Ihre Meinung zu: Türkei lässt deutschen Autor Akhanli in Spanien festnehmen

19. August 2017 - 13:24 Uhr

Während eines Urlaubs in Spanien ist der türkischstämmige deutsche Schriftsteller Akhanli festgenommen worden. Grundlage ist ein Antrag der Türkei, die schon vor Jahren einen internationalen Haftbefehl erlassen hatte. Bundespolitiker reagierten empört.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.578945
Durchschnitt: 4.6 (19 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bleiben 2 Fragen

offen, hat er beide Staatsbürgerschaften und wie sehen den die Auslieferungsabkommen aus zwischen Spanien und der Türkei.
Und wie sind die Verträge zwischen Deutschland und Spanien in so einem Fall, ohne solches Hintergrundwissen ist es schwierig zum Fall etwas zu sagen.
Und die Schlagzeile ist etwas irreführend bis man den Artikel gelesen hat, aber es fehlen eben diese Hintergrundinformationen.

Gruß

Hintergrundinformationen?

Liebe Tagesschau, solche unvollständigen Berichte dienen nur der Spekulation, nützen aber nichts. Bitte etwas mehr Rechercheeinsatz!

Interpol ist meines Wissens keine UN-Organisation.

Als privatrechtlicher Verein wird I. von keinem Parlament kontrolliert.

Es kam schon einige Male vor, dass Staaten missliebige Personen ausgeschrieben haben, nach einem Putsch z.B. Mitglieder der Vorgängerregierung.

Hoffentlich wird hier sorgfältig geprüft.

Rechtstaat

Ich denke wir dürfen darauf hoffen, dass Spanien ein Rechtstaat ist.
Wenn sich die Vorwürfe nicht beweisen lassen, ist der Mann dann hoffentlich bald wieder frei.

Ist doch genau beschrieben

Er ist deutscher Staatsbürger

"Umstritten" ist irrelevant

Für internationale Haftbefehle gibt es ein internationales Regelwerk. Solange der Haftberfehl dessen Regeln befolgt, ist es irrelevant wer ihn aus welchem Grund für umstritten hält, denn das hat nur etwas mit Meinungen zu tun, nicht aber mit Justiz. Die spanischen Behörden haben also einwandfrei gehandelt.

sag niemals nie

@nie wieder spd

was wiilste denn noch wissen? steht doch alles relevante da. Lies einfach alles durch und fertig, und die Konkreten Sachen von 2010 usw. stehen sicher noch im Netz weil sie damals genau recherschiert wurden.

Welche Rolle spielt die EU?

Dass die Staatsbürgerschaft nicht im Artikel vermerkt ist, erscheint mit in der Berichterstattung als tendenziös. Diese Information ist elementar für eine Einschätzung. Oder anders herum: Ohne diesen Fakt ist der Artikel billig investigativ und auf Bi..-Niveau. Wenn Akhanli deutscher Staatsbürger ist, dann ist es zweifelhaft, ob er aus dem Schengen-Raum in ein Nicht-EU-Land ausgeliefert werden kann. Wie regelt das die EU? Oder gelten solche Regelungen nur für Euros statt für Menschen?Als türkischer Staatsbürger tut er mir leid, denn seine Auslieferung ist rechtens - so unrecht das Urteil auch ist. Aber ist doch schön, wenn E. seinen Schäfchen im Ausland peu a peu die Augen öffnet.

@14:08 germanbhoy

Die Türkei ist auch ein Rechtsstaat! Da brauche ich gar nichts hoffen. Und wie kommen Sie darauf, dass Rechtsstaatlichkeit etwas mit Freiheit zu tun hat?

@14:14 von Mofa-Gang-1-Per... einwandfrei gehandelt???

"Für internationale Haftbefehle gibt es ein internationales Regelwerk. Solange der Haftberfehl dessen Regeln befolgt, ist es irrelevant wer ihn aus welchem Grund für umstritten hält, denn das hat nur etwas mit Meinungen zu tun, nicht aber mit Justiz. Die spanischen Behörden haben also einwandfrei gehandelt."

Jetzt muß ich aber mal ganz doof nachfragen: Wenn das so ist wie sie sagen ( ich kenne ja die genauen Einzelheiten des Tatvorwurfes genausowenig), dann nuß der Mann ja von irgendwo her ( evtl. Deutschland?!) nach Spanien eingereist sein...

Kann es dann etwa sein ( was ich mich jetzt ganz naiv so frage...), das internationale Haftbefehle nach "Gutsherrenmanier" verfolgt - bzw. besser ausgedrückt auch nicht verfolgt werden? Und wie geht das mit der justitzalen Gerechtigkeit zusammen?

Ich dachte bislang auch, es gäbe international für alle Staaten gleich gültige Richtlinien für die Vollstreckung solcher Haftbefehle! Da müssen aber einige ihre Augen kräftig zugedrückt haben...

D muss klar und entschieden

D muss klar und entschieden Erdogan entgegentreten. Handelsabkommen beenden, Entzug von Landerrechten der Türkisch Airlines, Reisewarnung erhöhen, Beschlagnahmung von Maschinen der halbstaatlichen Türkisch Airlines, usw. Putin hat gezeigt, wie man in diesen Kreisen Politik macht. Erdogan muss man zum kriechen bringen, sonst wird er immer dreister.

@14:14 Mofa-Gang-1-Per...

Außer der Bestätigung des Formalem haben Sie nichts dazu bezutragen? Weil B auf A folgt ist es richtig? Was soll dann dieser Beitrag, der nur selbstreferenziert daherkommt? Hier gibt es für mich keinen Erkenntniserweiterung. Ich vermute eher eine Abwertung gegen den Schriftsteller, der sich erlaubt eine eigene Meinung zu haben, ohne in ein Formalienbuch zu schauen.

14:26 von cornelius.k.

"Da müssen aber einige ihre Augen kräftig zugedrückt haben..."

Das ist Unsinn. Deutsche Staatsbürger werden von Deutschland grundsätzlich nicht ins Ausland ausgeliefert. Es wird ihnen ggf. hier der Prozess gemacht.

@Keilstein

Türkei ein Rechtsstaat? Wenn der Präsident schon verkündet, dass jemand ein Terrorist ist, bevor irgendein Gerichtsverfahren stattgefunden hat?

Vereintes Werte-Europa -

mit unterschiedlichen Auslieferungsregelungen.
Tja, zu regeln, das die Gurken einen bestimmten Krümmungsgrad nicht überschreiten oder anderen Unsinn zu verzapfen, darin sind die EU Kommissionen sehr gut - aber menschleben vor politischer Verfolgung europaweit zu schützen? - Fehlanzeige.
Die Europäischen Werte sind damit offenbar geworden.
Allerdings, wie dumm muss man denn sein, auch als in Deutschland lebender Bürger türkischer Herkunft, um in der Türkei oder einem Land, das mit der Türkei ein Auslieferungsabkommen hat, noch Urlaub zu machen, wenn man nicht als reinrassiger und amtlich ausgewiesener "Erdogan-Fan" in der Türkei registriert ist?
Spanien stürzt damit Deutschland in einen ethischen und staatsrechtlichem Konflikt -
ein Konflikt, den Erdogan weidlich genießen wird.

Die Türkei ist aktuell nicht mehr ernst zu nehmen

Und so sollten jetzt auch alle "Haftbefehle", die aus der aktuellen AKP-Türkei kommen, behandelt werden. Auch chinesische oder nordkoreanische Haftbefehle würde ich nicht wirklich ernst nehmen. Und die AKP-Türkei reiht sich unter dem Rechtsbeuger Erdogan hier nahtlos ein.

Eine weitere Wahlkampfhilfe für Angela Merkel

Erdogan glaubt mit solchen Aktionen den Wahlkampf in Deutschland zu beeinflussen, ja dies tut er auch und zwar so, dass diese Geschichten ein Traum für Angela Merkel und die CDU ist. Man kann schön ausnutzen, dass Erdogan unten durch ist in Deutschland und gegen ihn Stimmung machen.

Interessant wäre schon, ...

zu erfahren, mit welcher Begründung der Freispruch in der Türkei aufgehoben worden ist.

Nach der deutschen Strafprozessordnung ist es laut wikipedia fast unmöglich, einen einmal ergangenen Freispruch wieder aufzuheben, auch wenn sich im Nachhinein Beweise ergeben sollten, die praktisch zweifelsfrei die Schuld des Angeklagten beweisen. §362 StPO beschreibt wenige Ausnahmen. Begründet wird dies mit dem Grundsatz, dass niemand wegen derselben Tat mehrmals bestraft oder verfolgt werden darf und dass es keinen "vorläufigen" Freispruch geben kann.

Es scheint so, dass der Rechtsanwalt mit seinem Vorwurf recht hat, Erdogan wolle seine Macht über die Grenzen seines Landes hinaus ausdehnen und weltweit gegen unliebsame und kritische Stimmen vorgehen.

14:24 Keilstein

"Die Türkei ist auch ein Rechtsstaat!"
Nicht mehr seit Erdogan an der Macht ist.

Erdogan der Allwissende?

Recep Tayyip Erdogan sieht sich gerne in der Rolle des Mahnenden und zu gerne würde er sich in die Rolle des höchsten Anführers einer sich ihm unterwerfenden islamischen Gesellschaft hineinversetzen.
Doch befinden wir uns nicht mehr in den Zeiten Mohammeds. Dem Internet und der Globalisierung sei an dieser Stelle gedankt.
Mohammed trennte seinerzeit die Welt in Gläubige und Ungläubige und erklärte den Ungläubigen den Krieg.
Er berief sich dabei nicht auf das Erste sondern auf das Zweite Buch Gottes, welches ihm gesandt wurde und ihn zum Gesandten machte. Dem letzten Gesandten Allahs.
Doch einem Grossteil der heutigen Muslime liegt es fern Krieg zu führen gegen Andersdenkende.
Nur eine Minderheit, bezogen auf die Weltbevölkerung, schürt Hass und dazu gehört sicherlich Erdogan, wenn er selbst bestimmt wer Verräter, Krimineller oder Terrorist ist und wenn er unaufhaltsam auf Deutschland, Europa und den Rest der Welt schimpft.
Was schwebt dem Sultan vor.
Etwa vorbildliche Weltherrschaft.

Debatte

Jetzt geht schon wieder die Debatte los bei einigen, ob er die doppelte Staatsbürgerschaft hat oder nur die deutsche. Ich weiß garnicht was das zur Sache tun soll oder ob dadurch jemand nie straffällig sein kann oder wird. Entweder hat der Mann was verbrochen oder nicht und welche Staatsbürgerschaft er hat, das ist an sich egal oder?

@Kelistein 14:24

Ich glaube wir haben in den letzten Monaten ganz deutlich gesehen, dass in der Türkei keine Rechtsstatlichkeit herrscht und dieses Land was die gerechte Justiz angeht ganz weit von dem entfernt ist, wass man als normal, gerecht und fair angeht. Dies mag vielleicht vielen Türken die Erdogan und seinen Unrechtsstaat unterstützen nicht schmecken, aber es ist die Realität und darüber sollte nicht diskutiert werden.

@cornelius.k.

""Kann es dann etwa sein ( was ich mich jetzt ganz naiv so frage...), das internationale Haftbefehle nach "Gutsherrenmanier" verfolgt - bzw. besser ausgedrückt auch nicht verfolgt werden? Und wie geht das mit der justitzalen Gerechtigkeit zusammen?""

Internationale Haftbefehle werden in Deutschland sowieso nur Vollstreckt, wenn die Tat auch in Deutschland Strafbar ist und zu einer Verhaftung führen würde.

Haftbefehle wegen zb Gotteslästerung, Ehebruch, Präsidentenbeleidigung, Türkische Nationalstolz Beleidigungen, verjährtes bzw bereits Freigesprochene werden wohl nicht Verhaftet.

Die Behörde hat da auch sicher einen Ermessensspielraum.
Ebenfals wird die Politik ein Wörtchen mitreden.
Und an Staaten welche wir nicht mehr leiden können liefern wir auch nicht aus.
Insofern ja, sie haben Recht. Gutsherrenart. :-)

Türkei lässt deutschen Autor festnehmen

Sorry, aber er ist Türke mit deutschem Pass. Diese ständige politisch-korrekte Begriffsverwurstelung ist zum ...

Zum Fall: Formal ist der Haftbefehl nicht zu beanstanden und daher rechtens. Als deutscher Passinhaber hat er ein Anrecht auf konsularische Betreuung und Rechtsbeistand unsererseits, aber Auslieferung oder nicht, das ist alleine die Sache zwischen Spanien und der Türkei.

Was bringen internationale Regeln, wenn diese der hiesigen Meinung nach immer nur für andere gelten sollen? Insofern sollte D da den Ball flachhalten.

Rechtsstaat

@ Keilstein
Die Türkei war ein Rechtsstaat. Wenn Justiz und Medien gleichgeschaltet sind, dann kann man nicht mehr von Rechtsstaat sprechen.

Es wird hier

Wohl um ein Verfahren gehen, das aus Mangel an beweisen 2011 eingestellt wurde.

Nun scheint man es wieder aufgerollt zu haben.

Die Sache stinkt... .
Und zwa nicht wegen dem Herren.
Sondern wegen der Türkei.

Man sollte einem auslieferungsgesuch nicht statt geben wegen der aktuellen politischen Entwicklung in der Türkei und der dortigen Rechtsunsicherheit.

Weil also der Mechanismus

Weil also der Mechanismus "Haftbefehl" nach internationalem Recht funktioniert, und klare Regeln befolgt werden, sei es nun irrelevant, was man davon haelt? Ach so.

Dann brauchen wir auch eigentlich keine staatlichen Kontrollen mehr. Hat ja alles Regeln. Ist doch egal was passiert, solange man sich an die Regeln haelt. Ist doch egal, wie man die Regeln missbraucht, solange man sich an die Regeln haelt. So etwas wie Gesinnung und Gerechtigkeit brauchen wir nicht, wir haben ja Regeln.

Booster für Türkei-Bashing

Der Artikel zielt genau dahin, womit wir seit einiger Zeit in deutschen Medien konfrontiert werden: 'Türkei lässt Deutsche verhaften - nun sogar in EUROPA'. Zusätzliches Stoff für die Türkei-Bashing und ein weiteres Beweis für die sehr einseitige Berichterstattung.

@Gassi, 14:16

"Dass die Staatsbürgerschaft nicht im Artikel vermerkt ist, erscheint mit in der Berichterstattung als tendenziös. Ohne diesen Fakt ist der Artikel billig investigativ und auf Bi..-Niveau."

Zitat aus dem Artikel: "Der 60-jährige türkischstämmige Schriftsteller, der die deutsche Staatsbürgerschaft besitzt …"

"… denn seine Auslieferung ist rechtens - so unrecht das Urteil auch ist."

Ich bezweifele, dass eine Auslieferung in das heutige Reich Erdogans mit seiner Willkür-Justiz bei einem Schriftsteller, der sich politisch äußert und Türkei-kritisch denkt, rechtens sein kann.

"Aber ist doch schön, wenn E. seinen Schäfchen im Ausland peu a peu die Augen öffnet."

Verstehe ich nicht. Welcher Charakter und wessen Geistes Kind Erdogan ist, wissen doch alle Schäfchen weltweit längst …

14:24 von Keilstein "..Die Türkei ist auch

ein Rechtsstaat ..." Hm... In einem Rechtsstaat kontrollieren sich die Verfassungsorgane gegenseitig (was eine gewisse Unabhängigkeit voneinander einschließt) und die freie Presse alle zusammen ... Wenn das in der Türkei so gegeben ist, dann ist sie in der Tat ein Rechtsstaat - das allein ist aber wohl nicht das Kriterium für die Festnahme eines per Haftbefehl gesuchten und vermutlich kann man auch Bürger eines Drittlandes zur Fahndung ausschreiben.
Letztlich sieht es so aus, als würde ein gerüttelt Maß an Selbstüberschätzung sich in Europa durchsetzen.
Die Frage die sich stellt ist doch, wann schreibt Europa den Erdogan Clan wegen Korruption und Rechtsbeugung zur Fahndung aus?

deutscher Autor verhaftet

alles klar ein deutscher Autor türkischstämmig wird wegen eines Raubmordes vor 21 Jahren verhaftet.
Er ist systemkritisch der Türkei gegenüber und Mitglied im Schriftstellerverband PEN.
Aha das schließt dann natürlich jede Beteiligung an einem Raubmord aus?
Soviel ich weis werden internationale Haftbefehle von Interpol nicht ohne Prüfung der Verdachtsmomente freigegeben und es ist ja auch in Deutschland schon vorgekommen, dass jemand für einen Mord aus Mangel an Beweisen freigesprochen wurde und Jahre später nach neuen Erkenntnissen doch noch verurteilt wurde.

@ Keilstein um 14:24

>>Die Türkei ist auch ein Rechtsstaat!<<

Die Gewaltenteilung in der Türkei ist aufgehoben. Erdogan hat die Justiz unter seiner Kontrolle. Es wäre naiv anzunehmen, sie würde noch verlässlich nach rechtstaatlichen Prinzipien funktionieren. Die Rechtstaatlichkeit in der Türkei ist nicht mehr gewährleistet. Insbesondere nicht in solchen politisch inszenierten Prozessen.

14:13 von Adon52

Ist doch genau beschrieben
Er ist deutscher Staatsbürger
----------------------------------------------------------------------------
Bei Interpol können nur internationale Haftbefehle für die Bürger des Antrag-stellenden Landes weiter bearbeitet werden.
Hätte er nur die deutsche Staatsbürgerschaft, dann hätte sich Interpool die Bestätigung von Deutschland für den Haftbefehl eingeholt.
Also muss er ja wohl auch noch einen türkischen Pass haben.
Dieses ach so unwichtige Detail fehlt aber leider in der Berichterstattung.

erst einmal Deutschland

Erst einmal muss der Haftbefehl für das Strafverfahren in Deutschland vollstreckt werden. Im Klartext: Der Beschuldigte muss erst nach Deutschland überstellt werden.

Türkei läßt in Spanien verhaften

Die Türkei läßt in Spanien verhaften, aber ob Spanien nicht selber es beurteilen kann, ob diese Verhaftung gerechtfertigt ist oder nicht, das will man sich nicht fragen ? Ehrlicherweise weiß ich selber nicht, worum es geht, daher kann ich das auch nicht beurteilen. Sowei ich nun rechachieren konnte, steht er aber der TKP/ML sehr nahe und es geht um einen Mordfall von 1989.
Wiki zur TKP/ML:
http://bit.ly/2mFTmQE

@Keilstein

Wie kommen Sie darauf zu behaupten, die Türkei sei ein Rechtsstaat? Argumente?

@um 14:49 von tobeorwhat

Ihre Auslegung entsprechen leider nicht der Realität, bei der Festnahme, soweit ich rechachieren konnte, geht es um einen Mordfall der von diesem Mann begangen sein soll 1989 (ob es wirklich so ist möge bitte auch jeder für sich bei Interesse erforschen), desweiteren steht er wohl der TKPML sehr nahe, welche auch als Terror Organisation in der Türkei gilt und laut der Bundesverfassung seit 1974 wohl unter Beobachtung steht, da diese seit dem auch gar in Deutschland vertreten sind.
Eine Reise haben auch viele die ich kenne vor kurzem noch gemacht, die Kurden sind, der CHP (größte Opposition gegen AKP/Herr Erdogan) nahe stehen, Deutsche etc. keiner konnte mir Probleme berichten, wie Sie das hier versuchen wieder zu geben, das es ausreichen soll nicht für die AKP oder dem Herrn Erdogan zu sein, damit man verhaftet wird.

Reisewarnung an Wähler der CDU CSU SPD und Grüne

Ich denke es ist an der Zeit, eine offizielle Reisewarnung an die Wähler der von Herrn Erdogan als "Feinde der Türkei" definierten Bundestagsparteien auszusprechen! Es ist zu befürchten, dass deren Wähler nach der Einreise in die Türkei mit der Begründung in Haft genommen werden, dass sie .."eine terroristische Vereinigung unterstützen".
Es wundert mich, dass mit diesem Despoten überhaupt noch ansatzweise über einen EU-Beitritt gesprochen wird.

re Höllenforscher: Einseitigkeit

"Booster für Türkei-Bashing
Der Artikel zielt genau dahin, womit wir seit einiger Zeit in deutschen Medien konfrontiert werden: 'Türkei lässt Deutsche verhaften - nun sogar in EUROPA'. Zusätzliches Stoff für die Türkei-Bashing und ein weiteres Beweis für die sehr einseitige Berichterstattung."

Sie sind aber sehr schnell mit Ihren "Beweisen". Zunächst mal beweist das Vorgehen Erdogans sein Vorgehen gegenüber Andersdenkenden. Besonders wenn diese auch noch Intellektuelle oder gar Schriftsteller sind. Davon akzeptiert dieser Präsident nämlich offensichtlich nur einen.

Was die Bewertung angeht: Spanien wird sehr schnell merken, wie wenig Substanz hinter diesem Manöver steckt und entsprechend handeln. Und seien Sie sicher - nicht im Sinne der Erdoganschen Türkei. Dort gibt es nämlich keinen Rechtsstaat mehr. Was leicht zu beweisen wäre.

Festnahme von Dogan Akhanli

Mit Erschütterung habe ich soeben von der Festnahme Dogans in Spanien erfahren. Dogan ist ein langjähriger Freund und Kollege in gemeinsamen Menschenrechtsanliegen. Er ist in Deutschland als politisch Verfolgter anerkannt und besitzt die deutsche Staatszugehörigkeit. Als er 2010 bei einer Türkeireise zu seinem totkranken Vater festgenommen wurde und in Untersuchungshaft war, haben wir über Wochen für ihn in Berlin Mahnwachen durchgeführt. Das werden wir jetzt auch wieder tun müssen. Und nicht nur das.
Erdogan braucht anscheinend möglichst viele deutsche StaatsbürgerInnen als Geiseln, ganz zu schweigen von den Zehntausenden türkischen StaatsbürgerInnen, die sich schon in ihren Knästen befinden.

An ExpertInnen die Frage: Wie wahrscheinlich ist eine Auslieferung Dogans durch Spanien an die Türkei? Und was kann das deutsche AA dagegen ausrichten?

re royal tramp

"Sorry, aber er ist Türke mit deutschem Pass. Diese ständige politisch-korrekte Begriffsverwurstelung ..."

Wie nennen Sie denn Herrn de Maizière? Franzose mit deutschem Pass?

Oder Herrn Podolski? Pole mit deutschem Pass?

Boateng ... na, Sie wissen schon ...

re RoyalTramp: Begriffsverwurstelung

"Türkei lässt deutschen Autor festnehmen
Sorry, aber er ist Türke mit deutschem Pass. Diese ständige politisch-korrekte Begriffsverwurstelung ist zum ..."

Da gebe ich Ihnen aber mal Recht! "Türke mit deutschem Pass" - was für eine Verwurstelung. Dann müsste ich mich mit meiner fränzösischen Großmutter jetzt "Franzose mit deutschem Pass" nennen?

Nur, warum verwursteln Sie so?

Diese Verhaftung läßt mehr Fragen aufkommen

....Akhanli ist als nach Deutschland geflohen und lebte hier unbehelligt. Die Reise nach Spanien lief auch Problemlos ab und ausgerechnet ein kleiner Dorf.Sherif in Granada findet unter all den Besuchern zufällig JENEN Mann herausder von Interpol gesucht wird.....
Sorry ... ich glaube weder das dieses ein Zufall war noch das Herr E.. da seine Finger nicht mit im Spiel hat.
Granada ist eine der Touri Attraktionen in Spanien, wo tausende Touris jeden Tag hinfahren um sich das anzuschauen....
Keinem Grenzer ist das Gesicht aufgefallen.. kein Hotel oder die staatliche Verwaltung hat beim Anmelden im Hotel, etc. Alarm geschlagen...

Nein dass ist kein Zufall, sondern das Überwachungswerks eines Staates.
Und der Polizist hat auch nicht aus Zufall gehandelt, so spekuliere ich, sondern hat Vorgaben bekommen... die er aus Angst um"X" ausgeführt hat.
E wird jene die er als Feind sieht überall jagen....

Türkei lässt deutschen Autor in Spanien festnehmen

War das nicht die zweite Festnahme dieser Art innerhalb weniger Wochen? Wichtig und interessant ist die Rolle von Interpol und der Umstand, dass der derzeitige Direktor ein linlientreuer chinesischer Polizeichef ist (Name leider vergessen). Ist Interpol also ein Erfüllungsgehilfe von autoritären Regimen? - Es ist eigentlich naheliegend und wäre sicherlich eine Recherche wert...

Naja,

Es sollte mich nicht wundern, wenn der Festgenommene demnächst unter mysteriösen Umständen verschwindet, so dass die geplante Auslieferung an die Türkei zum Bedauern der spanischen Behörden platzt.

@ Höllenforscher

Was ist denn da einseitig ? Wo ist hier "Türkei-Bashing"... Nicht Deutschland hat einen Türken in Italien festnehmen lassen, sondern die Türkei einen zwar türkischstämmigen, kritischen, aber deutschen Autor in Spanien. Das ist Fakt und nicht "einseitig". Und dass die Türkei kein Rechtsstaat mehr ist und Herr E ein Fall für die Herren in weiß mit der Zwangsjacke, ist ja nun hinlänglich bekannt,

Am 19. August 2017 um 14:13 von Adon52

" Ist doch genau beschrieben

Er ist deutscher Staatsbürger "

Er kann aber gleichzeitig auch ein Türkischer Staatsbürger sein, und wie ist das mit dem Internationalen Haftbefehl.
Sind die für Deutschland nicht bindend ?, ich kann mich erinnern das Deutschland da eigentlich auch reagiert.
Und von dem muss Er ja auch gewusst haben, das Spanien anders reagiert als Deutschland konnte Er sich denken.

Gruß

@Höllenforscher 15:21, Einseitige Politik Erdogans...

Die Berichterstattung in Deutschland (sowie im Übrigen auch die Position sämtlicher im Bundestag vertretenen Parteien - inklusive Opposition - zur Erdogan-Thematik) ist "einseitig", weil die diktatorische, menschenverachtende Politik Erdogans wenig Interpretationsspielraum lässt.
Es geht nicht um Türkei-Bashing, sondern um die Darstellung des Regimes Erdogan, so wie es ist.
Wenn Ihnen also die hiesige Berichterstattung nicht gefällt, dann wollen Sie entweder den inhumanen Charakter des Erdogan-Regimes nicht wahrhaben oder Letzteres ist Ihnen eben einfach egal.

"Sorry, aber er ist Türke mit deutschem Pass..."
Nein, er ist ausschliesslich Deutscher mit türkischen Wurzeln. Sorry.

Interessant wäre schon, ...14:52 von Inge N.

Danke für Info.
Ob der 362 StPO-deutsches Gesetz-
in dieser Form international auch gültig ist ? Zu hoffen ist es.
Mehr zu schreiben lohnt eh´nicht.
Hakariri!

Liebe Redaktion

Hat der Mann auch einen türkischen Pass? Wenn ja dann gehört diese Information UNBEDINGT in die Nachricht. Ansonsten kann man diesen Artikel als Meinungsmache und die Überschrift als reißerisch verbuchen.-Fake News sind nur die Anderen….-
Auch gehört für mich die Frage, inwiefern sich die EU bei Auslieferungsfragen auf eine Linie geeinigt hat, zum Thema,oder nicht?

15:21 von Höllenforscher - Sie irren gewaltig

Türkei-Bashing ist ihre Wortwahl? AKP-Anhänger mögen das vielleicht so sehen, aber irren dennoch gewaltig. Denn der einzige, der sich brav hat vom Despoten Erdogan "bashen" lassen, war die Bundesrepublik Deutschland unter Angela Merkel. Und zwar von Anbeginn dieses - mindestens - fragwürdigen "Putsch-Versuches", den Erdogan nun seit Monaten dazu nutzt, aus der ehemals laizistischen Türkei einen sunnitisch-islamistischen Despotenstaat zu machen.
.
Da ist nicht viel mit "Türkei-Bashing". Aber Sie müssen sich schon daran gewöhnen: wenn es nichts positives von Erdogan Taten und seiner Wortwahl, seiner Politik und seinem Verhalten gegenüber Deutschland und Europa zu berichten gibt, dann liegt das primär an Erdogan. Und nicht an dem Standard-Bashing "die Medien", die es hier Gott sei dank so auch nicht gibt. Denn Medienvielfalt finden Sie hier in Deutschland. Nicht in der Türkei unter Erdogan.

So etwas passiert in Deutschland nicht.

Vielleicht sollte man in ganz Europa die Regelung übernehmen, dass Haftbefehle über Interpol zuerst einmal über ihre Stichhaltigkeit überprüft werden. Und wenn sie brisant erscheinen muss der zuständige Innenminister darüber entscheidet. Jedes Mitgliedsland kann einen solchen Haftbefehl bei Interpol hinterlegen. Nur wurde das bisher nicht in der Art genutzt, um missliebige Oppositionelle im Ausland zu verhaften. So ignorierte Deutschland diesen Haftbefehl und das aus gutem Grund. Hier muss die EU noch etwas nachsitzen und ihre Richtlinien im Umgang mit Interpol-Haftbefehlen auf den neuesten Stand bringen. Ich gehe trotzdem davon aus dass Spanien den Autor nicht ausliefern wird.

Mehr Informationen bitte

Ich wüsste gerne mehr und ausführlicher darüber, so kann ich mir kein richtiges Bild davon machen.
Wir sollten uns vorher überlegen, wie und mit wem wir alles Vereinbarungen eingehen und uns nicht hinterher, wenn man sie auffordert umzusetzen darüber zu beschweren.

Haftbefehl ist Haftbefehl

Hat es denn wirklich keiner gewusst ? Bin ich einer der wenigen der sich vor jeder Reise über jede noch so kleine Möglichkeit der Beschneidung meiner persönlichen Freiheit mache ? Haftbefehl ist Haftbefehl !

Mitschuldig

Europa macht sich mitschuldig an Folter,Mord,Diebstahl von Eigentum,willkürlichen Verhaftungen und was die Türkei sonst noch unter dieser Diktatur begeht.Es darf keine wie auch immer gearteten Kontakte zu Verbrechern geben.Die Appease Tag Politik ist gescheitert.Es kann nur noch ein völliges Embargo geben.

Weite Kreise........

Deutschland, auch "ihr Land", in dem sie gut, gerne und fern der türkischen Heimat sicher leben.

Nachdem ein Großteil der türkisch stämmigen Wähler ihr Kreuz auf dem Feld "Käfighaltung für die Menschen in der Heimat" gemacht haben werden zumindest einige langsam aufwachen und bemerken, niemand ist mehr sicher vor dem langen Arm Erdogans.

Was für eine perverse Haltung, aus der Sicherheit einer stabilen und in allem erfolgreichen Demokratie heraus eine Diktatur und einen zunehmend islamistisch geprägten Nationalismus zu wählen.

An das Schweigen unserer Politiker hat man sich längst gewöhnt, noch schlimmer sind jene, die immer noch an Gesprächen mit Edogan festhalten, der mit Milliarden zum Aufbau der Demokratie aus der EU die eigene Diktatur ausbaut.

Der auf Treibsand gebaute Nationalstolz der AKP Türken ist eine Nullnummer, denn die "Errungenschaften" der Türkei in den vergangenen hundert Jahren sind ehrlich betrachtet kümmerlich.

Je suis Charlie, ich bleibe dabei.....

@Am 19. August 2017 um 15:16 von Kritiker57

Das liegt im Auge des Betrachters.

Diese Festnahme ist ebenso rechtswidrig

Auch diese Festnahme von Akhanli ist genauso rechtswidrig, grundgesetzwidrig, eu-rechtswidrig und Verstoß gegen internationales Recht.

Begruendung:

1. Die Aussagen der Zeugen wurden unter Druck getätigt, was rechtswidrig ist:

http://www.tagesschau.de/ausland/akhanli-festnahme-101.html

Zwei Zeugen hatten ihre Aussage unter polizeilichem Druck gemacht und später wieder zurückgezogen.

Solche Aussagen duerfen normalerweise nicht verwertet werden, weil sowas rechtswidrig ist.

2. Freispruch im Jahr 2011:

http://www.tagesschau.de/ausland/akhanli-festnahme-101.html

2011 in Abwesenheit aus Mangel aus Beweisen freigesprochen.

Gegen einen Freispruch kann nur ein erneutes Verfahren aufgenommen werden, wenn neues eindeutiges Beweismaterial vorliegt, das zum Zeitpunkt des Freispruches noch NICHT existent war.

@Höllenforscher

Es ist doch mit Verlaub Unsinn, was Sie schreiben. Es gibt kein Türkei-Bashing in Deutschland, es gibt aber sehr wohl Kritik an den nicht mehr rechtsstaatlichen und auch nicht mehr nachvollziehbaren Aktionen von Herrn Erdogan. Mit Demokratie hat das, was in der Türkei passiert, nichts mehr zu tun - und die Medien haben immer noch die Pflicht, darüber zu berichten. Man soll aber Erdogan und die türkische Bevölkerung dort und hier nicht in einen Topf werfen!

Fragen: Warum wurde der Freispruch aufgehoben??

Dann Frage zu dem hier:

http://www.tagesschau.de/ausland/akhanli-festnahme-101.html

Dieser Freispruch wurde 2013 wieder aufgehoben und ein internationaler Haftbefehl gegen den Schriftsteller erlassen.

Wieso wurde dieser Freispruch aufgehoben?? Welches neues Beweismaterial lag vor?? Und war dieses neue Beweismaterial eindeutig?? Und wurde dieses neue Beweismaterial sauber erlangt??

Weitere Frage zum Artikel:

Was wird Akhanli ueberhaupt vorgeworfen?? Geht es schon wieder mal um - angebliche - Terrorunterstuetzung und - angebliche - Zugehörigkeit zu Guelen?? Wenn ja, dann ist dass absolut lächerlich. Außerdem hätte ich dann gerne mal saubere Belege dafuer.

Zusatzfrage:

wie schaut es in diesen ganzen Fällen - von Yuecel ueber diese Reporterin bis jetzt hin zu Akhanli - mit Verjährungsfristen aus??

14:24 von Keilstein

die DDR war auch perse ein "Rechtsstaat". Aber frei war da auch niemand wirklich.

Dass hier fällt unter den Schutz von Lehre u. Wissenschaft

Außerdem ist dass hier:

Akhanli ist Mitglied in der internationalen Schriftstellervereinigung PEN. In seinen Werken setzt er sich mit der politischen Entwicklung in der Türkei in den 1970er- und 1980er-Jahren sowie mit dem Völkermord an den Armeniern auseinander. Neben seiner schriftstellerischen Tätigkeit engagiert sich Akhanli in Menschenrechtsvereinen sowie in der deutschen und türkischen Erinnerungsarbeit.

lediglich wissenschaftliche Arbeit und kein Terrorismus. Warum soll man sich nicht mit der Aufarbeitung des Völkermordes an den Armeniern durch die damaligen tuerkischen Generationen befassen duerfen?? Was ist so schlimm an der Zugehörigkeit von Akhanli zu einem Menschenrechtsverein?? Sowas ist völlig legal, genauso wie bei Avaaz oder Umweltvereinen oder sonstigen Buergerrechtsorganisationen oder Klimaschutz-Gruppen oder sowas. Weiterhin fällt sowas unter Meinungsfreiheit und Lehre und Wissenschaft (Artikel 5 Grundgesetz)

auf die Bundesregierung kann sich der Mann nicht verlassen

Merkel scheut den Konflikt mit der Türkei und unternimmt überhaupt nichts. Nur schöne Worte aus dem Kanzleramt. Ähnlich wie ihre Äußerungen zum Dieselskandal: absolut nichtssagend und unbedeutend, allein auf innenpolitische Wirkung und Blendung des Volkes bedacht.

Richtlinien

Die deutsche Regierung ist nicht konsequent und reagiert auf die Provokationen Erdogans unterwürfig mit ergebenem Gehorsam. Wenn man allein an die Freunde der Unionsabgeordneten denkt, als man mit Hilfe der Nato die deutschen Soldaten in der Türkei wieder besuchen durfte, wurde klar, wer hier der Koch ist. Mit dieser türkischen Regierung ist man zusammen in der Nato und verteidigt gemeinsam die "westlichen Werte", auch gibt es noch Politiker die durch die laufenden Beitrittsverhandlungen mit der Türkei zur EU, anscheinend noch Glauben, dass die Türkei Erdogans jemals Mitglied der EU werden könnte. Hier scheint die Angst vor dem Bruch des Flüchtlingsabkommens die Richtlinien der Politik zu bestimmen.

Erdogan wird gefährlich

Als Erdogan zum Boykott bestimmter Parteien bei den nächsten Wahlen in Deutschland aufrief, schrieb ich:
"Das [wer laut Erdogan gewählt werden darf] muss wirklich im Voraus geklärt werden, sonst laufen alle Türken die Gefahr etwas falsches zu wählen und als Gülen-Anhänger verfolgt zu werden. Das traue ich dem Mann zu."

Das ist nach diesem Ereignis offensichtlich und ich hoffe meine Befürchtung kommt diesmal durch.
Dass er / Türkei Türkischstämmige ausspionieren lässt kam ja schon in den Nachrichten.

Erdogan wird langsam aber sicher zum Problem.

Wie lange noch?

Ich vermute mal, dass Spanien Herrn Akhanli nicht auf Grund unsicherer Beschuldigungen an die Türkei ausliefern wird. Und Potentat Erdogan wird wieder einen Grund haben für eine weitere seiner maßlosen Tiraden. Interessant im Übrigen, der türkische Vizepremier hat heute die Gott sei Dank deutlichen Stellungnahmen von Schulz und Merkel zu den Einmischungsversuchen Erdogans bezüglich der Bundestagswahl als "respektlose, sehr unverschämte Äußerungen, die die Grenzen des Anstands überschreiten" bezeichnet. Eigene Respektlosigkeiten darf man sich - weil man ja "im Recht ist" - grenzenlos erlauben. Aber wehe, es wird Kritik an den eigenen Unsäglichkeiten geübt! Schon mehr als dreist, das derzeitige Verhalten dieser türkischen Antidemokraten! Man kann nur hoffen, dass diesem Treiben auf Dauer auch mit EU-Sanktionen Einhalt geboten wird. Zeit dafür wäre längst. Immer noch sind u.a. auch deutsche Staatsbürger in der Türkei in Willkürhaft.

@Am 19. August 2017 um 15:21 von Höllenforscher

Meine vollste Zustimmung.

@Höllenforscher 15:21 Für das

@Höllenforscher 15:21

Für das "Türkei-Bashing" liefert Erdogan ja jede Woche mindestens ein eigenen Beitrag. Wer sich in innerdeutsche Angelegenheiten einmischt, deutsche Regierungsmitglieder als Nazis bezeichnet, völlig unbescholtene deutsche Staatsbürger als Terroristen inhaftieren lässt,

muss sich nicht wunder, dass er bei Menschen, für die das Wort Demokratie noch Bedeutung hat, nicht gerade beliebt ist.

15:21, Höllenforscher

>>Der Artikel zielt genau dahin, womit wir seit einiger Zeit in deutschen Medien konfrontiert werden: 'Türkei lässt Deutsche verhaften - nun sogar in EUROPA'. Zusätzliches Stoff für die Türkei-Bashing und ein weiteres Beweis für die sehr einseitige Berichterstattung.<<

Wieso?

Haben die Medien den Mann verhaften lassen?

@wenigfahrer: Journalistische, akademische vs. juristische Texte

"hat er beide Staatsbürgerschaften und wie sehen den die Auslieferungsabkommen aus zwischen Spanien und der Türkei.
Und wie sind die Verträge zwischen Deutschland und Spanien in so einem Fall, ohne solches Hintergrundwissen ist es schwierig zum Fall etwas zu sagen."

Bitte was erwarten Sie von und kritisieren Sie an der Tagesschau(.de) (und nicht nur hier)? Kennen Sie den Unterschied zwischen: 1. journalistischen Artikeln, 2. (akademischen) wissenschaftlichen Veröffentlichungen und 3. juristischen Gutachten?

Gibt es eine Pflicht der Tagesschau, Ihnen einen Kommentar zur ermöglichen? Und was wollen Sie überhaupt? Einen Artikel, der zeitnah über ein aktuelles Ereignis informiert, so dass Sie definitiv genügend Informationen zur Eigenrecherche erhalten (Google, Wikipedia), wenn Sie es denn unbedingt für nötig halten, um "zum Fall etwas zu sagen"? (Wie meinen Sie das? Wollen Sie ein richterliches Urteil fällen können?)

Oder eine Abhandlung, die nach mehreren Monaten erscheint?

15:10, RoyalTramp

>>Sorry, aber er ist Türke mit deutschem Pass. Diese ständige politisch-korrekte Begriffsverwurstelung ist zum ...<<

Ab wann ist für Sie ein Deutscher ein Deutscher?

Welche Kriterien muss er erfüllen, die nicht im Staatsbürgerschaftsrecht stehen?

Denn wenn man das zugrunde legt, dann ist er ja wohl eindeutig Deutscher.

@Keilstein (14:24)

@14:08 germanbhoy
Die Türkei ist auch ein Rechtsstaat! Da brauche ich gar nichts hoffen. Und wie kommen Sie darauf, dass Rechtsstaatlichkeit etwas mit Freiheit zu tun hat?

____

Rechtsstaat heißt, dass die Gesetze für alle gelten, also für die Bürger und den Stat und dessen Vertreter. Da Herr Erdogan offensichtlich über dem Gesetz steht (Palast trotz Verbot im Naturschutzgebiet gebaut etc.), ist die Türkei kein Rechtsstaat. So einfach ist das.

Die Türkei ein Rechtsstaat?

Zitat: "Die Türkei ist auch ein Rechtsstaat! "

Entschuldigung, dass ich lache.
Die Die Türkei war einmal ein Rechtsstaat!
Heute ist sie es beileibe nicht mehr.
Alle wichtigen Positionen sind mit Erdogan-Anhänger besetzt worden und wer es wagt dennoch etwas gegen den Allheiligen Erdogan zu sagen, wird weggesperrt oder anderweitig Mundtod gemacht.

egal welche Staatsbürgerschaft und wie viele

Nur zur Information: Herr Akhanli besitzt ausschließlich die deutsche Staatsbürgerschaft. Außerdem wurde er in Spanien nicht festgenommen, weil ein internationaler Haftbefehl vorlag, sondern allein wegen eines „Dringlichkeitsvermerks“ (Red Notice) der internationalen Polizeibehörde Interpol.

Ich kann für diesen tapferen Mann nur hoffen, dass er so schnell wie möglich, zurück nach Deutschland kommen kann.

#germanbhoy

Da Spanien ein Rechtsstaat ist, werden sie den über Interpol gesuchten Deutsch-Türken an die Türkei ausliefern. Genau wie sie es von den Türken erwarten würden, wenn sie jemanden suchen.
Ob sich die Vorwürfe beweisen lassen, ist Sache des türkischen Gerichts. Die Spanier müssen da gar nichts beweisen oder prüfen.

Was hat die EU mit einem Internationalen Haftbefehl zu tun?

"Tja, zu regeln, das die Gurken einen bestimmten Krümmungsgrad nicht überschreiten oder anderen Unsinn zu verzapfen, darin sind die EU Kommissionen sehr gut“
Die EU hat doch rein gar nichts mit einem internationalen Haftbefehl zu tun. Den gab es auch schon vor der EU und auf diesen hat die EU keinen Einfluss.
Soweit ich weiß kann jedes Land einen internationalen Haftbefehl ausstellen. Prinzipiell ist jedes Land verpflichtet diesen dann auch Folge zu leisten. Ob der rechtens ist oder nicht kann das jeweilige Land gar nicht nachvollziehen. Klar wenn man hier die Hintergründe kennt kann davon ausgegangen werden das der Haftbefehl jeglicher Grundlage entbehrt. Auch kann ich nicht sagen welchen Handlungsspielraum es bei internationalen Haftbefehlen gibt um ihm Folge zu leisten.

@Inge N. (14:52)

Interessant wäre schon, zu erfahren, mit welcher Begründung der Freispruch in der Türkei aufgehoben worden ist.
Nach der deutschen Strafprozessordnung ist es laut wikipedia fast unmöglich, einen einmal ergangenen Freispruch wieder aufzuheben, auch wenn sich im Nachhinein Beweise ergeben sollten, die praktisch zweifelsfrei die Schuld des Angeklagten beweisen.

____

In den USA ist das sogar gänzlich unmöglich, sogar wenn der Freigesprochene direkt nach der Urteilsverkündung zugibt, dass er es war.
Das entspricht dem auf Erathosthenes zurück gehenden Rechtsgrundsatz "Ne bis idem" - niemand darf für dieselbe Tat zweimal angeklagt werden. Aber Sie haben recht: es wäre interessant zu wissen, darum dieser Rechtsgrundsatz in diesem Fall nicht greift. Anscheinend nimmt man es in der Türkei mit seinem antiken kulturellen Erbe nicht ganz so genau.

@15:21 von Höllenforscher

Türkei-Bashing? Worauf beruht ihre Feststellung, dass diese Berichterstattung einseitig ist? Lassen sie uns an ihren Erkenntnissen teilhaben. Ist man in Deutschland freigesprochen worden, darfman nur dann erneut angeklagt werden, wenn es neue Beweise für eine Tat gibt! Welche neuen Beweise hat die türkische Justiz? Sicherlich können sie hier Licht ins Dunkel bringen, wenn sie schon solche Vorwürfe machen.

@15:21 von Höllenforscher - "Türkei-Bashing"

Sie beklagen "Türkei-Bashing".
Glücklicherweise haben nicht alle Türken ihre Sichtweise. Aber das sind sicher alles Verräter und Terroristen.
Meine türkischen Freunde (nicht nur Kurden) beklagen, dass immer noch Geld zu diesem faschistoiden Regime fließt und Deals gemacht werden: Rheinmetall (Panzerbau) und Siemens usw.

Ich würde gegen Mitglieder der AKP einen

internationalen Haftbefehl erwirken, wegen Volksverhetzung, Beleidigung ausländischer Staatsoberhäupter und androhung von Straftaten (ich erinnere an sinngemäß "... kein Europäer kann sicher sein, wenn er auf eine Straße tritt, überall auf der Welt..."). Diese Partei ist gefährlich, das ist meine feste Überzeugung und schadet der Türkei. Das türkische Volk kann ich nicht verurteilen, denn es sind Menschen wie du und ich!

15:41, Hanno Kuhrt

>>Hätte er nur die deutsche Staatsbürgerschaft, dann hätte sich Interpool die Bestätigung von Deutschland für den Haftbefehl eingeholt.
Also muss er ja wohl auch noch einen türkischen Pass haben.
Dieses ach so unwichtige Detail fehlt aber leider in der Berichterstattung.<<

Die doppelte Staatsbürgerschaft kann ein Türke in Deutschland nur erlangen, wenn er in Deutschland geboren ist.

Einwandern und zusätzlich zur türkischen die deutsche Staatsbürgerschaft anzunehmen ist rechtlich unmöglich.

15:10 RoyalTramp

"Zum Fall: Formal ist der Haftbefehl nicht zu beanstanden und daher rechtens."
Jemand der Freigesprochen würde ist FREI. Er darf nach in fast alle EU Staaten geltendes Recht, nicht nochmal für diesen Tat belangt werden.

16:42 von wenigfahrer

Am 19. August 2017 um 14:13 von Adon52

" Ist doch genau beschrieben

Er ist deutscher Staatsbürger "

Er kann aber gleichzeitig auch ein Türkischer Staatsbürger sein, und wie ist das mit dem Internationalen Haftbefehl.
Sind die für Deutschland nicht bindend ?, ich kann mich erinnern das Deutschland da eigentlich auch reagiert.
Und von dem muss Er ja auch gewusst haben, das Spanien anders reagiert als Deutschland konnte Er sich denken.

Gruß
///
*
*
http://blog.pen-zentrum-ausland.de/texte-von-dogan-akhanli/
Ich bin ausgebürgerter Türke. Ich sage das deshalb, weil mir schon unterschiedlichste Identitäten zugeschrieben wurden.

erst wurde dubios vermutet, jetzt halt empörung

von unseren politikdarstellern. was ist denn nun richtig? schlieslich werden internationale haftbefehle nicht einfach so aus dem kindergarten verschickt

Darstellung: