Kommentare

Auslieferung

Soweit ich weiss, gibt es ein Auslieferungsabkommen auf europäischer Ebene mit der Türkei! Dort ist aber auch geregelt, dass die Auslieferung von Staatsangehörigen dem entsprechenden Staat unterliegt, aus dem diese auch kommen. Da das Abkommen auf europäischer Ebene geschlossen worden ist, müsste also in diesem Fall Deutschland auch für in Spanien lebende Deutsche zuständig sein, da Spanien wie Deutschland Mitglied der EU ist. Eine Auslieferung alleine durch Entscheidung der spanischen Behörden wäre in diesem Fall also illegal. Viel mehr müsste Spanien den Deutschen an Deutschland ausliefern, damit hier vor Ort über den Gesuch der Türkei entschieden werden kann!

Danke, Spanien

Danke, Spanien

Herr Akhanli hat die deutsche Staatsangehörigkeit.

Es ist richtig, das Herr Akhanli nicht ausgeliefert wird. Er hat doch die deutsche Staatsangehörigkeit. Wenn man Diese besitzt kann man nicht in ein Dritt Land (Türkei) ausgeliefert werden. Gute Entscheidung von den Spanier.

Herr Gabriel ...

... ist erleichtert ?

Ich denke mal, dieses Gefühl der Erleichterung ist nichts im Vergleich zu dem bei Herrn Akhanli und seiner Familie.

Zitat: "Am Mittwoch will er nach Köln zurückkehren."

Home is, where the Dom is !

Gruß, zopf.

Man sollte ja meinen …

… dass es eine Selbstverständlichkeit ist, dass ein EU-Land einen deutschen Staatsbürger nicht an eine Diktatur ausliefert. So lange wie Spanien gebraucht hat, um zu dieser Erkenntnis zu kommen, war ich mir da aber leider nicht ganz sicher.
Allerdings hätte ich auch nie geglaubt, dass man in Spanien friedliche Bürger mit Polizeigewalt an einer friedlichen Abstimmung hindert, die man - aufgrund der fehlenden rechtlichen Grundlage - ja einfach hätte ignorieren können.

Ole Espana

Die einzige mögliche Entscheidung in einem demokratischen Staat, war überhaupt nicht anders zu erwarten.
Interessant wäre zu wissen, wie Deutschland sich im umgekehrten Fall verhalten hätte, ich bin mir da nicht so sicher, wenn ich an den Fall Böhmermann denke.

Wenn die Türkei gerichtsfeste Beweise hätte ...

könnte sie diese in einem Verfahren in Deutschland gegen Akhanli einsetzen. Erdogan ist geübt darin, in Deutschland Verfahren gegen Gegner zu lancieren. Allerdings zeigt der Umstand, dass dies in all den Jahren nicht geschehen ist, dass die Türkei ihren eigenen Beweisen nicht genügend traut, um sie vor unabhängigen Richtern anzubringen. Für türkische Gerichte, deren Vertreter weitestgehend verhaftet und durch vermutlich willfährige Neulinge ersetzt wurden, reicht die Qualität aber vermutlich. Wehe, wer heute in der Türkei vor die Schranken eines Gerichts geführt wird.

Völlig richtige Entscheidung

Er ist deutscher Staatsbürger - daß er festgehalten wurde, war nicht hinnehmbar. Man muß sich aber auch im Klaren sein, daß diese Entscheidung bei den türkischen Behörden nicht auf Gegenliebe stoßen wird. Danke an die spanischen Behörden!

Geiselnahme vereitelt

Ojeh, da wird Erdogan mal wieder toben. Und die Erdogan-Trolle, von denen es auch hier im Forum einige gibt, ebenso. Wahrscheinlich ist Spanien jetzt das nächste Land, dem er "Nazi-Methoden" vorwirft.

A propos Methoden: Schon beeindruckend, mit welcher Dreistigkeit Erdogan seine Taktik verfolgt, ausländische Staatsbürger als Geiseln zu nehmen und diese dann als Faustpfand einzusetzen. Neulich soll er ja wieder mal den USA angeboten haben, im Gegenzug für die Auslieferung seines Erzfeindes Gülen den in der Türkei festgenommenen Pastor Anrew Brunson freizulassen. Ich weiß nicht, ob die Amerikaner sich zu einer Antwort herabgelassen haben - vermutlich nicht.

Solche Methoden funktionieren vielleicht in einer Bananenrepublik, aber nicht im Umgang mit zivilisierten Ländern. Der türkische Präsident verscherzt es sich zur Zeit mit sämtlichen Partnern.

Kann die lob reden für

Kann die lob reden für spanien nicht nachvollziehen, meiner meinung hätte man Ihn nach feststellen seier personalien unverzüglich der Deutschenjustitz überstellen müssen, die den man dann natürlich sofort entlassen hätte müssen, 2 monate seines lebes weg.

17:56, Sprenger

>>2 monate seines lebes weg.<<

Nein, er hat sie sinnvoll verbracht und ein Buch geschrieben.

Das ist wahre Lebenskunst.

Guten Heimflug, Herr Akhanli!

Das Wetter in Köln ist passend. Sonnig und warm!

Das ist....

Das ist großartig ich wünsche HerrnAkhanli alles gute Danke Spanien,das ist die richtige Entscheidung!!

@ laskaris

"Neulich soll er ja wieder mal den USA angeboten haben, im Gegenzug für die Auslieferung seines Erzfeindes Gülen den in der Türkei festgenommenen Pastor Anrew Brunson freizulassen. Ich weiß nicht, ob die Amerikaner sich zu einer Antwort herabgelassen haben - vermutlich nicht.

Solche Methoden funktionieren vielleicht in einer Bananenrepublik, aber nicht im Umgang mit zivilisierten Ländern. Der türkische Präsident verscherzt es sich zur Zeit mit sämtlichen Partnern."

Das hat er mit Deutschland auch schon probiert! Asyl - Generäle(Putschverdacht) gegen Yücel oder Steudtner, läuft aber bisher nicht !

Warum wollen wir ein Land in die EU aufnehmen, deren Bürger hier zu 1000en Asyl beantragt haben? Und sie bekommen es ja auch, da stimmt es doch vorne und hinten nicht, Milliarden EU Heranführungshilfen und gleichzeitig 1000e Asylbewerber mit positiven Bescheiden.
Aber was reg ich mich auf.
Die Herrschaft des Versagens läuft seit Jahren...

"Man sollte ja meinen … …

"Man sollte ja meinen …

… dass es eine Selbstverständlichkeit ist, dass ein EU-Land einen deutschen Staatsbürger nicht an eine Diktatur ausliefert. "

Nun, Erdogan wird bisher nur von der Presse als "Diktator" beschrieben, kein führender Politiker hat bis jetzt ihm als Diktator attestiert und es bestehen weiterhin Gesetze über Auslieferungsverfahren, die beidseitig Anwendung finden. Damit will ich auf keinen Fall Erdogan etwa rehabilitieren. Ähnlich verhält sich seit paar Jahren auch Putin, in dem er Anfragen an Interpol sendet, in dem steht dass gewisse Person einen Polizisten attackiert und verletzt hat, und natürlich in den Fällen kann man leicht die politische Motivation feststellen. Allerdings, der Abkommen gilt auch für Russland bis jetzt und Fälle werden einzeln geprüft.

Unglaublich wie lange die

Unglaublich wie lange die spanische Regierung/Justiz dafür gebraucht hat.
Europa? wie Deutschland an der Nase herumgeführt!

"Kann die lob reden für

"Kann die lob reden für spanien nicht nachvollziehen, meiner meinung hätte man Ihn nach feststellen seier personalien unverzüglich der Deutschenjustitz überstellen müssen, die den man dann natürlich sofort entlassen hätte müssen, 2 monate seines lebes weg."

Spanien hat nach dem Gesetz gehandelt, es handelt sich nicht um Willkür der Bürokratie. Solche Fälle sind aber sehr selten. Wenn man z.B. gegen Gesetz in Portugal verstößt wird man auch in Portugal verhaftet und verurteilt. Man kann eine Auslieferung im Falle einer Freiheitsstrafe nach Deutschland aushandeln, ist aber eben Verhandlung, die Portugiesen können sich auch stur stellen, was meistens nicht der Fall ist.

Darstellung: