Kommentare

Es kann schon sein, dass in

Es kann schon sein, dass in einigen Fällen Brandstiftung zur aktuellen Lage beigetragen haben. Bekanntlich gibt es mancherorts Gesetzeslagen, die einen Brand lukrativ machen, weil z. B. nach einem Brand umgezohnt werden kann. Wie das in Spanien ist, weiss ich nicht, doch einerlei, die Betonung des Problems Brandstiftung ersetzt die Benennung der wahren Ursache; der Klimawandel. Man kann sich anhand der Bilder aus Spanien, Portugal, Kalifornien etc. lebhaft vorstellen, wie die Situation in 20 Jahren sein wird. Damit sollte man sich jetzt auseinandersetzen. Wir sind schon sehr spät dran.

Es ist fürchterlich zu lesen,

Es ist fürchterlich zu lesen, dass immer wieder verheerende Waldbrände in Portugal den Menschen zu schaffen machen.. Sollten nicht besonders gefährdete Gebiete durch gezielte und geplante
Brandschneisen einer größeren Gefahr durch weitere unkontrollierbare Brände vorgebeugt werden können.. Das kleinere Übel wäre erträglicher als der Verlust von Menschenleben.

@ Tonis

Bei so starkem Wind wie aktuell, wäre eine Brandschneise von mehreren hundert Metern noch keine Sicherheit gegen die Ausbreitung der Feuerwalze. Der Funkenflug ist unbeschreiblich.

es gibt für bauern doch

berieselungsanlagen. warum werden die nicht grossflächig im süden installiert. dafür müssten doch auch eu fördergelder da sein

@ Karl Napf

es gibt für bauern doch berieselungsanlagen. warum werden die nicht grossflächig im süden installiert.

Weil man zum Löschen eines Feuers kurzzeitig, also auf einen Schlag, etwa die zehntausendfache Menge Wasser braucht.

Was brennt denn da?

Die Frage nach den wie Zunder brennenden Wäldern wurde in anderen Threads schon mehrfach angesprochen.
Bei meinen zahlreichen Besuchen Portugals fielen mir immer die etwas langweilig wirkenden Eukalyptuswälder auf, die ausgesprochen leicht entflammbar sind.

@pnyx 20:52

In Galicien
können nach einem Feuer die Flächen
per Gesetz für die folgenden 30 Jahre
nicht umgewandelt werden von z. B. landwirtschaftlicher Nutzfläche
in Bauland.

re Karl Napf, 22:01

Haben Sie eine annähernde Vorstellung davon, wie so etwas realisiert werden könnte - finanziell wie technisch? Das sind riesige Gebiete, teilweise fast unzugänglich, weil halbwegs gebirgig.

Verschärfung durch die globale Erwämung

Durch die globale Erwärmung werden die Randbedingungen wie zu warme Lufttemperatur oder lang anhaltende Dürren häufiger und stärker.

Dadurch werden wir uns auch auf häufigere, größere Brände und eine längere Waldbrandsaison einstellen müssen.

@KarlNapf22:01

Sie schreiben - und fragen -
warum nicht grossflächige Berieselungsanlagen wie in der Landwirtschaft installiert werden im Süden.
Wenn sie einmal
einen solchen Brand
hier erlebt haben wüssten Sie,
dass da oberirdisch nichts übrigbleibt.
Und wenn Sie sich Galicien anschauen mit diesen unendlichen Wäldern und den Höhenunterschieden - bis über 2.000 M ü. NN - das ist technisch nicht durchführbar.

Darstellung: