Kommentare

Gauland will also die

Gauland will also die Bundesregierung "jagen"... Grausam bleibt die afd-Sprache, genau wie viele ihrer Programmpunkte.

AfD über 13% - Das ist ganz übel!

Ich habe nicht geglaubt dass es so viele Menschen in Deutschland gibt die diese rechten Populisten wirklich wählen würden.
Abgesehen von dem Ergebnis der anderen Parteien ist es diese Tatsache die mich heute sehr erschreckt!

Das Wahlergebnis fuer FDP und AfD ist eine Schande!!

Also dazu sage ich nal:

zuerst mal sind diese Ergebnisse fuer FDP und AfD eine Schande fuer Deutschland! Das sage ich so klar und deutlich wie nie zuvor. Was haben sich diese Extremisten unter uns Wählern dabei gedacht??

Ich gebe zu, dass ich unter den Linken und den kleinen anderen Alternativparteien (nämlich ÖDP) war. Damit wollte ich hintenrum eigentlich die Gruenen stärken. Und DieLinke brauchen wir dringend in der Regierung.

Wie wäre es dann mit einem Buendins aus CDU, SPD und DieLinke anstelle von Jamaika und GroKo?? Warum will niemand mit den Linken koalieren in einem Dreierbuendnis?? Was haben die CDU und die anderen gegen DieLinke?? Denn nur mit der Linken in der Regierung kommt wieder mehr sozialer Zusammenhalt, werte CDU. Ich erwarte, dass die CDU auch mit den Linken sondiert und verhandelt.

Prognose

Es ist ja erstmal nur eine Prognose, die echt ausgezählten Stimmen interessieren mich mehr. Ich hoffe das der ganze Hype um Rechts, wie in Frankreich oder Niederlande, sich als unnötige Angst rausstellt.

Vielen Dank dem deutschen

Vielen Dank dem deutschen Journalismus der mit seiner Hexenjacht auf Frau Merkel und Druck auf deren Entscheidungen zur Flüchtlingsproblematik den Einzug der Rechten in den Deutschen Bundestag möglich gemacht hat. Ich kann nur hoffen, dass die wahren Umstände der Verluste der etablierten Parteien wirklich und ehrlich, sofern man dieses Wort überhaupt noch in diesem Metier verwenden kann, wirklich diskutiert werden.

na jetzt bleibt uns wenigstens

das Geschrei über angeblichen Wahlbetrug erspart. Hoffe ich doch zumindest.

Grade sagte H. Gauland im Fernsehen "wir werden unser Land zurückholen", was immer damit gemeint ist, für mich klingt das wie eine Drohung.

Der SPD "droht" die historische Chance eines Neuanfangs. Die werden doch nicht allen Ernstes eine Fortsetzung der Koalition mit der Union anstreben, auch der letzte muss gemerkt haben, dass dieser Weg nur weiter abwärts führt. Also, Genossen: schickt die Seeheimer Clique endlich in die Wüste, und macht euch an die Arbeit! Immerhin habt Ihr jetzt eine Aufgabe, nämlich zu verhindern, dass die AfD stärkste Oppositionspartei wird.

Schwarz rot abgewählt

Die Bezeichnung große Koalition ist Geschichte. Die CDU und die SPD erzielen ein historisches Tief und erreichen zusammen etwas mehr wie 50%.

Darum schlage ich vor in Zukunft von einer Kabelkoalition zu sprechen. Rot Schwarz wird wohl in Zukunft mit Grün oder Gelb geerdet werden.

Man stelle sich vor,

die AFD hätte die Möglichkeiten der Mediennutzung gehabt, von der die CDU und SPD reichlich gebraucht gemacht haben.

AfD

Die AfD schafft also 13,5% ? In der Partei selber gibt es welche, die behaupten, das es intern Nazis gibt. Nun wird man in Zukunft, wenn die mit Ihren tollen Ideen ankommen, sich noch darüber aufregen, empört bzw, wundern, wenn welche auch noch ausser dem Herrn Erdogan mit "Nazimethoden" vorwerfen kommen werden?

Es wird Zeit

für eine #Oppositionskoalition. Endlich wird die Opposition derart wichtig, daß sie der Regierung den Rang ablaufen kann im Kampf um die Restdemokratie, und braucht sich nicht als "Verlierer" oder den "2.Platz" sehen
Vielleicht wurden unsere Wahlen diesmal nicht von Putin, sondern von Trump geentert??

Die Quittung dafür das man die Politik ohne den Bürger macht

Das war dann die Quitting für eine verfehlte Politik Atomaustieg, Energiewende, Flüchtlingspolitik..... . Man kann nur hoffen das dieser Warnschuss nun zu einer besseren Politik führen wird.

Wohin ?

Es wird Zeit auszuwandern...stellt sich nur die Frage wohin ? Alternativ bleibt nur ins Koma zu fallen, was aber angesichts des Ergebnisses nicht allzuschwer fallen dürfte.

Wie viele habe ich die US-Wahl bzw. deren Ergebnis mit Entsetzen beobachtet, und mir die Frage gestellt, was nur mit den Amerikanern los sei. Im eigenen Land ist es aber nicht besser. Jeder 10. hat rechts gewählt, ich werde morgen wohl jeden mit Skepsis betrachten - gehört er vielleicht zu diesen 10% ?
Denk ich an Deutschland in der Nacht - aber es ist nicht Wonne die mich wach hält, eher die Sorge um die Zukunft...

Rekordverlust für Union,

SPD schwach, AfD stark .... etc. wer etwas anderes erwartet hat, was hat denn der die letzten Monate angestellt?
Die Überschrift ist irreführend - richtiger wäre doch gewesen, SPD stark (geschwächt), AfD, wie zu erwarten war,... stark gestärkt (was anderes war auch kaum möglich ...
Das wirkliche Ding it doch, das die SPD aus der Schwäche der Union keinen Gewinn ziehen konnte, nicht weil sie aus einer GroKo gestartet ist, sondern weil ihr Markenkern von Frau Merkel ausgelutscht wurde und ihrem Führungspersonal so schnell kein neuer zugefallen ist.

Keine Überraschung ...

... es kam genau so, wie ich schon vor vielen Wochen das Wahlergebnis prognostizierte. Und Jamaika war ebenso lange absehbar ... und wird auch kommen ...

Rekordverlust für Union!

Die Kanzlerin wird das mit den Worten wegwischen "wir müssen das den Wählern noch besser erklären" unser vorgehen....

Rechnung ist aufgegangen

Um das Feld nicht der AfD zu überlassen, geht die SPD in die Opposition, wir bekommen also wieder ein starkes Gegengewicht zur CDU, deren Übermacht mit diesem Ergebnis ebenfalls schwindet.
Die SPD kann sich nun besinnen und zu ihren Wurzeln zurückfinden.
Dies war das Ziel meiner Stimme für die AfD.
Mission erfüllt.
Ob sich die Afd nun zerlegt, ist mir wurscht.

Und in 4 Jahren?

Wenn Merkel die vollen 4 Jahre macht, reicht es in 4 Jahren gerade so für schwarz rot gelb, mit 51%.
Erkennt diese Frau denn wirklich nicht, dass es mit jedem Jahr das sie an der Macht bleibt weiter Bergab geht?
Aktuell sind wir Weimar, 1929. In 4 jahren wird noch mal gewählt!

Die Frage aller Fragen ...

... ist doch nun wohl: nimmt man aus diesem Wahlergebnis nun die Legitimation für "weiter so" mit?

Wenn ja, dann frage ich mich wirklich, was mit diesen Leuten nicht stimmt.

SPD und CDU gemeinsam knapp über 50%. Sollte man jetzt nicht so langsam mal den Schuss hören?
Dazu noch die AfD mit 13%.
Muss es wirklich noch lauter knallen?

Und die 5% mehr Wahlbeteiligung wird sich doch nicht jemand von der GroKo auf die Fahnen schreiben wollen, oder?
Das war AfD. Die hat ein paar Nicht-Wähler aktiviert.

Und dann gibt es noch ne Kleinigkeit, die ich nicht so recht verstehe - seit Jahren erzählt man mir nun, dass mehr als 60% der Bürger mit der Arbeit Merkels zufrieden sind - was haben die denn bitte gewählt????

Sieger: AfD, FDP

Verlierer: die Demokratie (GroKo, AfD im Bundestag, FDP durch kontinuierliches Marketing der Medien ins Parlament gepushed).

Die Bürger? Nein, das sind keine Verlierer - die wollen es so.
Büdde schööön!

Ich bin schockiert!

Ich bin schockiert!
Wie kann es sein, dass die AfD nur 13,4 % hat?!

Wie kann es sein, dass 86,6 % der Wähler den populistischen und kruden Parolen und Hetze der bisherigen Parteien so auf den Leim gehen.

Ich hoffe, das hält unsere Demokratie aus!

Rekordverlust für Union, SPD schwach, AfD stark

Die Union hat zwar die meisten Stimmen gewonnen, aber wer über 1 Million Stimmen an die AfD verliert, ist in Wirklichkeit eindeutig ein Wahlverlierer. Frau Merkel wird es sehr schwer haben, eine Koalition mit FDP und Grünen zusammen zu bringen. Und die SPD will in die Opposition gehen, was ihr sehr zu Wünschen wäre.

Ich bin ....

parteilos und trotzdem entsetzt über 13,5% meiner Mitbürger! Wie kann man nur einer Partei zustimmen, die in absolut keiner Weise irgendwelche Alternativen vorweisen kann! Man muß sich mal nur anhören, was ein alter Mann, eine Wahl-Schweizerin oder ein Rassismus-Fan so von sich absondern! Zugegeben, sie hatten den Mut manche Themen und negative Folgen der Regierungspolitik anzusprechen. Aber reicht das wirklich schon für den Bundestag? Was erwarten sich die AfD-Wähler denn von Gauland, Weidel & Co.? Ich hatte wirklich gehofft, daß besonders die Bürger in den neuen Ländern klüger wären und hätte sogar den jahrzehntelang verordneten Links-Hang toleriert! Aber die AfD?????

Der Wähler hat sich klar ausgedrückt

Der Wähler hat klar zu verstehen gegeben, das er mit der Politik von CDU/SPD nicht einverstanden ist. Der Rekordverlust der CDU sollte eigentlich Frau Merkel zum Rücktritt ermutigen. Herr Schulz hat das schlechteste Ergenis aller Zeiten eingefahren, womit der SPD endllich klar sein sollte: Anhänger des Seeheimer Kreises und Befürworter der Agenda 2010 haben keine Chance Kanzler zu werden, und das Steuer für die SPD herum zu reißen. Ich erwarte von der SPD jetzt nicht mehr und nicht weniger als eine Grunderneuerung.

Wahltag ist Zahltag, man

Wahltag ist Zahltag, man erntet, was man säht...

Leider

war das zu erwarten.
Die SPD ist lange keine Volks- und Arbeiterpartei mehr und im Aufösungszustand. Die CDU hat zunehmend linkere Positionen vertreten und gleichzeitig konservativ orientierte Wähler zur Afd getrieben. Die umstrittene Mutti Merkel Flüchtlingspolitik hat den Rest getan.
Man braucht sich daher nicht wundern.

18:10 von Hackonya2

Es ist ja erstmal nur eine Prognose, die echt ausgezählten Stimmen interessieren mich mehr. Ich hoffe das der ganze Hype um Rechts, wie in Frankreich oder Niederlande, sich als unnötige Angst rausstellt.
Re
ja ja die Hoffnung stirbt zuletzt .Die Politik ändert sich zur Demokratie hin.

@frosthorn 18:11

Tja wenn Herr Gauland meint die AfD werde ihr Land zurückholen sollte eines klar sein. Das Land welches die AfD da meint ist nicht Deutschland. Wir werden und dürfen dieses Land nicht der AfD überlassen. Natürlich ist dies eine Drohung von Gauland und er und die AfD werden für diese Drohung noch die Konsequenzen spüren.

@andererseits 18:06

"..Gauland will also die Bundesregierung "jagen"... Grausam bleibt die afd-Sprache, genau wie viele ihrer Programmpunkte..."
.
Exakt die selbe Sprache hat der Verlierer Schulz benutzt. Nur er möchte die AfD jagen.
.
Kein Grund für Sie die gewählte Sprache zu beklagen?

Legitimiert

Nun wurde das Handeln der Kanzlerin tatsächlich nachträglich legitimiert. Sie wird dies nutzen und den Deutschen im Laufe der nächsten vier Jahre endgültig den Garaus machen.

18:11 von frosthorn

na jetzt bleibt uns wenigstens

das Geschrei über angeblichen Wahlbetrug erspart. ..
Grade sagte H. Gauland im Fernsehen "wir werden unser Land zurückholen", was immer damit gemeint ist, für mich klingt das wie eine Drohung.
Der SPD "droht" die historische Chance eines Neuanfangs. Die werden doch nicht allen Ernstes eine Fortsetzung der Koalition mit der Union anstreben, auch der letzte muss gemerkt haben, dass dieser Weg nur weiter abwärts führt. Also, Genossen: schickt die Seeheimer Clique endlich in die Wüste, und macht euch an die Arbeit! Immerhin habt Ihr jetzt eine Aufgabe, nämlich zu verhindern, dass die AfD stärkste Oppositionspartei wird.
///
*
*
Welche demokratische Pisaaufgabe haben Sie da gestellt?
*
Wer bis zum letzten Tag nicht erkennt, das das die vom Siggi als Pack deklarierten Protestwähler auch von den Meinungsforschern ignoriert wurden.
*
Der sollte noch Deutschlands Probleme lösen können?
*
Jetzt haben wir rechts und links Radikale, wobei die DDR noch jünger ist.

Bundestagswahl:Rekordverlust für Union-AFD stark!

Dieses Wahlergebnis zeigt uns die Zerrissenheit in der
Bundesrepublik Deutschland.Selbst bei diesem Wahler-
gebnis,zeigt der nordrheinwestfälige Ministerpräsident
Armin Laschet ,trotz hoher Verluste der CDU,keine Einsicht.
Die CDU hat mit Abstand die größten Verluste.So hat man
wieder zum Erstarken der FDP beigetragen.Christian Lindner,
sieht in einem Comeback der FDP,wieder ein Stück der Frei-
heit, in der Bundesrepublik Deutschland.

Merkel muß zurücktreten

das ist nur logisch

Gratulation Als drittstärkste

Gratulation
Als drittstärkste Kraft kann die AfD ja nun im Parlament zeigen was sie drauf hat. Da wohl selbst die meisten ihrer Anhänger ausschließlich das Flüchtlingsthema aus dem Wahlprogramm kennen, wird es aufgrund des AfD-Erfolges von den anderen Parteien jetzt nach dem Wahlkampf aufgegriffen und ent-dämonisiert. Selbst als Fundamentalopposition muss die AfD mehr zeigen als Parolen auf Marktplätzen zu schwingen. Das ewige hott und hü zwischen Weidel und der DackelKrawatte dürfte dann auch langweilig werden. Insgesamt werden sich die Populisten entzaubern und auf einem gesunden 5% Niveau einfinden.

Gruene Prognose war wohl etwas daneben

Die Gruenen waren mit 6.4% abgestempelt worden. Warum hat man sich ausgerechnet da so verprognostiziert?

Es bleibt zu hoffen das wir jetzt endlich keinen CSU Agrar Minister mehr bekommen. Leider hat er noch am letzten Freitag die Guelleverordnung an die Wand gefahren.

Hmm ... das werden schwierige

Hmm ... das werden schwierige koalitionsverhandlungen. Aber auch die CDU hat schlechter als erwartet abgeschnitten. Für die SPD ist es das beste in die Opposition zu gehen, damit sie wieder ein eigenes Profil bekommt. Das die AfD drin ist, ist Frau Merkel zu verdanken! Ich hoffe es wird jetzt wieder mehr gestritten und profil gezeigt! Unsere Demokratie braucht einen gesunden Meinungsaustausch und eine gesunde Streitkultur. Das ist leider in den letzten Jahren viel zu kurz gekommen.

Gratulation an die FDP

Zunächst: Mich freut besonders das Ergebnis der FDP. Damit haben wir eine Partei wieder im Bundestag, die für Bürgerrechte und Marktliberalismus steht - in Zeiten, in denen Überwachung und Protektionismus auf dem Vormarsch sind, besonders wichtig.

Dass die AfD der zweite große Wahlsieger ist, muss jeden Bürger besorgen, dem Vernunft und Sachlichkeit am Herzen liegen. Ich gehe aber davon aus, dass die Partei nicht so viel Freude an ihrem Ergebnis haben wird, wie mancher jetzt glaubt. Der Richtungskampf zwischen den Gemäßigten und den Rechtsextremen wird jetzt erst so richtig losgehen, mit all den Intrigen, den Pöbeleien und dem Chaos, das wir von der Partei auf Landesebene schon kennen. Die meisten rechten Protestparteien zerlegen sich am Ende selbst.

Die (nicht mehr) Große Koalition musste ordentlich Federn lassen, in erster Linie wohl wegen Merkels Flüchtlingspolitik und Schulz' komplettem Mangel an Charisma. Linke und Grüne haben im erwarteten Rahmen abgeschnitten.

Klares Wählersignal an die

Klares Wählersignal an die Etablierten. Es heißt nun die nächsten 4 Jahre genauer auf die Wähler zu hören, sonst gibts wirklich ein böses Erwachen 2021.

Ansonsten positiv ist, das die Sitzverteilung im Grunde erstmal viel demokratischer aussieht als in vergangenen Jahren.

@Bernd1 18:08

"...Ich habe nicht geglaubt dass es so viele Menschen in Deutschland gibt die diese rechten Populisten wirklich wählen würden (...) ist es diese Tatsache die mich heute sehr erschreckt!...."
.
Sehen Sie: Ich bin ziemlich froh, dass sich viele getraut haben. Ich bin mir ebenfalls sicher, dass es viel mehr gewesen wären sofern man mit der AfD in den letzten beiden Jahren fair umgegangen wäre.
.
Weil der AfD in den meisten Medien ziemlich zugesetzt wurde, haben sich viele Menschen vermutlich einfach nicht getraut ihre Stimme ihrem Gefühl folgen zu lassen.
.

@18:09 von Demokratieschue...

"....zuerst mal sind diese Ergebnisse fuer FDP und AfD eine Schande fuer Deutschland!"
#
#
Eine Schande ist es das es unsere Volksparteien nicht geschafft haben in einem Reichen Deutschland die Armut von Arbeiter & Rentner zu verhindern.
Die AfD ist nur das Produkt der absolut Falschen Politik dieser Parteien und ganz besonders von Frau Merkel.
Diese 13% sollen ein Denkzettel für unsere Politiker sein und ein Umdenken sollte sehr schnell erfolgen. Das weitere beschimpfen der AfD oder Ihrer Wähler bringt ausser einer weiteren spaltung unseres Landes gar nichts.

Was faselt Gauland

da wieder? 86% der Deutschen sind nicht das Volk??

Mit AfD und FDP im Bundestag wird das Politikniveau nochmal absinken.

Heftig

Es ist heftig so ein Ergebnis der AfD zu sehen, aber Dank Schulz und Merkel ist es möglich geworden. Wenn man einen Wahlkampf so führt, muss man sich nicht wundern das es so ausgeht. Probleme einfach nur halbherzig behandeln die den Bürgern bedrücken, muss man damit rechnen das man die Retourkutsche bekommt. Nun liegt es daran was und wie die anderen Parteien damit umgehen, sich den Problemen zu stellen die den Bürger bedrücken. Nur Reden schwingen reicht halt nicht. Und die SPD war nun mal mit in der Regierung und kann nicht so tun als trage sie keine Mitverantwortung.

@Am 24. September 2017 um 18:08 von Bernd1

"Ich habe nicht geglaubt dass es so viele Menschen in Deutschland gibt die diese rechten Populisten wirklich wählen würden."
Ich kann nicht glauben wie viele Menschen ihr Kreuz bei der CDU gemacht haben, trotz Maut, Rammstein, VDS, NSA, dem Fehler gegen die Bombardierung Libyens kein Veto einzulegen, der Entscheidung Tornados ohne UN Mandat nach Syrien zu schicken, null diplomatische Fortschritte in der Ukraine und Krim Frage, keine Lösung und kein Fortschritt der Griechischen Schulden Frage, keine Hilfe für Italein mit den Flüchtlingen, deutliche Verschlechterung der Beziehungen zu den USA, EU Austritt des vereinigten Königreichs, keine Lösung der Flüchtlingssituation.....

Schande

ist es Wähler zu verunglimpfen!Ich würde Sie nie als Extremist bezeichnen.Obwohl sie die Linksextremen wählen.Ich akzeptiere das.

Angela Merkel war sich ihrer

Angela Merkel war sich ihrer Sache zu sicher, deshalb auch der lasche Wahlkampf. Für ihre Außenpolitik hat sie meinen Respekt, allerdings dachte ich immer, dafür gäbe es einen Außenminister. Das Wahlergebnis ist die Quittung dafür, dass sie innenpolitisch viel zu schwach ist und offenbar weit weg von der Realität im Land.

Rekordverlust für Union

Die Union bejubelt sich, obwohl sie ein sehr schlechtes Wahlergebnis erreicht hat. Kein Wort dazu, keine Selbstkritik. Immer die gleichen Worte von Merkel, die sie auch schon im Wahlkampf geäussert hat. Das reicht aber nach dieser Wahl nicht mehr aus.

Herrlicher Abend. Gratulation AfD!

Eine große Genugtuung, die ganzen zerknirschten Gesichter des Anti AfD Blocks zu sehen. Ein Traum...

Historische Niederlage für CDU

CDU feiert gerade sich selbst. Merkel klammert sich weiter an ihr Amt. Der Preis für die CDU ist aber groß.

Merkel hat das historisch schlechteste Wahlergebniss für die CDU eingefahren. Das Minus von 8,5% trifft die Union sehr stark.

Der Realitätsverlust der CDU ist eine schlechte Vorraussetzung um den historischen Niedergang der Union aufzuhalten.

@ 18:20 barbarossa2

Schon geht's los... CDU und SPD haben keinen Zugriff auf die Medien, aber die afd und ihre Anhängerschaft versucht, unsre Pressefreiheit wie unsren Parlamentarismus zu desavouieren. Meine Hoffnung bleibt - wenn man auf die Erfahrungen der Länderparlamente blickt, die die afd derzeit "ertragen" müssen: die afd wird sich selbst als nicht Parlaments-fähig entpuppen, und bei der nächsten Bundestagswahl war's das dann mit dem Intermezzo.

Skepsis

Geht mir auch so.Gehört er etwa zu diesen 90%?

von Initiative Neue...

Gelb wäre für immer unten wenn sie den seben Fehler noch mal machen würden.So dumm können sie gar nicht sein .

Die etablierten Parteien...

...beschäftigen sich selbst in der Wahlniederlage eher mit der AfD, anstatt sich selbst zu fragen, warum 10% der Wahlberechtigten AfD gewählt haben.

Eine demokratische Partei wurde in einer demokratischen Wahl drittstärkste Kraft.

Das sollte doch Ansporn sein, die eigenen Politik selbstkritischer zu betrachten.
Die große Frage ist doch nicht Afd.

C'est du blabla !

Die große Frage ist doch z.B. Wie konnte die SPD auf 20% absacken ?

AFD 13%

So langsam sollte die Botschaft mal ankommen. Der Großteil dieser 13% wählt doch nicht wirklich die AFD, sondern wählt vorallem NICHT die etablierten Parteien. Hört den Sorgen und Ängsten der Bürger zu und nehmt diese ernst anstatt jede Gegenstimme als Alt-Nazi, Putintroll oder Demokratiefeind abzustempeln und dann schlicht zu ignorieren.

Richtiges Ergebnis

Es wird immer klarer, welche Menschen wir hier in Deutschland sind. Die Zeit der Verantwortungslosigkeit und Wegsehens ist hoffentlich vorbei. Wenn wir Waffen produzieren und vertreiben, eine Industrie unterstützt, die uns belügt, Sozialabbau vorantreiben, die Welt verändern, so dass Millionen ihr Leben verlieren und flüchten, die Umwelt zerstören und jetzt versuchen unsere erbeuteten Besitztümer bis zur Rente zu sichern kann es sich nur um Zynismus handeln. Wir schaffen mit dieser Politik seit Jahren die Basis dieses Wahlausganges. Aufgewacht! Entweder wir ändern uns oder werden verändert. Ob durch einfälltige Menschen oder den Himmel, der uns auf den Kopf fällt. Auch beides geht. Wir haben in 4 Jahren wieder die Wahl.

18:09 von Demokratieschue...

Was haben die CDU und die anderen gegen DieLinke??
.
fehlendes Demokratieverständnis
fehlende Achtung vor dem Wählerwillen

wohl auch der Grund weshalb die AfD aussen vor ist !

CDU... hat den Auftrag... aber Frau Merkel?

Was man sich jetzt noch wünschen kann ist, das die Basis der Grünen der Koalition zustimmt, aber Frau Merkel ablehnt...

@ um 18:20 von barbarossa2

"... die AFD hätte die Möglichkeiten der Mediennutzung gehabt, von der die CDU und SPD reichlich gebraucht gemacht haben."

Jetzt beeschwert man sich auf einmal über zuwenig Aufmerksamkeit in den Medien. Komischerweise war man vor der Wahl genau gegenteiliger Meinung. Euch AfD´lern kann man es einfach nicht recht machen.

Typisch für Rechtsradikale...

Ohne CSU keine CDU in der Regierung

Pikant am Ergebnis: Trotz der herben Verluste der CSU in Bayern nimmt ihr Gewicht zu sollte es zu Jamaika kommen. Das wird den Einfluss auf die CDU und somit auf die Regierungsarbeit starken. Gut auch dass die SPD in die Opposition will. Dann kann die SPD wieder nach links rutschen und den Linken Stimmen wegnehmen. Und die CSU wird die CDU wieder nach rechts drängen.

Es bleibt spannend ...

Ein interessantes Ergebnis: die SPD verliert, weil sie sich nicht von der CDU/CSU emanzipiert hat und nur noch als kleines Korrektiv - insbesondere für die CSU - wahrgenommen wurde. Die CDU verliert an die AfD und - ganz interessant - an die FDP. Das Zweite dürfte daran liegen, dass die CDU nicht den Mut findet, sich von ihrer "Schwester"-Partei zu trennen, obwohl diese in den letzten Jahren nur mit Knalltüten als Ministern vertreten war.

Sieht man von den Gewinnen der AfD ab, ein sehr gutes Wahlergebnis. Und es bleibt spannend: Ob sich nun die Grünen wirklich eine Koalition mit CSU und FDP zumuten wollen? Das dürfte bei den nächsten Wahlen zu Ergebnissen unter 5% führen.

Die AfD kann sich bei Merkel

Bedanken für den Wahlkrampf. Wer zu feige ist sich zu stellen und Probleme anzusprechen der hat minus 8% mehr als verdient. Ich glaube nicht das die nochmal 4 Jahre durchhält. Der pro AfD Wahlhelfern in der CSU ist deren extrem mieses Ergebnis in Bayern zu verdanken. Herr Seehofer ist am ENDE

Die Geister die sie rief...

...mit der Agenda 2010, ist die alte Dame bis zum heutigen Wahltag nicht mehr losgeworden.

Die Partei wirkt wie aus einer anderen Zeit. Selbst in der Niederlage.

Da bleibt dir die Spucke weg!

Da kassiert diese Groko ein riesen Klatsche, und sie fühlen sich trotzdem alle als Gewinner dieser Wahl. Darin imanifiziert sich die Realitätsferne dieser "Demokraten". Der einzige und grosser Gewinner dieser Wahl ist natürlich das deutsche Volk, da nun endlich wieder eine Opposition ins Parlament einzieht, die den Namen auch verdient hat. Jetzt habe ich vernommen, dass die Sozialdemokraten auch auf der Oppositionsbank platz nehmen wollen. Da kann man nur sagen: Zu spät! Der Platz ist schon belegt.

400.000 Wähler sind von den Linken zur AfD gewandert

Das lässt auch einige Schlüsse über die Wähler der Linken zu. Für eine echte Sozial- und Friedenspolitik waren diese 400.000 also noch nie zu haben. Gaben ihre Stimme letztes Mal der Linken, ohne sich zu überlegen, warum eigentlich. Bei aller erwartbaren politischen Inkompetenz und Orientierungslosigkeit bei den Wählern insgesamt ist das wohl das unverständlichste Wahlverhalten, das man überhaupt an den Tag legen kann.
Ehrlich gesagt, ich würde mich schämen.

Ein Armutszeugnis für das deutsche Volk

insgesamt rund 24% für die Sozialdarwinisten und Wirtschaftslobbyisten der FDP und die braune Suppe der AfD. Das ist einfach nur traurig.
.
Wenn man heute Abend etwas Gutes an diesem Ergebnis finden will, dann könnte dies sein dass die SPD in der Opposition vielleicht die Möglichkeit bekommt wieder zu dem "S" im Parteinamen zurück zu finden anstatt weiterhin die "Union in rot" zu geben. Auch wenn ich nicht wirklich glauben kann, dass sie das nochmal hinbekommen.

Am 24. September 2017 um 18:10 von Hepheistos

Zitat: Vielen Dank dem deutschen Journalismus der mit seiner Hexenjacht auf Frau Merkel und Druck auf deren Entscheidungen zur Flüchtlingsproblematik den Einzug der Rechten in den Deutschen Bundestag möglich gemacht hat.

Ich habe in den letzten Jahren permanenten Merkel-Jubel in den Staatsmedien gesehen. Selbst heute !!! noch im ARD Presseclub.
Schade für Sie, daß keine Kerzen für Merkel in den Redaktionen angezündet wurden.

Ist doch gut, dass die AfD dabei ist

Jetzt müssen sich alle, auch ihre Wähler und die AfD selbst, mit ihrem Programm beschäftigen.
Was ist da denn, außer "Merkel jagen" dabei?

Unverständliche kommentare

Ich kann die Verwunderung in den Kommentaren nicht verstehen. Man erntet das, was man säht. Bei der täglichen und stetigen Hetzjagd auf den Islam in sämtlichen Medien ist es nur folgerichtig, dass eine Partei mit dem Wahlspruch "Der Islam gehört nicht zu Deutschland", eine große Anhängerschaft findet.

Türkei

Wenn ein Wahlkampf auf Rücken der Türkei mit Medienrummel ausgetragen wird, statt mal auf die Bedürfnisse des einfachen Bürger einzugehen, kommt dies dabei raus. Dass die AFD nicht gerade Türkeifreundlich ist, ist nicht schwer zu erraten! Aber die waren sehr geschickt !

Ausgerechnet der Osten wählt Afd

Warum ausgerechnet Wähler aus dem Osten bereit sind mit ihrer Stimme für die Afd unsere Demokratie zu gefährden, erschließt sich mir nicht. Damals in der DDR war ein Regime. Kein Mensch konnte wirklich wählen. Ohne die Demokratie hätte es nie die Wiedervereinigung gegeben. Und das ist der Dank. Schämt euch im Osten.

Unterschied zwischen DieLinke und der AfD

Die Partei "DieLinke" fischt am linken politischen Rand nach Stimmen. Nun wirft man - und gerade DieLinke" - der AfD vor, sie fische am rechten Rand. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.
Fest steht indessen das Eine: Während in der "DieLinke" sich noch zahlreiche Parteimitglieder und mindestens auch Landtagsabgeordnete tummeln, die sog. "inoffizielle Mitarbeiter" oder auch offizielle Mitarbeiter des Ministeriums für Staatssicherheit der DDR waren oder mit diesem Ministerium zusammenarbeiteten, ist mit Sicherheit weder ein einziger Land- noch ein künftiger Bundestagsabgeordneter der AfD Angehördiger der SS, der Gestapo oder der NSDAP.
Auch die mit der "DieLinke" nach Kräften koalierende SPD - heute offenbar besonders geschätzt in der Wählergunst - hätte allen Grund, im eigenen Koalitionsstall auszumisten, bevor sie die AfD in eine radikale Ecke stellt. Dort steht ihr Koalitionspartner auf Länderebene "DieLinke" schon lange - nur hat man sich inzwischen daran gewöhnt.

Protest, der ignoriert wird.

Die Entscheidung AfD zu wählen, war für die Meisten sicher nur Protest. Aber was, wenn man diesen Protest ignoriert? Diese 13% der Wähler sehen sich bestätigt. Die etablierten Parteien ignorieren meine Meinung. Wer nicht mit der AfD redet, macht diese nur noch stärker.

Was hat die Wähler dazu gebracht AfD zu wählen? Die Flüchtlinge. Wer jetzt aber glaubt das nur 13% der Wähler gegen die Flüchtlinge sind, der irrt. Wer weiß denn schon wieviel Prozent eine "normale" Partei bekommen hätte, die die Flüchtlinge nicht reinlassen will. So eine Partei hätte vielleicht 20% bekommen.

@ 18:29 von claireannelage

Sie schreiben:
"Es wird Zeit auszuwandern...stellt sich nur die Frage wohin ? Alternativ bleibt nur ins Koma zu fallen, was aber angesichts des Ergebnisses nicht allzuschwer fallen dürfte. "
*
Gute Frage: Wohin?
Denn es gibt kaum ein Land in dem es den Menschen besser geht als hier in Deutschland.
Sonst wüssten Sie ja wohin Sie gehen jönnten.
Dass Merkel weiter regiert ist gut und richtig.
Nur diese üblen 13% für die rechten Poopulisten der AfD sind ein übles Ergenis der heutigen Wahl.

Ein deutliches Signal

Das ist ein deutliches Warnsignal. So etwas geschieht wenn eine an sich konservative Partei nach links abbiegt und versucht die Linken links zu überholen.
Aus dem Statement von Frau Mekel lässt sich bezeichnender weise nur ein "weiter so" schlussfolgern.

@ andererseits

Ich finde das mit dem "Jagen" ausgesprochen gut. Bisher haben sich die Regierungsparteien zum Schaden aller in ihrer Wohlfühlblase eingenistet, wichtige Reformen, die unser Land zukunftsfest machen, wurden bewusst unterlassen wie z.B. Umbau des Rentensystems, Pflegesystem, Umbau des Arbeitmarktes mit seinen prekären Beschäftigungsverhältnissen u.v.m.

Und niemand...

...stellt sich die Frage, warum die SPD (wie aus der Pistole geschossen) in die Opposition geht und stärkste Oppositionskraft (Ausschüsse !!!) wird.

Es soll alles weiterlaufen, wie zu GROKO`s Zeiten...!

Abgekartet ?

nun kommen genau die ans "Ruder"...

die ich absolut nicht ab kann. Die Lindner FDP und die Grünen. Das bewerte ich als noch schlimmer,als das Abschneiden der AfD ! Die halte ich für eine reine Protestpartei, die sich mehr mit sich selber beschäftigt und letztlich in internen Grabenkämpfen selbst zerlegen wird. Aber was da an der "nationalen Front" geschehen soll, wenn Lobbyisten und Utopisten nach der Macht greifen, davor schaudert mir schon,denn der "kleine Michel" muß es am Ende auslöffeln. Na dann "guten Appetit" !!!

Ich bin entsetzt;

nicht über das Wahlergebnis, denn das konnte man in dieser Form erwarten.

Ich bin vielmehr entsetzt über die ersten Worte des Herrn Gauland nach der Prognose. Zitat:

"Wir werden sie jagen, jagen, jagen und wir holen uns unser Land und Volk wieder zurück!"

Alle übrigen im Bundestag vertretenen demokratischen Parteien sollten diese Wut- und Angstmachpartei nach Ablauf der kommenden Legislaturperiode wieder aus dem Bundestag schmeißen.

Der Entscheidung der SPD, in die Opposition zu gehen und endlich wieder ihr linksdemokratisches Profil zu schärfen, zolle ich großen Respekt.

erschreckend für mich bei der rede von merkel war,

daß der kommiss ar oettinger direkt neben ihr wstand . soll der etwa jetzt minister für neuland werden? mit grauts!

der "bürgerliche" Wähler

Ich war einer der idealtypisch umworbensten Wähler.
Manche nennen dies Leistungsträger. Ich bin eher in der glücklichen Lage mir meinen Sozialismus leisten zu können und auch etwas davon abzugeben, einer jener Menschen, die es dringend braucht einen sozialen Zukunftsplan zu tragen. Unvorstellbar aber z.B. die Vorstellung eines bedingungslosen Grundeinkommens in den Griffeln
eines geifernden, menschenverachtenden Mobs.
Ich erschrecke vor meiner Wertkonservativität. Bin wohl kein Gutmensch, nicht mal nett.
Ich bin ungeheuer angewidert von all jenen, die trotz historischer Erfahrungen glauben am rechten Rand eine Alternative aufgetan zu haben.
Ist es Charakterlosigkeit angesichts historischer Erfahrungen mit dem braunen Strom. Mangel an Eigenverantwortung(selbst nichts auf die Kette kriegen und trotzdem bereit die eigenen Kinder in einem kryptofaschistischen bildungsfernen Milieu aufwachsen zu lassen, das ist nicht Versagen, sondern ein Verbrechen) oder schlicht kognitives Frühabbiegen

@Demokratieschue

"Also dazu sage ich nal:

zuerst mal sind diese Ergebnisse fuer FDP und ... Schande fuer Deutschland! Das sage ich so klar und deutlich wie nie zuvor. Was haben sich diese Extremisten unter uns Wählern dabei gedacht??"

Wer es nicht aushält, dass eine demokratische Partei Stimmen bekommt, der sollte sich in der Demokratie nicht äußern! Sie haben das System der Demokratie nicht verstanden!

Die AfD ist eine nicht tragbare Partei und ich würde ihr niemals meine Stimme geben, aber dass Leute diese Partei wählen ist klar verständlich, wenn man ihren Beitrag liest. Dort wird eine demokratische Partei zerredet und die eigene Vorstellung glorifiziert! Wer die Demokratie töten will, der macht extremistische Parteien wie die AfD groß!

@ Bernd1

"Ich habe nicht geglaubt dass es so viele Menschen in Deutschland gibt die diese rechten Populisten wirklich wählen würden."

Und mich erschreckt, dass meine Familie mit ihren Problemen komplett im Regen stehen gelassen wird, während ich gleichzeitig mit Erleben darf, wie viel sich die Politik z.B. um die Flüchtlinge kümmert.

Kein Vorwurf an die Flüchtlinge. Die haben jede Hilfe verdient. Aber es gibt auch andere Familien - mit und ohne migrativen Hintergrund, die Hilfe brauchen, sie aber nicht bekommen, weil sie keine Flüchtlinge sind.

Hier galt es, den Regierenden eine rote Karte zu zeigen. Das ist mit dieser Wahl hinreichend gelungen!

Bei so viel AfD

ist das noch Merkels Deutschland?

Merkel machte die AfD durch Ihre uneinsichtige Migrantenpolitik erst moeglich.

Gut fuer Deutschland, dass Waehler reagieren. So funktioniert halt Demokratie.

Wir dürfen sehr gespannt sein.

Die ruhige Zeit ist vorbei. Und in der Regierung und im Bundestag. Positiv, es werden notwendige Neuerungen kommen,. Negativ, eine Schlammschlacht dürfte wohl zeitweilig im Bundestag stattfinden.

wahrscheinlich werden wir am 4. advent

neuwahlen haben.

Traurig

Dass die AfD über 13% hat macht mich traurig. Einerseits. Andererseits sind es aber auch NUR über 13%. Das ist wenig genug, um den Anhängern dieser Partei eines klar zu machen: Eure "völkischen" Parolen drücken nicht aus, was "das Volk" will, aber sich nicht zu sagen traut. Das Wahlergebnis zeigt: Nein, ihr seid nicht das Volk! Nur eine Minderheit. Und das ist gut so.
Gruß, Brille

Ich finde das Wahlergebnis

Ich finde das Wahlergebnis besser als 2013! Nicht mehr 11% der Wähler haben keine Vertretung im Bundestag, sondern nur noch 4,9% etwa, was immernoch zu viele sind.

Alle gucken mit großen Augen

Alle gucken mit großen Augen auf das AfD Ergebnis, als wäre es nicht zu erwarten gewesen.

Ich kann mich nur wiederholen:
Ein Gutteil der AfD-Wähler sind pure Protestwähler.
Sollte mich nicht wundern wenn sogar merklich vormalige Nichtwähler dabei sind...
Wer meint, ein Weiter So der Politik und weiteres Abkanzeln der AfD(Wähler) wird das Bild bei der nächsten Btw verbessern, ist gehörig auf dem Holzweg.
Genau deswegen wählen die Protestwähler sie ja, weil sie den Antagonisten in der veröffentlichten Meinung darstellt.
Man könnte wirklich meinen, man hat nicht aus der Geschichte gelernt - auf allen Seiten!

Dermaßen viele SPD Wähler sind wohl eher nicht verkappte Rechte, die zur AfD überwechselten, weil sie mit der rechten Rhetorik und dem Völkischen viel anfangen konnten.
Von der Linken dürften wohl auch eher wenige aus diesem Grund gewechselt sein.
Für beide Parteien kursieren Zahlen von ein paar Hunderttausend, die rüber gemacht haben.

Die AFD vereint ca. 10 Millionen Deutsche hinter sich,

aber schnappatmungsmäßig, sind die anderen Parteien immer noch der Meinung, sie hätten alles richtig gemacht.
Sie sind lern resistent.
Von den 10 Millionen AfD Wähler sind ca. 6 Millionen Protestwähler. Protest? Es geht uns doch so gut wie nie.

Die Deutschen sind einfach undankbar.

Offensichtlich wird es jetzt Jamaika geben, denn Neuwahlen würden eher noch die AfD stärken.

So oder so, die Politik der nächsten 4 Jahre, wird die SPD und die AfD stärken, denn der soziale Keil wird größer werden.

Groko ist alos endlich Geschichte.

Aber ich sehe nur eine Möglichkeit, wie Schwarz-Gelb-Grün funktioniert... und die heißt, Frau Merkel sollte abtreten. Soviel ich weiß, wird ja zu dieser Koalition die Basis der Grünen befragt werden und ich hoffe, das die nicht vergessen wird, wozu Groko und Merkel geführt haben.

Jamaica .... schon seit Frühjahr abgesprochen

SPD sagt plötzlich Koalition ab ... hinter den Kulissen ist doch schon seit Frühjahr klar gewesen das Jamaica kommt. Die Minister sind doch auch schon lange gesetzt - wie blauäugig ist denn die Bevölkerung überhaupt !!?? Das die SPD in die Opposition gehen muss damit die AFD nicht Oppositionsführer wird war ja klar. Dafür haben Grüne und FDP dann ein paar CDU Wähler eingesammelt damit man schön eine Regierung bilden kann. Ändern wird sich wieder nichts da das Parteiensystem in der BRD schon längst versagt hat. Die Zukunft wird zeigen das dadurch nur ganz rechts oder ganz links profitieren werden! Viel Spaß bis 2021!

@ 19:14 royaltrump

Danke, dass Sie deutlich machen, wo der klare Unterschied zwischen uns liegt: ich mache klar deutlich, wie gefährlich die Sprache vom "jagen" ist (man jagt mit Gewehr, beim jagen wird geschossen...), und Sie sehen darin kein Problem, ja mehr noch: Sie finden das gut. Und Sie wissen, wie abstrus und absurd der Satz von Herrn Gauland weiter ging... "Wir werden uns unser Land und unser Volk zurückholen". Mir grauts davor.

@um 19:25 von Duisburg

"Die AFD vereint ca. 10 Millionen Deutsche hinter sich,"
Sorry, da ham Sie sich wohl um ein paar Millionen zugunsten der AfD verrechnet.

Selbst bei 100% Wahlbeteiligung kommen Sie nicht mal annähernd an 10 Millionen.

@ El Chilango

Ich denke, dass hier getrickst wurde, was das Ergebnis der AfD angeht und es tatsächlich höher liegt. Die Grünen mussten doch schon Angst haben, ob sie überhaupt in den Bundestag kommen und nun sind sie über 9%. Man nehme der AfD Prozente weg und gebe sie den Grünen. Meine Meinung.

Hunderttausende Wähler der AfD

kommen von Union und SPD. Und trotzdem müssen wir uns immer wieder diese bösartige Unterstellung "rechtsextrem" anhören. Wird Zeit, dass dieser Unsinn gerichtlich aus der Welt geschafft wird.

ich glaube,

die Grünen und die Liberalen wurden bei dieser Wahl als Alternative zu Alternative fD gesehen und gewählt.

21:58 von ladycat

... so einen Unsinn kann nun wirklich nur jemand von sich geben, der/die noch nie bei einer Wahl geholfen hat.

////Am 24. September 2017 um

////Am 24. September 2017 um 22:01 von ladycat
Hunderttausende Wähler der AfD
kommen von Union und SPD. Und trotzdem müssen wir uns immer wieder diese bösartige Unterstellung "rechtsextrem" anhören. Wird Zeit, dass dieser Unsinn gerichtlich aus der Welt geschafft wird.////
Viele Führungskräfte der AfD haben sich rechtsextrem geäußert. Das ist nun mal Fakt.

@21:58 ladycat

Schon geht's los: Wo afd'lern etwas nicht passt, wird gleich der Verdacht auf Tricks etc. geäußert. Ich respektiere den WählerInnen-Willen - aber ich werde sie politisch klar und hart bekämpfen.

////Am 24. September 2017 um

////Am 24. September 2017 um 21:58 von ladycat
@ El Chilango
Ich denke, dass hier getrickst wurde, was das Ergebnis der AfD angeht und es tatsächlich höher liegt. Die Grünen mussten doch schon Angst haben, ob sie überhaupt in den Bundestag kommen und nun sind sie über 9%. Man nehme der AfD Prozente weg und gebe sie den Grünen. Meine Meinung.////
.
" Getrickst " wird seit dem Untergang der DDR Diktatur in Ostdeutschland nicht mehr.

@ ladycat - bösartige Unterstellung "rechtsextrem" anhören

Solange die AFD diese Herrschaften
von Ortsbekannten EX Interitären,NPDLern
und sonstigen rechtsnationalen Parteimitgliedern nicht ausschließt !
Solange wird die AFD mit diesem Zusatz auch leben müssen.

@22:01 ladycat

Sie deuten an, wohin die Richtung der afd schon in den Länderparlamenten geht: statt Politik zu gestalten, Gerichte mit zweifelhaften Fragen zu beschäftigen, Geschäftsordnungsanträge statt Politikgestaltung... 4 Jahre werden wir das ertragen müssen (ich glaube, dass unsere Demokratie dafür gefestigt genug ist), dann wird der Spuk vorbei sein.

Schon würdelos, wie mancher

Schon würdelos, wie mancher Politiker offenbar Probleme damit hat, den Wählerwillen zu akzeptieren und somit anderen das Fest der Demokratie vermiest...

Hoffentlich...

... begeht die CDU jetzt nicht den Fehler, nach rechts zu rücken. Sie würde für Leute wie mich unwählbar, ohne Stimmen von den Radikalen zurückzuerobern. Es gilt, der braunen Masse am rechten Rand keinen parlamentarischen Spielraum für ihre widerwärtige Hetze zu lassen. Zwingt sie in die Sachdiskussion, denn sie haben keine Antworten, unterbindet Provokationen !

Dies ist die Quittung für...

.... für die Aussitzpolitik der Regierung.

Es ist ein DESASTER, das Merkel in D angerichtet hat:
-- Verrottende Infrastrukturen
-- Einschleusung von Gefährdern in die EU
-- chaotische Innere Sicherheit
-- Nichterfassung von Migranten
-- Mißbrauch von Sozialleistungen
-- Ausbeutung der Steuerzahler
Nur diese Fakes wurden verbreitet:
Wir sind reich, wir schaffen das, die Wirtschaft boomt, die Arbeitslosenzahlen sinken, alle Bürger sind vollstens zufrieden, die Renten sind sicher…..etc.
Die Schäden von Merkels völlig naiver Flüchtlingspolitik werden Deutschland und die EU noch Jahrzehnte beschäftigen und viele Milliarden kosten, die am Ende für die Altersvorsorge der Steuerzahler fehlen.
Eine Rentenreform ist überfällig, wo jeder genau das erhält, was er/sie für sich selbst eingezahlt hatten. Keine Umlage von Jung zu Alt mehr.

Auch Beamte müssen endlich einzahlen!

"Das wird einer der besten

"Das wird einer der besten Witze der Demokratie bleiben, dass sie ihren Todfeinden die Mittel selbst stellte, durch die sie nicht vernichtet wurde."

@Bowermann um 19.25 Uhr: Omnipotenzgefühle der Grünen

Die paar Restgrünen sollen darüber abstimmen, wer die Koalition führen soll? Ob sie Frau Merkel akzeptieren?
Na ja, die Grünen haben sich ja schon immer größer gefühlt als sie sind. Gerade höre ich wieder Herrn Özdemir im TV fabulieren: 'Klima retten, Fluchtursachen in Afrika bekämpfen.' Wissen die Grünen eigentlich, wie groß die Welt ist und wieviele Mitglieder sie haben? 61500 und ein paar mehr oder weniger. Das ist z.B. noch nicht einmal 1% der Bevölkerungszahl der nigerianischen Hauptstadt Lagos, von der restlichen Welt ganz zu schweigen. Wird Zeit, dass sich bei den Grünen ein realistischer Blick auf die Welt durchsetzt.

re ladycat

"Ich denke, dass hier getrickst wurde, was das Ergebnis der AfD angeht und es tatsächlich höher liegt."

Oder es liegt viel niedriger und wurde in den völkisch befreiten sächsischen Wahlkreisen nach oben manipuliert?

CSU unter 40% !

Frage:

Wie ist das nun mit dem Sonderstatus der CSU?

Gilt für die CSU ebenfalls die 5% Hürde oder nicht? Oder wird die Union zusammengerechnet, das wäre aber unfair!

Wenn die CSU unter 40% bleibt reicht das dann?

Würde mich brennend interessieren.

Direktmandate sind sicherlich zulässig, Oder?

Die Frage wurde glaube ich noch nicht erörtert.

Wir sollten positiv denken

Die SPD noch bei 20% und die Grünen bei unglaublichen 9% sind wahrlich kein Grund zu Freude. Aber unser Bundestag wird um die AfD bereichert und ich erhoffe mir zukünftig eine sicherlich harte, aber konstruktive Auseinandersetzungen in den Sachthemen im Sinne unserer Bürger denn ich persönlich fühle mich als Nutzvieh (Steuerzahler) von der AfD als einzige Partei für vollgenommen. Deshalb sollten wir positiv denken.

@ ladycat 22:01

Habe ich Sie etwa richtig verstanden, Sie wollen die Meinungsfreiheit einschränken?
Laut ZDF Politbarometer beantworten 74% der Befragten ob rechtsextremes Gedankengut in der AfD weit verbreitet ist mit ja.
Wollen Sie gegen jede Meinung gerichtlich vorgehen, nur weil diese Ihnen nicht passt?

wahltool.zdf.de/wahlergebnisse/2017-09-24-BT-DE.html?i=28

um 18:34 von El Chilango

>>"Ich bin schockiert!
Wie kann es sein, dass die AfD nur 13,4 % hat?!"<<

Ja das finde ich auch. Jedenfalls zeigt sich die AfD wenigstens als guter Verlierer im Gegensatz zur SPD. Haben Sie gesehen wie Schulz auf einmal über Merkel hergezogen hat als er nach seinem Desaster befragt wurde? Hätte er lieber mal im Wahlkampf Profil zeigen sollen.

Was

soll die Opposition Ihrer Meinung nach tun?
Zustimmen und nicken? Gratulation an AFD!

@geselliger misa um 18:52 und andere

13% für die AFD ist nicht weit weg von den Wahlprognosen. Zu niedrig ist der Wert auf keinen Fall. Es gehört wohl zum eingeschränkten Weltbild der AFD und ihrer Anhängerschaft dass sie glaubt, eine Mehrheit der Bevölkerung zu repräsentieren.
Taktisch unklug war die Strategie der etablierten Parteien (und auch einiger Medienvertreter), den AFD-Vetretern immer ins Wort zu fallen, sodass sie sich schön als Opfer der bösen undemokratischen Gegner darstellen konnten. Hätte man sie einfach (wie es sich im demokratischen Prozess gehört) ausreden lassen, dann wäre die inhaltliche Substanzlosigkeit jenseits dumpfer "Merkel muss weg"-Parolen und "Wir haben nichts gegen Ausländer im Ausland"-Statements offenbar geworden. Auf diese Weise hat man ihnen aber jegliche inhaltliche Diskussion erspart, und ihnen die Protestwähler zugetrieben. Denn es stimmt ja: Man hat sie nicht ausreden lassen. Darüber lachen sie sich jetzt ins Fäustchen.

5% Hürde für CSU

"Gilt für die CSU ebenfalls die 5% Hürde oder nicht? Oder wird die Union zusammengerechnet, das wäre aber unfair!
Wenn die CSU unter 40% bleibt reicht das dann?"

Neben der 5%-Klausel gibt es bei der Wahl zum BT auch eine "Grundmandatsklausel". Gewinnt eine Partei 3-Direktmandate dann werden ihre Zweitstimmen zur Mandatsverteilung herangezogen auch wenn sie weniger als 5% der Zweitstimmen erringt.

Und die CSU hat gute Chancen sämtliche bayrischen Direktmandate zu erringen was vermutlich wieder zu Ausgleichsmandaten führen würde.

@um 22:28 von steuerzahler-xy

Ich weiß nicht, ob man das alles sollte direkt der Frau Merkel anlasten, zu mal man bedenken sollte das die Wiedervereinigung auch seine Kosten wohl hatte oder das die Russland Deutschen kamen und auch versorgt werden mussten etc. (was ich nicht als unbedingt falsch und unnötig ansehe). Ich denke das es auch eher diese Gruppe ist, aus dem welche nun volle Rente schöpfen, obwohl manchmal nie einen Cent eingezahlt (das sehe ich aber nicht ein z.B. und muss mir anhören das die Rentenkassen leer sind). Richtig genauso sehe ich das auch: Jeder bekommt nur soviel, wie er hat eingezahlt, das wäre gerecht.

Zu 22:01 von ladycat -Rechtsextreme Wähler ... und was noch?!

Richtig, eben in der Tagesschau von Frau Weidel im Interview mit Herrn Zamperoni wieder erklärt. Der Großteil der AfD-Wähler ist nicht rechtsradikal. Sie sind für den Rechtsstaat, pro Grundgesetz, so pro Asyl aber gegen unkontrollierte Einwanderung. Für Sicherheit, gegen Rechts-, Vertrags-, und Kriterienbrüche in der Europolitik. Nicht gegen € und EU, aber gegen Staatschuldenfinanzierung durch die EZB und die "Rettungsschirme". Gegen die Enteignung der Altersvorsorge und der Sparer zu Gunsten der Schuldenmacher.

Die Wähler sind oft Bürger, die zuletzt nicht oder SPD, CDU, LINKE, GRÜNE, FDP gewählt haben. Wie es die Wählerwanderungen aufzeigen. Sind die "Wanderer" zur AfD alles Rechtsradikale oder doch gute Demokraten und Rechtsstaatler ganz im Sinne des Grundgesetzes?
Wer genau hinsieht, wird Defizite in Demokratie und Rechtsstaatlichkeit in der politischen und Medienlandschaft finden. Nicht nur bei der AfD. Nichts ändern und alle gegen die AfD wird sie noch stärker machen!

um 22:28 von Steuerzahler-xy

>>"...Die Schäden von Merkels völlig naiver Flüchtlingspolitik werden Deutschland und die EU noch Jahrzehnte beschäftigen und viele Milliarden kosten, die am Ende für die Altersvorsorge der Steuerzahler fehlen..."<<

Dieser Satz in Ihren Ausführungen der Kernsatz warum ich die AfD favorisiere. Für mich ist das deutsche Sozialsystem nur für deutsche Staatsbürger da denn dieses System wurde von deutschen Staatsbürgern in vielen Jahren erschaffen und nicht von passlosen Migranten zweifelhafter Herkunft.

Debatte

Eine nüchterne Debatte haben alle demokratischen Parteien verweigert.

Populismus

Es ist unerträglich, dass unsere Mainstream-Presse stets vom Rechtspopulismus spricht. Populistisch sind in höherem Maße Meinungsmacher, die sich für ach so aufgeklärt und liberal halten und deren Hinterherläufer.

ich schließe mich Ihrer

ich schließe mich Ihrer Meinung an; auch die Moderatoren von öffentlichen Medien haben mit ihren Polit-Talkshows kräftig mitgemacht, auch heute. Kein Polit-Talkshow ohne AFD und Flüchtlinge und zwar mit erheblichem Zeitaufwand. Dafür muss ich Gebühren zahlen!!

@um 22:52 von eine_anmerkung

Ich bin eher darüber schockiert, das es so eine Partei, in so einem gebildetem Land im durchschnitt, wie Deutschland mit Hetze und Lügen es trotzdem schafft, so viele Stimmen zu bekommen. Zum Vergleich hat die MHP (Rechts) in der Türkei bei den Wahlen nur 11,9% geschafft und Türkei als Land sollte nicht soweit gebildet sein im durchschnitt, wenn man alles glaubt was man so liest. Desweiteren hat die Türkei mehr einstecken müssen bezüglich Terror und auch an Flüchtlingen fehlt es Zahlen mäßig nicht. Und das absolut ausschlaggebende: Die Türkei hat nicht so eine grauenvolle Vorgeschichte, wie Deutschland mit Rechts.

@ 21:58 von ladycat

Sie schreiben:
"Ich denke, dass hier getrickst wurde, was das Ergebnis der AfD angeht und es tatsächlich höher liegt. Die Grünen mussten doch schon Angst haben, ob sie überhaupt in den Bundestag kommen und nun sind sie über 9%. Man nehme der AfD Prozente weg und gebe sie den Grünen. Meine Meinung."
*
Das hört sich sehr nach typischen Fake-News der AfD an.
Solche Verschwörungstheorien über eine Fälschung des Wahlergebnisses können nur aus der rechten Ecke kommen!
Wenn Sie echte Fakten zu den angeblichen "Tricksereien" haben dann bitte auf den Tisch. Ansonsten könnte man sich mit solchen Ausaagen auch mal lächerlich machen!

laut reden ....

Lautes Reden und primitive persönliche Angriffe auf die Bundeskanzlerin zeigen, wie wenig kompetent Martin Schulz in Wirklichkeit ist. Seine Wortwahl mag ja in Würselen ankommen, hat aber auf der politischen Bühne nichts zu suchen.
In einer solchen Position sollte man auch verlieren können. Jedenfalls Schreihälse wie er, haben auch vor den Fernsehkameras keine Berechtigung!

Das Grundübel ist vom Tisch

Ein Umstand findet so gar keine Beachtung. Rot-Rot-Grün ist endlich vom Tisch und nicht mehrheitsfähig. Das ist doch eine große positive Erfahrung aus dieser Wahl. Für mich wäre das so ziemlich das Schlimmste gewesen was hätte passieren können.

@um 22:23 von Werner40

Die meisten leben anscheinend noch unter dessen Wirkungen, dem Zeitgeist und dem Zeitalter, aber selbst das sollte einen eigentlich nicht daran hindern, das man für Demokratie sein sollte und Demokrat anstelle für so eine rechte kranke Ideologie. Ich möchte gar nicht wissen, ob es damals vielleicht auch bewusst von irgendwelchen gefördert wurde, damit man sich näher an die Wiedervereinigung zu stämmen wagen kann oder erzwingen, schließlich wäre es so am einfachsten, sinnvollstem und effektivstem gewesen, das voranzutreiben? Nur eine Vermutung von mir. Schließlich stellt sich Links immer gegen Rechts am meisten und umgekehrt.

Ich denke innerlich hatte die SPD schon selbst ans Verlieren...

Mich wunderte das der Martin nach der ersten belastbaren Hochrechnung sofort auf die Rolle als Oppositionspartei umgeschwenkt hat und Frau Scheswig und Herr Oppermann kaum zeitversetzt in den ersten Fernsehinterviews diese Rolle sofort vertreten haben. Das sah für mich nach Absprache aus. Rechnete die Führungsriege der SPD mit einem solchen Wahldebakel im Vorfeld?

Es war klar, schon vor 12 Jahren

Die Koalition der zwei Volksparteien (die einzigen in Deutschland) wurde schon vor der ersten Koalition mit Verhängnisprophezeiungen kommentiert. Es ist ja auch logisch bei einer mehrheitsorientieren Parlamentsdemokratie, in der die einfache Mehrheit den ganzen Kuchen bekommt und nicht ihren gerechten Anteil. Und da die Volksparteien in der Koalition zwischen Senior und Junior-Partner aufgeteilt wurden, konnte sich keine dieser Volksparteien profilieren, besser gesagt eine politische oder ideologische Linie fahren. Dem Senior wurde vorgeworfen, den Junior nicht zu dominieren und dem Junior, den Senior nicht die Macht streitig gemacht zu haben. Beide können eigentlich nur eine kurze Zeit einen gemeinsamen Weg zusammengehen. So hatte man damals die GroKo auch als Chance gesehen, Sachen großflächig anzugehen. Doch die SPD ist spätestens mit der zweiten GroKo als Postenschnorrer bekannt geworden und die CDU als Wendehals. Man glaubt beidem nicht mehr ihr Profil. Also wählten viele klein.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Bundestagswahl“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen.

Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/127269/liveblog-union-stuerzt-ab-demos-geg...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: