Kommentare

Sie hat bestimmt daraus

Sie hat bestimmt daraus gelernt.
Ich hoffe für Afrika auf ihren Erfolg und drücke ganz ganz fest die Daumen.
Afrika hat sie verdient.

@störschall:"Sie hat bestimmt daraus gelernt"Sie?

seit erfindung des schiesspulvers und sonstiger waffen,spielt die körperliche überlegenheit der männer eine zunehmend kleinere rolle.
frauen nutzen zunehmend die tatsachen,u.a das sie aufgrund sehr langer "systemverbindender arbeit"mehr brücken zwischen den gehirnhälften haben etc.,was zu einem höheren emotionalen,aber auch klassischen intelligenzquotienten führt.

dies gilt es anzuwenden.
und viele frauen,bei uns zumindest,ziehen daraus durchaus vorteile&richten sich geschickt ein.

in angebl."schwächepositionen"zu baden&diese komplexe auf die kinder zu übertragen..so gesehen ein glück,daß störschall eine tochter hat und keinen sohn ?

bei näherer überlegung wohl kaum.

selbstbewußtsein geht anders.
dinge zu ende denken und handeln statt jammern auch.

andererseits:abwegige,übertrieben radikale posts tragen immerhin erheblich zur unterhaltung und anregung bei.

also eigentlich lustig,wenns da nicht die äquivalente lebensrealität der menschen gäbe,die sich in echt konfrontiert sehen.

Die weitaus schlimmere Alternative

Dlamini-Zuma ist eine Vertreterin derselben Gruppe, der auch ihr Ex-Mann angehört, der derzeitige Präsident. Dem Präsidenten wie auch seiner Fraktion innerhalb des ANC wird schwere Korruption vorgeworfen, unter anderem von der höchsten Korruptionsbeauftagten des Landes (die ihr Amt danach abgegeben hat). Dlamini-Zumas populistische Politik zielt auf eine Polarisierung zwischen der schwarzen Mehrheit des Landes und den Minderheiten ab. Dies reicht von Quotenregelungen bis zu Programmpunkten wie Zwangsenteignung von Bauern ohne Schadensersatz. Ihre Wahl würde dem Land nur schaden.

schön wäre es gewesen

wenn unsere anstalt was über den gegenkandidaten des anc gesagt hätte. hat der/die, eine chance den korrupten und kriminellen beim anc einhalt zu gebieten? oder ist die ard immer noch bei den bildern des Norbert Blüm, der weinend aus südafrika zurückkam, um was von unrechtsstaat zu erzählen. da hätte er aber damals garnicht so weit reisen müssen.

Darstellung: