Kommentare

Familiennachzug - Untergang der SPD

Wenn die SPD sich nur aus Profilierungsgründen für den Familiennachzug ausspricht, sollte die CDU doch lieber Neuwahlen ansetzen: Nochmal minus 10% für die SPD. Die SPD-regierten Städte ächzen schon jetzt unter den immensen Sozialkosten und der Wohnungsnot bei Zugewanderten.
Die SPD sollte die CDU/CSU hier nicht zum Buhmann machen und mit der Befürwortung des Familiennachzugs drohen, das könnte nach hinten losgehen.
Ob und wie die AfD abstimmt, davon kann man sich nicht abhängig machen, die sollen machen, was sie wollen bzw was sie können, sind ja gewählt.

Hä?

Was heisst denn "... braucht die AfD."?
Das sind doch fast alles ehemalige Unionsmitglieder.
Da gibt es mit Sicherheit keine Berührungsängste!

braucht die Union die AfD?

knapp 13 %
denke man sollte schon versuchen allen Menschen in unserem Land gerecht zu werden

was soll´s

Ein Signal der Kooperation, das vor allem Kanzlerin Angela Merkel nicht aussenden will.
,
es wird ja noch mehr mögliche Kanzler geben, in unserem Land
bei deren Abschneiden bei der Wahl sollte man sich ohnehin Gedanken machen,

Rechtsstaatlichkeit?

Wenn sich die Jamaikaner nahezu über Familiennachzug einigen konnten, kann das Thema doch nicht rechtsradikal sein.
*
Wäre doch also nur eine vernünfte demokratische Handlung dieser Partei.
*
Denn mit 20 % wegen der eigenen Willkommensindustrie unkalkulierbaren Zuzug zu fordern, das wird hoffentlich auch bei der SPD nicht belohnt werden.

Vielleicht wäre hier eine Volksbefragung....

die richtige Maßname? Das Asylrecht ist richtig, Familiennachzug für Menschen, die keinen "ordentlichen" Asylanspruch haben, halte ich für falsch. Aber da lasse ich mich von der Mehrheit meiner Mitmenschen auch von einem möglichen Gegenteil überzeugen.
Nur weil die SPD oder die Linken oder die Grünen es für parteipolitisch nötig halten, muss es aber keine gute Entscheidung sein.

Sorry aber in dieser Sache stehe ich hinter der SPD!

Sorry aber hier stehe ich hinter der SPD! Denn dass hier mit der weiteren Aussetzung:

https://www.tagesschau.de/inland/familiennachzug-151.html

Der Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem - subsidiärem - Schutz ist derzeit zwar noch ausgesetzt. Die Regelung aus der vergangenen Legislaturperiode gilt aber nur noch bis Mitte März 2018. Die CDU will sie verlängern, die SPD nicht. Jetzt steigt der Druck auf die Sozialdemokraten von allen Seiten. Zum einen von der Union.

kann die werte Union sich knicken!! Sollte die Union hier dumm kommen und diesen Nachzug weiterhin aussetzen, dann gibt es eben Verfassungsklage und dass hier von der Union:

https://www.tagesschau.de/inland/familiennachzug-151.html

Innen-Experte Armin Schuster von der CDU erhöht den Druck. Das Zeitfenster, in dem Union und SPD zu einer Lösung kommen müssten, schließe sich Mitte Januar

ist klare Erpressung! Die SPD sollte mit den Linken und den Gruenen eine Mehrheit bilden.

AFD selbstverständlich

Die Mehrheit der Deutschen wollen kein Familiennachzug wenn man sich die Umfragen anschaut.

SPD bedeutet Familiennachzug und AFD bedeutet keins.

Da fragt man sich welche Partei den Menschen auf der Strasse näher ist.

Übrigens ist es nicht das einzige Thema wo die AFD die Meinung der Mehrheit in der Bevölkerung vertritt.

zum Nachzug

Familiennachzug ist ein umfangreiches Themengebiet und es wird der Sache nicht gerecht, da immer nur eine ach-die-armen-Menschen Argumentation zu führen.

Im Übrigen ist Familiennachzug immer möglich, wenn der Angehörige in Deutschland entsprechendes Einkommen und entsprechenden Wohnraum nachweisen kann, um für die nachziehenden Angehörigen zu sorgen.

Ob das nicht vielleicht der bessere Integrationsanreiz ist, sollte man ohne moralische Keulen diskutieren.

komische überschrift

die regierungspartei CDU braucht einfach nur sachverstand und e...r, wie ein titan mal sagte. merkel könnte komfortabel mit der fdp und afd regieren. die gedanken der cdu leute sind gleich mit den beiden kleineren parteien

man sollte sich vergegenwärtigen

dass Entscheidungen zum Familiennachzug, kaum mehr rückgängig zu machen sind
entsprechend vorsichtig sollte man handeln
der soziale Friede wird nicht nur durch Vernunft stabilisiert,
sondern auch durch Geld in den sozialen Kassen - wenn dies knapper wird
... keine Vollbeschäftigung, Bedienung der Staatsverschuldung bei steigendem Zins, steigender Einfluss von Religion im täglichen Leben

Dass hier glaubt die werte Union doch wohl selber nicht

Und zu diesem weiteren Punkt der Union:

Falls das nicht gelingt, müsste die Unions-Fraktion einen Antrag für einen Gesetzentwurf ins Parlament einbringen, dann um Mehrheit werben“, so Schuster.

sage ich mal:
die werte Union glaubt doch wohl selbst nicht, dass sie fuer solchen Völkerrechtsbruch eine Mehrheit bekommt oder?? Träumt weiter, werte Union! Und lest dazu bitte mal beim Mediendienst Integration der besagt, dass sogar eine entsprechende Grundgesetzänderung unzulässig ist!

https://tinyurl.com/y884eupm
mediendienst-integration.de: "Eine Obergrenze verstößt gegen EU- und Völkerrecht" (09.10.2015)

Mit einer Obergrenze würde die Bundesregierung daher nicht nur gegen das deutsche und europäische Recht, sondern auch gegen das Völkerrecht verstoßen.

Eine Änderung des deutschen Grundgesetzes wäre daher weder sinnvoll noch zulässig.

einmal Flüchtling immer Flüchtling?

es scheint, dass die Verhältnisse in Syrien langsam friedlicher werden. Zumindest Putin sieht den Krieg als beendet an. Unser Gefahreneinschätzung ist 5 Jahre alt.
Wenn der Frieden so nahe scheint, warum Familiennachzug? Bleiben die Flüchtlinge jetzt in Deutschland oder bauen sie Syrien wieder auf?

19:42 von Schneewolf

genau da liegt das Problem
bei Dingen von derlei Tragweite, sollte man sich schon einer breiten Unterstützung in der Bevölkerung gewiss sein
ob da Ideologien von einigen Vordenken in einigen Parteien da hilfreich sind ?

Na die Entscheidung

der CDU wird eindeutig daran hängen, ob sie den prognostizierten Zahlen von einer verschwindend kleinen Anzahl von Fällen (hier nicht genau benannt) Glauben schenken, oder doch eher von der Hysterie der AFD vor dem Untergang des Abendlandes gelenkt sein möchte.

Fakt ist, daß sich rein logisch eigentlich die Tatsache der Zuerkennung subsidiären Schutzes und der Ausschluss des Nachzugs für engste Familienangehörige widerspricht. Aber was solls! Über ethisch, moralischen Grundsätzen braucht man ja in punkto Flüchlinge in Deutschland und Europa schon fast nicht mehr zu philosophieren. Diese sind längst mit den vielen Toten im Mittelmeer über Bord gegangen!

weinige zehntausend ?

Die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke meint also, da kämen wenige 10.000 zu uns.

Hier ein Faktencheck:
Laut Spiegel online vom 07.10.2015 ging eine Schätzung deutscher Behörden von 4 bis 8 Angehörigen aus. 'Die Zahl der Flüchtlinge könnte dadurch auf über sieben Millionen wachsen'.

Laut dem früheren Präsidenten des Bundesamts für Migration und Flüchtlinge (Bamf), Manfred Schmidt, machten in der Vergangenheit im Durchschnitt je Flüchtling drei Familienangehörige einen Anspruch auf Nachzug geltend (siehe Spiegel online 07.10.2015).

Das auswärtige Amt nennt dagegen aktuell einen Durchnitt von eins. Entweder haben die sich verrechnet, oder schon die über eine Millionen Migranten mit berücksichtigt, die seid 2015 dank Familiennachzugsstop ohne Familiennachzug 'eingewandert' sind. Das wäre natürlich nicht korrekt.

19:38 von Sisyphos3

was soll´s

Ein Signal der Kooperation, das vor allem Kanzlerin Angela Merkel nicht aussenden will.
,
es wird ja noch mehr mögliche Kanzler geben, in unserem Land
bei deren Abschneiden bei der Wahl sollte man sich ohnehin Gedanken machen,
////
*
*
Dafür müssen Möchtekanzler doch nicht belohnt werden.
*
Speziell die, welche intern mehr Belohnung verlieren als die Partei bei der BW 17.
*
Zudem wird durch Zuzug der Familien nur Geduldeter die Integration wahrer Asylanten behindert.

19:47 von Phonomatic

zum Nachzug

Familiennachzug ist ein umfangreiches Themengebiet und es wird der Sache nicht gerecht, da immer nur eine ach-die-armen-Menschen Argumentation zu führen.

Im Übrigen ist Familiennachzug immer möglich, wenn der Angehörige in Deutschland entsprechendes Einkommen und entsprechenden Wohnraum nachweisen kann, um für die nachziehenden Angehörigen zu sorgen.

Ob das nicht vielleicht der bessere Integrationsanreiz ist, sollte man ohne moralische Keulen diskutieren.
///
*
*
Das Thema ist hier aber der Familiennachzug von geduldeten Nichtasylanten!

Familienzusammenführung für.

subsidiär Schutzbedürftige ist eine deutsche Besonderheit, die es auch erst seit wenigen Jahren überhaupt hier in Deutschland gibt, und die es nirgendwo sonst auf der Welt gibt!

Was zu bedenken ist!

19:47 von Orfee

nicht das einzige Thema wo die AFD die Meinung der Mehrheit in der Bevölkerung vertritt
.
EU Politik
bin mir sicher, dass der Großteil hierzulande hinter Euro und EU steht - grundsätzlich -
hinter der Reisefreiheit ... offene Grenzen europaweit ohnehin
ob das allerdings eine komplette Abgabe nationaler Befugnisse an Brüssel beinhaltet,
da bin ich skeptisch, denke auch die meisten AfD Wähler
in dem Zusammenhang
Währungsunion nicht Schuldenunion
darf ich feststellen, eine glatte Lüge wie wir heute wissen

19:45 von Demokratieschue...

Sorry aber hier stehe ich hinter der SPD!

https://www.tagesschau.de/inland/familiennachzug-151.html

Der Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem - subsidiärem - Schutz ist derzeit zwar noch ausgesetzt. Die Regelung aus der vergangenen Legislaturperiode gilt aber nur noch bis Mitte März 2018. D...

kann die werte Union sich knicken!! Sollte die Union hier dumm kommen und diesen Nachzug weiterhin aussetzen, dann gibt es eben Verfassungsklage und dass hier von der Union:

https://www.tagesschau.de/inland/familiennachzug-151.html

Innen-Experte Armin Schuster von der CDU erhöht den Druck. Das Zeitfenster, in dem Union und SPD zu einer Lösung kommen müssten, schließe sich Mitte Januar

ist klare Erpressung! Die SPD sollte mit den Linken und den Gruenen eine Mehrheit bilden.
///
*
*
Erpressung wie der Zeitdruck beim Loveparadeurteil?
*
Die SPD kann mit Grünen und Linken die von Ihnen gewünschte Mehrheit nur mit Pisamathematik erreichen.
*
Dicht daneben aber mit Sozialkompetenz?

Und wie war dass noch: keine Zusammenarbeit mit der AfD??

Und wie war dass noch mit dem Satz:

keine Zusammenarbeit mit der AfD, werte Union?? Alles vergessen, frei nach dem Motto: "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"???

https://tinyurl.com/ya375c7r
t-online: Kauder will keine Zusammenarbeit mit AfD (26.11.2017, 22:07 Uhr | dpa, t-online.de)

Im März läuft die Aussetzung von Familiennachzügen für Flüchtlinge aus. Unionsfraktionschef Volker Kauder hat sich offen gegen eine Verlängerung der Maßnahme mit Hilfe der AfD ausgesprochen. "Es gibt keine inhaltliche Zusammenarbeit und dabei bleibt es auch", sagte er vor einem Präsidiumstreffen.

Warum will die CDU mit Rechtsextremisten zusammenarbeiten??

https://tinyurl.com/y7lu8cpx
mdr.de: Ist Björn Höcke rechtsradikal? (07. September 2017, 18:16 Uhr)

Olaf Sundermeyer, Rechtsextremismus-Experte vom RBB kennt Björn Höcke aus der Zeit, als es die AfD noch gar nicht gab. "Björn Höcke ist ein ausgewiesener Rechtsextremist", sagt Sundermeyer

Es gibt keinen Grund für einen Familiennachzug

Es gibt keinen belastbaren Grund für einen Familiennachzug bei den subsditär Geschützen weil Ihr Schutzstatus sowieso nur temporär ist. Außerdem ist die Begründung das sonst eine Integration angeblich nicht möglich ist nur eine These, mehr nicht. Es gibt genügen Untersuchungen die genau das Gegenteil behaupten. Mit Familiennachzug wird keine Integration möglich sein weil die Familien zu Hause Ihre Heimatsprache sprechen. Die Bildung von Parallelgeselschaften wird also nur gefördert mit einem Familiennachzug.

19:53 von Schaefer

Gefahreneinschätzung
-
im August diesen Jahres ging ne Messe in Damaskus zu ende
mit 2.2 Millionen Besuchern
warum bringt man da nicht Bilder, nur Gegenden mit zerstörten Häusern,
werbewirksam noch verletzte und weinende Frauen und Kinder

wo fand also so ne Messe statt
also was ist Sache ?

Natürlich ist eine Familienzusammenführung sinnvoll und richtig

Sobald die noch umkämpften Heimatregionen dies zulassen. Es erfordert noch ein wenig Geduld.
Auch etliche Politiker (und Wähler!) der SPD, der Linkspartei und der Grünen wollen die Fehler von 2015 nicht noch einmal mit Frau Merkel widerholen. Unabhängig davon haben die bürgerlichen, liberalen und konservativen Parteien im Bundestag ganz klar eine rechnerische Mehrheit.
Gegen den Willen der Wähler die Utopie (mit Familiennachzug nach D) noch steigern zu wollen, stößt auch auf immer mehr Unverständnis unserer europäischen Nachbarn, die durch die veränderte Sicherheitslage seit 2015 auch ihre Sicherheitsbelange gefährdet sehen.

Die SPD sollte hier Verantwortung zeigen, es ginge aber auch ohne sie durch die CDU/AfD/FDP/CSU - Mehrheit.

Auch auf noz.de wird die AfD als klar rechtsextrem eingestuft!

Hier dann noch von noz.de eine weitere klare Erkennung der AfD als "durch und durch rechtsradikal":

https://tinyurl.com/yde89rfh
noz.de: Wie rechts ist die AfD? (22.09.2017, 19:30 Uhr)

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, qualifiziert die AfD im Gespräch mit unserer Redaktion als „im Kern durch und durch rechtsradikal – von ihrem Programm über ihre Kandidaten bis hin zu den Wählern“. Die Partei habe die bisherigen Wähler der NPD und Republikaner angesprochen. Güllner sagte: „Im Gegensatz zur NPD, die eine Partei der dumpfen Glatzköpfe war, ist die AfD salonfähig geworden.“

Aus dem Grund frage ich die werte CDU erneut: warum macht ihr gemeinsame Sache mit Rechtsextremen??

An den Steuerzahler der das Ganze...

An den Steuerzahler der das Ganze finanzieren muss denken die SPD-Oberen nicht, ziemlich unsozial und ziemlich antisozialdemokratisch. Schäuble sagte in seiner Funktion als Finanzminister das ein solcher Familiennachzug nicht zu finanzieren wäre und ich persönlich halte den Mann für kompetent.

@ Sisyphos3

"sondern auch durch Geld in den sozialen Kassen"

Richtig! ... Aber im Gegensatz zu Ihnen sehe ich das so, daß uns Flüchtlinge insbesondere dann Geld kosten, wenn sie im politischen Kleinkrieg um Obergrenzen und Familiennachzug zerrieben werden und sich damit ihr Mut und Ihre Motivation zur Integration in Luft auflößt! ... Aber anstadt entsprechend zuzupacken, Flüchlinge beim Deutsch lernen und Beruf finden zu helfen, so daß sie zum Wohlstand in unserer Gesellschaft beitragen und nicht nur Kosten produzieren, genügt sich die Masse in diesem Land in der Verweigerungshaltung! Die Politik reagiert darauf mit Nichtentscheiden, was Asylverfahren - auch solche die negativ zu entscheiden sind - unnötig in die Länge zieht.

Undemokratisch

Die AfD hat knapp 13% der Wähler hinter sich. Wenn man "aus Prinzip" eine Zusammenarbeit mit der AfD verweigert, weil Merkle keine derartigen "Signale senden" will, verweigert man den Willen der Bürger.

Es wird immer suggeriert, dass es in einer Demokratie um Inhalte geht und jede Meinung - auch wenn man selbst das Gegenteil vertritt - zugelassen ist.

Die Wirklichkeit sieht leider anders aus....

um 19:55 von ralf123

ist doch die übliche Vorgehensweise
Bauprojekt 1 Million, dann wird es umso leichter genehmigt
der Preis wird dann langsam der Realität angepasst und keiner traut sich,
bei 5 Millionen, bereits geleisteter Kosten, auszusteigen
und bei dem Familienzuzug ist es wohl gleich
klappte ja auch bei früheren Konflikten, zeitlich befristeten Aufnahmen
erst mal ins Land holen, dann findet man genug Gründe, bei Humanität beginnt,
eine vorher ausgehandelte Sache nicht umzusetzen

@Orfee - AFD die Meinung der Mehrheit in der Bevölkerung

Legen Sie mal dieser Bevölkerung das vor
was die AFD mit Hartz4 oder ihrer Rente vor hat vor.
Die einen blöcken gleich Fakes der Lügenpresse und die andere Mehrheit
wird diese genau dahin treten, wo es so richtig schmerzt.

@ ralf123

Ihre Zahlen von 2015 mögen aus damaliger Sicht auf Grundlage von Spekualtionen plausiebel geklungen haben. ... Heutige Zahlen sind aber allein schon dadurch genauer, daß man die Familienverhältnisse der Leute tatsächlich kennt, die ggf. Anspruch auf Familiennachzug haben.

Die von Ihnen genannten Zahlen sind deshalb überholt und sie sollten diese aus dem Kopf streichen um der Sache gerecht zu werden und objektiv zu urteilen.

Die Deutschen werden mal wieder...

Die Deutschen werden mal wieder vom Zeitgeist überholt. In Damaskus fand vor vier Wochen unter großem Andrang eine Weltausstellung statt, gekämpft wird Gottseidank in immer weniger werdenden, räumlich begrenzten Gebieten. Die Städte in Syrien liegen in Schutt und Asche und erste Aufbauarbeiten sind am anlaufen. Die EU-Partner fangen an in die gesicherten Gebiete abzuschieben und was machen die Deutschen? Diskutieren über Familiennachzug bei den Substidären. Haben wir da etwa die Realität etwas verschlafen?

@Am 08. Dezember 2017 um 20:03 von Demokratieschue...

Zitat: "Und wie war dass noch mit dem Satz:

keine Zusammenarbeit mit der AfD, werte Union?? Alles vergessen, frei nach dem Motto: "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"???"

Ja, Frau Demokratieschuelerin, ich bin auch total entsetzt.

Wie kommt die CDU nur auf die Idee, die AfD würde auf das niedrige Niveau herunterlassen und mit der CDU zusammenzuarbeiten, der wir schließlich all die Probleme in diesem Land zu "verdanken" haben?!

Eine Zusammenarbeit mit der CDU ist aus AfD-Sicht nur erst dann möglich und denkbar, wenn die CDU durch eine steinige Katharsis (=Seelenreinigung) gegangen ist und sich für eine Zusammenarbeit mit der AfD re-legitimiert hat.

Sisyphos3, 19:35

||braucht die Union die AfD?
knapp 13 %
denke man sollte schon versuchen allen Menschen in unserem Land gerecht zu werden||

Was ist mit den knapp 39 % sPD-, Grünen- und Linken-Wählern?

Familiennachzug sei also

Familiennachzug sei also wichtig für die Integration. Okay? Wie sich die Integrationschancen verbessern, wenn man, anstatt einem, 3-4 Menschen integrieren muss, erschließt sich mir auf den ersten Blick nicht.
Warum nutzt man nicht die jahrelangen Erfahrungen mit der Integration der türkischen Gastarbeiter und ihrer Familien zum Bilden einer Einschätzung? Einer Gruppe, die trotz Familie vor Ort zu den am schlechtesten integrierten Bevölkerungsgruppe in Deutschland zählte (Quelle: Wikipedia).

Familiennachzug aus Integrationsgründen?

Keine Ahnung wer das glaubt aber ich jedenfalls nicht. Eher würde ich das Gegenteil behaupten. Wichtigster Faktor für eine gute und schnelle Integration sind die deutsche Sprache und ein Job. Wer das nicht hat wird in diesem Land auch niemals integriert und ich finde davon gibt es mittlerweile leider viel zu viele Einwanderer bzw. Asylsuchende.

Wir brauchen endlich ein vernünftiges Einwanderungsgesetz damit wir mit diesem "Scheinasyl" endlich aufhören können. wer glaubt denn wirklich daran, das die meisten der Asylanten zurück in ihre Heimat gehen, wenn es dort wieder sicher ist...ich nicht.

Also wirklich!

Bei allem Verständnis für die von ihren Familien getrennten Flüchtlinge, die ihren Familien die besseren Bedingungen ermöglichen wollen und deshalb nicht zu ihren Familien zurückkehren:

Hat die SPD keine anderen Sorgen?

Jeden getrennt lebenden Vater fordern Ämter auf, sich einen Zweitjob zu suchen, um den vollen Unterhalten zu zahlen, wann er die Kinder noch sehen soll interessiert keinen. Und jetzt soll GroKo wegen dem Familiennachzug für Flüchtlinge platzen???

Will die SPD nicht in die Regierung? Will die SPD unter 5% rutschen?

Demokratieschuetzerin2021, 19:45

||Sorry aber hier stehe ich hinter der SPD!||

Warum sind Sie eigentlich so oft "sorry", wenn Sie für etwas sind?

@Am 08. Dezember 2017 um 20:07 von Demokratieschue...

Zitat: "Auch auf noz.de wird die AfD als klar rechtsextrem eingestuft!

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, qualifiziert die AfD im Gespräch mit unserer Redaktion als „im Kern durch und durch rechtsradikal ...."

Na, wenn ein Hr. Güllner (SPD-Parteibuch) in der NOZ davon schreibt, dann muss dies natürlich richtig sein! :-)

Mal davon abgesehen, anstatt irgendwelche leere Worthülsen zu verwenden, sollten Sie doch einfach einmal darlegen, inwiefern die AfD NICHT recht hat und wo genau sie so schlimm "rechtsextrem" sei bzw. was konkret dies bedeute.

Oder überfordert Sie eine differenzierte Argumentation?

Ekel

Vor solch einer Partei, die ein "C" vor sich herträgt - sich aber ohne Scham und ganz unverhohlen der rechten Szene anbiedert - kann man nur noch Ekel empfinden. Pfui Deibel

19:57 von Boris.1945

"geduldet" wird bei Abweisung eines Schutzstatus aber bestehendem Abschiebeverbot - subsidiärer Schutz hingegen ist ein Schutzstatus ...

"Nichtasylanten" sind eigentlich fast alle, um die sich die Diskussion schwerpunktmäßig dreht, ob subsidiärer Schutz oder Flüchtlingsschutz.

Wer übernimmt denn dann die verbindliche Bürgschaft?

Wollen die Genossen der Linken, SPD und Grünen eine unbefristete verpflichtende Bürgschaft für sämtliche Kosten und Folgekosten für ihre ideologische Ausrichtung eingehen?

Fall ja: alles klar
Falls nein: auch alles klar

Der momentane Wirtschaftsboom und Nullzinsen werden nicht ewig andauern - spätestens dann ist der soziale Frieden in Gefahr. Was das heißt, sollte jeder wissen!

Neuwahlen braucht es gar nicht, um die Utopisten von links/rot/grün zu bremsen und zu mäßigen. Die Septemberwahl sollte bereits als Warnschuß des Wählers angekommen sein. Noch nicht?

Die SPD sollte mit den Linken und den Gruenen eine Mehrheit bild

Wie soll das gehen ? Die Mehrheit besteht aus CDU - FDP und AfD .Zum Glück für die Zukunft Deutschlands sind die Zeiten linker Mehrheiten vorbei. Man muss sich doch mal fragen wo der Wohnraum , Kitaplätze , Finanzen etc herkommen sollen ?

Immer nur romantisch fordern zerlegt unseren Staat , unsere Gesellschaft und unsere Sozialsysteme.

Reden wir hier über "Bahamas" nach "Jamaika"?

Das wäre dann Schwarz - Gelb - Blau .....
... und hätte die Mehrheit .....

Mehrheiten.

Die Mehrheit der Deutschen unterstützt den Familiennachzug.

Insofern wäre dieses Stimmverhalten gegen die Bevölkerung!

Aber gut, solche Entscheidungen des Parlament gegen den Willen des Volkes gibt unser System her. Und ich vermute, auf Unionsseite werden die Berührungsängste zur AFD weitaus schneller aufgebaut als die der SPD auf der anderen Seite...

Die Union braucht die AfD und?

Es mag ja keinen unserer Spitzenpolitiker interessieren aber der weitaus größere Teil der Bevölkerung ist gegen einen Familiennachzug. Ich denke das die AfD die Union unterstützen wird. Ich denke aber auch das wenn Merkel aus einer falschverstandenen Borniertheit die Unterstützung der AfD ablehnt, dies als Boomerang von der Bevölkerung zurückkommen würde denn eines ist absehbar. Die negativen Aspekte für die Bevölkerung (Kosten, Wohnungsmangel..) werden mit Abstand überwiegen.

20:07 von Demokratieschue

werte CDU erneut: warum macht ihr gemeinsame Sache mit Rechtsextremen??
.
wo kamen denn die "Rechtsextremen" so plötzlich her
doch aus den etablierten Parteien, deren Chefideologen, scheinbar nicht die Meinung ihrer Wähler entsprechend widerspiegeln
vielleicht sollten sie ihre persönliche Festlegung des Nullpunkts im Parteiengewirr mal überdenken
für die "Khmer Rouge waren alle anderen Parteien auch Faschistisch/rechts

Hier noch die Grafik zu dieser Umfrage zum Familiennachzug

@ all

Hier noch die dazugehörige Grafik zu der Umfrage:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/politbarometer-mehrheit-fuer-famili...

und hier:

https://twitter.com/ZDFheute/status/931431007403855872/photo/1

Von daher... Die Mehrheit der Buerger ist FUER Familiennachzug und eben nicht dagegen.

Zusammenführung

Rückführung in die Heimat ist auch Familienzusammenführung!
Die Mähr vom Flüchtling der seine Familie im Kriegsgebiet zurücklassen musst-wollte-glaubt doch sowieso niemand mehr

Ach hätten wir doch nur Volksabstimmungen

denn dann könnte der Bürger mitentscheiden.
Die Integration betrifft Kommunen und Gemeinden,denn die müssen Wohnraum zur Verfügung stellen b.z.W. erst einmal schaffen.Das braucht alles seine Zeit.Ebenso Schule u. Kindergarten Plätze.Ich denke da sind manche Gemeinden schon jetzt überfordert. Ein Beispiel aus meiner direkten Umfeld, noch immer sind viele Wohnhäuser im Bau und es müssen noch mehr entstehen.Hier in HH Neugraben.

Güllner und Sundermeyer

sind extreme Linke. Fragen Sie doch mal jemanden von der AfD über die rote Hilfe aus. Jemandem Extremismus zu unterstellen indem ich einen anderen Extremisten befrage ist schon etwas zu einfach.

Gewöhnen Sie sich dran. Linke Mehrheiten gehören der Vergangenheit an.

Es gibt keinen Grund für einen Familiennachzug

@ von eine anmerkung,08.12.2017,20:04 Uhr. Sie haben es in Ihrem Beitrag genau auf den Punkt gebracht.Zur Unter-
stützung Ihrer Aussagen,verweise ich auf die Ausführungen des Herrn Professor Dr.jur.Reinhard Merkel bzw.der Sozialex-
pertin Necla Kelec,zu diesem Thema.Beide,wissen wovon Sie reden,und nicht wie ein "Blinder von der Farbe".

20:13 von Karl Klammer

was die AFD mit Hartz4 oder ihrer Rente vor hat vor.
.
keine Frage !
aber denke in der Partei ist noch vieles in der Diskussion

aber was anderes können sie dem interessierten Bürger vorlegen :
dass, wie neulich veröffentlich 1. Million Wohnungen fehlen
Konzepte der Etablierten zur Verbesserung nicht vorhanden sind
wohl aber ne Diskussion, noch weitere Asylanten
vor allem deren Familienangehörige ins Land zu holen ...

@ El Chilango (20:14): ersparen Sie uns ihre braunen Erguesse!

@ El Chilango

Sorr aber ich frage mal ehrlich:

wann hören Sie damit auf, die Foren mit ihren braunen Erguessen zuzuspammen??

Eine Zusammenarbeit mit der CDU ist aus AfD-Sicht nur erst dann möglich und denkbar, wenn die CDU durch eine steinige Katharsis (=Seelenreinigung) gegangen ist und sich für eine Zusammenarbeit mit der AfD re-legitimiert hat.

Denn nichts anderes als eine brauner rechter Erguss ist dass hier!! Sowas brauchen wir hier nicht und ich bin inzwischen imun dagegen. Außerdem wird sowas niemals passieren. Eher wir die AfD zusammen mit der CSU und einem Großteil der werten CDU und zusammen mit der NPD, Dritter Weg und sowas verboten und das Vermögen eingezogen.

Und dass wird ein Feiertag fuer uns demokratische Buerger sein.

20:09 von Kopfmensch

"[...] genügt sich die Masse in diesem Land in der Verweigerungshaltung!"

Erstens müssen sich nicht alle für die Flüchtlinge krumm machen und zweitens ist der Aufwand, der in Deutschland von öffentlicher und noch mehr von privater Seite für das gesellschaftliche Ankommen der Flüchtlinge getrieben wird, von einem Ausmaß, das weltweit als vollkommen außergewöhnlich betrachtet wird. Also machen Sie bitte mal einen Punkt!

indiskutabel

Das Einzige worüber hier diskutiert werden sollte ist die zügige Rückführung der nicht-Asylberechtigten.

karl Klammer

warum sprechen Sie nicht über Ihre Inhalte sondern wiederholen nur Lügen über die AfD. Die AfD möchte weder Renten kürzen noch Hartz 4 abschaffen. Linke Aktivisten haben bereits zugegeben dies als Fake vor der BTW veröffentlicht zu haben.

@El Chilango

"Wie kommt die CDU nur auf die Idee, die AfD würde auf das niedrige Niveau herunterlassen und mit der CDU zusammenzuarbeiten, .."

genau da haben sie das problem der AfD: alles demokratieverweigerer. darf ich davon ausgehen, dass sie, da sie ja immer betonen, treuer AfD-wähler zu sein, auch ein solcher sind? ihre beiträge hier lassen es zumindest vermuten.

@ c.schroeder

"Wenn die SPD sich nur aus Profilierungsgründen für den Familiennachzug ausspricht, sollte die CDU doch lieber Neuwahlen ansetzen: Nochmal minus 10% für die SPD. Die SPD-regierten Städte ächzen schon jetzt unter den immensen Sozialkosten und der Wohnungsnot bei Zugewanderten."

Was heißt Ächzen, in Niedersachsen gibt es bereits 3 Städte, die keine Migranten mehr aufnehmen, da ist die Obergrenze 0 oder NULL bereits festgelegt und von der SPD akzeptiert.

@ Kopfmensch um 20:13

Sie schrieben:
"Heutige Zahlen sind aber allein schon dadurch genauer, daß man die Familienverhältnisse der Leute tatsächlich kennt, die ggf. Anspruch auf Familiennachzug haben."
Das glauben Sie wirklich? In einem Land in dem ein Bundeswehrsoldat als syrischer Flüchtling anerkannt wird, ein Anis Amri unter 14 Identitäten Sozialleistungen bezieht? In diesem Land glauben Sie tatsächlich, dass die Behörden valide Kenntnisse über die Familienverhältnisse der nicht so lange hier lebenden Personen haben?

@19:47 von Orfee - O-Ton,...Die Mehrheit der Deutschen...

...na also mit den Umfragen ist das so eine Sache.
Zum einen werden "nur" ca. 1000 Bürger befragt.
Also daraus die Schlußfolgerung zu stellen, daß über 80 Mill. Bürger das nicht wollen zweifle ich stark an.
Zum anderen ist gerade diese Frage eine emotionale Frage bei der der gesunde Menschenverstand "leider" oft aussetzt.

Und dann stellt sich die Frage, sind diese Zuzügler denn wirklich...
1. so gefährlich?
2. kosten sie uns so viel Geld?
3. merken wir denn wirklich, ob die da sind
soll heißen - sind diese Menschen denn wirklich so bedrohlich, wie die AfD es uns z.B. immer vor Augen führen möchte?

Ich persönlich habe da meine Zweifel.

Meine These:
All diejenigen hier u. auch im Land, die es ablehnen Flüchtlinge aufzunehmen,
kämpfen doch in erster Linie mit vielen Vorurteilen diesen Menschen gegenüber und haben doch meistens selbst nie Kontakt mit diesen.
Und auch das die meisten Flüchtlinge hier ja eh nur Sozialschmarotzer sein ist doch eher ein Wunschdenken der Gegner.

20:14 von kommentator_02

warum die Zusammenfassung

ziehen GRÜNE/LINKE/SPD an einem Strang ?
vertreten eine Meinung
allgemein zu diesem Thema ?
dazu die Wagenknecht
"Dass es Grenzen der Aufnahmebereitschaft in der Bevölkerung gibt,
ist eine Tatsache, und dass Kapazitäten nicht unbegrenzt sind, auch.
Das festzustellen, ist weder links noch rechts, sondern eine Banalität.“
Sahra Wagenknecht (22.03.2016)

Dem Betrug würde Tor und Tür geöffnet

Kennen Sie noch solche Themen wie Mehrfachregistrierungen? Bei einem Familiennachzug würden auch den Betrugsmöglichkeiten Tor und Tür geöffnet. Es dürften bei einem Familiennachzug nur die engsten Verwandten nachgeholt werden. Die Schätzungen liegen zwischen 60.000 (Grüne) und 2 Mio. (AfD). Es würden bei einem Familiennachzug Familienmitglieder als solche ausgegeben die gar keine sind nur um denen das kostenlose Leben in Deutschland zu ermöglichen und die deutschen Behörden könnten das noch nichtmal verhindern weil beispielsweise ein Vaterschaftstest bei einem Flüchtling nach unseren Vorgaben eine Diskrimenierung darstellen würde (siehe Analogie zur Altersfeststellung bei Flüchtlingen die aus diesem Grund verboten ist). Erst wenn solche Betrugsmöglichkeiten ausgeschlossen würden dürfte man überhaupt über dieses Thema kompetent diskutieren.

@ von Kuchen , 20:15

"Warum nutzt man nicht die jahrelangen Erfahrungen mit der Integration der türkischen Gastarbeiter und ihrer Familien zum Bilden einer Einschätzung? Einer Gruppe, die trotz Familie vor Ort zu den am schlechtesten integrierten Bevölkerungsgruppe in Deutschland zählte (Quelle: Wikipedia)."

Wow! ... Da geben Sie sich ja praktisch gleich selbst die Antwort ohne es zu merken! ... Vielleicht höhren Sie ja einfach mal den türkischen Mitmenschen zu die sich da draußen nicht angekommen und integriert fühlen. Kann man nur daraus lernen, was wir gerade wieder dabei sind flasch zu machen in punkto Integration. ... Aber allein auf die Anderen schieben ist ja immer so schon einfach!

20:20 von Chainsaw

meine Rede
selbst wenn die blauen nicht in der Regierung vertreten wären, diese nur tolerieren

@ Azubi2006 (20:19): träum weiter und lies mal hier

@ Azubi2006

Wie soll das gehen ? Die Mehrheit besteht aus CDU - FDP und AfD .Zum Glück für die Zukunft Deutschlands sind die Zeiten linker Mehrheiten vorbei.

Denkste!! Lies mal hier:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/index.htm

und hier:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/politbarometer-mehrheit-fuer-famili...

Wenn du denkst dass du denkst du denkst du hast ein leichtes Spiel... Und hierfuer:

Man muss sich doch mal fragen wo der Wohnraum , Kitaplätze , Finanzen etc herkommen sollen ?

gibt es genug andere Finanzierungsmöglichkeiten:

a) Finanztransaktionssteuer
b) Reichensteuer
c) Streichung von Subventionen fuer

1. Steinkohle und Braunkohle
2. Diesel
3. Kerosin
4. SUVs
5. sonstige Subventionen

Weiterhin könnte man mal die stromintensive Industrie mit zur EEG-Umlage heranziehen und so mehr rausholen...

Sie sehen also: es geht schon durchaus anders und auch die Buergerversicherung wird kommen auch wenn die CDU noch trollt...

von nie wieder spd

Was heisst denn "... braucht die AfD."?
Das sind doch fast alles ehemalige Unionsmitglieder.
Da gibt es mit Sicherheit keine Berührungsängste!
#
#
Was ist das denn für ein Unsinn?
Die Wählerwanderungen zur AFD sind über alle Parteien verteilt, auch die Wähler der SPD, der Grünen und sogar ein großer Teil der Linken Wähler. Also kann man davon ausgehen, dass es sich bei der AFD um ein Sammelsurium unserer Parteienspektrums handelt.

@ von eine_anmerkung

... komisch! ... Wenn alles so doll ist da unten: ... warum spricht dann UNICEF von dem bevorstehenden Winter als die für Kinder schlimmste Situation seit Kriegsausbruch in Syrien? ...

Und was ist mit den Kurden-Gebieten im Grenzland zur Türkei aus dem viele der Flüchtlinge stammen!? ... Auch wirklich alles Wölkchen?

Schönwetter reden ist wohl eine Tugend die ich noch lernen muß! ... Aber wie sagt man doch in Syrien und anderswo in der Region, als Christ, Jude oder Muslim!? ...So Gott will (Inschallah)!

@19:47 von Orfee - Nachtrag zu Ihre Ansicht bzgl. der...

...Mehrheiten der AfD Themen.

Wenn dem so wäre, warum haben ca. 84% der Wähler die AfD nicht gewählt?
Wenn dem so wäre, hätten wir heute schon lange einen Kanzler.
Vielleicht mit den Namen Höcke?

Nein, von Mehrheiten ist die AfD noch lange entfernt.
Und so lange "solche Gestalten" wie Ex-NPD Mitglieder oder Spitzenpolitiker aus dem rechten Flügel das Sagen innerhalb dieser Partei haben,
wird diese nie eine Mehrheit erhalten.

Und auch eine CDU wird sich nicht auf solche Politiker einlassen.

20:22 von Demokratieschue...

anerkannte Flüchtlinge
oder auch subsidiäre ?
und dann sollte man schon die genaue Frage kennen

@ demokratieschuh

"Sollte die Union hier dumm kommen und diesen Nachzug weiterhin aussetzen, dann gibt es eben Verfassungsklage.."

Ich würde mir dazu mal den Paragraphen 16a GG genauer durchlesen, außerdem gilt die BRD ist ein Sozialstaat, seine Aufrechterhaltung ist höchstes Gebot, dem ist bereits jetzt nicht mehr so.

Wenn sie noch mehr Migranten hier herholen, darf ich Helmut Schmidt zitieren ?
" ...Dann gibt's hier Mord und Totschlag"

Und so düster das auch klingt, Menschen, die wir hier nicht gescheit integrieren können, die werden bei einer Rezession und nachlassender Wirtschaft uns richtig Probleme bereiten.

20:22 von Demokratieschue...

Hier noch die Grafik zu dieser Umfrage zum Familiennachzug

@ all

Hier noch die dazugehörige Grafik zu der Umfrage:

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/politbarometer-mehrheit-fuer-famili...

und hier:

https://twitter.com/ZDFheute/status/931431007403855872/photo/1

Von daher... Die Mehrheit der Buerger ist FUER Familiennachzug und eben nicht dagegen.
////
*
*
Der erste Link tot, der Zweite spricht von anerkannten Flüchtlinge, hier geht es wie Sie selbst in anderem Text schreiben subsidiärem - Schutz Nichtanerkannter!
*
Aber gute Absicht im Versuch?

Mal nicht so engstirnig gedacht

Warum eigentlich ein Familiennachzug gerade nach Deutschland? Das fordert kein Gesetz der Welt. Warum nicht ein umgekehrter Familiennachzug in das Land des Antragstellers die allesamt auch befriedet sind? Nur weil Deutschland die mit Abstand höchsten Sozialleistungen zahlt heisst das noch lange nicht das alle hierher kommen müssen.

@ Azubi2006 (20:19): auch in Bayern geht es anders

@ Azubi2006

Und darueber hianus solltest du auch mal hier gucken:

http://www.wahlrecht.de/umfragen/laender.htm#by

Tja.. und auch hier geht längst eine andere Alternative:

CSU: 36%

SPD: 15%
Gruene: 11%
Linke: 6%
Freie Wähler: 4%
===================
= 36%

Afd: 14%
sonstige: 5%

Von daher... auch in Bayern ist die Mehrheit fuer die CSU dafutsch!

Familiennachzug

verschärft die Probleme weiter- Deutschland ist jetzt schon, was Wohnraum, Deutschkurse, finanzielle Möglichkeiten, Beschäftigungsmöglichkeiten, innere Sicherheit und Polizei angeht, absolut am Limit, wenn nicht schon drüber. Und Ulla Jelpke von den LINKEN versucht, mit falschen Zahlen das Problem klein zu rechnen. In Kanada kamen im Schnitt zusätzlich 7 Personen im Zuge des Familiennachzugs. Warum sollte das in Deutschland anders sein? Die Forderung nach unbegrenztem Familiennachzug war auch nicht Kern des Wahlkampfs der SPD, da ging es noch um "Gerechtigkeit". Ist allerdings auch schon 2 Monate her, da kann man schon mal was vergessen. Martin Schulz und der traurige Rest an der Parteispitze schaufeln mächtig am Grab für die Sozialdemokratie

Eine Lösung muss her

Die Städte und Kommunen brauchen endlich Gewissheit. Die derzeitige Situation führt in vielen Städten derzeit dazu, dass beispielsweise keine Baugebiete ausgeschrieben werden. So wird vermieden, dass noch mehr Familien in die Gemeinden ziehen. Man wartet erst einmal ab, wie die Bundesregierung entscheidet. Die Kindergärten und Schulen sind an den Limits. Die Gemeinden wollen und können aber nicht investieren, da sie nicht wissen wohin die Reise geht. Notwendige Investitionen in die Infrastruktur werden ausgebremst, da das Geld für "den Notfall" bereitstehen muss. Ich hoffe es kommt bald zu einer sinnvollen Endscheidung.

von Demokratieschue...

nnen-Experte Armin Schuster von der CDU erhöht den Druck. Das Zeitfenster, in dem Union und SPD zu einer Lösung kommen müssten, schließe sich Mitte Januar

ist klare Erpressung! Die SPD sollte mit den Linken und den Gruenen eine Mehrheit bilden.
#
#
Jetzt sollten sie mal erklären wie das denn möglich sein sollte, bei den derzeitigen Mehrheitsverhältnissen?
CDU/CSU, die FDP und die AFD hätten bei einer Abstimmung die Mehrheit und wie sollte das dann gehen mit SPD, Linken und Grünen???

Notwendigkeit einer staatlichen Ordung des deutschen Volkes

Alle großen Menschheitsfragen sind ein Dilemma zwischen zwei großen Werten. Etwa zwischen Gerechtigkeit und Freiheit. Oft muss man zwischen diesen zwei großen Werten Kompromisse machen. Bei der Migrationsfrage geht es darum, dass die Menschenrechte (= Einwanderung aller irgendwo Benachteiligten) auf der einen Seite der Notwendigkeit einer staatlichen Ordung des deutschen Volkes widerspricht.

@ phonomatic

" ... von einem Ausmaß, das weltweit als vollkommen außergewöhnlich betrachtet wird"

Eben! Also im Grunde etwas positives in der Wahrnehmung! ... Und im Grunde sogar eine riesen Chance des christlichen Abendlandes die Sicht der Muslime über die Ungläubigen zu revidieren. ... Leider sieht das aber weder der kleine Mann, noch die große Politik.

Und Sie werden mir verzeihen! ... Es gibt eine immense Verweigerungshaltung in diesem Land, genauso wie anderswo in Europa! Ich möchte mir aber nicht anmaßen mit den Finger auf andere Nationen zu zeigen, sondern fange lieber vor der eigenen Hautür an! ... Über Mitschuld und Verantwortung an der Situation fang ich besser hier gar nicht an zu diskutieren.

@ demokratieschuh

"Mit einer Obergrenze würde die Bundesregierung daher nicht nur gegen das deutsche und europäische Recht, sondern auch gegen das Völkerrecht verstoßen."

Das ist echt schwer mit ihnen, Sie wollen es nicht verstehen, oder ?

Paragraph 16a GG in seiner Anwendung würde dazu führen, das wir so gut wie KEINE Migration zulassen müssten, und das völlig legal und grunsgesetztreu.

Bei ihnen gewinne ich den Eindruck, daß es zwecklos ist zu diskutieren, sie hören gar nicht zu und verstehen es einfach nicht, was man ihnen sagt.
Ich lass ihnen ja ihre Meinung, aber ihre Thesen sind teilweise so weit aus der Luft gegriffen, das man es eher als Satire auffasst.

20:30 von toto96

das ist der alltägliche Wahnsinn weshalb Mannheims OB/SPD sich ans Innenministerium wandte
http://www.focus.de/politik/deutschland/rechtliche-huerden-junge-fluecht...

und genau das sind die Dinge , welche nerven
nicht die verängstigte Syrerin mit ihren 2 Kindern, (die es aber auszubaden hat)
sondern die Junggesellen die sturzbesoffen ihre Aylantenheime terrorisieren

20:31 von Biocreature

Meine These:
All diejenigen hier u. auch im Land, die es ablehnen Flüchtlinge aufzunehmen,
kämpfen doch in erster Linie mit vielen Vorurteilen diesen Menschen gegenüber und haben doch meistens selbst nie Kontakt mit diesen.

Gegenthese:
Mancher glaubt, "ein Araber" sei irgendwie auch nur ein verkappter christlich-europäischer Deutscher dem mit genug Geld und Zuwendung schon ermöglicht werden könnte, unsere Werte aus seinem Innersten hervorzukramen, weil es dem so Denkenden aufgrund mangelnden Kontakts auf existentieller Ebene mit Menschen anderer Kulturen an der Vorstellung fehlt, dass andere Kulturen tatsächlich auch wirklich anders sind.

@ Demokratieschuelerin

Ob ein selbsternannter "Rechtsextremismusexperte" jemanden als rechtsextrem einstuft, interessiert doch niemanden mehr. Die Menschen lassen sich von solchen Kategorisierungen nicht mehr davon abhalten, das von den "Rechtsextremisten" Gesagte auf Sinnhaftigkeit zu prüfen. Dieses pauschale "Nazi" und "Rassisten" Geplärre, um sich nicht argumentativ mit den Thesen und Lösungsansätzen Andersdenkender auseinander setzen zu müssen, funktioniert in einer Gesellschaft, die dabei ist, die linksliberale Kulturhegemonie zu überwinden, nicht mehr. Finden Sie sich damit ab!
Auch die Kirche konnte Andersdenkende irgendwann mit dem "Ketzer"- und "Hexe"-Geplärr nicht mehr mundtot machen.

um 19:59 von Frank von Bröckel

》》..Familienzusammenführung für subsidiär Schutzbedürftige ist eine deutsche Besonderheit, die es auch erst seit wenigen Jahren überhaupt hier in Deutschland gibt, und die es nirgendwo sonst auf der Welt gibt!
Was zu bedenken ist!《《

Sie haben vollkommen recht. Es ist zu bedenken, das EU weit und weltweit einzuführen.
LLAP

@ Spirit of 1492; 20:30

" In diesem Land glauben Sie tatsächlich, dass die Behörden valide Kenntnisse über die Familienverhältnisse der nicht so lange hier lebenden Personen haben?" ...

... Ja, das glaube ich! ... Und wenn Sie den Asylprozess, sowie den Antragsprozess für den Familiennachzug kennen würden, bräuchten sie meine Argumenten nicht mit Zweifeln zu beantworten!

Frechheit

Mit welcher Frechheit bezeichnen Sie eine andere Meinung als " braunen Erguss " ?

Sie scheinen Dogmatiker zu sein für den jede abweichende Meinung braun ist.

Wir brauchen eine offene und ehrliche Diskussion um alle mitzunehmen und keine Dogmatiker. Ich dachte die Zeiten der Dogmatiker sind auch bei uns 1989 abgelaufen.

@ demokratieschuh

"Und wie war dass noch mit dem Satz:

keine Zusammenarbeit mit der AfD, werte Union?? Alles vergessen, frei nach dem Motto: "was interessiert mich mein Geschwätz von gestern"???"

Sie rauben mir die letzten pigmentierten Haare.

Die afd hat gegen 6 Bundeswehrmandate gestimmt, unter anderem mit den Linken zusammen.

Nach ihrer Logik sind nun alle Linken Nazis, oder alle afd Nazis sind nun Linke.

Was ist es ?

20:07 von Demokratieschue...

Auch auf noz.de wird die AfD als klar rechtsextrem eingestuft!

+++

https://tinyurl.com/yde89rfh
noz.de: Wie rechts ist die AfD? (22.09.2017, 19:30 Uhr)

Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, qualifiziert die AfD im Gespräch mit unserer Redaktion als „im Kern durch und durch rechtsradikal – von ihrem Programm über ihre Kandidaten bis hin zu den Wählern“. Die Partei habe die bisherigen Wähler der NPD und Republikaner angesprochen. Güllner sagte: „Im Gegensatz zur NPD, die eine Partei der dumpfen Glatzköpfe war, ist die AfD salonfähig geworden.“

Aus dem Grund frage ich die werte CDU erneut: warum macht ihr gemeinsame Sache mit Rechtsextremen??
////
*
*
Da hat der Herr Güllner noch nicht kapiert, dss solche Feststellungen eigenlich von den zuständigen Verfassungsorganen getroffen werden.
*
Ihre Frage müssten SIe zudem zuständigkeitshalber Michael Stempfle, ARD-Hauptstadtstudio stellen, der hat die Titelzeile formuliert.
*
Aber wenn man glaubt, das es passt?

@ Sisyphos3

im August diesen Jahres ging ne Messe in Damaskus zu ende mit 2.2 Millionen Besuchern

Ne Bürgerkriegsmesse? Sorry, glaube ich nicht. Beleg oder Fake?

Flüchtlinge fordern

Ich bin mir nicht sicher. Es wird hoffentlich nur eine Minderheit sein. Aber ich finde es mehr als befremdlich, wenn Flüchtlinge lauthals etwas fordern. Es ist bekannt, dass diese Menschen allesamt freiwillig Deutschland als Zielland hatten. Dabei haben sich die Menschen wahrscheinlich durchaus was bei gedacht. Hier ist die Asyl Lobby besonders gut ausgeprägt und die Deutschen in der Regel mit einem dermaßenen Schuldkomplex beladen, dass sie leichte Opfer sind. Nur nebenbei gefragt wieso ist für Linke eigentlich die einzige spezifische deutsche Kultur, der Völkermord im 2. Weltkrieg? Und für so was braucht es Integrationskurse für Flüchtlinge?
Gottseidank ist der Krieg in Syrien bald vorbei und es kann die Familienzusammenführung wieder geben, in Syrien. Aber so wird es bestimmt nicht laufen, Dank Asyl Lobby. Da werden dann andere Gründe vorgeschoben. Deswegen wird auch über Rückführung nach dem Krieg so gut wie nicht gesprochen, falls es jemandem mal aufgefallen ist

@Am 08. Dezember 2017 um 20:27 von Demokratieschue...

Zitat: "Denn nichts anderes als eine brauner rechter Erguss ist dass hier!! Sowas brauchen wir hier nicht und ich bin inzwischen imun dagegen. Außerdem ..."

Was Sie nicht alles sagen.

Wenn Leute wie Sie sich nicht in solch köstlichen, aber vollkommen irrsinnigen Tiraden gegen die AfD ergeben würde, sondern auch einmal ein echtes Argument gegen die AfD anführen würden, dann könnte ich echt anfangen, AfD-"Gegner" ernst zu nehmen.

@20:34 von Demokratieschue...

Es gibt bei Ihren Vorschlägen ein Problem:

Alle von Ihnen vorgeschlagenen Einkünfte sind Bundeseinkünfte (wobei SUVs von niemandem subventioniert werden, dort also nicht gespart werden kann, zudem ist die EEG-Umlage zur Finanzierung der Stromversorgung gedacht, nicht für allgemeine Ausgaben).

Die allermeisten Probleme sind aber auf der Ebene von Städten und Gemeinden anzutreffen, deren Planung bezüglich Kindergärten und Schulen auf der Bevölkerungsentwicklung vor 2015 basierte. Entsprechend wurden Grund-, Haupt- und auch Realschulen geschlossen und es gibt nun zu wenig Plätze für die Kinder, ein Problem, das nicht kurzfristig aus der Welt geschafft werden kann, da es an Lehrern und Räumen fehlt.

Auch müssen die Kommunen ca 30% aus eigener Tasche bezahlen: Das sind pro Flüchtling ca. 300€ im Monat. Gerade in NRW, wo es viele Flüchtlinge und arme Städte gibt, führen diese Kosten zu echten Problemen.

Wo ist Ihre Linke Mehrheit ?

Diese Umfragen sagen nichts über eine linke Mehrheit im Bundestag aus. Wie kommen Sie denn immer darauf ? CDU / CSU - AfD und FDP haben die Mehrheit im deutschen Bundestag.

Schauen Sie sich Bremen , Berlin und Brandenburg an. Dort sind die Menschen am ärmsten , haben die schlechtesten Schulen und kaum innere Sicherheit.

Vielleicht gibt es keine linken Mehrheiten mehr , weil die Menschen das realisieren.

Links macht arme Menschen nicht reich sondern alle gleich arm.

@Am 08. Dezember 2017 um 20:45 von toto96

Zitat: "Paragraph 16a GG in seiner Anwendung würde dazu führen, das wir so gut wie KEINE Migration zulassen müssten, und das völlig legal und grunsgesetztreu."

Sie haben zwar vollkommen recht (auch wenn das Art. 16a GG heißt und nicht "Paragraph 16a GG").

Aber bitte rekurrieren Sie doch nicht auf die Rechtslage. Das ist bestimmt auch wieder mal so ein "braune Erguss", wie der User "Demokratieschueler" sicherlich wieder sagen wird.

@resi

du bist doch schon so alt, dass du nicht der pisageneration angehörst. wie errechnest du dann eine linke mehrheit?

20:06 von Sisyphos3

19:53 von Schaefer

Gefahreneinschätzung
-
im August diesen Jahres ging ne Messe in Damaskus zu ende
mit 2.2 Millionen Besuchern
warum bringt man da nicht Bilder, nur Gegenden mit zerstörten Häusern,
werbewirksam noch verletzte und weinende Frauen und Kinder

wo fand also so ne Messe statt
also was ist Sache ?
///
*
*
Aber die rotgrüne Ländervertetung hat gerade die Abschiebung von Gefährdern und Straftäter für ein Jahr ausgesetzt.
*
Der Martin sing jetzt vorweihnachtlich: ......oh kommet doch all.
*
Da sollte die Unterstützung einer als demokratisch eingestuften Partei zur Schadensbegrenzung definitiv nicht ausgeschlossen werden.
*
Integration und Familienzuzug von Asylanten ja, bei geduldeten Unberechtigten nein.
*
Auch wenn der Martin glaubt, das es der sozialdemokratischen Willkommensindustrie Bremens zur Erhaltung der insolventen 6 Millionen Vorschuß-Boxerakademie fehlt.

@ demokratieschuh

"Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, qualifiziert die AfD im Gespräch mit unserer Redaktion als „im Kern durch und durch rechtsradikal – von ihrem Programm über ihre Kandidaten bis hin zu den Wählern“. Die Partei habe die bisherigen Wähler der NPD und Republikaner angesprochen. Güllner sagte: „Im Gegensatz zur NPD, die eine Partei der dumpfen Glatzköpfe war, ist die AfD salonfähig geworden.“

Aus dem Grund frage ich die werte CDU erneut: warum macht ihr gemeinsame Sache mit Rechtsextremen??"

Und schwupps haben sie ca. 6 Millionen Wähler zu Rechtsextremen gemacht.

Das hier heutzutage jeder, absolut jeder Mensch über die offenen Grenzen marschieren kann, dann irgendwo Asyl sagt, wir ihm beweisen müssen, das er kein Asyl braucht, er dann 4 Jahre lang klagen kann, natürlich alles ohne Pässe und Identitätsnachweis, dazu von der arbeitenden Gesellschaft vollversorgt wird, und zu 90%, auch ohne Asylanerkennung, hier bleibt, finden Sie normal ?

um 20:39 von eine_anmerkung

》》 Mal nicht so engstirnig gedacht

Warum eigentlich ein Familiennachzug gerade nach Deutschland? Das fordert kein Gesetz der Welt. Warum nicht ein umgekehrter Familiennachzug in das Land des Antragstellers die allesamt auch befriedet sind? Nur weil Deutschland die mit Abstand höchsten Sozialleistungen zahlt heisst das noch lange nicht das alle hierher kommen müssen. .《《

Keineswegs engstirnig wäre es doch darüber nachzusinnen , dass Asylsuchende nicht herkommen müssen, sondern hierher 'flüchten'.
Finden Sie es nicht selbst grotesk, wie Sie die Sachlage durch Ihre Formulierumg verdrehen? Wer vor Folter und Verfolgung flieht, den dürfen wir nicht vor dem Schlagbaum an der Grenze stehen lassen. Ob die AFD in diesem Fall einem F.nachzug zustimmte ist dann mal nteressant zu beobachten.

bayern

Ihr Beitrag beweist was ich schon geschrieben habe. CSU / AfD / FDP haben auch in Bayern eine stabile Mehrheit.

@ kopfmensch um 20:36

Sie schrieben:
"... komisch! ... Wenn alles so doll ist da unten: ... warum spricht dann UNICEF von dem bevorstehenden Winter als die für Kinder schlimmste Situation seit Kriegsausbruch in Syrien? ..."
Wenn Sie sich diese Frage ERNSTHAFT stellen, sollten Sie sich mal bezüglich der ideologischen Ausrichtung der UN informieren (Stichwort "replacement migration" und "Überwindung der Nationalstaaten"). Seien Sie bezüglich der Antworten aber nicht zu sehr geschockt!

Koste es was es wolle

Es ist amüsant zu beobachten wie viele Foristen sich komplett aus der Realität verabschiedet haben. Hauptsache die ganze Welt alimentieren, koste es was es wolle. Das erste was es gekostet hat ist ....... ratet mal.

@ Kommentator 02

"Sisyphos3, 19:35
||braucht die Union die AfD?
knapp 13 %
denke man sollte schon versuchen allen Menschen in unserem Land gerecht zu werden||

Was ist mit den knapp 39 % sPD-, Grünen- und Linken-Wählern?"

Können sich jederzeit gerne zusammen schließen und bürgen für den Familiennachzug, alles kein Problem, stellen Sie Wohnung, Gesundheitsfürsorge etc. zur Verfügung und dann läuft das, wer das möchte kann doch dafür zahlen und wer es nicht möchte, der zahlt halt nicht.

20:45 von Kopfmensch

Und im Grunde sogar eine riesen Chance des christlichen Abendlandes die Sicht der Muslime über die Ungläubigen zu revidieren.

Bei dem Argument reibe ich mir die Augen und frage mich verwundert, ob Ihnen die wirklichen Probleme eigentlich bewusst sind.

... Über Mitschuld und Verantwortung an der Situation fang ich besser hier gar nicht an zu diskutieren.

Besser nicht, sonst müsste man sich ja auch mal über andere Kulturen Gedanken machen ...

 um 20:29 von GutInformator

》》..indiskutabel
Das Einzige worüber hier diskutiert werden sollte ist die zügige Rückführung der nicht-Asylberechtigten....《《

Glücklicherweise entscheidet die stets gute und kompetente Moderation hier, über was 'hier' diskutiert wird. Oder meinten Sie mit 'hier' Deutschland? Dann würde ich sagen, liegen Sie wiederum falsch, denn 'hier' sind die Gedanken frei. Ein Grund übrigens, warum dieses Land Ziel von u.a. politisch Verfolgten ist.

um 20:59 von -LLAP-

>>"Keineswegs engstirnig wäre es doch darüber nachzusinnen , dass Asylsuchende nicht herkommen müssen, sondern hierher 'flüchten'.
Finden Sie es nicht selbst grotesk, wie Sie die Sachlage durch Ihre Formulierumg verdrehen? Wer vor Folter und Verfolgung flieht, den dürfen wir nicht vor dem Schlagbaum an der Grenze stehen lassen. Ob die AFD in diesem Fall einem F.nachzug zustimmte ist dann mal nteressant zu beobachten."<<

Sie diskutieren an meinen Aussagen vorbei. Ich sprach von Antragstellern aus befriedeten Gebieten. Ich wusste bisher nicht das in Griechenland beispielsweise gefoltert wird? Aber in einer Ihrer Aussagen gebe ich Ihnen recht. Alle "fliehen" in unser Sozialsystem und da gelingt die Integration vollumfänglich.

@ Kopfmensch um 20:49

Sie schrieben:
"... Ja, das glaube ich! ... Und wenn Sie den Asylprozess, sowie den Antragsprozess für den Familiennachzug kennen würden, bräuchten sie meine Argumenten nicht mit Zweifeln zu beantworten!"
Ach, und Herr Amri und der Bundeswehrangehörige Franco A. durchliefen nicht den von Ihnen genannten "Asylprozess"? Wie obrigkeitshörig kann man sein!?

es geht wirklich nicht um die "wenigen zehntausend" Menschen ...

... jeden Monat kommen zur Zeit etwa 15.000 Migranten neu in Deutschland an. Da könnte man tatsächlich sagen, dass es auf die paar zehntausend nachzuholender Familienmitglieder auch nicht mehr ankommt.
.
Aber (Ja).
.
Erstens halte ich es für komplett ausgeschlossen, dass solche, hier in Deutschland vereinte Familien, jemals wieder in ihre Heimat zurückkehren wenn in Syrien wieder einigermaßen normale Verhältnisse herrschen. Warum sollten sie? Hier werden sie vollversorgt, dort müssen sie darben.
.
Zweitens: Jene Familienmitglieder leben zumeist im Libanon sicher vor Verfolgung. Es geht ihnen vergleichsweise gut. Es besteht überhaupt kein Grund die Leute ins Wohlfahrtsland no. 1 zu holen während in Syrien absehbar ist dass der IS geschlagen wird.

um 21:02 von noch Selbstdenker

》》..

Es ist amüsant zu beobachten wie viele Foristen sich komplett aus der Realität verabschiedet haben. Hauptsache die ganze Welt alimentieren, koste es was es wolle. Das erste was es gekostet hat ist ....... ratet mal...《《

Raten muss man nicht um zu wissen, dass Deutschland -um bei Ihrer Wortwahl zu bleiben- 'in die ganze Welt' exportiert.
Ihr Schlussrätsel konnte ich nicht lösen. Bitte schaffen Sie mir Erleuchtung.

@asrx

"Vor solch einer Partei, die ein "C" vor sich herträgt - sich aber ohne Scham und ganz unverhohlen der rechten Szene anbiedert - kann man nur noch Ekel empfinden. Pfui Deibel"

Liegt vielleicht daran das die linke Szene keine Lust auf Religion hat und wenn dann eher den Islam in Schutz nimmt.

Als AfD Wähler hoffe ich ...

... dass die gewählten AfD Mandatsträger sich einer solchen Anfrage nicht verschließen werden ... gleichzeitig glaube ich nicht, dass diese Anfrage kommen wird.
.
Merkel wird es nicht zulassen dass die AfD an richtigen politischen Entscheidungen mitwirkt. Eher wird sie -ihrem Instinkt folgend- auf die Linie der SPD einschwenken und den Familienzuzug wieder zulassen. Was stören diese Frau schon unkontrollierbare Verhältnisse ... wo doch ihre Machtoption auf dem Spiel steht.

Mal was aus der Praxis

für alle die sich so vehement gegen den Familiennachzug aussprechen: Es ist tatsächlich so, dass die Integration der erwachsenen Flüchtlinge weit besser gelingt, wenn Kinder da sind. Die Kinder lernen unsere Sprache schneller, sind aktiv in Kindergarten, Schule und Vereine. Die Vorbehalte von Vermietern sind Familien gegenüber viel geringer als bei jungen (meist männlichen) Flüchtlingen. Da sich die Eltern um ihre Familie kümmern, suchen sie Arbeit und besuchen die Sprachkurse. Ich bin sehr dafür, den Familiennachzug nicht weiter auszusetzen. Lernen wir aus den Erfahrungen: Die Gastarbeiter sind geblieben, viele Flüchtlinge aus ex-Jugoslawien sind geblieben. Die Menschen aus Syrien werden auch zu einem großen Teil bleiben. Sehen wir das endlich als Chance und nicht immer als Gefahr. Für alle anderen die keine Flüchtlinge sind, muss schnell ein Eineinwanderungsgesetz her. Aber auch hier sperrt sich die Union seit Jahren, sie brauchte Jahre um anzuerkennen das D ein Einwanderungsland ist

Positionen

"Die CDU will sie verlängern, die SPD nicht."

Das will die CDU aber nur aus Rücksicht auf die CSU, der sehr viel daran liegt. Frau Merkel war ursprünglich auch dagegen.

Da wird die kleine CSU zurückstecken müssen, der Unfug wird vergessen und die erneute große Koalition ist möglich ... Oder eben nicht und wir wählen neu.

Die Regierungsbildung kann doch nicht wirklich daran scheitern, dass die CSU stur bleibt und sich alle anderen nach der CSU richten müssen.

Die Frage stellt sich nicht

natürlich wird die AfD mit der CDU/CSU und der FDP gegen einen Nachzug stimmen und auch für eine Begrenzung, das ist das Zentrale Thema was die Meisten Bürger herum treibt.
Ob der CDU/CSU das passt oder auch nicht, die werden in diesem Punkt nicht gegen Sie stimmen.
Irgendwann muss auch die letzte Partei begreifen das Menschen die gearbeitet haben oft nicht mehr mehr haben als Menschen die zu uns kommen und nichts gemacht haben für den Staat.
Das wird nun mal als ungerecht empfunden wenn man 30-40 Jahre gearbeitet hat, und das ist eben nicht eine Handvoll sondern viele Millionen durch die Agenda 2010.
Und es werden Jährlich mehr, die wenig verdient haben gehen auch mit wenig Rente in die Altersarmut.
Das hat nichts mit Rechts zu tun, die Menschen empfinden das einfach als ungerecht, ich kann es Ihnen auch nicht verdenken.

Das muss doch mal benannt werden, jede Partei drückt sich vor Wahrheit die jeder auf der Straße sieht.
Ich selber mache was ehrenamtlich für Alte.

Gruß

Das wäre ja furchtbar, wenn

Das wäre ja furchtbar, wenn die AfD mitbestimmen würde.

In der AfD sind so viele Ex-CDU-Mitglieder und 13 % der Bevölkerung haben abgestimmt, dass sie die lasche bisherige Politik, die für immer größere Parallelgesellschaften, Islamismus und Unsicherheit gesorgt hat, nicht mehr wollen.

Wenn es für unser Land gut ist, soll doch die CDU zusammen mit der AfD durchziehen, was möglich ist.

Wie auch immer das Zustande kommt.......

Ob mit oder ohne AFD ,die Mehrheit ist gegen den Familiennachzug.

@Spirit of 1492

"... sollten Sie sich mal bezüglich der ideologischen Ausrichtung der UN informieren (Stichwort "replacement migration" und "Überwindung der Nationalstaaten"). Seien Sie bezüglich der Antworten aber nicht zu sehr geschockt!"

Ich kenne die Problematik durchaus und wäre in diesem Kritikpunkt durchaus auf Ihrer Seite, wenn ich meinen würde, daß wir hier das gleiche Verständnis davon haben. Mit der von mir zitieren Äußerung von UNICEF hat dies aber nichts zu tun. Dieses beruht auf einer alleinigen Bewertung der Situation in Syrien und zwar außerhalb von UN-Flüchtlingslagern. Was führt also dazu, daß sie meinem Argument ausweichen und dieses versuchen auf anderem Wege zu relativieren?

um 21:13 von eine_anmerkung

》》..Sie diskutieren an meinen Aussagen vorbei...《《

Warum nur gewinne ich den Eindruck, das Sie sobald es argumentativ 'eng' wird für Sie, Sie wiederholt in diese Wortwahl verfallen, man habe Sie falsch verstanden oder etwa an Ihnen 'vorbei' diskutiert. Ein auf Dauer durchschaibares Mittel.

Familiennachzug

Es bedarf einer De-Emotionalisierung, einer rationalen Analyse, losgelöst von parteipolitischen Interessen, frei von populistischer Anbiederung.
Simple Stammtisch-Vordergründigkeit wird der Komplexität der Problematik nicht gerecht.

Mehrheiten?

"In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Nachrichtenagentur dpa unterstützten 56 Prozent die Forderung der CSU, eine konkrete Zahl im neuen Koalitionsvertrag zu verankern. Nur 28 Prozent sprachen sich dagegen aus."

"In einer Umfrage der Bertelsmann-Stiftung gab eine Mehrheit von 54 Prozent der Befragten an, Deutschland könne keine neuen Flüchtlinge mehr aufnehmen."

"Das geht aus einer aktuellen Insa-Umfrage im Auftrag der „Bild“ hervor, die diese am Mittwoch zitiert. Demnach lehnen 58,3 Prozent der Befragten den gesetzlich vorgesehenen Familiennachzug von Flüchtlingen ab."

Die Mehrheit der Deutschen wollen kein Famieliennachzug, keine Flüchtlinge mehr und sind für die Obergrenze der CSU.

Das ist doch kein Argument 87 % hätten nicht die AFD gewählt.

Dann haben 67 % auch nicht die CDU/CSU gewählt und diese Partei vertritt genauso eine Minderheit oder man könnte sagen 67 % wollen die CDU/CSU nicht. Bei anderen Parteien sieht es noch schlimmer aus.

die Union wird gegen die AfD nicht mehr ...

... mehrheitsfähig sein. Was mit der CSU klappt, könnte auch mit der AfD klappen. Nur allerdings steht Merkel einer Zurückorientierung auf nationale und bürgerliche Werte im C-Lager im Wege. Ihre Tage sind aber ohnedies gezählt und politisch ist sie gestrig.

es ist nur demokratisch...

...auch den willen der afd-wähler in das politische gesamtkonstrukt einzubinden.
da sind auch viele polische links stehende, die den familiennachzug gestoppt sehen wollen.

@ Spirit of 1492

"Ach, und Herr Amri und der Bundeswehrangehörige Franco A. durchliefen nicht den von Ihnen genannten "Asylprozess"? Wie obrigkeitshörig kann man sein!?"

... ich frag mich jetzt, wie Sie auf obrigkeitshörig kommen, außer daß Sie eben doch die genannten Prozesse nicht kennen. ... Das Arguement war, daß auf Grundlage der aktuellen Kenntnisse die Anzahl der zu erwartenden Persohnen aus Familiennachzug eben nicht oberhalb der Millionen liegen, sondern eher im Bereich von 10.000 zusätzlichen Personen. Wer einen subsidiären Schutz bekommt muß in D angaben über seine Familienverhältnisse angeben. Egal ob diese stimmen oder nicht. Nur diese dort gannten Personen können später über den Familiennachzug auch nach D kommen, weil die Anträge einen Bezug zum Schutzstatus haben. Aktuell liegen diese Zahlen wie gesagt im Bereich von 10.000. Wo bitte wollen Sie die restlichen Milionen herzaubern, wenn Kinder bekommen normal nicht über Luftbesteubung funktioniert und auch ansonsten etwas Zeit brauch?

@ Phonomatic; 21:09

" ... Bei dem Argument reibe ich mir die Augen und frage mich verwundert, ob Ihnen die wirklichen Probleme eigentlich bewusst sind. "

... dann zähln Sie doch mal die wahren Probleme auf, damit wir drüber sprechen könnnen, und sehen wer falsch und wer richtig liegt!

"... sonst müsste man sich ja auch mal über andere Kulturen Gedanken machen ..."
Richtig! ... und insbesondere darüber, was wir mit unseren kulturellen Ansprüchen so in der Welt anrichten ... Golfkrieg, Arabischer Frühling, Hunger in Afrika, etc.

um 21:15 von geselliger misa...

》》..
Erstens halte ich es für komplett ausgeschlossen, dass solche, hier in Deutschland vereinte Familien, jemals wieder in ihre Heimat zurückkehren wenn in Syrien wieder einigermaßen normale Verhältnisse herrschen. Warum sollten sie? Hier werden sie vollversorgt, dort müssen sie darben...《《

Warum sie nicht sollten? . Ich würde Ihnen empfehlen, im Bereich der Musik fündig zu werden. Dort wird reichlich besungen was Heimat bedeutet, wie sie sich anfühlt und vor allem ....wie man sich nach ihr sehnt.
Im Übrigen ist gerade Heimatverbundenheit auch vielen vielen deutschen Mitbürgern in die Wiege gelegt.

@Kopfmensch 20.45

Verweigerungshaltung? Deutschland gibt pro Jahr jetzt schon mindestens 50 Milliarden direkt für die Migranten aus, da sind die zusätzlichen Polizisten, Staatsanwälte, Lehrer, Sozialarbeiter noch nicht mit dabei. Das wird aus dem allgemeinen Steueraufkommen genommen und es wird nicht gefragt, wer das für vernünftig und wer für falsch hält. Das Geld kann aber nur ein Mal ausgegeben werden- für die Sanierung von Schulen, Wohnungen für Obdachlose, sozialen Wohnungsbau fehlt es dann. Ich würde mir wünschen, dass für Kranke, Arbeitslose, Behinderte, Arme, die schon länger hier leben auch nur ein Teil dieser Anstrengungen unternommen würde und dass die nur einen Teil der Aufmerksamkeit erhielten, die für fremde Zuwanderer so reichlich vorhanden ist

@Dezember 2017 um 20:22 von

@Dezember 2017 um 20:22 von Demokratieschue...

Sie glauben das im Ernst ?

um 21:19 von wenigfahrer

>>"Ich selber mache was ehrenamtlich für Alte.

Gruß"<<

Ich habe deswegen allerhöchsten Respekt vor Ihnen und finde Ihren Einsatz supergut. Vielen lieben Dank dafür und möge Gott mit Ihnen sein.

um 21:16 von - LLAP -

..... da kann geholfen werden.
Wie wäre es z.B. mit gründlichem Nachdenken über die Realität.

 um 21:19 von wenigfahrer

》》》...das ist das Zentrale Thema was die Meisten Bürger herum treibt......《《

Für mich eben nicht. Die meisten? Woher wissen Sie das?

》》...Irgendwann muss auch die letzte Partei begreifen das Menschen die gearbeitet haben oft nicht mehr mehr haben als Menschen die zu uns kommen und nichts gemacht haben für den Staat. Das wird nun mal als ungerecht empfunden wenn man 30-40 Jahre gearbeitet hat, und das ist eben nicht eine Handvoll sondern viele Millionen durch die Agenda 2010.
Und es werden Jährlich mehr, die wenig verdient haben gehen auch mit wenig Rente in die Altersarmut.
Das hat nichts mit Rechts zu tun, die Menschen empfinden das einfach ........Das muss doch mal benannt werden, jede Partei drückt sich vor Wahrheit die jeder auf det Strasse....《《
Respekt, das ist nicht rechts! Das sehe ich auch so. Nur wer verfolgt wird muss Asyl bekommen. Und Menschenrechte müssen auch gewahrt werden. Also dann ggf auch det Nachzug erlaubt werden.
Und... Ehrenamt...toll ...ich auch...früher.

Die CDU braucht die AfD?

Die AfD wird nur von Rechtsextremisten und von Menschen gebraucht, die Rechtsextremisten in Regierungsverantwortung sehen wollen.

Wenn die CDU meint, dass sie Rechtsextremismus unterstützen muss, dann muss sie mit der AfD zusammenarbeiten. Andernfalls muss sie sich mit den anderen Parteien auf einen Kompromiss einigen.

Ich persönlich bin der Meinung, dass Ausländer, die in Deutschland leben, unter zwei Bedingungen ihre Angehörigen nachholen dürfen:
1. Wenn sie selbst als Asylbewerber anerkannt sind, weil sie z.B. politisch verfolgt wurden.
oder
2. Wenn sie ihre Angehörigen versorgen könnnen, also eine Arbeitsstelle haben.

Dazu müsste man den Flüchtlingen aber zunächst mal eine Arbeitserlaubnis erteilen.

@21:33 von Kopfmensch

... dann zähln Sie doch mal die wahren Probleme auf, damit wir drüber sprechen können, und sehen wer falsch und wer richtig liegt!

Ich fasse Ihnen jetzt nicht eine seit zwei Jahren anhaltende Debatte zusammen. Aber ich verweise Sie gern bspw. auf @20:54 von riewekooche , @21:19 von wenigfahrer , etc.

... und insbesondere darüber, was wir mit unseren kulturellen Ansprüchen so in der Welt anrichten ... Golfkrieg, Arabischer Frühling, Hunger in Afrika, etc.

Jaja … der Westen, der Westen, der Westen! Beruhigend für die Seele, dass man alles so denken kann, dass man selbst im Mittelpunkt steht – denn dann muss man nicht über den Tellerrand blicken.

Familiennachzug

Familien kann man nicht trennen, das wäre offenkundig unchristlich. Wenn die AfD nicht massive Stimmenverluste in Kauf nehmen will, muss sie sich in den Familiennachzug fügen.

@ Kopfmensch um 21:20

Sie schrieben:
"Ich kenne die Problematik durchaus und wäre in diesem Kritikpunkt durchaus auf Ihrer Seite, wenn ich meinen würde, daß wir hier das gleiche Verständnis davon haben. Mit der von mir zitieren Äußerung von UNICEF hat dies aber nichts zu tun. Dieses beruht auf einer alleinigen Bewertung der Situation in Syrien und zwar außerhalb von UN-Flüchtlingslagern. Was führt also dazu, daß sie meinem Argument ausweichen und dieses versuchen auf anderem Wege zu relativieren?"
Schön, dass Sie sich offenbar bereits informiert hatten. Ich frage mich dann nur, warum Sie den UN-Organisationen mehr Objektivität zutrauen als z.B. dem US-Verteidigungsministerium im Vorfeld des Irak-Krieges?

dann wollen wir mal El Chilango Nachhilfe geben

Hier die Argumente gegen die AfD. Drucken Sie sich das aus, dass ich das nicht in jedem Forum wieder schreiben muss:
Das was die AfD in Bezug auf Flüchtlinge, EU, Sozialstaat, Rechtsstaat fordert und welcher Sprache sie sich dabei bedient (Denkmal der Schande, Stolz auf Taten der Wehrmacht, keiner will Nachbar von Boateng sein usw.) lässt nur einen einzigen Schluss zu: Sie möchte das Staatssystem, wie wir es im Moment haben, inkl. Rechtsstaat, Sozialstaat, Demokratie und Gewaltenteilung abschaffen. Menschrechte schleifen. Dabei sind gerade das die Erungenschaften, die uns im abendländischen Teil der Welt stark gemacht haben. Wozu das führt können wir gerade live und in Farbe in Polen, Ungarn, Türkei, Russland und den USA sehen. Es führt zu einer menschenfeindlichen Politik die nur noch Freund oder Feind kennt. Viele Probleme die die Menschheit hat, hören eben nicht an der eigenen Staatsgrenze auf. Also müssen wir alle eng zusammenarbeiten. Alles Gründe gegen die AfD. Verstanden?

@21:45 von - LLAP -: Das hat nichts mit Rechts zu tun

Wenn man ihren Beitrag konsequent zu ende denkt, muss man "Die Linke" wählen, da diese die einzige Partei für die kleinen Leute ist.
Leider tun die Menschen genau das Gegenteil und wählen AfD.
Gegen das was die AfD vorhat, ist die Agenda 2010 von Gerhard Schröder die reinste soziale Hängematte mit einem Leben in Luxus.
Selbst wenn wir keinen einzigen Flüchtling in Deutschland hätten, bekäme kein Rentner oder Hartz IV Empfänger auch nur einen Euro mehr. Bevor das passiert, senkt man eher die Steuern für Reiche und Unternehmen. Aber das hatte die AfD ja eh vor. Reiche müssen viel reicher werden, dafür kürzt man Rente und Hartz IV. So funktioniert AfD Politik für die kleinen Leute.
Passt aber zum Programm von CDU und FDP. Da lassen sich sicher Gemeinsamkeiten finden.

SPD und Integration?

Ich lese hier immer wieder, daß der Familiennachzug die Integration verbessert.

Anscheinend haben die Leute die Positionen der SPD immer noch nicht ganz verstanden.

Als Thomas de Maiziere eine Debatte über Leitkultur angestoßen hat, hat Martin Schulz gesagt, daß diese völlig überflüssige Debatte sei.
Frau Özoguz hat gesagt, daß es keine deutsche Kultur gibt.

Wenn man sich diese Kommentare anschaut, dann wird man verstehen, daß die SPD gar keine Integration anstrebt. SPD sieht Familiennachzug als eine humanitäre Sache aber nicht um die Integration zu beschleunigen.
Die Integration ist nicht das Ziel denn wenn es nach der SPD ginge, brauchen sich die Menschen nicht zu integrieren oder besser ausgedrückt - mit der Integration ist das Lernen der deutschen Sprache gemeint. Das ist alles.

Konsequenzen

" Sollten beide Seiten sich nicht einigen können, ist die Union für eine Mehrheit auf die AfD angewiesen."

Das wäre dann aber auch das Ende der Gedanken an eine erneute GroKo.

Den Coup könnte die Union noch landen, aber danach wäre es Zeit für Neuwahlen. Egal wie die dann ausgehen, der Weg für eine künftige Zusammenarbeit mit der SPD wäre auf Jahre verstellt.

Dass die Union eine Koalition mit der AfD anstrebt, wage ich zu bezweifeln. Andere Mehrheiten würde die Union dann aber nicht mehr finden. Das wäre der "Rechtsruck" den Teile der CSU wünschen, den die größere CDU aber ablehnt.

@L.-Ludwig

Sehen Sie den Widerspruch? Sie wollen eine (Zitat) "Zurückorientierung", aber eine "gestrige" Politikern steht dem im Weg.

@Orfee - Legende der Mehrheitsmeinung

Würde die AfD die "Meinung der Mehrheit" bei vielen Themen vertreten, wäre sie nicht nur auf 12,6% gekommen. Die AfD vertritt in erster Linie eine laute Minderheit. Flüchtlingsthemen gehen zudem an der Lebensrealität vieler Menschen vorbei. Sie haben andere Sorgen als neidisch auf Mittellose zu sein.

Darstellung: