Ihre Meinung zu: Drohender Vulkanausbruch auf Bali: Tausende Menschen fliehen

23. September 2017 - 13:17 Uhr

Etwa 34.000 Menschen haben mittlerweile ihre Häuser verlassen, die höchste Alarmstufe wurde ausgerufen: Auf Bali droht der Vulkan Mount Agung auszubrechen. Die Behörden rechnen damit, dass eine Eruption unmittelbar bevorsteht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bei diesem Fall gibt es Zusammenhänge die ungewöhnlich sind

Zu dieser Sache gibt es ungewöhnliche Zusammenhänge. Der eine ist eine höchst ungewöhnliche Aktivität entlang des gesamten pazifischen Feuerrings der auf ungewöhnliche seismische Wellen zurueckgeht:

http://tinyurl.com/yckeyxez
focus: Erdstöße am Pazifischen Feuerring: In Kalifornien könnte das nächste Mega-Beben drohen (23.09.2017, 08:48)

Das Muster, in dem die letzten Erdbeben auftraten, sei aber sehr ungewöhnlich, so Gary Gibbson von der Universität Melbourne gegenüber der "Daily Mail" Australia. „Diese ungewöhnlichen Muster zeigen sich öfter und scheinen nicht vollkommen zufällig, wir können uns aber noch keinen Reim darauf machen.“

Die Beben seien möglicherweise durch seismische Wellen ausgelöst worden, die sich entlang der Störungslinie des „Ring of Fire“ ausbreiten. Dies sei aber keine Garantie, dass sie sich auch auf die Westküste der USA auswirken würden, so die Experten.

Auch ein Supervulkan fängt bereits an zu brodeln!

Zusätzlich fängt ein weiterer Supervulkan namens Mount Paektu ebenfalls an zu brodeln laut kurier.at:

http://tinyurl.com/y8b55369
kurier.at: Hat Kims letzte Bombe einen Supervulkan geweckt? (18.09.2017, 14:05)

In der Region des Mount Paektu registrieren chinesische Wissenschaftler vermehrt seismische Aktivitäten seit dem letzten unterirdischen Atomtest des Nordkoreaner.

China hat den Zugang zu einem Naturschutzgebiet rund um den Vulkan Paektu limitiert. Grund sollen verstärkte seismische Aktivitäten in der Erde sein und die könnten mit dem jüngsten Wasserstoffbombentest der Nordkoreaner im nahegelegenen Testzentrum Punggye-ri zusammenhängen. Das berichtet das US-Magazin Newsweek.

Von daher: wenn diese beiden Vulkane rauskommen, dann wäre dass höchstgefährlich fuer die gesamte Menschheit. Darueber hinaus weiss ich ueber erdbebennews.de, dass es auch in Deutschland die letzten Tage oberverdächtig rumpelt, darunter auch am See Maria Laach und in der Rhön!

Ob man das

nun dem " Kim " in die Schuhe schieben kann, na ja ich weiß nicht. Die sogenanntenn Atommächte haben deutlich größere und wirkungsvollere Bomben gezündet und das in Mengen . Siehe Tante WIKI.
Aus der Erfahrung hier weiß ich das man schon mit ner popligen Geothermiebohrung an nem aktiven Vulkan einiges an Beben verursachen kann.
An sonsten ist die"Vorhersage " von Vulkanausbrüche Kaffeesatzleserei auch wenns die Wissenschafftler nicht zugeben wollen.
Bei uns wird auch immer mal wieder evakuiert wegen Gletscherläufen, manchmal kommen sie , manchmal war alles umsonst.
Trotzdem , lieber einmal zu oft warnen als dann im Desaster enden.
Gruß aus Island

@Demokratieschue...

Welche BEIDEN Supervulkane? Ich habe das Gefühl, der Begriff wird hier inflationär verwendet (auch eine große deutsche Tageszeitung mit vier Buchstaben hat von Super-Vulkan gesprochen, aber der Mount Paektu ist gar kein Supervulkan). Wir sollten uns nicht verrückt machen lassen.

Der Laacher See ist eine mit Wasser gefüllte Caldera, dort steigt Kohlenstoffdioxid auf. Kann man sehr schön beobachten. Die Region ist seismologisch aktiv und war das auch schon vor Kim.

Komparative und Superlative schüren hier nur Ängste vor einem nicht existierenden Katastrophenszenario.

@ nordstern2 (15:47): Zusammenhänge sind vorstellbar

hi nordstern2

Ob man das
nun dem " Kim " in die Schuhe schieben kann, na ja ich weiß nicht. Die sogenanntenn Atommächte haben deutlich größere und wirkungsvollere Bomben gezündet und das in Mengen . Siehe Tante WIKI.

Also ich wäre mir da nicht so sicher ob da nicht einiges an Zusammenhang besteht. Vorstellen könnte ich es mir. Und wenn man sich dann diese Wirbelstuerme die letzten Tage ueber der Karibik und in den USA anschaut, dann sollte die Frage erlaubt sein ob dass eben mehr als nur Klimawandel ist sondern ob das nicht auch ein Zeichen sein kann dass mit dem Erdkern irgendwas nicht stimmt. Einige User bei web.de sehen dass genauso.

Dann haben Sie mit dem hier:

Aus der Erfahrung hier weiß ich das man schon mit ner popligen Geothermiebohrung an nem aktiven Vulkan einiges an Beben verursachen kann.

recht. Bei sowas kommen Erdbeben vor, wenn sich aufsteigendes Gas mit dem Wasser das bei sowas in die Erde gepumpt wird, vermischt.

@Demokratieschue...

Jahrmillionen während der Existenz der Menschheit brechen jährlich dutzende (naja leicht untertrieben) von Vulkanen aus ohne dass es auch nur leicht gefährlich für die Menschheit war. Aber im Jahr 2017 ist das ganz anders?
Die Theorie mit Erdbebenwellen, die sich entlang des pazifischen Feuerrings ausbreiten ist Geologen vollkommen unbekannt. Welche Art Erbebenwellen sollen das sein? Primärwellen, Scherwellen, Rayleigh Oberflächen Wellen... um nur mal ein paar mögliche von vielen Arten anzuführen.
Bei der Theorie mit dem Erdkern fragt sich welcher Art die Wechselwirkung auf die Atmosphäre sein soll. Jedes Jahr im Spätsommer auf der Nordhalbkugel gibt es vermehrt Wirbelstürme. Jedes Jahr Erdkern? Mit Kalender? Es gibt einen Spätsommer auf der Südhalbkugel mit viel weniger Wirbelstürmen. Die Theorie der Meteorologen dass es am Fehlen von Vorläufer Keimzellen wegen nicht vorhandener Landmassen liegt also fehlerhaft, der Erdkern spielt es datumgenau nord süd unterschiedlich vor?

@demokratieschule

tut mir leid,
aber hier gibt es durchaus Bohrlöcher die "OHNE " menschliches zutun , sprich Wasser in den Untergrund pumpen , immense Mengen Dampf ausstossen , und zwar gespannten Dampf.
Auch heißes Wasser komm von alleine ganz schön aus der Erde, ohne Bohrung.
Ich kann nur aus Erfahrung berichten ( Hellishedi- und Kraflagebiet )
So Klugscheißmodus aus!!!!
Ändern kann man das eh nicht, wenn es passiert ,dann passiert es eben, die Menschen dort und an anderen Hotspot`s wissen das und leben damit, manche sogar ganz bewusst und freiwillig.
Um dem Tremor einer Vulkaninsel zu folgen empfehle ich mal die Seite Vedurstofan über einge Tage anzugucken, ist ganz normal.

@Demokratieschue...

"Darueber hinaus weiss ich ueber erdbebennews.de, dass es auch in Deutschland die letzten Tage oberverdächtig rumpelt, darunter auch am See Maria Laach und in der Rhön!"

Danke für den Link!
Allerdings steht dort nicht, dass es in Deutschland rumpeln würde, und schon gar nicht "oberverdächtig". Woher haben Sie das nur?
In Ihrem Link ist die Rede von Mikrobeben der Stärken max. 1,1, die kein Mensch gespürt hat.
Und die aller Wahrscheinlichkeit nach nicht vulkanischen, sondern seismologischen Ursprungs waren.

Warum machen Sie Ihren eigenen Link schlecht?

Der...

Gunung Agung ist der heilige Berg Bailis und wird nicht nur als die Heimat der Götter angesehen, mit Pura Besakih als Muttertempel aller balinesischen Tempel, er ist auch für die fruchtbaren Böden Balis mitverantwortlich.
Auf Bali leben die Götter in den Bergen und die Unterwelt im Meer.

Wie dem auch sei: Allen wünsche ich das es nicht zu einem schweren Ausbruch kommt.

Darstellung: