Kommentare

Offen gesagt, es wird langweilig.

Dass im großen Stil geschummelt wurde und die zuständigen Behören und auch der Verkehrsminister geschlampt und vertuscht haben, ist sattsam bekannt.
Ständige Wiederholungen ermüden.
Es gibt sicher noch spannendere Themen.

So geht's

Vielleicht wurden dabei auch einfach nur gefüllte Briefkuvert übergeben. Erleichtert die Zulassung.

Alles Ok in DE?

Wenn VW Chef Müller vor der Kamera die Aussage macht "... dass man die letzten 2 Jahren zur Selbstbedienung" genutzt hätte
und der MP von Niedersachsen seine Reden von VW absegnen lässt - ohne das dies ernste Folgen hat - haben wir offenbar kein echtes Problem.

@lubbert um 17.14 Uhr, Seh ich auch so

Seh ich auch so. Frage: Welcher kleine Beamte in Zulassungs- oder Prüfstellen wird etwas merken wollen, wenn er weiß, dass das Band zwischen Herrn Weil (Gabriel übrigens auch) und VW so eng ist? Die VW-Manager und auch die niedersächsischen höheren Beamten sollten sich schämen, dass sie ihre Untergebenen so in Gewissenskonflikte bringen.

Unbedarfte Politiker raus aus den Aufsichtsräten

Bei der Zulassung er neuen Audi-Modell haben Prüfer … geschlampt. Was für Prüfer? Beschäftigte der ATE? Staatliche Prüfer, TÜV-Prüfer? Bitte nennen Sie doch einmal Ross und Reiter, gerne auch die Namen.
Die Verbandelung der Politik und damit auch die der staatlichen Stellen/Behörden mit dem VW-Konzern ( mit anderen sicherlich auch) ist einfach zu eng. Herr Gabriel, Herr Weil … - ich weiß, dass Niedersachsen am VW-Konzern beteiligt ist und deshalb die Politik im Aufsichtsrat sitzt. Aber es müssten zumindest qualifizierte Leute sein. Nur als Grüß-Gott-August, der von nichts gewusst haben will (wie Herr Weil am letzten Dienstag in der NDR- Sendung „TV-Duell“ versicherte), so etwas braucht man eigentlich nicht, oder?

Um welchen Zeitraum geht es

Um welchen Zeitraum geht es denn hier?

Seilschaften

Ich denke, das man ein derartiges "wegsehen" von Seiten der Behörden nicht mehr als Schlamperei bezeichnen kann. Es wird höchste Zeit, das die Seilschaften zwischen Autoindustrie, Behörden und Politik gekappt werden.

Bananenrepublik

Der Kaiser darf alles !!!!
Politik ordnet sich der Macht (Wirtschaft) unter. Das ist nicht Rechtsstaatlichkeit sondern Korruption oder Herrschaftsdoktrum. Parlament (z.B.: Spanienab..)? Truck ´nen Statement aber Junker? Einfach peinlich
PS. So wie bei NSA. Ignorieren ist der Mainstream

Nichts Neues

Daß die deutsche Autoindustrie und die deutsche Politik seit Jahrzehnten eng verbandelt ist ist doch nichts Neues. Da wurde schon immer getrickst und gemauschelt. Die Zeche zahlte immer der Kunde oder der Steuerzahler. Dabei ist es jetzt völlig egal um welche Partei es sich handelt. Wenn die Autoindustrie bei Kretschmann anklopft wird auch der handzahm. Helfen würde es die ganzen Lobbyisten rauszuschmeissen, aber wo blieben dann die Parteispenden und die guten Jobs für verdiente Politiker.

VW bei Zulassung neuer Modelle geschlampt

ich kanns langsam nicht mehr hoeren. Warum wird immer so negativ ueber VW geschrieben?? Wir waren doch immer so zufrieden ueber VW. Ich fahre seit Jahren Autos dieses Unternehmen und war immer wie andere Millionen Kaeufer dieser Autos sehr zufrieden. Jetzt ist angeblich alles "schlecht". Das mit dem Abgass Skandal kann ich auch nicht gut heissen. Warum wird nicht ueber amerikanische Autos geschrieben? Ich glaube nicht, dass diese besser sind: Oder?

geschlammt ist ein schönes wort.

aber für mich ist das staatskriminalität, wenn beamtete oder staatliche prüfingeneure ohne nachzusehen, die angaben von , hier VW als Staatsbetrieb übernehmen. so überflüssig wie das autoamt ist natürlich auch das bundesgesundheitsamt das lebensmittelamt

Und wir waehlen uns

die naechste Runde bestechlicher Lobbypolitiker wie Lindners FDP in die Regierung. Die haben sich schon den Wahlkampf von Ryan Air bezahlen lassen.

Irgendwie endmuendigen wir uns gerne selbst.

Wundert sich noch

jemand darüber, ich denke eher nein.
Wenn heute ein Auto zugelassen wird kann es technisch doch kein Problem sein den Rucksack hinten dran zu machen und in einer Woche 5 Tausend Kilometer zu fahren quer durchs Land.
Und dann mit den Daten des Herstellers zu vergleichen, und das bei allen Neuen Zulassungen ohne auf Deutsch oder Ausländisch zu schauen.

Da dieses nicht gemacht wird ist es also Absicht den Kunden weiter zu betrügen mit wissen vom Staat.
Das VW und die Anderen Deutschen dann noch bevorzugt werden ist ja klar, Lobby ist halt alles.

Gruß

Prägnant

Ein Text, der den Sachverhalt unverschleiert wiedergibt, ist nicht prägnant. Prägnant ist ein Text, der versteckten Inhalt hat. Beispiel: "Das Essen schmeckt". Hier steht "gut" nicht im Text, ist aber gemeint.

17:14 von lubbert

"... und der MP von Niedersachsen seine Reden von VW absegnen lässt - ohne das dies ernste Folgen hat - haben wir offenbar kein echtes Problem."

Einfach einen kleinen Schritt zurücktreten. Dann werden Sie feststellen, daß Reden von MP in Niedersachsen schon vor Herrn Weil von VW "abgesegnet" wurden. Auch Herr McAllister hat sich von VW "helfen" lassen. Und der Partner FDP wusste darüber Bescheid.
Also wieder einmal viel Geschrei über etwas, was die CDU selbst praktiziert hat.

Allerdings macht das die Sache auch nicht besser.

Zu 18:48 von tettigonia "Schmutzkübelkampagne"

"Und wir waehlen uns die naechste Runde bestechlicher Lobbypolitiker wie Lindners FDP in die Regierung. Die haben sich schon den Wahlkampf von Ryan Air bezahlen lassen."

Aktuell bei unseren Nachbarn. Kommt das jetzt in Mode und schwappt die Schmutzkübelkampagne jetzt über die Grenze?!

Auch für Politiker gilt der Schutz des Rechtsstaats:

https://dejure.org/gesetze/StGB/186.html

Darstellung: