Kommentare

Die Kanzlerin

bittet herein, am besten ohne Obergrenze und der Innnenminister verlaengert die Grenzkontrollen.

Ich frage mich, was die Grenzkontrollen bewirken sollen, wenn jeder, der and der Grenze auftaucht als Fluechtling einreisen darf?

Als jemand, der

die Grenze von Österreich nach Deutschland ca. 20 Mal im Jahr überquert, kann ich nur sagen, alles nur Augenwischerei.

An der Grenze Füssen (Fernpass) habe ich in 2 Jahren nicht ein einziges Mal eine Kontrolle erlebt, und an der Grenze von Salzburg (A8) braucht man nur ein paar km weiter über Landstrasse nach Deutschland einreisen, da findet zu 90 % auch keine Kontrolle statt.

Glaubt de Maiziere ernsthaft, eventuelle Schleuser wissen das nicht ?

Dem heir von de Maiziere widerspreche ich entschieden!

Dem hier von de Maiziere:

De Maizière hatte bereits im Februar angekündigt, er prüfe nach dem Berliner Weihnachtsmarkt-Anschlag, künftige Kontrollen mit der Bedrohung durch den Terrorismus zu begründen. "Deutschland und andere EU-Mitgliedstaaten haben dramatische terroristische Anschläge erlebt", erklärte der Minister nun. Darauf müsse reagiert werden.

widerspreche ich entschieden! Denn in Sachen Weihnachtsmarkt-Anschlag sind neue Schlampereien der Behörden bekannt geworden, darunter auch vom BKA! Amri hätte schneller abgeschoben werden können!!

http://tinyurl.com/ybye958v
zeit.de: Amri hätte womöglich frühzeitig abgeschoben werden können (9. Oktober 2017, 18:03 Uhr)

Das BKA hätte die für eine Abschiebung nötigen Papiere aus Tunesien laut einem Bericht schon im Sommer 2016 haben können. Offenbar wusste das nur niemand.

Was haben wir gefeiert, als

Was haben wir gefeiert, als damals die Grenzkontrollen wegfielen, es war eines der obersten angestrebten Ziele unserer gemeinsamen EU-Politik und ein wunderbares Zeichen von Frieden und Einigkeit unserer Völker. Was hat man gewarnt vor den Folgen einer all zu großzügigen Vergabe von weiteren Aufnahmen weiterer Staaten in unsere EU, deren wirtschaftlichen wie gesellschaftlichen Abstände zu uns Konflikte bergen, dass in Bereichen der Kriminalität unsere liberale Politik gewissenlos ausgenutz würde, genauso, wie Wirtschaftsflüchtlinge diese Grenzniederlegungen entsprechend nutzten und ausnutzen werden. Was wurde und wird man als Warner zu genau diesen Thema geschnitten, und zu sonst was verdächtigt. Was muss noch alles passieren, bis die zur Zeit noch maßgeblichen 'Verantwortlichen', sich endlich von ihren realitätsfremden Petmodellen verabschieden, und wir nach den richtigen Entscheidungen wieder neu aufbauen können, was gefährlich unverhältnismäßige Träumerei zerstört hat.

Zuerst mal muss Ursachenbekämpfung betrieben werden!

Darueber hinaus erwarte ich von der Bundesregierung, dass die eu-weite Verteilung von Fluechtlingen endlich zum Funktionieren gebracht wird und dass in den Heimatländern der Fluechtlinge erst mal Ursachenbekämpfung betrieben wird.

Beispiel Afghanistan:
dort liegen Munitionsreste, Waffenreste und Minen ueberall im Boden herum und die Böden sind mit Giftgas belastet. Dazu gibt es mehrere UN-Berichte die auch neue öffentlich noch nicht berichtete Giftgas-Anschläge von Assad mit Hilfe von UN-Ermittlern nachgewiesen haben. Beispiel hier:

http://www.zeit.de/politik/ausland/2017-10/syrien-giftangriff-sarin-un-e...

Giftgas-Kontrolleure haben in Syrien nach eigenen Angaben erneut Sarin gefunden. Das Nervengift soll bei einem Angriff im März eingesetzt worden sein.

Die Organisation für das Verbot chemischer Waffen (OPCW) hat nach eigenen Angaben Hinweise auf einen weiteren Giftgasangriff in Syrien.

Der EU ein Dorn im Auge?!?

Und was ist mit dem Dorn im Auge der deutschen Steuerzahler. Herzlich gerne heißen wir *echte* Flüchtlinge bei uns willkommen und alimentieren sie entsprechend. Dem Rest ist , wenn auch nur ansatzweise, nur mit Grenzkontrollen beizukommen.

Was für Grenzkontrollen?

Ich passierte die Grenze von Deutschland nach Österreich und zurück in den letzten Wochen mehrmals. Zu keiner Zeit wurde ich wissentlich kontrolliert. Km-lange Staus bei Salzburg resultieren aus dem Wegfall einer Fahrspur bzw. aus dort gerne eintretenden Auffahrunfällen. Diese sich wiederholenden Äußerungen des Innenministers können m.M. lediglich Beruhigungspillen für Zuwanderungsgeängstigte sein.

IBELIN, 10:57

||Ich frage mich, was die Grenzkontrollen bewirken sollen, wenn jeder, der and der Grenze auftaucht als Fluechtling einreisen darf?||

Erstens ist es nicht so, dass "jeder, der and der Grenze auftaucht als Fluechtling einreisen darf".
Und zweitens dienen diese Grenzkontrollen - wie der Name schon sagt - der Kontrolle darüber, wer einreist.

Herr DeMaiziere macht das richtig

Wer ist „die EU“, wer beschwert sich? Soweit ich weiß, gibt es an vielen innereuropäischen Grenzen inzwischen Grenzkontrollen.
Wenn es die realtitätsfernen EU-Bediensteten sind, die sich darüber ereifern, würde ich ihnen sagen: “Machen Sie erst einmal Ihre Hausaufgaben und stellen Sie die Außensicherung des EU-Territoriums sicher. Dann können Sie sich beschweren.“

Nur Alibi

Ich halte diese Grenzkontrollen für eine reine Alibiveranstaltung, die Bundesregierung hat lediglich Angst vor rechtsgerichteten Parteien.

@Muzzi, 11.16

Auf der A8 bei Salzburg werden Sie schon kontrolliert, das merken Sie nur nicht. Das passiert mit Video. Das ist da, wo der helle Strahler die Strasse ausleuchtet. Verdächtige Fahrzeuge werden ausgeleitet. Die Staus waren auch schon vor der Baustelle da.

Fährt man aber über Freilassing, und dann ca. 10 km später auf die Autobahn, da steht fast nie jemand im Grenzhäuschen.

Europäischer Grenzschutz

Es wird endlich Zeit,bevor man nur 1 Sekunde über eine gemeinsame Armee nachdenkt,einen funktionierenden Grenzschutz der Außengrenzen herzustellen.Ein europäischer Grenzschutz,gemeinsam finanziert und mit Kompetenzen in der gesamten EU.Bevor das Problem illegaler Migration nicht gelöst wird bleibt die Idee des Schengen-Raums bei der Bevölkerung auf der Strecke.Und wer erst hier ist,egal ob rechtswidrig oder nicht,der beschäftigt hier den Staatsapparat in einem inzwischen überbordenden Maße.Es müssen in Europa endlich gemeinsame Grundlagen geschaffen werden,bei der Versorgung von berechtigten Flüchtlingen,bei möglichst schneller Abschiebung von unberechtigten Wirtschaftsflüchtlingen.Ansonsten scheitert Europa.

@11:01 von chris 189

Wenn Sie mal einen Vergleich zu den Kontrollen vor dem EU-Eintritt Östereichs ziehen, ist der Unterschied gar nicht so groß.
Damals genügte es auch meistens, den Pass kurz an die Scheibe zu halten, und Sie wurden gleich weitergewunken.

Heute wird mehr über Kameras beobachtet. Da bekommen Sie das selbst gar nicht mehr so mit.

Was für Kontrollen nach/Von Österreich?

Wir haben dabei von der Einreise aus Österreich in Stuben im August nichts gemerkt! Allerdings: einige km hinter der Grenze auf deutschem Staatsgebiet wurde die Geschwindigkeit durch Hinweisschilder auf 10km(!) auf einer Autobahn(!) herabgedrosselt. Man rollte durch den Kontrollpunkt, der von zwei blutjungen Polizisten besetzt war. Keinerlei Vorzeigen des Passes!!!
Dagegen Dänemerk im Juni: als es von der Fähre in Rödby runterging wurden wir in drei Schlangen mit je drei Kontrollpunkten genau überprüft. Pässe plus Aufenthaltstitel meiner russischen Ehefrau. Das sind Kontrollen!
Was in Bayern abläuft sind nur Aktionen für die Galerie.

Wer's glaubt.

Wir sollen nichts mitbekommen und das ist auch gewollt.
Diese Manöver sind längst durchschaut.
Aber beim Großteil derer, "die schon länger hier leben", zeigt diese Märchenstunde eben immer noch Wirkung.

Welche Grenzkontrollen?

Erfahrungen aus diesem Sommer:

An der A3 wird kontrolliert bei der Einreise aus Österreich. Allerdings kann man die Autobahn an der Anschlussstelle Pocking vorher verlassen und den Kontrollpunkt umfahren.

Keine Kontrolle am Grenzübergang südlich Achenpass (B307 /181).

@ 11:16 Muzzi

Laut EU-Recht und Schengen kann die innereuropäische Grenzkontrolle nur eine Ausnahme sein - und die dauert in den Augen vieler schon zu lange; ich schließe mich dieser Meinung ausdrücklich an. Außerdem zeigt sich, dass doch bei manchen eine omnipotente Hybris-phantasie über "Grenzkontrollen" besteht: Wie stellen Sie sich das denn konkret vor an den Grenzen? Jedes Auto anhalten, Kofferraum auf, alle Papiere kontrollieren, am besten gleich durch den "Scanner jagen"? Was glauben Sie denn, wieviele Autos dann in einer Stunde die Grenze passieren könnten? Und soll das auch an den kleinen Grenzübergängen von Bundes- und Landstraßen geschehen? Wieviel Personal glauben Sie, bräuchte es dafür? Von welchen anderen Aufgaben wollen Sie das dann abziehen? Jede(r) kann erkennen: verschärfte Grenzkontrollen sind eine unsinnige Hirnphantasie, die mit Politikgestaltung herzlich wenig zu tun hat.

Ein Dorn nicht nur im Auge

Ein offenes Europa ist ein traumhafter Gedanke, aber ich muss gestehen, dass mir diese bevormundende, regulierungs- und umverteilungswütige EU mittlerweile auch ein Dorn im Auge ist.

Die Grenzkontrollen sind nicht sehr viel mehr, als eine Farce.

Grenzkontrollen untauglich zur Terrorabwehr

Nirgendwo und noch niemals ist je ein Terrorist mittels Grenzkontrollen gefasst worden.

Das ist eine Aufgabe der Geheimdienste und der Polizeifahndung!

Unerlaubte Einreisen

Es sind also laut der oben genannten Mitteilung 11,242 unerlaubte Einreisen auf dem Landweg zwischen Januar und August festgestellt worden. Dazu kamen dann noch einige unerlaubte Einreisen aus Griechenland.
Diese Leute wurden wohl bei den Grenzkontrollen erwischt. Was ist denn aus ihnen geworden? Ließ man sie trotzdem einreisen oder wurden sie abgewiesen und zurück über die Grenze geschickt?
Wie schon einige Mitkommentatoren hier angedeutet haben, ist die Grenzsicherung alles andere als robust, i.e. nur ein geringer Prozentsatz der unerlaubt Eingereisten wird wohl geschnappt worden sein.

Was für Kontrollen nach/Von Österreich?

Wir haben dabei von der Einreise aus Österreich in Stuben im August nichts gemerkt! Allerdings: einige km hinter der Grenze auf deutschem Staatsgebiet wurde die Geschwindigkeit durch Hinweisschilder auf 10km(!) auf einer Autobahn(!) herabgedrosselt. Man rollte durch den Kontrollpunkt, der von zwei blutjungen Polizisten besetzt war. Keinerlei Vorzeigen des Passes!!!
Dagegen Dänemerk im Juni: als es von der Fähre in Rödby runterging wurden wir in drei Schlangen mit je drei Kontrollpunkten genau überprüft. Pässe plus Aufenthaltstitel meiner russischen Ehefrau. Das sind Kontrollen!
Was in Bayern abläuft sind nur Aktionen für die Galerie.

Darstellung: