Kommentare

Ein Mann in einer Fantasiewelt

Herr Trump ist offenbar in einem Alter wie auch in einem geistigen Zustand angekommen, in dem man es sich in den Vereinigten Staaten in einem Wippstuhl auf der Veranda bequem machen sollte. Die Kunstfigur Trump, die Herr Trump einst erfunden hat, hat scheinbar gänzlich von ihm Besitz ergriffen. Mutmaßlich lebt er in einer vor seinen Augen munter dahinflimmernden Fantasiewelt, in der man ohne Konsequenzen alles von sich geben kann, was einem in den Sinn kommt. Kein Problem, wäre dieser Mann nicht dazu in der Lage, die Menschheit mithilfe des größten Nukleararsenals der Welt auszuradieren.

Ein sehr dürftiger Faktencheck

Eine einzige Echte Nachricht wurde kurz angerissen, die 100.000 für Bildungsministerium. Und die ist sogar wahr. Vermutlich gibt es so viele Wahrheiten, dass der Faktencheck einfach nicht das Gegenteil behaupten oder belegen kann, und so werden die echten Nachrichten einfach mal weggelassen. Ganz schön dürftig für einen Faktencheck.

@12:25 von Faktenschlacht

Eine einzige Echte (sic!) Nachricht wurde kurz angerissen, die 100.000 für Bildungsministerium. Und die ist sogar wahr.

Prima, dann machen die Haushaltsjahr 2018 im staatlichen US-Bildungsetat vorgesehenen Kürzungen in Höhe von 9,2 Mrd USD dank der "großzügigen" Spende plötzlich "nur noch" 9,1999 Mrd USD aus.

Really great job Mister President! Let's make America stupid again!

@12:25 von Faktenschlacht - Faktencheck gibt einiges her

Ein sehr dürftiger Faktencheck
Eine einzige Echte Nachricht wurde kurz angerissen, die 100.000 für Bildungsministerium. Und die ist sogar wahr. Vermutlich gibt es so viele Wahrheiten, dass der Faktencheck einfach nicht das Gegenteil behaupten oder belegen kann, und so werden die echten Nachrichten einfach mal weggelassen. Ganz schön dürftig für einen Faktencheck."

Ich finde, die wesentliche Information steht genau einen Satz hinter dem von Ihnen genannten: Trump will in seinem Haushaltsentwurf eben jenem Bildungsministerium neun Milliarden Dollar streichen.

Ich finde zusammen gibt das für einen Faktencheck schon viel her:

Der Faktencheck zeigt, dass Trump durch das Weglassen wesentlicher Informationen in seinen "Nachrichten" manipuliert, um selbst gut dazustehen. Für jemanden, der mit seinen "Real News" vorgibt, Fake-News zu korrigieren, ist das äußerst ... [ich schreibe hier es lieber nicht, damit dieser Kommentar veröffentlicht werden kann...]

re faktenschlacht

"Eine einzige Echte Nachricht wurde kurz angerissen, die 100.000 für Bildungsministerium. Und die ist sogar wahr."

Nirgends wird behauptet, dass da keine wahren Nachrichten verbreitet werden.

Im Neuen Deutschland wurden auch nicht platte Lügen über die DDR Wirtschaft erzählt. Trotzdem war es kein wahrheitsgetreues Bild.

Jetzt verständlich?

Unglaublich: Da ist ein

Unglaublich: Da ist ein Präsident sich nicht zu blöde, sich lächerlich zu machen mit einem eigenen "alternative-Fakten"-Kanal. Vielleicht ist das ein Baustein mehr zu einem Amtsenthebungsverfahren wegen geistiger Unzurechnungsfähigkeit? Das wäre letztlich nicht nur dem Land, sondern auch diesem armen Kerl selbst zu wünschen.

Kommentar getarnt als Faktenfinder

Zitat TS: „Diese "Volksfeinde" aber haben jetzt einen Gegenspieler: den "Real News Channel", der Woche für Woche bombastisch dramatisch das Schönste von Donald Trump zusammenkehrt... ..... Da sitzt sie Woche für Woche, zweieinhalb Minuten und ist so stolz auf Donald Trump und all die schönen Fakten, Fakten, Fakten.“

Ein FAKTENfinder sollte Fakten und keine Kommentare liefern. Zu Recht haben viele Menschen diesen Haltungsjournalismus satt!

Real News

Die von Trump angesprochenen Real News sind sinn-und zwecklos. Damit versucht Trump sich ins rechte Licht zu rücken. Außerdem ist die USA für einen medialen Krieg zuständig, der auch von Trump iniziiert wurde nämlich der sog. "Soft War". Dieser mediale Krieg versucht das Bild des Islam zu schädigen und uns von etwas zu überzeugen, dass gar nicht stimmt. Ein Intrument des Krieges ist nun mal der sog. "IS". Auch durch Soziale Netzwerke natürlich, wird dieser Krieg
getätigt.

Die Rede von "echten"

Die Rede von "echten" Nachrichten und "Fake News" ist selbst noch reichlich simplifizierend.

Die Sache ist doch weit komplexer:

Man kann auch eine schöne neue Fake News Welt enstehen lassen, indem man echte Nachrichten extrem filtert und nur die genehmen herausstellt, während das ideologisch Störende einfach weggelassen wird.

Auf diese Weise ist alles im Detail "echt", aber die Tendenz insgesamt doch gefaket.

Und so läuft es doch überall, nicht nur in Nordkorea und in Trumps Universum, sondern auch in unserem.

I

@15:16 von Hinterdiefichte - Kein Kommentar

Dieser Beitrag ist keineswegs ein Kommentar. Im Gegenteil er stellt klar, dass die von Trump gelieferten "Real News" keineswegs ein wirklichkeitsgetreues Gegengewicht zu den angeblichen Fake-Mainstream-Medien darstellen, sondern selbst durch geschicktes Weglassen negativ wirkender Informationen ein Fake-Medium ist.

Dieser Beitrag ist also eine deutliche Aufforderung, die uns von Medien gelieferten Informationen zu hinterfragen, selbst wenn Sie vom amerikanischen Präsidenten selbst oder seiner engsten Familie stammen. Genau das ist doch die Aufgabe eines Faktenfinders, oder verstehe ich das falsch?

Sorry aber dass hier ist einfach nur lächerlich

Sorry aber dass hier aus dem Faktenfinder:

Vor dem Bild einer wehenden US-Flagge verspricht ein Slogan "echte Nachrichten". Die "Real News" aus dem Hause Trump richten sich gegen etablierte Medien, die der US-Präsident als Fakes verdammt hat. Die "echten Nachrichten" verkündet Trumps Schwiegertochter Lara.

ist einfach nur lächerlich. Denn diese sogenannten "echten Nachrichten" aus dem Hause Trump lassen sich so einfach widerlegen. Dazu muss man nur in anderen seriösen Quellen querlesen um zu wissen dass die falsch sind. Trump gefällt sich wohl darin, sich und seine Familie lächerlich zu machen bis zum Letzten.

Andererseits ist Trump aber auch hochgefährlich weil er instabil ist und auch noch Herr ueber hunderte von Atomwaffen, Biowaffen und Chemiewaffen und Atomreaktoren.

Zusätzlich zerstört er die Weltwirtschaft mit seinem "America first" das niemand braucht. Und von daher muss es immernoch "World first" also "Welt zuerst" heißen.

Wenn ein Machthaber

damit anfängt, seine eigenen Wahrheiten zu verbreiten, dann ist Vorsicht geboten.
Nur weil alle anderen Medien von New York Times über Washington Post bis hin zu CNN angeblich Fake-News verbreiten, greift der Präsident zur einzig möglichen Rettung, die er selber sieht und macht seinen eigenen Channel auf.
In diesem findet dann eine Selbstbeweihräucherung statt und der ganz Mist, den Trump bisher gebaut hat, wird plötzlich zu großen Taten und weit- und scharfsichtigen Entscheidungen umgebastelt.
Wer das ernstnimmt, dem ist nicht mehr zu helfen. Mit seriöser Berichterstattung hat das ja gar nichts zu tun.
Die, welche Trump jetzt immer noch hinterher laufen, haben wohl jeglichen Realitätssinn verloren.
Es soll ja noch Amerikaner geben, die in regelrecht anbeten.

@15:16 von Hinterdiefichte

"Ein FAKTENfinder sollte Fakten und keine Kommentare liefern. Zu Recht haben viele Menschen diesen Haltungsjournalismus satt!"

Wieso? Es ist doch FAKT, dass Trumps Schwiegertochter seit geraumer Zeit Trump-genehme "Real News" als Fakten verbreitet, wohingegen die "News" von CNN usw. von Trump und der ganzen Family als "Fake News" bezeichnet werden.

Das sind schon Verhältnisse, wie einer Diktatur, wo nur eine Meinung von oben verordnet wird. Haben diese "News" noch irgendetwas mit "freier Presse" zu tun, wie es laut US-Verfassung festgeschrieben steht?

Zum Glück gibts unabhängige Medien

So ein Unsinn zeigt wunderbar, wie wichtig unabhängige Medien sind.

Trump hat ja schon oft gezeigt, was er von Gewaltenteilung hält. Das führt er jetzt auch bei der symbolischen "4. Gewalt" im Staate vor Augen.

Und seine Schwiegertochter? Mehr Vetternwirtschaft als unter Trump hat es wohl noch nie bei einem US-Präsidenten gegeben.

Eigentlich wäre jede solcher Meldungen eine Empörungswelle wert. Aber sich jahrelang jeden Tag zu empören, schafft wohl keiner. Vielleicht ist das das Ziel von Trump? Die totale Gleichgültigkeit gegenüber der Politik schaffen, damit er seine zweifelhaften Ziele ungestört durchziehen kann?

Hier noch eine Ergänzung zu

Hier noch eine Ergänzung zu meinem letzten Kommentar:

Jedes Weltbild ist modelliert nach der eigenen Wertordnung, und ein „echtes“ Weltbild (als Summe aller echten Nachrichten) kann es daher gar nicht geben.

Es gibt keine Weltsicht, die nicht auf irgendeine Weise ideologisch präformiert wäre.

In der Medienwelt werden immer Wirklichkeits-Bilder hergestellt, und keineswegs nur früher in der NS- und Sowjet-Propaganda oder heute bei Trump.

Das zu wissen ist gut und schützt vor allzu großer Naivität.

I

@demokrateur @Hinterdiefichte

Auch wenn ich es anders formuliert hätte als Hinterdiefichte, ich muss ihm/ihr zustimmen. Auch ich hatte beim Lesen den Eindruck, dass hier zu viele Meinungen und saloppe Formulierungen vorkommen. In diesem Fall stimmt meine Meinung mit der des Journalisten überein. Man stelle sich aber mal vor, das wäre nicht so. Dann würde ich mich sehr über die deutlich erkennbare Stellungnahme ärgern.
Ich finde auch, dass ein Kommentar als ein solcher gekennzeichnet werden sollte. Für einen Faktenfinder dürften es auch gerne ein paar mehr Beispiele sein. Sonst laufen Journalist und Leser die Gefahr, anhand von einzelnen Fakten ein unvollständiges und verzerrtes Bild zu entwerfen und immer wieder zu bestätigen. Ich bin sicher, es hätte mehr Beispiele gegeben. (Oder ist das schon Teil meines verzerrten Bildes? :-) )

@ 12:25 von Faktenschlacht

Das diese wahr ist wird doch im Faktencheck gar nicht bestritten. Es wird lediglich darauf hingewiesen das gleichzeitig der Etat dieses Ministeriums um 9Milliarden gekürzt werden soll!

Damit wird exemplarisch die Wert(los)igkeit dieser "real News" dargelegt.

Und nu?

Halten wir fest: Sowohl Trumps Real News als auch CNN, Washington Post etc. verbreiten offenbar Fake News und/oder berichten nur die Hälfte.

Trumpnews

Für dieses hier vorgestellte Medium Herrn Trumps, über das er ungefiltert seine Sicht der Dinge verbreiten darf, gab es früher auch bei uns ein Äquivalent:

Es nannte sich "Volksempfänger". Es gab da eine regelmäßige Sendung des Propagandaministers, die im Volksmund, politisch etwas unkorrekt, "Klumpfüßchens wundersame Märchenstunde" hieß.

Der Unterschied ist, daß es damals keine anderen Medien außer diesem Sprachrohr des Machthabers gab. Von diesem Zustand sind die USA zum Glück noch weit entfernt.

Tja ... wenn Trump Russland,

Tja ... wenn Trump Russland, Kanada und Mexiko nicht als echte Nachbarn sieht, wer dann? Saudi-Arabien? Israel? Da hat er sich ja schöne echte Nachbarn ausgesucht!

Unabhängige Medien

um 16:39 von Erich Kästner "Zum Glück gibts unabhängige Medien"

Bitte nennen Sie mir Eines!

Echte News

Die von Trumps Schwiegertochter Lara verkündeten "echte Nachrichten" sind möglicherweise genauso echt wie die verkündeten Nachrichten von der Christiane Amanpour (CNN). Ihr Ehemann war unter dem Präsidenten Bill Clinton im US-Außenministerium beschäftigt.

Trump spendet Gehalt f.

Trump spendet Gehalt f. Bildungsmnisterium - Die Methode ist bewährt: Man frisst den Kuchen selbst und spendet unter lautem Getöse die Krümel ! Trump handelt hier wie viele ´edle Wohltäter´, siehe Panama/Paradise Papers ...
Zur angespr. Kürzung d. Bildungsetats kommen noch Zusatzkosten f. Trumps Präsidentschaft in Höhe von bislang mind 1 Mrd. US-Dollar, u.a.:
- Verzehnfachung [!] d. Reise-/Security-Kosten gegenüber d. Regierung Obama,
- Sanierung d. Haus- u. Sicheheitstechnik im Trump Tower in N.Y., natürl. auf Staatskosten: 300-500 Mio. US.-Dollar, je nach Quelle.
Da lässt sich das Jahregehalt von ca. 0.5 Mio Dollar leicht spenden ... Und um den Fehler in diesem Spiel zu erkennen, müsste man allerdings rechnen [können] !!!
MfG. B.W.

Zu durchschaubar

Komisch, dass hier noch keiner aus der AfD-Ecke die Trump-Show als "objektive Alternative" zu den Mainstreammedien bezeichnet hat. Wäre wohl dann doch zu plump.

Superlage für Presse und Satiriker

Keiner kann Trump richtig einschätzen. Ich hoffe es gibt keine neuen Kriege und die alten enden.

Was die US-Amis zwischen ihrer Ost- und Westküste wollen, kommt bei UNS kaum vor. Dort sind allerdings die Trump-Anhänger. Mal sehen, ob deren Wohlstand durch Trump wachsen wird und wieviele vielleicht ohne Krankenversicherung dastehen.

17:50, Pandor

>>Der US-Präsident und die Medien: Trumps "echte" News
Es gibt nur eine Wahrheit.<<

Nein. Jeder Mensch hat seine eigene, persönliche Wahrheit.

Gäbe es nur eine Wahrheit, dann würde das die Sache ungemein vereinfachen.

Viele haben schon behauptet, sie würden die einzige, objektive, wahre Wahrheit kennen. Dieser Ansatz hat aber in der Geschichte immer zu Totalitarismus geführt.

Der 1. Mann im Staat....

....unterhält eine 'eigene' Fernsehsendung?!

Grotesk und einer Demokratie unwürdig!

@Neuländer, 17:30

Komisch, dass hier noch keiner aus der AfD-Ecke die Trump-Show als "objektive Alternative" zu den Mainstreammedien bezeichnet hat. Wäre wohl dann doch zu plump.

Der Gedanke kam mir auch schon. Wenn jetzt allerdings diese Leute aus unserem Forum abwandern und künftig bei "Real News" posten, hätte ich gar nichts dagegen.

Darstellung: