Ihre Meinung zu: US-Justizminister Sessions von Sonderermittler befragt

23. Januar 2018 - 20:55 Uhr

Als wohl erstes Mitglied im Trump-Kabinett ist US-Justizminister Sessions zur Russland-Affäre befragt worden. Die Vernehmung durch das Team des Sonderermittlers Mueller dauerte mehrere Stunden.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.333335
Durchschnitt: 2.3 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Sessions von Sonderermittler befragt

Und das letzte Woche schon. Wird wohl nichts herausgekommen sein, wenn nach so langer Zeit immer noch nichts bekannt geworden ist, um in das übliche Trumpkritisieren einzustimmen.

@Première Dame

Ich kann falsch informiert sein. Bei Sonderermittler Mueller hatte ich bisher aber den Eindruck, dass er seine Arbeit auch sehr geräuschlos machen kann.

Vielleicht macht das Trump und seine Leute nervös?

@ Premiere Damm

... um in das übliche Trumpkritisieren einzustimmen.

Halten Sie den Präsidenten für unkritisierbar oder sakrosankt? Wenn, dann nicht zu Recht, denn in der Demokratie hat sich auch ein Präsident an Recht und Gesetz zu halten.

@ Premiere Damm

Wird wohl nichts herausgekommen sein, wenn nach so langer Zeit immer noch nichts bekannt geworden ist ...

Aus dem Ermittlungsteam von Sonderermittler Mueller sind bisher keine Einzelheiten an die Öffentlichkeit gelangt.

Da kommen noch ganz andere

Sachen ans Licht. Mutmaßlich muß sich der feine Herr Mueller noch selbst verantworten. Und gewisse Personen aus dem Clinton-Dunstkreis. Erste Veröffentlichungen hierzu wurden schon gezwitschert.

@Pinoc Cio Rhetorisch nicht besonders elegant ist es,...

wenn man einfach um von den Taten Trumps und seines Teams abzulenken einfach unbegründet immer und immer wieder auf die anderen "Bösen" zeigt. Nur die Aussage "aber die Anderen sind schlimmer" ist weder logisch noch würde es das Handeln des Trump-Teams irgenwie rechtfertigen oder besser machen.

re pinoc cio

"Mutmaßlich muß sich der feine Herr Mueller noch selbst verantworten. Und gewisse Personen aus dem Clinton-Dunstkreis. Erste Veröffentlichungen hierzu wurden schon gezwitschert."

Twitter ist natürlich DIE seriöse Informationsquelle ...

@Pinoc Cio

Ihr Beitrag ist für mich etwas nebulös und unkonkret. Mag an mir liegen.
Sie werden sich etwas dabei denken, jedoch erschließt sich dies mir nicht. Das Thema interessiert mich sehr und ich würde mich gerne auch mit Ihrem Wissen dazu und Ihren Meinungen auseinander setzen. Konkretisieren Sie doch bitte was Sie meinen.

@Sessions von Sonderermittler befragt 21:03 von Premiere Dame

Vor der Befragung hat Trump auch keine Angst.
Unsicherer ist er schon wegen Bannon, der demnächst dran ist.
Immerhin hat er wieder Kontakt zu ihm aufgenommen,
den er ja bekanntlich gefeuert hatte.

Ausserdem hat sein Schwiegersohn Jared Kushner auch nach einem Jahr
im Oval Office noch keine Unbedenklichkeitsbescheinung,
da seine China-Kontakte auch von Mueller noch geprüft werden.

Das läuft alles seinen Gang. ;)

Darstellung: