Kommentare

Waren die ursprünglichen Informationen

nun Fake News, in die Welt gesetzt, um die Leute zu beruhigen, oder mangelhafte Ermittlung, oder einfach nur voreilig?

Schwer zu entscheiden...

Auf eine Frage

Ich bin keinProphet, aber ich wage die Voraussage, daß hier wieder viele Kommentare erscheinen werden, die behaupten, daß dieser Anschlag mit unkontrollierter Einwanderung zu tun habe.

Ich möchte deshalb eine Frage stellen. Sie besteht aus einem einzigen Wort und lautet:

Inwiefern?

grenzen schließen!

solange bis wir wissen was uns eingebrockt wurde. es gibt keine alternative!

Neubewertung

Die Anschläge von Barcelona und Turku führen bei mir allmählich zu einer Neubewertung von Islam, Islamischem Staat und Willkommenskultur. Wie genau diese aussehen wird, kann ich noch nicht sagen, aber einfach weiter so wie bisher kann es aus meiner Sicht nicht gehen.

16:57, MK Ultra Slim

>>grenzen schließen!
solange bis wir wissen was uns eingebrockt wurde. es gibt keine alternative!<<

Haben Sie ein belastbares Indiz dafür, daß offene Grenzen etwas mit diesem Anschlag zu tun hätten?

re mk ultra slim

"grenzen schließen!"

Und wenn dann Anschläge bei geschlossenen Grenzen passieren - was machen wir dann mit Ihrer Weisheit?

MK Ultra Slim 16:57

Warum? Welche Grenze (EU?)? Was “eingebrockt“ und von wem?
Ich verstehe Ihren fundierten Kommentar nicht recht... oder hat er gar nichts mit dem Artikel zu tun?

15:43, riewekooche

>>Waren die ursprünglichen Informationen
nun Fake News, in die Welt gesetzt, um die Leute zu beruhigen, oder mangelhafte Ermittlung, oder einfach nur voreilig?

Schwer zu entscheiden...<<

Informieren Sie sich, wie der Begriff "Fake News" definiert ist. Dann können Sie das schon mal ausschließen.

@fathaland slim 16:09

"Ich möchte deshalb eine Frage stellen. Sie besteht aus einem einzigen Wort und lautet: Inwiefern?"
.
Wir wissen es noch nicht genau, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass auch diese Marokkaner zunächst vermutlich illegal nach Spanien kamen. ... Wie gesagt, wir wissen es noch nicht. Vermutlich haben sie irgendwann nachträglich eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen ... irgendeine Art von Duldung ... wie so oft. Warten wir es einfach mal ab. Interessant wird auch sein, ob man diese Informationen überhaupt öffentlich machen wird.

18:28 von karwandler + fathaland

sie meinen die vorfälle in freibädern, auf festivals, volksfesten, in den innenstädten? möchten sie, dass ich näher darauf eingehe? die frage ist wieviele dieser vorfälle hassverbrechen sind. die frage ist wieviele dieser verbrechen gegen frauen, schwule, obdachlose passiert wären.

ohne grenzkontrollen ... @ 18:43 von cbCLP

das dürfte ihnen aber nicht entgangen sein seit 2015 oder?

FreedomOfSpeech 12:32 im hierher verlinkten Artikel

Antwort zu einem Kommentar in diesem http://tinyurl.com/y8h5gcto hierher verlinten Artikl:
"Es ist abstoßend...
... Wie die AfD versucht aus den Vorfällen von Barcelona politisches Kapital zu schlagen"
.
Es ist abstoßend wie Sie hier mit Ihren Hetzparolen Stimmung zu machen versuchen. Im gesamten Artikel wird nicht einmal die AfD erwähnt. Einfach mal losgehetzt, völlig ohne Sinn. Bitte unterlassen Sie das!

@ 18:47 von geselliger misa...

Zitat: " Interessant wird auch sein, ob man diese Informationen überhaupt öffentlich machen wird."

Sie denken, anders als bei den bisherigen Attentaten z.B. von Paris, Brüssel, Berlin oder Manchester, bei denen ja nun fast jede Kleinigkeit über die Attentäter berichtet wurde, sobald gesicherte Erkenntnisse orlagen, wird man diesmal alles verschleiern ?

Das wäre in der Tat ein empörender, bisher nie dagewesener Vorgang.

Nur, warum sollte man das tun ? Um Spekulationen und Verschwörungstheorien zu befeuern ?

Gruß, zopf.

@karwandler

Versuch macht klug! Und dass die Wahrscheinlichkeit, Opfer eines islamistischen Anschlages in Europa zu werden, mit der Anzahl der Islamisten in Europa steigt, können Sie wohl kaum bestreiten!

18:47, geselliger misa... @fathaland slim 16:09

>>Wir wissen es noch nicht genau, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass auch diese Marokkaner zunächst vermutlich illegal nach Spanien kamen. ... Wie gesagt, wir wissen es noch nicht. Vermutlich haben sie irgendwann nachträglich eine Aufenthaltsgenehmigung bekommen ... irgendeine Art von Duldung ... wie so oft. Warten wir es einfach mal ab. Interessant wird auch sein, ob man diese Informationen überhaupt öffentlich machen wird.<<

Nein.

Die Wahrscheinlichkeit ist hoch, daß diese Marokkaner schon vor langer Zeit nach Spanien kamen oder sogar dort geboren wurden.

An illegale Einwanderungswellen von Marokkanern nach Spanien kann ich mich nicht erinnern.

@Karwandler

Und was machen wir, wenn bei weiterhin offenen Grenzen weiterhin Anschläge passieren?

@geselliger misa..., 18:47

Wir wissen es noch nicht genau, aber die Wahrscheinlichkeit ist hoch, dass auch diese Marokkaner zunächst vermutlich illegal nach Spanien kamen. [...] Warten wir es einfach mal ab. Interessant wird auch sein, ob man diese Informationen überhaupt öffentlich machen wird.

Jetzt kann nichts mehr schiefgehen. Entweder wird berichtet, dass der Marokkaner illegal eingereist ist. Dann hatten Sie recht. Oder das wird nicht berichtet. Dann wurde die Information nicht öffentlich gemacht, und Sie hatten auch recht.
Tautologien haben ihren ganz besonderen Reiz.

@fathaland slim

"Inwiefern?"

Eine rhetorische Frage?
Wenn nein. Die Regierungen von Ungarn, Polen und anderen Visegrad Staaten geben Ihnen eine einfache Antwort. Sie wollen nur nicht muslimische Menschen einwandern lassen. Das geht annähernd wenn streng kontrolliert eingewandert wird.
Die Konvertitenzahl zum Islam und sich selbst Radikalisierende ist in diesen Ländern wohl Mangels bereits vorhandener früher Eingewanderter zu vernachlässigen.
Statistisch werden sie damit vorraussichtlich weniger Anschläge islamistisch motivierter Täter haben.
(Anmerkung: die Beschreibung von wahrscheinlich für richtig erachteten Folgerungen heißt nicht dass man für solche Maßnahmen eintreten würde)

@ geselliger misa

Zustimmung, so sehe ich das auch!

@fathaland slim 16:09

Welche Art Täter (Terroristen) haben wir denn vornehmlich mit den Messerangriffen, mit in die Menschenmenge rasenden Fahrzeugen, mit Sprengstoffgürteln??
Sind es denn westeuropäische Staatsbürger, die schon lange im Land leben, und welche Religionszugehörigkeit haben sie??

Ohne zu pauschalisieren oder Vorurteile auszusprechen befürchte ich, es gibt doch glasklare Antworten und Facts, oder?

Darstellung: