwa bis 12 Milliarden kosten wird,so glaube ich , dass auch hier wieder die Rechnung niemals aufgehen wird und außerdem werden die Wege des Geldes im Irak nicht verfolgt werden können und so geht alles in fremde Hände. Wir müssen keine Sorge haben , das Geld ist ja nicht weg , nein , es befindet sich nur in anderen Taschen. Ach so .... na dann !

Das Malochervolk?

@ Don-Corleone:
Das Deutsche Malochervolk muß diese zig-Mio m.Schweiß, Blut u. Tränen immer wieder aufbringen .

Die Zeit von Blut, Schweiß und Tränen ist in Deutschland vorbei und an uns liegt es, dafür zu sorgen, dass sie niemals wieder kommt.

Wo bleibt d. Deutsche Rentner ?

Von der Irak Hilfe könnte sich jeder Rentner eine Tafel Schokolade kaufen. Vermissen wird er das aber vermutlich nicht.

@ Zeitungs-Ente

Im Irak befinden sich Truppen aus dem benachbarten Iran. Dem Frieden in der Region ist das eher abträglich.

@ mcintyre

Nicht die Weltgemeinschaft steht in der Schuld sondern, einige wenige westliche Staaten, ...

... und östliche.

@ Manuel Pestalozzi

UNO-Generalsekretär spricht vom irakischen Volk. Gibt es das überhaupt? Ist es nicht vielmehr eine Sammlung von Stämmen und ethnischen Gruppen mit zahlreichen Konflikten und ohne einigendem Nenner?

Im Grunde können Sie die Frage in jedem Staat stellen.

@ Pflasterstein

- 1953 stürzten die USA per CIA-Operation Ajax den demokratisch gewählten Präsidenten des Iran

Schon möglich, daß Thema ist hier aber der Irak.

@ Äpfel Agent

... braucht doch jede Person dort , der nur nach GB oder USA aussieht gepanzerten Personenschutz.

Das stimmt nicht. In der irakischen Ölindustrie arbeiten viele Amerikaner, die im Land durchaus willkommen sind.

Darstellung: