Kommentare

Na, wenn diese Meldung über

Na, wenn diese Meldung über Trumps Gesundheitszustand mal nicht zu den "alternativen Fakten" zählt...

Körperlich gesund

" Bei Standard-Medizinchecks in den USA gehören kognitive Tests nicht zur Routine."

11:14 von karwandler

Körperlich gesund

" Bei Standard-Medizinchecks in den USA gehören kognitive Tests nicht zur Routine."
////
*
*
Selbst bei Politikern ist das auch in Deutschland nicht Gegenstand genereller Medizinchecks.

Körperlich gesund.

..exzelenter körperlicher Zustand für einen Mann um die 70. Er hat recht, dass er sich mental nicht untersuchen lässt. Der mentale Zustand ist für jeden offensichtlich und offenbar seit mehr als 50 Jahren stabil auf vorpupertären Niveau. Der Mann hat sich gut gehalten.

Ändert nichts an seinem Verhalten

Auch wenn Trump irgendwelche Ärzte hervorzaubert die von ihm bezahlt sind ändert es nichts an seinem Geisteszustand. Anstatt ins Weiße Haus gehört der Mann in eine Psychatrie.

- KÖRPERLICH gesund. Und

- KÖRPERLICH gesund.

Und der Rest?

- Oder geschmiert. Das geht ja auch.

Medizinischen Untersuchung

Und was hat ihm sein Untersuchung gekostet, damit dieser so formuliert wurde, wie er es wollte?

"stabiles Genie"

Trump ist weder gesund noch stabil noch Genie. Er ist ein ekelhafter und menschenverachtender Sozialkranker.

Sichtbar auch nach ...

Sichtbar nach der Untersuchung: Die Idioten sterben nie aus ...

.

Und wer untersucht jetzt den Arzt?

@ Magfrad

Stimme Ihrem Beitrag voll und ganz zu.

Freue mich, dass die Moderatoren diesen veröffentlichen ließen, da mein gestriger sinngemäß identischer Beitrag noch von der Redaktion "einkassiert" wurde.
Mir unverständlich, zumal jetzt sogar im offiziellen Artikel der mentale Zustand des Potus angezweifelt wird.
Als Kommentar sollte es doch allemal erlaubt sein, diesen in Frage zu stellen.

Arzt attestiert Trump "exzellente Gesundheit"

Die Anführungszeichen lassen natürlich vermuten, dass die Ärzte in erster Linie von einer exzellenten körperlichen Gesundheit sprechen. Dies ist sehr wahrscheinlich eine Anspielung auf die geistige Gesundheit des Präsidenten. Doch es gab so eine Untersuchung erst vor der Wahl 2016.
Doch wie sagt man so schön. In jeder Familie auf der Welt ist etwas los. Ob es die Querelen von Präsident Carter mit seinem betrunkenen Bruder waren, die Verbindung von Reagans Frau zum Okkultismus, der Alkoholismus von George W. Bush oder auch die Frauengeschichten von Clinton. Und auch bei den Obamas wirds was geben.
Trump ist mit 71 Jahren zum einen der älteste aller bisherigen Präsidenten und war zum anderen vorher noch nie Berufspolitiker.
Trumps Zitat von den "Dreckslöchern", das nun ausgegraben wurde, ob es nun stimmt oder nicht, wird sehr wahrscheinlich untergehen, weil beinahe an jedem neuen Tage Trump-Bashing erfolgt. Trump kann bestimmt wohl nicht erkennen, was er hätte anders machen sollen.

Trump körperlich gesund.

Würde es ihm schlecht gehen: würde der Mediziner das mitteilen? Wahrscheinlich nur, wenn es extrem augenscheinlich wäre. Bluthochdruck sieht man ja nicht unbedingt...

BTW: ich habe noch nie die Veröffentlichung eines medizinischen Untersuchungsberichts der hiesigen Staatsführung gelesen. Werden solche Untersuchungen überhaupt durchgeführt oder fällt das Ergebnis einfach nur unter die ärztliche Schweigepflicht? Wäre mal interessant, dies zu erfahren.

Kampagnen

Bin absolut kein Trump-Fan (ausdrücklich: kein Trump-Fan!) - aber hat es seinerzeit ähnliche, so gut wie tägliche Kampagnen gegeben gegen Neurotiker Reagan, gegen den Lügner und Kriegstreiber Bush jr.? Gegen den Vietnamkrieger Nixon?
Nein.
Was macht Trump schlechter als die oben Genannten, die, solange in Amt und Würden, von der deutlichen Mehrheit unserer Politiker und Medien hofiert, wenigstens nicht täglich mit neuen Durchstechereien und "Informationen" angegriffen wurden?
Mir macht Angst, dass da eine Kampagne läuft, deren Hintergründe und genau Zielrichtung ich nur ansatzweise verstehe.

Auch geistig?

Nur so eine Frage...

Sichtbar nach der Untersuchung: Die Idioten sterben nie aus

Irgendwann ist Amerika vollkommen Isoliert. Ich hoffe dass dieser Repräsentant nie Europa oder sogar Deutschland besucht. Schade aber auch das Länder wie Russland oder China nicht ein Minimum an Demokratie zulassen. Dies Würde in der Weltgemeinschaft zu mehr Wohlstand aber auch Verständigung auf allen Gebieten führen P.P.

ach

Hat irgend jemand wirklich ein anderes Ergebnis erwartet?

@RD1957
Na wenn Sie das sagen, muss es ja stimmen. (Für Sie + die Moderatoren: Ironie)

Der eine findet es lächerlich, der andere diskussionswürdig, gut dass Sie weder in der Redaktion, noch in der Moderation sitzen.

Trump ist weder physisch noch psychisch krank

So wird es wohl sein.
Ändert aber nichts daran, dass sein Verhalten und seine Äußerungen zu deutlicher Kritik Anlass geben.

Eigentlich ist es sogar positiv zu bewerten, dass Donald Trump anscheinend weder physisch noch psychisch krank ist: Dadurch gibt es keine mildernden Umstände bei der Bewertung seiner Äußerungen und Taten.

@11:55 von Robert Wypchlo

"... dass die Ärzte in erster Linie von einer exzellenten körperlichen Gesundheit sprechen."

Ich stimme Ihnen mit Ihrem Kommentar voll zu. Wenn ich von einer "Gesundheit" spreche, meint man natürlich zunächst die Gesundheit physischer Natur, zumal im Bericht auch insbesondere von einer Blutuntersuchung etc. gesprochen wird.

Man braucht kein Psychiater zu sein, zu erkennen, dass dem Präsidenten Trump ein Zacken in seiner Krone fehlt. Ob er in manchen Dingen Recht hat oder nicht, ein diplomatischen Verhalten zeigt er jedenfalls nicht. Er ist ein Rüpel und ein Stoffel. Was sich da Amerika angetan hat, wird in ihre Geschichte eingehen. Die Augsburger Puppenkiste ist aussagekräftiger, als das Spiel, das jedem Tag im Weißen Haus geliefert wird: Der Löwe ist los!

Was soll der Unfug?

Ich habe zu keiner Zeit gehört, ob Frau Merkel sich solcher Szenarien aussetzen musste.
Gesundheit ist wichtig, sicher.
Aber selbst, als unser Außenminister sich am Magen operieren ließ, gab es nicht solch ein Gezeter.
Kennedy war zeitlebens krank...und?
Man versucht nur wieder, einen Punkt dem Trump-Bashing hinzuzufügen, wie ich vermute.
Selbst wenn er Eis und Schokolade mag...was geht das den Rest der Welt an?

Manche Kommentare

zeigen doch eine Menge ganz normalen Hass ;-) und der entsteht warum auch immer.
Einige scheinen nicht in Deutschland zu leben und sind abhängig von einem Zustand eines Politikers der USA.
Werden eigentlich in Deutschland Politiker auf Gesundheit oder ähnliches im Amt untersucht ?, ist mir noch nie zu Ohren gekommen.
Würden mir aber auf Anhieb auch einige einfallen bei bestimmten Äußerungen.

Gruß

Also ein kranker Geist in

Also ein kranker Geist in einem gesunden Körper. Das kann sich ja noch lange hinziehen ..

@Izmi: Trump (und seine

@Izmi:
Trump (und seine Gefolgschaft) haben vor der Wahl mehrfach Konkurrenten, nicht nur Clinton, unterstellt, sie seien körperlich nicht geeignet für das Amt als Präsident. Da ist es nur fair, wenn man auch bei Agent Orange mal nachfragt.

Ich kann mir kaum vorstellen, dass Trump normalen Blutdruck hat, bei seiner Ernährung und ständigen Aufregerei. Wenn man Tabletten dagegen nimmt, wird der Blutdruck natürlich normal gemessen.

Aber vielleicht hat er körperlich wirklich Glück. Das macht ihn trotzdem nicht weniger wahnsinnig.

Der arme Arzt

Was soll der arme Arzt auch anderes mitteilen? Der ist seine Existenz los wenn er die Wahrheit sagt.

@Also ein kranker Geist in 12:15 von Nutzer

" einem gesunden Körper. Das kann sich ja noch lange hinziehen .."

Nicht mehr allzu lange.
Nachdem er gestern im Zuge seiner 'Dreckloch-Erkenntnisse' zur Ablenkung
über mangelnde Effizienz der NSA geschimpft hat,
( ihr Hintertürprogramm bei Twitter )

Das war bisher offiziell jedenfalls nicht bekannt.
Er macht sich bei den Diensten auch immer mehr Feinde.
Dürfte nicht mehr lange gutgehen.

Daß Trump kerngesund sei, ist

Daß Trump kerngesund sei, ist wieder nur so eine bösartige Fake-News der gleichgeschalteten bösen Medien ! Trump-Bashing !

hat jemand

ernsthaft was anderes erwartet?

Es kann nicht sein, was nicht sein darf ..........

Gut dass er so "gesund" ist.

Gut dass er so "gesund" ist. die Amerikaner werden ihn bestimmt wieder wählen.
Gesund heisst ja noch lange nicht intelligent..

Der Arzt

tut mir leid. Er durfte ja nichts anderes mitteilen.
Keiner macht mir weiß, das jemand mit siebzig Jahren auf dem Buckel nicht irgendein Zipperlein hat.
Und schon gar nicht, wenn man sich Trump´s Ernährungsgewohnheiten ansieht.
Und selbst wenn er kerngesund wäre, so sagt das garnichts über seinen missen Charakter und seine vulgären Beileidigungen wie jüngst gegen Afrika (Dreckslöcher)
Dieser Präsident ist nie zu einem erwachsenen Mann gereift. Das kann jeder sehen, der es sehen will.

@yolo

Hat Frau Merkel Haiti und Afrika als Drecksloch Länder bezeichnet oder erlässt, wegen angeblicher Terrorgefahr Dekrete mit Einreiseverbote an Länder, welche nichts damit am Hut haben, verschont die Saudis aber welche am nächsten in Betracht komnen, wegen deren Kohle? Kennedy war krank oder nicht, der wusste aber wie man Kontakte pflegt und aufbaut, seine historischen Worte: "Ich bin ein Berliner." kennt fast jeder. Was meinen Sie was los gewesen wäre, wenn er in Berlin America first meinen würde? Trump ist schlicht und einfach Geschäftsmann in meinen Augen, der alles nur für Kohle macht, alles andere ist Theaterspiel.

Er hätte seine geistige

Er hätte seine geistige Gesundheit untersuchen sollen.
Wen interessiert die körperliche?

Schon vergessen?

In Deutschland gab es schon mal eine Zeit in der sich viele einig waren, dass Menschen wegen ihrer vermuteten psychischen oder körperlichen Eigenschaften weggesperrt, ausgegrenzt ... gehören.
So schnell kann es gehen und weg ist die Menschlichkeit.

@um 12:53 von Hackonya2 Hat

@um 12:53 von Hackonya2
Hat Frau Merkel Haiti und Afrika als Drecksloch Länder bezeichnet...
---
Nein, wohl nicht. Das habe ich auch in keinster Weise behauptet oder hinterfragt.
Es ist nur ungewöhnlich, dass die USA immer solch einen Hype um die Gesundheit ihres Präsidenten machen ( und das ohne Ausnahme).
Ich wollte darauf abzielen, dass solche Praktiken in Dt. nicht üblich sind und dass es merkwürdig ist, dass uns der Gesundheitszustand Trumps dann medial wichtiger erscheint, als der Merkels z.B..

Sie müssen also nicht immer gleich im Karree springen, wenn Kommentatoren von Ihrer Meinung abweichen.

Die psychische Krankheit

Als Psychologischer Psychotherapeut kann ich allen, die hier Fern-Diagnosen anstellen nur sagen, dass ich mindestens 3 Sprechstunden mit einem Patienten im 4-Augen-Gespräch benötige, um eine halbwegs verläßliche Diagnose zu stellen.
Wenn ich Paare in der Praxis habe, die sich trennen und um die Kinder streiten, dann stellt oft jeder den anderen als psychisch gestört da. Ich würde jedoch nie auf Grund solcher Aussagen den anderen wirklich diagnostizieren. Oft sind beide völlig gesund, nur halt verstritten, enttäuscht und respektlos gegeneinander.
Wir alle haben noch nie drei Stunden mit Trump verbracht, wir wissen auch nur vom Hörensagen etwas über ihn.
Bitte keine Ferndiagnosen und vor allem keine damit indirekt verbundenen Verunglimpfungen von Menschen, die tatsächlich unter psychischen Krankheiten leiden. Eine psychische Krankheit hat nichts mit einem schlechten oder guten Charakter zu tun!!

13:21 von Manfred Schoenebeck

"Als Psychologischer Psychotherapeut kann ich allen, die hier Fern-Diagnosen anstellen nur sagen, dass ich mindestens 3 Sprechstunden mit einem Patienten im 4-Augen-Gespräch benötige, um eine halbwegs verläßliche Diagnose zu stellen.
(...)
Bitte keine Ferndiagnosen und vor allem keine damit indirekt verbundenen Verunglimpfungen von Menschen, die tatsächlich unter psychischen Krankheiten leiden. Eine psychische Krankheit hat nicht mit einem schlechten Charakter oder guten zu tun!!"

Ein wohltuend distanzierter Beitrag! Noch dazu von einem Facharzt!

Was soll das?

Was soll diese Nachricht?

Glaubt irgendjemand, in Amerika könne ein Arzt daherkommen und der Öffentlichkeit verkünden, der Präsident habe einen Dachschaden?

Karriere futsch, Ruf futsch, mit etwas Pech vierzig Jahre Knast wegen Gefährdung der nationalen Sicherheit (oder im Zweifel wegen irgendwelcher Sexualdelikte)!

Das ist doch lächerlich.

falsche Fährte

Ich denke, das Ergebnis einer routinemäßigen Gesundheitsuntersuchung eines Präsidenten geht uns nichts an.

Zudem führen uns solche "Auseinandersetzungen" auf die falsche Fährte, die Entscheidungen und Ausfälle des Mannes könnten auf seinen Gesundheitszustand - verstärkt durch den Hinweis auf eine nicht erfolgte Untersuchung seiner mentalen Befindlichkeit - zurückzuführen sei.

Dieser Präsident verfolgt mit seinen Gönnern eine politische Agenda und entscheidet in der Regel nicht zufällig. Wie er uns da charakterlich oder sonstwie erscheint ist wurscht. Die Politik gilt es zu bekämpfen, den Mann zu verunglimpfen, könnte bestenfalls ein taktisches Moment sein.

@Magfrad11:39 Uhr..

Nein,so jemand ist in einer Psychiatrie fehl am Platz..

evtl. könnte eine Verhaltenstherapie helfen..
meint ein Fachkrankenpfleger für Psychiatrie

11:52 von miss_verstaendnis

Endlich mal ein Kommentar zum schmunzeln. Klasse.

ich hätte es früher

nicht für möglich gehalten, dass die ts einmal über solch einen Schmarren berichten wird.

12:13 von yolo

Der Unterschied zwischen Trump und vielen anderen Politikern ist, dass das Verhalten von Trump zu Zweifeln an seiner körperlichen und geistigen Gesundheit führt. Da kann man sich schon mal sorgen und ist für Informationen dankbar.

Abgesehen davon, nimmt Trump ja selbst auch rege an der Diskussion zu seiner Gesundheit teil. Ist das dann auch "Trump-Bashing"?

12:28 von Nutzer

"Daß Trump kerngesund sei, ist wieder nur so eine bösartige Fake-News der gleichgeschalteten bösen Medien ! Trump-Bashing !"

Sehe ich auch so. Stimme Ihrem Kommentar bedingungslos zu. Weiter so!

@Manfred Schoenebeck (13:45)

Da haben wir es. Trump braucht nur jemanden, der ihm sagt, dass er ihn lieb hat, und schon wendet Trump als Politiker Diplomatie an.

Ach, wenn das so einfach wäre...

13:19 von yolo

"
Am 13. Januar 2018 um 13:19 von yolo
@um 12:53 von Hackonya2 Hat

@um 12:53 von Hackonya2
Hat Frau Merkel Haiti und Afrika als Drecksloch Länder bezeichnet...
---
Nein, wohl nicht. Das habe ich auch in keinster Weise behauptet oder hinterfragt.
Es ist nur ungewöhnlich, dass die USA immer solch einen Hype um die Gesundheit ihres Präsidenten machen ( und das ohne Ausnahme).
Ich wollte darauf abzielen, dass solche Praktiken in Dt. nicht üblich sind und dass es merkwürdig ist, dass uns der Gesundheitszustand Trumps dann medial wichtiger erscheint, als der Merkels z.B..

Sie müssen also nicht immer gleich im Karree springen, wenn Kommentatoren von Ihrer Meinung abweichen."

Warum werden Sie denn da gleich persönlich?

13:34 von Izmi

""(...) Eine psychische Krankheit hat nicht mit einem schlechten Charakter oder guten zu tun!!"

Ein wohltuend distanzierter Beitrag! Noch dazu von einem Facharzt!"

Ich bin auch der Meinung, nicht über seine Gesundheit, sondern über seinen schlechten Charakter sollte diskutiert werden.

Naja ...

... egal, ob manche hier seinen geistigen Zustand anzweifeln oder nicht - Fakt ist, die Amerikaner haben ihn zum Präsidenten gewählt.

Zugegeben er schießt oft den Vogel ab und vertrauenswürdig ist er auch nicht und wahrscheinlich auch gefährlich, vielleicht auch den Anforderungen des Amtes geistig nicht gewachsen.

Aber desto mehr man gegen Trump anführt, desto wichtiger wird eine andere Frage: Warum haben die etablierten Politiker das Vertrauen verloren, was haben sie falsch gemacht, dass die Amerikaner offensichtlich einen Mann wie Trump als Präsident bevorzugen.

Darüber müssen die Besagten nachdenken, daraus lernen und sich ändern!

Was diese "Gesund-Erklärung"

Was diese "Gesund-Erklärung" wirklich wert ist, weiß sich in den nächsten Monaten zeigen. Wenn Trump allerdings vorher schon tönt, dass die Börsen ein anderes Ergebnis abstrafen würden, lässt das allein schin erhebliche Zweifel aufkeimen an der Aussagekraft und Unabhängigkeit dieser med. Untersuchung.

Darstellung: