Kommentare

Ich suche verzweifelt einen Grund, die

Ansichten von Silvia Stöber nachvollziehen zu können. Es will mir nicht gelingen.

Wir sollten auch aktiv werden

Unsere Regierung wurde schon oft von russischen Staatsmedien verunglimpft. Ich finde, dass wir deren Zugang zu Lesern in Deutschland genau so erschweren sollten, wie es der russische Staat mit ausländischen Medien tut.
Gleiches Unrecht für alle!

Transparenz der Geldgeber

Es gibt ausländische FakeNews Webseiten mit Adressaten in Deutschland, von denen wir auch verlangen sollten, dass die Hintermänner und Geldquellen offen gelegt werden müssen. Was Putin recht ist, sollte uns umgekehrt auch billig sein.

Auf die Finger klopfen

Ich finde, wir sollten RT und Sputnik genau so behandeln, wie unsere Medien in Putins Russland behandelt werden. Transparenzpflicht und beschränkter Zugang.

Brauchen wir die?

Ich frage mich, ob Deutschland überhaupt Medien wie RT und Sputnik braucht, die von einem anderen Staat finanziert werden. Ist doch klar, dass die dessen Interessen verfolgen und nicht unsere.

Ja es gibt sicher Unterschiede

aber RF und USA sind Feinde und das ist so.

" Die Kennzeichnung als "ausländischer Agent" kommt einer Stigmatisierung gleich. Denn dieser Begriff stand schon zu Sowjetzeiten für den Feind. Behörden und öffentliche Einrichtungen ziehen sich aus der Zusammenarbeit mit betroffenen NGOs zurück, ehrenamtliche Mitarbeiter verlieren ihre Jobs. "

Die Feindschaft hat sich leider wieder vertieft und hat eigentlich kurz vor Ende des Krieges begonnen und nie wieder aufgehört.
Das Ehrenamtliche Ihren Job verlieren ist eine eigenartige Auslegung, wenn ich hier etwas ehrenamtlich mache dann ist das kein Job weil dafür ja kein Geld oder Vertrag gibt.
Oder ist das bei den Firmen anders ?.
Die Person verliert dabei in Deutschland zum Beispiel nichts, sonst wäre es ja nicht ehrenamtlich oder ?.

Nun lebe ich ja weder in dem einen noch im anderen Land und kann auch beide Sprachen nicht lesen. Mal eine Frage, wie ist es mit TS oder Focus und die Welt , haben Russen darauf zugriff und können das lesen ?

um 14:28 von KowaIski " Ich

um 14:28 von KowaIski
"
Ich finde, wir sollten RT und Sputnik genau so behandeln, wie unsere Medien in Putins Russland behandelt werden.
"

Herzlichen Dank für das Outing - die Kommentare waren ja schon vorher recht "sonderbar" für einen Deutschen - so ist immerhin nun deutlich warum:

KowaIski ist ein US-Bürger.
Betroffen sind in Russland - nachdem die USA ähnliches in den USA mit russischen Medien machte - ausschließlich US-Medien.

Nur ein US-Bürger spricht von "unseren Medien" - alle anderen - inkl. dt. Staatsbürgern - hätten stattdessen von US-Medien gesprochen.

Darstellung: