Ihre Meinung zu: Facebooks rätselhafte Empfehlung rechter Gruppen

10. September 2017 - 11:06 Uhr

Wer sich auf Facebook für Nutzergruppen in der Rubrik "Nachrichten und Politik" interessiert, bekommt sehr viele AfD-nahe Empfehlungen. Doch wie kommt diese Auswahl zustande? Von Andrej Reisin.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.125
Durchschnitt: 4.1 (16 votes)
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

rätselhafte Empfehlung .. die Welt ist eben bunt..

und wer Zuviel in sozialen Medien stöbert, der gerät eben auch in Minenfelder.
Die Ausbreitung rechten Gedankengutes ist in den letzten 20 Jahren doch ausgiebig vorbereitet worden. Die ganze Paktiererrei der hegemonialen politischen Vereinigungen mit dem Konkurrenzmodel, mit neo-(liberal)konservativen Politikmodellen, mit einem konservativen Sozialstaatsmodell etc., das waren doch die Vorbereitungsstrategien für das, was jetzt hier grassiert.

Mein Ergebnis

Hier die Empfehlungen, die ich mit einem Account mit 3 "Freunden" bekommen habe:

AfD-Sympathisanten
Politik in Obertshausen
NEIN ZUR AFD
Politik und Zeitgeschehen
Die Patrioten
Für Freunde und Verbündete der Partei Alternative für Deutschland "AFD"
Thilo Sarrazin
Wir brauchen den Widerstand gegen rechts!
Reale Verschwörungen!
Hinter den Kulissen der Macht
PUTINISTEN (Deutsche Freunde Wladimir Putins)
Madame Moneypenny - Finanzielle Unabhängigkeit für Frauen
Linkes Forum - Aktuell
Es reicht ! Wir werden nur noch verarscht
Politik Top Aktuell
Plastikfrei(er) Leben mit Herz und Verstand - aber ohne Dogma
Killuminati Germany
OPEN MIND Community
Innen- und Sicherheitspolitik
Linksfraktionen
Verheiratet mit einem Ägypter/ Araber/ Binationale Beziehung
Soldaten & Einsatzkräfte Verkaufen
SPD in Facebook
Libertäre Humorecke ¯\_(ツ)_/¯

ein Schneeballsystem

plump, durchschaubar (wenn man was durchschauen will), und inhaltlich auf dem Niveau von Staubsaugervertretern. Selbst wenn ich Anhänger rechten Gedankenguts wäre, würde es mich ärgern, dass man glaubt, mich mit diesen Bauernfänger-Methoden für irgendwas missbrauchen zu können.
Ich nehme an, dass die meisten Mitglieder dieser Gruppen gleich an mehreren Gruppen teilnehmen, und bei jeder davon noch mit mehreren Identitäten. Gott sei dank hat ein Social Bot kein Stimmrecht.
Die AfD ist ein typischer "Herr Turtur", das ist der Scheinriese aus Jim Knopf, der nur aus der Entfernung groß wirkt und umso mehr zusammenschrumpft, je näher man ihm kommt. Ich bin immer wieder aufs neue hin- und hergerissen zwischen lachen und ärgern über diese "Volksbewegung".

Facebook AfD

Unglaublich! Auch bei mir fast ausschließlich Empfehlungen für rechte AfD-nahe Gruppen. Da ist ein soziales Netzwerk ganz offensichtlich von den Rechten gekapert worden und Facebook schaut hilflos (desinteressiert) weg!

Bestätigt

Mir werden dort als "Top-Vorschläge" ausschließlich 4 rechte Gruppen angepriesen, die ersten 3 davon AfD-Gruppen, die sich weder durch übermäßige zahlenmäßige noch geistige Größe hervortun.

Danke das diese Sache endlich

Danke das diese Sache endlich thematisiert wird. Bitte dran bleiben. Schon vor Monaten habe ich mich gewundert, warum Facebook mir ständig rechte Seiten empfielt. Ich bin kaum auf Facebook aktiv und habe keine politischen Gruppen "geliked" oder abonniert und in meinem Freundeskreis gibt es auch Niemanden, der mit Rechten sympathisiert. Ich wüsste also wirklich gerne, warum Facebook der Meinung ist, dass ich Interesse an rechtsextremen Seiten hätte.

Mein Ergebnis nach Klick auf den Empfehlungs-Link im Artikel, ausschließlich rechtsradikale Empfehlungen:

- AfD-Sympathisanten
- Wähler und Freunde der AfD
- Besorgte Deutsche
- Deutschland mon amour

Medienpräsenz

Es gilt als allgemein bewiesen, dass radikalere politische Gruppen oder Parteien i.d.R. aktiver sind und einerseits eine Underdog-Strategie der Mitgliederwerbung verfolgen ("Wir werden verfolgt, weil wir die Wahrheit sagen "), andererseits aber die angeblich "schweigende Mehrheit" vertreten wollen.

Dass in sozialen Netzwerken, die realitsferne Algorithmen benutzen, die nur die virtuelle "Benutzerrealität" berücksichtigen, aktivere Accounts und Seiten überproportional hohe Aufmerksamkeit bekommen, wundert mich wenig.

Es bleibt dabei: Das Internet ist nicht das Reallife.

Bestätigt !

Ich weiss, wieso ich nach 10 Tagen Mitgliedschaft bei Facebook wieder ausgetreten bin:
Weil ich das Gefühl hatte, in rhetorischem und visuellem Müll zu ertrinken und mir inmitten dessen wieder einfiel, dass ich eine Telefonnummer und eine E-Mail-Adresse habe und wenn mich jemand finden will, er mich auch ohne Facebook finden kann !
Das Thema Bundestagswahl auf Facebook und wie die AfD das für sich nutzt, bestätigen mich wieder aufs Neue: Es gibt auch ein grossartiges Leben ohne Facebook und ein noch grossartiges ohne AfD !!!!

mit solchen Gruppen will ich doch nichts zu tuen haben

Besorgte Deutsche
Deutschland mon amour
Die Patrioten
AfD-Sympathisanten

da muß doch ein System dahinter stehen

Manipulation und Meinungsmache -hier wie dort!

Ja, die gibt es zunehmend. Der Vorwurf der Manipulation und Meinungsmache ist berechtigt. Bereits vor der Wahlauszählung. Auch hier wieder.

Wahlbeobachtung und Sicherung ist grundsätzlich richtig und geboten. Das völlig unabhängig von der AfD oder anderen Parteien. Das ist kein "AfD-Thema". Der Satz "Vertrauen ist gut, Kontolle ist besser", gilt auch für die Bundestagswahl. Auch die "Wahlsoftware" braucht eine hinreichende manuelle Kontrolle.

Das dürften auch die vielen seriösen Wahlhelfer so sehen, die ihr Amt unter Verschwiegenheit unparteiisch und gemeinsam ausüben. Die Wahlhelfer sind vergattert und strafbewehrt verpflichtet. Der Titel ist für sie eine Zumutung!

Zwischen der Überschrift "AfD-Beschwerden nicht ausschlaggebend und im Text "nicht allein ausschlaggebend" ist eine Differenz, da wird manipuliert!

Briefwahlmanipulation findet vor der Auszählung statt, deshalb würde unter der Überschrift "Inklusion" in der "Betreuung" weitere Türen und Tore geöffnet!

Das ist so, seit Jahren!

Mein Freundeskreis auf Facebook ist nicht unbedingt rechtslastig und dennoch fallen mir verstärkt solche Empfehlungen auf.

Themen die die die Welt

Themen die die die Welt bewegen.

Empfiehlt Facebook politischen Analphabeten die politisch gewollte Gruppe oder wertet der Algorithmus eben doch nach der Aktivität aus?

Am besten mit dem Netzdurchsetzungsgesetz die alle verbieten und durch SPD, Grüne und Linke ersetzen.

Das wünschen sich doch im Endeffekt insgeheim die, die das FUfacebook nicht nur aus dem Teilreflex her gepostet haben.

Bei der derzeitigen journalistischen Entwicklung der TS wäre als nächster logischer Schritt ein Boulevard-Teil einzuführen. Dort kann dann solcher Kram, zusammen mit Fußballtransferartikeln und der Frage, ob Melanie bei der Flut die falschen Klamotten an hatte hin und die Hobbyempörten können sich dann untereinander empören.

Wie eben in Facebook, da werden sich viele Poster hier, wie zu Hause fühlen.

Cheers

Wozu eigentlich

braucht man Facebook? Ich habe weder Facebook noch Twitter .... und lebe auch. Meine Informationen beziehe ich vor allem aus der Tagesschau und verschiedenen lokalen Medien, das reicht für eine kritische Sicht auf das, was in Politik und Gesellschaft passiert. Und noch wichtiger: Ich spreche mit Menschen, die betroffen sind. Man darf nur nicht vergesslich sein und alle Meldungen, vor allem als Kommentare gekennzeichnete Meldungen als absolute Wahrheit akzeptieren. Wichtig ist, Entwicklungen zu beobachten und im Vergleich zur Vergangenheit zu bewerten.

Vielen Dank,

dass Sie die Empfehlungspraxis von Facebook einmal zur Sprache bringen. Hier mein Ergebnis:

Top-Vorschläge:
- AfD-Sympathisanten,
- Wähler und Freunde der AfD,
- Freunde und verbündete der AfD,
- Besorgte Deutsche

Weitere Vorschläge:
- Platz 1-3 Rechtspopulisten und/oder -radikale,
- bis ca. Platz 15 ausschließlich stramm linke oder rechte Gruppen sowie Verschwörungsseiten,
- erste halbwegs ausgewogen klingende Namen und Beschreibungen auf Platz 17 und 21.

Zur weiteren Einschätzung: Ich habe Facebook vor allem zum Austausch über Hobbies konfiguriert und blocke jedwede Seite aus links- oder rechtsradikalen sowie Verschwörerkreisen. Ich habe mich vor einiger Zeit einige Male Protesten gegen Pegida und Co. angeschlossen, dabei aber sehr darauf geachtet, mich ausschließlich im bürgerlichen Spektrum zu bewegen.

Ich finde es gerade deshalb unsäglich, wie Facebook mit dieser Art Werbung zur Radikalisierung der Gesellschaft und zur Verbreitung unseriöser Quellen beiträgt.

Facebook

Ich bin nicht bei Facebook. Aber: Soweit ich die Foristen und den Artikel richtig verstanden habe, werden dort "rechte" Gruppen vorrangig empfohlen, gleichwohl stößt man aber leicht auch auf andere Gruppen. Sucht man in der realen Welt nach "rechten" Publikationen (Zeitungen, Zeitschriften etc.) geht es einem ähnlich. Wo ist das Problem?

Wenn das einer so gut kann,

Wenn das einer so gut kann, sind die anderen doch einfach unfähig, oder gar zu bequem? Jetzt mit der Moralkeule ausholen bestätigt nur die Unfähigkeit der anderen.Ich habe keinen FB Acount und ich schätze diese Plattform als Informationbringer eher auf dem Niveau einer billigen Klatschzeitung!Ebenso meine Kinder!!Die im Wahlfähigen alter sind und durchaus ihre eigene Politische Meinung haben,trotz FB Acount!Es kommt eben auch auf die Erziehung und dem Sozialen Umfeld an!

Das ist bei youtube ähnlich,

Das ist bei youtube ähnlich, wenn man die einschlägigen Suchbegriffe eingibt.

langweeeeilig

Interessant finde ich, daß die TS jetzt auch den richtigen Begriff "etablierter Parteien" benutzt. Das tägliche AfD draufschlagen empfinde ich als ermüdend, dumm und staatsnah. Mit solchen primitiven Traktaten holt man keinen Wähler von der AfD weg.

typisch

Tja, ist halt ein Fehler Facebook als relevantes Medium zu nutzen. Ich hoffe, dass solche Beobachtungen endlich mal dazu führen, dass sich vernünftige Medien wie die ARD oder aber auch andere Firmen von Facebook distanzieren und ihre Accounts löschen.

@Der wo interess... 11:38

"...Da ist ein soziales Netzwerk ganz offensichtlich von den Rechten gekapert worden..."
.
Und für diese Unterstellung habe Sie irgendwelche Beweise?
.
Vielleicht sind ja einige Ihrer "Freunde" an rechten Themen interessiert ... und sagen Ihnen das einfach nur nicht.
.
Vielleicht sind ja Ihre Nachbarn an rechten Themen interessiert ... und Sie wissen das einfach nur nicht.
.

Ist ja ulkig

Wirklich ein Phänomen. Hier meine Topgruppenempfehlungen:

- AfD-Sympathisanten
- Wähler und Freunde der AfD
- Freunde und Verbündete der AfD
- Besorgte Deutsche

Das ist doch ganz einfach zu

Das ist doch ganz einfach zu verstehen und muß nicht überbewertet werden, denn die AfD ist nunmal recht neu und Neugier ist eine sehr menschliche Eigenschaft. Ich lese auch lieber eine aktuelle Zeitung als die von der vorletzten Woche. Ich bezweifle sehr, daß die Wahlen hierdurch sehr stark beeinflußt werden - und wenn schon, dann kann das Ergebnis in vier Jahren wieder gänzlich anders aussehen..

@Caligula17, 12:31

Mit solchen primitiven Traktaten holt man keinen Wähler von der AfD weg.

Die AfD sollte sich mal überlegen, ob man mit solchen primitiven Traktaten wie aufdringlichen Angeboten im Internet Wähler zur Partei hin bewegt. Außer die Angesprochen sind so primitiv wie das Traktat.

auch bei mir ....

TOP 4
AfD-Sympathisanten
Besorgte Deutsche
Deutschland mon amour
Die Patrioten

und auch unter den weiteren Vorschlägen diverse rechte Gruppen, obwohl weder ich selbst noch meine Faacebook-Freunde mit diesen verknüpft sind.

Ich meide Facebook seit etwa

Ich meide Facebook seit etwa 4 Jahren. Man wird doch eh nur mit allerhand Unsinn aller Art zugeschüttet. Irgendetwas relevantes, was mich wirklich interessiert hätte, habe ich da noch nicht gesehen. Es scheint mir, als habe ich eine Art eingebaute Abneigung gegen den Algorithmus, nach dem mir Informationshäppchen wie Karotten vorgehalten werden. Und so gut wie nie sind diese Häppchen objektiv, sondern stattdessen möglichst im Bildzeitungsstil. Ich weiß nicht warum man sich soetwas antut. Und gerade mit Blick auf die aktuellen Entwicklungen, nein, ich will gar nicht wissen, was da alles den lieben langen Tag gepostet wird, kann es mir aber lebhaft vorstellen.

@geselliger misanthrop, 12:52

Vielleicht sind ja einige Ihrer "Freunde" an rechten Themen interessiert ... und sagen Ihnen das einfach nur nicht. .
Vielleicht sind ja Ihre Nachbarn an rechten Themen interessiert ... und Sie wissen das einfach nur nicht.

Ja ne is klar. Das habe ich auch schon von der Pegida gehört, dass die eigentlich von 100% der Bevölkerung unterstützt wird, aber 99% einfach nicht wagen, das offen zu sagen. Es gibt sogar die steile These, dass sich Bürger in der Wahlkabine nicht trauen, ihr Kreuz bei der AfD zu machen, aus Angst, sonst (von wem eigentlich?) "in die rechte Ecke gestellt" zu werden.
Wahrscheinlich bin ich selbst AfD-Anhänger, hatte aber noch nicht den Mut, mir das einzugestehen.

Weshalb ?

Twitter ? Facebook ?
Wofür brauche das ?
Wer sich mit diesem Müll zuschüttet, muss mit den Nachteilen leben können.
Es gibt Möglichkeiten genug, sich am "Sozialleben" zu beteiligen.
Email, WhatsApp, Smartphones.
Reicht das nicht ?
Haben wir früher eigentlich nicht "richtig" gelebt ?

Besteht die Möglichkeit...

...dass Freunde und Freundesfreunde bei Facebook vielleicht doch ein Interesse an den genannten Gruppen haben, sei es aus politischer Überzeugung oder um sich einen meinungsbildenden Eindruck zu verschaffen?

Um auf dem laufenden zu bleiben was "das Volk" bewegt

lese ich relativ regelmäßig die Facebookseite der AfD Bundespartei sowie auch auf Seiten der AfD Landes- und Ortsverbände.

Auch bei einigen Gruppen, die gegen die AfD sind, lese ich regelmäßig mit.

Dass mir dadurch jede Menge rechte und rechtsradikale Gruppen von Facebook empfohlen werden, ist mir bewußt. Diese Empfehlungen ignoriere ich einfach. Linke und linksradikale Gruppen bekomme ich eigentlich nie empfohlen.

@Alle AfD-Anhänger, die nicht bei facebook/twitter sind:

Wer als AfD_Anhänger nicht bei facebook/twitter ist, dem entgeht eine Menge. Die wirklich extremen, fremden-, islam- und linkenfeindlichen Aussagen, Tweets und Posts findent man nur dort.

@Das ist doch ganz einfach zu verstehen 12:54 Quakbüdel

Nein, so einfach ist leider nicht.
Denn Neugier kann es wohl bei der AfD nicht mehr sein.
Die ist inzwischen ziemlich eindeutig nicht mehr zweideutig.
Nämlich eindeutig rechtsaussen.

Darum sind Socialbots auch gefährlicher als man als 'einfacher Neugieriger' sich denkt.

Sie können diverse Interessen verstärken,
und die sind selten auf der Seite der 'kleinen Leute'.
Man gaukelt eine Mehrheit vor, die so gar nicht existiert.

Gruppen zur eigenen

Gruppen zur eigenen politischen Überzeugung möchte man also nicht zwischen anderen Gruppen heraussuchen müssen. Muss man womöglich gar scrollen?!

Wenn ich die Kommentare

hier so lese bin ich doch froh mich nicht in solchen Blasen aufhalten zu müssen.
Lese also von dem Problem hier bei TS das nicht erste mal, kann es aber nicht so richtig einordnen weil natürlich so etwas nicht erhalte.
Denke eher nicht das dieses die Wahl irgendwie großartig beeinflussen wird.
Wer AFD wählen will wird das so oder so tun, die Gründe sind unterschiedlich von Protest bis fest daran glauben wie bei anderen Parteien auch.
Mehr als 10 Prozent wird nicht herauskommen und wahrscheinlich weniger, weil ein Teil sicher noch zur FDP abwandert.

Damit wird gesichert das nur Schwarz-Rot oder Schwarz-Gelb gehen wird, niemand wird mit der AFD gehen.
Also bleiben die genau wie Links ohne jegliche Wirkung und es geht einfach weiter so, wie Merkel immer sagt.
Dem Bürger wird es am Ende nur richtig in der Geldbörse weh tun wenn Grün dazu kommt weil Gelb nicht reicht.
Bei Schwarz-Rot passiert nichts weil es ohne Änderung weiter geht.

Also keine Angst vor der AFD.

Gruß

Was soll man dazu sagen

Was soll man zu dieser Art der Berichterstattung und Kommentierung noch sagen.
Je näher der Wahltag rückt, desdo schlimmer wird es.

Politische Willensbildung im Netz

Kürzlich habe ich einen Beitrag gesehen, wie Angela Merkel bei Wahlkampfveranstaltungen durch Ostdeutschland "begrüßt" wurde.
Nun ist sie und ihre Partei wahrlich nicht meine politische Ausrichtung, aber was da an hasserfüllter Pöbelei mit substanzlosen Argumenten niederging, war schon echt krass.

Für dieses Format der politischen Auseinandersetzung scheint die bunte Internetwelt das geeignete Medium zu sein, was man bereits aus dem Komplex der Hasskommentare zu Flüchtlingen, dem Islam oder über die Lügenpresse zu lesen bekam.
Gerade Facebook tat sich hier sehr schwer, die unverschämtesten Beleidigungen zu löschen oder von der Veröffentlichung auszugrenzen. Ich denke auch, dass die Standard-Parteien hier nicht einen Trend verschlafen haben sondern im Grunde selbst mit schlüssigen Argumenten keine Chance gegen dieses wutbeladene Massenphänomen hätten.

Mir jedenfalls graut davor, wenn das die Zukunft der politischen Willensbildung sein wird.

Nahezu nackiges Profil

... keine besonderen oder persönlichen Daten eingetragen. Keine Präferenzen und Ähnliches preisgegeben. Kein Freunde verlinkt (wirklich 0 Freunde!). Es war nie jemand verlinkt.
Erste vier Gruppenempfehlungen:
AfD-Sympathisanten
Freunde und Verbündete der AfD
Deutschland mon amour
Besorgte Deutsche
Auch wenn die dritte Gruppe kurz verwundert, passt sie bei anschauen (auch ohne dass man Beiträge einsehen kann) genau in die Reihe der anderen Gruppen.

Wo bleibt der Warnhinweis bzgl. Datenschutz?

Was will die ARD mit einem deratigen Link erreichen? Wenn ARD schon nicht den Algorithmus von facebook kennt, dann sollten sie jedoch wissen, was ein derartiger Link u. Umst. verursacht!!!
Wo bleibt eigentlich ein Warnhinweis bzgl. Datenschutz? Es ist schon erstaunlich wie offen hier einige User ihr Profil bekannt geben!
PS: Ich hatte ein sehr gemischtes Ergebnis zeigt wohl mehr, dass ich mich umfangreich informiere!!!

digitaler Kuhfladen !

... eine wirkliche "Alternative" bietet weder die AfD noch andere rechte Parteien! Ganz bewusst NICHT ! ...

... sie bieten lediglich einigen eine Bühne auf der sie ihr Ego suhlen können.

Dass das auch vornehmlich auf Facebook und anderen Kanälen passiert, führt natürlich dazu, dass hier ein Stellenwert vorgegaukelt wird, der der Realität nicht entspricht! Entsprechend bekommt man den "Mist" dann ungefragt auch noch empfohlen!

Facebook ist ein digitaler Kuhfladen, auf dem sich die Fliegen tummeln!

@frosthorn

Also bei ihnen, als Anhänger der Linken, die genauso oft vorgeschlagen werden, klappt es doch wunderbar.

War wohl wieder mal ein Eigentor.

Vielleicht sollten sie sich mal mit ihren abwertenden Äußerungen zurückhalten.

Nur weil sie sich in jede m Kommentar als besserer Mensch geben/sehen, was politische und moralische Ansichten angeht, berechtigt sie das nicht andere Meinungen zu verunglimpfen.

12:52, geselliger misa...

>>@Der wo interess... 11:38
"...Da ist ein soziales Netzwerk ganz offensichtlich von den Rechten gekapert worden..."
.
Und für diese Unterstellung habe Sie irgendwelche Beweise?
.
Vielleicht sind ja einige Ihrer "Freunde" an rechten Themen interessiert ... und sagen Ihnen das einfach nur nicht.
.
Vielleicht sind ja Ihre Nachbarn an rechten Themen interessiert ... und Sie wissen das einfach nur nicht.<<

Ihr Post fügt sich nahtlos in die Strategie der Rechten ein, sich als die eigentliche Mehrheit im Lande darzustellen, die aber unterdrückt wird und deswegen nicht sichtbar ist.

Auch das hier beschriebene Fratzenbuchphänomen ist Teil dieser Strategie.

Das kann nicht oft genug gesagt werden.

Leute, haltet die Augen offen!

Zu 13:01 von frosthorn "Primitive Traktate"

@Caligula17, 12:31
Mit solchen primitiven Traktaten holt man keinen Wähler von der AfD weg.
---
Die AfD sollte sich mal überlegen, ob man mit solchen primitiven Traktaten wie aufdringlichen Angeboten im Internet Wähler zur Partei hin bewegt. Außer die Angesprochen sind so primitiv wie das Traktat.

Da wäre ich nicht so sicher. Trump hat mit "Traktaten" sehr wohl Wähler gewonnen. Ob die "Kurznachrichten" "primitiv" waren ist streitig und weniger entscheidend. Das Ergebnis ist es.

Ähnlich ist es mit dem Facebook-Algorithmus. Offensichtlich hat die von Mark Zuckerberg entwickelte Plattform damit großen Erfolg.
Die Affinität, die Interaktion spielen eine gewichtige Rolle. Der Nutzer sollte daher zuerst bei sich selbst suchen. Er bekommt die "Nachrichten" die er sich "verdient" hat. Keiner muß solche Plattformen nutzen.
Wo die Quellen für die "Nachrichten" sind, ist in der Regel nicht sicher erkennbar.
Hoaxes, Falschmeldung, Tarnen, Täuschen, Fake haben Hochkonjunktur.

Das

muß keine Sympathie für die AfD bedeuten.
Könnte ja auch sein, interessierte Kreise möchten wissen wer den Rechten nahe steht.

Auch bei mir fast nur rechte

Auch bei mir fast nur rechte Seiten, ob nun "Freunde der AfD" oder "WILDAU". Erst an 8. Stelle bei "weitere Vorschläge" die erste Gruppe, der 2 Facebookfreunde angehören (Freunde des Punks). Mit einem Logarithmus lässt sich das nicht erklären. Da scheint dann doch Vorsatz im Spiel zu sein.

Anscheinend geht Facebook

Anscheinend geht Facebook hier lediglich nach der Aktivität
( Anzahl der Posts ) im jeweiligen Forum vor. Ein sehr primitiver Algorithmus.

Mein Ergebnis:

1) AfD-Sympathisanten
2) Wähler und Freunde der AfD
3) Besorgte Deutsche
4) Deutschland mon amour

Wer sich auf Facebook in der Rubrik "Nachrichten und Politik"...

Da ist doch schon die Frage falsch gestellt. Wie bescheuert muss man sein, sich auf Facebook die Rubrik "Nachrichten und Politik" anzuschauen. Wundert mich nicht, dass da nur kübelweise Müll über einem ausgekippt wird. Facebook ist gut für Kätzchenbilder, Selfies, Werbung für irgendwelchen und wenn man sich ausspionieren lassen will.

Für Nachrichten und Politik geht man zum Kiosk und kauft ne Zeitung oder in ein schönes Café, da hängen die rum.

Trotzdem Danke für die Meldung, Tagesschau.

Sollte facebook dann nicht besser mal beobachtet werden?

Ich finde, so lange nicht geklärt ist, weshalb Neukunden auch schon diese fragwürdigen Vorschläge bekommen, so lange muss man doch da an ausländische Wahlbeeinflussung durch Facebook denken und dieses Medium genauso misstrauisch beäugen wie unsere entsprechenden Dienste derzeit Russland beäugen?
(Und ich wüsste nicht, warum man das hier nicht schreiben dürfen sollte?)

nicht förderliche Aufmerksamkeit

Vorausgesetzt ich habe richtig gerechnet hat die AfD, die Ergebnisse aller Landtagswahlen seit 2014 zusammengerechnet, im Durchschnitt ein Wahlergebnis von 11,6% erreicht. Das würde bedeuten, dass 88,4% der Bevölkerung anderer Gesinnung ist, als der von der AfD propagierten.
Meines Erachtens geben wir dieser Partei entschieden zu viel Aufmerksamkeit. Diese wird ihrer Beliebtheit eher zu- als abträglich sein, so befürchte ich.

Resultat der Vorschläge

Top-Vorschläge:
AfD-Sympathisanten
Freunde und Verbündete der AfD
Deutschland mon amour
Besorge Deutsche
Thilo Sarrazin
Lokale Vorschläge:
THE OPEN MOVEMENT
Weitere Vorschläge:
Politik und Zeitgeschehen
Die Patrioten
Arron Banks - the Patriotic Alliance
Over 60's For Scottish Independence
NEIN ZUR AFD
Remain in the European Union - Exit from Brexit
WE WANT A HARD BREXIT
OPEN MIND Community
Comrade Lenin's Dank Meme Stash
Wir brauchen den Widerstand gegen rechts!
Reale Verschwörungen!
THE Last Leg with Adam Hills
BREXITEERS against The Fascist Left
Hinter den Kulissen der Macht
Independence Really Useful Fact Page

Bin ich etwa auch einer dieser...?!

Zum Glück bin ich vorher noch nicht auf die Idee gekommen, mir Gruppen vorschlagen zu lassen... Ich hätte mir wirklich Sorgen gemacht, dass ich irgendwie falsch verstanden werde!
Außer ein paar einzelnen scheinbaren "Spaßgruppen" mit sehr wenigen Mitgliedern bekomme ich tatsächlich nur seltsame bis zweifelhafte Gruppenvorschläge... und wirklich AfDlastig.
Allerdings gibt es auch hin und wieder einen meiner Facebook Kontakte, die dort Mitglied sind - was mich auch noch verblüfft und erschreckt.

@13:27 von noch Selbstdenker: desto schlimmer wird es

"Je näher der Wahltag rückt, desdo schlimmer wird es."

Da gebe ich Ihnen recht. Was die AfD kurz vor den Wahlen so raushaut, wird immer schlimmer.

Bestätigt.

Top 4 vier rechte Gruppen, bei "weitere Vorschläge" Sarrazin.

Wie man Euch allerdings davon screenshots posten soll auf Seiten, die keine Bilder in den Kommentaren zulassen, das bleibt Euer Geheimnis. ;-)

@nicht förderliche Aufmerksamkeit 14:19 AndreaSö

Im Prinzip, ja
aber obwohl die Aufmerksamkeit von dieser Gruppe selbst mit schlimmsten
Kommentaren befördert wird, und man nicht jede beachten sollte,
abundzu muss man doch klare Kante zeigen,
sonst landen wir bei einer Appeasementpolitik des 21.Jh.

Ein schwieriger Balanceakt sicherlich.
Aber was ist schon einfach in diesem unseren Leben..

14:12, antizweierleiMaß

>>Sollte facebook dann nicht besser mal beobachtet werden?
Ich finde, so lange nicht geklärt ist, weshalb Neukunden auch schon diese fragwürdigen Vorschläge bekommen, so lange muss man doch da an ausländische Wahlbeeinflussung durch Facebook denken und dieses Medium genauso misstrauisch beäugen wie unsere entsprechenden Dienste derzeit Russland beäugen?
(Und ich wüsste nicht, warum man das hier nicht schreiben dürfen sollte?)<<

Sie meinen, Russland stecke dahinter?

Denn eine andere ausländische Macht, die in Deutschland, auch über Facebook, die rechte Szene fördern möchte, kann ich mir eigentlich nicht vorstellen. Putins Umfeld ist ja bekannt für seine wohlwollenden Kontakte zur europäischen Rechten im allgemeinen und zur AfD im besonderen. Was bestens und über jeden Zweifel erhaben dokumentiert ist.

AHJA....

Neu
Am 10. September 2017 um 14:19 von AndreaSö
nicht förderliche Aufmerksamkeit

Vorausgesetzt ich habe richtig gerechnet hat die AfD, die Ergebnisse aller Landtagswahlen seit 2014 zusammengerechnet, im Durchschnitt ein Wahlergebnis von 11,6% erreicht. Das würde bedeuten, dass 88,4% der Bevölkerung anderer Gesinnung ist, als der von der AfD propagierten.
Meines Erachtens geben wir dieser Partei entschieden zu viel Aufmerksamkeit. Diese wird ihrer Beliebtheit eher zu- als abträglich sein, so befürchte ich.
nnnnnn
Wenn bei einer BTW-Wahl 40% der Wahlberechtigten (ca.62 Mio), also n i c h t 82 Mio (das Volk !) gar nicht zur Wahl gehen und eine gesammte goße Masse Wähler unentschlossen sind, dann sind drei - fünf Mio AfD Wähler nicht eben wenig.
U n d bei den Unentschlossenen und den "eigentlich gar nicht zur Wahl gehen wollte" kann es eine Überraschung geben.
Warum glauben Sie liegen sonst allseits die Nerven blank ?

Die mir gemachten 2 Top Vorschläge - obwohl ich ein Grüner bin

AfD-Sympathisanten
Die Patrioten

Der Rest (weitere Vorschläge) ist nicht rechtsradikal.
Michael Streibel

Bei mir auch

Ich bin nur sehr sporadisch zum Mitlesen auf FB. In der letzten Woche war ich öfter dort, weil ich das mit den gekaperten Gruppen interessant fand.

Ich hatte auch ständig (übrigens am rechten Rand des Bildschirms) Gruppenvorschläge vom rechten Rand der politischen Landschaft. AfD-nahe Gruppen, Nationalstolzschrott etc.

Ich dachte halt, es liegt daran, dass ich mich in der Gruppe "Hummus-Liebe" (ehemals "Heimatliebe") angemeldet hatte (das war ja auch wirklich lustig Anfang der Woche) und diese gekaperte Gruppe ursprünglich mit diesen anderen Schrott-Gruppen verknüpft war oder so. Ich kenn mich mit den Funktionsweisen dieser bot-Sachen nicht so aus, aber ich dachte, es könnte daran liegen und hab mir erstmal nichts weiter gedacht.

Wenn sich das allerdings auch bei anderen derart häuft, dann find ich das auch schon wieder sehr bemerkenswert und wichtig, dass da mal einer drauf hinweist.

Ja !

Am 10. September 2017 um 14:12 von antizweierleiMaß
Sollte facebook dann nicht besser mal beobachtet werden?

Ich finde, so lange nicht geklärt ist, weshalb Neukunden auch schon diese fragwürdigen Vorschläge bekommen, so lange muss man doch da an ausländische Wahlbeeinflussung durch Facebook denken und dieses Medium genauso misstrauisch beäugen wie unsere entsprechenden Dienste derzeit Russland beäugen?
(Und ich wüsste nicht, warum man das hier nicht schreiben dürfen sollte?)
nnnn
Auf jeden Fall sollten alle AfD Anhänger und ganz Facebook vom Geheimdienst überwacht werden. Das ist immer gut.
Wehret den Anfängen !

Wenn Gruppen aufgrund anderer,

bereits abonnierter, oder durch "Freundschaft" empfohlen werden, ist das in Ordnung und müsste man hinnehmen.
Wenn aber eine Person durch soziales Umfeld und Freizeitgestaltung keinesfalls in die Nähe rechten Gedankenguts gerückt werden kann, ist es in der Tat ungewöhnlich und sehr kritikwürdig, solche ultra- nationalistischen Gruppen vorzuschlagen.

Wie wird ein derartiger Algorhythmus programmiert - Wer gibt das in Auftrag und wer finanziert das?

@14:08 von derzwerg: "Wie bescheuert muss man sein,....

...sich auf Facebook die Rubrik "Nachrichten und Politik" anzuschauen."

Als die Präsidentschaftswahlen in den USA kurz bevorstanden, habe ich einen Bericht zum Nachrichtenkonsum und den Nachrichtenquellen der US-Amerikaner im Radio gehört.

Dort hieß es, dass von den unter 30-Jährigen US-Bürgern ca. 50% Facebook als Nachrichtenquelle nutzen.

Bei den Jugendlichen bis ca. 18 Jahren nutzen ca. 60% Facebook als einzige Nachrichtenquelle.

Die Tendenz: Je jünger die Menschen desto weniger andere Quellen außer Facebook nutzen sie, um Nachrichten zu lesen.

Einzige Hoffnung: In Facebook werden ja oft Artikel und TV-Ausschnitte verlinkt, die dann zu anderen Quellen führen.

@von Zahnschmerzen

YouTube deckt wirklich das gesamte politische Meinungsspektrum von rechts-bis linksaußen ab. Außerdem gibts interessante Berichte und Bildungsangebote. Nichts wird aufgedrängt, was man für "Müll" hält, kann man wegklicken. Wunderbar!

Mein (für mich überraschendes) Resultat

AfD-Sympathisanten
Wähler und Freunde der AfD
Besorgte Deutsche
Deutschland mon amour
Politik in Oberhausen
Deutschland hat die Wahl und du ha...
Thilo Sarrazin
Die Patrioten
Freunde und Verbündete der AfD
Politik und Zeitgeschehen
Wir brauchen den Widerstand gegen rechts
Reale Verschwörungen!
Hinter den Kulissen der Macht
Es reicht! Wir werden nur noch verar....
Putinisten (Deutsche Freunde Wlad....
Madame Moneypenny - Finanzielle ....
Linkes Forum - Aktuell
OPEN MIND Community
Politik Top aktuell
Killuminati Germany
Innen- und Sicherheitspolitik
Linksfraktionen

@14:40 von Mein blauer Engel: nicht zur Wahl gehen

"Wenn bei einer BTW-Wahl 40% der Wahlberechtigten (ca.62 Mio), also n i c h t 82 Mio (das Volk !) gar nicht zur Wahl gehen und eine gesammte goße Masse Wähler unentschlossen sind, dann sind drei - fünf Mio AfD Wähler nicht eben wenig."

Genau das ist der Punkt. Die Wahlmuffel helfen der AfD, denn die AfD-Anhänger gehen in jedem Fall zur Wahl.

Manche gehen nicht wählen, weil sie sich von niemandem vertreten fühlen, aber das ist der falsche Weg, denn er macht die rechten stärker.

Ich bin aus felsenfester Überzeugung Atheist und würde eher die "Bibeltreuen Christen" wählen, bevor ich mein Kreuz bei der AfD machen würde.

Lauter Rechte Accounts. Erst an 8. Stelle andere

AfD-Sympathisanten
Wähler und Freunde der AfD
Besorgte Deutsche
Thilo Sarrazin
Deutschland mon amour
Die Patrioten
Freunde und Verbündete der AfD
NEIN ZUR AFD
Politik und Zeitgeschehen

Entspricht in keiner Weise meinem sonstigen Account.
Gut, dass die Tagesschau sowas aufgreift.

Im Zweifelsfall waren es

Im Zweifelsfall waren es wieder die Russen, die mit für 100€ geschalteter Anzeigen, die ganze Wahl gefälscht haben. Keinesfalls steckt irgendetwas anderes Dahinter. Womit verdient Facebook eigentlich sein Geld, fragte mich letztens wer. mit deinen Daten, habe ich geantwortet. Er fragte, ja? Wie soll das gehen? Ganz einfach, die werden analysiert, aufbereitet, in Zielgruppen aufgeteilt und dann? Dann wird bezahlte Werbung genau auf dich zugeschnitten geschaltet. Facebook bestimmt, was du siehst, was dich erreicht. Also, diese bösen Russen.

@Gnom "Nazi-Algorythmus"???

Nein, nicht nur Rechte bewegen sich in ihren Filterblasen und hängen Verschwörungstherorien an.

@von Mein blauer Engel

Alle AfD-Anhänger und FB überwachen? Sie haben eine reichlich undemokratische Einstellung, sollten Sie das ernst meinen sollten.

Eine "Zufalls"auswahl auch bei mir

Liebe Tagesschau,
danke, dass Sie sich dieses Themas angenommen haben. Ich habe schon in den letzten zwei Jahren immer wieder die Erfahrung gemacht, dass mir auch ungefragt im Newsfeed von Facebook rechte Hassseiten angezeigt und vorgeschlagen werden. Dies hat nachgelassen, nachdem ich begonnen habe, diese konsequent zu melden - seitdem bekomme ich aber auch keinen Vorschlag mehr zu politischen Gruppen, die meiner Einstellung entsprechen...
Hier nun die Auswahl, die mir unter Ihrem Link angezeigt wird:
1. AfD-Sympathisanten (0 Freunde)
2. Wähler und Freunde der AfD (0)
3. Freunde und Verbündete der AfD (0)
4. Besorgte Deutsche (0)
5. Deutschland mon amour (0)
6. Thilo Sarrazin (0)
7. Nein zur AfD (2)
8. Die Patrioten (0)
9. Remain in the EU (1)
10. Wir brauchen den Widerstand gegen Rechts (1)
15. Reale Verschwörungen! (0)
16. Brexiteers against the Fascist Left (0)
17. Hinter den Kulissen der Macht (0)
18. Es reicht ! wir werden nur noch verarscht (0)
Spannend...

15:10, Tristram

>>Im Zweifelsfall waren es wieder die Russen, die mit für 100€ geschalteter Anzeigen, die ganze Wahl gefälscht haben. Keinesfalls steckt irgendetwas anderes Dahinter. Womit verdient Facebook eigentlich sein Geld, fragte mich letztens wer. mit deinen Daten, habe ich geantwortet. Er fragte, ja? Wie soll das gehen? Ganz einfach, die werden analysiert, aufbereitet, in Zielgruppen aufgeteilt und dann? Dann wird bezahlte Werbung genau auf dich zugeschnitten geschaltet. Facebook bestimmt, was du siehst, was dich erreicht. Also, diese bösen Russen.<<

Ich habe wieder einmal größte Probleme, Ihre Logik zu verstehen.

Sie schreiben sehr richtig, daß Facebook über die Daten, die die Nutzer ihm freiwillig zur Verfügung stellen, Nutzerprofile erstellt, auf die dann Angebote, die den Nutzern gemacht werden, zugeschnitten sind.

Aber weswegen bekommen dann durch die Bank sämtliche User rechte Seiten empfohlen? Das passt doch nicht und ist nicht mit dieser von Ihnen beschriebenen Logik zu vereinbaren.

Bei mir das Gleiche

Ich habe mal den Link im Artikel bemüht und bekomme tatsächlich auch diese Gruppen vorgeschlagen.
Und ganz ehrlich: Facebook kann niemals den Eindruck haben, dass diese mir gefallen könnten. Da stimmt defintiv was nicht.

@13:09 von frosthorn

"Es gibt sogar die steile These, dass sich Bürger in der Wahlkabine nicht trauen, ihr Kreuz bei der AfD zu machen, aus Angst, sonst (von wem eigentlich?) "in die rechte Ecke gestellt" zu werden."
#
#
Den Link zu Ihrer "steilen These" haben Sie vergessen mitzuliefern, oder ist das nur an Ihrem Stammtisch ein Thema?
Nur noch 14 Tage Geduld, dann werden auch Sie sehen wieviele Bürger Ihre Angst überwinden werden.

Interessant

Da ich als "Indonesier" mit permanent resident (Kitab) mein Fratzenbuchaccount auch hier eröffnet habe u. auch sonst meine Beiträge dreisprachig (Deutsch, Englisch u. Bahasa) veröffentliche, mit einem minimalen Übergewicht in meiner Muttersprache, waren auf Nr. 1
-Wir brauchen den Widerstand gegen rechts
Auf den anderen Plätzen folgten contra Trump, pro Jeremy Corbyn Seiten.
Meine indonesische Vorschläge waren i.d.R. sozialistische "Kita rakyat" ("Wir sind die Öffentlichkeit", eine Seite die sich gegen die herrschenden Oligarchie u. Korruption richtet) u.a.
Was mich aber richtig gefreut hat war "Democracy in Malaysia", eine Oppositionsseite. Wie gesagt, nur eine deutsche Seite.
Ergo: Alles richtig gemacht. :-)

Facebook

Bin zwar bei Facebook angemeldet, aber nutze das so selten, quasi nur wenn ich mal Bekannte nicht anders gerade erreichen kann oder denen kurz was mitteilen will, sonst noch als online Fotoalbum nebenbei. Ich kann auch ganz gut ohne Facebook leben und verstehe einige nicht die da wirklich fast den ganzen Tag verbringen. Wenn die AfD nun so groß bei Facebook gewirbt wird, dann ist das noch ein weiterer Grund für mich, das Fratzenbook noch weniger zu nutzen.

Vorschläge von F...

Allgemeine Informationen zum Account... Eindeutig als Symphatisant linksgerichteter Politik zu identifizieren ( Lieblingsbücher u.A. von Karl Marx, "Gefällt mir" bei Steinbrück, Schmidt, Schulz, SPD)
Suchanfrage gestellt am Sonntag 10.09. 15:25
Vorschläge:
1. AfD-Sympathisanten 23.915 Mitglieder
2. Wähler und Freunde der AfD 3.597 Mitglieder
3. Besorgte Deutsche 9.502 Mitglieder
4. Deutschland mon amour 27.297 Mitglieder
5. Thilo Sarrazin 15.007 Mitglieder
6. Die Patrioten 27.251 Mitglieder
7. Freunde und Verbündete der AfD 22.903 Mitglieder
8. NEIN ZUR AFD 5.403 Mitglieder
9. Politik und Zeitgeschehen 16.915 Mitglieder
10. PUTINISTEN (Deutsche Freunde Wladimir Putins) 28.566 Mitglieder

Von da an abwärts diverse Gruppen von Verschörungstheoretikern, lokale Politikforen)
An 19. Stelle die erste eindeutig linke Gruppe Linkes Forum - Aktuell
6.400 Mitglieder
Erst an 34. Stelle die erste SPD-Gruppe
SPD in Facebook 14.941 Mitglieder.
LG und danke für die seriöse Berichterstattung

15:14, RGHD

>>@von Mein blauer Engel
Alle AfD-Anhänger und FB überwachen? Sie haben eine reichlich undemokratische Einstellung, sollten Sie das ernst meinen sollten.<<

Es handelt sich um einen Ironieversuch. Wenn Sie die anderen Kommentare des Users, aus denen seine ideologische Ausrichtung hervorgeht, kennen, dann erkennen Sie das.

Mit der Ironie ist das so ne Sache...

Stimmt!!

Danke Ts Team endlich einmal ein guter Eintrag! Facebook sollte verboten werden weil es unkontrollierbar ist!! Ich selber habe mich unzählige Male bei FB beschwert über Seiten mit rechtsradikalen Inhalten oder ethisch moralisch fragwürdigen Inhalten - FB hat nie meinen Beschwerden stattgegeben und nie etwas geändert. Ich hoffe das sich die Regierung endlich einmal was einfallen lässt damit die unkontrollierte Verbreitung von rechtswidrig Inhalten endlich gestoppt wird! FB soll bitte offline gehen genau wie in vielen anderen Ländern das hat mit Meinungsfreiheit nichts mehr zu tun!

@ramuthra, 13:50

Nur weil sie sich in jede m Kommentar als besserer Mensch geben/sehen, was politische und moralische Ansichten angeht, berechtigt sie das nicht andere Meinungen zu verunglimpfen.

Doch, ich bin berechtigt, andere Meinungen zu "verunglimpfen". Nicht, weil ich mich als besserer Mensch sehe, sondern weil ich in einer Demokratie lebe.
Bei genauerem Hinsehen werden Sie allerdings bemerken, dass ich von diesem Recht kaum Gebrauch mache. Nur wenn mir jemand meine Demokratie unterm Hintern wegklauen will, um sie durch eine Diktatur zu ersetzen, die mich und fast alle anderen an Leib und Leben bedrohen wird, da kann ich vom verunglimpfen gar nicht genug bekommen.

re 15:14 von Theodortugendreich

>>@Gnom "Nazi-Algorythmus"???

Nein, nicht nur Rechte bewegen sich in ihren Filterblasen und hängen Verschwörungstherorien an.<<

Das Wort "Nazi" kommt in meinem Kommentar nicht vor. Wie war das noch, "getroffene Hunde bellen"?

Ultra- Nationalismus bei gleichzeitig zelebrierter Ablehnung aller friedenssichernden Institutionen (EU) und generell fremder Kulturen ist aber eigentlich belastbares Indiz für das Wort, das ich nicht gebrauchte. Wenn ich schon lese, dass "sozial nur national geht", wird mir ganz anders.

@15:31 von fathaland slim

"Aber weswegen bekommen dann durch die Bank sämtliche User rechte Seiten empfohlen? Das passt doch nicht und ist nicht mit dieser von Ihnen beschriebenen Logik zu vereinbaren."
#
#
Jedes Programm ist dumm und kann nicht zwischen links,rechts, dumm, klug usw. unterscheiden.
Wenn jetzt Linke Wähler in FB Ihre Neugierde auf den AfD Seiten stillen wollen, zählt das Programm nur die klicks.
Als Vorgeschlagene Seiten gibt es dann die Ergebnisse mit den besten klicks.

da

Am 10. September 2017 um 15:04 von GeMe
@14:40 von Mein blauer Engel: nicht zur Wahl gehen
Ich bin aus felsenfester Überzeugung Atheist und würde eher die "Bibeltreuen Christen" wählen, bevor ich mein Kreuz bei der AfD machen würde.
nnnnn
Da liegt der Hase im Pfeffer. Während ich Sie und ihre Einstellung gelten lasse, obwohl ich diese nicht teile, werden die AfD Wählern/Sympathisanten als Unmenschen ausgewiesen.
Der Rechte Flügel wird in dieser Gesellschaft zu Unrecht gejagd, denn er versucht als einzige Strömung die Gesellschaftliche Entwicklung so zu transformieren, daß wesentliche Konservative Elemente erhalten bleiben.
Deshalb hat er auch diesen Zuspruch. In einer Welt des Wandels suchen viele einen Anker im Vertrauten. Das Ewiggestrige muß dem Ewigmorgigen nicht weichen.

Die Auswahl der

Die Auswahl der vorgeschlagenen Inhalte wird ziemlich ähnlich bestimmt werden, wie es auch bei Youtube der Fall ist:
Vorrangig der Region und der Sprache des Benutzers entsprechend, dann eine Auswahl angepaßt anhand vorheriger besuchter Seiten des jeweiligen Nutzers, danach eine breite Auswahl an zufälligen, aber potenziell sehr klick-trächtigen Seiten, also Trends.

Und genau wie bei Youtube kann man diese automatisierten Vorschläge in seinem Sinne beeinflussen, wenn man versteht, wie der Algorithmus auswählt.
Klar gibt es heutzutage Firmen, die darauf spezialisiert sind.

Man konnte schon vor 10 Jahren Facebook-Freunde im Packet kaufen, über E-Bay oder sonstwas... wird heutzutage natürlich noch gravierender sein, mit Fakeaccounts und Bots.
Und Facebook stört es kaum, warum auch, jeder Klick ist Geld wert, ob da jetzt ein Mensch oder eine Maschine klickt.

@fathaland slim 13:52

"...Ihr Post fügt sich nahtlos in die Strategie der Rechten ein, sich als die eigentliche Mehrheit im Lande darzustellen, die aber unterdrückt wird und deswegen nicht sichtbar ist...."
.
selbstverständlich ist es viel einfach irgendeine Verschwörungstheorie zu entwickeln wonach ein Netzwerk wie facebook "...von Rechten gekapert" wurde.
.
Ja, nee is klar.

Die Logarithmen würde ich gerne mal sehen

Selbst als grüne Kandidatin zum Bundestag mit offizieller Seite sind die Top-Treffer nur Hetzseiten und Weltverschwörer ...

15:48, frosthorn

>>Doch, ich bin berechtigt, andere Meinungen zu "verunglimpfen". Nicht, weil ich mich als besserer Mensch sehe, sondern weil ich in einer Demokratie lebe.<<

Das wird oft nicht verstanden, ist aber so. Wobei auch gerne harte Kritik mit "Verunglimpfung" gleichgesetzt wird. Wer austeilt, steckt eben oft nicht gerne ein und heult lieber rum.

>>Bei genauerem Hinsehen werden Sie allerdings bemerken, dass ich von diesem Recht kaum Gebrauch mache.<<

Ja, das ist auch meine Beobachtung.

>>Nur wenn mir jemand meine Demokratie unterm Hintern wegklauen will, um sie durch eine Diktatur zu ersetzen, die mich und fast alle anderen an Leib und Leben bedrohen wird, da kann ich vom verunglimpfen gar nicht genug bekommen.<<

Willkommen im Club.

Facebook braucht man zwar nicht, aber...

...das heisst nicht, das man es so einfach achselzuckend nehmen sollte, wie es offensichtlich ist. Bei mir erscheint diesselbe Auswahl. Schon befremdlich. Ich denke, Facebook sollte da mal näher hinsehen.

16:05, geselliger misa...

>>@fathaland slim 13:52
"...Ihr Post fügt sich nahtlos in die Strategie der Rechten ein, sich als die eigentliche Mehrheit im Lande darzustellen, die aber unterdrückt wird und deswegen nicht sichtbar ist...."
.
selbstverständlich ist es viel einfach irgendeine Verschwörungstheorie zu entwickeln wonach ein Netzwerk wie facebook "...von Rechten gekapert" wurde.
.
Ja, nee is klar.<<

Ihre Verschwörungstheorie, nämlich daß die Rechten eigentlich die Mehrheit im Lande darstellen, was aber öffentlich kaum sichtbar ist, da finstere Mächte dies unterdrücken, was sie wenigstens bei Fratzenbuch ein wenig durchbrechen können, ist viel faszinierender.

Da gebe ich Ihnen Recht.

Niemals würden Rechte irgend etwas kapern. Selbst wenn sie das wollten, würden sie ja von der linksgrünen Establishmentelite daran gehindert. Nicht wahr?

Wer danach fragt

Also alle Sachen außer bunt entfernen und zurück zu Politik treuen Grüne CDU und SPD dann ist die Welt wieder in Ordnung für bunte Banken und Migrationsindustrie .

Facebook

Trump = Twitter
AfD = Facebook
Ich halte ehe sehr wenig von diesen "sozialen Netzwerken", weil das eher für mich asoziale Netzwerke sind, wo sich jeder so oft wie er will anmelden kann mit den kleinsten Tricks und auch jeder Hans und Franz Fake Nachrichten verbreiten könnte und auch tut, wie man das an den ganzen Vorfällen in letzter Zeit sieht.
Jedem das seine...
Beide haben den Sitz in den USA, daher sollte man sich schon überlegen, wem die wohl am meisten dann auch dienen werden.

@von Mein blauer Engel

Ich teile Ihre Auffassung, bin aber der Meinung, dass das Pendel -der Prozess hat ja bereits begonnen- in den nächsten Jahren zugunsten der Konservativen umschlagen wird. Insbesondere deshalb, weil dann die fatalen Auswirkungen der jetzigen Politik einer wachsenden Anzahl von Bürgern bewusst werden wird.

So

Am 10. September 2017 um 15:45 von fathaland slim
15:14, RGHD

>>@von Mein blauer Engel
Alle AfD-Anhänger und FB überwachen? Sie haben eine reichlich undemokratische Einstellung, sollten Sie das ernst meinen sollten.<<

Es handelt sich um einen Ironieversuch. Wenn Sie die anderen Kommentare des Users, aus denen seine ideologische Ausrichtung hervorgeht, kennen, dann erkennen Sie das.

Mit der Ironie ist das so ne Sache...

nnnnn
Ich glaube an keine Ideologie, das überlasse ich Ihnen.
Ich bin einer gewissen Haltung verpflichtet, wie es eben Konservative im Allgemeinen sind. Das macht zwar hässlich, jedoch nicht unnötig.
Und: Keine Ironie. Genau so hätten es gerne weite Kreise. Darauf wollte ich hinweisen, daher mein Post zum Nachdenken über Freiheit.

Das

Am 10. September 2017 um 16:29 von RGHD
@von Mein blauer Engel

Ich teile Ihre Auffassung, bin aber der Meinung, dass das Pendel -der Prozess hat ja bereits begonnen- in den nächsten Jahren zugunsten der Konservativen umschlagen wird. Insbesondere deshalb, weil dann die fatalen Auswirkungen der jetzigen Politik einer wachsenden Anzahl von Bürgern bewusst werden wird.
nnnn
glaube ich nun wieder nicht. Denn einerseits haben wir eine unaufhaltbare technische Revolution bei der Menschen nicht Schritt halten können, zum anderen haben wir die Gesellschaftlichen Zustände bei denen wir noch auf lange Sicht nicht mehr die Deutungshoheit der Begriffe erlangen werden, also auf verlorenem Posten stehen.
Trotz allem muß versucht werden der angestrebten Anarchie entgegenzuwirken, denn große Umbrüche hinterließen immer große Verluste an Menschen.

16:35, Mein blauer Engel

>>Ich glaube an keine Ideologie, das überlasse ich Ihnen.
Ich bin einer gewissen Haltung verpflichtet, wie es eben Konservative im Allgemeinen sind. Das macht zwar hässlich, jedoch nicht unnötig.<<

"Ideologie" ist nichts anderes als ein Wort für eine Lebenseinstellung und Weltsicht, die man nicht mag.

Mein Deutschlehrer sagte einmal: Ideologie ist ein falsches Bild der Wirklichkeit.

Das ist allerdings eine neue Entwicklung.

Früher beschrieb dieses Wort generell Lebenseinstellung und Weltsicht. Ohne Wertung.

>>Und: Keine Ironie. Genau so hätten es gerne weite Kreise. Darauf wollte ich hinweisen, daher mein Post zum Nachdenken über Freiheit.<<

Genau das hat der User, der auf Sie antwortete, aber nicht verstanden.

@15:57 von Mein blauer Engel: konservative Elemente

"Der Rechte Flügel wird in dieser Gesellschaft zu Unrecht gejagd, denn er versucht als einzige Strömung die Gesellschaftliche Entwicklung so zu transformieren, daß wesentliche Konservative Elemente erhalten bleiben."

Wäre die AfD eine konservative Partei, so würde ich sie zwar auch nicht wählen, aber ich könnte sie als Bestandteil der politischen Landschaft akzeptieren.

Die AfD ist aber keine konservative, sondern eine rechtsextreme Partei. Die Spitzenpolitiker (selbst Gaulands Äußerung zu Aydan Özoguz) sind im Vergleich zu dem, was aus der zweiten und dritten Reihe der AfD kommt, ja noch harmlos. Und wenn man die Kommentare der Anhänger auf Facebook liest, dann ist man restlos überzeugt.

wenn die Auswahl bei fast

wenn die Auswahl bei fast allen Kommentatoren
.
1) AfD-Sympathisanten
2) Wähler und Freunde der AfD
3) Besorgte Deutsche
4) Deutschland mon amour
.
ist, dann handelt es sich offensichtlich um einen sehr einfachen Algorithmus. Statt an "Popularität " sollte hier eigentlich und unabhängig von Filterblasen, die "Mehrheitsmeinungsforen" zuerst auftauchen. Facebook scheint als Medium in diesem Bereich völlig ungeeignet, wenn nicht sogar demokratieschädlich zu sein.

15:59 von Theodortugendreich

>>Es ist die unausgewogene Politik die die gegenwärtige Empörung der ansonsten eher Chervorruft.<<

Von welcher Größenordnung müssen wir bei diesen 'eher schweigenden sozialen Gruppen' ausgehen? Haben Sie da eine Einschätzung? Ist das eine Mehrheit oder eher eine Minderheit?

re 16:29 von RGHD

>>Ich teile Ihre Auffassung, bin aber der Meinung, dass das Pendel -der Prozess hat ja bereits begonnen- in den nächsten Jahren zugunsten der Konservativen umschlagen wird.<<

Verfolgen Sie Wahlprognosen? Momentan ist das konservative Lager so stark wie schon lange nicht mehr. Letzter Stand am 7.9. (Union, FDP & AfD) 56 %.

Über Einzelausrichtungen innerhalb von Parteien müsste man jetzt hier streiten - Stichworte: "Realos" bei den Grünen und "Seeheimer Kreis" bei der SPD.

Meine Ergebnisse

Ich weiss nicht genau wie relevant meine Ergebnisse sind aber bei mir werden andere Ergebnisse angezeigt:

1. YO APOYO A MACRI
2. Leuco, Wiñazki y Geuna: periodistas d
3. M.E.VIDAL contra las MAFIAS
4. Lilita Carrió y Fernando Iglesias IMPARA
5. Reclamos - Alvarez SFE
6. Liberales Libertarios Argentinos.
usw.

Zu meiner Situation: Ich lebe derzeitig in Argentinien, und öffne oft Artikel zur argentinischen Politik insbesondere im Facebook. Allerdings bin ich deutsche Staatsbürgerin und lese mir auch Artikel zur deutschen Politik durch.
Drittanbietercookies sind bei mir ausgeschaltet.

Die künstliche Intelligenz kann diese Vorschläge nicht erzeugen,

denn sie weiß, welchen Parteien meine FB-Freunde angehören. In meiner Vorschlagliste standen ausschließlich AfD-Gruppen.

@Mein blauer Engel

Da Sie sich ja selbst als Konservativen definieren, möchte ich auch Ihnen den Artikel von Volker Weiss, Die vielen Gesichter des Konservativismus, empfehlen:

http://www.zeit.de/2017/34/konservatismus-
politik-nationalistisch-neoliberal-radikalisierung

Als Denkanstoß und zur Überprüfung und Einordnung der eigenen Position.

Gruß,

FS

Bei mir schon lange so

Ich hatte mich bereits vor einem Jahr darüber gewundert, dass mir ständig solche Gruppen empfohlen werden.

Aktuell bekomme ich folgende Empfehlungen:

AfD-Sympathisanten
Wähler und Freunde der AfD
Besorgte Deutsche
Deutschland mon amour
M55
APO Rüsselsheim
Thilo Sarrazin
Die Patrioten
NEIN ZUR AFD
Freunde und Verbündete der AfD

@Wanderfalke "gerade Facebook tat sich schwer ... zu löschen"

Wer bestimmt was gelöscht wird, was wie langen stehen bleibt usw.
Die Gesellschaft ist wie sie ist. Deren Lautäusserungen auch. Damit muß man leben lernen auch wenn es einigen mal wieder nicht passt.

Ich klicks regelmäßig weg....

Die Empfehlungen für mich lauten:
AfD-Symphatisanten
Freunde und Verbündete der AfD
Besorgte Deutsche
Thilo Sarrazin

Normalerweise folge ich keinen politischen Diskussionen auf Facebook (nutzlos, das Niveau ist größtenteils einfach zu niedrig), mir sind aber schon oft eher rechts-lastige Beiträge empfohlen worden, die ich entnervt immer wegklicke.
Ich habe Werbung so weit es geht bei FB ausgeschaltet, auch den Nachrichten-Stream von Kontakten

Meine Empfehlungen

Ohne jegliche bisherige politische Aktivität auf Facebook und mit Facebook-Freunden, die
bei Grünen und FDP aktiv sind, ergaben sich die Top-Vorschläge:
AfD-Sympathisanten
Wähler und Freunde der AfD
Freunde und Verbündete der AfD
Besorgte Deutsche
sowie bei den weiteren Vorschlägen an den ersten Stellen:
Deutschland mon amour
Thilo Sarazzin
Die Patrioten
Nein zur AfD
Politik und Zeitgeschehen
Open Mind Community
Wir brauchen den Widerstand gegen rechts
Reale Verschwörungen!
Linkes Forum - Aktuell
Hinter den Kulissen der Macht

Viel Erfolg beim Datensammeln

Ohne jeglichen Zusammenhang

Nichts getan, um dieses Ergebnis zu bekommen:
- AfD-Sympathisanten
- Besorgte Deutsche
- Deutschland mon amour
- Thilo Sarrazin

Verachte alles davon und finde das hochgradig befremdlich.

Darstellung: