Ihre Meinung zu: Atomkonflikt: China drosselt Öl-Lieferung nach Nordkorea

23. September 2017 - 11:30 Uhr

China erhöht mit neuen Handelsbeschränkungen den Druck auf Nordkorea. Das Land kündigte an, die Lieferungen von Öl einzuschränken. Die Volksrepublik setzt damit die härteren Sanktionen der Vereinten Nationen gegen Pjöngjang um.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Erdbeben in NK - Neuer Wasserstoffbomben Test

Die Antwort an den dementen Greis in Amerika kam wohl prompt.
Solange der dieser noch im Amt ist,
wird ee weltweit zu Aufrüstung kommen.
Iran hat auch schon dem dementen Greis mit einem Raketenstart geantwortet.

Es dürfte.....

mehrheitlich unstrittig sein, daß Trump der bisher unfähigste POTUS ist und daß KimJongUn als Brudermörder besser als jeder Andere die Negativseiten dieser kommunistischen Diktatur darstellt! Es sollte aber auch unstrittig sein, daß die Regierung in Peking nicht dumm ist und genau wie Trump, aber eben nicht so laut, eigene Ziele verfolgt. Oder ganz einfach formuliert: mit wem kann China auf lange Sicht wohl bessere Geschäfte machen: mit Nordkorea oder den USA? Diese Gewissheit dürfte hinter der chinesischen Politik stecken und leider hat KimJongUn es noch nicht kapiert, daß er auch nur zu einem chinesischen Zweck dient. Ob die chinesischen Boykottmaßnahmen wirklich ernst gemeint sind, kann sowieso niemand beurteilen, sondern man kann sie glauben oder auch nicht.

Alibihandlung

Die Chinesen werden das in Wirklichkeit nicht machen das sie kein Interesse am Sturz des Diktators haben.
Zudem würden die nordkoreanischen Menschen im kommenden Winter erfrieren, das will doch keiner, oder?

@um 12:11 von holyknights_returns

Nun nur allein auf Trump schimpfen, damit ist es sicherlich auch nicht getan, wenn man bedenkt, das auch Deutschland ganz oben bei den Top Waffenexporteuren der Welt steht. Kürzlich hat man nach den USA direkt selber an Saudi Arabien einen Waffenexport duchgewunken und das wird sicherlich zum Frieden ein großer Beitrag sein, wenn man fest daran glaubt, aber sonst wohl eher nicht oder?

@12:11 von holyknights_returns

Insgesamt betrachtet gibt Russland aber deutlich mehr fürs Militär aus als Deutschland. Das ist vor allem deshalb schockierend, weil die russische Wirtschaft viel schwächer ist als die deutsche, Russland kann sich das eigentlich gar nicht leisten. Deshalb sind die sozialen Zustände in Russland auch so verheerend, weil Russland wegen seiner hohe Militärausgaben nur noch wenige Geld für soziale Unterstützung der Ärmsten hat.

China drosselt

'China hat eine Beschränkung von Öl-Lieferungen an Nordkorea angekündigt. Diese soll ab dem 1. Oktober für raffinierte Erdölprodukte gelten, teilte das chinesische Handelsministerium mit.'
Wie "raffiniert" doch die Chinesen sind. Schande über den Tagesschaubericht Verfasser.

China hätte die Unterstützung

China hätte die Unterstützung für Nordkorea schon viel früher zurückfahren sollen. Jetzt hat das Land bereits große Fortschritte beim Bau von Massenvernichtungswaffen gemacht. Das war nicht sehr klug von China.

Ein mehr an militärischer Eigenständigkeit

In Zeiten zunehmender Spannungen rund um den Globus wäre es gut in die Rüstung zu investieren.
Insbesondere ein fähiges Luftabwehrsystem, analog zum S400 russischer Bauart, wäre eine Investition wert. Das S400 System eignet sich neben dem Bekämpfen von Flugzeugen auch zur Abwehr ballistischer Flugkörper.
Als zweite Investition sollte ein Flugzeugträger angeschafft werden, dies würde erfolgreiche Antiterror-Operationen analog zur russischen Intervention in Syrien ermöglichen ohne von teils dubiosen Partnern (Türkei, Jordanien, Mali) abhängig zu sein. Dieser Flugzeugträger agiert im Verbund mit Lenkwaffenzerstörern, Fregatten zur Luftabwehr (S400 System zur See so zu sagen) und zur Schiffs- und U-Boot Abwehr. Hierfür müsste die Kriegsmarine mit andere EU Staaten kooperieren, selbst wenn langfristig eine eigenständige Sicherheitspolitik anzustreben ist. Der Flugzeugträger sollte mit Mehrzweckkampfflugzeugen neuester Generation ausgestattet werden (analog F-35).

MfG

re holyknights-returns

"Deutschland hat unter VonDerLeyen das Waffenbudget Deutschlands über das der gesamten Russischen Föderation gehoben. Deutschland zahlt mehr im Jahr für Tötungsgerät wie ganz Russland!"

Man kann sehr leicht herausfinden, dass das nicht stimmt.

Trump sei Dank!

Niemand kann ein atomar bewaffnetes Nordkorea wollen!

... und niemand glaubt, dass das Raketen- und Atomprogramm von NK ohne russische und chinesische Unterstützung möglich gewesen wäre.

Trump hat also vollkommen Recht, hier massiv Druck aufzubauen! Man sieht, das China und Russland sich endlich langsam bewegen!

In Nordkorea muss ein Regimewechsel her - auch wenn die USA das offiziell abstreiten - so ist das doch die einzige Lösung, dieses hungernde und eingesperrt Volk zu befreien!

Dass Ölembargos temporär vor allem die verarmte Bevölkerung treffen würden, ist Unfug! Es geht um raffinierte Erdölprodukte, die brauchen in erster Linie nicht die armen Bauern, sondern Parteibonzen mit fetten Karren und Industrieunternehmen für Folgeprodukte - es trifft also genau die Richtigen!

14:22 von semipermeabel

dieses hungernde und eingesperrt Volk zu befreien
.
bleibt abzuwarten ob diese Volk befreit werden will ?
Sich unterdrückt und geknechtet fühlt ..
Die Zeit des Kolonialismus ist vorüber, wo der "Weiße" Mann den Fortschritt brachte
und beim IS sieht man auch was raus kommt, wenn all zu viel Sendungsbewußtsein vorhanden ist

@semipermeabel

"Niemand kann ein atomar bewaffnetes Nordkorea wollen!"

Ich will auch keine Atomwaffen in China, Russland, den USA, GB, Frankreich, Israel, Pakistan, oder Indien. Ich will nicht einmal diese Atomwaffen in Deutschland.

Dennoch bekommen wir nicht den Arsch hoch und unterzeichnen den Atomwaffenverbotsvertrag der dieses Jahr in der UN verhandelt wurde.

11:52 von Karl Klammer

"Die Antwort an den dementen Greis in Amerika kam wohl prompt."
Welche Antwort? Das Hochkurbeln der chinesischen Sanktionen? Ist das nicht gut? Oder die irrsinnigen Drohungen aus Nord Korea eine Wasserstoffbombe ueber dem Pazifik zu zuenden?

"Iran hat auch schon dem dementen Greis mit einem Raketenstart geantwortet." Haben Sie nicht gelesen dass dies hoechstwahrscheinlich ein alter Test war der hier propagiert wurde?

@LaFranceLibre

"In Zeiten zunehmender Spannungen rund um den Globus wäre es gut in die Rüstung zu investieren."

Je mehr man rüstet umso stärker wird auch die Gegenseite rüsten. Das führt nicht zu einer Entspannung sondern gerade Wegs in einen Krieg.

"Als zweite Investition sollte ein Flugzeugträger angeschafft werden, dies würde erfolgreiche Antiterror-Operationen analog zur russischen Intervention in Syrien ermöglichen ohne von teils dubiosen Partnern (Türkei, Jordanien, Mali) abhängig zu sein."

Kompletter Unsinn.
Ein Flugzeugträger wäre für Deutschland schlicht undenkbar. Wir haben nicht einmal funktionierendes Material an Land, wie soll das dann auf See aussehen? Desweiteren hat Deutschland nichts in Syrien zu suchen. Wir besitzen kein UN-Mandat und überqueren den dortigen Luftraum also völkerrechtswidrig.
Btw der russische Flugzeugträger war reine Propaganda, der sah schön vor Ort aus, war aber strategisch unbedeutend.

@Werner40

"Das war nicht sehr klug von China."

China hat stets richtig gehandelt, da für China keine Gefahr aus Nordkorea drohte.
Auch Nordkorea wird sich hüten seine Waffen gegen China zu erheben, da damit der letzte offizielle Handelspartner wegbrechen würde und die Garantiemacht für den Erhalt Nordkoreas.
Die Chinesen verfolgen strategische Gedanken beim Erhalt von Nordkorea.

Unklug war es allein das man die Atomwaffen überhaupt erfunden bzw dann später auch mal eingesetzt, also demonstriert hat.

@Sysiphos3

Es ist wirklich erschreckend, wie immer wieder Menschen versuchen, Kim Jong Un als Opfer der USA, als Retter des Koreanischen Volkes oder sonstwie positiv zu verklären.

... wenn uns die Geschichte eines lehrt, dann dass der Mensch aus der Geschichte nichts lernt ... immer wieder werden totalitäre Systeme von einigen Menschen (die vielleicht mit Freiheit nicht so gut umgehen können?) verharmlost, verklärt und zum Opfer umgedichtet ...

Sind Sie tatsächlich der Ansicht, das Nordkoreanische Volk würde das jetzige Leben, die jetzige Staatsform und den aktuellen Führer wirklich aus freien Stücken wählen, wenn es denn überhaupt eine Wahl hätte? Sind Sie allen Ernstes dieser Ansicht?

Ich bin es nicht! Es mag mir auch nicht einleuchten, dass Mangelernährung, Chancenlosigkeit, Repression, Zensur, Diktatur und vollkommene Abkapselung von der übrigen Welt für irgend jemanden auf der Welt erstrebenswert wären.

Oder bezweifelt irgend ein Mensch, dass es den Kims nur um persönliche Macht geht?

@klaus666

"Deshalb sind die sozialen Zustände in Russland auch so verheerend ..."

Ja es gibt durchaus in Russland gravierende soziale Unterschiede. Aber auch in Deutschland wuchs trotz mickriger Militärausgaben die Armut massiv an.
40% der Bevölkerung haben seit 2000 an Einkommen verloren!

"... Russland kann sich das eigentlich gar nicht leisten."

Doch kann es sich.
Schauen Sie sich die Verschuldung Russlands an und dann haben Sie ihre Antwort.
Ein Land welches sich seine Armee so nicht mehr leisten könnte wären die USA.

Am 23. September 2017 um 16:44 von Shantuma

"... Russland kann sich das eigentlich gar nicht leisten."

Doch kann es sich.
Schauen Sie sich die Verschuldung Russlands an und dann haben Sie ihre Antwort.
Ein Land welches sich seine Armee so nicht mehr leisten könnte wären die USA.

Na dann schauen Sie sich mal das BIP der beiden Laender an, USA # 8 Russland #52 Weltweit,so wer kann sich was nicht leisten?

Am 23. September 2017 um 16:42 von semipermeabel

Es ist wirklich erschreckend, wie immer wieder Menschen versuchen, Kim Jong Un als Opfer der USA, als Retter des Koreanischen Volkes oder sonstwie positiv zu verklären.

... wenn uns die Geschichte eines lehrt, dann dass der Mensch aus der Geschichte nichts lernt ... immer wieder werden totalitäre Systeme von einigen Menschen (die vielleicht mit Freiheit nicht so gut umgehen können?) verharmlost, verklärt und zum Opfer umgedichtet ...

Sind Sie tatsächlich der Ansicht, das Nordkoreanische Volk würde das jetzige Leben, die jetzige Staatsform und den aktuellen Führer wirklich aus freien Stücken wählen, wenn es denn überhaupt eine Wahl hätte? Sind Sie allen Ernstes dieser Ansicht?

Oder bezweifelt irgend ein Mensch, dass es den Kims nur um persönliche Macht geht?

Beste Kommentar hier,Danke!

Am 23. September 2017 um 16:38 von Shantuma

Unklug war es allein das man die Atomwaffen überhaupt erfunden bzw dann später auch mal eingesetzt, also demonstriert hat.

Ja das stimmt, die erfinder kamen ja nicht nur von den USA.
Das es hier aber schon um Wasserstoffbomben geht wissen Sie?,die sind um einiges schlimmer als was jemals in Japan abgeworfen wurde!

@Shantuma

Der Kalte Krieg war der wohl größte Rüstungswettlauf in der Geschichte der Menschheit. Zwischen den Hauptmächten die sich gegenüberstanden, ist jedoch nie ein Krieg ausgebrochen.
Ihre Vermutung ist falsch, es geht nicht um das Aufrüsten als Kriegsvorbereitung sondern zur Wahrung eines Kräfteverhältnisses. Was passiert wenn keine Augenhöhe zwischen Konfliktparteien existiert kann man an der z.B. Ukraine sehen.

Unmöglich ist ein dt. Flugzeugträger nicht.

Es ist nun mal ein Faktum, dass Deutschland international Verantwortung übernimmt. Man kann abhängig von fremden Flugplätzen bleiben oder eine eigene Plattform entwickeln (oder zukaufen) um seine Luftstreitkräfte zu entsenden.

Zum Thema "russischer Flugzeugträger" haben Sie allerdings recht. Aber sie werden durchaus Beispiele von funktionierenden Flugzeugträgereinsätzen finden.
Die Situation ist "einfach": überlassen wir Russland, China und den USA die geopolitische Weltbühne oder bleiben wir selber handlungsfähig?

MfG

@um 16:44 von Shantuma

Also bei den Sozialen ist Deutschland doch schon weit weit vor Russland. Der Mindestlohn in Russland beträgt ca. 123€ (7500 Rubel). Das vom Russischen Ministerium festgelegte Existenzminiumum übrigend 175€. 14,6% der Russen leben unter den Existenzminimum. Der Durchschnittslohn in Russland sind 600€. Als arm gilt man in Deutschland wenn man unter 912€ im Monat verdient (1/3 mehr als der russische Durchschnittslohn) Und bevor das Argument kommt, in Russland wär grundsätzlich alles so billig, Moskau/St. Petersburg galten Jahre lang als eine der teuersten Städte der Welt. Auch hat Russland mit weiten Abstand die höchste Mord- und Kriminalitätsrate in Europa, das Geld wäre in einer anständigen Polizei besser aufgehoben als beim Militär.
Ja Russland kann sich das Militär leisten, weil sie sich einen Dreck um die eigene Bevölkerung kümmern.

@warumnichtgleichso

""Ja Russland kann sich das Militär leisten, weil sie sich einen Dreck um die eigene Bevölkerung kümmern.""

Russland hat eine viel längere Grenze zu verteidigen als die gesamte EU.
Russland muss viel mehr Landfläche Verteidigen als die gesamte EU.
Russland hat mehr Bodenschätze und Naturreichtum als die gesamte EU.
Und in Russland gibt es Gegenden da wohnen 10 Menschen auf den km² und keine 20 km weiter gibt es Millionen Menschen in einer Stadt.

Russland steht fast alleine da, es hat bevölkerungsreiche Nachbarn und das mit Abstand größte und teuerste Militärbündniss der Welt ist nicht freundlich gesinnt.

Ich denke Russland hätte gerne ein kleineres und weniger kostenintensives Militär. Ich persönlich denke jedoch das Russland dann sehr viel mehr bezahlen müsste als jetzt.

Darstellung: