Kommentare

Beleg per Netzvideo

Ich finde es gut, wenn Verbrechen gegen die Menschlichkeit durch gründliche Recherchen entlarvt werden.
Durch frei zugängliche Quellen und Videos war es ja auch damals möglich zu beweisen, auf welchem Weg die Luftabwehr-Batterie, die über dem Separatistengebiet in der Ukraine das Passagierflugzeug abgeschlossen hat, wieder nach Russland zurück gekehrt ist.

a.i. und Fake-News.

Amnesty ist selbst schon einigemale auf gefälschte Infos hereingefallen.
Der berühmteste Fall war wohl die "Brutkastenlüge", die mit zum Ausbruch des Irakkriegs führte.

Der australische Hochschullehrer von der Universität Sydney, Tim Anderson, meinte: "So teilt Amnesty die gleiche Schwäche der Methode: die Organisation verlässt sich auf parteiliche Quellen wie VDC, SNAHR und SOHR." (Tim Anderson, 2016, S. 35).

wenn doch mal so ein Aufwand betrieben würde um

Kriege, Übergriffe, Terrorakte, Regimechange Versuche u.s.w. zu verhindern oder zumindest die wahren Verursacher zu benennen & anzuprangern, ich behaupte mal das dort wo die größten Verbrechen begangen werden keine Kameras laufen, und wenn doch werden Zeugen (meist lautlos) beseitigt,

was ist mit dem Las Vegas Attentat, jeder Anschlag mit weniger Toten bekam mehr mediale Aufmerksamkeit, Zeugen sind mittlerweile "verstorben", Aussagen in Online-Medien wurden gelöscht, und das was bisher veröffentlicht wurde entspricht nicht annährend der Wahrheit..........

Die Schuldigen findet den

Amnesty International hat zusammen mit Bellingcat belegt, dass das syrische Militärregime am 30 März 2017 das Dorf Al-Lataminah mit Sarin angegriffen hat. Solche Verstöße gegen die Menschlichkeit zu ermitteln ist aus Gründen der Gerechtigkeit wichtig, die Schuldigen sollten bestraft werden.

Der menschliche Faktor

Da ist das gewissenhafte, unabhängige, ehrliche Bemühen von A.I. gefragt. Vertrauen ist nicht gefragt, sondern kritisches Bewusstsein um beide Pole: Unschuldig/Schuldig. Gefälscht/Wahrhaftig.

Der menschliche Faktor (d.h. der potentielle Fehler) als Einfluss bei Auswertung und Einschätzung des Materials ist nicht von der Hand zu weisen. Der Druck mag so stark sein, dass man sich einem Massentrend der Deutungen anschliessen möchte...

Setzt natürlich eines voraus:

nämlich dass man Amnesty International vertraut. Und der Auswahl von "Experten", die AI in diesem Verifizierungsnetzwerk versammelt.

Und das tu ich natürlich nicht.
Ich unterstell AI nicht mal Absicht.

Aber eine NGO mit einer solchen Reputation (die meisten vertrauen blind, weil AI ja edelste Absichten hat), zieht einfach - nennen wir es mal Interessenten an.

Heisst: der Ruf, die Möglichkeiten, die Reichweite, der Einfluss von AI sind einfach sehr verführerisch. Warum nicht ein solches Potenzial für die eigenen Zwecke nutzen.

So geschah es bei der Brutkastenlüge.

So geschah es bei der Geschichte mit Bulatov.

Und ich geh davon aus, dass man in ein paar Jahren dieser Liste auch die Weisshelme beifügen kann.

Eine Institution wie AI wird immer der Gefahr ausgesetzt sein, benutzt zu werden.

Ob unfreiwillig, aber wissend, weil man von den finanziellen Zuschüssen abhängig ist.

Oder unwissend benutzt.

Egal wie - blindes Vertrauen - das ist nie ne gute Sache!

@ krittkritt - aufgekocht

Sie werfen ai die "Brutkastenlüge" vor. Musste gerade mal googeln was das war, da ich damals noch nicht geboren war. Das ist ewig alt und ich find's mittlerweile relativ nichtssagend, das aufzuwärmen.

@ Franz Graumann

Aussagen in Online-Medien wurden gelöscht, und das was bisher veröffentlicht wurde entspricht nicht annährend der Wahrheit..........

Ich frage mich, wie Sie die Wahrheit kennen wollen.

Darstellung: