Ihre Meinung zu: Österreich: Kurz und Strache präsentieren Programm

16. Dezember 2017 - 12:56 Uhr

Die neue Regierung in Österreich steht. Am Morgen stellten die Parteispitzen Bundespräsident van der Bellen ihre Pläne vor. Der soll alles andere als glücklich mit der neuen Landesführung sein. Von Clemens Verenkotte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Aktive Schadensbegrenzung

was ist darunter zu verstehen wenn so etwas ein Grüner sagt ?.
Und wir werden sehen was von den Ankündigungen des Herrn Kurz übrig bleibt wenn es um die EU Politik geht, ich bin gespannt wie das wird.

Gruß

Schadensbegrenzung?

VdB will also Schadensbegrenzung betreiben. Meiner Meinung nach betreibt den wohl eher die neue Regierungskoalition (hoffentlich). Die österreichische Bevölkerung hat auf jeden Fall schon mal Schadensbegrenzung betrieben indem sie vdBs Grüne aus dem Parlament geworfen hat.

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Mal sehen....

...was die beiden können. An die Macht gekommen sind sie nur wegen dem Flüchtlingsthema. Einer hat den anderen übertrumpft damit.

Den Freiheitlichen wird es in der Koalition ergehen wie der SPD. Das Thema CETA und Abschaffung der Pflichtmitgliedschaft in den Kammern mussten sie schon abhaken.

Dafür dürfen die Österreicher dank der Freiheitlichen in Gaststätten rauchen. Was für ein Zweifelhafter erfolg!

Gebt Kurz die Chance

zu beweisen, das ers kann. Als Außenminister hat er Rückgrad bewiesen, speziell in der Türkeipolitik.

"Aktive Schadensbegrenzung"

Ja!

Genau deswegen wurde ja die FPÖ und von mir aus auch in Teilen die ÖVP gewählt, um aktiv den Schaden zu beseitigen, den grünrote Regierungen und Parteien in Europa verursacht haben!

Armes Österreich: das wird

Armes Österreich: das wird ein Kurs weg von Europa und hin zu mehr Nationalismus, sozialer Kälte und Spaltung der Gesellschaft. Darüber kann das smarte Knigge-Getue des Herrn Kurz nicht hinwegtäuschen.

"den größten Schaden zu verhindern"

Zitat: "Van der Bellen habe sich darauf beschränkt, "den größten Schaden zu verhindern"

""Den größten Schaden" haben doch die Grünen und die SVP verursacht. Hr. van der Bellen ist doch noch bei den Grünen, oder? Was meint Hr. van der Bellen also damit?

Gratuliere den Österreichern

Zu ihrer jungen und starken Regierung. Es geht vorwärts. Bei uns zurück mit dem heimlichen Vizekanzler Macron in den kommendem vier Jahren

Kanzler Kurz (demnächst)

gewann die Wahl unter anderem durch den Slogan "Jetzt das Richtige tun".
Ob er wirklich das Richtige tut, wird sich jetzt zeigen. Und ob die rechtspopulistischen Politiker der FPÖ ihr Mundwerk werden zügeln können, wird man auch sehen.
Sie wurden gewählt, sie haben eine Koalition gebildet und jetzt sollen sie sich an die Arbeit machen.
Dann wird man sehen, ob den großen Sprüchen auch Taten folgen.

Schadensbegrenzung?

ich kann keinen Schaden erkennen- oder geht es mal wieder um Wählerbashing? Die Wähler in Österreich haben gewählt und die GrünInnen sind in der Versenkung verschwunden, zumindest im Nationalparlament. Es scheint, als sähen die Österreicher eine Dauer-Groko nicht als alternativlos an und wählten eine andere politische Ausrichtung. Der Herr VdB soll vor der eigenen Tür kehren und beispielsweise seine Hunde nicht direkt hinter dem Verbotsschild auf den Rasen bei der Hofburg sch... lassen. Das kommt nicht so gut an, wenn er dabei gefilmt wird. So viel zur Vorbildfunktion

Viele Bürger in D. wären zufriedener in Österreich, denn

auch die Politiker der rechten Parteien in Österreich denken und handeln menschlicher als bei uns. Warum? Jeder von uns wird alt, s. Quelle: "Alt ist man derzeit am Besten in Österreich vom 08.07.2017." Dort wird eine Mindestrente von 1 000 Euro im Monat gezahlt, sogar extra Weihnachtsgeld und Urlaubsgeld. Wer gearbeitet hat bekannt ca. 80% seiner letzten Nettoeinkommen als Rente, nicht wie in D. ca 50%. Wird man ein Pflegefall, zahlt der Bürger null, nicht wie in D. fast die Hälfte dazu bzw. die Angehörigen, s. Quelle. "Pflegeversicherung in Österreich zum Vergleich." Zitat: "Die Leistungen sind für alle Versicherten gleich unabhängig vom Einkommen und Vermögen." Sozial gerecht. Bei Arbeitslosigkeit steht jedem Bürger vom Staat ein Betrag von Minimum 1 000 Euro zum Leben nach Abzug der Miete zu. Bei uns ab dem 01.01.18 lediglich 416 Euro im Monat für Hartz IV Bezieher, sozial ungerecht für Strom, essen, trinken, kleiden, Friseurkosten usw.

@Am 16. Dezember 2017 um 14:38 von andererseits

Zitat: "Armes Österreich: das wird ein Kurs weg von Europa und hin zu mehr Nationalismus, sozialer Kälte und Spaltung der Gesellschaft."

Haben Sie außer den üblichen, leeren und langweiligen Worthülsen auch einmal ein fundiertes Argument, Hr. Andererseits?

Mich langweilt das Grünen-Bashing

Egal in welchem Land, steht Grün dran, wird hier gehetzt.
Ich wünsche mir von den Mitkommentator/innen insgesamt etwas mehr Fairness und Sachargumente.

Z.B. kann ich an dem Bestreben van der Bellens, die Menschenrechtskonvention als Basis von der Regierung anerkennen zu lassen, nichts Schlechtes finden, im Gegenteil. Sie etwa?!

Allgemein frage ich mich, ob Ihnen überhaupt klar ist, was Sie alle der grünen Bewegung verdanken.
Verbraucherschutz, Luft- und Gewässerreinhaltung etc., vergleichen Sie einfach mal den Zustand vor der Beteiligung grüner Politiker/innen und danach aufgrund objektiver Werte wie z.B. den SO2-Werten der Luft, der Belastung durch Blei, Weichmachern usw.
Ich möchte betonen, dass ich kein Parteigänger bin, mich stört jedoch die offensichtlich zum Teil kopflose Hetze, das aufgebaute, undifferenzierte Feindbild, was in diesem und anderen Foren immer hemmungsloser verbreitet wird.
Künftig sollten Handlungen kommentiert werden, nicht Vorurteile - bei allen Parteien!

@ El Chilango 14.40

Erstens heißt es nicht SVP, sonder SPÖ (Sozialistische Partei Österreichs) und zweitens ist Van der Bellen nicht mehr bei den Grünen.
Der österreichische Bundespräsident steht über den Parteien..

Österreich hat verstanden...

...und in der letzten Wahl viel mehr als nur "Schadensbegrenzung" realisiert, sondern eine echte Neuausrichtung der Regierung.
Ich beneide den Mut der österreichischen Wählerschaft, da sie nun mit einer Regierung belohnt wird, die Land, Bvölkerung und einheimische Kultur lieben und schützen.

Ganz anders hier in Deutschland. Es wird wohl "weiter so" gehen mit merkelscher Schwammigkeit und großkoalitionärer Selbstbeweihräucherung.
Hier wird es nicht einmal zur Schadensbegrenzung kommen, wenn die geschwächte Bundeskanzlerin mit der SPD im Nacken weiter populistisch die gute Mutter spielen wird und Tür und Tor einer verhängnisvollen Einwanderungspolitik öffnet.
Die deutsche Schadensbegrenzung namens AfD wird ersteinmal einige Jahre auf den Oppositionsbänken sitzen.

14:38 von andererseits

Im Gegenteil:
Glueckliches Österreich!

Kurz bietet konkrete, wohl durchdachte Alternativen zu einer Politik,
die in mehreren ineinandergreifenden Bereichen des gesellschaftlichen Zusammenlebens zu durch und durch inakzeptablen Missständen geführt hat.

Das ist dringend auch notwendig und eine große Chance für ganz Europa!

"Freiheitsrechte" verhandeln ...

... So hätten er und die beiden Parteichefs sich darauf geeinigt, sagte van der Bellen, dass die Grund- und Freiheitsrechte der Europäischen Menschenrechtskonvention der Kompass des Handels blieben.
Wenn sich der zukünftige Regierungschef und sein Stellvertreter gemeinsam mit dem Staatspräsidenten auf die Einhaltung der eigentlich ja unverhandelbaren Grund- und Freiheitsrechte in Europa und Österreich >geeinigt< haben, so ist das weder tröstlich, noch spricht es für die rechtstaatliche Stärke irgendeines der Dreien. Im Gegenteil, die Betonung der Basis zukünftigen Handelns lässt den Bruch dessen erwarten, was in Österreichs Zweiter Republik immer noch die Lebenswirklichkeit darstellt und auf der rund acht Millionen Menschen ihre Zukunft aufbauten und -bauen.
"Heimat bist du armer Söhne
hochgeschmähtes Österreich"

Blaupause fuer Deutschland

Merkel moechte "so weiter machen". Das ist gut so, da es die AfD staerkt. Nachdem sich dann die Union von Merkel notgedrungen verabschieden werden muss, wird mit einer neuen Unionsspitze und einer AfD 20%plus eine Schwarz-blaue Koalition gebildet. Na ja traeumen darf man ja noch. Und so wesensfremd sind die Oesterreicher den Deutschen ja auch nicht, dass es unmoeglich ist.

Gruss aus Brasilien

Was sollte Van der Bellen

auch sonst machen? Mit 3,3% sind die Grünen nicht mehr im Parlament.

Reichlich unpassend und ...

... auch ein wenig arrogant die neue Regierung eines befreundeten Staates als "Schaden" zu bezeichnen.

Unabhängig von einzelnen

Unabhängig von einzelnen Parteien: Vielleicht könnte Tagesschau.de akzeptieren, dass es zu Fragen wie 'Europa' oder 'stärkere Zuwanderung' verschiedene Auffassungen gibt. Eine politische Initiative als 'Schadensbegrenzung' zu bezeichnen, ist keine neutrale Berichterstattung. Wenn der Autor sich eine konkrete Meinungsrichtung schon in der Überschrift zueigen macht, dann sollte das mit 'Kommentar' gekennzeichnet werden

@El Chilango 14:40

Oh, da hat wohl Copy&Paste nicht ganz funktioniert. Tja, man sollte auch mal selber lesen, was man hier so absondert. Aber wahrscheinlich haben Sie ihre Einheitssätze - ganz gleich, ob es um D, A oder CH geht.

Und zu Ihrer Aufklärung: "Schaden" ist durch die humane Handlungsweise im Sommer 2016 keiner entstanden. Aber Hr. van der Bellen ist nicht allein mit der Befürchtung, daß die freiheitlich demokratische Grundordnung im deutschsprachigen Ländern gefährdet ist, denn zu dieser Grundordnung gehören auch Humanismus und soziale Verantwortung. Beides nicht nur für die Menschen, die das Glück haben hier bei uns geboren worden zu sein.

@Am 16. Dezember 2017 um 15:25 von El Capitan

Zitat: "Erstens heißt es nicht SVP, sonder SPÖ (Sozialistische Partei Österreichs) und zweitens ist Van der Bellen nicht mehr bei den Grünen."

Von mir aus.

Kann ja nicht bei jeder Kleinpartei über das Tagesgeschehen aktuell informiert bleiben.

re elchilango

"Kann ja nicht bei jeder Kleinpartei über das Tagesgeschehen aktuell informiert bleiben."

Zumal die AfD-Phrasen völlig unabhängig vom Tagesgeschehen (und von der Wahrheit) eingestreut werden können.

Furchtbar.

Guten Tag,erst mal mag ich junge Karrieristin ohne Geschichtsbewusstsein nicht.
Zweitens ist es eine Schande,gerade weil dass Land eine starke Sizialpartnerschaft hat,die rechtsextreme FPO in eine Koalition aufzunehmen.
Drittens ist diese Regierung ein weiterer Sargnagel fuer Europa.
Oesterreich hat keine wirklich durchgreifende Aufarbeitung Ihrer Geschichte gemacht,genau wie Italien.
Das Ergebniss sind solche Regierungen,gewaehlt auch und gerade von vielen jungen Menschen.
Ich kann hier so einigen Schreiberlingen nur das Werk von Stefan Zweig "die Welt von gestern empfehlen".
Dort liest man ,wie und warum gerade das Oesterreichische Klima (politisch und kulturell)den Aufstieg eines Adolf Hitlers moeglich gemacht haben.
Schande,nichts anderes ist es!

Seltsamer Kommentar

Van der Bellen konnte die ganze Zeit sehr gut mit Kurz. Und natürlich vice versa. Fühlt sich der Bundespräsident am Ende mit der starken Persönlichkit Kurz ähnlich verbunden wie ein älterer Vater mit seinem erfolgreichen Sohn?

In Österreich wird sehr auf die Chemie geschaut, die passen muss. Kern, der ab Montag abgelöste Kanzler, ist nicht nur in der eigenen Partei durch eine Intrige gegen seinen Vorgänger an die Macht gekommen: er hat mit seiner Art der intriganten Politik am Ende ein gedeihliches Zusammenarbeiten zwischen ÖVP ud SPÖ unmöglich gemacht.

Und der Wähler hat das genau so gesehen. Denn die ÖVP wurde erste und die SPÖ kam nur mehr ganz knapp vor der FPÖ ins Wahlziel.

Österreich hat nach Deutschland gewählt und vor Deutschland eine handlungsfähige Regierung. Samt interessanter Minister.

Der Verteidigungsminister zum Beispiel, liebe Mutti, war selber im Heer tätig. Kennt also die Materie. Ein echter Vorteil, wenn man zu uns schaut.

Es schaut gut aus, in Österreich.

@ El Chilango 14:40

Dann erläutern Sie doch mal bitte, welchen Schaden die Grünen und die mir unbekannte SVP in Österreich (oder meinten Sie tatsächlich die Südtiroler Volkspartei - die tritt in Österreich nicht an) konkret angerichtet haben?
Ohne weitere Begründung scheint es mir eher einer Ihrer Allgemeinplätze zu sein (die Verbreitung solcher werfen Sie ja anderen Diskussionsteilnehmern gern schon mal vor).

@elchilango, 16:25

"Kann ja nicht bei jeder Kleinpartei über das Tagesgeschehen aktuell informiert bleiben."

Schon beim Namen wird's schwierig?

Komisch. Andere schaffen das.

Beißreflexe

Wenn hier von "Schadenbegrenzung" geschrieben wird und damit ein Zitat des Herrn van der Bellen sich zu eigen gemacht wird, dann ist das billigster Populismus von links.
Demokratische Wahlen haben ein Ergebnis gebracht, daraus wurde nun eine Koalition. Wer hier irgend welchen "Schaden" wittert, der sollte sein Demokratieverständnis justieren.
Es gibt Mehrheiten jenseits von "Links-Liberal". Gottlob...

@Am 16. Dezember 2017 um 16:16 von European Son

Zitat: " Aber Hr. van der Bellen ist nicht allein mit der Befürchtung, daß die freiheitlich demokratische Grundordnung im deutschsprachigen Ländern gefährdet ist, denn zu dieser Grundordnung gehören auch Humanismus und soziale Verantwortung."

Ja, Hr. van der Bellen scheint woll offensichtlich ein Populist zu sein, der mittels "Ängsteschüren" und "einfachen Antworten" billig auf Stimmenfang gehen möchte. Denn dazu gibt es rein objektiv überhaupt keine Veranlassung, zumindest nicht in Bezug auf die gewählten Parteien ÖVP und FPÖ.

Offensichtlich müssen die ÖVP und die FPÖ all den "abgehängten Bürgern" in Österreich, die "Zukunfts- und Versagenängste" haben, die blau-schwarze Politik nur "bessere erklären".

Dann klappt das schon. Keine Bange!

Interpretation ..........!

@-european-son -16,16 . :

"Humanismus,, demokr.Grundordnung usw ." , das ist unterm Strich eine Frage d. Interpretation !.

Und die Auslegung dann eine Frage d. "Mehrheiten" ! .
Die totale Grenzöffnung
sieht d. Mehrheit als d.
beginnenden Gau , ergo
wurden von beherzten Politikern, deren Prämisse d. eigene Volk ist , entsprechend f.d. Volk gehandelt, zumindest in Ungarn , australien, Österreich u. vielen anderen Staaten .

Leider nicht in Deutschland !
Das ist es ,was uns negativ von zuvor gen.Staaten unterscheidet .
Das muß dann defintiv zwangsläufig geändert werden !

Im Rückspiegel...

Aus der Ferne betrachtet (von Downunder) erscheint dieser deutsche Medienkommentar zum Regierungswechsel in Österreich doch ziemlich "piefkehaft" = überheblich. Ich empfehle Zurückhaltung und Abwarten... Es wäre nicht das erste Mal in der Geschichte, daß Österreich ganz Europa vor einer muslimischen Invasion rettet... Übrigens schon früher auch mal mit Hilfe besonders mutiger Polen...

LinksGrüner Größenwahn

Zitat: "Van der Bellen habe sich darauf beschränkt, "den größten Schaden zu verhindern"

Herr Van der Bellen soll sich nicht so unangebracht wichtig machen. Das grenzt wohl an Fieberphantastereien in einer Parallelrealität.

Schadensbegrenzung in der Tat

Schadensbegrenzung...richtig...Das werden Kurz und Strache jetzt hoffentlich machen, Schadensbegrenzung, die Schäden der Vorgängerregierungen an Östereich und Europa werden sie versuchen so gut wie möglich zu begrenzen.

Wobei Van der Beller schon Schaden genug für Östereich und EUropa ist.

@El Chilango um 16,25

Wenn sie nicht auf dem Laufenden sind, sollten sie keine Kommentare schreiben.

Ich gratuliere den

Ich gratuliere den Österreichern.
Lieber Gruss aus Ungarn.

Junges Blut tut der Politik gut

Wohltuend ist meiner Meinung nach, das endlich mal ein Jüngerer an die Schalthebel der Macht kommt. Von daher sollten wir der neuen Regierung erst einmal Zeit zur Einarbeit geben, und dann weitersehen. Ich wünsche jedenfalls viel Erfolg.

um 14:22 von hofer andreas

###Mal sehen....
...was die beiden können. An die Macht gekommen sind sie nur wegen dem Flüchtlingsthema. Einer hat den anderen übertrumpft damit.####Daran kann man messen wie wichtig dieses Thema dem Volk ist .Van der Bellen wäre nie BP von A geworden wenn sich nicht alle gegen die FPÖ verbündet hätten . Die Grünen spielen doch politisch in A keine Rolle. Auf jeden Fall läßt das Ergebnis erkennen dass es in der EU noch vernünftig denkende Politiker gibt. Da könnten sich einmal Merkel und Schulz Gedanken machen ob das eine oder andere von Österreich nicht doch zur Nachahmung einladen sollte. Siehe Migration ,Rente um nur mal 2 Beispiele zu nennen.

@El Chilango 16:25

Ja, es wäre auch etwas viel verlangt, wenn man hier von jedem verlangen würde, sich mit dem Thema, über das er schreibt, auch auszukennen. Bekanntlich reichen auch alternative Wahrheiten, um sich eine fundierte Meinung bilden können. <>

@14:34 von El Chilango Aktive Schadensbegrenzung"

"Ja!

Genau deswegen wurde ja die FPÖ und von mir aus auch in Teilen die ÖVP gewählt, um aktiv den Schaden zu beseitigen, den grünrote Regierungen und Parteien in Europa verursacht haben!"

Deshalb wird der Rauchverbot wieder aufgehoben. Alles klar, verstehe.

Neid

Man kann aus deutscher Sicht einen gewissen Neid auf diese Koalition nicht verbergen. Wieder ein Land das sich mehr um seine Bürger kümmern will, und die Deutschen gehen wieder leer aus. Das Trio Macron-Merkel-Schulz interessiert sich nur für Europa.

um 15:24 von Chnutz

####Mich langweilt das Grünen-Bashing
Egal in welchem Land, steht Grün dran, wird hier gehetzt.
Ich wünsche mir von den Mitkommentator/innen insgesamt etwas mehr Fairness und Sachargumente.####Wenn sich die Grünen auf das beschränken würden was sie eigentlich ausmacht wäre das in Ordnung nur was wir den Grünen zu verdanken haben sieht man an einer gescheiterten MultiKulti Bewegung. Die Erfolge im Umweltschutz spreche ich den Grünen nicht ab aber nur deshalb für Grün zu sein ist nicht ausreichend .Der Umweltschutz ist bei der Bevölkerung angekommen und was sie jetzt wollen ist doch die Abschaffung des eigenen Volkes und wenn man die Wahlen in der EU so sieht will das außer einigen Politikern eigentlich niemand in der EU Bevölkerung. Genzen sind dazu da ein Land zu schützen und wie das geht hat uns Ungarn gezeigt. Da kommt nicht so ein Unsinn wie von Frau. Merkel dass Genzen nicht geschützt werden können. Dafür werden jetzt Veranstaltungen wie das Oktoberfest Grenzähnlich abgesichert.

Wie werden sehen ob Kurz und Co

mit ihrer Politik ebenfalls aktive Schadensbegrenzung betreiben. Oder das Gegenteil.

15:10, deutlich

>>ich kann keinen Schaden erkennen- oder geht es mal wieder um Wählerbashing?<<

Ein Vizekanzler mit Neonazi-Vergangenheit, der nach wie vor dem "völkischen" Spektrum zuzuordnen ist.

Sie mögen da keinen Schaden erkennen.

Mir geht das anders.

Wir beiden stehen definitiv auf grundverschiedenen Seiten.

@Am 16. Dezember 2017 um 16:34 von karwandler

Zitat: "Zumal die AfD-Phrasen völlig unabhängig vom Tagesgeschehen (und von der Wahrheit) eingestreut werden können."

Ja.

Das geht. Die AfD ist ja auch eine Partei mit grundvernünftigen Positionen, die mich interessiert.

15:20, El Chilango

>>@Am 16. Dezember 2017 um 14:38 von andererseits
Zitat: "Armes Österreich: das wird ein Kurs weg von Europa und hin zu mehr Nationalismus, sozialer Kälte und Spaltung der Gesellschaft."

Haben Sie außer den üblichen, leeren und langweiligen Worthülsen auch einmal ein fundiertes Argument, Hr. Andererseits?<<

Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.

Besonders dann nicht, wenn die Scheiben sehr, sehr dünn sind.

@El Chilango, 15:20

"Haben Sie außer den üblichen, leeren und langweiligen Worthülsen auch einmal ein fundiertes Argument, Hr. Andererseits?" -

Sätze wie 'den Schaden zu beseitigen, den grünrote Regierungen und Parteien in Europa verursacht haben' glänzen ja nun auch nicht unbedingt durch argumentativ unterlegten Inhalten. Informationen wie welche Regierungen und welche Schäden vermisse ich da schon.

15:24, Chnutz

>>Mich langweilt das Grünen-Bashing

Egal in welchem Land, steht Grün dran, wird hier gehetzt.

Ich wünsche mir von den Mitkommentator/innen insgesamt etwas mehr Fairness und Sachargumente.<<

Es sind immer die selben Foristen, die sich damit gegenseitig bestärken.

Für jeden, der nicht dieser ideologischen Richtung anhängt, ist dies so abstoßend wie für Sie und mich.

Der Werbeeffekt ist also gleich null, niemand wird damit für die rechte Sache gewonnen.

Wenn die Kollegen sich um Kopf und Kragen schreiben wollen, dann sollte man sie nicht daran hindern.

16:34, karwandler

>>re elchilango
"Kann ja nicht bei jeder Kleinpartei über das Tagesgeschehen aktuell informiert bleiben."

Zumal die AfD-Phrasen völlig unabhängig vom Tagesgeschehen (und von der Wahrheit) eingestreut werden können.<<

Ich bekomme immer mehr den Eindruck, daß der Forist eher ein U-Boot der anderen Seite ist. Er gibt sich ja offensichtlich größte Mühe, jedes Vorurteil über diese Partei zu bestätigen.

@16:44 von ser04

"Dann erläutern Sie doch mal bitte, welchen Schaden die Grünen konkret angerichtet haben?"

Das ist natürlich eine Frage der Sichtweise. Österreich erlebt eine sehr starke Zuwanderung. Unter Babies in Wien ist 'Mohammed' (in seinen verschiedenen Schreibweisen) inzwischen der häufigste Name. Die einen wollen diese Entwicklung fortsetzen, und andere sehen das kritisch. Es gibt eben verschiedene Auffassungen dazu

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: