Ihre Meinung zu: Syrien schießt israelischen Kampfjet ab

10. Februar 2018 - 8:15 Uhr

Bei Luftangriffen auf Militärstellungen in Syrien ist ein Kampfjet Israels abgeschossen worden. Zuvor war eine iranische Drohne, die von Syrien gesteuert wurde, offenbar in den israelischen Luftraum eingedrungen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.11111
Durchschnitt: 4.1 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

zündeln

Alle Seiten zündeln und müssen dann bei solchen Vorfällen versuchen, den Ausbruch eines Großbrandes zu vermeiden, wobei durch Schuldzuweisungen versucht wird als vollkommen unschuldig da zu stehen.
Israel trifft nun eben auf eine Luftabwehr, die von Russland aufgerüstet wurde. Es dürfte für Israel ungewohnt sein, nicht die waffentechnische Überlegenheit zu besitzen.

völlig berechtigt

Israel greift völkerrechtswidrig Syrien an. Syrien verteidigt sich völkerrechtsgemäß. Israel gehört also an den Pranger. Syrien verhält sich erwartungsgemäß.

die drohne dient nur als rechtfertigung

und man kann davon ausgehen das nie eine iranische drohne in den luftraum von israel eingedrungen ist.solche eine front macht da niemand auf man hat ganz andere sorgen. aber israel bricht ja regelmäßig das völkerrecht und fliegt angriffe in syrien.diesmal gab es mal einen warnschuss der dortigen luftabwehr. es wäre zu hoffen das israel jetzt diese angriffe unterläßt.

Mit Riesenschritten...

Interessante Eskalation. Mit Riesenschritten in den (besser gesagt: mehr) Krieg. Ich glaube, die Israelis gieren foermlich danach.

Israel muss sich verteidigen!

Das Ziel des Irans und der mit ihm Verbündeten ist die Vernichtung Israels. Es ist gut und richtig, dass sich Israel dagegen wehrt, unbedingt!

@ lilli90

"Das Ziel des Irans und der mit ihm Verbündeten ist die Vernichtung Israels."

so ein Unsinn, nicht nur die USA sind 100%ig verbündet mit Israel, dieses Jahr bekommt Israel soviel Geld fürs Militär von den USA geschenkt wie wir hierzulande für Verteidigung ausgeben..........die Nachbarstaaten Israels & deren Unterstützer versuchen nur zu vehindern das sich Israel noch weiter "ausdehnt"........

Israel sollte besser die

Israel sollte besser die Einmischungen in Syrien unterlassen

Endlich wehrt sich Syrien gegen Aggressoren

Anfang der Woche bombardierte Israel schon einmal Syrien (TS berichtete am 07.02.18, änderte dann aber die Überschrift). Es wird Zeit, diesen Aggressionen etwas entgegenzusetzen.
Wann verurteilt die Weltgemeinschaft diese Aggression endlich einmal?
Wann wird etwas gegen US-Truppen in Syrien getan? Was haben US-Soldaten in Syrien zu suchen? Sind sie im Auftrag der syrischen Regierung dort? Wohl kaum!

@08:14 von lilli90 ""Israel muss sich verteidigen!

"Das Ziel des Irans und der mit ihm Verbündeten ist die Vernichtung Israels. Es ist gut und richtig, dass sich Israel dagegen wehrt, unbedingt!"

Man verteidigt sich nicht, indem man ein anderes Land angreift. Das nennt man nämlich einen Angriffskrieg und ist so ziemlich das Übelste, was es gibt. Israels Begründung, einen Drohneneinsatz zu vergelten ist absurd, da Israelische Drohnen dauernd über Syrien im Einsatz sind. Nach den politischen Standards unserer Regierung müssten wir dringend Sanktionen gegen Israel verhängen. Natürlich passiert in der Richtung nichts, weil Sanktionen ein einseitigtes politisches Machtinstrument gegen unliebsame Staaten sind. Der Westen und Israel haben längst den Pfad der Tugend verlassen und die außenpolitische Qualität von Schurkenstaaten.

Israel versucht, einen Krieg zu vermeiden!

Wenn Holland, Frankreich und Österreich tagtäglich verkünden würden, Deutschland vernichten zu wollen; wenn sie über 100.000 Präzisionswaffen an der Deutschen Grenze aufgebaut hätten und zusätzlich Terroristen finanzierten, deren einzige Mission ist, Zivilisten zu töten, bin ich sicher, derjenigen, die Israel hier als Aggressor labeln, wären stumm.

Das dürfte die Israelis so richtig ärgern

aber wer ständig austeilt kann ruhig mal einstecken dürfen.

@ ernst_thälmann

Hoffen Sie lieber, dass Syrer, Iraner, Hisbollah etc. ihre Provokationen unterlassen: Das, was das israelische Militär bis jetzt an proaktiven Selbstverteidigungmaßnahmen geleistet hat, sind bestenfalls Warnschüsse und effektiv kaum Nadelstiche gewesen, sonst wären die Fetzen nämlich schon ganz anders geflogen.

"Berichte" von Islamisten ...

"Berichten zufolge sollen hier Chemiewaffen hergestellt worden sein".

Warum gibt der Sicherheitsrat nicht dem Antrag Syriens statt, die Giftgasangriffe von unabhängigen Fachleuten vor Ort untersuchen zu lassen?

Endlich erhält Israel eine

Endlich erhält Israel eine angemessene Antwort auf seine andauernde Aggression. Syrien sollte nun konsequent seinen Luftraum schützen und auch Türkische sowie Amerikanische Flugzeuge vom Himmel holen.

noch ein Wort

was Israel macht, ist völlig unverantwortlich. Von Syrien geht keine akute Bedrohung für Israel aus. Der Anspruch Syriens auf die Golan-Höhen ist völkerrechtlich unbestritten. Israel muß sich hier bewegen. Nur um seinen Landraub zu decken, einen Krieg mit Syrien zu provozieren und so die Gefahr eines Atomkrieges mit seiner Schutzmacht Russland herauszufordern, ist für die gesamte Westliche Welt eine immense Bedrohung. Man sollte deshalb Israel klar zu verstehen geben, dass es seine Aktivitäten auf sein Territorium begrenzen muss und nur im Angriffsfall zurüchschlagen darf. Das Schweigen auch des deutschen Außenministers und Merkels zu solchen extrem gefährlichen Vorgängen zeigt mir, dass unsere Regierung völlig überfordert ist, weil wieder einmal nicht die Gefahr für Deutschland richtig taxiert wurde (wie schon nicht in der Ukraine, in Syrien odre in Lybien).

Die Situation in der Region brüllt ...

nach einer reinigenden Sintflut. Alle die dort sind und dort aber nichts verloren haben sollten mal ein oder zwei Kilotonnen auf die Füße bekommen und alle die, die nur am Rande mitmischen dadurch zur Vorsicht veranlasst sein. Im Moment macht da ja scheinbar jeder was er will. Da könnten ja auch wir kommen oder die Jamaikaner und mitmischen wollen.
Was machts aber, wenn eine Jet einer der beteiligten Militärmächte mal abgeschossen wurde. Dergleichen Dinger stiften ja auch genug Unruhe. Besser wäre, dergleichen würde täglich passieren, nicht nur über Syrien, auch über Jemen oder sonst wo, wo dergleichen Unruhe verbreiten.

@von das ding

Interessant ist das nicht mehr, aber nachdem die Luftwaffe aus Israel mehrfach in Syrien Angriffe geflogen hat wurde es höchste Zeit das mal was gemacht wird. Der Syrische Luftraum wird ständig verletzt, mal schauen ob es ruhiger wird oder jetzt in der Region ein Flächenbrand ausbricht. Es sind noch keine Reaktionen aus den USA zu lesen, mal schauen was der oberste Brandstifter der Welt macht.

Schon erschreckend

... Wie sofort mit wenig Sachverstand aber großem Israel-Bashing hier kommentiert wird.
Israel attackiert nicht im Geringsten völkerrechtswidrig. Da ist ein Staat (Iran), der offenkundig den international anerkannten Staat Israel vernichten möchte und Syrien unterstützt den Iran dabei.
Solange Hisbo'llah sich aus dem Iran bedient und als Gast ("Palästina") innerhalb Israel die Vernichtung seines Gastlands vorantreibt wird Israel auch deren Unterstützer angreifen müssen!
Im Übrigen lesen wir lediglich davon, dass Israel militärische Einrichtungen angreift und nicht etwa Zivilbevölkerung.
Wie sehr wünsche ich mir eine faire Auseinandersetzung des Themas und Menschen, die nur dann etwas dazu sagen, wenn sie tatsächlich etwas dazu zu sagen haben...

Iran

Die iranischen Mullahs erkennen das Existenzrecht Israels nicht an und wollen in ihrem religiösen Eifer Israel zerstören. Dafür haben die Mullahs sogar Soldaten in fremde Länder geschickt (Syrien, Libanon) dann müssen sie sich nicht wundern wenn Israel sich verteidigt.

Wann hört der Wahnsinn endlich auf?

Fast täglich findet sich im Nahen Osten jemand der seinen Nachbarn provoziert. Mal ein Syrer, mal ein Libanese, mal ein Israeli....leiden müssen die einfachen Menschen. Wann werden sie endlich vernünftig? Ich habe schon mit Leuten von beiden Seiten gesprochen - sie trauen der anderen Seite nicht, aber Alles zu. Was sie aber verbindet, nur sie wollen/können es nicht wahr haben, ist tiefe Wunsch nach Ruhe und Frieden....
Übrigens: Schuldzuweisungen hier führen nicht wirklich weiter....

@ernst_thälmann

Syrien würde ebenso wie der Iran nie so ein Vorfall bewusst in die Wege leiten. Bei allen Fake Meldungen aus Syrien wird das auch nur eine Ausrede sein.

Jetzt wird das Bärenfell verteilt

Sowohl der Sultan als auch Israel (und weitere) sehen jetzt den Zeitpunkt, in einem kaputten Land noch schnell Gebiete zu holen bzw Ansprüche in einer Art „Jalta-Konferenz“ stellen zu erwerben. Syrien wird aufgeteilt werden, sobald nichts mehr zu holen sein wird, ausgeblutet ist es schon lange. Und die Aasgeier kreisen nicht mehr, sie landen gerade auf der Beute.

Aha, iranische Drohne?

Aus den Wörtchen soll bzw. sollen, konnte ich keine Information dem Bericht entnehmen. Es "soll" eine iranische Drohne gewesen sein, diese hat noch nicht einmal den israelischen Luftraum verletzt, jedenfalls steht nichts davon im Bericht, ob es sich um eine Aufklärungs- oder bewaffnete Drohne handelte wird natürlich ausgeblendet? Wenn es nach der Herkunft der Drohne geht, könnte man auch schreiben, ein amerikanisches Flugzeug ... aber die sind ja vökerrechtswiedrig eh da. Wer hat jetzt was davon? Der MIK (militärisch industrielle Komplex) kann jetzt wieder ein Kampfflugzeug mehr an Israel verkaufen und darum geht es nur in diesem Krieg und um Öl und Gaspipelines natürlich. Das Geld sinnvoller, für friedliche Projekte, zwischen Israelis und Palästinensern einzusetzen ...

... mit Frieden ist halt kein Geld zu verdienen. Und um das zu verschleiern, werden wir über die Nachrichten veralbert und für dumm verkauft. Wo soll das hinführen?

Das gute Recht Israels!

Wo kommen wir denn da hin, wenn ein Regime im Nachbarland Israels völlig menschenverachtend Giftgas produziert und einsetzt?
Es ist erschreckend wieviele frustrierte Rechte sich auf eine Art und Weise hier über Israel äußern! Das gehört gelöscht, da es politische antisemitische Hetze ist. Beschämend!

Wirklich interessant....

....wie sich viele Kommentatoren hier darauf geeeinigt haben in Israel den Agressor zu sehen. Ist es nicht vielmehr so, dass sich das Land gegen die "Barbaren" verteidigt? Was im Norden Syriens geschieht durch das türkische Miltär, welches in Syrien einmarschiert ist, gilt es m.E. zu kritisieren. Empfehle jedem mal einige Zeit in Israel zu sein und das Land zu bereisen. Ich vermute, dass dann meine Einschätzung i.d.R. geteilt wird.

Habe ich den Beitrag richtig verstanden?

Eine Drohne der Iraner habe versucht den Luftraum Israels zu verletzen? Hat die Drohne den israelischen Luftraum verletzt oder nicht? Reicht es Israel aus, dass eine Drohne an der Grenze entlang fliegt und dieses bereits als Angriff gewertet wird? Und die Reaktion darauf ist ein Vergeltungsschlag mit Kampfflugzeugen im fremden Land?

Bei aller Nachsicht aber was sollen wir alle machen, wenn alle so reagieren? RF hält Militärmanöver an ihrer Grenze und NATO schickt Flieger nach Russland, um Ziele anzugreifen? Oder Estland kontrolliert die Grenze mit einer Drohne und RF sieht sich genötigt mit Kampfflugzeugen in Estland zu intervenieren?

Israel hat von der UNO in dieser Angelegenheit nichts zu befürchten, NATO Staaten sei Dank.

Ich persönlich kann keinen Staat mehr Unrechtsstaat nennen, da es global Missetaten gibt, die von "Freuenden" als selbstverständliches Recht auf "Verteidigung" angesehen werden.

Muss man sich bereits für eine Seite entscheiden? In der man den letzten Akt lebt?

um 07:53 von ernst_thälmann

"und man kann davon ausgehen das nie eine iranische drohne in den luftraum von israel eingedrungen ist"
Sie und einige andere Foristen wissen es also besser, als die israelische Luftabwehr? Ich weiß es nicht, denn ich war nicht dabei. Und ich würde dann auch nie etwas behaupten, nur weil ich gegen einen Staat bin.

Genau deshalb hätte es sich gehört,...

auch die Kurden mit Boden Luft Systemen auszurüsten - es geht nicht an, das die Schwäche der Kleinen weiter immer zu Ungerechtigkeiten führt - aber dumm, das Problem der Kurden ist ja Nato Mitglied. Israels Sicherheit ist ja nur Staatsräson.

Auch Israel muss lernen, dass

Auch Israel muss lernen, dass ihre andauernden völkerrechtswidrigen Angriffe Konsequenzen haben können! Es bleibt zu hoffen, dass Syrien seine Luftabwehr massiv ausbaut und sich vor den Aggressionen Israels schützt!

Scheint sich zu bewahrheiten

Drohnen ersetzen mehr und mehr die Soldaten. In 5 - 10 Jahren werden es dann automatisierte Systeme, ganze Schwärme. Künstliche Intelligenz als Schwarmintelligenz usw.
.
In Zeiten der Digitalisierung müsste die UNO gemeinschaftlich agieren und jede Kriegspartei komplett isolieren. Das kann und wird wohl nie passieren, aber der "Fortschritt" in Sachen künstliche Intelligenz sollte uns Angst machen. Insbesondere wenn die Besitzer noch nicht mal über ausreichend menschlicher Intelligenz verfügen...

@08:52 von ChristianN "Schon erschreckend"

".. Wie sofort mit wenig Sachverstand aber großem Israel-Bashing hier kommentiert wird.
Israel attackiert nicht im Geringsten völkerrechtswidrig."

Mit Verlaub, eine absurde Behauptung, da jede Form von kriegerischer Maßnahme in einem anderen Land, wenn kein feindlicher Angriff vorliegt, völkerrechtswidrig ist. Klipp und klar: Israel bricht hier das Völkerrecht, nicht Syrien, nicht der Iran.

@08:57 von Toni_Star7

"Wo kommen wir denn da hin, wenn ein Regime im Nachbarland Israels völlig menschenverachtend Giftgas produziert und einsetzt?
Es ist erschreckend wieviele frustrierte Rechte sich auf eine Art und Weise hier über Israel äußern! Das gehört gelöscht, da es politische antisemitische Hetze ist. Beschämend!"

Ihr Kommentar ist ein Musterbeispiel von Propagandistischer Täuschung: Assoziieren der Kritiker des Israelischen Vorgehens mit "frustrierten Rechten". Unbelegte Schutzbehauptungen (Fake News) weiter verbreiten: "wenn ein Regime im nachbarland Israels völlig menschenverachtend Giftgas produziert". Ferner ein moralischen Appell, der praktisch zur Zensur aufruft: "Das gehört gelöscht, da es politische antisemitische Hetze ist. Beschämend!""

@ ChristianN

"Israel attackiert nicht im Geringsten völkerrechtswidrig. Da ist ein Staat (Iran), der offenkundig den international anerkannten Staat Israel vernichten möchte und Syrien unterstützt den Iran dabei."

So ein Quatsch, kein Staat der arabischen Welt hat die militärischen Möglichkeiten Israel zu "vernichten",
& nicht nur die USA sind direkte Schutzmacht Israels sondern auch Russland..........

Kaum ein Thema spaltet so

Wenn das Völkerrecht von der TS zu Rate gezogen würde und dies Bestandteil des Artikels wäre, würden sich einige Kommentare erübrigen. Es ist ein Bruch des Völkerrechtes was Israel und vor allem die USA betreiben. Sie sind von Syrien nicht angegriffen worden, das ist das Kriterium, denn das Territorium Syriens wurde angegriffen. Es ist traurig wie einige Foristen den Krieg herbeisehnen. Denken Sie bitte daran, dieser würde sich unausweichlich auf die Welt ausdehnen und mit den heute vorhandenen Mitteln diese auslöschen. Ich kann nicht begreifen warum dies einige wohl wollen. Ein Nuklearkrieg kann nicht gewonnen werden! Vielleicht hängt es ja auch mit der unbegründeten Landnahme und der Siedlungspolitik Israels zusammen, dass die Nachbarn sich so verhalten?

Das Assad - Regime verteidigt seine Interessen

Es ist nicht Syrien, sondern das verbrecherische Assad-Regime, das hier seine Interessen verteidigt.
Die rhetorische Gleichsetzung zwischen Syrien und Assad-Regime sollte aufhören bei einem Regime, das in eklatanter Weise nicht seiner von der UN verordneten Responsibility to Protect nachkommt (und stattdessen vielmehr umgekehrt massgeblich für Hunderttausende Tote und Millionen Flüchtlinge in Syrien verantwortlich ist und am Tropf von Iran, Hisbollah und Russland hängt).

Syrien ist kein Staat mehr im materiellen Sinne (die Marionette des Assad-Regimes im UN-Sicherheitsrat ist dabei völlig irrelevant), sondern "lediglich" ein geographischer Raum, wo unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen.

Todesangst

Israel hat nichts gegen Assad, und Assad nichts gegen Israel. Es ist der Iran, der Israel Angst bereitet und solche Luftschläge vornehmen läßt.

Wer auch immer Syrien brutal mit Krieg uberzog, um dort eigenen Einfluss zu mehren: Sie haben sich verzockt: Assad rief rechtmäßig um Hilfe, und er bekam sie rechtmäßig aus Russland und Iran.

Dass Iran demnächst im dankbaren Syrien Kriegsgerät direkt an der Grenze nach Israel aufstellen darf, macht Israel zu recht Angst: Todesangst vor Irans Waffen, nicht vor Assad.

Man muss nicht immer gleiches

Man muss nicht immer gleiches mit gleichem vergelten, oder wie in diesen Fall noch eins oben drauf setzen, indem wegen einer dämlichen Drohne, vermutlich unbewaffnet, weitere Menschen zu töten. Wenn alle weiterhin Öl ins Feuer gießen, wird es am Ende nie Frieden auf der arabischen Halbinsel geben. Es sind sicherlich wieder Menschen verletzt oder sogar getötet worden.

@09:24 von tagtest

"Syrien ist kein Staat mehr im materiellen Sinne (die Marionette des Assad-Regimes im UN-Sicherheitsrat ist dabei völlig irrelevant), sondern "lediglich" ein geographischer Raum, wo unterschiedliche Interessen aufeinandertreffen."

Syrien ist ein von der UNO anerkannter Staat. Und dieser Status steht nicht zur Debatte.

Am 10. Februar 2018 um 08:52 von ChristianN

"Wie sofort mit wenig Sachverstand aber großem Israel-Bashing hier kommentiert wird.
Israel attackiert nicht im Geringsten völkerrechtswidrig. Da ist ein Staat (Iran), der offenkundig den international anerkannten Staat Israel vernichten möchte und Syrien unterstützt den Iran dabei."
#
#
Wann wurde denn zuletzt ein Kampfjet von Syrien oder dem Iran nach Israel geschickt und hat Ziele bombardiert?
Sie blenden mit wenig Sachverstand den massenhaften kriegerischen Akt von Israel gegen Syrien und den Iran aus.

@09:25 von Stefanqwer

"Dass Iran demnächst im dankbaren Syrien Kriegsgerät direkt an der Grenze nach Israel aufstellen darf, macht Israel zu recht Angst: Todesangst vor Irans Waffen, nicht vor Assad."

Auch Angst würde völkerrechtlich keinen Angriffskrieg Israels begründen. Es bleibt also beim Völkerrechtsbruch druch Israel. Ich mache mir übrigens wenig Angst um Israel, da es als Atommacht und mächtige Streitmacht, mit den USA an seiner Seite, sich durchaus zu verteidigen imstande wäre.

09:24 von tagtest - CHAPEAU

Dieser Beitrag fasst die Sachlage wohl als einziger korrekt zusammen.
.
Bei einem failed State von "legitime Abwehr" oder "legitimer Angriff" spricht, bekundet damit nur seine einseitige und damit blinde Zuneigung zu einem Terrorregime.
.
Dieses Land müsste entflechtet werden, Fremd Interessen seitens Russland, USA, Saudi Arabien, Türkei, Hisbollah usw beiseite geschoben werden. Das dies passiert, ist ausgeschlossen, da die UN leider immer noch ein Papier-Tiger ist

@Franz.Graumann 9:19, ...und dabei soll es bleiben...

"...So ein Quatsch, kein Staat der arabischen Welt hat die militärischen Möglichkeiten Israel zu 'vernichten'..."

Und dabei soll es auch bleiben. Und zwar gleich von Anfang an. Deshalb die israelische Militäraktion.

fehlende Kriegsberichterstattung von vor Ort

Warum fällt es vielen Leuten so schwer zu verstehen, dass sie über die reale Lage vor Ort herzlich wenig wissen? Während das Regime und dessen Verbündete tausende Leute beschäftigen für ihre Propaganda, gibt es vor Ort niemanden aus westlichen Ländern, der so etwas wie eine objektive Berichterstattung leistet. Es gibt nicht einmal sonderlich viele direkte Kontakte zur Bevölkerung, obgleich das rein technisch möglich wäre. Endlos viele Ereignisse erreichen uns nicht, so etwa wie die Bombardierung eines Krankenhauses in Haas, wo gestern gegen 13:30 fast ausschließlich Kleinkinder und Frauen starben, oder die Bombardierung eines Brennstofflagers im Zentrum von in Ildib vor 2 Tagen, bei dem 30 Bewohner getötet wurden. Wer glaubt denn ersthaft, dass sich die Bevölkerung jemals wieder Assad zuwenden könnte, wenn eben dieser täglich ohne jeglichen militärischen Nutzen wahllos tötet? Vor 3 Jahren wurden aufgehört die Opfer zu zählen. Damals stand man bei 100.000.

@ L.-Ludwig

Zunächst einmal wurde Israel von einer iranischer Drohne vom Boden Syriens aus angegriffen. Was haben denn Iraner in Syrien zu suchen, und warum greifen sie Israel an? Das deckt die UNO ebenfalls nicht

Failed State

Syrien ist ein gescheiterter Staat, in dem eine Diktatoren Familie das politische System zu Grunde gerichtet hat. Den Ausbruch eines Volksaufstandes hat das Regime mit Artillerie und Scharfschützen beantwortet und das Land in den Bürgerkrieg geführt.

@DrEA

Welches Nachbarland von Israel hat denn 100.000 Präzisionswaffen an der israelischen Grenze gegen Israel stationiert?
Ihr Text ist billige zionistische Propaganda.
Genauao wie man wolle Israel vernichten.
Ja das sagen zwar paar Hardliner im Iran.
Aber eher um innenpolitisch Kapital zu schlagen gegen die Reformer.
Denn auch die Hardliner wissen um die israelischen Vergeltungs U-Atom-Boote .
Diese Scheinargumente sind für mich nur ein Vorwand für Israel über Jahrzehnte völkerrechtswidrig zu agieren.

@L.-Ludwig 9:28, Der Status Syriens steht zu Debatte

Was die durch Russland paralysierte UNO produziert, ist in dem Zusammenhang irrelevant. Materiell existiert Syrien aktuell lediglich als geographische Region. Erst wenn eine Regierung dort wieder zukünftig den Schutz der Bevölkerung gewährleisten kann anstatt ihn zu bedrohen, kann von einem Staat im völkerrechtlichen Sinne die Rede sein.
Nochmals, das Völkerrecht dient nicht dem Schutz von Despotien. Sondern den Völkern. Deswegen heisst es auch Völkerrecht und nicht Despotenrecht.

Offensichtlich gar die Diplomatie längst versagt

Ich bin kein Anhänger Trumps. Aber das der Iran immer noch gezielt den israelischen Staat nicht nur in Frage stellt, sondern auch direkt und indirekt bekämpft, damit hat er Recht.

Israel hat selbstverständlich das Recht sich zu verteidigen. Da die Angriffe immer von Nachbarländern kommen und diese offensichtlich nicht willens oder/ und in der Lage sind ihr Land so zu kontrollieren, dass keine Gefahr für Israel davon ausgeht, hat Israel das Recht hier auch militärisch zu agieren.

Und was ist mit der Türkei? Dürfen die in Syrien militärisch agieren?

Offenbar ist die kurdisch verwaltete Region sehr stabil und mir ist nicht bekannt, das von dort, außer zur Selbstverteidigung, gegen die Türkei geschossen wird.

So ist das nun mal, wenn man mit...

Kriegsgerät ungefragt in Länder eindringt.
Ich hoffe die vergeltungswütigen Israelis halten die Füsse still, sonst könnte es schnell ausarten und ernsthafte Gegner sind sie eher nicht gewohnt in Israel.

Tatsache ist, dass ein israelischer Jet abgeschossen wurde

Der Rest sind Vermutungen.
Soll der Krieg ausgeweitet werden? Wer wil den Krieg ausweiten?

An L.-Ludwig 07:40

Dazu sollte man aber die Drohungen von arabischen Staaten und vom Iran gegen Israel und den Beschuss aus Syrien auf Israel nicht negieren, wie Sie es tun.
Alle Seiten, ausnahmslos alle, die in Syrien involviert sind, bekleckern sich dort nicht mit Ruhm.
https://www.welt.de/politik/ausland/article171217524/Israel-
schlaegt-in-Syrien-zu-und-kommt-Russland-gefaehrlich-nahe.html

Israel hat in Syrien nicht´s zu suchen..

Jede Einmischung mit Waffen in Syrien ist völkerrechtswiedrig und der Westen mit Nato, den USA und Israel haben da absolut nichts zu suchen. Syrien hat eine gewählte Regierung und ist ein von der UNO anerkannter Staat.
Mehr gibts da auch nicht zu sagen. Die Abwehr Syriens ist rechtens..

Wer ist der Gute und wer ist

Wer ist der Gute und wer ist der Böse?
Dire Meinungen darüber sind zu unterschiedlich.
Unabhängig aber von dem Diktator Assad gibt es nur den einen Staat Syrien. Diejenigen, die ihn bekämpfen, sind Terroristen unterschiedlicher Herkunft, die aufgrund unterschiedlicher Interessen von unterschiedlichen Staaten unterstützt werden.
So jedenfalls gibt es dort nie einen Frieden.

Legitimer Angriff

Israels Angriffe sind legitim, wenn die israelischen Grenzen von iranischen Soldaten verletzt wurden. Die Iraner haben in Syrien keine Existenzberechtigung.

Wenn jeder meint

seinen Streit mit dem Nachbarn auf Syrischen Gebiet austragen zu müssen, dann kann es natürlich passieren das Syrien sich mal wehrt.
Leider ist es durch langen Jahre Krieg gegen Rebellen oder Terroristen und alle möglich Länder eben geschwächt.
Noch ist Syrien ein anerkannter Staat mit Staatsgebiet, zumindest ist mir bislang nichts anderes bekannt.
Nur weil Israel Rückendeckung aus dem USA hat kann es sich nicht ständig auf Syrischen Boden austoben.

Gruß

auf dem Photo der

auf dem Photo der Totenschädel am Heck ist ja wirklich so was von pervers und widerlich. Ist das wirklich ein israelischer Jet?

Dass der Jet abgeschossen wurde, ist sicher eine gewollte Provokation. Aber Israel ist selbst schuld, wenn es keine Absprachen trifft.

Recht so Israel!

Ach?
Iranisch Drohnen aus Syrien verletzten Israelisches Hoheitsgebiet, Israel reagierte darauf und der Iran, der ja nur legitimiert ist Terroristen in Syrien zu bekämpfen wundert sich über ein Israelischen Flugzeug so sehr das man Flugabwehrfeuer legt?

Recht so Israel!

um 09:24 von tagtest

Sie schrieben:
>...nicht seiner von der UN verordneten Responsibility to Protect nachkommt...<

Nicht? Die Syrische Armee hat also nicht den IS und andere "moderate Kopfabschneider" bekämpft?

>Syrien ist kein Staat mehr im materiellen Sinne<

Solchen Unfug haben sie auch schon in anderen Medien versucht zu verbreiten. Nachdem man ihnen dort die Absurdität solchen Unfugs erklärt hatte, versuchen sie es nun heute bei der ARD ?

Israel sollte sich um seine inneren Probleme kümmern.

Ich habe den Eindruck, dass die israelische Regierung mit solchen Aktionen von den vielen ungelösten Problemen im Inneren ablenken will.

Ein sachliches Vorgehen wäre gewesen, diese Drohne abzuschießen oder noch besser sie zur Landung in Israel zu zwingen, um sie zu untersuchen.

Mir kommt dieser Luftangriff eher als ein weiterer Versuch vor, die syrische Regierung zu einer unbedachten Handlung zu bringen.

@Am 10. Februar 2018 um 09:19 von JK-60

"Wenn das Völkerrecht von der TS zu Rate gezogen würde und dies Bestandteil des Artikels wäre, würden sich einige Kommentare erübrigen. Es ist ein Bruch des Völkerrechtes was Israel und vor allem die USA betreiben."
Warum nehmen sie Deutschland und viele weitere EU Staaten hier aus? Wenn die größten Mitglieder des Friedensnobelpreisträger EU der Welt offen zeigen, dass Friede mit Waffengewalt in die Herzen der Menschen gebombt werden kann, warum sollten kleinere Staaten davon nicht lernen?
Der richtige Weg wäre es gewesen im Sicherheitsrat die Bombardierung des IS durch einen einstimmigen Beschluss zu gestatten. Das hat die EU, hat vor allem Merkel nicht gemacht. Mit den Konsequenzen werden wir die nächsten 100 Jahre leben müssen, und meiner Meinung nach hat die fehlende Kritik der deutschen Presse sie hier zu Mitschuldigen gemacht!

@Toni_Star7 8:57, Es geht gegen den Westen

"...Es ist erschreckend wieviele frustrierte Rechte sich auf eine Art und Weise hier über Israel äußern!..."

Solche Positionen gibt es zwar auch, aber der Mainstream der Anti-Israel - Perspektive in diesem konkreten Zusammenhang speist sich eher aus einem generellen antiwestlichen Ressentiment, der darüber hinaus vergisst, dass er sich damit vor den unmoralischen Karren verbrecherischer Despotien wie dem Assad-Regime spannt. Das ist sozusagen der primäre moralische Kollateralschaden des antiwestlichen Mainstreams.

Propaganda

Wie es nun gewesen ist werden wir wohl nie erfahren. Desinformation ist Teil der Kriegsführung.
Übergriffe im andere Staaten scheint eine Art Völkersport geworden sein. Vorwärtsverteidigen als Argument der Israelis, Amerikaner die in Selbstverteidigung um sich schießen, Türken die eine Sicherheitszone im Nachbarland verteidigen. Die UN eine Alibiveranstaltung und instabil. Die Welt geht zum Teufel.

@thälmann, 07.53h

Was gibt Ihnen die Gewissheit?
Nur weil Russland hinter dem Iran steht, genügt es nicht, zu den Guten zu gehören und über jeden Verdacht erhaben zu sein.

Israelische Hybris

Es fällt auf, daß die Angriffe Israels auf Syrien mit den militärischen Erfolgen des syrischen Antiterrorkampfes korrelieren.

Die westliche Wertegemeinschaft unterstützt mit ihrem Wegschauen leider, daß sich Israel notorisch über völkerrechtliche Normen hinwegsetzt und damit die Verbindlichkeit jeglicher Regelwerke aufhebt.

Vermutlich wird der Abschuß israelischer Jets die Falken in Tel Aviv eher zu weiteren Terrorattacken auf Syrien anstacheln.

um 09:44 von Frankfurter Helden

Sie schrieben:
>Was haben denn Iraner in Syrien zu suchen ...<

Dazu müsste man sich vor Augen führen daß es möglich wäre daß Syrien den Iran um Hilfe bat. Daß Syrien in Israel darum bat es möge doch von Israel ständig bombardiert werden, halte ich für ein Gerücht ... und ... was haben denn eigendlich die Israelis in Syrien verloren ? Haben die etwa keinen Waffenstillstand mehr ? Dann wären sie ja wieder im offenen Krieg, was den Abschuss des Flugzeugs mehr als rechtfertigen würde.

Am 10. Februar 2018 um 09:36 von Frankfurter Helden

"Bei einem failed State von "legitime Abwehr" oder "legitimer Angriff" spricht, bekundet damit nur seine einseitige und damit blinde Zuneigung zu einem Terrorregime."
#
#
Man schickt also schwer bewaffnete und mordlustige Söldner in ein Land, und wenn dieses Land in Krieg und Chaos versinkt, wird er zum "failed State" erklärt und verliert seine Rechte!!!

@ tagtest

"Und dabei soll es auch bleiben. Und zwar gleich von Anfang an. Deshalb die israelische Militäraktion."

schon wieder Quatsch, Israel nicht gefährdet & wird es auch in Zukunft nicht sein, aus dieser Position der Stärke jedoch musste der "Landraub", den Israel immer wieder begeht, tatenlos hingenommen werden.....das könnte sich in Syrien jetzt ändern.......

Angriffe Syriens auf Israel

Es ist schon bemerkenswert, dass Sie alle die zahlreichen Angriffe Syriens auf Israel in den letzten ca. 2 Jahren, meist mit Mörsergranaten, bei Ihrer völkerrechtlichen Einschätzung vollkommen ignorieren!

Beachtlich was Syrien vom Himmel holt

Letzte Woche einen russischen Kampfjet, diese Woche eine F16 aus Israel. Beachtlich, dass in einem so zerstörten Land jeweils befreundete Mächte an Technik mitbringen. Die Tage der klaren Lufthohheit sind scheinbar vorbei.

@Frankfurter Helden

"Zunächst einmal wurde Israel von einer iranischer Drohne vom Boden Syriens aus angegriffen."

Wo steht denn in diesem Artikel, dass Israel durch die Drohne angegriffen wurde??
Ich jedenfalls kann davon nichts lesen, also bitte lassen sie diese gegenstandslose Unterstellung.

re frankfurter helden

"Zunächst einmal wurde Israel von einer iranischer Drohne vom Boden Syriens aus angegriffen"

Sie wissen aber schon, das Sie damit unbestätigte Gerüchte wiederholen?

Reaktion

Ich denke es ist eine gefährliche Situation, nicht nur wegen dieses Vorfalls. Aber gedanklich stehe ich Israel zur Seite, eine andere Chance hat das Land nicht und sie sprechen mit ihren Gegnern die einzige Sprache die diese auch verstehen.

09:10 von Schwarzseher

Auch Israel muss lernen, dass ihre andauernden völkerrechtswidrigen Angriffe Konsequenzen haben können! Es bleibt zu hoffen, dass Syrien seine Luftabwehr massiv ausbaut und sich vor den Aggressionen Israels schützt!
///
*
*
Schön.
*
Aber wann wird Syrien auch die Zustimmung erteilt seine teilweise ausländischen Rebellen im eigenen Land zu bekämpfen?

Endlich reagiert Israel

Das Assadregime muss für alle Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden. Wer das das eigene Volk mit Giftgas angreift, hat keine Milde zu erwarten. Israel muss sich gegen solche verbrecherischen Regime schützen. Es ist mit seinen Präventivangriffen bisher viel zu milde. Es ist klar dass dies den Putin- Syrienfreunden nicht gefällt.

@ A.Müller

Am 10. Februar 2018 um 10:10 von A.Müller

"Es ist schon bemerkenswert, dass Sie alle die zahlreichen Angriffe Syriens auf Israel in den letzten ca. 2 Jahren, meist mit Mörsergranaten, bei Ihrer völkerrechtlichen Einschätzung vollkommen ignorieren!" Am 10. Februar 2018 um 10:10 von A.Müller

Die Golanhöhen gehören aber eigentlich zu Syrien. International anerkannt.
Die Israelis können sich zurückziehen, wenn sie dort nicht beschossen werden möchten.

(Mir ist klar, dass das für Israel strategisch wohl kaum sinnvoll wäre, aber dann braucht man sich nicht wegen dem Beschuss zu beschweren. Wenn ich mich in Nachbars Garten setze und Wasser anzapfe, dann kann der schon ungemütlich werden.)

re Dieter

"Syrien hat eine gewählte Regierung und ist ein von der UNO anerkannter Staat." Können Sie mal erklären, wann Assad von der yrischen Bevölkerung gewählt wurde? Assad hat die Macht von seinem Vater übernommen. Er hat die berechtigten Anliegen der Bevölkerung mit Gewalt beantwortet und so den Bürgerkrieg provoziert, der Hunderttausenden das Leben gekostet hat und Millionen zur Flucht getrieben hat. Außerdem hat er Giftgas gegen seine eigene Bevölkerung eingesetzt. Dazu gibt er noch dem menschenverachtenden Regime des Iran Stützpunkte in Syrien, um diesem Angriffsmöglichkeiten auf Israel zu verschaffen. Und dazu soll Israel einfach untätig sein?

@Toni Star7. Auch einen Freund muß ich kritisieren dürfen..

Syrien hat eine gewählte Regierun und ist von der UNO ein anerkannter Staat und wenn sich Israel, die NATO mit den USA da militärisch einmischen ist das völkerrechtswiedrig.. Auch Freunde muß ich kritisieren dürfen die sich in Syrien rechtswiedrig einmischen, also auch die israelische Regierung und hat mit antisemitischer Hetze nichts aber auch gar nichts zu tun !

Am 10. Februar 2018 um 10:17

Am 10. Februar 2018 um 10:17 von Boris.1945

"Aber wann wird Syrien auch die Zustimmung erteilt seine teilweise ausländischen Rebellen im eigenen Land zu bekämpfen?"

---

An meiner Zustimmung mangelt es da nicht.....
Leider scheint das Schicksal der Terroristen einigen verbündeten Terrorhelfern richtig ans Herz zu gehen, andernfalls hätte man die Terroristen nicht fürsorglich mit Luftabwehrraketen ausgestattet....

Syrien

ist mit Israel im Krieg,
Syrien lässt verbündeten Staaten, in diesem Fall Iran, der Israel vernichten will, Stationierungen und Aktionen zu, die den Staat Israel schaden ( Drohnen können spionieren, falls das noch nicht bekannt ist).
Israel reagiert gegen diesen aggressiven Akt mit Verteidigungsschlägen und Gegenaktionen.
Das die Syrer darauf vorbereitet sind zeigt auch etwas.

@ landart

"Endlich reagiert Israel" Am 10. Februar 2018 um 10:18 von landart

"Endlich"?
Sie haben wohl erst heute angefangen Nachrichten zu lesen.
Es gab immer wieder Beschuss - ich schreibe Mal "gegenseitig", weil ich bei der Anzahl der beteiligen Parteien, der Anschuldigungen und der Dementis, schon den Überblick darüber verloren habe, wer da eigentlich wen beschossen hatte.

@Xabbu 9:58, Das Assad - Regime verteidigt nur sich selbst

"Die Syrische Armee hat also nicht den IS und andere "moderate Kopfabschneider" bekämpft?"
Die Schergen des Assad-Regimes kämpfen für den Machterhalt Assads und sonst niemanden. (Ihre plumpe Provokation, alle Gegner Assads in die Nähe von Kopfabschneidern zu rücken, benenne und ignoriere ich zugleich). Glauben Sie wirklich, Assad geht es um den Schutz seiner Bevölkerung, wenn er, once in a while, auch gegen Islamisten kämpft? Come on, Sie sind doch sonst so kritisch, woher dieser plötzliche Anfall an Leichtgläubigkeit?

"...>Syrien ist kein Staat mehr im materiellen Sinne< Solchen Unfug haben sie auch schon in anderen Medien versucht zu verbreiten. Nachdem man ihnen dort die Absurdität solchen Unfugs erklärt hatte..."
Na, mein lieber Freund, jetzt begeben Sie sich aber endgültig auf reinstes Fake News Niveau. Mein Glückwunsch, Sie haben sich gerade einen goldenen Trump verdient...;-)...

Endlich reagiert Syrien

Es war sehr seltsam, als Assad bzw. sein Regime 2014-15 kurz vor der Niederlage standen, gab es keine israelische Angriffe auf syrische Militäranlagen. Aber seit Israel bewusst geworden ist, das Assad bestehen wird, wird seitdem immer wieder Giftgas-Anlagen bla bla bla zerstört..

Der Iran hat übrigens noch nie einen Staat im nahen Osten angegriffen!

um 10:21 von Bergschneider

Sie schrieben:
>Können Sie mal erklären, wann Assad von der yrischen Bevölkerung gewählt wurde? Assad hat die Macht von seinem Vater übernommen.<

Das entspricht nicht den Tatsachen. Seit der Verfassungsreform 2012, besitzt Syrien ein Wahlrecht das sich vor Europäischen Standards nicht zu verstecken braucht.

Haben sie es versäumt sich zu informieren?

09:01 von hung108

Bin ab und zu dort. Stimme Ihnen auch zu.
Nur in diesen Fall ist Israel der Agressor. In diesen Fall!

Israel darf das, auch nach dem Völkerrecht

Syrien ist erklärter Feind Israels. Der Iran ist erklärter Feind Israels. Die Hisbollah ist erklärter Feind Israels. Der Einsatz von Giftgas in Syrien und die Gruppe der daran Beteiligten muss Isreal nicht gefallen. Am 6.10.1973 hat Syrien Israel den Krieg erklärt und zu einem Friedensabkommen ist es seitdem nicht gekommen. Was ist also daran auszusetzen, wenn Israel in diesem Konflikt handelt?

Also ich kann ihre Meinung nicht teilen!

Es ist genug Öl ins Feuer gegossen worden, da muss Israel nicht auch noch zündeln! Für Syrien wird es keine militärische Lösung geben, das sollte auch Israel kapieren! Präventivangriffe sind Angriffskriege, die völkerrechtlich nicht gestattet sind. Leider ist Israel nicht die einzige Partei, die auf Krawall gebürstet ist. Wenn der israelische Luftraum verletzt wurde, dann kann man protestieren und Israel hat dabei die Unterstützung von ganz Europa und den USA. Dumm rum zu bomben, ist unterste Schublade der Diplomatie und kann mal richtig ins Auge gehen! Wenn die Folge ein militärischer Konflikt ist, bin ich dafür, dass Israel diese Suppe dann ganz auch alleine ausbaden muss!!

@Tada

Seit wann ist ein Gebiet, welches in einem Verteidugungskrieg erobert worden ist, nicht rechtmäßig das Gebiet eben dieses Staates, welcher sich verteidigt hat?

Es ist schon erstaunlich,

wie hier argumentiert wird.
Dass Israel regelmäßig und ganzjährig aus allen Richtungen beschossen wird, auch aus Syrien, wird einfach ausgeblendet.
Ein Selbstverteidigungsrecht Israels wird einfach ausgeblendet

Keiner hier weiß, ob die Drohne israelischen Luftraum verletzt hat oder nicht.

Aber einen Abwehrschlag Israels lehnte man sofort ab.
Er könnte aber auch berechtigt gewesen sein.

Es geht hier zwar nicht um die Türkei.
Aber hier ist es verdächtig still, wenn die Türkei "präventiv" in Syrien einmarschiert, um einer Gefahr zu begegnen, die sich nur in den Gedanken Erdogans darstellt.

Für mich wird mit zweierlei Maß gemessen.

@Franz.Graumann 10:05, Missverständnis

"...aus dieser Position der Stärke jedoch musste der 'Landraub', den Israel immer wieder begeht, tatenlos hingenommen werden..."
Ich habe nicht die Absicht, die aggressive und destruktive israelische Siedlungspolitik, die in der Tat mit Landnahme und Sabotage von Friedensperspektiven einhergeht, zu verteidigen.

Insoweit Sie dies vermuteten, liegt ein Missverständnis vor.

@ landart

"Endlich reagiert Israel Das Assadregime muss für alle Verbrechen zur Rechenschaft gezogen werden. Wer das das eigene Volk mit Giftgas angreift, hat keine Milde zu erwarten" Am 10. Februar 2018 um 10:18 von landart

Mal abgesehen davon, dass es immer noch nicht geklärt ist, wer Giftgas eingesetzt hatte und die Islamisten welchen erbeutet haben:

Ja klar. Israel, als Schutzmacht der Islamisten...
-Kopfschütteln-

@ wekru um 10:30 Uhr

"Was ist also daran auszusetzen, wenn Israel in diesem Konflikt handelt?"
Also...in so einem "ehrlichem" Krieg können aber auch beiden Seiten Verluste zugefügt werden.
Das sehen aber die Betroffenen samt Angehörige logischerweise ganz anders.

Wer berichtet vor Ort?

@09:40 von werk
Sie geben hier ausschließlich "Informationen" aus islamistischen Kreisen wieder.
Die berühmt-berüchtigte SOHR (selbsternannte Syrische Beobachtungsstelle ...) telefoniert auch nur von London aus und steht den Islamisten nahe.

Es gibt durchaus Reporter, die Ort recherchieren.
Z.B. J. Todenhöfer reist immer wieder nach Syrien, M. Lüdeke, wurde von DLF interviewt über seine Vor-Ort-Recherchen, die Syrien-Spezialistin Karin Leukefeld berichtet in verschiedenen Organen.

In den USA war die demokratische Abgeordnete Tulsi Gabbard z.B. in Aleppo. Allerdings passten dem Mainstream offenkundig ihre Schlussfolgerungen nicht.

Die kanadische Journalistin und Menschenrechtsaktivistin Bartlett wird von unseren Medien eher gemieden, weil sie (auch) häufig die Regierungsseite in ihre Recherchen einbezieht. etc.

Na endlich

Man darf hoffen, dass ab sofort der syrische Luftraum für die Israelis gesperrt ist und die Luftabwehr scharf geschaltet wird.
Nach Idlib wird dann hoffentlich die Südflanke geräumt. Dann ist auch Schluss mit der Unterstützung der Terroristen durch die Israelis.

Zweierlei Maß

Der Unterschied bei der Bewertung, ob der Abschuss eines Kampffjets für rechtens oder falsch befunden wird liegt daran, wie man die beteiligten Parteien einschätzt: Wer ist der Gute und wer der Böse oder zumindest der weniger böse?!
M.E. ist die Situation verworren und einfache Lösungen nicht parat. Informationen und Desinformation ringen um die Meinungshoheit. Was klar ist: es fehlt eine übergeordnete Instanz, die Fehlverhalten dokumentiert und sanktioniert. Aus diesem strukturellen Problem resultiert die Tatsache, dass die Akteure bis an die Grenzen ihrer verbliebenen Vernunft gehen um ihre Interessen durchzusetzen. Das wird sich weder im Nahen Osten noch in zunehmend anderen Krisenregionen ändern.

In dieser Sache haben beide Seiten Fehler gemacht

In der Sache muss ich mal sagen, haben sich beide Seiten sehr dumm verhalten und beide Seiten haben Fehler gemacht.

Welche Fehler hat Syrien gemacht:

1. mit iranischer Drohne in den israelischen Luftraum eingedrungen:

http://www.tagesschau.de/ausland/israel-syrien-121.html

Zuvor war eine iranische Drohne, die von Syrien gesteuert wurde, offenbar in den israelischen Luftraum eingedrungen.

Sowas hätte auch sehr leicht als ein Angriff des Iran auf Israel missverstanden werden und ein Krieg gegen den Iran ausgelöst werden können!

2. diesen israelischen Kampfjet abgeschossen:

Ein israelisches Kampfflugzeug ist bei einem Einsatz in Syrien unter Beschuss geraten und anschließend in Israel abgestürzt. Der F16-Kampfjet habe "iranische Ziele" in Syrien angegriffen, teilte das israelische Militär mit.

Das hätte Syrien mal besser nicht gemacht, weil Israel dieses Eindringen einer Drohne in seinen eigenen Luftraum als Angriff auf sich werten musste.

@Googol Also, der Iran hat

@Googol
Also, der Iran hat noch nie im Nahen Osten Länder angegriffen. Da möchte ich schön für verbesserte Informationen bei Ihnen sorgen: der Iran finanziert Stellvertreter Kriege. Im Jemen, Gaza usw. Deshalb auch die Proteste im Iran, weil sämtliches Geld dafür ausgegeben wird. Ihre Aussage: Giftgas, bla, bla empfinde ich als höchst unanständig und hätte von der Moderation nicht durchgelassen werden dürfen. Assad ist ein Kriegsverbrecher, der wie sein Vater Giftgas einsätzt.

Für alle, die den Artikel scheinbar nicht gelesen haben...

- Iranische Drohne verletzt israelischen Luftraum
- sie startete von syrischen Stützpunkt
- Israel attackiert jenen Stützpunkt

Hintergrundinfo: Iran hat die Vernichtung Israels konstitutionell verankert

Jetzt dürfen die Mutmaßungen beginnen. Aber bitte hört auf Israel hier eine Aggression zu unterstellen oder gar eine Teilnahme am eigentlichen Syrienkonflikt zuzuschreiben. Beides entbehrt diesem Bericht.

Again my five cents : Wenn Syrien (!) militärisch in Israel aktiv wird (das tut Es durch eine Drohne), dann wird Israel sich zurecht wehren. Syrien ist involviert und offensichtlich der Iran, was die Sache brisant macht wegen Irans erklärtem Vernichtungsbestreben Israel's.

Israel greift dem Bericht nach niemanden mutwillig und schon gar nicht initiativ an. Sie verteidigen ihre Grenze und Souveränität gegen eine infiltrierende Staatsgewalt (Syrien /Iran). Die Drohne ist der Auslöser, Israel's Angriff auf den Stützpunkt, von dem sie startete die Reaktion. Nicht mehr, nicht wenige

@Tada, 10.21h

Was glauben Sie, um wieviel die Welt friedlicher wäre, wenn sich alle Siegermächte aus den Gebieten, die sie in Erwiderung eines Angriffskrieges erobert und besetzt haben, zurückziehen würden.

Völkerrechtsbruch

Ob die Drohne tatsächlich israelisches Staatsgebiet bereits erreicht hatte, geht aus dem Artikel nicht hervor und werden wir wohl auch nie erfahren. Damit können aber nicht die andauernden Angriffe auf syrisches Staatsgebiet gerechtfertigt werden. Diese Angriffe stellen einen klaren Bruch des Völkerrechts dar. Die syrische Armee hat Israel nicht angegriffen. Syrien hat das Recht auf Selbstverteidigung und darf sich gegen die israelische Luftwaffe zur Wehr setzen. Daraus kann Israel kein Recht auf Selbstverteidigung ableiten, sondern es handelt sich um eine völkerrechtswidrige Aggression gegen Syrien.

Es geht nach meiner Ansicht um den von den USA und Israel gewünschten Regimechange. Assad soll beseitigt werden. So versucht man ihn militärisch zu schwächen. Die USA und Israel haben ihre Ziele längst nicht aufgegeben und werden Assad und damit Russland und Iran nicht als Sieger aus dem Konflikt gehen lassen. Der Krieg in Syrien gegen Assad wird sich dieses Jahr noch intensivieren.

@ DerVaihinger 10:32

Danke, volle Zustimmung meinerseits.

Es sollte vorkommen,

daß es bei kriegerischen Auseinandersetzungen Verluste gibt. Was ist daran so sensationell?

Unreflektierte Beiträge

Ich lese hier sehr viele unqualifizierte Beiträge zum Thema Israel und Nahostkonflikt. Die Schreibenden sollten sich die Frage stellen, warum Israel einen so großen Teil des Staatshaushaltes für Verteidigung ausgibt. Das Geld und die Menschen würden die Israels sicherlich gerne anders einsetzen. Auf Seiten z. B. der anerkanntermaßen korrupten Hamas, die von Kriegszuständen lebt, sieht das schon ganz anders aus. In Friedenszeiten wäre sie sehr schnell weg vom Fenster...

Im vorliegenden Fall ging ja wohl eine Grenzverletzung durch eine iranische Drohne vom syrischen Staatsgebiet voraus. Nicht immer Ursache und Wirkung verwechseln!

Gerade aus einem Land, dessen Vorgängerstaat durch die industrielle Tötung von Millionen von Juden und anderen Personen wesentlich zum jüdischen Exodus nach Palästina beigetragen hat, sollten nicht so dümmliche Kommentare kommen.

Ich würde mich freuen, wenn mehr Mitbürger mit Ihrem Echtnamen zu ihren Meinungen stehen könnten

Giftgas eben nicht von Assad eingesetzt...

@10:47 von Träumerhabenverloren
Das größte Massaker, Ost-Gouta, war von den "Rebellen" verursacht.

Selbst die damalige UN-Kommissarin Carla del Ponte hat das mehrfach, vor allem im Schweizer Rundfunk gesagt.
Es gab hierzu außerdem die technischen Untersuchungen des MIT (Massachussets Institute of Technology), die eine Zuordnung zur syrischen Armee ausschloss.

Für mich daneben das wichtigste Argument: In keinem der beschuldigten Fälle wurde vor Ort untersucht. Es waren ausschließlich Zeugenaussagen von Islamisten oder Berichte von einem türkischen (!) Krankenhaus.

Die Forderung der syrischen Regierung nach unabhängigen Vor-Ort-Untersuchungen ist deshalb äußerst berechtigt.

Und: Nicht vergessen: Giftgas gegen die Kurden - 5000 Tote - in Halabdscha hat Saddam Hussein eingesetzt.
Und die Lieferungen kamen aus den USA und auch aus Deutschland.

Syrien schießt Israelischen Kampfjet ab

Wenn dieser Kampfjet über syrisches Hoheitsgebiet fliegt und nicht angemeldet ist hat Syrien das Recht diesen Jet abzuschießen. Zumal Israel sich das Recht heraus nimmt in Syrien nach Gutdünken Ziele anzugreifen und zu bombardieren.

um 10:27 von tagtest

Sie schrieben:
>Die Schergen des Assad-Regimes kämpfen für den Machterhalt Assads und sonst niemanden.<

Die Syrische Armee kämpft gegen "Leute", welche hier im Westen, so es sie dort gäbe, unbestritten als Terroristen bezeichnet würden. Zusätzlich kämpfen sie um die Syrische Bevölkerung zu schützen. Ob der Syrische Präsident nun Assad heißt, oder BliBlaBlubb, ist dafür irrelevant.

>Na, mein lieber Freund, jetzt begeben Sie sich aber endgültig auf reinstes Fake News Niveau.<

Ist das so? Fake-News? Dann lassen sie uns mal nachsehen ...

meta.tagesschau.de/id/131350/us-militaer-toetet-mehr-als-100-assad-kaempfer-in-ost-syrien#comment-3319600

vorschnelles Urteil?

Na, Sie scheinen die Sach- und Rechtslage ja gut vom Sofa aus beurteilen zu können. Reisen Sie doch mal nach Israel und schauen Sie sich einmal die Lage vor Ort an. Das wirkt bewußtseinserweiternd... Ich bestreite nicht, daß in Israel Fehler gemacht werden. Aber viele resultieren auch aus der permanenten Bedrohungslage.

@krittkritt 11:04, Giftgas von Assad eingesetzt

Der UN-Bericht aus dem Jahr 2017

"http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/un-bericht-syrien-fuer-giftgas-angriff-verantwortlich-15265570.html"

kommt klar zu dem Ergebnis, dass das Assad-Regime Giftgas eingesetzt hat.

@ 08:57 von Toni_Star7

Bitte nicht reflexartig Kritik am Staat Israel mit Antisemitismus gleichsetzen, beides hat zunächst nichts miteinander zu tun!

Alter Zopf

ein bisschen mehr in dem "langweiligen" Buch lesen....dann ist man nicht so überrascht. Zum Beispiel in Daniel, Hesekiel, Micha, Sacharja usw. 3000 Jahre alt und hochaktuell.

09:52 von Hansi2012 "Wer ist der Gute und ...."

Genau das sind die Kategorien des "kalten Krieges" bzw. des vorherigen Jahrhunderts. Die gelten so nicht mehr und das macht die Lagen so unübersichtlich und das Agieren so Glücklos. Die großen "Schwarz-Weiß Mahler" haben nicht verstanden, das das Symbol der neuen Zeit nicht Kreuz oder Halbmond oder diese oder jene Flagge ist, sondern das Ying-Yang Symbol. Es symbolisiert das Komlementärprinzip und die Aufeinander Bezogenheit der scheinbar gegensätzlichen Teile und das jedes im scheinbar gegensätzlichen aufgehoben ist.
Wir brauchen eine modernere Ideologie und Symbolik um die Postmoderne zu fassen und nicht mehr Waffen, sie ins die alte Form zu pressen.

Nun ja, da fliegt halt ein

Nun ja, da fliegt halt ein Kampfflugzeug pber feindlichem Gebiet - und da wehren sich die aus der Luft Angegriffenen doch tatsächlich. Na sowas.

re Xabbu

Sie haben Recht. Assad wurde 2012 gewählt. Das rechtfertigt aber nicht sein Verhalten gegenüber der syrischen Bevölkerung und auch nicht seine Zustimmung für den Iran, in Syrien Stützpunkte zu benutzen, um Israel anzugreifen. Es ist doch wohl allgemein bekannt, dass der Iran nach der Vernichtung Israels strebt. Es ist das Recht Israels, sich dagegen zu wehren.

11:14 von tagtest und wenn das Ergebnis ..

noch so klar ist, die Tat bleibt doch unsinnig und militärisch ineffektiv. Und wenn sie militärisch ineffektiv ist und einzig Gegenwind und schlechte Publicity produziert, wie sagen wir dann zu ihr?

10:55 von DerVaihinger

@Tada, 10.21h

Was glauben Sie, um wieviel die Welt friedlicher wäre, wenn sich alle Siegermächte aus den Gebieten, die sie in Erwiderung eines Angriffskrieges erobert und besetzt haben, zurückziehen würden.
///
*
*
Richtig dann blieben nur der Iran und die Rebellen in Syrien?
*
(denn Assad muss ja weg)

re karwandler

Für Sie ist alles unbestätigtes Gerücht, was für Israel spricht, und alles Tatsache, was gegen Israel spricht. Ist es vielleicht auch ein Gerücht, dass der Iran sich die Vernichtung Israels zum Ziel gesetzt hat?

@ Jörg Vennedey

"Gerade aus einem Land, dessen Vorgängerstaat durch die industrielle Tötung von Millionen von Juden und anderen Personen wesentlich zum jüdischen Exodus nach Palästina beigetragen hat, sollten nicht so dümmliche Kommentare kommen" Am 10. Februar 2018 um 11:04 von Jörg Vennedey

Genauso, wie es Ihre Freiheit ist, Kommentare als "dümmlich" zu bezeichnen und damit Ihre Meinung zu äußern, genauso steht es anderen hier zu ihre Meinung zu äußern und Ihre Kommentare für dümmlich zu halten.

Meinungsfreiheit ist ein hohes Gut. Die gab es in der Zeit, auf die Sie anspielen nicht. Es ist dümmlich freie Meinungsäußerung untersagen zu wollen und auch noch mit der Nazizeit zu argumentieren, um das durchzusetzen.

@10:59 von JensL.: kriegerischen Auseinandersetzungen

"Es sollte vorkommen, daß es bei kriegerischen Auseinandersetzungen Verluste gibt. Was ist daran so sensationell?"

Das sehe ich genauso. Die syrische Luftabwehr muss sich in einem erbämlichen Zustand befinden, wenn bei hunderten von Luftangriffen feindlicher Staaten nur ein Feindflugzeug abgeschossen wird.
Von daher hat die israelische Luftwaffe doch bisher ziemlich viel Glück gehabt und nur einen einzigen Verlust zu beklagen.

um 10:30 von wekru " Israel

um 10:30 von wekru
"
Israel darf das, auch nach dem Völkerrecht
Syrien ist erklärter Feind Israels. Der Iran ist erklärter Feind Israels. Die Hisbollah ist erklärter Feind Israels. Der Einsatz von Giftgas in Syrien und die Gruppe der daran Beteiligten muss Isreal nicht gefallen. Am 6.10.1973 hat Syrien Israel den Krieg erklärt und zu einem Friedensabkommen ist es seitdem nicht gekommen. Was ist also daran auszusetzen, wenn Israel in diesem Konflikt handelt?
"

1.
Die Hisbollah wurde erst gegründet,als Israel 1982 in den Südlibanon einfiel...

2.
Friedensabkommen zwischen Syrien & Israel exisitiert nicht,weil Israel bis heute die Golanhöhen besetzt hält - dies ist international anerkanntes syrisches Territorium.

3.
Die Golanhöhen wurden in einem Angriffskrieg erobert,nicht in einem Verteidigungskrieg.

4.
Israel ist dabei den Einfluss in Syrien auszuweiten.Dazu kooperiert Israel gar mit sunnitischen Islamisten.
Ziel 40 Km ab Golanhöhen in Syrien hinein,
10 Km + X schon geschafft.

Konjunktive

... "soll versucht haben in israelischen Luftraum einzudringen". Das versuchen auch palästinensische und iranische Raketen fast täglich(!) und werden von iron dome häufig noch in internationalem Luftraum abgefangen.

Es gibt aber auch andere Konjunktive "... Habe "iranische Ziele" in Syrien angegriffen... ".

Demnach ist nicht einmal gesichert, ob er tatsächlich angegriffen hat ;-)
Und folgende Stelle wird brisant:
"stützte der Kampfjet danach in der Jesreel-Ebene im Norden Israels ab"

Es ist traurig, diese

Es ist traurig, diese Kommentare hier zu lesen, und zu begreifen, wie viele Kommentatoren diesen Abschuss förmlich bejubeln. Sie alle haben längst das Feld eines kritischen, aber neutralen Beobachters der Situation im Nahen Osten verlassen und im Meinungskrieg gegen Israel Stellung bezogen.

um 11:14 von tagtest

Sie schrieben:
>kommt klar zu dem Ergebnis, dass das Assad-Regime Giftgas eingesetzt hat.<

Nein. Diesen Teil rezitiert es aus anderen Medien. Den Chlorgasangriff durch die Rebellen jedoch, bestätigt die FAZ ausdrücklich. Aber Schwamm drüber, lesen sie zu dem Thema doch auch mal den Spiegel ...

spiegel.de/politik/ausland/chan-scheichun-russland-kritisiert-uno-bericht-ueber-giftgasangriff-in-syrien-a-1176270.html

Wenn sie sich aber die Absurdität ihrer Behauptung vergegenwärtigen wollen, lesen sie bitte den ausführlichen Artikel hier >

de.wikipedia.org/wiki/Giftgasangriff_von_Chan_Schaichun

Aus den meisten Kommentaren

geht hervor, dass man Israel nicht sonderlich mag.

Und das hat eher mit Israels Handeln zu tun.

Antisemitismus ist etwas anderes, wie mir scheint.

Israel sollte darüber nachdenken, bevor es noch mehr Sympathien verliert. Auch in Deutschland sieht man diesen Trend.

@krittkritt 11:04, C. del Ponte: "Assad setzt Chemiewaffen ein!"

Da Sie hier die ehrenwerte Carla del Ponte ohne Quellenangabe versuchen, als Kronzeugin für Ihre Positionen einzunehmen, erlaube ich mir, Ihnen, selbstverständlich MIT Quellenangabe, Wasser in Ihren Wein zu giessen. Der Blick zitiert Carla del Ponte hier

"https://www.blick.ch/news/politik/carla-del-ponte-tritt-als-uno-sonderermittlerin-in-syrien-zuruerck-ich-bin-frustriert-ich-gebe-auf-id7103795.html"

mit den resignativen Worten:

"Alle in Syrien sind böse. Die Regierung Assad, die schreckliche Verbrechen gegen die Menschlichkeit verübt und Chemiewaffen einsetzt. Und die Opposition, die nur noch aus Extremisten und Terroristen besteht."

in denen sie sehr wohl Assad des Einsatzes von Chemiewaffen beschuldigt.

Zentral beklagt del Ponte, dass der UN-Sicherheitsrat kein Kriegsverbrechertribunal für Syrien einrichten will und sie deshalb keine Lust mehr hatte, Alibi-UN-Ermittlerin zu sein.

Volkerrecht

Syrien befindet sich mit Israel noch im Kriegszustand. Dass sich Israel auch auf syrischem Territorium wehrt ist völlig legitim.

Ich verstehe....

die Diskussionen nicht. Die Israelis sind per definitionem die Guten. Deshalb dürfen sie tun und lassen was sie wollen. Wer das anders sieht ist Antisemit.

@ A.Müller

"@Tada Seit wann ist ein Gebiet, welches in einem Verteidugungskrieg erobert worden ist, nicht rechtmäßig das Gebiet eben dieses Staates, welcher sich verteidigt hat?" Am 10. Februar 2018 um 10:31 von A.Müller

Natürlich kann man das auch so sehen. Wer gewonnen hat, der darf es behalten. Das würde immerhin bisher so geregelt.

Dann aber gilt es für alle weltweit umstrittene Gebiete. Und wenn einer dann Mal seiner Meinung nach präventiv einen Krieg beginnt (auch gegen Israel) und gewinnt, dann darf er die Gebiete behalten. Dann kann jeder gegen jeden und auch mit Chemiewaffen.

Sie sehen darin sicher auch ein gewisses Problem, so wie ich.

@gruselhut

Ich kann Ihnen nur vollumfänglich zustimmen. Es ist allerdings nicht nur traurig, es ist eine Schande. Viele Beobachter, leider auch in diesem Forum, gerieren sich wie schadenfrohe Voyeure.

re bergschneider

"Für Sie ist alles unbestätigtes Gerücht, was für Israel spricht, und alles Tatsache, was gegen Israel spricht. Ist es vielleicht auch ein Gerücht, dass der Iran sich die Vernichtung Israels zum Ziel gesetzt hat?"

Ad 1. Haben Sie denn verifizierbare Informationen über besagte Drohne? Wohl kaum, also ist das, was gemäß militärischer Informationspolitik (!) dazu verbreitet wird, unbestätigt.

Ad 2. Ich könnte mir z.B. die Besteigung des Mount Everest zum Ziel setzen. Objektiv fehlen mir dazu aber die finanziellen Mittel sowie die körperlichen Voraussetzungen.

Insofern ist ein "zum Ziel setzen" völlig witzlos, wenn es doch außerhalb des Realisierbaren liegt.

@ Gruselhut 11.37h - ich finde es überhaupt nicht traurig

.........Es ist traurig, diese Kommentare hier zu lesen, und zu begreifen, wie viele Kommentatoren diesen Abschuss förmlich bejubeln..........

Es ist nicht traurig - lediglich einer von vielen Nachweisen dafür, dass sich nie etwas geändert hat. Dies wiederum sollte nicht besorgniserregende sein, denn während Antisemiten seit 70 Jahren auf der Stelle treten und keinen Millimeter voran kommen weitet Israel seine wirtschaftliche, militärische und geografische Macht immer mehr aus.

Freuen Sie sich also, lieber Gruselhut (& Co.)

Sachverstand....

Dann lassen Sie uns doch bitte an Ihrem Sachverstand teilhaben. Bzw. belegen Sie Ihre Behauptung, dass der Iran Israel vernichten will. Ich würde behaupten anders herum wird ein Schuh draus. Die Kriegstreiberei von Bibi ist Legion. http://www.tagesspiegel.de/politik/netanjahu-israel-und-der-iran-es-ist-...
Es muss abgerüstet werden in der Region und das zuerst verbal. Die immergleichen Behauptungen (auch hier im Forum) werden durch Wiederholung auch nicht wahrer. Ich gehe jede Wette ein, dass, wenn Israel seine Zusammenarbeit mit den Menschenrechtsexperten aus Saudi (sic) Arabien und auch die ständigen Angriffe auf Syrien einstellt, dazu die Verbalinjurien gegen den Iran unterlässt, ist der Iran ruckzuck bei der Anerkennung Israels. Ich befürchte allerdings, dass es Israel eher um Regionaldominaz, als um eine Lösung des unsäglichen Nahostkonfliktes geht. Aber das ist ein weites Feld! PS: Welches Land hat der Iran nochmal angegriffen?

@Jörg Vennedey

Sie haben meine volle Unterstützung, wenn ich auch mit meinem "Kampfnamen" zeichne.

Syrien hat das Recht sich zu verteidigen

Fast jede Woche sterben Syrer bei israelischen Luftangriffen. Natürlich hat auch Syrien das Recht, sich zu verteidigen.

Gesamte Lage

Man muss bedenken, dass die halbe Welt in Syrien kämpft. Türkei, Irak, USA, mehrere Milizen, sogar Soldaten der Bundeswehr. Israel muss seine Grenzen, besonders die zu Syrien, schützen. Wenn sie, was ja nachgewiesen wurde, angegriffen werden, ist es ihr gutes Recht sich zu verteidigen. Außerdem sollten wir Israel dankbar sein, dass es die Produktion von C-Waffen zu verhindern versucht!!

Wohl was verdreht...RE: um 08:33 von DrEA

da haben Sie aber im Grunde genau das beschrieben, was Israel die ganze Zeit macht. Seit Jahren 50 km weit im syrischen Land militärisch positioniert. Ständige Drohnen und Kampfjet-Flüge über Syrien, Erklärung der regierenden Partei Likud Westjordanland zu anektieren!! , Besetzung von Palästinser-Gebieten etc. ...Soll ich weiter aufzählen ?

Syrien schießt israelischen Kampfjet ab

Die meisten F16 sind mit DIRCM (Gerichtete infrarot Gegenmaßnahmen) ausgestattet. Boden-Luftraketen können eigentlich wirkungsvoll abgewehrt werden. Irgendetwas ist da schiefgelaufen.

@ LiNe 1140h - Der Prophet spricht

...........Israel sollte darüber nachdenken, bevor es noch mehr Sympathien verliert. Auch in Deutschland sieht man diesen Trend.......

Das höre ich bereits seit 70 Jahren: "Israel gerät immer mehr in Isolation". Man kann es herbeireden, herbeiwünschen oder herbeilügen - dadurch wird es auch nicht realer. Man kann über diese ewig gleiche Prophezeiung nur mitleidig lächeln.

Schließung der Kommentarfunktion

Sehr geehrte User,

die Meldung wurde bereits sehr stark diskutiert. Alle wesentlichen Argumente sind genannt. Entscheidende neue Aspekte, die einer konstruktiven Diskussion förderlich wären, sind nicht mehr hinzugekommen. Deshalb haben wir beschlossen die Kommentarfunktion zu schließen.

Die Moderation

Darstellung: