Kommentare

Ich kann nicht verhehlen, dass mich die Dauer

der Sondierungsgespräche sehr ärgerlich macht. Die kleinen Parteien plustern sich auf, als hätten sie 30 oder mehr Prozent Stimmenanteil bekommen. Sie vertreten aber nur eine kleine Anzahl einer bestimmten Klientel: Die FDP
kämpft für die obere Mittelschicht und die Oberschicht, die Grünen haben nur noch Restforderungen ihrer damaligen
"grünen" Klientel. Es kann nicht sein, dass man einem Volk von 83 Millionen Bürgern so lange ein teilweises Schmierentheater vorspielt. Die Politikverdrossenheit
wird dadurch wieder grösser, die Neigung Populisten
zu wählen auch. Sollte es schief gehen und Neuwahlen
anstehen, sage ich für die AfD über 15% voraus, was eine
Kathastrophe wäre.

Die genügen sich selbst ...

... ich behaupte diese Bilder sind der Hauptgrund für den irrsinnigen Versuch eine 4-Parteien Jamaika Koalition hinzubekommen.
.
Schaut her! wir arbeiten hart für Euch. ... aber Hauptsache: Seht her!

Ich gönne ihnen die frische Luft

wenn sie nur bei den Sondierungsgesprächen voran machen.

Der Sondierungs-Balkon: Die kleine Schaubühne

Nun kommt sie also wieder einmal gemeinsam endlich mal auf den Balkon - die königliche Familie der Sondierungsführer. Sie sind gemeinsam versammelt auf der Showbühne bzw. der Schaubühne. Und alle sind wir angeheizt, ob aus den Sondierungen tatsächlich auch Koalitionsverhandlungen werden - was sie allerdings bisher immer geworden sind, wenn man die Jahre 2005, 2009 und 2013 betrachtet. Den Ball also flach halten. Die Spannung ist viel zu übertrieben.
Die einzige Alternative wären Neuwahlen, weil niemand - und Merkel schon gar nicht eine Minderheitsregierung mit der FDP will. Die Grünen und die FDP werden Kröten schlucken müssen, weil Merkel die 16 Jahre Kohl erreichen will um jeden Preis. Merkel hat keine konkreten Pläne für Deutschland, sondern nur Pläne für sich selbst. So sieht es aus, wenn keine Konsequenzen aus dem schlechtesten Ergebnis der Union seit 1949 gezogen werden. Jamaika kann mit Merkel und Seehofer ganz vorne zum Laufen kommen, doch muss nicht mit ihnen geführt werden.

Außer Spesen nichts gewesen !

Sondierungsverhandlungen die zum scheitern verurteilt sind. Lindner tritt großspurig auf, beim Soli schon einen Rückzieher gemacht , die Grünen müssten die Klimakröte schlúcken und der Wadenbeißer Dobrindt sich etwas zurück halten . Einzig Merkel bleibt wie ist, Hände falten und nichts tun. Hoffentlich bleibt uns diese Koalition der Nichtstuer erspart !

Und täglich grüßt das Murmeltier

Jeden Tag werden wir mit den gleichen Hinweisen informiert dass es Fortschritte bei den Sondierungen gibt.
Dabei weiß doch jeder aufmerksame Bürger,dass man allzu große Zugeständnisse der Parteibasis gegenüber nicht machen kann.
So dreht man sich tagtäglich im Kreise.
Nicht das Wohl der Bürger steht im Vordergrund, sonder dass der eigenen Partei.
Die grünen werden auf ihrem Parteitag nur wenige oder gar keine Zugeständnisse akzeptieren.
Und über Seehofer pendelt bereits das Damoklesschwert der jungen Union.
Fazit: Es sind zu große Unterschiede in der Auffassung ,wie man regieren soll.
Es wird keine Jamaika-Koalition geben,da leg ich mich fest.

Lästervogel

Nur 15% ?

Ich würde die Türe ...

... von außen zusperren und unsere "Volksvertreter" so lange einschließen, bis weisser Rauch aufsteigt.

Dieser Balkon ist nur Gallerie

Dieser Balkon ist eine Buehne und die Schausteller werden alles unternehmen um weiterhin auf dem Balkon zu bleiben.

Frau Merkel weiss halt wie man Leuten Lust auf die Macht macht. Zur Belohnung duerfen alle auf den Balkon und sie kann mit ihrer irrationalen Politik fortfahren.

Da fällt mir ein alter Spruch

Da fällt mir ein alter Spruch ein:
Sie kommen um zu sehen, und sie kommen um selbst gesehen zu werden, denn Einfalt ist ihr Werk.
Ich glaube das ist es auch schon.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung nicht mehr kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: