Ihre Meinung zu: Asyl: Zahl neuer Flüchtlinge sinkt

13. Februar 2018 - 12:28 Uhr

Immer weniger neue Asylsuchende erreichen Deutschland: Im Januar sank die Zahl der Ankünfte auf gut 12.000 Menschen. Die meisten davon stammen auch weiterhin aus dem Kriegsland Syrien.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.94737
Durchschnitt: 2.9 (19 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Brutale Verfolgung

Der Bürgerkrieg in Syrien wird schärfer und brutaler denn je ausgetragen. Die syrische Armee bombardiert rücksichtslos Stadtviertel, die sich zur Opposition bekennen. Die Menschen, die den Massakern entkommen wollen, fliehen daher weiterhin nach Europa.

Freies Land

In Deutschland sind Flüchtlinge noch immer willkommen. Die Deutschen empfinden Mitgefühl, sind hilfsbereit und politisch fair. Leider ist das in Ländern Osteuropas mit teilweise rechtspopulistischer Regierung völlig anders.

Am 13. Februar 2018 um 11:43 von KowaIski

Lange nicht so herzlich gelacht... irgendwie mittelschwerer Realitätsverlust...

Es geht um Islamisten, die ein säkulares, demokratisches Land

@11:40 von Advokatus Diabali [nomen est omen?]
... nicht akzeptieren. Und deshalb im Verlauf der Auseinandersetzungen immer schon Zivilisten als Geiseln, "Schutzschilde" genommen haben.

Unsere Lösung müsste sein - wie es christliche Bischöfe in Syrien schon lange fordern - den Menschen vor Ort zu helfen. Das wäre sogar finanziell gesehen wesentlich günstiger.

Euer Ernst?

Ist das euer Ernst, dass ihr in den Wintermonaten von einem Rückgang sprecht liebe TS?
Von einem Rückgang könnt ihr höchstens sprechen wenn aufs Jahr weniger gekommen sind!

Jedes Jahr eine komplette Großstadt

Die Herausforderung islamischer Einwanderung wird noch Generationen beschäftigen. Und ich sehe immer noch kein Integrationskonzept, sondern steigenden Islamismus

Am 13. Februar 2018 um 11:43 von KowaIski

"In Deutschland sind Flüchtlinge noch immer willkommen. Die Deutschen empfinden Mitgefühl, sind hilfsbereit und politisch fair. Leider ist das in Ländern Osteuropas mit teilweise rechtspopulistischer Regierung völlig anders."

Mal nicht immer von sich auf andere schließen!
Wenn es um richtige Kriegsflüchtlineg geht, da stimme ich ihnen zu, aber davon kommen kaum welche bei uns an, die hocken in den Flüchtlingslagern um Syrien herum, weil sie kein Geld haben Schlepper zu bezahlen!

Die Zahl sinkt? Wirklich,

Die Zahl sinkt? Wirklich, oder läßt man das nicht doch nur Beruhigung der schlimmen Volkesstimmung verlauten?

war ja auch zu erwarten

das der Zenit nach Merkels Grenzöffnung im September 2015 abflauend ist; zudem greifen ja auch andere Maßnahmen.
Was aber interessant zu wissen wäre, wieviel Flüchlinge/Asylsuchende haben denn seit 2015 die BRD wieder verlassen?
Gibt es dafür Zahlen?

"Christlich"?

Gestern erfuhren wir an dieser Stelle, dass der Krieg in Syrien noch nie so schlimm wütete wie im Augenblick.

Dennoch kommen immer weniger Flüchtlinge aus diesem Krieg in Deutschland an.

Finde den Fehler...

Angeblich sollen doch die Grenzen dicht sein

Ich verstehe die Zahlen nicht. Wieso kommen
immer noch Tausende nach Deutschland.

Ständig wird uns doch erzählt, die Balkanroute
sei dicht. Ebenso Ungarn. Nur ein paar
Flüchtlinge kämen noch über die Schweiz.

Irgendetwas stimmt da nicht.

Grenzüberquerung erschwert

ich denke auch, der Grund warum weniger Flüchtlinge kommen ist der, das die Grenzüberquerung erheblich erschwert worden ist.

@um 12:19 von goldnugget

Ich verstehe die Zahlen nicht. Wieso kommen
immer noch Tausende nach Deutschland.
---
Nein. Mit dem Zauberwort Asyl kommen alle rein, die wollen; auch wenn keine Papiere oder Ausweise vorhanden sind.

Die meisten kommen in Spanien und Italien an. Wenn sie erst mal dort sind, können sie auch über die Schengengrenzen nach Dt. kommen.

Es gibt die Schließung der Grenzen nicht.
Wolfgang Bosbach erklärt dies immer wieder in den Medien.
Er hat erklärt, dass ZWEI DRITTEL der illegalen Wirtschaftsflüchtlinge in Deutschland keine gültigen oder gar keine Papiere bei sich haben.
Das macht eine Abschiebung hinterher fast unmöglich.

Opium

Solche Meldungen sind nur als Opium für's Volk gedacht.

Tote im Syrienkrieg

@Advokatus Diaboli "Brutale Verfolgung"

die letzten Toten von denen ich gehört habe gingen auf die Konten von USA und leider auch Israel.

Also so richtig

einordnen kann man die Winterzahlen schlecht, 12 mal 12 wären 144 000 im Jahr mal kurz im Kopf überschlagen.
Wie hoch ist der Nachzug von denen die das dürfen und schon hier anerkannt sind ?, so wie der Schnitt der letzten beiden Jahre ?.
Also etwas über und etwas unter 100 000 macht Schnitt 100 000, sind schon 250 Tausend, dazu noch die Migration aus den EU Länder sind wie viel ?.
Also mindestens 3 Städte die 100 000 Einwohner haben, inklusive allem drum und dran.
Das ist eine ganz Menge an Arbeit und Kosten, und was schon vorhanden ist bleibt ja auch so.
Rückführung gering im Vergleich zur Einwanderung.
Ob das jetzt alles so positiv ist und ablaufen wird bin ich mir nicht ganz so sicher.

Zahlen muss man immer im Ganzen sehen und nicht Stückwerk.

Gruß

Liebe TS! Bei diesem Bericht

Liebe TS!
Bei diesem Bericht wird mir schon wieder schlecht.
"Die Zahl der Flüchtlinge und Migranten, die neu in Deutschland ankommen, sinkt weiter. Im Januar wurden 12.285 Asylsuchende registriert...."
.
Was denn jetzt?
- Flüchtlinge?
- Migranten?
- Asylsuchende?
.
Flüchtlinge und Asylsuchende haben einen klaren Status, Migranten nicht. Was bedeutet "Zahl der Afghanen sinkt"? Sollen wir uns alle freuen, wenn nur noch 2.000 Asylsuchende und Flüchtlinge kommen, aber 10.000 Migranten?
Bitte um Aufklärung.

Deutschland ist nicht das einzige land in Europa

Warum kommen alle Flüchtlinge trotzdem hierher?

Es müssen endlich wieder die Dubliner Regeln befolgt werden.

Die Zahlen täuschen über die wahre Anzahl der Ankünfte, immerhin wird Familiennachzug da nicht mit eingerechnet

@schre um 14:41

"All diese Einwanderer ...

kommen - soweit sie den Landweg nutzen - aus einem sicheren Drittland, denn Deutschland ist nur von sicheren Ländern umgeben. Daher sind sie gemäß
Art 16a Abs 2 GG in diese Länder zurück zu bringen."

Ich hoffe Sie sind dann auch, wie alle anderen, dürfte die AfD miteinschließen, die dies meinen, hoffentlich dann auch dafür die Bundeswehr abzuschaffen, da wir ja von einem Anreinerstaat, da diese ja sicher sind, kaum angegriffen werden dürften, oder doch? Dann wären diese doch nicht so sicher?

Widersprüchliche Meldungen

Mich würde mal interessieren, auf welchem Weg und über welche Grenze diese Menschen nach D kommen.
Wenn es stimmt, dass die Balkanroute "dicht" ist, die angebliche so strenge Regierung in Österreich keine Flüchtlinge über die Grenze lässt usw., wo kommen dann in einem Monat 12000 Menschen her? Aus Holland oder Dänemark? Oder besteht das Konzept der ganzen nationalistischen Hardliner nur darin, die Menschen, die sie an ihren eigenen Zäunen nicht gestoppt bekommen nach D durchzuwinken.
Nicht falsch verstehen - ich bin dafür syrischen Kriegsflüchtlingen zu helfen. Ich habe nur nicht gerne den Eindruck, dass an die Infos, die ich bekommen, sagen wir mal vorsichtig, nicht vollständig sind.
Man könnte Ländern, die Flüchtlinge einfach weiter schicken EU-Mittel streichen und von dem gesparten Geld den Flüchtlingen helfen. Das würde mir gefallen.

@ 14:52 von UnabhängigerDenker

"Deutschland ist nicht das einzige land in Europa
Warum kommen alle Flüchtlinge trotzdem hierher?"
.
1. Mit eines der besten Sozialsysteme in Europa,
2. Eingeladen ("Wir schaffen das!"),
3. Familiennachzug ist eines der wichtigsten Themen unserer Politik,
4. "Humanität" und "Integration", (auch bei befristetem Aufenthalt),
5. Die sPd, Linke, Grünen,
6. "Fachkräfte" (Digitalisierung und Mangel von Arbeitsplätzen?),
7. "Bereicherung unserer Gesellschaft",
8. unsere noch bestehende Regierung.

@yolo um 14:42

"Er hat erklärt, dass ZWEI DRITTEL der illegalen Wirtschaftsflüchtlinge in Deutschland keine gültigen oder gar keine Papiere bei sich haben."

Gerade weil diese keine Papiere bei sich haben, sind es für mich eigentlich keine Wirtschaftsflüchtlinge.

Z.B. ein DDR Flüchtling, der im Todesstreifen seinen Ausweis verloren hätte und es auf Westgebiet gemerekt hätte, denke ich 'mal, wäre kaum in den Todesstreifen zurück gelaufen, nur um seinen Ausweis zu holen.
Ich denke 'mal selbst einem NAZI-Flüchtling wäre sein Leben, wenn er schon auf sicherem Gebiet gewesen wäre, wichtiger gewesen, als dieser olle Ausweis.
Oder hätten Sie diesen auch unterstellt Wirtschaftsflüchtlinge zu sein, da diese keine Ausweise mehr gehabt hätten?
Ach ich vergaß in meinen Beispielen ging es um deutsche Flüchtlinge, denen kann man immer vertrauen, während man so Ausländergschwerl eigentlich nie vertrauen kann, die wollen uns Deutsche immer ausbeuten, wir armen Deutsche!
Ist so Ihre Denkweise?

Dubliner EU - Regeln

Die taugen was, wenn wir die Italiener und Griechen nicht jahrelang im Stich gelassen hätten. Insbesondere Herr Schäuble. Wir sind schon ganz besonders "tolle" Europäer, wie Deutsche. Jetzt flennen wir und fordern Hilfe von den Nachbarn ein. Aber selbst? Gehen wir mit Arroganz durch dieses Europa. Lassen die Südflanke im Stich, setzen uns mit Nordstream über die Köpfe unserer EU-Partnern hinweg und wollen denen dann noch ein paar Monate später vorschreiben, wie sie ihre Politik zu machen haben. Wir sind schon wirkliche "Musterschüler", wir deutschen. Ganz klasse unsere eigene Wahrnehmung.

@ 14:47 von ein Zuschauer

"die letzten Toten von denen ich gehört habe gingen auf die Konten von USA und leider auch Israel."
.
Die Letzten von denen ich gehört habe auf die Konten der Türkei.......

Fakten?

Kann mir hier irgend jemand sagen auf welchen Wegen die 12.000 im Januar nach Deutschland kamen?

Wie viele davon wurden legal eingeflogen und wie viele kamen illegal?

Vielleicht weiß es der ARD Faktenfinder?

um 11:40 von Advokatus Diaboli

>>"Der Bürgerkrieg in Syrien wird schärfer und brutaler denn je ausgetragen. Die syrische Armee bombardiert rücksichtslos Stadtviertel, die sich zur Opposition bekennen. Die Menschen, die den Massakern entkommen wollen, fliehen daher weiterhin nach Europa."<<

Beachten Sie aber bitte das dieser verschärfte Bürgerkrieg in partiellen Gebietssteilen ausgetragen wird. Es darf nicht der Fehler gemacht werden dies auf ganz Syrien zu beziehen. Obwohl diese Auseinandersetzungen sicherlich sehr schlimm sind.

um 11:43 von KowaIski

>>"In Deutschland sind Flüchtlinge noch immer willkommen. Die Deutschen empfinden Mitgefühl, sind hilfsbereit und politisch fair. Leider ist das in Ländern Osteuropas mit teilweise rechtspopulistischer Regierung völlig anders."<<

Meiner Meinung nach nicht ganz richtig. Unsere osteuropäischen EU-Freunde streuben sich vornehmlich vor der Aufnahme von Migranten (Wirtschaftsflüchtlinge) denen diese Länder richtigerweise (im Sinne der gültigen Gesetze) eine Aufnahme verweigern. Es sollte beachtet werden das diese Migranten sich illegal Zutritt zur EU verschafft haben was gerne in den Diskussionen ausgeblendet wird. Würde sich die Thematik von vornherein nur um Flüchtlinge und deren temporäre Aufnahme handeln, ich bin mir ziemlich sicher das unsere östlichen EU-Partnerländer anders reagieren würden.

@ Kowalski

ich würde dir, aber auch allen anderen hier mal empfehlen die Zukunftsprognosen von Migration von Gunnar Heinsohn anzusehen.
Heinsohn ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe. Das öffnet einem die Augen

um 14:52 von UnabhängigerDenker

>>"Deutschland ist nicht das einzige land in Europa Warum kommen alle Flüchtlinge trotzdem hierher?...."<<

Weil die Flüchtlinge in Deutschland die mit Abstand höchsten Leistungen in der EU, ja sogar im Vergleich auf der ganzen Welt zu erwarten haben. Hinzu kommt das so gut wie keiner mehr wieder Deutschland verlassen muss wenn er erst mal hier ist was sich natürlich rumspricht. Alleine Dänemark hatte mal fast (d.h. immer noch geringere) Leistungen Flüchtlinge zur Verfügung gestellt. Wie wir wissen hat aber Dänemark jetzt seine Grenzen komplett dichtgemacht und nimmt niemanden mehr auf. Die Flüchtlinge wären doch blöd wenn sie nicht alle nach Deutschland kommen würden; würde doch jeder so machen?

@Advokatus Diaboli

Ich war selbst vor wenigen Wochen in Syrien um einen alten Studienkollegen zu besuchen. Von ihrem beschriebenen Szenario habe ich während meines Aufenthalts dort nichts mit bekommen. Können Sie mich vielleicht freundlicherweise mal darüber aufklären, woher Sie ihre Informationen beziehen?
Darüber hinaus wusste ich gar nicht das Syrien an Europa grenzt. Gemäß Genfer Flüchtlingskonvention ist die Flucht im nächsten sicheren Land beendet und keines dieser Länder grenzt an Europa oder Deutschland.

Asylbescheide

Der Artikel hat leider nicht berichtet, wieviele der Bescheide denn nun klassisches Asyl bewilligt haben.

Genf plus subsidär sind nämlich keine Asyl stattgebend Bescheide. Deswegen finde ich die Diskussion um Integration völlig fehl am Platz. Einzig Kinder und Jugendliche haben natürlich das volle Recht und auch die Pflicht Schule und Ausbildung zu machen. Schon beim Studium muss der Status von subsidär zu Studentenvisum geändert werden, auch für Deutsche ist es untersagt mit Sozialhilfe sein Studium zu finanzieren.

@ 15:41 von Frankfurter Helden

"Wir sind schon ganz besonders "tolle" Europäer, wie Deutsche. Jetzt flennen wir und fordern Hilfe von den Nachbarn ein."
.
Dem gibt es nichts hinzu zu fügen. Erst mal alle einladen, richten werden es dann die Nachbarn. Und sind sie nicht willig,..... gibt´s Sanktionen.
.
Wir reden nicht über krumme Gurken, Bananen oder Kartoffeln. Oder Abholzung von Urwald. Oder Wildschweine und Wölfe. Oder Glyphosat.
.
Europa ist ein tolle Sache, aber wenn es in eine Luxemburgische Monarchie unter Deutsch-Französischen Ideologien ausartet, ist etwas falsch gelaufen.

@ataristianer

Dann erklären Sie mir doch bitte mal, warum diese "Flüchtlinge" zwar ihre Pässe verlieren aber in den seltensten Fällen das Smartphone und warum man auf dem Smartphone kein Foto seiner Papiere abgespeichert hat. Ich als Tourist führe immer eine Kopie meines Passes und der ganzen Visa bei mir wenn ich im Ausland bin.

Dem Wetter geschuldet

und nicht politischen Konzepten.
Es wird zum Sommer wieder mehr werden, wie man auch von humanitären Verbänden hören kann.
Sand in den Augen!

@Frankfurter Helden

///
Dubliner EU - Regeln
Die taugen was, wenn wir die Italiener und Griechen nicht jahrelang im Stich gelassen hätten.
///

Offensichtlich haben Italien und Griechenland die restlichen EU-Staaten auch im Stich gelassen. Oder besteht die EU nur aus Deutschland?

Auf welcher Rechtsgrundlage

Auf welcher Rechtsgrundlage kommt jedes Jahr immer noch eine ganze Großstadt zusätzlich über die Grenze? Asylrecht kann es nicht sein, da gemäß Artikel 16a Absatz 2 Grundgesetz über sichere Drittstaaten einreisend. Dublin gilt immer noch. Subsidiärer Schutz ist ausdrücklich nur temporär. Warum wird uns diese zusätzliche und zu erwartend dauerhafte Großstadt jedes Jahr entgegen der Rechtslage als Entwarnung verkauft?

15:55, alex 0815

>>@ Kowalski
ich würde dir, aber auch allen anderen hier mal empfehlen die Zukunftsprognosen von Migration von Gunnar Heinsohn anzusehen.
Heinsohn ist ein deutscher Wirtschaftswissenschaftler und Soziologe. Das öffnet einem die Augen<<

Von dem habe ich aber lange nichts mehr gehört. Früher war der ständig in Talkshows, mit seiner Theorie der "überzähligen Söhne". Irgendwann läuft jedoch die schönste Theorie ins Leere, wenn sich herausstellt, daß sie komplett eindimensional ist.

Aber zu Anfang wurde Herr Heinsohn vom Feuilleton rechts der Mitte (ja, das gibt es!) sehr geliebt...

Liebe Tagesschau . . .

Und wieder wird alles Möglich vermischt.
Zur Klärung: Flüchtlinge flüchten von Kriegsgebieten in anliegende sichere Länder. Von dort migrieren sie in Länder, in denen es sich besser leben lässt, wie z.B. Deutschland. Ab diesem Zeitpunkt sind sie keine Flüchtlinge mehr. Sondern Migranten, illegale Migranten.
Deutschland hat als souveräner Staat das Recht, zu entscheiden, wer reingelassen wird und wer nicht.
Es kann nicht angehen dass Hunderttausende, von denen viele nicht einmal die rudimentärste Schulbildung besitzen, nicht nur sozial, sondern auch ökonomisch von uns integriert werden sollen.

Ich möchte Bertolt Brecht zitieren: „Und sie sägten an den Ästen, auf denen sie saßen und schrien sich ihre Erfahrungen zu, wie man besser sägen könne. Und fuhren mit Krachen in die Tiefe. Und die ihnen zusahen beim Sägen schüttelten die Köpfe und sägten kräftig weiter.“

Zum Thema illegale Einwanderung über Flüchtlinge und Migranten

Normalerweise bemühen sich klassische Einwanderungsländer um gut ausgebildete Menschen, welche mit einer hohen Wahrscheinlichkeit Leistungsträger in der Gesellschaft werden.
Das macht Sinn und ist nachhaltig zum Wohle des eigenen Landes.

Ja und dann gibt es noch den deutschen Weg. Der weicht fundamental davon ab, da man Zuwanderung über Asyl, subsidiären Schutz bzw. Duldung "regelt" und Menschen einwandern lässt die fast ausnahmslos keine Leistungsträger werden sondern jahrelang alimentiert werden müssen.
Deutschland hat noch immer eines der best ausgebauten Sozialsysteme und das kann zu einer gewaltigen Bauchlandung führen.

Umso weniger verstehe ich die Haltung der SPD - und so Leid es mir (das meine ich ernst!) für die Genossen tut, sie werden die Quittung in den kommenden Wahlen bekommen.
Der rechte Rand wird nicht stark, weil es dort so tolle Lösungsansätze und ein demokratisches Politikverständnis gibt, sondern die Rechten laben sich am Versagen der anderen Parteien.

Flucht endet ....

.... wenn keine Gefahr mehr besteht. Wer dann weiter reist, ist nur an einem besseren Leben interessiert. Er ist ein Migrant oder Einwanderer. Solche brauchen wir nicht und müssen wir nach Art 16a Abs 2-5 GG auch nicht dulden. Ich erwarte, dass alsbald die über 70% nicht Anerkannten abgeschoben werden.

Vollkommen irrelevant,

Vollkommen irrelevant, solange abgelehnte Asylbewerber nicht konsequent abgeschoben werden. Diese Artikel, die übrigens ziemlich regelmäßig erscheinen, dienen doch nur dazu, die Quantitäten zu relativieren. Warum spricht eigentlich nie jemand darüber, dass die Bundesregierung unter Angela Merkler seit der Grenzöffnung 2015 eklatanten Rechtsbruch begeht? Nach nationalem- und EU-Recht sind Menschen, die aus sicheren Drittstaaten einreisen (illegale) Migranten und haben somit in Deutschland keinen Anspruch auf Asyl.

16:50, mcintyre

>>@ataristianer
Dann erklären Sie mir doch bitte mal, warum diese "Flüchtlinge" zwar ihre Pässe verlieren aber in den seltensten Fällen das Smartphone und warum man auf dem Smartphone kein Foto seiner Papiere abgespeichert hat. Ich als Tourist führe immer eine Kopie meines Passes und der ganzen Visa bei mir wenn ich im Ausland bin.<<

Als Angehöriger des dokumentenverliebtesten Volkes dieser Erde fällt es natürlich schwer zu verstehen, daß es in bestimmten Ländern sehr schwer ist, überhaupt Pässe oder Ausweise zu bekommen.

17:35, Armagedon

>>Liebe Tagesschau . . .
Und wieder wird alles Möglich vermischt.
Zur Klärung: Flüchtlinge flüchten von Kriegsgebieten in anliegende sichere Länder. Von dort migrieren sie in Länder, in denen es sich besser leben lässt, wie z.B. Deutschland. Ab diesem Zeitpunkt sind sie keine Flüchtlinge mehr. Sondern Migranten, illegale Migranten.<<

Dann waren also die Hunderttausende, die in den 30ern aus Deutschland in die USA oder nach Südamerika flohen, gar keine Flüchtlinge?

Interessant...

>>Ich möchte Bertolt Brecht zitieren: ...<<

Nach Ihrer Definition definitiv ein illegaler Migrant. Der war ja in Kalifornien.

Die Frage stellt sich....

warum glauben so wenige an diese Zahlen ? Leider hat die Bundesregierung und auch die ÖR, welche diese Zahlen ungeprüft übernahmen, das Vertrauen von einen goßen Teil der Bundesbürger verloren. Die Zahlen, welche vorgelegt wurden, stellten sich im nach hinein als nicht richtig heraus. Ausserdem wusste niemand so genau, wieviel Flüchtlinge nach D kommen und ich denke das ist bis heute der Fall. Oder wer kontrolliert was aus Italien, Griechenland, Spanien etc. nach D kommt?

@ataristianer

Ich finde ihr Bsp. nicht sehr hilfreich. Diejenigen die als Wirtschaftsfluechtlinge hier hinkommen mussten ja gerade nicht durch irgendwelche Todeszonen und Minenfelder rennen, sondern entschlossen sich aufgrund ihrer wirtschaftlichen Lage zu gehen. Hatten im Gegensatz zu Kriegsfluechtlingen also alle Moeglichkeiten sich vorher um ihre Angelegenheiten zu kuemmern z.B. Dokumente abfotografieren, bei den Verwandten hinterlegen usw.
Der Umstand das 2/3 der Wirtschaftsfluechtlinge das nicht tut legt aber den Schluss nahe das da eine gewisse Absicht vorhanden ist seine Identitaet eben nicht offenzulegen.
Der Fall des deutschen Bundeswehrsoldaten hat ja recht klar gezeigt das die Behauptung Syrer zu sein lange Zeit genug war auch ohne Pass.

Masseneinwanderung!

Saisonal geht die Masseneinwanderung im Winter zurück. Das ist KEIN Jahrestrend.

Unsere Berliner Politprofis kriegen die 220.000 auch diese Jahr voll.

Wollen wir wetten?

12.000 x 12 Monate...

... das wären ja schon 144.000 zusätzliche Migranten - alleine diese Jahr, zusätzlich zu den 2.000.000 seit 2015.

Da sollte man die Zahl der auszusenden Migranten erstmal auf dieses Niveau heben, damit es zu keiner Nettoeinwanderung kommt.

@ Armagedon

Offensichtlich haben Italien und Griechenland die restlichen EU-Staaten auch im Stich gelassen.
.
Mit was?

18:54, Berni 1

>>Die Frage stellt sich....
warum glauben so wenige an diese Zahlen ? Leider hat die Bundesregierung und auch die ÖR, welche diese Zahlen ungeprüft übernahmen, das Vertrauen von einen goßen Teil der Bundesbürger verloren.<<

Wer die Zahlen generell in Abrede stellt, das ist eine, wenn auch sehr lautstarke, Minderheit. Und zwar keine große.

>>Die Zahlen, welche vorgelegt wurden, stellten sich im nach hinein als nicht richtig heraus.<<

Die Zahlen?

Alle?

>> Ausserdem wusste niemand so genau, wieviel Flüchtlinge nach D kommen und ich denke das ist bis heute der Fall. Oder wer kontrolliert was aus Italien, Griechenland, Spanien etc. nach D kommt?<<

Man weiß es spätestens dann, wenn Leistungen, wegen denen die Leute ja angeblich kommen, in Anspruch genommen werden. Denn dafür muß man sich registrieren lassen.

Die anderen, die sich ohne Leistungen durchschlagen, die kann man natürlich nur schätzen.

18:51 fatha..

waren dann die nach 45 in die USA oder Südamerika flohen auch keine Flüchtlinge? Eichmann definitiv ein illegaler Migrant.Der war ja in Argentinien.

Darstellung: