Kommentare

viel zu teuer

Der extrem hohe Preis nervt zunehmend, zumal kein nennenswerter Unterschied zu gleichwertigen Geräten zu erkennen ist.

Apple präsentiert iPhone X ...

Schön wenn es denn noch Leute gibt, die sich mit dergleichen noch belasten wollen. Schade, das man sich eine reduzierte Variante noch nicht ins Hirn implantieren lassen kann.

Technik nutzen

Ich behaupte:
Würde man in ein iPhone-Gehäuse die Technik eines 99€ Handys verbauen, würden 85% der Nutzer dies nicht bemerken! Denn diese 85% benutzen nur einen winzgen Bruchteil der vielen Möglichkeiten, die das Technik-Monster iPhone bietet.

Daraus ergibt sich die Frage: Warum besitzen diese Leute dann nicht nur ein 99€ Handy?

Wenn ich das so lese dann

Wenn ich das so lese dann frage ich mich ,wer braut das ? und wer kann das alles nutzen also ich meine sinnvoll nutzen und nicht nur zum daddeln? Das Ding ist so nötig wie ein Kropf für mich. Wenn der ein oder andere Prof. im IT-Geschäft es wirklich ausnutzen/bedienen kann OK ,der hat aber auch ansonsten alle Möglichkeiten.
Für Ottonormalo nur Teuer & Unsinnig .

was bitte,

rechtfertigt diesen preis?

man hat mir ja vor zwei tagen in einer diskussion zu Apple vorgeworfen, meine kritik sei gegenstandslos, weil Apple eben qualität liefern würde. und anstatt sich ein teures auto zu leisten, leistet man sich eben ein schniekes iPhone. aber, ich frage nochmal: was rechtfertigt diesen preiswahnsinn? vor allem, wenn ich diesen für ein produkt bezahle, was mich letztendlich, wenn ich einen grossteil der funktionen ausgiebig nutzen möchte, ob seiner exklusivität, nochmals zur kasse bittet.

für mich ist und bleibt es unverständlich, jenseits aller logik!

und es geht ja auch primär nicht um das technische. das dürfte die wenigsten interessieren. aber ich sehe es doch (ich arbeite mit jungen menschen), dass ein iPhone nichts weiter als ein statussymbol ist. sobald ein neues gerät erscheint, muss es her, koste es, was es wolle, auch wenn der vorgänger mehr als seinen dienst erledigt. auch wenn die notwendigen € gar nicht vorhanden sind, es muss her.

Hoffentlich

hat Apple auch für den Fall vorgesorgt, dass meinem Gesicht irgend etwas deformierendes zustößt. Ich weiß nicht was meinen Datenschutz-Beißreflex auslöst.

schon lange nichts Innovatives mehr aus Cupertino

Animierter Icon-Blödsinn für eine digital-demente Jugend; eine Gesichtserkennung, die schon bei der Vorführung versagt und keinerlei praktischen Mehrwert bietet; weiterhin Performance-Features, die die Konkurrenz längst besitzt. Ein altmodisches Interface-Design, das an ein Malbuch für Kinder erinnert. Ein Sensoren-Reigen ohne sinnvolle Anwendungsfälle, wie schon bei der Smart Watch (mit der man jetzt auch 1 (!) Stunde telefonieren kann, bevor der Akku versagt. Apple bedient seine Fanboys mit Einfachstinnovation für Dummköpfe. Offenbar der Weg, Geld zu scheffeln.

@Stepke, @weiserriese

Liebe User "Stepke" und "weiserriese"
haben Sie vielen Dank für Ihren freundlichen Hinweis!

Moderation tagesschau.de

TRAGISCH

Es ist geradezu tragisch, wie sich Menschen verAPPLEn lassen. Ein Smartphone für über 1000 Euro, das sein Display von Samsung bezieht sollte doch endlich ein paar der ALTEN APPLE-TREUEN aufhorchen lassen. Statussymbole in Form von Telefonen wirken langsam lächerlich und möglicherweise ist das iPhone X der Anfang vom Ende des Smartphone-Hypes. Schon viel zu lange legt man einen viel zu starken Fokus auf diese Spielzeuge der Neuzeit und hier wäre endlich ein Umdenken notwendig. Zum Wohle nachfolgender Generationen. Denn wer wird schon gerne dauerhaft verAPPLEt.

Wieder ein werbebeitrag für

Wieder ein werbebeitrag für Apple?
Es ist ein telefon. Warum kommt das in den Nachrichten?
Überdenken sie bite ihr Konzept, liebe ts.
Ihr seid nicht der Media Markt.

Werbung

"Das neue Gerät [...] folgt dabei einem Trend, den asiatische Hersteller wie Samsung oder Xiamo aus China vorgeben haben [...]"
> Es wundert mich ein wenig, dass Apple trotz solcher Nachbauten als "innovativ" beworben wird.

"Das Unternehmen aus Cupertino [...] setzt jedoch bewusst auf diese Hochpreis-Strategie, um sich vom Rest des Marktes abzusetzen [...]"
> Das halte ich für schlichtweg gelogen. Apple kann es sich dank einer mir unerklärlichen Marketingstrategie einfach leisten, völlig überzogene Preise zu fordern. Die Apple-Fanatiker werden es schon bezahlen - und das, obwohl jeder bereits ein vergleichbares Gerätes besitzen dürfte.

Dieses Phänomen ist sicherlich Bestandteil einiger wissenschaftlichen Arbeiten.

Ein Schnäppchen!

Für gerade mal 1200 Euro kann man sich in den exklusiven Club der Apple-Jünger einkaufen, und darf dann milde lächelnd auf Android-Geräte herabsehen, die nur einen Bruchteil kosten (bei gleicher oder besserer Technik). Ein Schnäppchen, wie gesagt.
Und dann, nach Kauf des super-phones noch schnell beim Discounter halten um das Grillfleisch im Angebot zu kaufen. Für den Metzger hat es heute leider nicht mehr gereicht.

Umrechnung?

Komisch, auf dem Foto sieht man das Telefon für 999 USD, das wären 833 EUR, nicht 1149 EUR. Wie kommt es zu der Preisdifferenz? DAS würde mich mal interessieren, nicht was das neue Ding wieder alles tolles kann...

Unnötige Neiddebatte

So mancher schimpft auf Apple's hohe Preise – hat aber trotzdem 800 € bei Samsung gelassen!
Wie wäre es, wenn man statt der Neid- und Preisdebatte mal wirklich sachliche Kritik am Produkt üben würde!
Wenn es um Autos geht, kaufen viele Deutsche lieber die überteuerte Dieseldreckschleuder von VW statt einen Kia oder eines Dacia und wundern sich, wenn es ob dieses Drecks bald Fahrverbote gibt!
Niemand mischte sich da in das Kaufverhalten des Nachbarn ein; nur beim iPhone glaubt jeder, er habe hier das Recht, hier Vorschriften zu machen!
Leute bleibt doch einfach mal ehrlich in eurer Argumentation.

Gähn

Ich möchte an dieser Stelle anmerken das mich das ja mal so gar nicht interessiert.

Manchen gefällt es, manchen .,.

Manchen gefällt es, manchen nicht. Das ist nun mal Ansichtssache. Wenn man bedenkt, wieviel man früher für ein C-Netz Telefon hinlegen musste um wenn man bedenkt, dass in den heutigen Smartphones mehr "Computer" drin ist, wie man für die erste Mondlandung zur Verfügung hatte, ist das IPhone X schon fast ein "Schnäppchen".
Wer meint, dass er so ein Handy nicht braucht, den zwingt ja keiner, es zu kaufen. Alle anderen werden sicher ihre Freude daran haben.

@08:37 von Crow-77 - Unterschied

"viel zu teuer
Der extrem hohe Preis nervt zunehmend, zumal kein nennenswerter Unterschied zu gleichwertigen Geräten zu erkennen ist."

Unabhängig davon, dass auch mich der hohe Preis nervt, gibt es durchaus einen nennenswerten Unterschied zu "gleichwertigen Geräten":

Nämlich das eigene Betriebssystem und der im Vergleich zu Android restriktive Umgang mit Apps von Fremdanbietern.

Dies sorgt nämlich dafür, dass

1. Apple in der Lage ist, seine Geräte für einen deutlich längeren Zeitraum mit Updates zu versorgen, als das bei Android Handys gemacht wird - das nützt der Sicherheit gegen Hacks

2. Apps von Drittanbietern vor dem Einstellen in den Appstore zumindest genauer geprüft werden als bei Android - das bietet zumindest eine gewisse Chance, dass z. B. Spionage-Apps nicht im offiziellen Store erscheinen

3. Drittanbieter vor dem Entwickeln und Einstellen von Apps finanziell wesentlich mehr in Vorlage treten müssen als bei Android - das schreckt Spass-Spionage-App-Entwickler ab.

teuer, na und?

was soll man sich über den Preis aufregen. Man muss das teuerste Handy ja nicht kaufen. Und nicht jeder kann es, wobei die meisten Handys ja über die Vertragslaufzeit faktisch abgestottert werden.

Es regt sich ja auch kaum jemand über einen € 150.000 Mercedes oder Porsche auf. Wenn man es nicht möchte oder kann, dann kauft man halt was preiswerteres.

So einfach ist das. Aber Sozialneid äußert sich in vielen Facetten.

Ich bin nach wie vor BlackBerry Fan und bleibe es auch noch so lange es geht...

Wie war das doch: "Hast du kein iPhone, hast du kein iPhone."

Ist auch besser so. Ich habe nie eines besessen und solange es noch die Auswahl gibt, werde ich auf jegliches Apple Produkt verzichten. Wie man sieht, verliert Apple auch seine bisherige Vorreiterrolle in punkto neuen Technologien. Erinnert mich irgendwie an andere Beispiele der Vergangenheit: IBM und Nokia schießen mir da gerade in den Kopf. Was aus der Computer-/Laptop Sparte von IBM wurde und was von Nokias Mobilfunktelefonbereich übrig ist, weiß wohl jeder.

@08:54 von suomalainen

Die Konsumenten werden mit ihrem Kaufverhalten entscheiden, ob der Preis gerechtfertigt ist. Meine Vermutung ist, dass es genügend Leute gibt, denen es das Wert ist, was Apple verlangt. Es war schon immer etwas teurer einen besonderen Geschmack zu haben. Wenn man es benutzt, zeigt man schließlich, dass man es sich leisten kann. Es ist halt wie mit teuren Autos, die bringen einen auch nur von Ort A nach Ort B aber die Besitzer fühlen sich gut darin.
Also, warum nicht?

Ich finde das neue Iphone

Ich finde das neue Iphone super.
Ich werde es mir aber nicht kaufen. Es ist wirklich recht teuer. Aber da sind Samsungs ja auch nicht wesentlich günstiger. Zudem gibt es viel Uneinigkeit in Sachen Android. Jeder kocht da sein eigenes Süppchen... mal besser mal schlechter. Und an den neuen Prozessor von Apple kommen die anderer Hersteller nicht ran. Zudem ist die Software von Apple auf den Prozessor zugeschnitten. Er läuft besser und reibungsloser. Und der Samsung Cheffe geht ja jetzt auch erst mal in den Bau für ein paar Jährchen.
Naja ... sicher gibt es auch Dinge die man bei Apple kritisieren muss und ansprechen muss (zu Teuer, Dinge werden weggelassen... etc.) dennoch baut apple in meinen Augen einfach die besten Smartphones momentan, wenn es auch bei Samsung oder anderen Herstellern teilweise bessere Features gibt, das Gesamtpaket von Apple überzeugt am Ende mehr. Und der Umsatz und der Erfolg gibt dem Unternehmen recht. Da kann man schimpfen wie man will.

@HarryHirsch79

Ja, so scheint es mir auch! Das erinnert mich irgendwie an die Diskussionen in den '80ern, ob man den soviel Geld für einen VW GTI ausgeben muss, wenn es der Ford XR3i günstiger gibt! Ich finde es weniger Sozialneid, als die Wahl: gebe ich mein Geld für Autos, PCs, Smartphones, Kleidung, Rauchen oder Schmuck, etc. aus. Wir haben hier (zum Glück!) die Wual der Wahl!

Vergleich

Apple ist Luxus. Wie Gold oder Diamanten auch. Jeder, der es sich leisten kann, hat ein Recht darauf. Ob der Luxus sinnvoll ist, ist eine akademische Frage, die eigentlich nur vom Käufer selbst beantwortet werden kann und darf.
So wie bei Kaviar vom Stör, der geschmacklich nicht an den Kaviar vom Lachs ranreicht, gibt es auch bei Apple mittlerweile bessere Qualitäten bei Wettbewerbern. Natürlich nicht unterhalb 100€, ab 250€ aber schon. Eigentlich braucht ein Smartphone nur wenige Features: genügend großes, scharfes und helles Display, eine gute Kamera und einen gut bemessenen Akku. Bei allem hat das iPhone Nachholbedarf, punktet aber mit einem guten Namen und Design.

@YokoOno - Umrechnung

Das hat damit zu tun, dass in den USA noch (je nach Staat unterschiedlich hohe) Steuern hinzukommen, während diese hier bereits im Preis inkludiert sind.

IT Spezialisten

Ich kenne IT Spezialisten,die so was nie anfassen würden!
Übrigens finde ich es gut,mal wieder was von Steve Wozniak zu hören:er war der eigentliche Entwickler bei App!e, Jobs war nur der Vermarkter,der fremde Ideen (z.B. mp3) auszunutzen wusste.

Was für eine Sinnlose Debatte

Wenn das neue Iphone zu teuer ist, wird es einfach deutlich weniger verkauft, ganz einfach. Niemand wird wirklich gezwungen, sich ein solches Gerät zu kaufen. Zumal es deutlich günstigere Apple-Modelle gibt, die auch Ihren Zweck erfüllen.

Letztendlich verkauft Apple aber nicht nur ein Gerät, sondern eine in sich geschlossene Gerätefamilie, die sehr gut zusammenarbeitet. Das ist gerade für Nutzer mit wenig technischen Interresse sehr nützlich, dazu kommt das wirklich gute Design.

Im übrigen: Wer ein Smartphone nutzt, gibt immer eine Menge Daten von sich Preis, egal ob an Apple, Microsoft, Google etc.
Man kann fast nur hoffen, dass man sich den am wenigsten neugierigen ausgesucht hat, oder bleibt beim alten Nokia...

@Ich finde das neue Iphone super 13:31 von RobinHood

Ich finde es gar nicht super, zumal es genau die falsche Richtung einschlägt,
wie eigentlich Apple schon länger.

Noch weniger Nachhaltigkeit nach dem Motto:
'Die Gier geht solange zum Krug bis er bricht.'

Es werden noch mehr Menschen mit Apple brechen, zumal das Gerät nur 1 Jahr halten soll.
www.macworld.co.uk/feature/iphone/iphone-9-latest-rumours-release-date-u...

Wer bitte schön zahlt über 1000€ für ein 08-15 HighEnd-Smartphone,
das ein Jahr später schon abgelöst wird?

Gesichtserkennung

Das ist ja eine ganz tolle Sache. Es werden jede Menge von biometrischen Daten auf dem Handy gespeichert und auch Änderung des äußeren Erscheinungsbildes werden erkannt. Anschließend werden diese Daten in der I-Cloud gesichert. Dort sind Sie natürlich sicher. Heißt ja auch Sicherung und Sicherheitstechnik. Ich weiß Apple streitet sich mit USA Regierung über Verschlüsselung. Aber ich sehe hier den Anfang von der Verbreitung Gesichtserkennung in der Allgemeinheit. Positiv oder negativ weiß ich nicht. Aber in fünf Jahren jammern wieder alle man hätte ja bei den Anfängen Mal drüber reden können nun ist das Kind im Brunnen. Also wer braucht für sein Handy eine Freischaltung per Gesichtserkennung, nur die denen alle Finger abgefallen sind. Wer soll also davon profitieren?

Apple ist Weltklasse - bei

Apple ist Weltklasse - bei der Produktvermarktung & der Gewinnspanne pro Gerät.

Ansonsten aber nicht.
Selbst bei Design-Elementen liegt Apple nun hinter der Konkurrenz.
Bei Komponenten der Harware war es ja schon immer der Fall - manchmal auf Höhe der Zeit,in den meisten Fällen aber um min. eine Geräte-Generation hinter der Konkurrenz...

Das OS - genau auf die Hardware zugeschnitten,läuft damit wirklich gut,Android z.B. muss wesentlich mehr Hardware unterstützen (Apple muss daher sogar weniger Arbeit softwareseitig verrichten als andere)

Apple übernimmt sogar Softwarefunktionen von Android und preist sie als "innovativ" (weil: von Apple) an...

Und dann ist da noch das Problem mit der Kompatiblität - sowohl bei der Hardware als auch bei der Software.

@ Datenschutz wozu

Es wird nicht wirklich jemanden stören, wo die Daten der Gesichterkennung hingehen.

Schließlich gibt man über diverse Funktionen schon jetz seine Fingerabrücke, sein Bewegungsprofil, sein Gewicht, seine Ernährungsgewohnheiten, seinen Puls usw. in eine Datenbank. Dazu noch die Internetgewohnheiten und damit ist man aus Glas. Und diese Daten gehen an alle Anbieter rund um die Welt, egal ob USA, China etc., vermutlich mit einem mittschnitt aus der Banking-App.

Erst wenn Datenschützer auf Problem oder missbrauch hinweisen, ist man kurz empört. Aber nur kurz, denn genutzt werden die Dinge weiter, sonst wäre man ja out...

Aber dazu braucht man apple nicht, das machen die Konkurrenten auch alle....

Was soll denn diese aufgeregte......

.....Neiddebatte, denn mehr ist es nicht. Die TS berichtet über ein neues Apple-Produkt zum Preis X und fertig. Wem das zu teuer ist, soll die Finger davon lassen und zur Tagesordnung übergehen und gut ists. So what?

Darstellung: