Kommentare

Nicht das man gemeinhin an Herrn ...

wie dem Söder begrüßenswertes fände..., aber warum immer gleich mit so tendenziösen begriffen wie "Machthunger" agieren? Der Karren der CSU steckt fest und das auch, weil er von Geronten gezogen wird. Wenn sich dann einer an die Deichsel wagen will, etwas vorwärts zu treiben, ist der doch nicht gleich von "Machthunger" getrieben. Es hat doch auch keinen Sinn, die Zügel von einem Greis an den nächsten weiter zu reichen, Männer die in der Blüte ihrer Jahre stehen, müssen sich doch versuchen dürfen und nicht bis zum Rentenalter zum Hufe scharren verurteilt bleiben.

Er wird

als Zubetonierer Bayerns in die Geschichte eingehen- Wobei geschichte... in 25 Jahren gibts nix mehr zum Betonieren.... DANN bleiben nur noch Wasserfälle statt Skipisten am klimagewandelten Riedberger Horn!

Ich finde Söder

gar nicht so schlecht, und mit Berlin hat er wenig am Hut bislang was Ihn eigentlich sympathisch macht.
Ob sich dadurch was Bayern ändern wird oder würde kann ich nicht sagen, aber vielleicht lässt er sich nicht ganz so auf den Nase herum tanzen.

Gruß

Viel Glück für die Zukunft

als Bayrischer Ministerpräsident.
#
Doch für Bayern, das bescheinigen ihm selbst seine politischen Gegner, brennt er, verteilt mit der Gießkanne Fördergelder, denkt auch an die hintersten Winkel des Freistaats. Dabei hat er das Wohl der Bürgerinnen und Bürger genauso im Blick wie sein eigenes. Hier kopiert er das Erfolgsmodell seiner Vorbilder Franz Josef Strauß
#
So soll es auch sein,sich für die Bürger in erster Linie einzusetzen.Das vermisse ich bei manch einen Politiker/in in unserem Lande.

gut so

hoffe,dass er seine konservative Politik weiterführt und nicht umfällt, wie Seehofer pausenlos

Herr Söder kommt nun ....

.... und es stört micht nicht ! Was aber auffällig ist, ist folgender Sachverhalt : Im Heimatwahlkreis wurde durch H.Söders Hilfe die Autobahn übertunnelt für 100 Millionen Euro. Ein Schelm der Böses dabei denkt oder ?

Die Schokoladenseite kennen wir durch das Portrait nun,

aber es gibt ja auch noch die andere: Herr Söder hat mehrfach versucht, Einfluss auf ö/r Fernsehsender zu nehmen. Er tritt dafür ein, Blasphemie hart zu bestrafen - aber sicher nur christliche, denn, Zitat Herr Söder, "an bayrische Schulen gehören Kruzifixe und keine Kopftücher. Arbeitslosen möchte er den Urlaub streichen und bei Arbeitnehmern den Kündigungsschutz noch weiter aufweichen. Bei einem Hygieneskandal eines Brotherstellers zwischen 2010 und 2012 wusste Herr Söder bereits 2010 Bescheid - Die Einführung einer bundesweiten Hygieneampel für lebensmittelverarbeitende Betriebe scheiterte am von Herrn Söder eingelegten Veto im Bundesrat - Die anderen 15 Bundesländer waren dafür!

Das Schlimmste allerdings: Herr Söder stellte das Grundrecht auf Asyl infrage.

Mit Volksentscheiden hat Herr Söder kein Problem, wenn Skigebiete durch Naturschutzgebiete gebaut werden sollen - Bei einer geplanten Erweiterung des Flughafens sind Volksentscheide keine gute Idee...

Neuer Besen

Der Wechsel kann gut sein ,aber mit Seehofer als Chef geht bald einiges schief . Die haben unterschiedliche Meinungen und bekämpfen sich .Für Bayern kann das nur schädlich sein .

Herr Söder,

bitte seien Sie standhaft gegen Merkel und ihre linke Politik.
Lassen Sie sich nicht durch Merkel kaufen und fallen Sie nicht laufend um, wie Herr Seehofer!

Bayuware

Ich wünsche ihm alles Gute und Gottes Segen.

Vermarktungsprofi?

Wer zur Stützung des Haushalts wegen der Probleme der Bayer. Landesbank aufgrund eines katastrophalen Geschäfts mit der Hypo-Alpe-Adria tausende Wohnungen der GWB an einen dubiosen "Investor", besser Luxus-Sanierer (Patrizia Immobilien), zu Spottpreisen verhökert, welche die meisten der Mieter sicher dazu gebracht und in den Stand gesetzt hätte, Eigentum zu erwerben, nur um hinterher festzustellen, dass Zusagen nicht eingehalten werden, Mieter rausgeekelt/-saniert werden, und dann gar nicht weiß, wer wirklich hinter dem "Konsortium" steckt, verdient wohl viele Titel, aber Vermarktungsprofi wäre bei mir nicht dabei!
Für die mögliche GroKo sollten die Parteien besser auf die csU verzichten und die Grünen ins Boot holen. Da ist wenigstens vertrauensvolle Mitarbeit möglich.

Puh, alles nochmal gut gegangen

Bayernbürger des Reifegrads jung bis mittelalt, die ob der sich nähernden Aufgabe, sich wieder für Horst Seehofer entscheiden zu müssen schon von Gewissensnöten geplagt waren, dürfen endlich aufatmen. Das Kreuzchen darf auch 2018 wieder ohne Bauchschmerzen an seinen historisch angestammten Platz gesetzt werden. Mit innerfamiliären Generationskonflikten oder gar Enterbungen infolge abweichlerischen Verhaltens muss nicht mehr gerechnet werden.

Bleibt zu hoffen, dass der CSU und ihren getreuen Wählern ein späteres "Söderbrennen" erspart bleiben möge. Aber jedem erst mal seine Chance.

Die TS bezeichnet Söder als

Die TS bezeichnet Söder als "machthungrig" -

Das mag schon sein.

Aber im Zusammenhang mit Merkel, die auch nach 12 Jahren von der Macht nicht lassen kann, hat man dergleichen noch nicht gelesen.

Ist wohl immer eine Frage der jeweiligen Gesinnung, ob man Macht für gut oder gefährlich hält.

I

Söder passt zum deutschen Süden

Söders hier genanntes Schwarz-Weiß-Agieren passt zur süddeutschen Mentalität. Wenn ich bei Anne Will gestern Frau v.d.L. höre, fällt mir diese Eigenschaft besonders auf. Eine von Frau Will gestellte Frage geht v.d.L. keinesweg direkt an, sondern von einer anderen Seite, um dann immer mehr dem Kern der Frage zu enteilen und das alles mit höchstmöglicher Geschwindigkeit. Solche nichtssagenden Schnellschwätzereien muss man von Söder nicht befürchten. Dieser Mann hält die Wahrheit aus. Das prädestiniert ihn.

Umbau

"...Der gebürtige Nürnberger ist mit 16 Jahren in die CSU eingetreten und verstand es sich mit Fleiß und Akribie, eine immer größer werdende Gefolgschaft aufzubauen. Mit 27 Jahren zog der Mittelfranke in den Landtag ein, mit 36 machte ihn Edmund Stoiber zum CSU-Generalsekretär, mit 40 wurde er Minister. ..."

Das genau ist der Grund, warum ich unbedingt für eine Begrenzung jeder hauptamtlichen politischen Betätigung bin. Sehr schön zeigt der "Fall" Söder auf, wie sich einzelne Personen eine Karrierestrickleiter basteln, bei der es nur um persönliche Erfolge geht. Befriedigung des Ehrgeizes wie natürlich auch des reich Werdens stehen an erster Stelle - die Erfordernisse der Wähler erst an zweiter.
Trauriger weise ermöglicht unser Wahl- und Parteienrecht solche "Karrieren" bzw. es setzt sie für ein funktionieren der bestehenden Ordnung geradezu voraus. Wird Zeit, dass sich da etwas ändert...

Baloon

Aufgeblasen, ohne Botschaft, Spalter, ohne Visionen: Das hat die CSU verdient - das Land nicht. Es geht ja auch nicht um das Land. Es geht um die Pfründe, die Fetzen aus dem Topf, die lieben Stühle und die unverdienten Bezüge. Die CSU wird diese Entscheidung 2018 als falsch erkennen. Fragt sich nur: War für dieses Ergebnis diese Inszinierung erforderlich? Das ist ja kein Kindergarten mehr: dort gibt es qualifizierte Erzieher(innen).

Mit dem machthungrigen und

Mit dem machthungrigen und äußerst wenig christlich-sozialen Söder wird es bergab gehen, sowohl für die Menschen auf den unteren Stufen der sozialen Leiter wie mit der csu als Partei. Jemand, der hunderte Wohnungen aus der Sozialbindung heraus gelöst hat und sie den Finanzinteressen eines einzigen Investors geopfert hat, trau ich keinen Pfifferling über den Weg.

Keine Kursänderung

Ich glaube nicht, daß mit Herrn Söder eine Kursänderung für die CSU kommt.
Er wird es nur fehlerfreier oder vorsichtiger machen.
Nicht zuerst gegen CDU hetzen, um später sich überreden zu lassen.
Seehofer hatte aber selbst schon von seinen Fehlern gelernt.

Deswegen sehe ich keinen Unterschied an der Politik der CSU mit einem Herrn Söder.

Es gab zu Söder wenig Alternativen...

als Ministerpräsidenten und ich bin mir sicher, Parteivorsitzender wird er auch noch werden. Selbstverständlich hätte es auch Hermann machen können, ein ruhiger und erfahrener Fahrensmann.
Aber die richtige Power, den Machtwillen und auch eine klare Ansprache, bringt Söder mit. Damit denke ich, wird die CSU in Bayern wieder die 40% Hürde überschreiten.
Der Seehofer war eigentlich nicht mehr zu ertragen und die hohlen Sprüche hatten die Wähler längst durch schaut.
Der Grund für die Abwahl, war das Thema Migration bei der er außer großmäuligen Ankündigungen nichts gemacht hat.

Gerade noch zur rechten Zeit ...

... dankt Seehofer ab. Er geht, wo das Ende des Zenits bereits erkennbar ist. Den Abwärtsttend darf Merkel jetzt auskosten - die 4. Amtszeit wird zäh, sie ist jetzt schon angezählt und deutlich schwächer und die CSU wird sie pisaken wo sie nur kann - da nutzt auch die (angebliche) Glyphosat-Panne nichts. Aber auch Söder muss erst mal gewählt werden - in 2018 steht ein dickes Fragezeichen hinter der absoluten Mehrheit.

@Sebastian Kraft

Wer bitte ist denn nicht "machthungrig" und in Spitzenfunktion in der Politik oder Wirtschaft? Seltsam flache Überschrift

aha

Der korrupte und kriminelle Herr Strauß ist sein Vorbild, na, da weiß man ja zumindest, was man von ihm zu erwarten hat. Leider erinnern sich nicht mehr viele Menschen unverklärt an sein "Vorbild".

Was haben nur alle gegen Herrn Söder?

Er spricht fließend und direkt, und er hat kein eitles Gehabe. Herr Seehofer kommt immer so bedeutungsschwanger daher, na ja.

Machthunger ist Grundvoraussetzung

Insofern ein guter Mann. Seehofer ist aus meiner Sicht charakterlich ungeeignet für eine Führungsposition. Sein herum geeier und infantiler Zwergenaufstand ohne echte Konsequenzen hat das überdeutlich gezeigt. Schade, dass jener Seehofer auch weiterhin Öffentlichkeit sichtbar in der Politik bleiben wird.

Machthunger,

das ist das, was der SPD seit Schröder verlorengegangen ist.

Für die CSU ist es eigentlich egal....

wer an der Spitze steht. Dies wird nicht mehr als + - 3% ausmachen. Viele entscheidender ist, dass Seehofer mit seinen Ankündigungen und den danch fehlenden Durchsetzungen die CSU für ihre Wählerschaft völlig unglaubwürdig gemacht hat. Das hat er richtig versemmelt.
Und aus der Nummer werden sie nicht mehr herauskommen, solange Mekel an der Macht ist, egal ob nun Söder, Herrmann, Dobrindt oder sonstwer.

Wir werden feststellen, dass die CSU im nächsten Jahr bei der LTW kurz über 30% liegen wird. Und die AFD wird mit 15-17% in den Landtag einziehen, wie auch die FDP mit geschätzten 5-7%. Die SPD wird zudem weiter abschmieren. Dies bedeutet, dass auch einer CSU, die eigentlich von absoluten Mehrheiten verwöhnt ist, sich ein oder zwei Koalitionspartner suchen muss.

lasst ihn 4 Jahre in Bayern regieren,

und dann auf A. Merkel als Kanzler folgen.

@Duzfreund

“ Männer die in der Blüte ihrer Jahre stehen, müssen sich doch versuchen dürfen”

Sehr bezeichnend, dass Frauen hier gar nicht erst zur Debatte stehen.

von Demokratie jetzt 11:42

Ich stimme ihrer Einschätzung zu ,machthungrig kann man nur sein wenn man Macht hat , die hatte Söder bisher nicht . Bei Frau Merkel trifft das voll zu , deswegen ist frau Merkel für Ihr Amt nicht mehr tragbar .

Bei Söder

weiß man wenigstens, was er sagt und er bleibt dabei. Das kann Einem passen oder nicht, aber das unsägliche Herumwinden und das Rumgeeiere ist seine Sache nicht. Der macht klare Aussagen und spricht Klartext, im Gegensatz zu vielen seiner Politikerkolleginnen und -kollegen. Wer gestern Frau vdL bei Anne Will gesehen hat, weiß, was ich meine. Ausweichen, Fragen nicht beantworten, dafür aber Antworten auf nicht gestellte Fragen geben. Und da ist sie eher die Regel als die Ausnahme.

Einen Söder

könnten wir hier in NRW auch gebrauchen!!! Das Wischiwaschi was hier abgeht ist kaum noch zum aushalten. Aber naja....wir haben hier wohl einen Ministerpräsidenten verdient, welcher als Dozent Noten für Arbeiten vergibt die er gar nicht erst zu Gesicht bekommen hat.

Der arme Söder wird an Seehofers Leine Gassi geführt

""Falls"" Seehofer wirklich als Kini abdankt
so bleibt er immer noch Parteivorsitzender
und leitet wie einer aus dem letzten Jahrtausend seine Amigos per Dekret weiter.

Der Markus kann einem Leid tun

Bayern braucht wieder eine verlässliche Politik
für den Bürgerlichen Mittelstand und keine
rechts überholversuche von ultra Rechten.

Zumindest glaube ich

das Söder keine Beißhemmung bei Merkel hat, so wie das bei Seehofer ist. Denn der hatte gerade in der Migrationsfrage jedesmal die Keule ausgepackt aber nicht zugeschlagen.

Kein Bayer

Ich bin gespannt, wie lange die Bayern einen Franken akzeptieren werden. Da muss nur ein halbwegs eloquenter Altbayer auftauchen und schon wird der Markus in die Wüste geschickt.
„Mir san schließlich mir“
Grüße in den Süden:)

CSU in Bayern

Es ist erschreckend, was man von (älteren) Wählern in Bayern hört. Die wählen die CSU, weil die "doch christlich" sind.
Inhaltlich ist es vielen völlig egal, was die CSU hier treibt. Wie viele Millarden die CSU schon an Steuergeldern verschwendet hat will man gar nicht glauben. Dafür ist für Bauprojekte in Oberbayern immer Geld da. Vor allem in den Wahlkreisen der führenden CSUler.

Ich kann nur hoffen, dass die CSU im Landtag endlich ihre Mehrheit verliert. Die Stammwähler sterben langsam weg. Zeit für was neues.

Bis dahin kann Söder leider mit dem Unsinn weiter machen wie bisher. Die Uni in Nürnberg ist da nur die Spitze des unsinnigen Eisberges.

@Izmi

Sie meinen also, ein Politiker kommt auch als Politiker auf die Welt, ohne an seinem Profil arbeiten zu müssen? Wie stellen Sie sich die Laufbahn eines fähigen Politikers vor? Söder hat jedenfalls bereits bewiesen, dass er politische Fähigkeiten hat. Deshalb soll er auch höhere Aufgaben übernehmen. Als Finanzminister hinterlässt er jedenfalls eine gute Bilanz.

@dummschwaetzer

"Zumindest glaube ich
das Söder keine Beißhemmung bei Merkel hat, so wie das bei Seehofer ist. Denn der hatte gerade in der Migrationsfrage jedesmal die Keule ausgepackt aber nicht zugeschlagen."
In der Politik geht es um das Finden von Kompromissen und Lösungen und nicht das Ausleben von Gewaltphantasien.

"Und die AFD wird mit 15-17% in den Landtag einziehen, wie auch die FDP mit geschätzten 5-7%."
Zu optimistische Einschätzung für die AfD. 12-14% werden es wohl eher. Ob die FDP wirklich o weit nach unten kracht, ist ebenso zweifelhaft. Zumindest holte sie bei der BT Wahl 12,7% in Bayern. Die AfD hatte dort 12,2%. Aber warten wir es ab ;-)

re von Raffi Bienheim

Komisch, meinten Sie die Kanzlerin und haben Sie mit Söder verwechselt.
Zumindest in den meisten Punkten, aufgeblasen ist Sie natürlich nicht. Da ist die Luft raus. !!!

Geht das gut?

Herr Söder nennt Herrn Strauß als sein Vorbild.

Nicht wenige halten Herrn Strauß für korrupt, gar möglicherweise kriminell.

Was wenn Herr Söder das mit dem Vorbild zu wörtlich meint?

Kein Personalproblem

Ich sehe es bei der CSU nicht als ein Personalproblem sondern die Frage welche Ausrichtung sie wählt.

Rechts an der AFD oder die Kurs von Frau Merkel. Das ist die entscheidende Frage und sie werden niemals die rechte Flanke schließen können egal welche Person dort die Partei präsentiert.

Wir werden demnächst heftige politische Auseinandersetzungen unter den Parteien haben. CDU/CSU, SPD, die Linke, FDP und die Grünen insbesondere Ausgrenzung gegen die AFD. Das haben wir schon im Bundestag gesehen.

Es geht ja auch gar nicht darum wer aus dieser Schlacht als Gewinner rauskommt, sondern um nur eine Realität. Der Verlierer wird das Volk sein oder Steuerzahler. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche.

Aufjedenfall wird die nächte Regierung darunter leiden, weil es den Menschen noch schlechter gehen wird.

Wer demnächst regiert ist der Verlierer und wird abgestraft. Das wissen sie und deswegen will niemand sich an der Regierung beteiligen. Das sollte CSU eigentlich auch nicht.

Frage

Nur mal interessenshalber; was ist eigentlich mit Frau Ilse Aigner passiert?
Hatte sie nicht seinerzeit mit Herrn Söder ebensolche "Erbansprüche" angemeldet?

15:08, birdycatdog

>>In der Politik geht es um das Finden von Kompromissen und Lösungen und nicht das Ausleben von Gewaltphantasien.<<

Wenn man zu oft die Beiträge hier im Forum liest, dann könnte man das glatt vergessen.

Denn an Gewaltfantasien ist hier wirklich kein Mangel.

Theater ...

Mit dem gibt es auch kein anderes Bundestheater dieser Regionalpartei ...

Strauß als Vorbild - die CDU wird die neue AFD.

Wie Strauß einst sagte: "Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben" - das war seine damalige Kampfansage gegen die rechtsradikalen Republikaner - übrigens eine Abspaltung der CSU.

Doch was steckt hinter dieser Aussage wirklich? Richtig, dass die CSU selbst bis an den absoluten Abgrund des Rechten Randes tritt, dass die CSU selbst so weit rechts steht, wie es gerade noch mit den Grundsätzen der Demokratie zu vereinbaren ist.

Und so wird die CSU weiterhin versuchen, die AFD klein zu halten, indem sie ihre Wahlkampfthemen kopiert und einen massiven rechten Rand zulässt, der sonst nur in der AFD Akzeptanz fände - und das sehe ich eher als Gefahr für die Demokratie als die AFD selbst.

Söder, so viel ist klar, ist ein Hardliner des rechten Randes der CSU - und dazu noch ein klarer Vertreter der Fraktion "Bayern first" - was ebenfalls ein massives Problem ist. Würde jedes Bundesland mit einer Partei wie der CSU auf eigene Vorteile hoffen, wäre Deutschland tot.

Söder

ist für mich der einzig wählbare Politiker der CSU!

Lasst ihn als Ministerpräsidenten nur machen, er wird seine Sache gut machen, da bin ich mir sicher, obwohl ich noch nie CSU gewählt habe.

Bei der Landtagswahl mit Spitzenkandidat Söder könnte sich das ändern. Aber NUR wegen Söder!!!

Passt zu unserem Bundesland

Herr Söder hat von nichts eine Ahnung außer von PR und rumbrüllen, ein weiterer Alphaaffe für ein Bundesland, was immer noch meint sich der Realität versperren zu können. Nitrat verseuchte Böden, eine Landwirtschaft die ihrem eignen ökologischen Kollaps entgegen steuert, immer mehr Werke werden an chinesische Investoren verscherbelt und die Wohnungssituation in München ist nur noch grotesk etc. Die größte Absurdität ist aber der Name dieser "Partei", die von den christlichen bzw. sozialen Grundsätzen nie etwas auch nur um Ansatz angewandt hat, sondern nur diese Begriffe wirksamen als Blendwerk benutzt, um den umnachtenden CSU Wähler die nächste Sau vor die besoffene Stirn zu halten. Da passt der Söder perfekt.

@ 15:58 von Dennis K.

Ich danke Ihnen für diese hervorragende politische Analyse, die ich klar teile. Und ein Scherz in Form eines ausgelegten Zitats von Max Uthoff möge noch gestattet sein:
Bayern wird nun von jemanden regiert, der mit 16 Jahren in die CSU eingetreten ist und ein Poster von Franz-Josef Strauß über seinem Bett hatte - Also von jemandem, der schon in der Pubertät ein anormales Verhalten an den Tag legte...

Mit 16 Jahren bin ich mit Freunden um die Häuser gezogen und in meinem Zimmer hing ein Poster von ABBA ;o)

Prognose

Meine Wahlprognose für die Bayern-Wahl:
CSU 30% + x
FDP 10% + x
AfD 10% + x

Das sollte für ein bürgerliches Bündnis doch reichen.
Warum wird das im Bund nicht schon umgesetzt?

"Rechts von der CSU darf es

"Rechts von der CSU darf es keine demokratisch legitimierte Partei geben."
Und dafür hat die CSU ein Vorbild in der Christlichsozialen Partei Österreichs, der Partei, die 1934 die austrofaschistische Diktatur einführte. Immerhin versucht sie ja die AfD rechts zu überholen, während die sich selbst rechts überholt.

Eigentlich freut es mich....

....das Söder nomoniert wird. Nach Stäuber ist er wieder derjenige der alles gegen die Wand fahren kann und die unseelige Fraktionsgemeinschaft von CDU und CSU sprengen wird. Auf gehts......

Wenn er nicht wieder vor

Wenn er nicht wieder vor Mutti einknickt kann es etwas werden

Bei Söder nennt man dasselbe

Bei Söder nennt man dasselbe "machthungrig", das man uns bei Merkel als "Stabilität" verkaufen will.

Söder schätze ich intellektuell allerdings weit höher ein als die ewige Kanzlerin.

Er verfügt über die Grundkompetenz eines Politikers: Probleme erkennen, benennen und Lösungsstrategien entwickeln.

Davon hat man auf Bundesebene in 12 Jahren wenig gesehen. Dort hat man mehr Probleme geschaffen als gelöst.

I

Was heißt hier "kommender Ministerpräsiden"?

Wird er durch seine Partei zum Ministerpräsidenten bestimmt oder zum Kandidaten dafür? Muss er nicht erst die Landtagswahl gewinnen? Vielleicht wird die CSU nicht mehr stärkste Partei? Wunder gibt es immer wieder....siehe Fukushima

Darstellung: